Landtagswahl Bayern 2018

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6751
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von holzi » Sonnabend 28. Juli 2018, 23:29

Caviteño hat geschrieben:
Sonnabend 28. Juli 2018, 21:33
M.E. ist daher zweifelhaft, ob er nach der Wahl noch der "starke Mann" ist....
Günther Beckstein läßt grüßen - war vor genau zehn Jahren die selbe Konstellation. Die - ähem - "Nachwuchstruppe" um Erwin Huber und Günter Beckstein hatten damals endlich Edi Stoiber in seinen längst überfälligen Ruhestand nach Brüssel gedrängt, dann fiel das Kartenhaus.
Schaut 2018 nicht sehr viel anders aus.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2451
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Peti » Sonntag 29. Juli 2018, 19:09

Jedenfalls brachte die rigidere Sprache der letzten Wochen der CSU nur Verluste,
die AFD profitierte nicht davon, nur die Grünen in Bayern wurden stärker.
Aber Söder verspricht schon mehr Agenmaß:
Bei der Eröffnung des neuen Landesamts für Asyl und Rückführung:
"Bei Beschäftigung und Arbeitsmöglichkeiten werden wir deutlich offener sein.
Er wolle "keine Änderung des Rechts, aber eine offenere und einheitliche Auslegung".
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Siard
Beiträge: 5134
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Siard » Sonntag 29. Juli 2018, 21:42

Die politischen Parteien sind die Totengräber Deutschlands und Europas.
Der Verrat und Eidbruch dauern an.
Sie wollen dafür gelobt werden, daß sie etwas weniger das Recht beugen und brechen.
Eine Strafe haben sie nicht zu fürchten, auch keinen Volksaufstand.
Ich hätte nicht gedacht den Untergang noch zu erleben, aber wir sind schon mitten drin.
In Kirche, Kultur und Staat.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Caviteño
Beiträge: 9337
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Montag 30. Juli 2018, 15:07

Peti hat geschrieben:
Sonntag 29. Juli 2018, 19:09
Jedenfalls brachte die rigidere Sprache der letzten Wochen der CSU nur Verluste,
die AFD profitierte nicht davon, nur die Grünen in Bayern wurden stärker.
Aber Söder verspricht schon mehr Agenmaß:
Bei der Eröffnung des neuen Landesamts für Asyl und Rückführung:
"Bei Beschäftigung und Arbeitsmöglichkeiten werden wir deutlich offener sein.
Er wolle "keine Änderung des Rechts, aber eine offenere und einheitliche Auslegung".
Sorry, aber was kann Söder bzw. der Freistaat denn da machen?
Das gesamte Asylverfahren ist doch Bundes- und nicht Ländersache. Die Länder sind für die Rückführung der Illegalen zuständig. Dementsprechend sind die Hauptaufgaben des Amtes auch um den Bereich Abschiebungen gruppiert und natürlich protestieren der Flüchtlingsrat und andere "Hilfs"Organisationen schon dagegen:
Mit dem Amt will die Regierung zentral für den Freistaat Abläufe im Asylprozess verbessern, insbesondere Passbeschaffungen, Abschiebungen und Förderung der freiwilligen Ausreise sowie Maßnahmen gegen ausländische Gefährder und Straftäter. Erklärtes Ziel ist, die Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber zu beschleunigen.
(...)
Der bayerische Flüchtlingsrat und andere Organisationen wollen gegen die neue Behörde demonstrieren. "Abschiebungen und die rechte Wahlkampfstrategie der CSU sind für uns kein Grund zum Feiern", heißt es im Aufruf zu einer Kundgebung. SPD, Grüne und Freie Wähler kritisierten das Amt als populistische Wahlkampfmaßnahme.
https://www.zeit.de/politik/deutschland ... chiebungen

Die von Söder ins Spiel gebrachte "offenere" Haltung - was soll das denn konkret sein? Im Asylverfahren hat er nichts zu sagen, das Aufenthaltsrecht ist bundeseinheitlich geregelt. Hat jemand Asyl erhalten (von BAMF oder den Gerichten), hat er Anspruch auf eine Arbeitserlaubnis.
Söder hält sich ja auch mit konkreten Aussagen zurück - er kann kaum etwas in eigener Zuständigkeit tun - außer "abschieben".

Caviteño
Beiträge: 9337
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Freitag 3. August 2018, 10:53

CSU ohne Aussicht auf absolute Mehrheit und die SPD fast halbiert - die neueste Umfrage zu den Bayern-Wahlen.

CSU und SPD droht Wahldesaster

Man geht von einer Koalition von CSU und Freien Wählern aus, wenn es rechnerisch möglich ist.
Bemerkenswert, daß die SPD auf dem undankbaren vierten Platz landen würde, nach der CSU, den Grünen und der AfD.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2051
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Petrus » Freitag 3. August 2018, 11:32

Siard hat geschrieben:
Sonntag 29. Juli 2018, 21:42
Die politischen Parteien sind die Totengräber Deutschlands und Europas.
Der Verrat und Eidbruch dauern an.
Sie wollen dafür gelobt werden, daß sie etwas weniger das Recht beugen und brechen.
Eine Strafe haben sie nicht zu fürchten, auch keinen Volksaufstand.
Ich hätte nicht gedacht den Untergang noch zu erleben, aber wir sind schon mitten drin.
In Kirche, Kultur und Staat.
hallo Siard,

Du meinst, dass Die politischen Parteien die Totengräber Deutschlands und Europas seien.

Du meinst, der Verrat und Eidbruch dauerten an.

solltest Du gelegentlich etwas Zeit haben, dafür -

wünsche ich mir gern eine (gern auch ausführliche) Erläuterung.

Dafür Dir im Voraus herzlichen Dank.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3025
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Marcus » Sonnabend 15. September 2018, 12:29

Für die CSU sieht es nicht besser aus:

https://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/bayern.htm
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10855
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 15. September 2018, 12:43

Wahl-O-Mat für Bayern ab 20. September verfügbar: https://www.merkur.de/politik/wahl-o-ma ... 05801.html
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Caviteño
Beiträge: 9337
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 15. September 2018, 16:03

Marcus hat geschrieben:
Sonnabend 15. September 2018, 12:29
Für die CSU sieht es nicht besser aus:

https://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/bayern.htm
Von April/Mai bis Sept. sechs Prozentpunkte verloren und jetzt deutlich unter 40%.... Regierung wohl nur mit einer Dreier-Koalition realistisch.

Kann sich Söder bei einem solchen Ergebnis nach der Wahl noch halten oder holt man dann den Hoffnungsträger aus den USA zurück? :hmm:
Würde/Könnte der mit den Grünen? :achselzuck:

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2051
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Petrus » Sonnabend 15. September 2018, 21:22

nun,

ich habe gewählt.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

PascalBlaise
Beiträge: 928
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von PascalBlaise » Donnerstag 20. September 2018, 13:33

Der Wahlomat ist jetzt verfügbar. Das Resultat

CSU 66%
BP 63 %
ÖDP 63%
AfD 61%


alle anderen abgeschlagen.

Überrascht mich jetzt nicht direkt....
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

taddeo
Moderator
Beiträge: 18374
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von taddeo » Donnerstag 20. September 2018, 14:37

PascalBlaise hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 13:33
Der Wahlomat ist jetzt verfügbar. Das Resultat

CSU 66%
BP 63 %
ÖDP 63%
AfD 61%


alle anderen abgeschlagen.

Überrascht mich jetzt nicht direkt....
Bei mir: BP 75%, CSU 69% ... :D

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10855
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 20. September 2018, 15:22

Bayernpartei 82,4%
AfD 79,7%
CSU 71,6%
FDP, Freie Wähler je 62,2%
Die Franken 58,1%
ödp 55,4%
SPD 35,1%
Grüne 31,3%
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

PascalBlaise
Beiträge: 928
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von PascalBlaise » Donnerstag 20. September 2018, 16:07

Lauter Patrioten. Bei soviel Zustimmung zur BP werden sie noch die 5% Marke knacken und sämtliche Prognosen über den Haufen werfen :D
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22905
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Niels » Donnerstag 20. September 2018, 16:45

Mein Ergebnis:
BP 81,6%
CSU 78,9 %
AfD 71,1 %
FREIE WÄHLER 59,2 %
FDP 48,7 %
SPD 40,8 %
DIE LINKE 34,2 %
GRÜNE 34,2 %
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

PascalBlaise
Beiträge: 928
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von PascalBlaise » Donnerstag 20. September 2018, 16:55

Niels hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 16:45
Mein Ergebnis:
BP 81,6%
CSU 78,9 %
AfD 71,1 %
FREIE WÄHLER 59,2 %
FDP 48,7 %
SPD 40,8 %
DIE LINKE 34,2 %
GRÜNE 34,2 %
Du bist aber nicht wahlberechtigt im Freistaat :P
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2051
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Petrus » Donnerstag 20. September 2018, 23:20

PascalBlaise hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 16:07
Lauter Patrioten. Bei soviel Zustimmung zur BP werden sie noch die 5% Marke knacken und sämtliche Prognosen über den Haufen werfen :D
nun, da bräuchten wir einen König, bzw. S. kgl. Hoheit, den Herrn Prinzregenten (falls der nächste König auch wieder schwermütig wird).

Aber alle von mir favorisierten Kandidaten sind schon tot - Rudolph Moshammer, Walter Sedlmayr, Georg Lohmeier (das ist der, der wo eines natürlichen Todes starb) ...

haltauf - jetzt fällts mir ein. Wir brauchen eine Königin! Barbara Stamm! Aber, schade. Die ist in der falschen Partei.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13792
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Raphael » Freitag 21. September 2018, 06:28

Boah ey, voll lustisch! :roll:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2451
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Peti » Freitag 21. September 2018, 09:37

"Sieben auf einen Streich"
"Ein lebhafter Abend mit vielen Fragen aus dem Publikum." 
Zu Beginn stellten die Moderatoren den Politikern die Schätzfrage, wie viele Flüchtlinge
der Landkreis München zur Zeit pro Woche aufnehmen muss.
Alle verschätzten sich, die Antwort ist 0.
Danach war Flüchtlings- und Integrationspolitik kein großes Thema mehr.
Auch in den vielen Fragen der 500 Zuhörer im Saal
war keine einzige aus diesem Themenkreis dabei.
Auch Herr Maaßen war kein Thema.
Überall ist natürlich nicht Landkreis München.
Aber überall ist auch nicht Chemnitz.
https://www.merkur.de/lokales/muenchen- ... 21281.html
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Caviteño
Beiträge: 9337
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Sonntag 23. September 2018, 14:13

Bayernwahl und die Grünen - Dahoam im politischen Disneyland
Auch beim jüngsten CSU-Parteitag wurde eine Koalition mit den Grünen sehr freundlich behandelt. Selbst diese unantastbare Partei rauscht mit zunehmender Geschwindigkeit in den Abgrund. Und so ist mittlerweile die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass man mit einer grünen Stimme Söder gerade noch an die Macht hievt.
Undenkbar?
Bei der Wendigkeit unserer Politiker noch nicht einmal unwahrscheinlich. Im übrigen wäre Söder dann sofort ein Liebling der MSM, man würde ihn mit Jubel überhäufen und vieles nachsehen.

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2451
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Peti » Sonntag 23. September 2018, 19:02

Die zwei schärfsten Konkurrenten:
"Zwischen ihnen gibt es fast auf jedem Feld fundamentalen Dissens."
https://www.merkur.de/politik/landtagsw ... 64461.html
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Caviteño
Beiträge: 9337
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Montag 24. September 2018, 06:53

Die Frage ist doch wenn es zu CSU und FW nicht reichen sollte:

Zieht Söder eine Dreier-Koalition aus CSU, FDP und FW einer Zweier-Koalition schwarz-grün vor?

oder:
Damit wäre rechnerisch eine grün geführte Regierung mit SPD, Freien Wählern und FDP möglich.
https://www.merkur.de/politik/schlagabt ... 62794.html

:D

Das wäre doch mal was..... :breitgrins:

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2732
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von ar26 » Montag 24. September 2018, 17:11

Caviteño hat geschrieben:
Sonntag 23. September 2018, 14:13
Bayernwahl und die Grünen - Dahoam im politischen Disneyland
Auch beim jüngsten CSU-Parteitag wurde eine Koalition mit den Grünen sehr freundlich behandelt. Selbst diese unantastbare Partei rauscht mit zunehmender Geschwindigkeit in den Abgrund. Und so ist mittlerweile die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass man mit einer grünen Stimme Söder gerade noch an die Macht hievt.
Undenkbar?
Bei der Wendigkeit unserer Politiker noch nicht einmal unwahrscheinlich. Im übrigen wäre Söder dann sofort ein Liebling der MSM, man würde ihn mit Jubel überhäufen und vieles nachsehen.
Denkbar ist auch, dass eine CSU bei 35% den Söder abwägt und die Aigner dann Schwarz-Grün zimmert.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10855
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Hubertus » Montag 24. September 2018, 19:23

In was für grausligen Phantasien Ihr Euch ergeht ...

Bringt einen direkt dazu doch zu erwägen die Schwarzen zu wählen ... :tuete:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22518
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Juergen » Montag 24. September 2018, 19:46

Hubertus hat geschrieben:
Montag 24. September 2018, 19:23
Bringt einen direkt dazu doch zu erwägen die Schwarzen zu wählen ... :tuete:
Welche Neger stellen sich denn zur Wahl? :hmm:

Gruß
Jürgen

Caviteño
Beiträge: 9337
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Montag 24. September 2018, 20:47

ar26 hat geschrieben:
Montag 24. September 2018, 17:11
Denkbar ist auch, dass eine CSU bei 35% den Söder abwägt und die Aigner dann Schwarz-Grün zimmert.
Bei <35% könnten tatsächlich Köpfe rollen... - aber als Ersatzmann tippe ich da ehr auf den Blaublüter, der z. Zt. im Exil sein Dasein fristet. Wenn er denn gerufen würde - und es wäre ein glaubwürdigerer Neuanfang als Aigner - könnte er Parteivorsitz und MP-Amt verlangen. Ob er dann mit dem Grünen, den FW's und den Liberalen zusammengeht, wird er schon "verkaufen" können. Er würde ja einen kompletten "Neuanfang" verkörpern - auch bzgl. des Koalitionspartners...

Benutzeravatar
Pilger83
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2017, 19:30

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Pilger83 » Mittwoch 26. September 2018, 00:32

Ich weiß bis heute noch nicht welche Partei ich wählen soll.
Mit CSU sind wir bisher gut gefahren.
Doch es stellt sich nicht die Frage wie es bisher lief,
sondern wie es zukünftig laufen wird.
Und da wird mir doch bei manchen Themen (damit meine ich nicht das Asylthema)
angst und bange. Öffnet man mit der Zerschlagung der CSU ein Tor für ungute Geister?
Am liebsten wäre mir eine Koalition CSU und FW oder BP.
Die SPD ist mir zu sehr linkslastig geworden.
Meine Familie war jahrzehntelang SPD-Wähler.
Sie ist keine Arbeiterpartei mehr.
Ich bin römisch-katholisch.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.

Caviteño
Beiträge: 9337
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 26. September 2018, 16:36


Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22905
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Niels » Donnerstag 27. September 2018, 12:29

"Der CSU-Politiker attackierte die AfD – und erhielt dafür fraktionsübergreifenden Applaus": https://www.welt.de/politik/deutschland ... erung.html

Sehr "mutig" von Herrn Söder... :roll:
So knackt er auch die 30%-Marke... :pfeif:
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6751
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von holzi » Montag 1. Oktober 2018, 22:52

Hubertus hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 15:22
Bayernpartei 82,4%
AfD 79,7%
CSU 71,6%
FDP, Freie Wähler je 62,2%
Die Franken 58,1%
ödp 55,4%
SPD 35,1%
Grüne 31,3%
Ging bei mir recht ähnlich aus. Bayernpartei ist tatsächlich mehr als nur einen Gedanken wert. Könnte gut sein, dass die echt mein Kreuzerl kriegen!
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13486
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von HeGe » Dienstag 2. Oktober 2018, 14:45

Bin zwar nicht wahlberechtigt, aber bei mir waren es 84,5 % für die CSU und 75 % für die Bayernpartei.

Eine so hohe Übereinstimmung hatte ich mit der CDU glaube ich schon länger nicht mehr, die landet bei mir zwar auch meist auf Platz 1, aber eher so mit 70-80 %. Ich glaub, ich muss doch noch nach Bayern umziehen...
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13486
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von HeGe » Dienstag 2. Oktober 2018, 14:54

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 14:45
Bin zwar nicht wahlberechtigt, aber bei mir waren es 84,5 % für die CSU und 75 % für die Bayernpartei.

Eine so hohe Übereinstimmung hatte ich mit der CDU glaube ich schon länger nicht mehr, die landet bei mir zwar auch meist auf Platz 1, aber eher so mit 70-80 %. Ich glaub, ich muss doch noch nach Bayern umziehen...
Ok, nehme alles wieder zurück. Beim Hessen-Wahl-O-Mat kam die CDU bei mir gerade auf 85 %. :)
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema