Drewermann

Fragen, Antworten, Nachrichten.
civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Drewermann ist aus der Kirche ausgetreten

Beitrag von civilisation » Mittwoch 4. April 2012, 12:51

Damals war er noch Bischof ...


Nein, nicht der Herr Drewermann. Ich meine Bischof Walter Kasper, damaliger Bischof von Rottenburg-Stuttgart.

In youtube wurde ein Video von 1992 eingestellt, daß Herrn Drewermann im "Streitgespräch" mit Bischof Kasper zeigt:

http://www.youtube.com/watch?v=R1-Hbi1bsFI

Ein typisch "früher" Drewermann, damals, als er noch über Themen der Kirche sprach ... 8) :roll:

Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4516
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Zurück in OWL

Re: Drewermann

Beitrag von Knecht Ruprecht » Dienstag 8. Juli 2014, 13:21

Eugen Drewermann für 8. Euro Exerzitienmeister für Stift Melk
http://www.katholisches.info/214/7/7 ... tift-melk/

Ich finde es interessant wie sich die wenigen und bekannten "Kirchenkritiker" finanziell unter Wasser halten. Die Summe von 8€ für (29. Juni bis 2. Juli) arbeit, hört sich ja nicht schlecht an.

Leider finde ich im Internet nichts zu "Mönche des österreichischen „Escorial" " diese haben Drewermann nämlich engagiert. Da der Begriff Mönch genauso wenig geschützt ist wie "Kirche", könnten sich theoretisch auch die Sex/Swinger auf diesem komischen Schiff im Wasser des Bodensees in Süddeutschland "Mönche" nennen.

Damit bleibt nur der Ort des Geschehens, der die Katholische Kirche repräsentiert und damit der ganzen "Sache" dieses Echo verschafft.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18878
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Drewermann

Beitrag von taddeo » Dienstag 8. Juli 2014, 14:54

Knecht Ruprecht hat geschrieben:Leider finde ich im Internet nichts zu "Mönche des österreichischen „Escorial" " diese haben Drewermann nämlich engagiert.
:D
Mit dem "österreichischen Escorial" ist das Stift Melk gemeint, das so gigantisch über der Donau thront wie der Escorial in Spanien.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Drewermann

Beitrag von overkott » Dienstag 8. Juli 2014, 17:10

Ich glaube, dass es einer verstimmten und niedergedrückten Seele gut tut, selbst auf der Couch sitzen zu dürfen, um sich vor Mönchen einmal aussprechen zu können, ohne das Gefühl haben zu müssen, der eigentlich Leidende zu sein, der ihnen ihr Zuhören honorieren muss.

Da können sich nach 20 Jahren seelische Verkrampfungen lösen.

Dabei ist es gar nicht einmal wichtig, bei konkreten Fragen etwa nach dem Sinn von Religion auf den Punkt zu kommen, einfache Antworten geben zu müssen, sondern einfach mal im eigenen leidenden Singsang ausreden zu dürfen über Bibel und Banken und Gott weiß was noch alles. Und die ersehnte heilende Beachtung zu bekommen. Denn die Suspension vom priesterlichen Dienst und das Abschiednehmen von der Kirche tat weh.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2983
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Drewermann

Beitrag von martin v. tours » Dienstag 8. Juli 2014, 20:26

Knecht Ruprecht hat geschrieben:Eugen Drewermann für 8. Euro Exerzitienmeister für Stift Melk
http://www.katholisches.info/214/7/7 ... tift-melk/

Ich finde es interessant wie sich die wenigen und bekannten "Kirchenkritiker" finanziell unter Wasser halten. Die Summe von 8€ für (29. Juni bis 2. Juli) arbeit, hört sich ja nicht schlecht an.

Leider finde ich im Internet nichts zu "Mönche des österreichischen „Escorial" " diese haben Drewermann nämlich engagiert. Da der Begriff Mönch genauso wenig geschützt ist wie "Kirche", könnten sich theoretisch auch die Sex/Swinger auf diesem komischen Schiff im Wasser des Bodensees in Süddeutschland "Mönche" nennen.

Damit bleibt nur der Ort des Geschehens, der die Katholische Kirche repräsentiert und damit der ganzen "Sache" dieses Echo verschafft.
Wenn das stimmt, wäre es ein Hammer.
Immer schön von Gerechtigkeit säuseln und 8 Euro für 4 Tage abgreifen.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18878
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Drewermann

Beitrag von taddeo » Dienstag 8. Juli 2014, 20:44

martin v. tours hat geschrieben:
Knecht Ruprecht hat geschrieben:Eugen Drewermann für 8. Euro Exerzitienmeister für Stift Melk
http://www.katholisches.info/214/7/7 ... tift-melk/

Ich finde es interessant wie sich die wenigen und bekannten "Kirchenkritiker" finanziell unter Wasser halten. Die Summe von 8€ für (29. Juni bis 2. Juli) arbeit, hört sich ja nicht schlecht an.

Leider finde ich im Internet nichts zu "Mönche des österreichischen „Escorial" " diese haben Drewermann nämlich engagiert. Da der Begriff Mönch genauso wenig geschützt ist wie "Kirche", könnten sich theoretisch auch die Sex/Swinger auf diesem komischen Schiff im Wasser des Bodensees in Süddeutschland "Mönche" nennen.

Damit bleibt nur der Ort des Geschehens, der die Katholische Kirche repräsentiert und damit der ganzen "Sache" dieses Echo verschafft.
Wenn das stimmt, wäre es ein Hammer.
Immer schön von Gerechtigkeit säuseln und 8 Euro für 4 Tage abgreifen.
Der eigentliche Hammer wäre es, falls der folgende Satz aus dem Bericht von katholisches.info zutrifft (meine Hervorhebung):
Eugen Drewermann soll für die vier Tage „Exerzitien“ vom Stift Melk 8. Euro Honorar erhalten und bei den täglichen Gottesdiensten im Stift St. Lambrecht die Eucharistie gefeiert haben. Engagiert wurde der Ex-Priester und Ex-Katholik im Auftrag des Melker Abtes Georg Wilfinger von Pater Jeremia Eisenbauer, der ebenfalls Psychotherapeut ist und sich zudem bei Helmut Schüllers Pfarrer-Initiative ungehorsamer Priester engagiert.
denn (selber Bericht):
Eugen Drewermann ist 25 aus der Katholischen Kirche ausgetreten und war bereits 1992 als Priester suspendiert worden, nachdem ihm der Bischof von Paderborn 1991 die Lehr- und Predigtbefugnis entzogen hatte.
DAS wäre unglaublich, dafür sollte man dem Stift mindestens einen Apostolischen Visitator auf den Hals bzw. ins Haus hetzen - falls es stimmt, was berichtet wird.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23491
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Drewermann

Beitrag von Niels » Mittwoch 9. Juli 2014, 00:00

taddeo hat geschrieben:
martin v. tours hat geschrieben:
Knecht Ruprecht hat geschrieben:Eugen Drewermann für 8. Euro Exerzitienmeister für Stift Melk
http://www.katholisches.info/214/7/7 ... tift-melk/

Ich finde es interessant wie sich die wenigen und bekannten "Kirchenkritiker" finanziell unter Wasser halten. Die Summe von 8€ für (29. Juni bis 2. Juli) arbeit, hört sich ja nicht schlecht an.

Leider finde ich im Internet nichts zu "Mönche des österreichischen „Escorial" " diese haben Drewermann nämlich engagiert. Da der Begriff Mönch genauso wenig geschützt ist wie "Kirche", könnten sich theoretisch auch die Sex/Swinger auf diesem komischen Schiff im Wasser des Bodensees in Süddeutschland "Mönche" nennen.

Damit bleibt nur der Ort des Geschehens, der die Katholische Kirche repräsentiert und damit der ganzen "Sache" dieses Echo verschafft.
Wenn das stimmt, wäre es ein Hammer.
Immer schön von Gerechtigkeit säuseln und 8 Euro für 4 Tage abgreifen.
Der eigentliche Hammer wäre es, falls der folgende Satz aus dem Bericht von katholisches.info zutrifft (meine Hervorhebung):
Eugen Drewermann soll für die vier Tage „Exerzitien“ vom Stift Melk 8. Euro Honorar erhalten und bei den täglichen Gottesdiensten im Stift St. Lambrecht die Eucharistie gefeiert haben. Engagiert wurde der Ex-Priester und Ex-Katholik im Auftrag des Melker Abtes Georg Wilfinger von Pater Jeremia Eisenbauer, der ebenfalls Psychotherapeut ist und sich zudem bei Helmut Schüllers Pfarrer-Initiative ungehorsamer Priester engagiert.
denn (selber Bericht):
Eugen Drewermann ist 25 aus der Katholischen Kirche ausgetreten und war bereits 1992 als Priester suspendiert worden, nachdem ihm der Bischof von Paderborn 1991 die Lehr- und Predigtbefugnis entzogen hatte.
DAS wäre unglaublich, dafür sollte man dem Stift mindestens einen Apostolischen Visitator auf den Hals bzw. ins Haus hetzen - falls es stimmt, was berichtet wird.
Volle Zustimmung.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Drewermann

Beitrag von Linus » Mittwoch 9. Juli 2014, 08:31

Nachdem ich erst letztens in der Wachau - und damit auch in Melk war: Viel mehr als Tourismusvermarktung läuft dort nicht mehr. Geistliches Angebot (Schriftenstand in der Kirche) hab ich kaum wahrnehmen können.

Bild

Der Abt des Stiftes Melk (war früher wohl mal Fußballer)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Drewermann

Beitrag von Gallus » Donnerstag 10. Juli 2014, 15:48

Linus hat geschrieben:Der Abt des Stiftes Melk (war früher wohl mal Fußballer)
Guildo Horn ist Abt in Melk? :auweia:

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2005
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Drewermann

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Montag 14. Juli 2014, 17:56

Knecht Ruprecht hat geschrieben:Eugen Drewermann für 8. Euro Exerzitienmeister für Stift Melk
http://www.katholisches.info/214/7/7 ... tift-melk/

Ich finde es interessant wie sich die wenigen und bekannten "Kirchenkritiker" finanziell unter Wasser halten. Die Summe von 8€ für (29. Juni bis 2. Juli) arbeit, hört sich ja nicht schlecht an.

Leider finde ich im Internet nichts zu "Mönche des österreichischen „Escorial" " diese haben Drewermann nämlich engagiert. Da der Begriff Mönch genauso wenig geschützt ist wie "Kirche", könnten sich theoretisch auch die Sex/Swinger auf diesem komischen Schiff im Wasser des Bodensees in Süddeutschland "Mönche" nennen.

Damit bleibt nur der Ort des Geschehens, der die Katholische Kirche repräsentiert und damit der ganzen "Sache" dieses Echo verschafft.
Seit wann übernimmt Kath.net Berichte von Katholisches.info, ohne die Quelle zu nennen? ;D
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5928
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Drewermann

Beitrag von Protasius » Montag 14. Juli 2014, 18:11

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Knecht Ruprecht hat geschrieben:Eugen Drewermann für 8. Euro Exerzitienmeister für Stift Melk
http://www.katholisches.info/214/7/7 ... tift-melk/

Ich finde es interessant wie sich die wenigen und bekannten "Kirchenkritiker" finanziell unter Wasser halten. Die Summe von 8€ für (29. Juni bis 2. Juli) arbeit, hört sich ja nicht schlecht an.

Leider finde ich im Internet nichts zu "Mönche des österreichischen „Escorial" " diese haben Drewermann nämlich engagiert. Da der Begriff Mönch genauso wenig geschützt ist wie "Kirche", könnten sich theoretisch auch die Sex/Swinger auf diesem komischen Schiff im Wasser des Bodensees in Süddeutschland "Mönche" nennen.

Damit bleibt nur der Ort des Geschehens, der die Katholische Kirche repräsentiert und damit der ganzen "Sache" dieses Echo verschafft.
Seit wann übernimmt Kath.net Berichte von Katholisches.info, ohne die Quelle zu nennen? ;D
Der Bericht bei kath.net ist ja eigenständig formuliert, da Melk in Österreich liegt, haben die es wohl einfach selbst mitgekriegt.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2005
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Drewermann

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Montag 14. Juli 2014, 18:47

Protasius hat geschrieben:Der Bericht bei kath.net ist ja eigenständig formuliert ...
Eigenständig formuliert ja, aber inhaltlich deckungsgleich mit dem Bericht von Katholisches.info. Eine Quelle wird nicht genannt, nur Formulierungen wie „Drewermann soll ...“ oder „soll anscheinend ...“.
Protasius hat geschrieben:... da Melk in Österreich liegt, haben die es wohl einfach selbst mitgekriegt.
Möglich, aber Katholisches.info war eine ganze Woche [sic!] schneller, obwohl die nicht aus Österreich kommen.

Die bis heute unbeantwortete Anfrage von Kath.net beim Stift Melk („vor einigen Tagen“) erfolgte möglicherweise erst als Reaktion auf die Veröffentlichung auf Katholisches.info.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18878
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Drewermann

Beitrag von taddeo » Mittwoch 23. Juli 2014, 20:28

kath.net brachte gestern einen Beitrag, der eine Visitation von Kloster Melk forderte: http://kath.net/news/46791
katholisches.info zieht heute nach: http://www.katholisches.info/214/7/23 ... tift-melk/

Mir scheint, die Herrschaften kupfern einfach meine Postings ab: http://kreuzgang.org/viewtopic.php?p=73718#p73718 :motz: :regel:
(Das hab ich übrigens schon vor zwei Wochen geschrieben.)

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Drewermann

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 10. August 2014, 20:53

http://kath.net/news/46821
Kath.net hat geschrieben:Erstmals äußert sich ein Mitglied des Stiftes gegenüber kath.net zur Einladung. Pater Eisenbauer: "Wir lassen uns von niemand vorschreiben, wen wir als Exerzitienleiter einladen dürfen oder wen nicht" Kritiker werden beschimpft.
...
Kritikern, die sich auf kath.net auch via Leserkommentaren zu Wort gemeldet haben, unterstellt Eisenbauer dann "viel Infantilität und Dummheit".
Infantilität muss man schon besitzen, um Kath.net auf Dauer zu ertragen.
Die Aussage ist höchstens aus Sicht von Kath.net eine Beschimpfung.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Tinius
Beiträge: 1863
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Drewermann

Beitrag von Tinius » Sonntag 10. August 2014, 21:03

Hat jemand schon Drewermanns neues Buch gelesen?

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5928
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Drewermann

Beitrag von Protasius » Sonntag 10. August 2014, 21:05

Vir Probatus hat geschrieben:http://kath.net/news/46821
Kath.net hat geschrieben:Erstmals äußert sich ein Mitglied des Stiftes gegenüber kath.net zur Einladung. Pater Eisenbauer: "Wir lassen uns von niemand vorschreiben, wen wir als Exerzitienleiter einladen dürfen oder wen nicht" Kritiker werden beschimpft.
...
Kritikern, die sich auf kath.net auch via Leserkommentaren zu Wort gemeldet haben, unterstellt Eisenbauer dann "viel Infantilität und Dummheit".
Infantilität muss man schon besitzen, um Kath.net auf Dauer zu ertragen.
Die Aussage ist höchstens aus Sicht von Kath.net eine Beschimpfung.
Wenn ich dir vorwürfe dumm zu sein, wäre das also für dich keine Beschimpfung?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24304
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Drewermann

Beitrag von Juergen » Sonntag 10. August 2014, 22:01

Tinius hat geschrieben:Hat jemand schon Drewermanns neues Buch gelesen?
Ne, aber ich kann ja mal bei ihm am Paderwall 7 anschellen und fragen, was drin steht. Der ist ja fußläufig in 5 Minuten erreichbar. :tuete:
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Drewermann

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 10. August 2014, 22:06

Juergen hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Hat jemand schon Drewermanns neues Buch gelesen?
Ne, aber ich kann ja mal bei ihm am Paderwall 7 anschellen und fragen, was drin steht. Der ist ja fußläufig in 5 Minuten erreichbar. :tuete:
Darf das ein Katholik überhaupt lesen ?
Wenn ich mir das kaufen und lesen darf, könnte ich ja auch an Exerzitien mit ihm teilnehmen.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18878
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Drewermann

Beitrag von taddeo » Sonntag 10. August 2014, 22:08

Vir Probatus hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Hat jemand schon Drewermanns neues Buch gelesen?
Ne, aber ich kann ja mal bei ihm am Paderwall 7 anschellen und fragen, was drin steht. Der ist ja fußläufig in 5 Minuten erreichbar. :tuete:
Darf das ein Katholik überhaupt lesen ?
Wenn ich mir das kaufen und lesen darf, könnte ich ja auch an Exerzitien mit ihm teilnehmen.
An den Exerzitien MUSS der Mönch eines Klosters teilnehmen, das Lesen von Schundliteratur ist freiwillig. Darin besteht der Unterschied.

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Drewermann

Beitrag von gc-148 » Sonntag 10. August 2014, 22:21

Vir Probatus hat geschrieben:Darf das ein Katholik überhaupt lesen ?
Du darfst alles lesen .. bilde dir eine Meinung!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24304
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Drewermann

Beitrag von Juergen » Sonntag 10. August 2014, 22:23

Vir Probatus hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Hat jemand schon Drewermanns neues Buch gelesen?
Ne, aber ich kann ja mal bei ihm am Paderwall 7 anschellen und fragen, was drin steht. Der ist ja fußläufig in 5 Minuten erreichbar. :tuete:
Darf das ein Katholik überhaupt lesen ?
Wenn ich mir das kaufen und lesen darf, könnte ich ja auch an Exerzitien mit ihm teilnehmen.
Du darfst Dir auch Pornos angucken. Aber bitte wasch dann die Wäsche selber und gehe anschließend schleunigst beichten.
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Drewermann

Beitrag von Maurus » Sonntag 10. August 2014, 22:24

Vir Probatus hat geschrieben:http://kath.net/news/46821
Kath.net hat geschrieben:Erstmals äußert sich ein Mitglied des Stiftes gegenüber kath.net zur Einladung. Pater Eisenbauer: "Wir lassen uns von niemand vorschreiben, wen wir als Exerzitienleiter einladen dürfen oder wen nicht" Kritiker werden beschimpft.
...
Kritikern, die sich auf kath.net auch via Leserkommentaren zu Wort gemeldet haben, unterstellt Eisenbauer dann "viel Infantilität und Dummheit".
Infantilität muss man schon besitzen, um Kath.net auf Dauer zu ertragen.
Die Aussage ist höchstens aus Sicht von Kath.net eine Beschimpfung.
Die Auffassung des Paters ist falsch. Die Melker müssen sich unter Umständen schon Vorschriften gefallen lassen. Als Ordensgemeinschaft haben sie bestimmte Rechte und sind von verschiedenen Einflüssen ausgenommen, außerhalb der kirchlichen Rechtsordnung stehen sie aber nicht. Einladen können sie Drewermann zu allem möglichen, aber die Messe dürfen sie einen supendierten und aus der Kirchen ausgetretenen Priester nicht feiern lassen. Fraglich ist auch, wie Drewermann das überhaupt bewerkstelligt hat. Was hat er wohl an der Stelle "...in Gemeinschaft mit unserem Papst Franziskus..." etc. gebetet? Er will mit diesen Leuten ja gerade nicht in Gemeinschaft stehen.

heiliger_raphael
Beiträge: 775
Registriert: Dienstag 18. März 2014, 22:16
Wohnort: Urlaub

Re: Drewermann

Beitrag von heiliger_raphael » Sonntag 10. August 2014, 22:25

Gibt es im Stift bald Besinnungstage zur katholischen Moraltheologie, geführt von David Berger?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24304
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Drewermann

Beitrag von Juergen » Sonntag 10. August 2014, 22:26

heiliger_raphael hat geschrieben:Gibt es im Stift bald Besinnungstage zur katholischen Moraltheologie, geführt von David Berger?
Igendwovon muß er ja leben, wenn sein Brötchengeben in Insolvenz geht.
Amtsgericht Berlin Charlottenburg hat geschrieben:1. Das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Schuldnerin wird am 01.08.2014 um 12.00 Uhr eröffnet.
2. Zum Insolvenzverwalter wird bestellt:
Rechtsanwalt ******
***straße **, ***** Berlin
3. Die Insolvenzgläubiger werden aufgefordert, Insolvenzforderungen (§ 38 InsO) bis zum 28.10.2014 bei dem Insolvenzverwalter schriftlich anzumelden.
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

heiliger_raphael
Beiträge: 775
Registriert: Dienstag 18. März 2014, 22:16
Wohnort: Urlaub

Re: Drewermann

Beitrag von heiliger_raphael » Sonntag 10. August 2014, 22:30

Das Männermagazin?

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Drewermann

Beitrag von Maurus » Sonntag 10. August 2014, 22:35

Solche Sorgen wird Drewermann kaum haben.

heiliger_raphael
Beiträge: 775
Registriert: Dienstag 18. März 2014, 22:16
Wohnort: Urlaub

Re: Drewermann

Beitrag von heiliger_raphael » Sonntag 10. August 2014, 22:37

Maurus hat geschrieben:Solche Sorgen wird Drewermann kaum haben.
Drewermann scheint mir in sich authentisch geblieben zu sein, egal ob man mit seinem Kurs konform geht oder nicht.
Das unterscheidet ihn von Berger.

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Drewermann

Beitrag von Maurus » Sonntag 10. August 2014, 23:41

heiliger_raphael hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:Solche Sorgen wird Drewermann kaum haben.
Drewermann scheint mir in sich authentisch geblieben zu sein, egal ob man mit seinem Kurs konform geht oder nicht.
Das unterscheidet ihn von Berger.
Keine Ahnung, der Mann und sein Oeuvre sind an mir vorbeigegangen. Sicher hört man dies und das, aber da ich's aus eigenem Erleben nicht weiß...

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 912
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Re: Drewermann

Beitrag von phylax » Mittwoch 13. August 2014, 17:21

Er hat zunächst mit seiner tiefenpsychologischen Schriftdeutung sicher seine Verdienste erworben, dann aber gedacht, dass der Schwanz mit dem Hund wedeln kann...
Das konnte nicht gut gehen und läßt auf eine gewisse Selbstüberschätzung schließen.
Man könnte sich fragen,ob er sich selbst ausreichend hat supervidieren lassen.
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Tinius
Beiträge: 1863
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Drewermann

Beitrag von Tinius » Mittwoch 13. August 2014, 17:28

Sein neues Werk kostet 35 Euro. Seitlange Zitate....

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9580
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Drewermann

Beitrag von Edi » Mittwoch 13. August 2014, 17:42

Wer glaubt so einem jämmerlichen Psychoonkel noch?
Ich habe mal eines seiner Bücher bekommen und reingelesen. Viele Worte und wenig Gehalt. Wenn er öffentlich bei Diskussionen auftritt labert er seine Gesprächspartner voll und ganz zu.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: Drewermann

Beitrag von Exilfranke » Mittwoch 13. August 2014, 19:03

Kann mir einer mal bitte Drewermanns zentrale Thesen erläutern? Irgendwie kann ich mir unter tiefenpsychologischer Exegese nix vorstellen. Ist Tiefenpsychologie nicht auch ein ziemlich altbackenes Modephänomen?
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema