Alles rund um Faϲebook

Sonstiges und drumherum.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24468
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Facebook

Beitrag von Juergen » Donnerstag 19. April 2012, 17:27

Schau mal bei Deinen Einstellungen zur Privatsphäre, ob Du dort das Scheunentor zu weit offen hast.

Und schau mal in Deinem Profil (Profil bearbeiten -> Kontaktinformationen bearbeiten), wer Deine E-Mailadresse sehen kann. Das mußt Du ggf. anpassen.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3028
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Facebook

Beitrag von Marcus » Donnerstag 19. April 2012, 17:44

Melody hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:In der Warnung steht auch, welche Daten die Anwendung aus dem Profil auslesen kann.
Nee, das war in dem Fall nur ein ganz normaler "Like".

Ich bin ja auch etwas irritiert.

Vielleicht ist es tatsächlich nur reiner Zufall. Aber der zeitliche Zusammenhang ist halt verblüffend...
Eine frühere Mitstudentin von mir hat schon vor Jahren erzählt, dass sie ständig Katzenfutterwerbung bekäme, nachdem sie mit ihrer EC-Karte an der Kasse das gekaufte Futter bezahlt hätte. Darum weiß ich auch, weshalb ich noch nie in meinem Leben mit meiner EC-Karte etwas bezahlt habe. Daten bzw. Informationen über andere Menschen zu haben, ist etwas, womit heutzutage ordentlich Geld verdient werden kann. Und umso größer und bedeutender der Datensammler ist, desto mehr potenzielle Käufer werden sich an ihn wenden.

Darum wundert es mich auch nicht, dass Du jetzt so eine Werbung bekommen hast, selbst wenn Du der Weitergabe Deiner Daten nicht zugestimmt hattest.

Als ich meine Einstellungszusage als Beamtenanwärter bekam, was mittlerweile etliche Jahre zurückliegt, dauerte es nicht lange, bis eine Versicherungsvertreterin der DBK vor der Haustür stand und meinen Eltern etliche Prospekte überreichte, die sie mir doch bitte geben sollen. Ich war nämlich in jenem Moment bereits für „große Jungs“ verschwunden. Da frage ich mich heute noch, von wem die gute Frau wohl meine Daten bekommen haben wird? Wenn man noch nicht einmal mehr einer Justizbehörde trauen kann, sollte man gerade an kommerzielle Anbieter nicht zu hohe Anforderungen zwecks Datenschutzes stellen.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4261
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Facebook

Beitrag von Melody » Donnerstag 19. April 2012, 18:02

Marcus hat geschrieben:Als ich meine Einstellungszusage als Beamtenanwärter bekam, was mittlerweile etliche Jahre zurückliegt, dauerte es nicht lange, bis eine Versicherungsvertreterin der DBK vor der Haustür stand und meinen Eltern etliche Prospekte überreichte, die sie mir doch bitte geben sollen. Ich war nämlich in jenem Moment bereits für „große Jungs“ verschwunden. Da frage ich mich heute noch, von wem die gute Frau wohl meine Daten bekommen haben wird? Wenn man noch nicht einmal mehr einer Justizbehörde trauen kann, sollte man gerade an kommerzielle Anbieter nicht zu hohe Anforderungen zwecks Datenschutzes stellen.
Das ging bei mir seinerzeit auch ratzfatz, ganz koscher ist das nicht. Es war aber ein sehr gut aussehender VertretER, und ich hab sehr gerne alles mögliche abgeschlossen... ;-)
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Facebook

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 19. April 2012, 18:06

Ich bekam ein ungutes Gefühl, als ich plötzlich Versicherungsanfragen für "meinen Lebenspartner" bekam.
???

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7019
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Facebook

Beitrag von holzi » Donnerstag 19. April 2012, 18:14

Melody hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben:Als ich meine Einstellungszusage als Beamtenanwärter bekam, was mittlerweile etliche Jahre zurückliegt, dauerte es nicht lange, bis eine Versicherungsvertreterin der DBK vor der Haustür stand und meinen Eltern etliche Prospekte überreichte, die sie mir doch bitte geben sollen. Ich war nämlich in jenem Moment bereits für „große Jungs“ verschwunden. Da frage ich mich heute noch, von wem die gute Frau wohl meine Daten bekommen haben wird? Wenn man noch nicht einmal mehr einer Justizbehörde trauen kann, sollte man gerade an kommerzielle Anbieter nicht zu hohe Anforderungen zwecks Datenschutzes stellen.
Das ging bei mir seinerzeit auch ratzfatz, ganz koscher ist das nicht. Es war aber ein sehr gut aussehender VertretER, und ich hab sehr gerne alles mögliche abgeschlossen... ;-)
Bei mir war's ganz genau so. Auf das Aussehen meines Vertreters achtete ich bis jetzt aber noch nicht.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4261
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Facebook

Beitrag von Melody » Donnerstag 19. April 2012, 18:17

holzi hat geschrieben:
Melody hat geschrieben:Das ging bei mir seinerzeit auch ratzfatz, ganz koscher ist das nicht. Es war aber ein sehr gut aussehender VertretER, und ich hab sehr gerne alles mögliche abgeschlossen... ;-)
Bei mir war's ganz genau so. Auf das Aussehen meines Vertreters achtete ich bis jetzt aber noch nicht.
Herrje, ich war 19... und wenn DU auf das Aussehen Deines VertretERs achten würdest, würde ich mir Gedanken machen... :pfeif: ;)
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3028
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Facebook

Beitrag von Marcus » Donnerstag 19. April 2012, 18:22

holzi hat geschrieben:
Melody hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben:Als ich meine Einstellungszusage als Beamtenanwärter bekam, was mittlerweile etliche Jahre zurückliegt, dauerte es nicht lange, bis eine Versicherungsvertreterin der DBK vor der Haustür stand und meinen Eltern etliche Prospekte überreichte, die sie mir doch bitte geben sollen. Ich war nämlich in jenem Moment bereits für „große Jungs“ verschwunden. Da frage ich mich heute noch, von wem die gute Frau wohl meine Daten bekommen haben wird? Wenn man noch nicht einmal mehr einer Justizbehörde trauen kann, sollte man gerade an kommerzielle Anbieter nicht zu hohe Anforderungen zwecks Datenschutzes stellen.
Das ging bei mir seinerzeit auch ratzfatz, ganz koscher ist das nicht. Es war aber ein sehr gut aussehender VertretER, und ich hab sehr gerne alles mögliche abgeschlossen... ;-)
Bei mir war's ganz genau so. Auf das Aussehen meines Vertreters achtete ich bis jetzt aber noch nicht.
Kann man eigentlich nur Kreuzgangmoderator werden, wenn man (Ex-)Beamter oder Jurist ist? :hmm: :D

Edit: Ich war zwar damals schon älter als 19, aber die Frau (vom Fensterschlitz aus betrachtet) war mir dann doch zu reif... ;D
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3028
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Facebook

Beitrag von Marcus » Donnerstag 19. April 2012, 21:26

Ministerialdirektor steht wegen einer Beleidigung auf Facebook vor der Entlassung:

http://www.sueddeutsche.de/politik/bele ... -1.1337193

Ein weiteres Beispiel, wie einem unbedachte Facebook-Beiträge die Karriere kosten können...
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Facebook

Beitrag von Raimund J. » Freitag 20. April 2012, 01:19

Marcus hat geschrieben:[ Darum weiß ich auch, weshalb ich noch nie in meinem Leben mit meiner EC-Karte etwas bezahlt habe. Daten bzw. Informationen über andere Menschen zu haben, ist etwas, womit heutzutage ordentlich Geld verdient werden kann. Und umso größer und bedeutender der Datensammler ist, desto mehr potenzielle Käufer werden sich an ihn wenden.
:roll:

Ah ja, gut, man kann sich natürlich auch in den Keller einsperren um zu vermeiden, daß was passiert ...
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Facebook

Beitrag von civilisation » Freitag 20. April 2012, 08:46

Marcus hat geschrieben:Kann man eigentlich nur Kreuzgangmoderator werden, wenn man (Ex-)Beamter oder Jurist ist? :hmm: :D
:ja: ;D

Benutzeravatar
Christiane
Moderator
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Facebook

Beitrag von Christiane » Freitag 20. April 2012, 09:35

civilisation hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben:Kann man eigentlich nur Kreuzgangmoderator werden, wenn man (Ex-)Beamter oder Jurist ist? :hmm: :D
:ja: ;D
:neinfreu: :P
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3478
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Facebook

Beitrag von asderrix » Freitag 20. April 2012, 13:43

civilisation hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben:Kann man eigentlich nur Kreuzgangmoderator werden, wenn man (Ex-)Beamter oder Jurist ist? :hmm: :D
:ja: ;D
Ne da gieb's auch ganz normale Menschen. :tuete:
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Facebook

Beitrag von civilisation » Freitag 20. April 2012, 14:23

asderrix hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben:Kann man eigentlich nur Kreuzgangmoderator werden, wenn man (Ex-)Beamter oder Jurist ist? :hmm: :D
:ja: ;D
Ne da gieb's auch ganz normale Menschen. :tuete:
Da muß ich doch mal mein Lieblingssmilie einsetzen:

:motz:

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3478
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Facebook

Beitrag von asderrix » Freitag 20. April 2012, 15:06

civilisation hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben:Kann man eigentlich nur Kreuzgangmoderator werden, wenn man (Ex-)Beamter oder Jurist ist? :hmm: :D
:ja: ;D
Ne da gieb's auch ganz normale Menschen. :tuete:
Da muß ich doch mal mein Lieblingssmilie einsetzen:

:motz:
Mach nur weiter so
Bild
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Caviteño
Beiträge: 10620
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Facebook

Beitrag von Caviteño » Freitag 20. April 2012, 16:30

Marcus hat geschrieben:Ministerialdirektor steht wegen einer Beleidigung auf Facebook vor der Entlassung:

http://www.sueddeutsche.de/politik/bele ... -1.1337193

Ein weiteres Beispiel, wie einem unbedachte Facebook-Beiträge die Karriere kosten können...
Daraus:
"Er ist nächste Woche nicht mehr im Amt", sagte ein führender Sozialdemokrat. Der Rauswurf stehe bereits fest, hieß es aus einer weiteren Quelle.
Der betroffene Beamte Rousta ist Ministerialdirektor und damit in Baden-Württemberg ranghöchster Beamter des Ministeriums. Als solcher sollte er eigentlich wissen, was er schreib(t)en darf. Mein Mitleid hält sich in Grenzen. :ja:

Fraglich ist, ob er gem. § 6 LBG B-W in den einstweiligen Ruhestand versetzt wird oder als politischer Beamter auf Probe entlassen werden kann. Da er erst seit dem 3. Mai 211 Beamter ist, könnte die - für den Steuerzahler günstige - Möglichkeit der Probezeit greifen. Der politische Verlust erscheint ebenfalls verschmerzbar, wenn ich mir seine vita anschaue:

http://www.mfw.baden-wuerttemberg.de/mi ... 53926.html

Benutzeravatar
Bernado
Beiträge: 3961
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 17:02
Wohnort: Berlin

Re: Facebook

Beitrag von Bernado » Freitag 20. April 2012, 19:55

Caviteño hat geschrieben: Der betroffene Beamte Rousta ist Ministerialdirektor und damit in Baden-Württemberg ranghöchster Beamter des Ministeriums. Als solcher sollte er eigentlich wissen, was er schreib(t)en darf. Mein Mitleid hält sich in Grenzen. :ja:

Fraglich ist, ob er gem. § 60 LBG B-W in den einstweiligen Ruhestand versetzt wird oder als politischer Beamter auf Probe entlassen werden kann. Da er erst seit dem 30. Mai 2011 Beamter ist, könnte die - für den Steuerzahler günstige - Möglichkeit der Probezeit greifen. Der politische Verlust erscheint ebenfalls verschmerzbar
Trotzdem muß dieses Maß an Konformitätsdruck Bedenken hervorrufen. Von der inzwischen geradezu routinemäßigen Kündigung wegen Facebook-Äußerungen zur Denunziation vom Stammtisch, ggf. durch einen "zufällig" am Nebentisch mithörenden Journalisten, ist nur ein kleiner Schritt.

Mir scheint, die Gesellschaft tritt allmählich in ein Stadium ein, in der die einzige Institution, die noch Gnade und Vergebung für möglich hält, die katholische Kirche ist.
„DIE SORGE DER PÄPSTE ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen, dass die Kirche Christi der Göttlichen Majestät einen würdigen Kult darbringt.“ Summorum Pontificum 2007 (http://www.summorum-pontificum.de/)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24468
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Facebook

Beitrag von Juergen » Sonntag 22. April 2012, 19:43

Betrifft die Anwendung "Travel Map"
Diese Anwendung darf unter deinem Namen posten, einschließlich cities you favorited, places you favorited und mehr.
Bedeutet das, daß die Anwendung irgendwo bei Facebook was schreiben kann und ich bekomme davon nichts mit obwohl dort dann mein Name steht?
:auweia: :hmm:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4000
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Facebook

Beitrag von lutherbeck » Donnerstag 3. Mai 2012, 20:38

Ich hatte mir vor einiger Zeit einen Facebook - Account eingerichtet; aber irgendwie sah das immer sehr künstlich aus - und heute habe ich ihn wieder deaktiviert!

:)
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23525
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Facebook

Beitrag von Niels » Montag 7. Mai 2012, 12:48

Gehört eigentlich in die Rubrik "Nachrichten, die die Welt nicht braucht"...

"Sicherheitsmaßnahmen bei Seehofers Facebook-Party": http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/in ... Party.html
Die Besucher von Horst Seehofers erster Facebook-Party in der Münchner Nobeldisco P1 müssen sich wegen großen Andrangs auf größere Polizeipräsenz gefasst machen. (...) Seehofer hatte nach CSU-Angaben als erster deutscher Politiker überhaupt eine Party über das Internet-Netzwerk angekündigt (...) Inzwischen gibt es Befürchtungen, dass die Veranstaltung aus dem Ruder laufen könnte, wenn zu viele Besucher kommen. Wegen des begrenzten Platzes im P1 hatte die CSU die Gästeliste nach 25 Anmeldungen am Freitag geschlossen - was manche Besucher auf Seehofers Facebook-Seite verärgert kommentierten.
:anton: :tanz:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23525
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Facebook

Beitrag von Niels » Dienstag 8. Mai 2012, 12:29

Niels hat geschrieben:Gehört eigentlich in die Rubrik "Nachrichten, die die Welt nicht braucht"...

"Sicherheitsmaßnahmen bei Seehofers Facebook-Party": http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/in ... Party.html
Die Besucher von Horst Seehofers erster Facebook-Party in der Münchner Nobeldisco P1 müssen sich wegen großen Andrangs auf größere Polizeipräsenz gefasst machen. (...) Seehofer hatte nach CSU-Angaben als erster deutscher Politiker überhaupt eine Party über das Internet-Netzwerk angekündigt (...) Inzwischen gibt es Befürchtungen, dass die Veranstaltung aus dem Ruder laufen könnte, wenn zu viele Besucher kommen. Wegen des begrenzten Platzes im P1 hatte die CSU die Gästeliste nach 25 Anmeldungen am Freitag geschlossen - was manche Besucher auf Seehofers Facebook-Seite verärgert kommentierten.
:anton: :tanz:
Da will der Gummilöwe mal Trendsetter sein, und schon gibt's unerwarteten Ärger: http://www.welt.de/regionales/muenchen/ ... Party.html
CSU-Chef Horst Seehofer lädt am Dienstag als erster deutscher Spitzenpolitiker zu einer Facebook-Party ein. Ort des Geschehens ist die teure Münchner Diskothek P1, wo normalerweise eher die Fußballprofis des FC Bayern gesichtet werden.
Wegen des unerwartet großen Andrangs hatte die CSU die Gästeliste am vergangenen Freitag nach 25 Anmeldungen gesperrt - und damit Ärger bei vielen Facebook-Nutzern ausgelöst. Um alle Gäste unterzubringen, hat Seehofer inzwischen auch das Außengelände um das P1 herum reservieren lassen.
Neben den erhofften Jungwählern könnten sich aber auch unerwünschte Personen unter die Gäste mitschen. So hatte der frühere NPD-Chef Udo Voigt den Besuch von Rechtsgesinnten angekündigt. (...)
Die Teilnahme der Rechtsextremisten will die CSU unbedingt verhindern. Ein CSU-Sprecher kündigte am Dienstagvormittag an: "Falls sich solche Leute tatsächlich angemeldet haben sollten, werden wir sicherstellen, dass sie nicht reinkommen." Er betonte: "NPDler haben auf unserer Facebook-Party nichts verloren."
Vielleicht haben sich ja noch ein paar Salafisten/Salafiten rechtzeitig angemeldet... dann wird's wenigstens kein langweiliger Abend... :zirkusdirektor: :turban:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23525
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Facebook

Beitrag von Niels » Freitag 11. Mai 2012, 13:46

Tote Hose bei der "Facebook-Party" : http://www.welt.de/print/die_welt/polit ... eunde.html
:schnarch:
Es ist für die CSU-Strategen ein ernüchterndes Bild, als sich zur Party-Time um 2 Uhr lediglich ein paar Dutzend Gäste an den doppelten Absperrgittern vor dem Disco-Eingang verlieren. Selbst die Aussicht auf ein Freibier kann die Massen nicht mobilisieren. Auf der anderen Seite lauern dagegen in großer Überzahl 16 Journalisten und Kameramänner, in der Hoffnung, endlich einen Facebook-Freund von Horst befragen zu können. Erst spät in der Nacht nähert sich die Gästezahl der 1er-Marke. Dabei waren die Erwartungen viel höher.

Dennoch will jetzt wohl jeder eine eigene "Facebook-Party": http://www.welt.de/newsticker/news3/art ... alten.html
:emil:
Nach dem Medienhype um die Feier von Ministerpräsident Horst Seehofer will nun auch Finanzminister Markus Söder (beide CSU) eine Facebook-Party veranstalten. (...) Die Rückmeldungen seien bislang positiv. Auch Parteichef Seehofer habe bereits seine Teilnahme an der Feier angekündigt. Die Party würde in der zweiten Jahreshälfte stattfinden.
Das wird bestimmt spannend. :gaehn:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Dr. Dirk
Beiträge: 1433
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Re: Facebook

Beitrag von Dr. Dirk » Samstag 19. Mai 2012, 10:28

Der Börsengang gestern war interessant. Was ich besonders interessant fand:

- Offenbar gab es massive Stützungskäufe der beteiligten Banken, um den Kurs über 40 Dollar zu halten, dann wenigstens über den Ausgabekurs von 38 Dollar, was mit einem Schlusskurs von 38,23 Dollar gelang. Wäre das nicht geschehen, wäre der Börsengang eine richtige Blamage geworden. Mal schauen, wie lange das gutgeht und was passiert, wenn der Rest der Aktien an die Börse kommt.

- Ich hatte gedacht, die Anleger wären so blöd, dass Facebook mittelfristig erstmal stark ansteigt, bevor die Blase platzt. Dabei gings am ersten Tag schon nicht ohne Stützungskäufe um eine Blamage der beteiligten Banken zu verhindern

- Die Investoren waren offenbar nicht blöd. Viele sahen sich gezwungen, Facebook zu haben, aber nicht auf Kosten höherer Risiken. So haben sie umgeschichtet von anderen IT-Unternehmen, die erst vor Kurzem an die Börse kamen. Zynga -7,2% (zeitweise -13,5% - der Handel wurde zwischendurch unterbrochen wegen der hohen Verluste); Goupon -3,4%; LinkedIn -10,6%

Na ja, der Hype zumindest ist seit gestern endlich gegessen. :pfeif:

Caviteño
Beiträge: 10620
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Facebook

Beitrag von Caviteño » Samstag 19. Mai 2012, 11:33

Absolut zu teuer! Die Wertverhältnisse wurden heute schön in der FAZ (noch nicht online) beschrieben:
Die Börsianer messen Facebook einen Wert von 80 Mrden Euro bei.
Siemens kommt als wertvollstes deutsches Unternehmen auf etwa 60 Mrden. Um den Wert von Facebook zu erwirtschaften, brauchen alle Slowaken zusammen mehr als ein Jahr.
(...)
Thyssen-Krupp's 170.000 Mitarbeitern in Stahlwerken rund um den Erdball stehen hier gerade einmal 3.500 Beschäftigte von Facebook gegenüber. Von den mehr als 10 Mrden Euro, die Thyssen im ersten Quartal umsetzte, kann Facebook mit seinem Umsatz von 800 Millionen Euro nur träumen. Dennoch wird Thyssen an der Börse mit nicht einmal 8 Mrden € bewertet und Facebook mit mehr als dem Zehnfachen.
Quelle:
FAZ - Leuchtturm Facebook

Die Amerikaner haben eine seltene Begabung Dreck als Gold zu verkaufen - und leider glauben es viele, kaufen und meinen, sie hätten Gold. Man denke nur an die wertlosen sub-prime-Papiere, die sich deutsche Banker andrehen ließen. Ich wundere mich immer nur über die vollkommen unkritische Berichterstattung hier in D., wenn es um irgendwelche Trends oder Moderichtungen geht, die aus den USA kommen. :/

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Facebook

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 19. Mai 2012, 22:07

Caviteño hat geschrieben:Die Amerikaner haben eine seltene Begabung Dreck als Gold zu verkaufen
Ich hätte jetzt nicht „Amerikaner“ gesagt.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Tipheret
Beiträge: 701
Registriert: Samstag 28. April 2012, 12:06
Wohnort: am Rhein

Re: Facebook

Beitrag von Tipheret » Samstag 19. Mai 2012, 22:21

Dafür gibt es eine sehr einfache Erklärung:

Gier frisst Hirn

Tipheret
Was Du auch tust, handele klug und bedenke das Ende
quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Caviteño
Beiträge: 10620
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Facebook

Beitrag von Caviteño » Sonntag 20. Mai 2012, 21:48

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Caviteño hat geschrieben:Die Amerikaner haben eine seltene Begabung Dreck als Gold zu verkaufen
Ich hätte jetzt nicht „Amerikaner“ gesagt.
Klar, US-Amerikaner ist korrekt. :daumen-rauf:

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Facebook

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 20. Mai 2012, 23:19

Wie auch immer.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Re: Facebook

Beitrag von Ewald Mrnka » Montag 21. Mai 2012, 10:02

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Caviteño hat geschrieben:Die Amerikaner haben eine seltene Begabung Dreck als Gold zu verkaufen
Ich hätte jetzt nicht „Amerikaner“ gesagt.
Ich auch nicht, denn "Amerikaner" ist in diesem Zusammenhang etwas unscharf-verallgemeinernd :breitgrins: und trifft nicht ganz genau den Kern :breitgrins: , obwohl der tüchtige Herr Zackerbörg US-Amerikaner ist.
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Facebook

Beitrag von lifestylekatholik » Montag 21. Mai 2012, 10:16

Oh. Ach so. Endlich verstehe ich, worum es geht. :patsch:

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Facebook

Beitrag von Linus » Montag 21. Mai 2012, 10:26

:rebbe: An Allem ist die Ostküste nicht schuld. auch wenn der Momentane Star Zuckerberg heißt.

Linus Kahane-Zionsbergski :breitgrins:
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Re: Facebook

Beitrag von Ewald Mrnka » Montag 21. Mai 2012, 11:09

Linus hat geschrieben::rebbe: An Allem ist die Ostküste nicht schuld. auch wenn der Momentane Star Zuckerberg heißt.

Linus Kahane-Zionsbergski :breitgrins:
:klatsch:
Von "Schuld", "schuldig" kann überhaupt nicht die Rede sein, denn von der Ostküste geht, man weiß es, naturgemäß, es kann nicht anders sein, eitel Positives für die Welt aus.

Die gesamte Menschheit hat es Herrn Zackerbörg zu verdanken, daß sich die unterschiedlichsten Individuen immer näher & näher & näher kommen (zumindest virtuell), sich immer besser "verstehen" mit all ihren tagtäglichen Petitessen & Eckensteher-Sorgen.
Was für ein Friedensstifter, welch großer Völkerverständiger!

Dafür hat sich der große Zackerbörg wahrlich eine goldene Nase verdient nebst sieben Jahre hintereinander den Friedensnobelpreis.
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4261
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Facebook

Beitrag von Melody » Montag 21. Mai 2012, 11:34

Ewald Mrnka hat geschrieben:Die gesamte Menschheit hat es Herrn Zackerbörg zu verdanken, daß sich die unterschiedlichsten Individuen immer näher & näher & näher kommen (zumindest virtuell), sich immer besser "verstehen" mit all ihren tagtäglichen Petitessen & Eckensteher-Sorgen.
Was für ein Friedensstifter, welch großer Völkerverständiger!

Dafür hat sich der große Zackerbörg wahrlich eine goldene Nase verdient nebst sieben Jahre hintereinander den Friedensnobelpreis.
Den Friedensnobelpreis wohl kaum, dafür schlagen sich manche in FB-Diskussionen auch viel zu sehr die Köpfe ein, mal ganz abgesehen von dem menschlichen Drama, "entfreundet" oder gar "geblockt" zu werden...

Trotzdem würde ich einige Leute ohne Facebook niemals "kennen" (natürlich ist "kennen" zu viel gesagt), und ich kann mir ein Leben ohne Facebook gar nicht mehr vorstellen. Ja, ich bin Herrn Zuckerberg für seine Erfindung dankbar (und ich gönn ihm auch, daran verdient zu haben)[Punkt]
(da könnt Ihr lästern, bis Ihr schwarz werdet...)
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema