Zölibat und Co.

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2235
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Zölibat und Co.

Beitrag von Sascha B. »

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 6. September 2020, 17:42
Raphaela hat geschrieben:
Sonntag 6. September 2020, 17:28
Juergen hat geschrieben:
Sonntag 6. September 2020, 17:12
Für diese Schlußfolgerung hätte ich mal stichhaltige Belege.
Einfach mal an ein paar Heilige Priester denken, die das Abitur heutzutage vielleicht auch nicht schaffen würden.
Die sind aber alle Priester gewesen, bevor es das Abitur gab.
Eine bayerische Mittlere Reife bringt mehr als ein Abi aus Berlin, Brandenburg oder ähnlichen Bundesländern.

Juergen
Beiträge: 26443
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Zölibat und Co.

Beitrag von Juergen »

Sascha B. hat geschrieben:
Sonntag 6. September 2020, 18:00
Eine bayerische Mittlere Reife bringt mehr als ein Abi aus Berlin, Brandenburg oder ähnlichen Bundesländern.
Mag sein. Dennoch bin ich nicht dafür, daß es in Bayer massenweise Priester ohne Abitur gibt.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
polyglotta
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2003, 15:11

Re: Zölibat und Co.

Beitrag von polyglotta »

Dazu kommt aber auch, dass Bischöfe solche Priester ohne Abitur und mit (Haus-)Studien außerhalb des Hochschulwesens nur eingeschränkt einsetzen können, nach Reichskonkordat (*) Art. 14, Nr. 1:
Katholische Geistliche, die in Deutschland ein geistliches Amt bekleiden oder eine seelsorgerliche oder Lehrtätigkeit ausüben, müssen:
a) deutsche Staatsangehörige sein,
b) ein zum Studium an einer deutschen höheren Lehranstalt berechtigendes Reifezeugnis erworben haben,
c) auf einer deutschen staatlichen Hochschule, einer deutschen kirchlichen akademischen Lehranstalt oder einer päpstlichen Hochschule in Rom ein wenigstens dreijähriges philosophisch-theologisches Studium abgelegt haben.
Damit wäre z. B eine Berufung ins Pfarrer-Amt nicht vereinbar bzw. bräuchte gesonderte Vereinbarung/Dispens o. ä. bei den staatl. Behörden.

(*) online z. B. hier: https://www.vatican.va/roman_curia/secr ... ia_ge.html

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema