Nachrichten aus der Weltkirche IV

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3064
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von martin v. tours »

Wie willst Du denn. die Bischofsstühle anders besetzen? Woher sollen den bessere Bischöfe kommen? Denken nicht die meisten Priester ähnlich?
Haben nicht die Priester(verhinderungs)Seminare alle noch katholisch denkenden ausgesiebt? Sind nicht fast alle katholisch denkenden Priesteramtsanwärter längst zu Petrus oder Piusbruderschaft abgedampft?
Die deutschen (und leider nicht nur die) Bischöfe sind nur ein Spiegelbild des Zustands der römischen Kirche.
Der letzte macht das Licht aus.
:heul:
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25987
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Juergen »

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:09

Dass das Gejammer v.a. im deutschen Episkopat groß ist, zeigt übrigens, wer sich hier zurecht betroffen fühlt. Solange sich bei der Besetzung der Bischofsstühle nichts ändert, wird das Problem aber bleiben.
In dem ein oder anderen Bistum würde sicher eine Apostolische Visitation heilende Wirkungen entfalten. In der Regel haben die als „Schreihälse“ auftretenden dt. Bischöfe nur wenig Rückgrat.

Wir erinnern uns noch an die großen „Schreihälse“ als es um die Schwangerschaftskonfliktberatung ging. Was haben sie geschrieen, gezetert und damit gedroht zurückzutreten, wenn sie keine Scheine mehr ausstellen dürfen.
Und?
Sind Kamphaus, Lettmann und wie sie noch hießen zurückgetreten?

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6301
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Protasius »

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 16:09

Dass das Gejammer v.a. im deutschen Episkopat groß ist, zeigt übrigens, wer sich hier zurecht betroffen fühlt. Solange sich bei der Besetzung der Bischofsstühle nichts ändert, wird das Problem aber bleiben.
Dafür müßte der Hl. Stuhl die geltenden Konkordate aufheben, denn in Bayern kann er zwar frei wählen, aber nur aus den Listen des Domkapitels und der Bischöfe, und im Rest Deutschlands kann er nur eine Terna aufstellen, aus der das Domkapitel auswählt. Wenn der Papst das wirklich wollte, könnte er vermutlich eine Terna mit bspw. einem FSSPX-Pater, einem FSSP-Pater und einem Kanoniker des ICRSS aufstellen (wobei das Erfordernis des theologischen Doktorgrades das etwas schwierig machen könnte); aber zum einen ist das nur schwer vorstellbar, zum anderen kann die jeweilige Landesregierung dann immer noch politische Einwände erheben.

Und eine Aufhebung der Konkordate würde den Verzicht auf die Kirchensteuer bedeuten, das glaube ich erst, wenn ich es sehe.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25987
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Juergen »

Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 19:58
Dafür müßte der Hl. Stuhl die geltenden Konkordate aufheben, denn in Bayern kann er zwar frei wählen, aber nur aus den Listen des Domkapitels und der Bischöfe…
Die Auswahl dürfte allerdings recht groß sein, da alle Listen von allen bayrischen Bischöfen und allen bayrischen Kapiteln mit einbezogen werden. Die Listen sind m.W. ihn der Anzahl der Personen, die draufstehen, nicht begrenzt.
Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 19:58
Und eine Aufhebung der Konkordate würde den Verzicht auf die Kirchensteuer bedeuten, das glaube ich erst, wenn ich es sehe.
Wieso das? :hmm:
Nach Art. 140 des Grundgesetzes in Verbindung mit Art. 137 der Weimarer Verfassung sind Religionsgemeinschaften, die Körperschaften des öffentlichen Rechts sind, berechtigt, Steuern zu erheben.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7024
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Siard »

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 20:05
… Religionsgemeinschaften, die Körperschaften des öffentlichen Rechts sind, ….
Bleibt denn die Anerkennung aufrecht?

Was, wenn sich – mit Billigung der Regierung – die Bischöfe von Rom lossagen und ihren eigenen Laden aufmachen? Dann bekommen sie wahrscheinlich die Steuer. Die meisten Katholiken würden wohl mitgehen.


Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25987
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Juergen »

kerzl_schlucker hat geschrieben:
Donnerstag 30. Juli 2020, 11:35
https://www.katholisch.de/artikel/26343 ... ellt-wurde
Vielleicht liegt es daran:
"Ich hatte bis jetzt keinen persönlichen Kontakt mit der Kongregation", so Arborelius.

:hmm: :roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema