Litfaßsäule

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Litfaßsäule

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Litfaßsäule

Beitrag von Juergen »

Mich würde ja mal interessieren, wie viele Leute da wohl da waren. :hmm:

Gestern Abend


Heute Morgen
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Litfaßsäule

Beitrag von Hanspeter »


Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1765
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Litfaßsäule

Beitrag von Bruder Donald »

Hanspeter hat geschrieben:
Mittwoch 30. September 2020, 12:13
Wo kann man unterschreiben?

https://www.welt.de/vermischtes/article ... ennen.html
Ich frage mich schon die ganze Zeit, warum die das nicht angehen.
Hauptsache ist aber, eine Straße ist bloß nicht nach Papst Pius XII benannt, aufgrund falscher Tatsachen.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3041
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Litfaßsäule

Beitrag von Marcus »

Petrus hat geschrieben:
Samstag 15. Juni 2019, 08:23
Siard hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 18:55
Hoffentlich lassen sich die Teilnehmer alle ein Kreuz auf die Hand tätowieren.
Für die Verfolgung auf die sich so viele (zu) freuen (scheinen).
nun,

das "Kreuz auf die Hand" gibt es schon lange. Besonders bei den Kopten.

Heiliges Tattoo! Eine 700 Jahre alte christliche Tradition blüht in Jerusalem

nun, dann weiß ich ja, wenn ich das nächste Mal in Jerusalem bin (so Gott will und ich lebe), was ich da mache. Ein Kreuz-Tattoo habe ich nämlich noch nicht :)
Eine Tätowierung mit einem (schlichten) seriösen christlichen Motiv finde ich in Ordnung, soweit dies aus Glaubensüberzeugung und der Bereitschaft geschieht, seinen christlichen Glauben auch gegenüber Nicht- und Antichristen zu bekennen und sich möglichst um eine christliche Lebensführung zu bemühen. Denn gerade Träger christlicher Motive sollten zeigen, dass ihre Tätowierung nicht aus Modegründen geschehen ist und sie es mit ihrem Glauben auch ernst meinen, da man sich sonst letztlich als Christ unglaubwürdig macht und das christliche Motiv in seiner Bedeutung herabgewürdigt wird.

Es gibt mittlerweile genug Menschen, die zwar eine Kreuzkette oder sogar ein Kreuz-Tattoo als eines von vielen anderen, nicht christlichen Motiven tragen, aber letztlich wenig bis gar nichts mit dem überlieferten christlichen Glauben zu tun haben (wollen), so dass ich bei einer Kreuz-Tätowierung nicht automatisch davon ausgehe, dass es sich bei dem Träger um einen Christen handelt.

Von "Tattoo-Event-Gottesdiensten" etc... halte ich überhaupt nichts. Dadurch kommt letztlich niemand zum christlichen Glauben, nicht zuletzt auch deshalb nicht, weil hier nicht die Predigt des Evangeliums Christ im Mittelpunkt, sondern das Event steht, durch das bestimmte Menschen angezogen werden sollen.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Litfaßsäule

Beitrag von Juergen »

Ich wünsche allen evangelischen Mitchristen einen lustig, feucht-fröhlichen - oder was Ihr auch immer heute machen werdet - Buß- und Bettag.

:)
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3285
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Litfaßsäule

Beitrag von Lycobates »

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 15:18
Ich wünsche allen evangelischen Mitchristen einen lustig, feucht-fröhlichen - oder was Ihr auch immer heute machen werdet - Buß- und Bettag.

:)
Putz- und Fegtag, nannte meine Mutter das.
;D
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Litfaßsäule

Beitrag von Juergen »

Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 15:28
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 15:18
Ich wünsche allen evangelischen Mitchristen einen lustig, feucht-fröhlichen - oder was Ihr auch immer heute machen werdet - Buß- und Bettag.
:)
Putz- und Fegtag, nannte meine Mutter das. ;D
Bei uns wurden an dem Tag, als er noch arbeitsfrei war, Spekulatius gebacken. :)
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3285
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Litfaßsäule

Beitrag von Lycobates »

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 15:32
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 15:28
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 15:18
Ich wünsche allen evangelischen Mitchristen einen lustig, feucht-fröhlichen - oder was Ihr auch immer heute machen werdet - Buß- und Bettag.
:)
Putz- und Fegtag, nannte meine Mutter das. ;D
Bei uns wurden an dem Tag, als er noch arbeitsfrei war, Spekulatius gebacken. :)
Ja, Spekulatius, das ist für Sankt Nikolaus, demnächst
(nur kommemoriert in diesem Jahr)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Petrus
Beiträge: 3773
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Litfaßsäule

Beitrag von Petrus »

Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 15:28

Putz- und Fegtag, nannte meine Mutter das.
;D
jou. dies ist/war der letzte Rest der vier (Quatember)- Fasten-Tage (ich bin lutherisch sozialisiert, as You know).

ich hatte heute einen Bettel/-Einladungsbrief von meiner ehemaligen Hochschule (Nowodettelssibirsk) bekommen, und dann dort angerufen. "Heute ist nur die Pforte besetzt, alle anderen sind nicht da, weil: heute ist Buß- und Bettag!"

;D

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema