Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4516
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Zurück in OWL

Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Knecht Ruprecht » Mittwoch 18. Februar 2015, 17:41

Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

- Scheinbar scheint dieser "Geldspartipp" recht unbekannt zu sein. Wobei er wohl nur in Deutschland seine Gültigkeit wegen der Einzigartigkeit der deutschen Kirchensteuer hat.
- Selbst die Römisch-Katholische Kirche in Deutschland hat daran wohl wenig interesse und lässt die Leute gleich ganz "austreten" als diese über die Alternative des anderen Labels der gleichen "Marke" zu informieren.


2. Rituswechsel bei Eheschließung / während und nach der Ehe

Während der Ehe oder bei Eheschließung ist eine Rituswechsel einfacher möglich.
Nach c. 112 § 1, 2° des CIC hat sowohl der Mann als auch die Frau das Recht, zu der Ecclesia sui iuris des Ehepartners überzutreten. Der CCEO (c. 33) gesteht dieses Recht nur der Frau zu. Nach Beendigung der Ehe (Tod, Nichtigkeit) kann der Partner, der gewechselt hat, zu seiner ursprünglichen Ecclesia sui iuris zurückkehren.
Ein Sonderfall ist hier zu beachten: Sollte z.B. ein lateinisch-katholischer Mann eine Frau einer Ecclesia sui iuris des ostkirchlichen Rechtsbereiches heiraten, so hat er, kraft den Bestimmungen des CIC das Recht, zu der Ecclesia sui iuris seiner Frau überzutreten, obwohl ihm dieses Recht nach dem CCEO nicht zusteht. – Es gilt hier immer das Recht der Ecclesiae sui iuris dem der Betreffende im Augenblick angehört.
Dann kann ich bei der standesamtlichen Eheeintragung ja auch gleich meinen Wechsel von römisch-katholisch zu griechisch-katholisch vornehmen, wenn ich schon mal da sein werde :ikb_tooth:
Als erstes wird aber der Steuerklassenwechsel vorgenommen, so raubt mir der Staat bei Steuerklasse 3 etwas weniger "Lohn".

Ansonsten ist das firmenpolitisch natürlich sehr gut durchdacht. Ein Wechsel zum "konstengünstigen" (keine Kirchensteuer) Label bei gleich hoher Qualität unter der selben Marke wird ausgeschlossen. Ausser man hat den Ausnahmezustand, bei dem die Ehepartnerin griechisch-katholisch ist.
Da aber auf dem "deutschen" Heiratsmarkt nicht so viele "griechisch-katholische" Frauen verfügbar sind, muss das römisch-katholische "Label" keine grossen Umsatzeinbußen fürchten. :D

Tinius
Beiträge: 1861
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Tinius » Mittwoch 18. Februar 2015, 17:49

Welche "griechisch-katholische" meinst du denn da? Ukrainisch, Ungarisch oder Rumänisch ? Oder gibt es da noch andere?
Für Konvertierungswillige ist das doch aber eine Idee.

http://www.kirchenzeitung.de/content/ka ... e-wechseln

Hier eine raussuchen ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Katholisch ... cher_Ritus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23456
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Niels » Mittwoch 18. Februar 2015, 21:37

Falsches Unterforum! :regel:

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Donnerstag 19. Februar 2015, 18:14

Und es gibt Länder, in denen man auch dann zahlen muß.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Torsten » Donnerstag 19. Februar 2015, 19:38

Ist die Überschrift des Themas so richtig?

"Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden"

Griechisch-Katholisch werden und damit Geld sparen.

Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4516
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Zurück in OWL

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Knecht Ruprecht » Donnerstag 2. April 2015, 13:23

Ich werde den kommenden Ostergottesdienst in der griechisch-katholischen Kirche dazu nutzen ein Aufnahmeformular zu bekommen bzw. lasse ich meine Freundin das mal auf ukrainisch kungeln :breitgrins:

Laut meiner Internetrecherche läuft so ein Konfessionswechsel beim Standesamt über einen Austrittsantrag und anschliessend über einen Eintrittsantrag in einem Wisch.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24172
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Juergen » Donnerstag 2. April 2015, 14:06

Knecht Ruprecht hat geschrieben:Ich werde den kommenden Ostergottesdienst in der griechisch-katholischen Kirche dazu nutzen ein Aufnahmeformular zu bekommen bzw. lasse ich meine Freundin das mal auf ukrainisch kungeln :breitgrins:
Laut meiner Internetrecherche läuft so ein Konfessionswechsel beim Standesamt über einen Austrittsantrag und anschliessend über einen Eintrittsantrag in einem Wisch.
Was das Standesamt macht, ist ziemlich egal. Das mag für staatliche Belange zuständig sein. Es ist aber nicht für kirchliche Fragen zuständig.

Rituswechsel vor dem Standesamt – das fehlte uns jetzt noch.

Das ist kein Konfessionswechsel, sondern ein „Rituswechsel“, genauer ein Wechsel zu einer anderen eigenberechtigten Kirche (ecclesia sui iuris). Da sind die Regeln des CIC und CCEO zu beachten. Am einfachsten geht es, wenn Du jemanden heiratest, der zu einer anderen eigenberechtigten Kirche gehört.

Dazu schrieb ich in 2009 schonmal:
Juergen hat geschrieben:
holzi hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Du kannst überall zur orthodoxen Kirche konvertieren.
Du kannst allerdings nicht (bzw. nur in bestimmten Ausnahmefällen) zu einer unierten Ostkirche wechseln.

Ersteres ist ein "Konfessionswechsel", der möglich ist; das zweite ist ein Rituswechsel, der nur sehr schwer möglich ist.
Allerdings kannst du sehr wohl deine allsonntäglichen Gottesdienste, auch deine Beichten etc. in einer unierten Kirche besuchen. Auch ohne formellen Rituswechsel.
Natürlich!

Bezüglich des Rituswechsels (zu einer unierten Ostkirche oder von dort zur lat. Kirche) ist noch anzumerken:
Dies geht
- mit Erlaubnis des apost. Stuhls
- bei der Eheschließung, wenn einer der Partner einem anderen Ritus angehört
- sollte die Ehe aufgelöst werden, kann der übergetretene Partner zurück zu seinem ursprünglichen Ritus wechseln
- Kinder unter 14 Jahren folgen beim Rituswechsel der Eltern auch diesem Rituswechsel
- Nach dem 14. Lebensjahr können sie jedoch zurück zu ihrem alten Ritus wechseln
- Bei Taufbewerbern ab 14 Jahren gilt das Prinzip der freien Rituswahl
- bei ritusverschiedenen Ehen werden Kinder normalerweise im Ritus des Vaters getauft - sofern sich die Eltern nicht einigen können
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Donnerstag 2. April 2015, 14:21

So ist es, ein Rituswechsel ist nicht so einfach, wie viele denken. Würde ich dies tun (wollen), so müßte ich mein Kirchgeld so oder so an denselben Erzbischof zahlen.

Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4516
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Zurück in OWL

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Knecht Ruprecht » Donnerstag 2. April 2015, 15:19

Also theoretisch hört es sich für mich einfach an.
Formular-Kirchenaustritt und dann unmittelbar Formular-Kircheneintritt nur eben mit dem Aufnahmeformular für die griechisch-katholische Kirche. Auf der Steuerkarte müsste dann statt rk, gk oder sowas eingetragen werden.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Donnerstag 2. April 2015, 15:29

In Deutschland funktioniert das so nicht. Austritt beim Standesamt, es folgt die Meldung an die alte Konfession; Eintritt in neue Konfession, diese meldet an das Standesamt. Von rk auf gk ist kein Konfessionswechsel, sondern – wie oben erwähnt – ein Rituswechsel!

Ob durch einen Rituswechsel die Steuerpflicht erlischt ist zweifelhaft, es gibt entgegenstehende Urteile: Finanzgericht Nürnberg Aktenzeichen: VI 432/2005
Hier wurde grob gesagt die Steuerpflicht eines aus einer unierten Kirche stammenden Klägers gegen die Steuer an die rk Diözesen bestätigt.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24172
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Juergen » Donnerstag 2. April 2015, 15:37

Siard hat geschrieben: Von rk auf gk ist kein Konfessionswechsel, sondern – wie oben erwähnt – ein Rituswechsel!
Eben!

Unterstellt wäre Kordian dann wohl der Apostolischen Exarchie für katholische Ukrainer in Deutschland mit Sitz in München.
Der Wechsel geht aber eben NICHT über das Standesamt, sondern ist komplizierter.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Donnerstag 2. April 2015, 15:40

Man bleibt katholisch, wenn es keine entsprechende Kirche eigenen Rechts in Dtl. gibt, geht das Geld wohl an den lat. Ritus.

Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4516
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Zurück in OWL

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Knecht Ruprecht » Donnerstag 2. April 2015, 16:25

Komisch, ich finde kein aktuelles Dokument zum Thema Kirchensteuer und "gk".

Nur ein veraltetes...
https://books.google.de/books?id=OZa1Bg ... er&f=false

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Donnerstag 2. April 2015, 16:27

Knecht Ruprecht hat geschrieben:Komisch, ich finde kein aktuelles Dokument zum Thema Kirchensteuer und "gk".

Nur ein veraltetes...
https://books.google.de/books?id=OZa1Bg ... er&f=false
Siehe obiges Urteil und hier.

Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4516
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Zurück in OWL

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Knecht Ruprecht » Donnerstag 2. April 2015, 16:41

Siard hat geschrieben:
Knecht Ruprecht hat geschrieben:Komisch, ich finde kein aktuelles Dokument zum Thema Kirchensteuer und "gk".

Nur ein veraltetes...
https://books.google.de/books?id=OZa1Bg ... er&f=false
Siehe obiges Urteil und hier.
Naja, das Urteil richtet sich aber an völlig anderen Rahmenbedingnugen. Die griechisch-katholische Kirche ist in Deutschland offiziel vertreten und kann somit nach eigenem Ermessen "Kirchensteuer einziehen" oder eben "nicht einziehen".

In dem Link finde ich weder was mit gk noch mit griechisch.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Donnerstag 2. April 2015, 16:44

Knecht Ruprecht hat geschrieben:Naja, das Urteil richtet sich aber an völlig anderen Rahmenbedingnugen. Die griechisch-katholische Kirche ist in Deutschland offiziel vertreten und kann somit nach eigenem Ermessen "Kirchensteuer einziehen" oder eben "nicht einziehen".
Es wäre zu überprüfen, ob sie in dieser Hinsicht nicht eine Gemeinschaft mit den lat. Diözesen bilden.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24172
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Juergen » Donnerstag 2. April 2015, 17:04

Knecht Ruprecht hat geschrieben:…Die griechisch-katholische Kirche ist in Deutschland offiziel vertreten und kann somit nach eigenem Ermessen "Kirchensteuer einziehen" oder eben "nicht einziehen"
Die Apostolische Exarchie ist vereinfacht so zu verstehen, wie eine Diözese (nicht wie eine eigene Konfession). Es gibt in Deutschland neben den 27 Diözesen eben auch noch ein "Militätbistum" (vereinfacht gesagt) und die unkrainisch-katholische Exarchie.

Die Exarchie ist Teil der römisch-katholischen Kirche, nur eben nicht mit lateinischem, sondern mit byzantinischem Ritus. Daß sie Teil der römisch-katholischen Kirche in Deutschland ist, sieht man neben anderen Dingen auch daran, daß der Exarch Mitglied der Deutschen Bischofskonferenz ist.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Donnerstag 2. April 2015, 17:06

Carl Gerold Fürst (+)
1996b: Zur Frage der Kirchensteuerpflicht von "Griechisch-Katholischen" in Bayern
in: ÖAKR 43 (1994, erschienen 1996), 209-224.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Donnerstag 2. April 2015, 17:53

Die Frage nach Steuerpflicht ist erst einmal unwichtig, solange man nicht die Erlaubnis des Heiligen Stuhls zum Rituswechsel hat.
Ein Austritt nach staatlichem Recht nützt nichts, da man nach einem Eintritt automatisch wieder zum römischen Ritus gehören würde.
Nebenbei: die Verleitung zum Rituswechsel ist nach Kirchenrecht strafbar.

Tinius
Beiträge: 1861
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Tinius » Freitag 3. April 2015, 06:03

Siard hat geschrieben: Nebenbei: die Verleitung zum Rituswechsel ist nach Kirchenrecht strafbar.
Das war ja klar.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Freitag 3. April 2015, 12:38

Tinius hat geschrieben:Das war ja klar.
Was wollen Euer Liebden uns damit sagen? (Wenn wir wir sagen, meinen wir uns!)

Tinius
Beiträge: 1861
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Tinius » Freitag 3. April 2015, 15:37

Siard hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Das war ja klar.
Was wollen Euer Liebden uns damit sagen? (Wenn wir wir sagen, meinen wir uns!)
Das das Kirchenrecht alles mögliche unter Strafe stellt.
Sogar, wenn man zum Rituswechsel verführen möchte...

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24172
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Juergen » Freitag 3. April 2015, 16:00

Tinius hat geschrieben:Das das Kirchenrecht alles mögliche unter Strafe stellt.
Sogar, wenn man zum Rituswechsel verführen möchte...

Das ist auch sinnvoll: Es dient dem Erhalt der einzelnen eigenberechtigten Kirchen. Sonst würden die großen die Leute von den kleinen abwerben, bis die kleinen Kirchen aussterben.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5831
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Geld sparen und Griechisch-Katholisch werden

Beitrag von Siard » Freitag 3. April 2015, 17:19

Juergen hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Das das Kirchenrecht alles mögliche unter Strafe stellt.
Sogar, wenn man zum Rituswechsel verführen möchte...

Das ist auch sinnvoll: Es dient dem Erhalt der einzelnen eigenberechtigten Kirchen. Sonst würden die großen die Leute von den kleinen abwerben, bis die kleinen Kirchen aussterben.

Eben. Z. B. ist es gerade auch für Kleriker oft interessant zum römischen Ritus zu wechseln.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema