Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6076
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Torsten » Mittwoch 31. Mai 2017, 20:05

Reinhard hat geschrieben:
Mittwoch 31. Mai 2017, 16:46
'
Oh Mann, wie sind die denn drauf ??   -   S-c-a-r-y !

Solch wüste Steinbruchexegese, vermischt mit wildem astrologischen Denken, vorgetragen in der denkbar beklemmensten Stimmlage ... :maske:

Das soll der Geist wahren katholischen Glaubens sein, die "Überlieferung aller Zeiten" ???

Daraus spricht schon ein richtiges Grundgefühl. Nur "das andere" ignorieren geht nicht, und es lächerlich machen geht gar nicht. Warum nicht?

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6076
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Torsten » Mittwoch 31. Mai 2017, 20:06

Torsten hat geschrieben:
Mittwoch 31. Mai 2017, 20:05
Reinhard hat geschrieben:
Mittwoch 31. Mai 2017, 16:46
'
Oh Mann, wie sind die denn drauf ??   -   S-c-a-r-y !

Solch wüste Steinbruchexegese, vermischt mit wildem astrologischen Denken, vorgetragen in der denkbar beklemmensten Stimmlage ... :maske:

Das soll der Geist wahren katholischen Glaubens sein, die "Überlieferung aller Zeiten" ???

Aus dir spricht schon ein richtiges Grundgefühl. Nur "das andere" ignorieren geht nicht, und es lächerlich machen geht gar nicht. Warum nicht?

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6076
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Torsten » Mittwoch 31. Mai 2017, 20:06

Die Software und ihre Tücken .. :D

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8216
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Sempre » Sonnabend 3. Juni 2017, 01:38

asderrix hat geschrieben:
Dienstag 30. Mai 2017, 12:36
Interessanter Vortrag. Vielleicht müssen wir ja am 24. garnimmer wählen gehen. :pfeif:

http://www.gottes-haus.de/home/single-s ... barung-12/
Diese astronomische Konstellation ist ganz offensichtlich ein Hinweis des Herrn, dass man mal wieder Offenbarung 12 bzw. 12ff lesen sollte. Höchst interessant.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Gallus » Sonnabend 3. Juni 2017, 14:39

Ihr könnt Euch wieder beruhigen: https://answersingenesis.org/astronomy/ ... r-23-2017/

Eine gute Prognose für den 23. September ist, dass ich da in einem Biergarten sitzen und Schweinsbraten essen werde. :ikb_cheers:

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3309
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von asderrix » Sonnabend 3. Juni 2017, 18:11

Gallus hat geschrieben:
Sonnabend 3. Juni 2017, 14:39
Eine gute Prognose für den 23. September ist, dass ich da in einem Biergarten sitzen und Schweinsbraten essen werde. :ikb_cheers:
Die Frage ist aber halt ob du deinen Rausch am 24. ausschlafen kannst. :pfeif:
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1224
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Lycobates » Sonnabend 3. Juni 2017, 21:53

Gallus hat geschrieben:
Sonnabend 3. Juni 2017, 14:39
Ihr könnt Euch wieder beruhigen: https://answersingenesis.org/astronomy/ ... r-23-2017/

Eine gute Prognose für den 23. September ist, dass ich da in einem Biergarten sitzen und Schweinsbraten essen werde. :ikb_cheers:
Der 23. September ist aber der Quatembersamstag im Herbst.
:tuete:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5047
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von umusungu » Sonnabend 3. Juni 2017, 22:49

Lycobates hat geschrieben:
Sonnabend 3. Juni 2017, 21:53
Gallus hat geschrieben:
Sonnabend 3. Juni 2017, 14:39
Ihr könnt Euch wieder beruhigen: https://answersingenesis.org/astronomy/ ... r-23-2017/

Eine gute Prognose für den 23. September ist, dass ich da in einem Biergarten sitzen und Schweinsbraten essen werde. :ikb_cheers:
Der 23. September ist aber der Quatembersamstag im Herbst.
:tuete:
ja und?

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8216
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Sempre » Sonnabend 3. Juni 2017, 23:49

Gallus hat geschrieben:
Sonnabend 3. Juni 2017, 14:39
Ihr könnt Euch wieder beruhigen: https://answersingenesis.org/astronomy/ ... r-23-2017/
In dem Vortrag, den asderrix verlinkt hat, wird erklärt, warum es sich durchaus um eine außergewöhnliche Konstellation handelt, die zuletzt vor ein paar tausend Jahren vorkam.

Die Argumentation von answersingenesis.org hängt allein daran, dass das Sternbild Löwe gelegentlich nicht mit neun sondern mit mehr als neun Sternen dargestellt wird. Die Darstellung von Sternbildern findet sich in Höhlenmalereien frühester Zeit. Sie war zu allen Zeiten in vielen Kulturen verbreitet. Das Sternbild Löwe ist nicht nur eines der 48 Sternbilder des Ptolemäus sondern auch eines der 88 Sternbilder der Internationalen Astronomischen Union (IAU). Die überwiegend häufigsten Darstellungen verwenden neun Sterne. Die IAU stellt das Sternbild Löwe wie folgt dar:



Die dicksten Linien verbinden neun Sterne, sie zeigen eine Variante der häufigsten Darstellungen.

answersingenesis.org hat geschrieben:Since the claim that Leo has nine stars is false, the assertion that the addition of the three planets brings the total number of stars in Leo to 12 is false too. And how rare is this occurrence, to have these additional three planets in Leo at the same time that Jupiter is in Virgo? It isn’t that common, but it certainly has happened many times over the past 6,000 years, so the claim that this unusual event is so rare is false too.
Die Annahme, das der Löwe neun Sterne hat, ist zwar in gewisser Weise willkürlich, seine Darstellung mit neun Sternen aber die häufigste. Ansonsten übersieht der Autor hier, dass es nicht nur um die drei Planeten plus Jupiter geht, sondern dazu auch um die Sonne und am wichtigsten um den Mond. Nur mit Sonne und Mond, die in Offb. 12 erwähnt werden, ist das Bild sehr selten.

Ich nehme die Konstellation als Hinweis, die Offenbarung des hl. Johannes insbesondere ab Kapitel 12 nocheinmal zur Hand zu nehmen. Das kann wohl kaum schaden.
Zuletzt geändert von Sempre am Sonnabend 3. Juni 2017, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5047
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von umusungu » Sonnabend 3. Juni 2017, 23:55

nerv dieses Forum doch bitte nicht mit solchen kruden Ideen und vorstellungen....

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8216
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Sempre » Sonnabend 3. Juni 2017, 23:57

umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 3. Juni 2017, 23:55
nerv dieses Forum doch bitte nicht mit solchen kruden Ideen und vorstellungen....
Bloß kotzen macht Spaß, oder was? Ich halte mich an die Forenregeln und schreibe völlig sachlich. Wenn Dir der Strang nicht passt, dann mach Dich halt vom Acker!

Und überhaupt, Du scheinst irgendwie Stress zu haben. Nimm Dir ein Bier!
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Gallus » Sonntag 4. Juni 2017, 00:51

Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 3. Juni 2017, 23:49
Ich nehme die Konstellation als Hinweis, die Offenbarung des hl. Johannes insbesondere ab Kapitel 12 nocheinmal zur Hand zu nehmen. Das kann wohl kaum schaden.
Da bin ich wieder absolut Deiner Meinung, das kann sicher nicht schaden. Aber der entscheidende Punkt ist für mich der, daß nunmal Christus selbst gesagt hat: "Seid also wachsam! Denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt." Das Lesen im Kaffeesatz oder in Sternbildern wird uns deshalb wohl auch nicht klüger machen.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8216
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Sempre » Sonntag 4. Juni 2017, 01:18

Gallus hat geschrieben:
Sonntag 4. Juni 2017, 00:51
Da bin ich wieder absolut Deiner Meinung, das kann sicher nicht schaden. Aber der entscheidende Punkt ist für mich der, daß nunmal Christus selbst gesagt hat: "Seid also wachsam! Denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt." Das Lesen im Kaffeesatz oder in Sternbildern wird uns deshalb wohl auch nicht klüger machen.
Der genaue Zeitpunkt der Wiederkunft ist zwar unbekannt, aber die Jünger fragen den Herrn in Mt 24 (sowie auch parallel in Mk und Lk) nach Vorzeichen seiner Wiederkunft und erhalten sehr wohl Antwort. Vor der Wiederkunft wird die abominatio desolationis in loco sancto, von der Daniel spricht (immer gepaart mit der Abschaffung des Opfers), das nahe Ende anzeigen, vor dem eine Zeit der Trübsal kommt, und danach werden auch weitere Zeichen am Himmel erkennbar sein. Die Nähe des Endes wird an Vorzeichen erkennbar sein, wie man an den grünen Zweigen am Feigenbaum den nahen Sommer erkennt, wenn auch Tag und Stunde unbekannt bleiben.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1657
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Sonntag 4. Juni 2017, 13:25

Gallus hat geschrieben:
Sonnabend 3. Juni 2017, 14:39
Ihr könnt Euch wieder beruhigen: https://answersingenesis.org/astronomy/ ... r-23-2017/
Es geht hier weder um irgendwelche Weltuntergangsszenarien (insofern ist das Thema in diesem Strang vollkommen deplaziert) noch um eine Datierung der zweiten Wiederkunft Christi, sondern um die Beobachtung bestimmter Sternkonstellationen – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Entsprechende Deutungen haben nichts mit Kaffeesatzleserei oder Astrologie zu tun. Sempre hat dankenswerterweise das Notwendigste dazu erläutert. Ich verweise hier noch auf einen Kommentar von Msgr. Florian Kolfhaus* vom 14. August 2016:
Florian Kolfhaus hat geschrieben:
Die Schrift bezeugt uns, dass die Magier aus dem Orient in den Sternen die Geburt eines Herrschers in Israel erkennen konnten. Hier geht es nicht um Astrologie – also um abergläubische Zukunftsdeutung – sondern um die Beobachtung der Gestirne und die Frage, welche Botschaft der Herr durch seine Schöpfung uns sagen möchte.

[…]

Wohl kaum ein Katholik wird das Fernglas nehmen und den Himmel absuchen, um dort das „große Zeichen“ zu finden, von dem der heilige Johannes spricht. Und doch dürfen wir das Wort des Apostels schon sehr bald ganz wörtlich nehmen, um tatsächlich am Firmament das kosmische Bild zu suchen, von dem er in der Offenbarung spricht.

[...]

Wieso sollten wir nicht annehmen dürfen, dass Gott diese außergewöhnlichen Sternenkonstellationen […] geplant hat, um auf seine Tochter, Mutter und Braut zu verweisen und uns an die „mit der Sonne bekleidete Frau“, die vor 100 Jahren in seinem Auftrag zur Erde kam, zu erinnern und ihre Botschaft erneut zu bestätigen?

* Msgr. Dr. Florian Kolfhaus stammt aus dem Bistum Regensburg, ist assoziiertes Mitglied der Internationalen Marianischen Päpstlichen Akademie und arbeitet seit 2009 für das vatikanische Staatssekretariat.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3309
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von asderrix » Sonntag 4. Juni 2017, 16:08

umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 3. Juni 2017, 23:55
nerv dieses Forum doch bitte nicht mit solchen kruden Ideen und vorstellungen....
Wenn du eine Frage hast, stell sie, aber nerve nicht rum!

@ Libertas Ecclesiae

Ja da hast du recht, ist das falsche Thema, sollen wir es auslagern?

Ich denke dass die sachliche Diskussion dennoch möglich ist.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3309
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von asderrix » Sonntag 4. Juni 2017, 19:51

Gallus hat geschrieben:
Sonntag 4. Juni 2017, 00:51
Aber der entscheidende Punkt ist für mich der, daß nunmal Christus selbst gesagt hat: "Seid also wachsam! Denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt." Das Lesen im Kaffeesatz oder in Sternbildern wird uns deshalb wohl auch nicht klüger machen.
Ich denke, es geht hier nicht um die Wiederkunft Christi, wie gesagt, eigentlich falscher Strang.

Wenn in Offenb. 12 von einem großen Zeichen gesprochen wird, ist das sehr selten(weiß nicht ob es noch eine andere Stelle gibt), also ist es möglich das Gott uns etwas mit diesem Zeichen sagen will.

Wenn ich an 2016 denke, dann wurde da aber auch sehr viel von den Blutmonden gesprochen, ich kann aber nicht erkennen, was genau durch dieses Zeichen geschehen sein soll.

Interessant ist aber schon diese besondere Konstellation der Sterne.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2451
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 4. Juni 2017, 20:42

Mit Astronomiefans in der Familie hört man eigentlich jedes Jahr von besonderen Konstellationen.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8216
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Sempre » Sonntag 4. Juni 2017, 21:14

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Sonntag 4. Juni 2017, 20:42
Mit Astronomiefans in der Familie hört man eigentlich jedes Jahr von besonderen Konstellationen.
Steht denn zu diesen Konstellationen dann auch in der hl. Schrift etwas wie "Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ..." wobei das Zeichen genauer beschrieben wird?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6076
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Torsten » Sonntag 4. Juni 2017, 21:55

Ich finde es ja fast lustig. Da wird Augenmerk auf Sternenkonstellationen gelegt und wie manche das auslegen.
Aber die Evolution zu betrachten und die menschliche Geschichte, als ein "Räderwerk" einer Entwicklung auf einen Punkt hin, auf solche Gedanken kommt vielleicht ein Mensch in einem Jahrtausend. Seine Bücher gibt es für 80 Cent im Antiquariat.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6076
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Torsten » Sonntag 4. Juni 2017, 21:56

Sempre hat geschrieben:
Sonntag 4. Juni 2017, 21:14
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Sonntag 4. Juni 2017, 20:42
Mit Astronomiefans in der Familie hört man eigentlich jedes Jahr von besonderen Konstellationen.
Steht denn zu diesen Konstellationen dann auch in der hl. Schrift etwas wie "Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ..." wobei das Zeichen genauer beschrieben wird?
Es ist nicht lustig, es ist erbärmlich.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5047
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von umusungu » Sonntag 4. Juni 2017, 22:35

MIt dem Weltuntergang lebe ich schon seit KIndergedenken:
"am 30, Mai ist der Weltuntergang, wir leben nicht mehr lang", wurde mir immer kurz vor dem Geburtstag gesunden.
Ich habe diese Gesangs-Prophezeiungen nun schon jahrzehntelang überlebt.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8216
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Sempre » Sonntag 4. Juni 2017, 23:27

Die Kirche erwartet in froher Hoffnung die Wiederkunft des Herrn in Herrlichkeit, den endgültigen Sieg Christi über den Fürsten dieser Welt, die Auferstehung aller Menschen, das jüngste Gericht und einen neuen Himmel und eine neue Erde und ein ewiges Leben der Heiligen aller Zeiten unter der Regierung Christi, während die Bösen in der Hölle schmoren.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Pilgerer » Montag 5. Juni 2017, 00:51

Es gab in der Geschichte mehrere Phasen, die apokalyptisch waren. Zum Beispiel das 14. Jahrhundert mit der großen Pest, Erdbeben, Unwettern, Beginn der Kleinen Eiszeit. Der 30jährige Krieg war für Deutschland ähnlich weltuntergangsartig. Der Untergang des christlichen Selbstverständnisses Europas ist jedoch mit Napoleon verknüpft. Bis dahin war die christliche Prägung Europas selbstverständlich. Danach nicht mehr. Es gab neue Arten des quasi-religiösen Kultus (Nation, Vernunft, Mammon, ...). Insofern leben wir evtl. schon über 200 Jahre in der Endzeit.
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3309
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von asderrix » Montag 5. Juni 2017, 08:18

Torsten hat geschrieben:
Sonntag 4. Juni 2017, 21:55
Ich finde es ja fast lustig. Da wird Augenmerk auf Sternenkonstellationen gelegt und wie manche das auslegen.
Aber die Evolution zu betrachten und die menschliche Geschichte, als ein "Räderwerk" einer Entwicklung auf einen Punkt hin, auf solche Gedanken kommt vielleicht ein Mensch in einem Jahrtausend. Seine Bücher gibt es für 80 Cent im Antiquariat.
Deine Worte zu verstehen ist schwer, aber wenn ich sie richtig deute, dann bist du ein Fan der Evolution.

Und hier beißt sich die Katze in den Schwanz.

Der Schöpfer Himmels und der Erde lenkt meiner Überzeugung nach das Weltgeschehen und auch die Sterne, das glaube ich, ohne es zu verstehen. Somit kann und will er uns auch etwas mit der Sternenwelt mitteilen.

Wie es schon bei der Geburt Christi war, erwarteten es die Jünger auch bei seiner Wiederkunft.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2327
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Lupus » Montag 5. Juni 2017, 09:53

Ach du grüne Neune!
Wer diskutiert denn da immer noch, wenn doch seit jenem Freitag die Welt längst untergegangen ist? :kugel:
Wo bleibt der Glaube an die Göttliche Vorsehung?
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von overkott » Freitag 14. Juli 2017, 05:20

Pilgerer hat geschrieben:
Montag 5. Juni 2017, 00:51
Es gab in der Geschichte mehrere Phasen, die apokalyptisch waren. Zum Beispiel das 14. Jahrhundert mit der großen Pest, Erdbeben, Unwettern, Beginn der Kleinen Eiszeit. Der 30jährige Krieg war für Deutschland ähnlich weltuntergangsartig. Der Untergang des christlichen Selbstverständnisses Europas ist jedoch mit Napoleon verknüpft. Bis dahin war die christliche Prägung Europas selbstverständlich. Danach nicht mehr. Es gab neue Arten des quasi-religiösen Kultus (Nation, Vernunft, Mammon, ...). Insofern leben wir evtl. schon über 200 Jahre in der Endzeit.
Auch die marodierenden Horden in Hamburg waren Endzeit.

Am Sonntag konnten wir schon wieder Hoffnung schöpfen.

CIC_Fan
Beiträge: 6732
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 14. Juli 2017, 14:33

Nein das war ein Mai Lüfterl

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Pilgerer » Sonnabend 15. Juli 2017, 01:06

overkott hat geschrieben:
Freitag 14. Juli 2017, 05:20
Pilgerer hat geschrieben:
Montag 5. Juni 2017, 00:51
Es gab in der Geschichte mehrere Phasen, die apokalyptisch waren. Zum Beispiel das 14. Jahrhundert mit der großen Pest, Erdbeben, Unwettern, Beginn der Kleinen Eiszeit. Der 30jährige Krieg war für Deutschland ähnlich weltuntergangsartig. Der Untergang des christlichen Selbstverständnisses Europas ist jedoch mit Napoleon verknüpft. Bis dahin war die christliche Prägung Europas selbstverständlich. Danach nicht mehr. Es gab neue Arten des quasi-religiösen Kultus (Nation, Vernunft, Mammon, ...). Insofern leben wir evtl. schon über 200 Jahre in der Endzeit.
Auch die marodierenden Horden in Hamburg waren Endzeit.

Am Sonntag konnten wir schon wieder Hoffnung schöpfen.
Ich hoffe, dass das Ende kommt, bevor eine andere Religion als das Christentum zur 1. Weltreligion in der Welt wird. Sonst geht es hier bald zu wie auf dem Tempelberg.
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1224
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Lycobates » Sonnabend 15. Juli 2017, 23:29

Pilgerer hat geschrieben:
Sonnabend 15. Juli 2017, 01:06
Ich hoffe, dass das Ende kommt, bevor eine andere Religion als das Christentum zur 1. Weltreligion in der Welt wird.
Wenn das Ende kommt, wird es das Christentum, das wahre natürlich, (fast) nicht mehr geben.
Lk. 18,8.
Wir sind zügig auf dem Wege dorthin.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Pilgerer » Sonntag 16. Juli 2017, 14:30

In der Statistik mit den Weltreligionen sind die Christen immer noch in der Mehrheit. U.a. auch dank (Schwarz-)Afrika. Dort sind die Menschen stärker immun gegen den Kult der Vernunft, der in Europa das Christentum seit der französischen Revolution stark unterdrückt.
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Romanus
Beiträge: 180
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 12:48

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von Romanus » Sonntag 16. Juli 2017, 20:55

Lycobates hat geschrieben:
Sonnabend 15. Juli 2017, 23:29
Pilgerer hat geschrieben:
Sonnabend 15. Juli 2017, 01:06
Ich hoffe, dass das Ende kommt, bevor eine andere Religion als das Christentum zur 1. Weltreligion in der Welt wird.
Wenn das Ende kommt, wird es das Christentum, das wahre natürlich, (fast) nicht mehr geben.
Lk. 18,8.
Wir sind zügig auf dem Wege dorthin.
Welches ist denn das wahre Christentum aus deiner Sicht als Sedisvakantist? Wie begründest du deine pessimistische Endzeitstimmung? Und von welchem Glauben auf Erden spricht der Herr eigentlich genau? Pharisäertum meint er jedenfalls nicht (vgl. Lukas 18, 14).
„Die Kirche ist ein Kind der Zeit, Gott aber nicht, und der Bischof von Rom, sein Stellvertreter, kann zeitlichen Mächten nicht dienlich sein.“ (Andreas Kilb)

CIC_Fan
Beiträge: 6732
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Geht nächsten Freitag die Welt unter?

Beitrag von CIC_Fan » Montag 17. Juli 2017, 08:32

Pilgerer hat geschrieben:
Sonntag 16. Juli 2017, 14:30
In der Statistik mit den Weltreligionen sind die Christen immer noch in der Mehrheit. U.a. auch dank (Schwarz-)Afrika. Dort sind die Menschen stärker immun gegen den Kult der Vernunft, der in Europa das Christentum seit der französischen Revolution stark unterdrückt.
wo konkret wird in Europa das Christentum den unterdrückt und bitte wirklich unterdrückt d.h. die Praxis wird nicht gestattet (die Türkei mal ausgenommen)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema