Blasiussegen

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 931
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Blasiussegen

Beitrag von Kai » Montag 6. Februar 2012, 10:02

lutherbeck hat geschrieben:
Clemens hat geschrieben:Meinen ersten Blasius-Segen bekommen (mit brennenden Kerzen).
Jetzt hoffe ich natürlich :fieselschweif: , dass ich dieses Jahr wirklich keine Halskrankheit bekomme! :)
So?

Das dürfte doch wohl Deine kleinste Sorge sein!

:hmm:
Protestantische Lebensfreude pur...
"We have feminized the Church so much that it is not attractive to men."
(Eric Sammons)

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4262
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Blasiussegen

Beitrag von Melody » Montag 6. Februar 2012, 10:07

Kai hat geschrieben:
Clemens hat geschrieben:Meinen ersten Blasius-Segen bekommen (mit brennenden Kerzen).
Jetzt hoffe ich natürlich :fieselschweif: , dass ich dieses Jahr wirklich keine Halskrankheit bekomme! :)
Etwa eine Woche nach meinem ersten Blasiussegen habe ich eine Erkältung bekommen, die mit Halsschmerzen anfing.

Ich habe daraufhin etwas mit ihm geschimpft, dem Blasius...
Bin heute morgen völlig überraschend mit Halsschmerzen und beginnender Heiserkeit aufgewacht... :aergerlich:

Vielleicht hätte ich mir gestern doch noch zusätzlich einen 2. Segen mit nichtbrennenden Kerzen spenden lassen sollen... :achselzuck: :hmm: :(
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Blasiussegen

Beitrag von anneke6 » Montag 6. Februar 2012, 18:57

Ach Du arme…naja, bei mir scheint Bläsi ein Wort eingelegt haben. Ich bin am Sonntagabend völlig durchgefroren in der Kirche in der City angekommen…zu Fuß, da Busfahrkarte abgelaufen. Durchgefroren bis auf den Kopf (Ohrenklappenmütze sei Dank) und die Schuhe (warme Boots und Norwegersocken sei Dank). Thermometer an der Metzstraße zeigte -10° und ich spürte jedes einzelne Grad davon.
Nach der Messe gab es noch den Blasiussegen für diejenigen "die es wünschen". Und ich bin natürlich nach vorne gekommen. Auf dem Rückweg nicht gefroren, obwohl das Thermometer diesmal -11° anzeigte. Und keine Erkältung bekommen.
Mal was anderes:
Wenn der Priester zum Schluß sagt: "Es segne dich der Vater, und der Sohn, und der Heilige Geist."…macht ihr dann das Kreuzzeichen zusammen mit dem Priester?
Ich habe es diesmal nicht gemacht…im Gegensatz zu den anderen, die wohl auch ein bißchen geguckt haben. Aber ich hielt es einfach für unklug, da der Priester ja die Kerzen so dicht an einen ranhält und man nur sehr eingeschränkt Armfreiheit hat.
???

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4262
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Blasiussegen

Beitrag von Melody » Montag 6. Februar 2012, 19:04

anneke6 hat geschrieben:Wenn der Priester zum Schluß sagt: "Es segne dich der Vater, und der Sohn, und der Heilige Geist."…macht ihr dann das Kreuzzeichen zusammen mit dem Priester?
Ja, mache ich immer so.
Ich meine aber, auch schon mal einzelne Leute gesehen zu haben, die es nicht tun.
Kann man, denke ich, machen, wie man es für richtig hält. :achselzuck:
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
Seraph
Beiträge: 711
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 14:37

Re: Blasiussegen

Beitrag von Seraph » Dienstag 7. Februar 2012, 13:46

anneke6 hat geschrieben:Mal was anderes:
Wenn der Priester zum Schluß sagt: "Es segne dich der Vater, und der Sohn, und der Heilige Geist."…macht ihr dann das Kreuzzeichen zusammen mit dem Priester?
Ich habe es diesmal nicht gemacht…im Gegensatz zu den anderen, die wohl auch ein bißchen geguckt haben. Aber ich hielt es einfach für unklug, da der Priester ja die Kerzen so dicht an einen ranhält und man nur sehr eingeschränkt Armfreiheit hat.
Das überlege ich mir auch jedes einzelne Mal und bis zum nächsten Jahr hab ich wieder vergessen, zu welchem Ergebnis ich gekommen bin. WiMRE im letzten Jahr hab ich einen Priester gefragt, der wußte es auch nicht zu sagen. Ich glaub, das ist ad libitum, ein Kreuzzeichen kann ja nie "falsch" sein. Wenn kein Platz dafür ist, würd ich dem Priester auch nicht den Leuchter aus der Hand schlagen.
Ein düsterer Seraph möchte wohl selbst den dreieinigen Gott erschrecken.
(Mother Mary Francis)

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Blasiussegen

Beitrag von Raimund J. » Dienstag 7. Februar 2012, 19:45

Seraph hat geschrieben:
anneke6 hat geschrieben:Mal was anderes:
Wenn der Priester zum Schluß sagt: "Es segne dich der Vater, und der Sohn, und der Heilige Geist."…macht ihr dann das Kreuzzeichen zusammen mit dem Priester?
Ich habe es diesmal nicht gemacht…im Gegensatz zu den anderen, die wohl auch ein bißchen geguckt haben. Aber ich hielt es einfach für unklug, da der Priester ja die Kerzen so dicht an einen ranhält und man nur sehr eingeschränkt Armfreiheit hat.
Das überlege ich mir auch jedes einzelne Mal und bis zum nächsten Jahr hab ich wieder vergessen, zu welchem Ergebnis ich gekommen bin. WiMRE im letzten Jahr hab ich einen Priester gefragt, der wußte es auch nicht zu sagen. Ich glaub, das ist ad libitum, ein Kreuzzeichen kann ja nie "falsch" sein. Wenn kein Platz dafür ist, würd ich dem Priester auch nicht den Leuchter aus der Hand schlagen.
Meiner Meinung nach, gehört das dazu, daß man das Kreuzzeichen zusammen mit dem Priester macht und dann auch laut und deutlich Amen sagt. Ich mach das zumindest immer so.

OT: Letzten Sonntag beim Blasiussegen waren wg. der Kälte viele Damen mit dicken Pelzmänteln und Pelzmützen beim Segen. Meines Erachtens kamen die Flammen der Kerzen oft in gefährlicher Nähe dieser Pelzmützen.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Seraph
Beiträge: 711
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 14:37

Re: Blasiussegen

Beitrag von Seraph » Dienstag 7. Februar 2012, 20:19

Raimund Josef H. hat geschrieben: Meiner Meinung nach, gehört das dazu, daß man das Kreuzzeichen zusammen mit dem Priester macht und dann auch laut und deutlich Amen sagt. Ich mach das zumindest immer so.
Und beim Aschenkreuz, sagst du da auch Amen?
OT: Letzten Sonntag beim Blasiussegen waren wg. der Kälte viele Damen mit dicken Pelzmänteln und Pelzmützen beim Segen. Meines Erachtens kamen die Flammen der Kerzen oft in gefährlicher Nähe dieser Pelzmützen.
Das ist on topic. Ich hab ein Bild aus Amerika, wo einer so wagemutig die Kerzen anlegt, daß ich gedacht hab, im nächsten Augenblick hat er ihr die Haare angesengt.
Ein düsterer Seraph möchte wohl selbst den dreieinigen Gott erschrecken.
(Mother Mary Francis)

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Blasiussegen

Beitrag von Raimund J. » Dienstag 7. Februar 2012, 20:23

Seraph hat geschrieben:
Raimund Josef H. hat geschrieben: Meiner Meinung nach, gehört das dazu, daß man das Kreuzzeichen zusammen mit dem Priester macht und dann auch laut und deutlich Amen sagt. Ich mach das zumindest immer so.
Und beim Aschenkreuz, sagst du da auch Amen?
Beim Aschenkreuz weiß ich das nicht mehr genau ... :hmm: Wie lautet da genau die Segensformel? Nachdem einen da ja das Kreuz auf die Stirn gezeichnet wird, erübrigt sich das mit Kreuzzeichen. Wenn da nach dem "Gedenke Mensch ..." nicht noch "Im Namen das Vaters ..." gesagt wird, dann auch kein Amen.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Blasiussegen

Beitrag von anneke6 » Mittwoch 8. Februar 2012, 11:50

Seraph hat geschrieben:
Raimund Josef H. hat geschrieben: Meiner Meinung nach, gehört das dazu, daß man das Kreuzzeichen zusammen mit dem Priester macht und dann auch laut und deutlich Amen sagt. Ich mach das zumindest immer so.
Und beim Aschenkreuz, sagst du da auch Amen?
OT: Letzten Sonntag beim Blasiussegen waren wg. der Kälte viele Damen mit dicken Pelzmänteln und Pelzmützen beim Segen. Meines Erachtens kamen die Flammen der Kerzen oft in gefährlicher Nähe dieser Pelzmützen.
Das ist on topic. Ich hab ein Bild aus Amerika, wo einer so wagemutig die Kerzen anlegt, daß ich gedacht hab, im nächsten Augenblick hat er ihr die Haare angesengt.
Echter Pelz fängt nicht so schnell an zu brennen, vermutlich gilt das auch für Haare. (Wobei ich es mit meinen eigenen natürlich nicht ausprobieren möchte.) Die Kleckerei mit Wachs ist natürlich ein echtes Problem mit jeder Kleidung. Imitierter Pelz brennt ganz schnell lichterloh.
???

Benutzeravatar
Seraph
Beiträge: 711
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 14:37

Re: Blasiussegen

Beitrag von Seraph » Mittwoch 8. Februar 2012, 12:05

anneke6 hat geschrieben:[nnen, vermutlich gilt das auch für Haare. (Wobei ich es mit meinen eigenen natürlich nicht ausprobieren möchte.) Die Kleckerei mit Wachs ist natürlich ein echtes Problem mit jeder Kleidung. Imitierter Pelz brennt ganz schnell lichterloh.
Nein, das weiß ich wohl, aber Haar verschmort ziemlich rasant, riecht dabei nicht gut und den Schaden hat man trotzdem.
In meiner ersten Zeit als Katholikin hab ich mir beim Anzünden eines Opferlichtes mal eben vorne eine Haarsträhne weggesengt, was die fromme Dame, die das beobachtet hat, viel mehr erschreckt hat als mich. :feuerwehr:
Ein düsterer Seraph möchte wohl selbst den dreieinigen Gott erschrecken.
(Mother Mary Francis)

Benutzeravatar
Christiane
Moderator
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Blasiussegen

Beitrag von Christiane » Mittwoch 15. Februar 2012, 12:00

Clemens hat geschrieben:Meinen ersten Blasius-Segen bekommen (mit brennenden Kerzen).
Jetzt hoffe ich natürlich :fieselschweif: , dass ich dieses Jahr wirklich keine Halskrankheit bekomme! :)
Hör bloß auf. Bei mir hat der Segen letztes Jahr so gut gewirkt, dass so zwischen Februar und April alle Kollegen um mich rum reihenweise krank geworden sind, nur ich erfreute mich bester Gesundheit und durfte Überstunden bis zum Erbrechen machen... (Hab ich das schonmal erzählt?).

Christiane
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Blasiussegen

Beitrag von Clemens » Mittwoch 15. Februar 2012, 12:08

Das heißt, du gehst seither nicht mehr hin?

Benutzeravatar
Christiane
Moderator
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Blasiussegen

Beitrag von Christiane » Mittwoch 15. Februar 2012, 12:16

Clemens hat geschrieben:Das heißt, du gehst seither nicht mehr hin?
:kugel:

Naja, dieses Jahr bin ich nicht hingegangen, aber da soll kein System hinterstecken. Ich hatte andere Gründe, aber die verrat ich nicht. :P
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

iustus
Beiträge: 7028
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Blasiussegen

Beitrag von iustus » Donnerstag 31. Januar 2013, 18:11

An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6058
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Blasiussegen

Beitrag von Protasius » Donnerstag 31. Januar 2013, 19:26

iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Seraph
Beiträge: 711
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 14:37

Re: Blasiussegen

Beitrag von Seraph » Donnerstag 31. Januar 2013, 19:28

Protasius hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
Die Spendung auch nach der Abendmesse am Fest Mariä Lichtmeß ist eine alte Tradition, in diesem Jahr leider schwierig, weil ab der Vesper ja Sonntag ist.
Ein düsterer Seraph möchte wohl selbst den dreieinigen Gott erschrecken.
(Mother Mary Francis)

iustus
Beiträge: 7028
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Blasiussegen

Beitrag von iustus » Donnerstag 31. Januar 2013, 19:28

Protasius hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
An den anderen Tagen drumherum nicht?
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4262
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Blasiussegen

Beitrag von Melody » Donnerstag 31. Januar 2013, 19:51

iustus hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
An den anderen Tagen drumherum nicht?
Warum genau fragst Du?
Ich denke, das kommt ganz darauf an, auf was für einen Tag Blasius fällt.
Voriges Jahr war es ein Freitag, da gab es den Blasiussegen auch am Samstag und Sonntag. Dieses Jahr ist Blasius aber am Sonntag.
Bei der Spendung an anderen Tagen geht es ja wahrscheinlich(?) darum, dass jeder - auch Berufstätige - die Chance hat, einen Blasiussegen zu empfangen. Wenn aber Blasius sowieso auf den Sonntag fällt, dann reicht das ja eigentlich. :hmm:
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23526
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Blasiussegen

Beitrag von Niels » Donnerstag 31. Januar 2013, 19:58

iustus hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
An den anderen Tagen drumherum nicht?
Ich kenne eine Gemeinde, wo der Segen morgen nach der Abendmesse gespendet wird.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6058
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Blasiussegen

Beitrag von Protasius » Donnerstag 31. Januar 2013, 20:04

iustus hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
An den anderen Tagen drumherum nicht?
Wenn ich das Rituale Romanum richtig lese, dann nicht. Im liturgischen Kalender von una voce steht er auch nur am Sonntag. Ich kann aber, wenn ich dran denke, am Sonntag einen Priester fragen, der in den 50er Jahren geweiht wurde; vllt. erinnert der sich noch daran, ob man den Blasiussegen auch am folgenden Sonntag oder an Lichtmeß spendete.
Seraph hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
Die Spendung auch nach der Abendmesse am Fest Mariä Lichtmeß ist eine alte Tradition, in diesem Jahr leider schwierig, weil ab der Vesper ja Sonntag ist.
In der außerordentlichen Form nicht, da hat Mariä Reinigung eine Vesper (ohne Kommemoration des Sonntags Sexagesima).
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4262
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Blasiussegen

Beitrag von Melody » Donnerstag 31. Januar 2013, 20:08

Niels hat geschrieben:Ich kenne eine Gemeinde, wo der Segen morgen nach der Abendmesse gespendet wird.
Stimmt.
Ich kenne auch eine.
Also wird es wohl nicht verboten sein.
Ob es nun unbedingt nötig ist... :achselzuck:

PS: Iustus, ich kann seit der Kürzung keine PNs mehr lesen...
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8594
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Blasiussegen

Beitrag von Gamaliel » Freitag 1. Februar 2013, 11:12

iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
=> http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?p=486799#p486799

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14697
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Blasiussegen

Beitrag von HeGe » Freitag 1. Februar 2013, 11:34

Niels hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
An den anderen Tagen drumherum nicht?
Ich kenne eine Gemeinde, wo der Segen morgen nach der Abendmesse gespendet wird.
Ist bei uns auch so.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4262
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Blasiussegen

Beitrag von Melody » Freitag 1. Februar 2013, 11:45

HeGe hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
An den anderen Tagen drumherum nicht?
Ich kenne eine Gemeinde, wo der Segen morgen nach der Abendmesse gespendet wird.
Ist bei uns auch so.
Es ging um die außerordentliche Form, ja?

Nach dem, was Gamaliel verlinkt hat (zwei Jahre sind echt ne lange Zeit, da wird man vergesslich... :tuete: ), wäre es also zumindest 1936 verboten gewesen, den Blasiussegen heute zu erteilen.

Ich gehe mal davon aus, dass derlei Anordnungen selbst bei der FSSPX heutzutage keine Gültigkeit mehr haben. :)
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24893
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Blasiussegen

Beitrag von Juergen » Freitag 1. Februar 2013, 13:11

Blasiussegen gibt es am Blasius-Triduum (also drei Tage lang) in der Busdorfkirche durch Aufsetzen einer Reliquie auf den Kopp.
http://www.liborius-paderborn.de/libori ... nh_id=4108

Die Reliquienbüste in der Busdorfkirche

…In der Busdorfkirche wird der Blasiussegen jedoch in einem feierlichen Triduum mit einer Reliquienbüste erteilt.

…In der Busdorfkirche wird die Drei-Tage-Feier zu Ehren des hl. Blasius seit mehr als 260 Jahren in festlicher Weise begangen.
Wenn es das Wetter zuläßt werde ich allerdings am Sonntag in meine Heimatstadt fahren und mir dort den Segen abholen. Da ist am 3. Februar Patronatsfest.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

iustus
Beiträge: 7028
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Blasiussegen

Beitrag von iustus » Freitag 1. Februar 2013, 18:00

Gamaliel hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
=> http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?p=486799#p486799
:daumen-rauf: Danke!
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Blasiussegen

Beitrag von Maurus » Samstag 2. Februar 2013, 20:48

Protasius hat geschrieben:
Seraph hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:An welchen Tagen kann denn der Blasiussegen nach einer Messe in der außerordentlichen Form gespendet werden?
Am 3. Februar.
Die Spendung auch nach der Abendmesse am Fest Mariä Lichtmeß ist eine alte Tradition, in diesem Jahr leider schwierig, weil ab der Vesper ja Sonntag ist.
In der außerordentlichen Form nicht, da hat Mariä Reinigung eine Vesper (ohne Kommemoration des Sonntags Sexagesima).
In der ordentlichen Form hat das Fest ebenfalls eine Vesper. Die Herrenfeste gehen den Sonntagen im Jahreskreis (und in der Weihnachtszeit vor). Im Fall der Okkurenz wird die Vesper vom ranghöheren Fest genommen.

gottsucherin
Beiträge: 93
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2012, 19:13

Re: Blasiussegen

Beitrag von gottsucherin » Sonntag 3. Februar 2013, 12:01

Hallo zusammen,
heute habe ich zum ersten Mal den Blasiussegen gemeinsam mit der Kommunionausteilung erlebt. Warum das so gemacht wurde (Zeitersparnis), war mir einsichtig, aber mich hat geschaudert.
Je nachdem, wo man in der Kirche saß, erhielt man entweder zuerst die Kommunion von einem der Kommunionhelfer und dann vor dem Zurückgehen an den Platz auch noch den Blasiussegen durch den Priester oder man erhielt zuerst den Blasiussegen und im Weitergehen die Kommunion. Mir drängte sich der Vergleich auf, wie im Supermarkt, erst gehe ich zur Wursttheke und dann zur Käsetheke.
Mir war das Ganze zu unwürdig, ich denke ich werde heute noch mal in eine Abendmesse gehen. Achja, außerdem fand in dem Gottesdienst noch statt die Vorstellung der Erstkommunionkinder und die Kerzenweihe.
Wie gesagt, ich habe das heute zum ersten Mal in meinem Leben so erlebt. Ist das üblich? Blasiussegen gemeinsam mit der Kommunionausteilung

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 931
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Blasiussegen

Beitrag von Kai » Sonntag 3. Februar 2013, 12:57

Bei uns gibt's den Blasiussegen immer nach der Messe.
"We have feminized the Church so much that it is not attractive to men."
(Eric Sammons)

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Blasiussegen

Beitrag von Maurus » Sonntag 3. Februar 2013, 13:04

gottsucherin hat geschrieben:Ist das üblich? Blasiussegen gemeinsam mit der Kommunionausteilung
Nein, das ist auch grober Unfug.

Benutzeravatar
Gorgasal
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 20:56

Re: Blasiussegen

Beitrag von Gorgasal » Sonntag 3. Februar 2013, 14:37

Marlene hat geschrieben:(Abgelästert: Gegen Halsschmerzen würde ich vorrangig andere Mittel einsetzen ;) )
Ich habe das heute morgen nach Messe und Blasiussegen mit meiner Dreijährigen erörtert, die ja beim Essen von Mama und Papa schon viel über gesunde Ernährung gelernt hat und ab und zu Vitamintabletten in Bärchenform bekommt. Herzerfrischend.

Ich: "Das heute war der Blasiussegen. Der ist gut für den Hals, damit wir nicht krank werden."

Tochter: "Genauso wie Mandarinen. Und Vitaminbärchen! Aber das heute war besser für den Hals als Vitaminbärchen. Aber nicht so gut wie Mandarinen."

Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir am besten alle drei Sachen mitnehmen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24893
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Blasiussegen

Beitrag von Juergen » Sonntag 3. Februar 2013, 22:07

Ich war heute in St. Blasius. War (fast) alles wieder sehr schön.

Zu Beginn der Messe erklärte der Diakon, daß der Pfarrer sich entschuldigen lasse, da mit Fieber im Bett liege und der Diakon bat darum, daß wir den Pfarrer in unser Gebet einschließen.


Wenn DER Pfarrer von St. Blasius am Patronatsfest der Pfarrei mit einer Infektion im Bett liegt, dann kann man nicht umhin – wenn man den Pfarrer kennt – zu vermuten, daß es sich dabei um ein sichtbares Zeichen vom Himmel handelt.

(Die Heiligen lassen sich nicht spotten. Die schießen auch manchmal zurück!)



Heiliger Bischof Blasius,
deines Festtags wir gedenken.
Jedem, der um Hilfe sucht,
willst du deine Fürbitt’ schenken
Du bist Helfer in der Not, Gott zum Lob


(Melodie: Morgenglanz der Ewigkeit)
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema