Nachrichten aus der Weltkirche IV

Fragen, Antworten, Nachrichten.
CIC_Fan
Beiträge: 9290
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Montag 10. Dezember 2018, 11:39

Lycobates hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 11:29
Petrus hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 11:25
ich bekenne mich, abergläubig zu sein.
ich wallfahre gern nach Walldürn, bete gern am Grab des sel. Winthir von Neuhausen, usw.
Was hat das mit Aberglauben zu tun?

superstitio est vitium religioni oppositum secundum excessum, non quia plus exhibeat in cultum divinum quam vera religio, sed quia exhibet cultum divinum vel cui non debet, vel eo modo quo non debet. S.Th. II-IIae q. 92 a. 1 co.
war da nicht etwas mit im Wasser auflösen

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5806
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Protasius » Montag 10. Dezember 2018, 11:42

Lycobates hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 10:54
Protasius hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 10:12
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 08:56
man sollte solchen Aberglauben nicht fördern wenn die kirchliche Autorität sagt es ist kein Wunder dann haben Katholiken zu sagen jawohl und das wars
Genau das ist aber hier nicht passiert. Die zuständige kirchliche Autorität hat schließlich gar keine Untersuchung durchgeführt. Ob es sich um ein Wunder handelt, wurde also gar nicht überprüft.
Im übrigen darf eine konsekrierte Hostie (ich gehe der Einfachkeit halber hier von einer gültigen Wandlung aus, was allerdings im NOM nicht vorauszusetzen wäre) niemals "zerstört" werden - das ist ein unerhörter Frevel!- , sondern sie muß, wenn sie aus irgend einem Grunde unbrauchbar ist, entweder doch sumiert oder an irgendeinem Ort reverenter (De defectibus III,5) aufbewahrt werden, bis die Species vollständig zergangen ist.
Die zu Boden gefallene Hostie wurde in einem Ablutionsgefäß mit Wasser im Tabernakel aufbewahrt. Ein Diakon hat später die vergangene Species entsorgen wollen, die Hostie war jedoch immer noch im wassergefüllten Gefäß und gab eine rote Flüssigkeit ab, die Blut zu sein schien. Es wurden Photographien aufgenommen und der Pfarrer informierte unverzüglich den Bischof und seinen Weihbischof; diese erklärten, die Hostie habe sich bereits aufgelöst, Christus sei demzufolge nicht mehr gegenwärtig und man solle entsorgen, was in dem Gefäß ist. Der Pfarrer hat dann aus Gehorsam dieser Anordnung Folge geleistet. So wie diese Photographien aussehen, hätte ich mich als Pfarrer dabei extrem unwohl gefühlt:
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1983
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lycobates » Montag 10. Dezember 2018, 12:11

Protasius hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 11:42
Lycobates hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 10:54
Protasius hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 10:12
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 08:56
man sollte solchen Aberglauben nicht fördern wenn die kirchliche Autorität sagt es ist kein Wunder dann haben Katholiken zu sagen jawohl und das wars
Genau das ist aber hier nicht passiert. Die zuständige kirchliche Autorität hat schließlich gar keine Untersuchung durchgeführt. Ob es sich um ein Wunder handelt, wurde also gar nicht überprüft.
Im übrigen darf eine konsekrierte Hostie (ich gehe der Einfachkeit halber hier von einer gültigen Wandlung aus, was allerdings im NOM nicht vorauszusetzen wäre) niemals "zerstört" werden - das ist ein unerhörter Frevel!- , sondern sie muß, wenn sie aus irgend einem Grunde unbrauchbar ist, entweder doch sumiert oder an irgendeinem Ort reverenter (De defectibus III,5) aufbewahrt werden, bis die Species vollständig zergangen ist.
Die zu Boden gefallene Hostie wurde in einem Ablutionsgefäß mit Wasser im Tabernakel aufbewahrt. Ein Diakon hat später die vergangene Species entsorgen wollen, die Hostie war jedoch immer noch im wassergefüllten Gefäß und gab eine rote Flüssigkeit ab, die Blut zu sein schien. Es wurden Photographien aufgenommen und der Pfarrer informierte unverzüglich den Bischof und seinen Weihbischof; diese erklärten, die Hostie habe sich bereits aufgelöst, Christus sei demzufolge nicht mehr gegenwärtig und man solle entsorgen, was in dem Gefäß ist. Der Pfarrer hat dann aus Gehorsam dieser Anordnung Folge geleistet. So wie diese Photographien aussehen, hätte ich mich als Pfarrer dabei extrem unwohl gefühlt:
ich nerv mal wieder bisschen: auf dem Bild hier ist die Species ja noch gar nicht aufgelöst, ist also, bei gültiger Wandlung, die reale Gegenwart noch vorhanden, und jede "Entsorgung" ein Sakrileg.
Unbedingt zu untersuchen wäre gewesen, ob die rote Farbe von Blut herrührt, oder Pilzbefall ist, was u.U. auch vorkommen kann.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Petrus
Beiträge: 2930
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus » Montag 10. Dezember 2018, 13:37

Lycobates hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 11:29
Was hat das mit Aberglauben zu tun?
das habe ich nur vorsichtshalber geschrieben.
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14070
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe » Dienstag 18. Dezember 2018, 12:19

Der Vatikanjournalist Dr. Andrea Tornielli ist künftig für das vatikanische Dikasterium für die Kommunikation tätig:
Presseamt des Hl. Stuhls hat geschrieben: Nomina del Direttore della Direzione Editoriale del Dicastero per la Comunicazione

Il Papa ha nominato l’Ill.mo Dott. Andrea Tornielli Direttore della Direzione Editoriale del Dicastero per la Comunicazione.

Dott. Andrea Tornielli

Il Dott. Andrea Tornielli è nato a Chioggia (VE) il 19 marzo 1964, ha frequentato il Liceo classico e quindi l’Università di Padova dove si è laureato in Storia della Lingua Greca.

Dal 1992 al 1996 è stato redattore del mensile 30 Giorni.

Dal 1996 al 2011 ha lavorato per il quotidiano Il Giornale.

Nell'aprile del 2011 è passato al quotidiano La Stampa, dove ha coordinato il sito web Vatican Insider.

Vive tra Roma e Milano, è sposato e ha tre figli.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14070
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe » Mittwoch 19. Dezember 2018, 14:32

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 190
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Hanspeter » Montag 31. Dezember 2018, 14:53

Theologe fordert Wiedereinführung des Festes der Beschneidung Jesu:

https://www.nzz.ch/feuilleton/jesus-war ... ld.1447388

CIC_Fan
Beiträge: 9290
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 1. Januar 2019, 10:55

der Dogmatiker ist sehr interessant er lässt sich nicht einordnen

Caviteño
Beiträge: 10089
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Caviteño » Dienstag 22. Januar 2019, 09:32

Zwar nicht Sister Act, aber beim Besuch des Weltjugendtages in Panama wird der Papst diese Nonnengruppe aus Peru sehen:

https://twitter.com/srfnews/status/1087618214371225600

Ihre beiden Erfolgsongs:

Siervas - Confía en Dios

SIERVAS - HOY DESPIERTO

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2467
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lupus » Dienstag 22. Januar 2019, 10:46

Für mich einfach nur schrecklich!
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

CIC_Fan
Beiträge: 9290
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 22. Januar 2019, 10:52

Was ganz konkret ist so schlimm daran ?

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1983
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lycobates » Dienstag 22. Januar 2019, 11:28

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:52
Was ganz konkret ist so schlimm daran ?
ich nerv mal wieder bisschen: jegliche Musik oder "Musik", die nicht von der Kraft der Stimme, bzw. der Instrumente, alleine getragen wird, ist indiskutabel.
Jede Verstärkeranlage ist daher von vornherein ein Unding, Mikrofone sind unprofessionell.

Nun mal davon abgesehen, daß die Melodie vom Musikalischen her einfach nur schäbig ist.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

CIC_Fan
Beiträge: 9290
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 22. Januar 2019, 11:32

eine geschmacksfrage gut ich ertrage z.b. Gregorianik nicht ging deshalb immer nur in gelesene Messen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14070
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe » Mittwoch 23. Januar 2019, 14:18

Nachdem der Papst bereits im letzten Jahr eine Aufstockung der vatikanischen Truppen (a.b.a. Schweizer Garde) um immerhin 12,5 % beschlossen hatte (bei der Bundeswehr wären das fast 23.000 neue Soldaten), bekommt die Garde jetzt auch noch komplett neue Helme aus dem 3D-Drucker:

https://www.vaticannews.va/de/vatikan/n ... .html#play

Man könnte fast meinen, der Papst bereite sich auf irgendetwas vor. ;)
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 190
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Hanspeter » Mittwoch 23. Januar 2019, 15:59

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 11:28
CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:52
Was ganz konkret ist so schlimm daran ?
ich nerv mal wieder bisschen: jegliche Musik oder "Musik", die nicht von der Kraft der Stimme, bzw. der Instrumente, alleine getragen wird, ist indiskutabel.
Jede Verstärkeranlage ist daher von vornherein ein Unding, Mikrofone sind unprofessionell.

Nun mal davon abgesehen, daß die Melodie vom Musikalischen her einfach nur schäbig ist.
Das ist Unsinn, das Mikrofon hat bestimmte Vortragsweisen überhaupt erst ermöglicht. Oder findest Du z.B. auch Frank Sinatra unprofessionell? Dann allerdings halte ich eine weitere Diskussion für zwecklos.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 23. Januar 2019, 16:11

Bambergs Erzbischof Ludwig Schick holte sich beim Weltjugendtag in Panama unter anderem den Segen einer "Priesterin" ab. Im Interview mit katholisch.de sagt er, wie die Kultur der Indigenen auch die katholische Liturgie beeinflussen könnte.
https://www.katholisch.de/video/24785-s ... bereichern
Also für mich wäre so ein Satanssegen einer "Priesterin" nichts, aber jedem das seine.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Petrus
Beiträge: 2930
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. Januar 2019, 17:31

Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 16:11
Bambergs Erzbischof Ludwig Schick holte sich beim Weltjugendtag in Panama unter anderem den Segen einer "Priesterin" ab. Im Interview mit katholisch.de sagt er, wie die Kultur der Indigenen auch die katholische Liturgie beeinflussen könnte.
https://www.katholisch.de/video/24785-s ... bereichern
Also für mich wäre so ein Satanssegen einer "Priesterin" nichts, aber jedem das seine.
kleine Frage, Sascha B.:

woraus schließt Du, dass das ein "Satans-Segen" gewesen sein könnte?

stets sich gerne aufklären lassend,
Petrus.
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 23. Januar 2019, 17:35

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 17:31
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 16:11
Bambergs Erzbischof Ludwig Schick holte sich beim Weltjugendtag in Panama unter anderem den Segen einer "Priesterin" ab. Im Interview mit katholisch.de sagt er, wie die Kultur der Indigenen auch die katholische Liturgie beeinflussen könnte.
https://www.katholisch.de/video/24785-s ... bereichern
Also für mich wäre so ein Satanssegen einer "Priesterin" nichts, aber jedem das seine.
kleine Frage, Sascha B.:

woraus schließt Du, dass das ein "Satans-Segen" gewesen sein könnte?

stets sich gerne aufklären lassend,
Petrus.
Was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein. Es gibt keine neutralen religiösen Handlungen.
Die Götzen der Heiden sind Dämonen.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1983
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lycobates » Mittwoch 23. Januar 2019, 17:35

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 17:31
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 16:11
Bambergs Erzbischof Ludwig Schick holte sich beim Weltjugendtag in Panama unter anderem den Segen einer "Priesterin" ab. Im Interview mit katholisch.de sagt er, wie die Kultur der Indigenen auch die katholische Liturgie beeinflussen könnte.
https://www.katholisch.de/video/24785-s ... bereichern
Also für mich wäre so ein Satanssegen einer "Priesterin" nichts, aber jedem das seine.
kleine Frage, Sascha B.:

woraus schließt Du, dass das ein "Satans-Segen" gewesen sein könnte?

stets sich gerne aufklären lassend,
Petrus.
Quoniam omnes dii gentium daemonia (Ps. 95:5)
Weil alle Götzen der Heiden Dämonen sind.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2467
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lupus » Mittwoch 23. Januar 2019, 17:58

Aus dieser Nachricht wird doch gar nicht deutlich, was diese gelehrte Frau zu EB Schick gesagt hat, so dass man sofort von einem "Segen" reden könnte!
Niemand von uns hier war dabei, deshalb, fürchte ich, sind voreilige Schlüsse zu vermeiden.
Wenn mir hier jemand freundlicherweise zustimmt oder mir ein paar freundliche Worte mit auf den Weg gibt, wird doch wohl kein anderer davon reden wollen, ich hätte mich segnen lassen.
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Petrus
Beiträge: 2930
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. Januar 2019, 19:14

Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 17:35

Was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein. Es gibt keine neutralen religiösen Handlungen.
Die Götzen der Heiden sind Dämonen.
also: was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein.

dann sind die Juden (die vermutlich nicht Christlich sind?) satanisch? oder Satanisten?
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18711
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von taddeo » Mittwoch 23. Januar 2019, 19:32

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:14
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 17:35

Was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein. Es gibt keine neutralen religiösen Handlungen.
Die Götzen der Heiden sind Dämonen.
also: was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein.

dann sind die Juden (die vermutlich nicht Christlich sind?) satanisch? oder Satanisten?
Da der Gott der Juden derselbe ist wie der Gott, zu dem Jesus "Abba" sagte, können sie keine Heiden im eigentlichen Sinn sein.

Goldmund
Beiträge: 31
Registriert: Montag 21. Januar 2019, 16:24

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Goldmund » Mittwoch 23. Januar 2019, 19:44

taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:32
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:14
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 17:35
Was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein. Es gibt keine neutralen religiösen Handlungen.
Die Götzen der Heiden sind Dämonen.
also: was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein.

dann sind die Juden (die vermutlich nicht Christlich sind?) satanisch? oder Satanisten?
Da der Gott der Juden derselbe ist wie der Gott, zu dem Jesus "Abba" sagte, können sie keine Heiden im eigentlichen Sinn sein.
Das Verhalten der Juden war widersprüchlich, denn wer an den Gott Abrahams glaubt, der bringt den Sohn nicht um!
Sprich Wahres und trink Klares!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18711
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von taddeo » Mittwoch 23. Januar 2019, 19:48

Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:44
taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:32
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:14
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 17:35
Was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein. Es gibt keine neutralen religiösen Handlungen.
Die Götzen der Heiden sind Dämonen.
also: was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein.

dann sind die Juden (die vermutlich nicht Christlich sind?) satanisch? oder Satanisten?
Da der Gott der Juden derselbe ist wie der Gott, zu dem Jesus "Abba" sagte, können sie keine Heiden im eigentlichen Sinn sein.
Das Verhalten der Juden war widersprüchlich, denn wer an den Gott Abrahams glaubt, der bringt den Sohn nicht um!
Themaverfehlung. Setzen, sechs. :dudu:

Goldmund
Beiträge: 31
Registriert: Montag 21. Januar 2019, 16:24

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Goldmund » Mittwoch 23. Januar 2019, 19:53

taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:48
Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:44
taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:32
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:14
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 17:35
Was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein. Es gibt keine neutralen religiösen Handlungen.
Die Götzen der Heiden sind Dämonen.
also: was nicht Christlich ist, kann nur Satanisch sein.

dann sind die Juden (die vermutlich nicht Christlich sind?) satanisch? oder Satanisten?
Da der Gott der Juden derselbe ist wie der Gott, zu dem Jesus "Abba" sagte, können sie keine Heiden im eigentlichen Sinn sein.
Das Verhalten der Juden war widersprüchlich, denn wer an den Gott Abrahams glaubt, der bringt den Sohn nicht um!
Themaverfehlung. Setzen, sechs. :dudu:
Inwiefern?
Sprich Wahres und trink Klares!

Petrus
Beiträge: 2930
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:05

Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:53
Inwiefern?
nuja, deswegen halt.

übrigens: dafür, daß Du neu hier bist, trittst Du ganz schön "forsch" hier auf :)
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18711
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von taddeo » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:11

Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:53
taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:48
Themaverfehlung. Setzen, sechs. :dudu:
Inwiefern?
Es geht nicht um das frühere Verhalten der Juden, sondern um deren Gott Jahwe.

Goldmund
Beiträge: 31
Registriert: Montag 21. Januar 2019, 16:24

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Goldmund » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:11

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 20:05
Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:53
Inwiefern?
nuja, deswegen halt.

übrigens: dafür, daß Du neu hier bist, trittst Du ganz schön "forsch" hier auf :)
Wieso das denn?
Die Umstände, die zum Tod Jesu am Kreuz geführt haben, sind doch christliches Allgemeinwissen.
Sprich Wahres und trink Klares!

Goldmund
Beiträge: 31
Registriert: Montag 21. Januar 2019, 16:24

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Goldmund » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:13

taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 20:11
Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:53
taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:48
Themaverfehlung. Setzen, sechs. :dudu:
Inwiefern?
Es geht nicht um das frühere Verhalten der Juden, sondern um deren Gott Jahwe.
Soll denn der Gott der Juden so völlig isoliert von dem Volk des Alten Bundes betrachtet werden?
Sprich Wahres und trink Klares!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18711
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von taddeo » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:16

Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 20:13
taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 20:11
Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:53
taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 19:48
Themaverfehlung. Setzen, sechs. :dudu:
Inwiefern?
Es geht nicht um das frühere Verhalten der Juden, sondern um deren Gott Jahwe.
Soll denn der Gott der Juden so völlig isoliert von dem Volk des Alten Bundes betrachtet werden?
Im vorliegenden Fall ja. Das tatsächliche Verhalten der Jahwe-Gläubigen hat zunächst nichts mit der aktuellen Frage zu tun. Könnte man eigentlich aus der Diskussion leicht ersehen. :roll:

Petrus
Beiträge: 2930
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:18

Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 20:13
Soll denn der Gott der Juden so völlig isoliert von dem Volk des Alten Bundes betrachtet werden?
was ist denn Deine Meinung dazu?
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Goldmund
Beiträge: 31
Registriert: Montag 21. Januar 2019, 16:24

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Goldmund » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:23

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 20:18
Goldmund hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 20:13
Soll denn der Gott der Juden so völlig isoliert von dem Volk des Alten Bundes betrachtet werden?
was ist denn Deine Meinung dazu?
Ich sehe das so wie Paulus das in seinem Römerbrief mitteilt.
Sprich Wahres und trink Klares!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema