Stirbt das Stundengebet aus?

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Wo bin ich dem Stundengebet erstmals begegnet?

Umfrage endete am Samstag 31. Januar 2009, 12:36

Gemeinde
3
8%
Orden/Kloster
27
68%
Bekannte/Freunde
3
8%
Bücher/Literatur
2
5%
Medien/Fernsehen/Radio
2
5%
Internet
2
5%
Stundengebet sagt mir nichts
1
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 40

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2488
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Senensis »

Diese Vision wird vom hl. Petrus Damiani berichtet, und zwar über den heiligen (!) Bischof Severin von Köln. Dieser hatte das Brevier nicht aus "Faulheit" am Morgen gebetet, sondern weil er so viele Aufgaben hatte, und diese gut und fromm erfüllen wollte. Dennoch wurde er deswegen geläutert...
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Re: Re:

Beitrag von Irenaeus »

babavaria hat geschrieben:
Linus hat geschrieben:
babavaria hat geschrieben:Im Moment hab ich dazu wirklich noch -deshalb hat der eine oder andere auch schon komisch geguckt- mein dickes Stundenbuch dabei. Das wird sich jetzt aber bald ändern. Denn ich leg mir die "Stundenbuch-App" zu :)

Gruß
Barbara OFS
Dann schauen sie in der Kirche komisch. Ich bet nurmehr übers Smartphone (inklusive Dankgebet nach der Kommunion vom Aquinaten - wenn man nach dem Kommuniongang das Smartphone auspackt schuen einige argwöhnisch :D )
Nu ja. In der Kirche greif ich dann doch lieber auf das gute alte Stundenbuch zurück. Aber in der Trambahn is so eine App gar nicht so unpraktisch. Außerdem seh ich mich dann nicht immer in der Zwickmühle wenn es im Evangelium heißt:

...

Liebe Barbara,
die erstaunten Gesichter in der Trambahn (oder im Arztwartezimmer, bei McD****** oder im Kino ;-) ) möchte ich aber auch sehen, wenn Du auf Dein Smartphone starrst, Dich bekreuzigst und gelegentlich zum "Ehre sei" verneigst..... ;D aber praktisch für unterwegs mit kleinem Gepäck isse wirklich, diese App ;-) Und ganz cool kommt das rüber ;D , wenn Du Dich mit einem entsprechenden Geläut als Alarmton erinnern läßt, daß jetzt grade Vesper etc. stattfindet ;-).... gibts alles zum herunterladen. Schöne Neue Welt!

Grüße, Irenaeus

PAX

PS.: Hier scheint das Stundengebet wenigstens nicht auszusterben, und grade mit diesen neuen Medien hat es eine reelle Chance!
Per Deum omnia fieri possunt.
Benedicamus Domino!
PAX

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15072
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Re:

Beitrag von Linus »

Irenaeus hat geschrieben:die erstaunten Gesichter in der Trambahn (oder im Arztwartezimmer, bei McD****** oder im Kino ;-) ) möchte ich aber auch sehen, wenn Du auf Dein Smartphone starrst, Dich bekreuzigst und gelegentlich zum "Ehre sei" verneigst..... ;D aber praktisch für unterwegs mit kleinem Gepäck isse wirklich, diese App ;-)
Alles kein Problem. Ich mache dann stattdessen meist das kleine Kreuzzeichen.

Heute hab ich Terz-Sext-Non beim Araber gebetet (gut Libanesen, zwischen Essensbestellung und Servieren, die sind allerdings Christen. Zumindest hab ich einen der Kellner bei seiner Mittagspause sich bekreuzigen gesehen.)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Irenaeus »

Die Zedern des Libanon!

Gut,... bei einigen nahrungszubereitenden Betrieben würde ich sowieso ein Tischgebet empfehlen, das muß jetzt überhaupt nicht der Libanese um die Ecke sein, sondern eher solche, wie z.B. das nette schottische Lokal mit dem gelben M..., wo es diese herzhaften Kleinkuchen gibt :breitgrins:

Das kleine Kreuzzeichen ist ein guter Tip, besser, als keins!

Obwohl ich selber immer weniger Probleme mit öffentlichen Glaubensbezeugungen habe.....
Per Deum omnia fieri possunt.
Benedicamus Domino!
PAX

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15072
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Linus »

Nein dieses Geschäft ist so ziemlich der beste "Araber" in Wien. diverse arabischsprachige Leute - darunter viele Ärzte und Diplomaten der umliegenden Botschaften (bzw das Personal) verkehrt dort. Was sich leider auch in den durchaus Hohen Preisen niederschlägt (Vorspeisenteller ab 8 Euro....)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Irenaeus »

Man darf den ausländischen bes. orientalischen Restaurants auch bloß nicht Unrecht tun... die sind oft besser als einheimische... ich dachte nur an "meinen" letzten Libanesen in Luxembourg,.... der war schon ein wenig schmuddelig, die Tische klebten ein wenig, aber das Essen war einfach großartig und sagenhaft günstig. Und solange alles durchgegart ist, gibts auch keine Probleme :-).... Aber das gehört nicht in diesen Thread.... sorry fürs Abschweifen
Per Deum omnia fieri possunt.
Benedicamus Domino!
PAX

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re:

Beitrag von Kantorin »

Kantorin hat geschrieben:In der Gemeinde werden wahrscheinlich bald mehr Stundengebete (und Wort-Gottes-Feiern) stattfinden - aus Küster-/Priestermangel und dank geringer Teilnahme an der Eucharistiefeier an zwei Tagen in der Woche. Bin gespannt, wie es der Gemeinde "verkauft" wird, ob es eine positive Resonanz gibt - "endlich eine größere Vielfalt bzw. mehr Möglichkeiten der Mitgestaltung bzw. mehr Beteiligung und Verantwortung der Laien" - wie/ob es sich etablieren kann oder nur die Vorbereitungs-Hansels ihren Dienst verrichten. Bin neugierig, was aus den Ideen und Impulsen wird...

Solange es liturgieliebende und psalmensingende Menschen gibt, wird das Stundengebet nicht aussterben.
Die "Lösung":
Die Werktagsmessen fallen aus und werden nicht "ersetzt". Statt MO-FR gibt es nur noch MO und MI abends eine Werktagsmesse, alle 14 Tage auch DO nachmittags vor dem Seniorenkreis.
Am SA gibt es um 8.30 Uhr die Laudes in der Kapelle, die ein Laie leitet. Dabei sitzt man auf dem Stuhl und ackert sich durch ein Blatt Papier.
Schade.
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Irenaeus »

miserere nobis, domine!

aber können wir grade anders?

das aufrecht zu erhalten, ist besser als gar nichts zu tun.

ich finde Vesper und Komplet für einen WoGo angemessen. Dann aber jeden Tag.

das ersetzt natürlich nicht die Teilnahme an der Feier der Heiligen Messe - an jedem Sonntag.
Per Deum omnia fieri possunt.
Benedicamus Domino!
PAX

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Irenaeus »

Das Stundengebet wird nicht aussterben. Sein Wert wird in allen Zeiten erkannt werden. Es muß nur wieder bekannter werden.
Per Deum omnia fieri possunt.
Benedicamus Domino!
PAX

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Kantorin »

Gottesdienstordnung der kommenden Woche:

Montag, 22. Oktober
18:30 Uhr Eucharistiefeier

Mittwoch, 24. Oktober
20:00 Uhr Schriftbetrachtung in der Taizé-Kapelle

Samstag, 27. Oktober
08:30 Uhr Laudes
11:00 Uhr Taufe
18:00 Uhr Sonntagvorabendmesse

Sonntag, 28. Oktober, 30. Sonntag im Jahreskreis
09:00 Uhr Eucharistiefeier im Elisabethkrankenhaus
10:30 Uhr Eucharistiefeier (Kollekte für MISSIO)
18:00 Uhr Rosenkranzandacht

18:00 Uhr Dekanatsmesse in St. Elisabeth


:bedrippelt: :heul:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Ecce Homo »

Das ist echt elend, Kantorin! Keine Möglichkeit, woanders hinzufahren?
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

iustus
Beiträge: 7051
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von iustus »

Kantorin, ich habe die Vorgeschichte nicht mitbekommen. Aber hast Du keine Möglichkeit, selbst was auf die Beine zu stellen und zu organisieren?
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Kantorin »

Ecce Homo hat geschrieben:Das ist echt elend, Kantorin! Keine Möglichkeit, woanders hinzufahren?
Dank Umzug wohne ich nun auf dem Territorium einer anderen Pfarrei. Der Pfarrer betreut zwei benachbarte Kirchen, in denen werktags DI MI DO morgens um 9 Uhr (zu der Uhrzeit können nur Nicht-Erwerbstätige) und FR abends um 18 Uhr die Hl. Messe gefeiert wird. Er hat mir bereits gesagt, dass er keine Unterstützung braucht - das macht er alles allein, für den Rest hat er seinen Diakon. Momentan ist der Pfarrer im Urlaub, nun gibt es Wortgottesfeiern hoch und runter.
iustus hat geschrieben:Kantorin, ich habe die Vorgeschichte nicht mitbekommen. Aber hast Du keine Möglichkeit, selbst was auf die Beine zu stellen und zu organisieren?
.
In der "alten" Pfarrei gibt es einen Liturgiekreis. Nach meiner Ausbildung zur Gottesdiensthelferin habe ich meine Bereitschaft zur Mitarbeit kundgetan - seit über einem halben Jahr habe ich nix von Pfarrer, PGR, Liturgiekreis gehört. Der für die Laudes zuständige Nicht-Geweihte möchte nix verändern, ich möchte nicht in seine Art hineinpfuschen und den "Job" an mich reißen...

Es gibt am SO Abend 2 Möglichkeiten, die Vesper mit Schwestern mitzubeten, aber ich habe keine Lust auf noch mehr Gemeinde-Hopping.

Ach, ich werde mal mehrere Runden darüber beten... :roll:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 1759
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 18:47

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von songul »

Fals; du nicht verheiratet bist oder anderweitig gebunden - vielleicht hast du ja doch eine Berufung zum Ordensleben oder ähnlichem...

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Stirbt das Stundengebet aus?

Beitrag von Kantorin »

songul hat geschrieben:Fals; du nicht verheiratet bist oder anderweitig gebunden - vielleicht hast du ja doch eine Berufung zum Ordensleben oder ähnlichem...
Ich dachte, das Thema hätte ich hinter mir! :pfeif: Ich lebe seit 5 Jahren bewusst ehelos, habe mich bei der Congregatio Jesu, den Benediktinerinnen und der Jesus-Bruderschaft umgesehen. Am meisten hat mir die Jesus-Bruderschaft zugesagt, aber die sind über Spätberufene ohne "ordentlichen" Beruf nicht begeistert. Nun bin ich Rentnerin und mit 45 Jahren in meine erste eigene Wohnung gezogen...

Nur weil ich Sehnsucht nach Beten in Gemeinschaft und Psalmensingen im Wechsel habe, muss es noch keine Berufung zu Orden etc. sein. ;D Mal gucken, ob der Hunger nach mehr Beten anhält oder nur eine vorübergehende Laune ist. :heiligschein:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema