Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Juergen
Beiträge: 24317
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Juergen » Mittwoch 20. März 2019, 14:12

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 13:44
…allerdings erst nach 12.30 Uhr. [...]
OK,
also Dauergeläut von 12:30 bis Mitternacht. :tuete:
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2340
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Lycobates » Mittwoch 20. März 2019, 14:20

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 14:12
HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 13:44
…allerdings erst nach 12.30 Uhr. [...]
OK,
also Dauergeläut von 12:30 bis Mitternacht. :tuete:
Als Kardinal Bettinger im September 1916 im Martinsmünster (so heißt nämlich die Kirche) ein Pontifikalamt feierte, wohnten dort herum noch keine Spießer.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

CIC_Fan
Beiträge: 9457
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 20. März 2019, 14:29

schauen wir mal was das Gericht sagt

CIC_Fan
Beiträge: 9457
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 20. März 2019, 14:33

Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 14:20
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 14:12
HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 13:44
…allerdings erst nach 12.30 Uhr. [...]
OK,
also Dauergeläut von 12:30 bis Mitternacht. :tuete:
Als Kardinal Bettinger im September 1916 im Martinsmünster (so heißt nämlich die Kirche) ein Pontifikalamt feierte, wohnten dort herum noch keine Spießer.
Spießer würde ich nicht sagen die Leute kamen damals nicht auf die Idee daß man das nicht hinnehmen muß
da das ganze in Frankreich ist bin ich echt gespannt wie das ausgeht
eine 2 Frage stellt sich mir würde Katholiken auch den Ruf des Muezzin ertragen wenn sie einen muslimischen Betsaal vor der Tür hätten

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2340
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Lycobates » Mittwoch 20. März 2019, 14:49

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 14:33
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 14:20
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 14:12
HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 13:44
…allerdings erst nach 12.30 Uhr. [...]
OK,
also Dauergeläut von 12:30 bis Mitternacht. :tuete:
Als Kardinal Bettinger im September 1916 im Martinsmünster (so heißt nämlich die Kirche) ein Pontifikalamt feierte, wohnten dort herum noch keine Spießer.
Spießer würde ich nicht sagen die Leute kamen damals nicht auf die Idee daß man das nicht hinnehmen muß
da das ganze in Frankreich ist bin ich echt gespannt wie das ausgeht
eine 2 Frage stellt sich mir würde Katholiken auch den Ruf des Muezzin ertragen wenn sie einen muslimischen Betsaal vor der Tür hätten
In einem islamischen Land, ja.
Ich habe in Le Kef unter der Moschee gewohnt, und wurde fünfmal pro Tag bedient. Zum Glück war es ein ordentlicher Tenor.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14400
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Mittwoch 20. März 2019, 14:55

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 20. März 2019, 14:33
Spießer würde ich nicht sagen die Leute kamen damals nicht auf die Idee daß man das nicht hinnehmen muß
da das ganze in Frankreich ist bin ich echt gespannt wie das ausgeht
eine 2 Frage stellt sich mir würde Katholiken auch den Ruf des Muezzin ertragen wenn sie einen muslimischen Betsaal vor der Tür hätten
Ob eine Entscheidung für ganz Frankreich repräsentativ wäre, wäre für mich noch fraglich, da es im Bistum Straßburg (und im Bistum Metz) bekanntlich anders als im übrigen Frankreich noch ein Konkordat mit dem Hl. Stuhl gibt. Die Rechtslage könnte hier also anders sein, als im restlichen Frankreich.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14400
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Dienstag 16. Juli 2019, 14:47

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5904
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Siard » Dienstag 16. Juli 2019, 19:17

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 14:47
Twitter will schärfer gegen Beleidigungen von Religionen vorgehen
Mal sehen, ob dies auch auf Beleidigungen gegen das Christentum zutrifft.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14400
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Freitag 2. August 2019, 14:00

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14400
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Mittwoch 20. November 2019, 13:42

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 9457
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 20. November 2019, 15:11

wenn es ein konfessionsloses Altersheim ist wird natürlich der Habit behandelt wie die Burka bzw andere religiöse Trachten warum aus deren Sicht einen Unterschied machen

Juergen
Beiträge: 24317
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Juergen » Montag 2. Dezember 2019, 22:41

Drewermann-Auftritt in Paderborn: Publikumsandrang und Live-Übertragungen
Die Theologische Fakultät stellt sich auf großes Interesse an dem Gespräch am 2. Dezember ein

Paderborn. Wenn Kirchenkritiker Eugen Drewermann am 2. Dezember um 18 Uhr in der Montagsakademie spricht, rechnet die gastgebende Theologische Fakultät offenbar mit einem großen Publikumsandrang. Drewermanns Gespräch mit dem Kölner Theologen und Journalisten Joachim Frank zum Thema "Von der Macht und Ohnmacht Jesu" findet zwar wie alle Veranstaltungen der Reihe im rund 300 Plätze fassenden Auditorium Maximum statt, wird aber außerdem in den Hörsaal 2 der Fakultät sowie in die Aula des Theodorianums übertragen.
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 748
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Granuaile » Dienstag 3. Dezember 2019, 13:30

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 13:42
Frankreich: Altersheim will Ordensfrau nur ohne Schleier aufnehmen
Vermutlich verstehe ich hier etwas nicht. Eine Ordensfrau kann in ihr Kloster zurückkehren und dort den Lebensabend verbringen, auch wenn ihre Wirkungsstätte während Jahren oder Jahrzehnten in einer Pfarrei, einer Schule oder an einem andern Ort ausserhalb des Klosters war. Im Kloster trägt sie üblicherweise Habit mit Schleier. Offenbar hat sich die betroffene Ordensfrau entschlossen, in ein weltliches Altersheim zu ziehen. Und in einem solchen sind religiöse Gewänder unüblich. Ich empfinde dies nicht als antikatholisch oder antichristlich.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14400
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Dienstag 3. Dezember 2019, 13:49

Granuaile hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:30
HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 13:42
Frankreich: Altersheim will Ordensfrau nur ohne Schleier aufnehmen
Vermutlich verstehe ich hier etwas nicht. Eine Ordensfrau kann in ihr Kloster zurückkehren und dort den Lebensabend verbringen, auch wenn ihre Wirkungsstätte während Jahren oder Jahrzehnten in einer Pfarrei, einer Schule oder an einem andern Ort ausserhalb des Klosters war. Im Kloster trägt sie üblicherweise Habit mit Schleier. Offenbar hat sich die betroffene Ordensfrau entschlossen, in ein weltliches Altersheim zu ziehen. Und in einem solchen sind religiöse Gewänder unüblich. Ich empfinde dies nicht als antikatholisch oder antichristlich.
Das ist je nach Orden und Kloster völlig unterschiedlich. In monastischen Orden mit Stabilitätsgelübde mag es überwiegend noch so sein, aber viele Klöster können eine Betreuung im Alter vor Ort nicht immer sicherstellen, da ist der Wechsel dann nicht so freiwillig.

Ansonsten: Altenheime sind keine Gefängnisse. Welchen Grund gibt es, den Bewohnern Vorschriften bei der Kleidung zu machen? Werden demnächst auch noch Länge der Röcke und Farbe der Schuhe vorgeschrieben?
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Ralf
Beiträge: 4505
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Ralf » Dienstag 3. Dezember 2019, 14:18

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:49
Das ist je nach Orden und Kloster völlig unterschiedlich. In monastischen Orden mit Stabilitätsgelübde mag es überwiegend noch so sein, aber viele Klöster können eine Betreuung im Alter vor Ort nicht immer sicherstellen, da ist der Wechsel dann nicht so freiwillig.
Ich bin sicher, in Frankreich gibt es irgendwo ein von einem Orden geführtes Altenheim, das diese Schwester aufnehmen würde.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2340
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Lycobates » Dienstag 3. Dezember 2019, 14:31

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:49
Granuaile hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:30
HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 13:42
Frankreich: Altersheim will Ordensfrau nur ohne Schleier aufnehmen
Vermutlich verstehe ich hier etwas nicht. Eine Ordensfrau kann in ihr Kloster zurückkehren und dort den Lebensabend verbringen, auch wenn ihre Wirkungsstätte während Jahren oder Jahrzehnten in einer Pfarrei, einer Schule oder an einem andern Ort ausserhalb des Klosters war. Im Kloster trägt sie üblicherweise Habit mit Schleier. Offenbar hat sich die betroffene Ordensfrau entschlossen, in ein weltliches Altersheim zu ziehen. Und in einem solchen sind religiöse Gewänder unüblich. Ich empfinde dies nicht als antikatholisch oder antichristlich.
Das ist je nach Orden und Kloster völlig unterschiedlich. In monastischen Orden mit Stabilitätsgelübde mag es überwiegend noch so sein, aber viele Klöster können eine Betreuung im Alter vor Ort nicht immer sicherstellen, da ist der Wechsel dann nicht so freiwillig.

Ansonsten: Altenheime sind keine Gefängnisse. Welchen Grund gibt es, den Bewohnern Vorschriften bei der Kleidung zu machen? Werden demnächst auch noch Länge der Röcke und Farbe der Schuhe vorgeschrieben?
Der Bürgermeister hat inzwischen anerkannt, daß es sich um einen Einschätzungsfehler der Behörde gehandelt habe. Die heilige Kuh der „Laizität“ betreffe nur die Beamten bzw. Bedientesten der öffentlichen Hand, nicht aber deren Nutznießer. Schon mal etwas. Schließlich zieht man sich zu Haus doch so an, wie es einem paßt, solange es moralisch vertretbar ist.
Inzwischen habe die Schwester in einem privat geführten Altenheim einen Platz gefunden.
https://www.estrepublicain.fr/edition- ... preciation

(Es spricht natürlich Bände, wenn eine Schwester wegen „Personalmangels“ bei Konzilens praktisch gezwungen wird, in ein weltliches Altenheim umzuziehen, aber das ist eine andere Frage.)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5904
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Franziskus

Beitrag von Siard » Dienstag 3. Dezember 2019, 16:53

Manchmal steckt dahinter nicht der Mangel, sondern System.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2340
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Franziskus

Beitrag von Lycobates » Dienstag 3. Dezember 2019, 16:54

Siard hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 16:53
Manchmal steckt dahinter nicht der Mangel, sondern System.
Jawohl.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Juergen
Beiträge: 24317
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von Juergen » Dienstag 3. Dezember 2019, 17:00

Paderborn
Kirchenkritiker Eugen Drewermann zurück an alter Wirkungsstätte

Bei der Montagsakademie der Theologischen Fakultät spricht der Paderborner Theologe und Schriftsteller über die Sache Jesu, "die jeden betrifft, weil er Mensch ist".

Paderborn. 1991 wurde ihm die kirchliche Lehrerlaubnis entzogen, ein Jahr darauf folgte die Suspendierung als Priester. 2005 dann, zu seinem 65. Geburtstag, trat er aus der Katholischen Kirche aus: Der Paderborner Theologe und Schriftsteller Eugen Drewermann, Deutschlands vielleicht bekanntester Kirchenkritiker, bekam jetzt erstmals nach fast 30 Jahren eine offizielle Einladung seiner früheren Alma Mater, der Paderborner Theologischen Fakultät. Dort hatte er ab 1979 als Privatdozent gelehrt bis sein immer deutlicherer Widerspruch gegen zentrale kirchliche Lehren zum Rausschmiss führte.

Inzwischen mehren sich auch andere Stimmen, die Drewermann in neues Licht rücken. So gilt sein schon vor 30 Jahren erschienenes Buch "Kleriker. Psychogramm eines Ideals" sogar dem Bischof von Hildesheim, Heiner Wilmer, vor dem Hintergrund des Missbrauchsskandals als prophetisch.
:roll:

Gespeicherter Live-Stream bei Youtube.

Das Video beginnt erst bei ca. 1h35min - Vorher gibt es nur die Texteinblendung
Zuletzt geändert von Juergen am Dienstag 3. Dezember 2019, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14400
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Dienstag 3. Dezember 2019, 17:00

Ach, ihr dürft das alles nicht so ernst nehmen. Solange nur alle Religionen gleich grundlos unterdrückt werden, ist für die CIC_Fans und Granuailes dieser Welt alles nicht so schlimm. :roll:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14400
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Atheisten, Kirchenhasser, Konfessionslose & Co.

Beitrag von HeGe » Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:39

Da die Nachricht im Thema "Nachrichten aus den kath. Verbänden" offensichtlich am Thema vorbeiginge, setze ich sie mal hier ein:
kath.net hat geschrieben: „und sie folgten einem leuchtenden genderstar“

Eigenartige Postkarten- und Plakatmotive des BDKJ Köln – Im Visier: Gender, Frauen als Priester und Päpstin, Aufweichung der Sonntagspflicht. [...]
:roll:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema