Seite 1 von 1

Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Samstag 23. November 2019, 08:13
von Cassian

Jay Dyer hat geschrieben:Continuing our cult series, we will tie in our planned demolition of the fringe Roman Catholic world with the sedevacantist movements. Sharing no unifying position or headship, the sedevacantist world is a dizzying one of wandering "bishops," spooks and crooks as we mentioned in our brief video last year, but we have yet to dissect the roots of its key theological mistakes and our friend John C. Pontrello has done just that in his excellent book The Sedevacantist Delusion: How Vatican II's Clash with Sedevacantism Supports Eastern Orthodoxy. Noting that both Novus Ordo Catholics and sedevacantists *both* get things right and wrong, Pontrello masterfully dissects the basic presuppositional errors in both systems and shows that only Orthodoxy is in harmony with the Church of the first millennium.

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Samstag 23. November 2019, 08:59
von CIC_Fan
sehr interessant

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Montag 2. Dezember 2019, 18:05
von Cassian
Bild

Bild

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Montag 2. Dezember 2019, 19:45
von Juergen
Sedisvakantismus und die orthodoxe Position haben eines gemeinsam: beides ist Quatsch. :P :tuete:

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Montag 2. Dezember 2019, 20:44
von Cassian
Juergen hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 19:45
Sedisvakantismus und die orthodoxe Position haben eines gemeinsam: beides ist Quatsch. :P :tuete:
Bild

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 10:42
von taddeo
Cassian hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 20:44
Juergen hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 19:45
Sedisvakantismus und die orthodoxe Position haben eines gemeinsam: beides ist Quatsch. :P :tuete:
Bild
Du wiederholst dich, ohne argumentativ besser zu werden. :roll:
Das Bild hat weder mit Sedisvakantismus noch mit Orthodoxie was zu tun. :dudu:

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 11:10
von Niels
Das ist unterirdisch, Apostasie. Wäre ich in Rom gewesen, hätte ich das Schiffchen mit den Götzen dem Tiber überlassen, wie der junge Mann. Gluck gluck gluck...
(Alle auf dem Bild gehören exkommuniziert.)

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 13:00
von Protasius
Niels hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 11:10
Das ist unterirdisch, Apostasie. Wäre ich in Rom gewesen, hätte ich das Schiffchen mit den Götzen dem Tiber überlassen, wie der junge Mann. Gluck gluck gluck...
(Alle auf dem Bild gehören exkommuniziert.)

Müßte das gemäß can. 1364 nicht als excommunicatio latæ sententiæ bereits eingetreten sein?

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 13:22
von taddeo
Protasius hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:00
Niels hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 11:10
Das ist unterirdisch, Apostasie. Wäre ich in Rom gewesen, hätte ich das Schiffchen mit den Götzen dem Tiber überlassen, wie der junge Mann. Gluck gluck gluck...
(Alle auf dem Bild gehören exkommuniziert.)

Müßte das gemäß can. 1364 nicht als excommunicatio latæ sententiæ bereits eingetreten sein?
Wer sollte das feststellen, wenn die oberste Instanz, die es feststellen könnte, selber mitgemacht hat und behauptet, es sei "ohne götzendienerische Absicht" geschehen? Das Kirchenrecht stößt hier an seine Grenzen.

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 13:28
von Protasius
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:22
Protasius hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:00
Niels hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 11:10
Das ist unterirdisch, Apostasie. Wäre ich in Rom gewesen, hätte ich das Schiffchen mit den Götzen dem Tiber überlassen, wie der junge Mann. Gluck gluck gluck...
(Alle auf dem Bild gehören exkommuniziert.)

Müßte das gemäß can. 1364 nicht als excommunicatio latæ sententiæ bereits eingetreten sein?
Wer sollte das feststellen, wenn die oberste Instanz, die es feststellen könnte, selber mitgemacht hat und behauptet, es sei "ohne götzendienerische Absicht" geschehen? Das Kirchenrecht stößt hier an seine Grenzen.
Das könnte wohl höchstens der nächste Papst tun, falls Franziskus vor seinem Tode zurücktritt. (Vor meinem inneren Auge tauchte da ein namen- und gesichtsloser Kurienbürokrat auf, der nach Aktenlage die Exkommunikation feststellt und einen Brief verschickt, den der Präfekt zusammen mit 35 anderen unterschreibt, ohne ihn sorgfältig zu lesen. Daß man das Schreiben hier auch an den Papst schicken müßte, habe ich dabei irgendwie aus den Augen verloren.)

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 14:05
von Osthugo
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:22

Wer sollte das feststellen, wenn die oberste Instanz, die es feststellen könnte, selber mitgemacht hat und behauptet, es sei "ohne götzendienerische Absicht" geschehen? Das Kirchenrecht stößt hier an seine Grenzen.
Diese beiden Sätze von taddeo zeigen m. E. die ganze, furchtbare, jeglichen Trostes entbehrende, sprituelle Verelendung und kultische Verluderung, die bereits höchste kirchliche Kreise erfasst hat, in seiner ganzen ausweglosen Tragik. Möge der Herr seiner Kirche beistehen! :heul:

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 14:38
von taddeo
Osthugo hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 14:05
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:22

Wer sollte das feststellen, wenn die oberste Instanz, die es feststellen könnte, selber mitgemacht hat und behauptet, es sei "ohne götzendienerische Absicht" geschehen? Das Kirchenrecht stößt hier an seine Grenzen.
Diese beiden Sätze von taddeo zeigen m. E. die ganze, furchtbare, jeglichen Trostes entbehrende, sprituelle Verelendung und kultische Verluderung, die bereits höchste kirchliche Kreise erfasst hat, in seiner ganzen ausweglosen Tragik. Möge der Herr seiner Kirche beistehen! :heul:
:kugel:
Also sooo schlimm find ich das jetzt nicht. Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht verzweifelt.
(Immerhin hat immer noch Christus selber ein Auge auf seinen Fischerclub, den er damals gegründet hat - selbst wenn die Nachfolger der Fischer inzwischen auf andere Geschäftsmodelle umgesattelt haben. ;D )

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 19:12
von PascalBlaise
Ich finde auch: Ruhe bewahren, Sicherheit ausstrahlen, heidnische Holzskulpturen im Zweifelsfall verbrennen statt in Flüsse werfen, vor allem keine youtube-Videos davon machen. Ja und wenn es kritisch wird, den letzten Satz im Matthäusevangelium lesen und sich beruhigen.

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 19:19
von Siard
PascalBlaise hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 19:12
…, vor allem keine youtube-Videos davon machen.
Dies gibt aber Hoffnung. Es ist jedoch (im üblichen Sinne) nicht sehr klug.

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 20:36
von Cassian
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 10:42
Du wiederholst dich, ohne argumentativ besser zu werden. :roll:
Dann wäre es vielleicht mal an der Zeit, dass du meine Argumente zur Kenntnis nimmst. :D
Das Bild hat weder mit Sedisvakantismus noch mit Orthodoxie was zu tun. :dudu:
Dass man das so lange verdrängt und sich in dieser Sache in die Tasche gelogen hat, hat die gezeigte Situation ja letztlich hervorgebracht. Und das weißt du im Übrigen auch selber. :P

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 20:51
von taddeo
Cassian hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 20:36
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 10:42
Du wiederholst dich, ohne argumentativ besser zu werden. :roll:
Dann wäre es vielleicht mal an der Zeit, dass du meine Argumente zur Kenntnis nimmst. :D
Deine "Argumente" kannste behalten, die nehme ich nicht, nicht mal zur Kenntnis. :roll:

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 20:52
von Cassian
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 20:51
Cassian hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 20:36
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 10:42
Du wiederholst dich, ohne argumentativ besser zu werden. :roll:
Dann wäre es vielleicht mal an der Zeit, dass du meine Argumente zur Kenntnis nimmst. :D
Deine "Argumente" kannste behalten, die nehme ich nicht, nicht mal zur Kenntnis. :roll:
Dann musst du dich wohl weiter mit intellektueller Gymnastik begnügen, bis die Pachamama dann auch bei dir auf dem Altar steht. :D

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Freitag 6. Dezember 2019, 12:55
von Marion
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:22
Protasius hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 13:00
Niels hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 11:10
Das ist unterirdisch, Apostasie. Wäre ich in Rom gewesen, hätte ich das Schiffchen mit den Götzen dem Tiber überlassen, wie der junge Mann. Gluck gluck gluck...
(Alle auf dem Bild gehören exkommuniziert.)
Müßte das gemäß can. 1364 nicht als excommunicatio latæ sententiæ bereits eingetreten sein?
Wer sollte das feststellen, .....
Ja, jeder der Augen im Kopf hat kann das feststellen. Jeder der auch nur Ohren hat.

Übrigens:
Pius VI Konst. Auctorem fidei hat geschrieben:Desgleichen ist der Satz, der behauptet, es müsse nach der natürlichen und göttlichen Gesetzen bei der Exkommunikation und bei der Amtsenthebung eine persönliche Prüfung vorausgehen, und deshalb hätten die sogenannten ipso-facto - Verurteilungen keine andere Bedeutung außer der einer ernsthaften Drohung ohne irgendeine tatsächliche Wirkung, falsch, leichtfertig, verderblich, für die Vollmacht der Kirche schädlich und irrig
Es ist wirklich erstaunlich WIE einfach der Herr es uns macht um zu erkennen, daß diese ganze Bande exkommuniziert ist, und somit auch kein Amt innehat. Es ist unglaublich wie sich hier rausgeredet wird, weil wohl nicht wahrgehabt werden will was offensichtlich ist.

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Freitag 6. Dezember 2019, 15:06
von taddeo
Da redet wieder mal jemand, der keinen blassen Schimmer vom Kirchenrecht hat. :roll:
Semper idem ... :/

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Freitag 6. Dezember 2019, 15:28
von Cassian
taddeo hat geschrieben:
Freitag 6. Dezember 2019, 15:06
Da redet wieder mal jemand, der keinen blassen Schimmer vom Kirchenrecht hat. :roll:
Semper idem ... :/
Bild

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Samstag 7. Dezember 2019, 12:53
von Petrus
Marion hat geschrieben:
Freitag 6. Dezember 2019, 12:55

Es ist wirklich erstaunlich WIE einfach der Herr es uns macht um zu erkennen, daß diese ganze Bande exkommuniziert ist, und somit auch kein Amt innehat.
hallo Marion,

1) für mich ist das keine "Bande" - für mich sind das Menschen.

2) eine Frage - vor allem an Cassian:

was bitte ist "die orthodoxe Position"?

hierzu ein netter Artikel:

https://www.vaticannews.va/de/welt/news ... irche.html

Petrus.

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Sonntag 15. Dezember 2019, 07:18
von Cassian
Jay Dyer hat jüngst eine Debatte zu den Themen Sedisvakantismus/Sedisprivationismus gehabt:


Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Montag 23. Dezember 2019, 19:34
von Cassian
Jay Dyer hat geschrieben:
ROMAN CATHOLICISM (BOTH TRADITIONAL & NOVUS ORDO) PROVES EASTERN ORTHODOXY

The recent debate has, in my mind, solidified the completely unworkable and impossible scheme known as Roman Catholicism – whether it’s the traditional forms found in sedevacantism, the SSPX or FSSP or the Novus Ordo. The essence of the refutation of all these flavors of the Roman system centers around one key area which most “traditional Catholics” overlook – the dogmatic decrees of Vatican I in 1869. In addition to this, the 1917 Code of Canon Law and various other encyclicals and papal constitutions make evident the necessity of accepting the universal ordinary magisterium (and not merely the extraordinary magisterium), the decisions of the Roman Congregations and Curia (including disciplinary decisions) ratified by the pope, and the actual, visible successor the Cardinals in Rome elect.

If normative Roman Catholic dogma and canon law affirms these claims prior to Vatican II, then the Roman See (and its offices) that entered into Vatican II must be fundamentally the same Roman See that emerged after Vatican II. As we saw with our friend John C. Pontrello’s book, this was part of his key thesis in his excellent book. But we want to stress this excellent book isn’t just useful for refuting the fringe of traditional Romanism found in sedevacantism, but the other “traditional” forms that recognize Francis as the true pope. We will cover each of these three positions below and demonstrate how the impossibility and self-evident contradictions in each of these traditional forms vindicates the only legitimate contender left in the world for fulfilling the “4 marks” of the Church – one, holy, Catholic and Apostolic – the Orthodox Church. In the debate the time limits forced me to speedily read out the citations that proved my argument and many missed these citations. In this essay, we will cover them with a written record.[...]

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Montag 23. Dezember 2019, 20:21
von Sempre
Cassian hat geschrieben:
Sonntag 15. Dezember 2019, 07:18
Jay Dyer hat jüngst eine Debatte zu den Themen Sedisvakantismus/Sedisprivationismus gehabt:

Zu dieser Debatte gehört auch folgendes Video:



Jay "Esoteric Hollywood" Dyer ist wohl selbst ein Esoteriker der Devils-Horns-Fraktion.

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Montag 23. Dezember 2019, 21:07
von Cassian
Sempre hat geschrieben:
Montag 23. Dezember 2019, 20:21
Cassian hat geschrieben:
Sonntag 15. Dezember 2019, 07:18
Jay Dyer hat jüngst eine Debatte zu den Themen Sedisvakantismus/Sedisprivationismus gehabt:

[youtube]rbzBcRerQ9Q[/youtube]
Zu dieser Debatte gehört auch folgendes Video:



Jay "Esoteric Hollywood" Dyer ist wohl selbst ein Esoteriker der Devils-Horns-Fraktion.
Most Holy Family Monastery? Ist das dein Ernst? :kugel: Die Herren sind ziemlich pissig, weil der werte Herr Dyer einen ihrer Top-Anhänger und Übersetzer in's Französische konvertiert hat:



Hast du jetzt ernsthaft auf Youtube "Jay Dyer" eingegeben und nach Dreck gesucht, den du ihm hinterherwerfen kannst? Und hast dann im Ernst geglaubt ein Video der MHFM-Sekte entfaltet da irgendwelche Überzeugungskraft? :D

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Dienstag 24. Dezember 2019, 17:59
von Sempre
Cassian hat geschrieben:
Montag 23. Dezember 2019, 21:07
Sempre hat geschrieben:
Montag 23. Dezember 2019, 20:21
Cassian hat geschrieben:
Sonntag 15. Dezember 2019, 07:18
Jay Dyer hat jüngst eine Debatte zu den Themen Sedisvakantismus/Sedisprivationismus gehabt:

...
Zu dieser Debatte gehört auch folgendes Video:

...

Jay "Esoteric Hollywood" Dyer ist wohl selbst ein Esoteriker der Devils-Horns-Fraktion.
Most Holy Family Monastery? Ist das dein Ernst? :kugel: Die Herren sind ziemlich pissig, weil der werte Herr Dyer einen ihrer Top-Anhänger und Übersetzer in's Französische konvertiert hat:

...

Hast du jetzt ernsthaft auf Youtube "Jay Dyer" eingegeben und nach Dreck gesucht, den du ihm hinterherwerfen kannst? Und hast dann im Ernst geglaubt ein Video der MHFM-Sekte entfaltet da irgendwelche Überzeugungskraft? :D

Dem aufmerksamen Leser entgeht sicher nicht, daß Du zwar eine Meinung zu den MHFMlern hast, Dir zur Verteidigung von Jay Dyer aber gar nichts einfällt.

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Mittwoch 25. Dezember 2019, 12:23
von CIC_Fan
warum sollte man einen der vielen verrückten verteidigen es reicht mal kurz zu schauen was er da so alles von sich gibt der gute ist verrückt Wirkliche Sedisvakantisten wie Hw Dr Katzer hätten nie mit so einem Blödsinn argumentiert

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Donnerstag 26. Dezember 2019, 22:37
von Cassian
Sempre hat geschrieben:
Dienstag 24. Dezember 2019, 17:59
Cassian hat geschrieben:
Montag 23. Dezember 2019, 21:07
Sempre hat geschrieben:
Montag 23. Dezember 2019, 20:21
Cassian hat geschrieben:
Sonntag 15. Dezember 2019, 07:18
Jay Dyer hat jüngst eine Debatte zu den Themen Sedisvakantismus/Sedisprivationismus gehabt:

...
Zu dieser Debatte gehört auch folgendes Video:

...

Jay "Esoteric Hollywood" Dyer ist wohl selbst ein Esoteriker der Devils-Horns-Fraktion.
Most Holy Family Monastery? Ist das dein Ernst? :kugel: Die Herren sind ziemlich pissig, weil der werte Herr Dyer einen ihrer Top-Anhänger und Übersetzer in's Französische konvertiert hat:

...

Hast du jetzt ernsthaft auf Youtube "Jay Dyer" eingegeben und nach Dreck gesucht, den du ihm hinterherwerfen kannst? Und hast dann im Ernst geglaubt ein Video der MHFM-Sekte entfaltet da irgendwelche Überzeugungskraft? :D

Dem aufmerksamen Leser entgeht sicher nicht, daß Du zwar eine Meinung zu den MHFMlern hast, Dir zur Verteidigung von Jay Dyer aber gar nichts einfällt.
Kollege, wenn du jetzt glaubst ich würde mich im Einzelnen mit einem zweistündigen Verleumdungsvideo zweier in einem Mobile Home lebenden selbsternannten Benediktinermönche beschäftigen, dann hast du dich geschnitten.

Dass du im ernst glaubst dich dummdreisterweise hinter diesen beiden Witzfiguren verstecken zu können zeigt ja schon, was für intellektuelle Bankrotteure der verbliebene Rest an Leuten sind, die im Ernst glauben hier noch dogmatisch die Position des ersten Vaticanums vertreten zu können.

Verteidigungsreden brauche ich in dieser Sache gar nicht zu schwingen: du bist herzlich dazu eingeladen, dir im Einzelnen einen Überblick über die Arbeit von Jay Dyer zu machen. In Zeiten des Internets hast du wenig Ausreden, dir die Meinung dieser Sekte einfach zueigen zu machen. Fang am besten hier an, ehe du dich hier weiter zum Komplizen irgendwelcher Verleumdungen machst.

Re: Sedisvakantismus beweist die orthodoxe Position

Verfasst: Donnerstag 26. Dezember 2019, 23:46
von Sempre
Cassian hat geschrieben:
Donnerstag 26. Dezember 2019, 22:37
Sempre hat geschrieben:
Dienstag 24. Dezember 2019, 17:59
Dem aufmerksamen Leser entgeht sicher nicht, daß Du zwar eine Meinung zu den MHFMlern hast, Dir zur Verteidigung von Jay Dyer aber gar nichts einfällt.
Kollege, wenn du jetzt glaubst ich würde mich im Einzelnen mit einem zweistündigen Verleumdungsvideo zweier in einem Mobile Home lebenden selbsternannten Benediktinermönche beschäftigen, dann hast du dich geschnitten.
Keine Sorge. Davon war ich nicht ausgegangen. (Apropos: Sind Wohnwagen in Rußland geächtet, oder zu chic für Mönche?)

Cassian hat geschrieben:
Donnerstag 26. Dezember 2019, 22:37
Dass du im ernst glaubst dich dummdreisterweise hinter diesen beiden Witzfiguren verstecken zu können zeigt ja schon, was für intellektuelle Bankrotteure der verbliebene Rest an Leuten sind, die im Ernst glauben hier noch dogmatisch die Position des ersten Vaticanums vertreten zu können.
Es sind nicht die MHFMler, es ist Jay Dyer selbst, der sich im Netz outet.

Cassian hat geschrieben:
Donnerstag 26. Dezember 2019, 22:37
Verteidigungsreden brauche ich in dieser Sache gar nicht zu schwingen: du bist herzlich dazu eingeladen, dir im Einzelnen einen Überblick über die Arbeit von Jay Dyer zu machen. In Zeiten des Internets hast du wenig Ausreden, dir die Meinung dieser Sekte einfach zueigen zu machen. Fang am besten hier an, ehe du dich hier weiter zum Komplizen irgendwelcher Verleumdungen machst.
Auf Dyer hat mich youtube schon vor längerer Zeit hingewiesen. Da kommst Du zu spät.

Cassian hat geschrieben:
Donnerstag 26. Dezember 2019, 22:37
[...] Rest an Leuten [...] die im Ernst glauben hier noch dogmatisch die Position des ersten Vaticanums vertreten zu können.
Was für ein Problem siehst Du dabei? Es werde Hirten geben und auch Päpste usque ad consummationem saeculi.