Wartungsarbeiten


Liebe Kreuzgängster, liebe Gäste!

Wir werden in den stillen Tagen (Karfreitag und -samstag) die Forumssoftware aktualisieren. Also nicht erschrecken, wenn der Kreuzgang eine Zeit lang nicht oder nicht vollständig funktioniert. Am Ostersonntag spätestens sind wir wieder da!

Euer Admin-Team Hubertus und Holzi

Oldendorf zu Querida Amazonia

Schriftexegese. Theologische & philosophische Disputationen. Die etwas spezielleren Fragen.
Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Sonntag 16. Februar 2020, 08:52

Passt vermutlich am besten hierher:

https://www.kathnews.de/synedrion-und-e ... -differenz.

Schönen Sonntag allerseits!

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Mittwoch 26. Februar 2020, 15:41


Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Mittwoch 26. Februar 2020, 15:44

Entschuldigung, das war jetzt nicht so sinnvoll. Erst Teil 1 natürlich:

https://www.kathnews.de/die-braut-chris ... auswertung.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7376
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Marion » Mittwoch 26. Februar 2020, 17:32

Ist das dein Blog?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Mittwoch 26. Februar 2020, 19:02

Marion hat geschrieben:
Mittwoch 26. Februar 2020, 17:32
Ist das dein Blog?

Nein, es ist überhaupt kein Blog.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7376
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Marion » Mittwoch 26. Februar 2020, 19:45

Das geübte Auge erkennt einen Wordpress-Blog. Aber darum ging es mir nicht. Ich wollte nur wissen ob das deine Seite ist, ob du der dort genannte "Clemens Victor Oldendorf" bist.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Mittwoch 26. Februar 2020, 19:54

Marion hat geschrieben:
Mittwoch 26. Februar 2020, 19:45
Das geübte Auge erkennt einen Wordpress-Blog. Aber darum ging es mir nicht. Ich wollte nur wissen ob das deine Seite ist, ob du der dort genannte "Clemens Victor Oldendorf" bist.

Das kann ich nicht für mich in Anspruch nehmen, und Oldendorf ist auch nicht der Inhaber von kathnews, nur jemand, der regelmäßig dort schreibt. Außerdem auch noch auf anderen Seiten. Persönlich kenne ich Oldendorf nicht.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8709
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Sempre » Mittwoch 26. Februar 2020, 20:53

Die Ausführungen von Clemens Victor Oldendorf verraten eine große Sympathie für das nachsynodale Schreiben "Querida Amazonia".

Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Mittwoch 26. Februar 2020, 21:16

Von Sympathie bin ich beim.Lesen dieser zwei Beiträge nicht so überzeugt. Sicher ein gewisses Wohlwollen und auch die Tatsache, dass er QA wirklich liest und auch mal Dingen nennt, die so sonst nicht erwähnt werden, finde ich gut an den Aufsätzen. Deswegen auch hier die Verlinkungen durch mich.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8709
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Sempre » Mittwoch 26. Februar 2020, 21:32

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Mittwoch 26. Februar 2020, 21:16
Von Sympathie bin ich beim.Lesen dieser zwei Beiträge nicht so überzeugt. Sicher ein gewisses Wohlwollen und auch die Tatsache, dass er QA wirklich liest und auch mal Dingen nennt, die so sonst nicht erwähnt werden, finde ich gut an den Aufsätzen. Deswegen auch hier die Verlinkungen durch mich.
Na, dann nenn es Wohlwollen. Wie aber kann ein Katholik mit Wohlwollen auf jemanden reagieren, der Christus verrät, indem er Bilder einer Furchtbarkeitsgöttin menschenschlachtender Heiden ehrt? Das schlicht ignorieren und Wohlwollen zeigen?

Ich möchte am Tag des persönlichen Gerichts lieber nicht in Oldendorfs Haut stecken.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Donnerstag 27. Februar 2020, 06:16

Wir wissen nicht, ob er es ignoriert, und ich gehe nicht davon aus, dass er es ignorieren wird (so wie ich ihn von anderen Aufsätzen her einschätze).
Er geht ja die einzelnen Kapitel durch. Das Thema kam bis jetzt in QA schlichtweg noch nicht vor.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8709
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Sempre » Donnerstag 27. Februar 2020, 11:09

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 06:16
Wir wissen nicht, ob er es ignoriert, und ich gehe nicht davon aus, dass er es ignorieren wird (so wie ich ihn von anderen Aufsätzen her einschätze).
Von Wohlwollen war die Rede. Wohlwollen hattest Du konstatiert.

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 06:16
Er geht ja die einzelnen Kapitel durch. Das Thema kam bis jetzt in QA schlichtweg noch nicht vor.
Das ist ja der Vorwurf. Oldendorf tut so, als wäre der Autor von "Querida Amazonia" gar kein notorisch bekannter Götzenanbeter und Verräter unseres Herrn Jesus Christus, sonder vielmehr ein respektabler Autor.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6057
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Protasius » Donnerstag 27. Februar 2020, 12:13

Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 11:09
Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 06:16
Wir wissen nicht, ob er es ignoriert, und ich gehe nicht davon aus, dass er es ignorieren wird (so wie ich ihn von anderen Aufsätzen her einschätze).
Von Wohlwollen war die Rede. Wohlwollen hattest Du konstatiert.

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 06:16
Er geht ja die einzelnen Kapitel durch. Das Thema kam bis jetzt in QA schlichtweg noch nicht vor.
Das ist ja der Vorwurf. Oldendorf tut so, als wäre der Autor von "Querida Amazonia" gar kein notorisch bekannter Götzenanbeter und Verräter unseres Herrn Jesus Christus, sonder vielmehr ein respektabler Autor.
:tuete: Wer sagt denn, daß der Papst das alles selbst geschrieben hat?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8709
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Sempre » Donnerstag 27. Februar 2020, 12:34

Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 12:13
Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 11:09
Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 06:16
Wir wissen nicht, ob er es ignoriert, und ich gehe nicht davon aus, dass er es ignorieren wird (so wie ich ihn von anderen Aufsätzen her einschätze).
Von Wohlwollen war die Rede. Wohlwollen hattest Du konstatiert.

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 06:16
Er geht ja die einzelnen Kapitel durch. Das Thema kam bis jetzt in QA schlichtweg noch nicht vor.
Das ist ja der Vorwurf. Oldendorf tut so, als wäre der Autor von "Querida Amazonia" gar kein notorisch bekannter Götzenanbeter und Verräter unseres Herrn Jesus Christus, sonder vielmehr ein respektabler Autor.
:tuete: Wer sagt denn, daß der Papst das alles selbst geschrieben hat?
Niemand sagt das. Autor, von lateinisch auctor „Urheber, Schöpfer, Förderer, Veranlasser“.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Bruder Donald » Donnerstag 27. Februar 2020, 13:08

Konservative und Traditionalisten könnten vielleicht mit einer Kritik ansetzen, wo Papst Franziskus davon spricht, dass es traurig wäre, wenn die indigenen Völker von uns nur eine Sammlung von Lehrsätzen oder Moralvorstellungen erhielten, doch darf man ihn hier nicht missverstehen. Sein kerygmatischer Ansatz meint, dass die Verkündigung von Kreuz und Auferstehung ganzheitlich sein muss.
[...]
Damit sagt Franziskus meines Erachtens nicht, dass Lehrsätze und sittliche Verhaltensnormen in der Verkündigung entfallen sollen. Ein persönlicher und lebendiger Glaube erschöpft sich allerdings nicht in ihnen und ist gleichsam auch kein religiös-ethischer Leistungsdruck.
Wie wahr... :pfeif:
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Dienstag 3. März 2020, 07:55


Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Dienstag 3. März 2020, 17:09

Sempre hat geschrieben:
Mittwoch 26. Februar 2020, 20:53
Die Ausführungen von Clemens Victor Oldendorf verraten eine große Sympathie für das nachsynodale Schreiben "Querida Amazonia".

Hier, im 4. Teil, kommt Oldendorf jetzt auf Pachamama zu sprechen:


https://www.kathnews.de/die-braut-chris ... swertung-4.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8709
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Sempre » Mittwoch 4. März 2020, 01:05

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Dienstag 3. März 2020, 17:09
Sempre hat geschrieben:
Mittwoch 26. Februar 2020, 20:53
Die Ausführungen von Clemens Victor Oldendorf verraten eine große Sympathie für das nachsynodale Schreiben "Querida Amazonia".

Hier, im 4. Teil, kommt Oldendorf jetzt auf Pachamama zu sprechen:


https://www.kathnews.de/die-braut-chris ... swertung-4.
Ich verstehe nicht, warum Du den Oldendorf empfiehlst. Elias hat jene 450 Baalspriester, die er geschlachtet hat, wohl kaum mit "Heiliger Vater" angesprochen.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Mittwoch 4. März 2020, 06:32

Ich habe nie behauptet, dass Oldendorf Deiner (!) Ansicht ist. Dann würde ich nicht auf die Beiträge hinweisen.

Das sage ich, obwohl für mich auch der Sedisvakantismus eine akzeptable Position ist, nicht akzeptabel sind - in der theologischen Debatte und Auseinandersetzung - fehlende Differenzierung einerseits, aufgeregte Aggression andererseits.

Das mag ich also an Oldendorf: eine gewisse Unvoreingenommenheit, Fairness und Differenzierungsgabe.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8709
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Sempre » Mittwoch 4. März 2020, 19:19

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Mittwoch 4. März 2020, 06:32
Ich habe nie behauptet, dass Oldendorf Deiner (!) Ansicht ist. Dann würde ich nicht auf die Beiträge hinweisen.

Das sage ich, obwohl für mich auch der Sedisvakantismus eine akzeptable Position ist, nicht akzeptabel sind - in der theologischen Debatte und Auseinandersetzung - fehlende Differenzierung einerseits, aufgeregte Aggression andererseits.

Das mag ich also an Oldendorf: eine gewisse Unvoreingenommenheit, Fairness und Differenzierungsgabe.
Wo siehst Du aufgeregte Aggression? In meinem Verweis auf Elias? Der bringt zu Ausdruck, daß Oldendorf unter Unterkühlung leidet. Einerseits detailliert er, worin Sakrileg und Blasphemie des Argentiniers in weiß bestehen, andererseits erweckt er den Eindruck, es sei angemessen, in so einem Fall halt an die Zeugnisnote für "Betragen" ein Minuszeichen dranzuhängen.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Donnerstag 5. März 2020, 06:26

Sempre hat geschrieben:
Mittwoch 4. März 2020, 19:19
Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Mittwoch 4. März 2020, 06:32
Ich habe nie behauptet, dass Oldendorf Deiner (!) Ansicht ist. Dann würde ich nicht auf die Beiträge hinweisen.

Das sage ich, obwohl für mich auch der Sedisvakantismus eine akzeptable Position ist, nicht akzeptabel sind - in der theologischen Debatte und Auseinandersetzung - fehlende Differenzierung einerseits, aufgeregte Aggression andererseits.

Das mag ich also an Oldendorf: eine gewisse Unvoreingenommenheit, Fairness und Differenzierungsgabe.
Wo siehst Du aufgeregte Aggression? In meinem Verweis auf Elias? Der bringt zu Ausdruck, daß Oldendorf unter Unterkühlung leidet. Einerseits detailliert er, worin Sakrileg und Blasphemie des Argentiniers in weiß bestehen, andererseits erweckt er den Eindruck, es sei angemessen, in so einem Fall halt an die Zeugnisnote für "Betragen" ein Minuszeichen dranzuhängen.
Ich glaube inzwischen eher, lieber Sembre, der Grund, warum ich Oldendorfs Beiträge schätze und Du eher nicht so oder gar nicht, liegt nicht an seiner Unterkühlung, sondern am Temparamentunterschied zwischen Dir und mir.

Deswegen entschuldige ich mich auch bei Dir. Außerdem war es tatsächlich Dein Beispiel mit Elias, das mich von aufgeregter Aggression sprechen ließ.

Erstens glaube ich nicht, dass es da strenggenommen um Missionierung der Baalspriester geht, zweitens kann man Amazonasindianer sicher eher schlecht bekehren, wenn man versucht, wie Elias vorzugehen. Die reagieren dann vielleicht auch eher aggressiv.

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Donnerstag 5. März 2020, 13:04

Hier Teil 5, wo Oldendorf auf Teil 3 zurückkommt und das dort behandelte Kirchenvaterzitat genauer überprüft.

https://www.kathnews.de/die-braut-chris ... swertung-5

Ich denke, das wird auch Dich, sembre, interessieren, wenn Dir auch Oldendorfs milder Zungenschlag nicht so entspricht.

Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Samstag 7. März 2020, 12:44


Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8709
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Sempre » Samstag 7. März 2020, 22:22

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 5. März 2020, 06:26
Sempre hat geschrieben:
Mittwoch 4. März 2020, 19:19
Wo siehst Du aufgeregte Aggression? In meinem Verweis auf Elias? Der bringt zu Ausdruck, daß Oldendorf unter Unterkühlung leidet. Einerseits detailliert er, worin Sakrileg und Blasphemie des Argentiniers in weiß bestehen, andererseits erweckt er den Eindruck, es sei angemessen, in so einem Fall halt an die Zeugnisnote für "Betragen" ein Minuszeichen dranzuhängen.
Ich glaube inzwischen eher, lieber Sembre, der Grund, warum ich Oldendorfs Beiträge schätze und Du eher nicht so oder gar nicht, liegt nicht an seiner Unterkühlung, sondern am Temparamentunterschied zwischen Dir und mir.

Deswegen entschuldige ich mich auch bei Dir. Außerdem war es tatsächlich Dein Beispiel mit Elias, das mich von aufgeregter Aggression sprechen ließ.
Keine Entschuldigung nötig, war mir schon klar, daß es sich um ein Mißverständnis handelt, das sich den hier gegebenen Umständen schuldet.

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 5. März 2020, 06:26
Erstens glaube ich nicht, dass es da strenggenommen um Missionierung der Baalspriester geht, zweitens kann man Amazonasindianer sicher eher schlecht bekehren, wenn man versucht, wie Elias vorzugehen. Die reagieren dann vielleicht auch eher aggressiv.
Ja, das denke ich auch: bei Elias geht es nicht um Missionierung der Baalspriester.

Was die Amazonasindianer angeht: Ich dachte im Zusammenhang mit Elias eigentlich nicht an einfache Amazonasindianer, nicht an wehrlose, die unsere Unterstützung verdienen, sondern vielmehr an den großen weißen Pachapapa im Vatikan, der die Perversion nicht verurteilt, und den der Oldendorf offenbar als seinen "Heiligen Vater" auserkoren hat.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)


Herr v. Liliencron
Beiträge: 541
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Oldendorf zu Querida Amazonia

Beitrag von Herr v. Liliencron » Freitag 20. März 2020, 09:17

Gestern, am Josephsfest, ist mit Teil 8 der Abschluss der Reihe zu Querida Amazonia erschienen:

https://www.kathnews.de/die-braut-chris ... auswertung.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema