Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Allgemein Katholisches.
Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Ich habe mal einen neuen Strang eröffnet. Wir haben hier den schönen Strang "Volksfrömmigkeit"; hier gibts dann was zu sehen, was gründlich doof gelaufen ist...


als erstes Beispiel:

Kommunion - wie schön.

Das Blasorchester begleitet die Kinder auf dem Weg zur Kirche wie schön.

Es spielt: "Liebster Jesu wir sind hier dich und dein Wort anzuhören" :patsch:

Na, denn fällt das eigentlich angedachte wohl weg :hmm: :achselzuck: :hae?:

:klatsch:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=mSuP9XGbuEQ[/youtube]

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

ZDF-Fernsehgottesdienst (Haltern Kreis Recklinghausen):
...dann wären unsere Kirchen noch leerer als sie es wegen Corona ohnehin schon sind.
So so... aha... Corona... :pfeif:

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2258
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Sascha B. »

Fuchsi hat geschrieben:
Sonntag 6. September 2020, 10:18
ZDF-Fernsehgottesdienst (Haltern Kreis Recklinghausen):
...dann wären unsere Kirchen noch leerer als sie es wegen Corona ohnehin schon sind.
So so... aha... Corona... :pfeif:
Corona ist praktisch. Da kann man jetzt alles mögliche mit begründen.

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

https://www.sakralorgelforum.net/t1828f ... -quot.html

daraus:

von "Wichernkantor"
Ich fand es schon als Orgelsäugling immer lustig, wenn da eine sonntäglich-festlich herausgeputzte Gemeinde in einer ebensolchen Kirche stand und dabei sang: "Hier liegt vor Deiner Majestät im Staub die Christenschar ..." Für mich kippte da die Symbolik immer in Richtung Realsatire ...
Dann gab's da noch das Lied der Verschollenen: "Allmächtiger, vor Dir im Staube versinkt anbetend jede Kreatur".
Am nächsten Sonntag waren sie aber alle wieder aufgetaucht ...
von "clemens cgn"
Das Lied wurde ja noch zu Zeiten gesungen als das "Staffelgebet für den Klerus" fester Bestandteil des Einzugsritus war. Wenn der Küster nicht richtig geputzt hatte, kniete der Klerus dann wirklich im "Staub" [wink] Unter katholischen Kirchenmusikern trug diese Messe den Spottbeinamen "Dreckmesse" und die Schubertmesse hatte den Beinamen "Wendemesse", von "Wohin soll ich mich wenden" abgeleitet. Beide Messen galten unter aufgeklärten Katholiken in Norddeutschland in den 60iger Jahren (also bereits zu meinen Kindertagen, spätestens nach Vat. II) als so nicht mehr singbar.
Wer diese Staubmetapher unbedingt für lächerlich halten muss, der darf auch keine Ketchupflasche im Kühlschrank auf den Kopf stellen :D

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

https://www.heimatkunde-schwelm.de/Auto ... e%20wz.pdf

herunterscrollen bis auf S. 257

ganz unten auf der Seite die Bildunterschrift:
Die alte Toilettenanlage der kath. Schule wurde bis zum Neubau eines Jugendheimes das Domizil der kath. Jugend
:tuete: :bedrippelt: :auweia:

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7330
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von holzi »

Fuchsi hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 10:59
https://www.heimatkunde-schwelm.de/Auto ... e%20wz.pdf

herunterscrollen bis auf S. 257

ganz unten auf der Seite die Bildunterschrift:
Die alte Toilettenanlage der kath. Schule wurde bis zum Neubau eines Jugendheimes das Domizil der kath. Jugend
:tuete: :bedrippelt: :auweia:
Hast du noch nie heimlich auf dem Klo geraucht? :P :ikb_smoke:
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

holzi hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 11:33
Fuchsi hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 10:59
https://www.heimatkunde-schwelm.de/Auto ... e%20wz.pdf

herunterscrollen bis auf S. 257

ganz unten auf der Seite die Bildunterschrift:
Die alte Toilettenanlage der kath. Schule wurde bis zum Neubau eines Jugendheimes das Domizil der kath. Jugend
:tuete: :bedrippelt: :auweia:
Hast du noch nie heimlich auf dem Klo geraucht? :P :ikb_smoke:

Schon, aber nur in der Grundschule, danach... :unbeteiligttu: :breitgrins:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Ja, man möchte nochmal 13 sein... Daher erlaube ich mir folgende ferkelige Blödelei...

https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeine_S ... nsherkunft
Während die Stinkmorcheln wie die meisten Pilze mit großen Fruchtkörpern zu den Ständerpilzen gehören, zählen die Morcheln zu den Schlauchpilzen.

Aufgrund seiner Form erhielt er seinen wissenschaftlichen Namen „Phallus impudicus“ (dt. „unzüchtiger Penis“, vergleiche Phallus). Eher verhüllend wurde die Stinkmorchel früher auch als Hirschwurz[3] bezeichnet.


Klar, Phallus Impudicus muss ein Ständerpilz sein, was denn sonst...

:bedrippelt: :emil: :emil: :anton: :anton:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Blütenlese aus dem Berliner Museum Europäischer Kulturen (https://de.wikipedia.org/wiki/Museum_Eu ... r_Kulturen):
Beispielsweise wurde 2019 eine Flagge aufgenommen, welche die samische Flagge mit der Regenbogenfahne vereint und somit die Identität von Menschen repräsentiert, die sich zugleich als Samen und queer verstehen.
Eine zu berücksichtigende Minderheit in der zu berücksichtigenden Minderheit; gibt es dafür schon die Bezeichnung Matrjoschkakontinuum?


https://de.wikipedia.org/wiki/Museum_Eu ... ille_2.jpg
:patsch:

Conchita Wurst auf der Mondsichel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Museum_Eu ... K_5743.jpg
:vogel:
:D

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Juergen »

https://de.wikipedia.org/wiki/Conchita_ ... Mondsichel

Conchita Wurst auf der Mondsichel ist ein Kunstwerk des in Berlin lebenden österreichischen Künstlers Gerhard Goder, geboren 1956 in Salzburg, aus dem Jahr 2014. Es handelt sich um eine fast lebensgroße Holzskulptur der Kunstfigur Conchita Wurst des Travestiekünstlers Thomas Neuwirth. Angelehnt ist die Skulptur an die traditionelle Form einer katholischen Heiligendarstellung, die an die bekrönte Heilige Kümmernis Wilgefortis erinnert. Das Werk ist Bestandteil der Sammlung des Berliner Museums Europäischer Kulturen (MEK).
:roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Heute in der Zeitung ein Foto der gestrigen Gräbersegnung im Nachbarort.
Pastor trug weisse Stola aber schwarzes Pluviale. Scheint eine Frucht des Regenbogenstola-Verwendens sein. Ausser grün und blau passt alles zusammen.

BTW kann ja jemand mit bissel Fachwissen mal erläutern, welche lit. Farbe überhaupt für Gräbersegnung vorgesehen ist. Violett? Und vor allem den Unterschied alter und neuer Ritus. Obige Kombination scheint mir aber in die Kategorie "Schiefgegangenes" bestens reinzupassen; man korrigiere mich wenn das wider Erwarten anders ist.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Juergen »

Fuchsi hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 10:10
BTW kann ja jemand mit bissel Fachwissen mal erläutern, welche lit. Farbe überhaupt für Gräbersegnung vorgesehen ist. Violett?
Wie bei Beerdigungen auch ist schwarz (alternativ violett) vorgesehen.

In meiner Kindheit wurde es so gehandhabt, daß es erst eine Sakramentsandacht zum Hochfest Allerheiligen in der Kirche gab. Natürlich mit weißen Paramenten. Danach zog sich der Priester schwarze Paramente, und es ging zum Friedhof wo nach einer ganz kurzen Statio am Eingang zum Friedhof die Gräber gesegnet wurden.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Juergen hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 10:54
Fuchsi hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 10:10
BTW kann ja jemand mit bissel Fachwissen mal erläutern, welche lit. Farbe überhaupt für Gräbersegnung vorgesehen ist. Violett?
Wie bei Beerdigungen auch ist schwarz (alternativ violett) vorgesehen.

In meiner Kindheit wurde es so gehandhabt, daß es erst eine Sakramentsandacht zum Hochfest Allerheiligen in der Kirche gab. Natürlich mit weißen Paramenten. Danach zog sich der Priester schwarze Paramente, und es ging zum Friedhof wo nach einer ganz kurzen Statio am Eingang zum Friedhof die Gräber gesegnet wurden.
Jo, Danke... :hutab:

schwarze Paramente heisst aber auch konsequent schwarz, oder? Also auch die Stola...

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Juergen »

Fuchsi hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 11:14
schwarze Paramente heisst aber auch konsequent schwarz, oder? Also auch die Stola...
Natürlich.
Paramente sind in der Regel alle in der gleichen Farbe.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Juergen hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 12:04
Fuchsi hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 11:14
schwarze Paramente heisst aber auch konsequent schwarz, oder? Also auch die Stola...
Natürlich.
Paramente sind in der Regel alle in der gleichen Farbe.
Ah... also war der Herr Pastor etwas nachlässig, verwirrt, duhn wasauchimmer :D

P.S.: es war der, welcher sich vor ein paar Tagen in der Zeitung rühmte, dass er den Nickneger and der Weihnachtskrippe verschwinden liess. Da weiss man was für ein Pappenheimer das wohl ist. :pfeif:

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2621
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Lupus »

So manches Mal habe ich es abgelehnt, bei irgendeinem kirchlichen Anlass als Konzelebrant mit zu feiern, weil die vorbereiteten Paramente eher wie weite Morgenmäntel aussahen, auf denen dann "bunte Bändel" getragen werden sollten, dies vor allem bei Ordensgemeinschaften.
Nach eingehenden Gesprächen kam dann heraus, dass es überhaupt nicht auf die priesterliche Bekleidung ankomme. So lernt man es wohl heute in den diözesanen Priesterseminaren.
Für mich war oder ist dabei immer klar, dass es zur Feier der Sakramente auch darauf ankommt, wie die Äußerlichkeiten die innere Einstellung zum hl. Geschehen sich darstellen.
"Bunte Bändel auf grauen Gebetssäcken" habe ich immer abgelehnt.
Die oberflächliche Auslegung von Vatikanum II hat eben in vielen Fällen zu Beliebigkeiten geführt, die sich außer in vielen anderen Gebieten, so auch in der Liturgie in grober Fahrlässigkeit zeigen.
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Petrus
Beiträge: 3773
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Petrus »

Fuchsi hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 12:19
Nickneger

oh - diesen Begriff kennst du auch noch?

also - mir wurde - ist schon länger her - aufgetragen, diesen Nickneger zu entsorgen.

gesagt, getan. Den Kopf vom Nickneger habe ich dann gerettet, meinem Bruder geschenkt. er war begeistert. weil, der hatte gern Kasperletheater uns gespielt. Krokodil hatte er schon, aber noch keinen Neger

er hat sich gefreut.

und noch zum Thema "Nickneger".

"ich war ein armer Heidensohn
nun kenn ich meinen Heiland schon.
Darum bitt ich nun jedermann,
nehmt euch der armen Heiden an."

und, einen hab ich noch.

Die armen Heiden dauern mich -
sie leiden große Not.

Sie haben keinen Weihnachtsbaum
und keinen lieben Gott.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Juergen »

Einfach neben den negerfarbenen Nickneger einen einen weißen Nickneger stellen und alle sind zufrieden.

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 16:22
Fuchsi hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 12:19
Nickneger

oh - diesen Begriff kennst du auch noch?

also - mir wurde - ist schon länger her - aufgetragen, diesen Nickneger zu entsorgen.

gesagt, getan. Den Kopf vom Nickneger habe ich dann gerettet, meinem Bruder geschenkt. er war begeistert. weil, der hatte gern Kasperletheater uns gespielt. Krokodil hatte er schon, aber noch keinen Neger

er hat sich gefreut.

und noch zum Thema "Nickneger".

"ich war ein armer Heidensohn
nun kenn ich meinen Heiland schon.
Darum bitt ich nun jedermann,
nehmt euch der armen Heiden an."

und, einen hab ich noch.

Die armen Heiden dauern mich -
sie leiden große Not.

Sie haben keinen Weihnachtsbaum
und keinen lieben Gott.
Den Begriff kenne ich trotzdem - nicht noch :breitgrins: man beachte die Feinheiten... Es konnte halt nicht wasserdicht verhindert werden, dass dieser Begriff irgendwie weitergegeben wird :pirat: Aber ich muss gestehen 20 bin ich nicht mehr :ikb_wheelchair:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 16:34
Einfach neben den negerfarbenen Nickneger einen einen weißen Nickneger stellen und alle sind zufrieden.

Der weiße Neger - er heisst.... ratet mal :pfeif:

SCNR

Petrus
Beiträge: 3773
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Petrus »

Fuchsi hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:15


Der weiße Neger - er heisst.... ratet mal :pfeif:

SCNR
der weisse Neger Wumbaba

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:19
Fuchsi hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:15


Der weiße Neger - er heisst.... ratet mal :pfeif:

SCNR
der weisse Neger Wumbaba
Yessss richtig. :)

Petrus
Beiträge: 3773
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Petrus »

Fuchsi hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:20
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:19
Fuchsi hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:15


Der weiße Neger - er heisst.... ratet mal :pfeif:

SCNR
der weisse Neger Wumbaba
Yessss richtig. :)
muss ich jetzt schon wieder hier ein neues Bilderrätsel aufmachen???

nö. mach du doch mal. danke.

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:28
Fuchsi hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:20
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:19


der weisse Neger Wumbaba
Yessss richtig. :)
muss ich jetzt schon wieder hier ein neues Bilderrätsel aufmachen???

nö. mach du doch mal. danke.
Hmm, ob ich da was verblüffendes finde? Mal sehen :)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3285
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Lycobates »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 16:22
Fuchsi hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 12:19
Nickneger

oh - diesen Begriff kennst du auch noch?

also - mir wurde - ist schon länger her - aufgetragen, diesen Nickneger zu entsorgen.

gesagt, getan. Den Kopf vom Nickneger habe ich dann gerettet, meinem Bruder geschenkt. er war begeistert. weil, der hatte gern Kasperletheater uns gespielt. Krokodil hatte er schon, aber noch keinen Neger

er hat sich gefreut.

und noch zum Thema "Nickneger".

"ich war ein armer Heidensohn
nun kenn ich meinen Heiland schon.
Darum bitt ich nun jedermann,
nehmt euch der armen Heiden an."

und, einen hab ich noch.

Die armen Heiden dauern mich -
sie leiden große Not.

Sie haben keinen Weihnachtsbaum
und keinen lieben Gott.
In einem der Gebetsbücher meines verewigten Vaters, die mir verblieben sind, steckt ein Bildchen einer Missionskongregation (deren Laienmitglied man werden konnte) mit dem Text "Andenken an das getaufte Heidenkind Hubert" (mein Vater hieß Hubert, heute ist sein Namenstag, "Hubert" ist mit der Schreibmaschine eingetragen).
Man konnte damals seinen Namen für die Taufe eines Missionskindes leihen, dessen Pate man dann wurde, und für das man zu beten versprach, ohne es je zu kennen. Eine besondere Art der communio sanctorum.
Was mag wohl aus dem kleinen Negerkind Hubert geworden sein?
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Juergen »

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:45
Was mag wohl aus dem kleinen Negerkind Hubert geworden sein?
Schonmal nach ihm gegooglet?
https://duckduckgo.com/?q=%22Bishop+Hub ... &ia=images :pfeif:

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23877
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Niels »

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 17:45
Man konnte damals seinen Namen für die Taufe eines Missionskindes leihen, dessen Pate man dann wurde, und für das man zu beten versprach, ohne es je zu kennen. Eine besondere Art der communio sanctorum.
Sehr schön. :daumen-rauf:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Eine Feministin trägt den Nachnamen "Mankiller" :auweia: :panisch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wilma_Mankiller

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2258
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Sascha B. »

Nomen est omen :pfeif:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Fuchsi »

Schöne Stilblüte (wasauchimmer) aus dem Spiegel. (Danke, Covid-19-Strang)

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... obal-de-DE
Es wird damit auf eine Stufe gestellt mit dem Ermächtigungsgesetz von 1933, mit dem die Nazis die Republik abschafften.
So so. Die Republik abschafften. König Adolf der Viertelvorzwölfte? Oder gar Kaiser Adolf der Tausendneunhundertdreiunddreissigste? :koenig: :koenig:

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7308
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Siard »

Fuchsi hat geschrieben:
Sonntag 22. November 2020, 11:47
So so. Die Republik abschafften. :koenig:
:kugel:
Das ist die Folge des Unwissens. :vogel:
Aber die schreiben eh immer mehr Müll.

Schulevonathen
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 19:48

Re: Pleiten, Pech und Pannen - Schiefgegangenes und Danebenes aber mit Humor betrachtet

Beitrag von Schulevonathen »

Mögt ihr erklären, was genau daran falsch ist?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema