Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 4. Januar 2018, 09:33

Hubertus hat geschrieben:
Mittwoch 3. Januar 2018, 16:19
umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 3. Januar 2018, 16:11
Jens Maier, AFD-MdB aus Dresden, nennt Noah Becker, den Sohn von Boris Becker, einen "Halbneger" .......
Das ist noch nicht erwiesen:
Aus Parteikreisen hieß es, Maier habe den Tweet nicht selbst abgesetzt. Autor sei ein Mitarbeiter. Der Dresdner Abgeordnete habe sich diesen inzwischen "zur Brust genommen".
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/noa ... 05969.html
was heißt zur Brust genommen?
der Mann gehört vor die Tür gesetzt und es ist eine offizielle Entschuldigung fällig
das sind da die berühmten "Einzelfälle" daß kennen wir von der FPÖ wobei jetzt Herr Strache solche _Leute konsequent abberuft
Interessant ist auch die jetzt schon zum 2 mal gebrauchte Ausrede "Das war ein Mitarbeiter"
das hat ja die unmögliche Frau von Storch gesagt
wenn die Partei Mitarbeiter hat die solche Ansichten haben sagt das viel aus
überhaupt daß ein Mitarbeiter im Namen eines Abg posten kann was im Lustig ist zeigt was das für eine Partei ist

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 4. Januar 2018, 09:42

Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 4. Januar 2018, 00:15
Wie sieht es denn faktisch aus? Ist der Sohn Afrobecker?

Apropos: Hatte die Besenkammertante eigentlich zwei X Chromosomen?
na<ja das von einem Sedisvakantisten so etwas kommt ist klar diese Kreise werden politisch immer Rechter und in ihren Äusserungen radikaler
wobei wir hier ja eine lobenswerte Ausnahme haben Lycobates so waren Sedisvakantisten frührer von der Thematik eine Ahnung und ordentliches Benehmen

Caviteño
Beiträge: 9184
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 4. Januar 2018, 10:08

Interessantes Interview der Basler Zeitung mit Frau Beatrix von Storch über Deutschland, Flüchtlinge, Populismus und die Linken.

https://bazonline.ch/ausland/europa/es- ... y/29894093

zu ihrer twitter-Meldung:
Sie selber provozieren ebenfalls – zum Beispiel erst kürzlich über Twitter, wo Sie über «barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden» sprachen. Ist das bewusste Provokation, um Aufmerksamkeit zu bekommen?

Mir geht es darum, auf den Skandal aufmerksam zu machen, dass es inzwischen offenbar notwendig ist, gesonderte Schutzzonen für Frauen an Silvesterfeiern zu schaffen. Köln sah aus wie eine Hochsicherheitszone. Die Bild spricht von «Sex-Mob-Attacken» und einem «weiteren Köln», das durch 1330 Platzverweise an «aggressive, provokante Migranten» verhindert worden ist. Ich weigere mich, das als Normalität in Deutschland zu akzeptieren. Es ist ein Fakt, dass die Täter der Übergriffe in der übergrossen Mehrheit muslimische Männer sind. Wer über die sexuelle Gewalt im öffentlichen Raum spricht, kann über die kulturellen Hintergründe nicht schweigen.
Wo läßt eigentlich die deutsche Presse die AfD bzw. ihre Protagonistinnen zu den erhobenen Vorwürfen zu Wort kommen? :hmm:

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von umusungu » Donnerstag 4. Januar 2018, 10:47

Maier und von Storch haben öffentlich Äußerungen getan, über die dann berichtet wurde. Also keine Vorwürfe sondern Tatsachen-Beschreibungen. Dazu müssen doch nicht auch nicht persönliche Stellungnahmenermöglicht werden.
Sollen sich diese Herrschaften doch vorher überlegen, was sie absondern......

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 4. Januar 2018, 11:14

Caviteño hat geschrieben:
Donnerstag 4. Januar 2018, 10:08
Interessantes Interview der Basler Zeitung mit Frau Beatrix von Storch über Deutschland, Flüchtlinge, Populismus und die Linken.

https://bazonline.ch/ausland/europa/es- ... y/29894093

zu ihrer twitter-Meldung:
Sie selber provozieren ebenfalls – zum Beispiel erst kürzlich über Twitter, wo Sie über «barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden» sprachen. Ist das bewusste Provokation, um Aufmerksamkeit zu bekommen?

Mir geht es darum, auf den Skandal aufmerksam zu machen, dass es inzwischen offenbar notwendig ist, gesonderte Schutzzonen für Frauen an Silvesterfeiern zu schaffen. Köln sah aus wie eine Hochsicherheitszone. Die Bild spricht von «Sex-Mob-Attacken» und einem «weiteren Köln», das durch 1330 Platzverweise an «aggressive, provokante Migranten» verhindert worden ist. Ich weigere mich, das als Normalität in Deutschland zu akzeptieren. Es ist ein Fakt, dass die Täter der Übergriffe in der übergrossen Mehrheit muslimische Männer sind. Wer über die sexuelle Gewalt im öffentlichen Raum spricht, kann über die kulturellen Hintergründe nicht schweigen.
Wo läßt eigentlich die deutsche Presse die AfD bzw. ihre Protagonistinnen zu den erhobenen Vorwürfen zu Wort kommen? :hmm:
die Herrschaften haben doch erklärt
"bitte ich war das nicht,es war ein Mitarbeiter"
und jeder Politiker kann jederzeit eine Pressekonferenz geben

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2432
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Peti » Donnerstag 4. Januar 2018, 11:22

Heribert Prantl in der SZ:
" Wer das Arabische, wie dies Frau von Storch tut, per se als kriminell konnotiert,
der ist so kriminell wie einer, der alle AfDler als kriminell bezeichnet."
http://www.sueddeutsche.de/politik/afd- ... -1.3811203
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 4. Januar 2018, 11:43

stimmt den niemand kennt denke ich alle AfD Mitglieder , was aber den Unterschied macht die Dame ist Abg.

Caviteño
Beiträge: 9184
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 6. Januar 2018, 05:49

Das wäre auch ein Ding, wenn in der Mannschaft des 1. FC Bundestag auch noch AfD-Parlamentarier mitkicken dürften....
Auch die Bundestagsabgeordneten spielen gern Fußball, aber möglichst ohne Parlamentarier von der rechtspopulistischen AfD: Sie sollten im FC Bundestag nicht mitkicken dürfen, forderte der Spieler und Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Dirk Wiese, in der "Saarbrücker Zeitung" laut Vorabmeldung. Gegen Rassismus müsse überall Farbe bekannt werden - "im Plenum, in den Ausschüssen und auf'm Platz". "Ich überlasse denen doch nicht den Fußballplatz", sagte Wiese der Zeitung.
https://amp.n-tv.de/politik/FC-Bundesta ... 14675.html

Kindergarten - aber mit hochbezahlten Spielern....

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 6. Januar 2018, 09:16

wie schön des öfteren gesagt man isoliert die AfD Abg soweit es gesetzlich geht warum sollten Abg mit Kollegen spielen die sie nicht mögen?

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13673
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Raphael » Sonnabend 6. Januar 2018, 09:21

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 09:16
wie schön des öfteren gesagt man isoliert die AfD Abg soweit es gesetzlich geht warum sollten Abg mit Kollegen spielen die sie nicht mögen?
:patsch:

Weil das guten demokratischen Konventionen entspricht? :hmm:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Caviteño
Beiträge: 9184
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 6. Januar 2018, 09:57

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 09:16
wie schön des öfteren gesagt man isoliert die AfD Abg soweit es gesetzlich geht warum sollten Abg mit Kollegen spielen die sie nicht mögen?
Weil es sich um eine Mannschaft mit dem Namen "FC Bundestag" handelt und nicht um eine Parteienmannschaft. Man hat ja offensichtlich auch kein Problem mit den Mitgliedern der SED-Nachfolgepartei "Die Linke".

Im übrigen - vielleicht ist Dir das nicht bekannt - ist die AfD die drittstärkste Fraktion im Bundestag.

Ach so - hieß es nicht immer, man müsse die AfD mit besseren Argumenten bekämpfen? :D Scheint wohl nicht weit damit her zu sein, wenn man sich jetzt auf solche Kindereien ("iihh - mit dem spiel ich aber nicht...") verlegt. Ein tolles Bild, was die Volksvertreter da abgeben - aber daran hat man mal wieder nicht gedacht.

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 6. Januar 2018, 09:59

Der Verein ist keine offizielle Institution also was ist dagegen zu sagen wenn die Mitglieder sagen mit Leuten solcher Gesinnung spielen wir nicht
und was hat das Ganze mit der Fraktionsstärke zu tun?

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13673
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Raphael » Sonnabend 6. Januar 2018, 10:05

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 09:59
Der Verein ist keine offizielle Institution also was ist dagegen zu sagen wenn die Mitglieder sagen mit Leuten solcher Gesinnung spielen wir nicht
und was hat das Ganze mit der Fraktionsstärke zu tun?
Wenn Du nicht nur lesen, sondern auch verstehen könntest/wolltest, würdest Du Dir die Frage selber beantworten können! 8)
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 6. Januar 2018, 10:06

dann kläre mich auf :blinker:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13673
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Raphael » Sonnabend 6. Januar 2018, 10:08

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 10:06
dann kläre mich auf :blinker:
PLONK
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 6. Januar 2018, 10:15

ah ja :D

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2024
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Petrus » Sonnabend 6. Januar 2018, 19:28

Raphael hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 10:08
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 10:06
dann kläre mich auf :blinker:
PLONK
OT:

willst Du sein ein bißchen weise,
plonke leise :)

*SCNR*
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13673
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Raphael » Sonnabend 6. Januar 2018, 19:35

Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 19:28
Raphael hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 10:08
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 6. Januar 2018, 10:06
dann kläre mich auf :blinker:
PLONK
OT:

willst Du sein ein bißchen weise,
plonke leise :)

*SCNR*
Hattu watt vom Plonken jehört? :auweia:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von umusungu » Dienstag 9. Januar 2018, 21:01

Heute war der Neujahrsempfang des Bundespräsidenten. Alle alle kamen - - -

Nicht dabei waren die Bundespartei- und Fraktionschefs der AfD, obwohl sie, wie es aus dem Präsidialamt hieß, eingeladen waren. Dass die AfD-Politiker der Einladung nicht gefolgt seien, sei nicht politisch motiviert, sagte Parteisprecher Christian Lüth auf Anfrage. „Es ist ein zeitliches Problem. Die Fraktion ist an diesem Tag mit dem Aufbau der Stäbe, Strukturen und der Vorbereitung von Initiativen beschäftigt.“
Tja, die wußten wohl, dass sie dort nicht hetzen konnten......
Von Anstand keine [Punkt]!!!1 :daumen-runter: :daumen-runter: :patsch:

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von umusungu » Mittwoch 10. Januar 2018, 16:29

Einstweilige Verfügung gehen AfD-Mann Maier
https://www.welt.de/politik/deutschlan ... Maier.html

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 11. Januar 2018, 10:35

JNNa also geht doch daß der Herr Abg sich trotz Ankündigung nicht entschuldigt hat bis jetzt sagt wieder mal viel aus was für Leute bei der AfD ein Mandat bekommen

Caviteño
Beiträge: 9184
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 11. Januar 2018, 14:48

@umusungu
@CIC_Fan

Ihr müßt Euch auch über diese neueste Werbung von H&M aufregen:

"Coolster Affe im Dschungel" - H&M empört mit rassistischer Werbung

Bild

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 11. Januar 2018, 15:35

zunächst mal wenn jemand so einen Beitrag schreibt zeigt er seinen Charakter, was mich in deinem Fall nicht wundert
Auch zeigt es sehr schön was für Leute die AfD unterstützen von denen man nur das sagen kann was mir ein alter Mann sagte der von 1934-1945 von den Nazis gequält wurde:
schlechte Menschen und da sage hier ganz bewußt
Du bist ein schlechter Mensch daher gehe ich auf deinen zynischen Einwurf nicht ein

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2024
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Petrus » Donnerstag 11. Januar 2018, 16:46

umusungu hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 21:01
[Punkt][Punkt]
sorry,
Deine "!" Taste klemmt.

wie kann ich Dir helfen?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

PigRace
Beiträge: 562
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 15:21

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von PigRace » Donnerstag 11. Januar 2018, 17:49

Das sind bei umusungu häufig einfach die Argumente, Petrus. Hier z.B. 14 Stück an der Zahl.

Du könntest Dich mit jedem einzelnen davon auch einfach sachlich auseinander setzen... ;-)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22737
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Niels » Donnerstag 11. Januar 2018, 17:52

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 11. Januar 2018, 16:46
umusungu hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 21:01
[Punkt][Punkt]
sorry,
Deine "!" Taste klemmt.

wie kann ich Dir helfen?
Die Taste klemmt häufiger mal. Nur ein Beispiel: viewtopic.php?f=6&t=18887&p=825662&hili ... mt#p825662
umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 8. Dezember 2016, 01:04
Siard hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:Das Gerät heißt also virga paenitentialis.
Im Lateranmuseum kann man eine sehen. Sie ist fast zwei Meter lang.
Das Gerät gehört wirklich ins [Punkt][Punkt]
Klemmt die Taste mal wieder? :roll:
Verzieh Dich ins Kämmerlein!
Gelebte Barmherzigkeit. ;D
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22366
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Juergen » Donnerstag 11. Januar 2018, 18:01

Kinderkram !!!11einseinself :narr:
Gruß
Jürgen


Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9121
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Edi » Mittwoch 17. Januar 2018, 11:43

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 17. Januar 2018, 10:53
zur Info
http://www.juedische-allgemeine.de/arti ... w/id/30633
Da hat der Richter mal aus seinem eigenen Gusto den "Holocaustleugner" definiert. Für mich ist ein Holocaustleugner wie das Wort es auch ausdrückt, ein Leugner des Holocaust. Das aber macht Gedeon offensichtlich aber nicht, auch wenn er die Zahlen möglicherweise für zu hoch halten mag, wenn da nochmals genau nachgeforscht werden würde. Wer den Holocaust mit anderen grossen Kriegsverbrechen vergleicht, der ist auch kein Leugner. Der Richter hat nur das übernommen, was uns von den Medien immer vorgekaut wird. Ob eine nächste Instanz das Urteil bestätigen wird oder nicht, werden wir ja dann sehen.
In Deutschland ist der Holocaust halt zur Zivilreligion geworden. Damit wird auch Politik gemacht und das geht bis in die heutige Flüchtlingspoltik hinein. Die Kirchenfürsten und viele Politiker haben Angst, Angst und nochmals Angst (vielleicht haben sie selber auf irgendeine Art Dreck am Stecken, denn irgendwoher muss ja die Angst kommen) und aus diesem Trieb wird heute oft genug Politik gemacht, weil man so handeln "muss", daß man ja nicht mehr von wem auch immer an diese Zeit erinnert werden kann. Merkel sagt ja, das gehört zu unserer Identität, obwohl es ja gar nicht im Grundgesetz steht.
Zuletzt geändert von Edi am Mittwoch 17. Januar 2018, 11:53, insgesamt 2-mal geändert.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

CIC_Fan
Beiträge: 8146
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 17. Januar 2018, 11:51

bist du sicher daß das Leugnen der zahl nicht als leugnen gilt und es deshalb verurteilungen gibt?
in Österreich ist das Strafbar

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9121
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Edi » Mittwoch 17. Januar 2018, 12:01

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 17. Januar 2018, 11:51
bist du sicher daß das Leugnen der zahl nicht als leugnen gilt und es deshalb verurteilungen gibt?
in Österreich ist das Strafbar
In Deutschland scheint das Leugnen der Zahl, wenn das dann zu sehr von den offiziellen Zahlen abweicht auch strafbar zu sein, wenn ich es richtig sehe. Gedeon hat aber wohl die Zahl nicht direkt geleugnet, sondern nur bemerkt, es könnte nach weiteren Forschungen eine andere niedrigere Zahl herauskommen. Das ist wohl möglicherweise auch schon justiziabel. In England ist das Leugnen nicht strafbar, da es dort zur freien Meinungsäusserung zählt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Die »Alternative für Deutschland«: für Christen wählbar?

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Mittwoch 17. Januar 2018, 13:01

Es handelt sich doch nicht um eine Strafanzeige gegen den Antisemiten Gedeon, sondern um die Abwehr seiner Beleidigungsklage. Die Meinungsäußerung, Gedeon sei ein Holocaustleugner, ist nicht strafbar.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema