Konsistorium: neue Kardinäle

Fragen, Antworten, Nachrichten.
CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 11. Oktober 2016, 09:03

maliems hat geschrieben:Die aktuellen Konklave sind völlig egal, weil der nächste Papst eh kein Bergolianer sein wird. Der Heilige Vater ist für Vatikan und Kardinalskollegium gerade noch so ertragbar, ohne dass es Aufstände gibt. Aber für die Zukunft wird man sich "was anderes" wünschen.
worauf stützt du diese Meinung?

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 11. Oktober 2016, 09:05

Hubertus hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:Die aktuellen Konklave sind völlig egal, weil der nächste Papst eh kein Bergolianer sein wird. Der Heilige Vater ist für Vatikan und Kardinalskollegium gerade noch so ertragbar, ohne dass es Aufstände gibt. Aber für die Zukunft wird man sich "was anderes" wünschen.
Ach ja? :hmm:
So eindeutig sehe ich das keineswegs, zumal nach diesem Konklave immerhin 44 wahlberechtigte Kardinäle durch den derzeitigen Amtsinhaber ernannt worden sein werden (freilich nicht alles Bergoglianer). Dennoch denke ich, daß der Unmut der Mehrheit - falls es überhaupt die Mehrheit ist - allenfalls den Stil, nicht die Richtung betrifft. Gegenbeweise nehme ich gerne zur Kenntnis.
jedenfalls haben die "Bergolianer die Sperrminorität von einem drittel es wird also ein Kompromißkandidat gesucht d.h. jemand der sich ordentlich anzieht aber sonst so weiter macht

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11968
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von Hubertus » Dienstag 11. Oktober 2016, 18:35

CIC_Fan hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:Die aktuellen Konklave sind völlig egal, weil der nächste Papst eh kein Bergolianer sein wird. Der Heilige Vater ist für Vatikan und Kardinalskollegium gerade noch so ertragbar, ohne dass es Aufstände gibt. Aber für die Zukunft wird man sich "was anderes" wünschen.
Ach ja? :hmm:
So eindeutig sehe ich das keineswegs, zumal nach diesem Konklave immerhin 44 wahlberechtigte Kardinäle durch den derzeitigen Amtsinhaber ernannt worden sein werden (freilich nicht alles Bergoglianer). Dennoch denke ich, daß der Unmut der Mehrheit - falls es überhaupt die Mehrheit ist - allenfalls den Stil, nicht die Richtung betrifft. Gegenbeweise nehme ich gerne zur Kenntnis.
jedenfalls haben die "Bergolianer die Sperrminorität von einem drittel es wird also ein Kompromißkandidat gesucht d.h. jemand der sich ordentlich anzieht aber sonst so weiter macht
Sag' ich ja ... wobei ich selbst das mit dem ordentlich anziehen mittlerweile skeptisch sehe: was ein Papst mal abgelegt hat (Tiara, Fanon, Sedia), kommt nie mehr zurück. Ob wir rote Schuhe oder die Mozetta wiedersehen werden, ist zweifelhaft. Wie ich schon sagte:
http://kreuzgang.org/viewtopic.php?p=758476#p758476 hat geschrieben:Und wenn die Entwicklung so weitergeht, kommt der Nach-Nachfolger als Krawattiner auf die Loggia. :aergerlich:
Auch Kursänderungen erwarte ich nicht mehr wirklich. Das Pontifikat Benedikts war vmtl. die letzte Möglichkeit, das Ruder noch einmal herumzureißen. Der Kairos ist wohl vorbei.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11968
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von Hubertus » Dienstag 11. Oktober 2016, 18:37

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 12. Oktober 2016, 10:00

Hubertus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:Die aktuellen Konklave sind völlig egal, weil der nächste Papst eh kein Bergolianer sein wird. Der Heilige Vater ist für Vatikan und Kardinalskollegium gerade noch so ertragbar, ohne dass es Aufstände gibt. Aber für die Zukunft wird man sich "was anderes" wünschen.
Ach ja? :hmm:
So eindeutig sehe ich das keineswegs, zumal nach diesem Konklave immerhin 44 wahlberechtigte Kardinäle durch den derzeitigen Amtsinhaber ernannt worden sein werden (freilich nicht alles Bergoglianer). Dennoch denke ich, daß der Unmut der Mehrheit - falls es überhaupt die Mehrheit ist - allenfalls den Stil, nicht die Richtung betrifft. Gegenbeweise nehme ich gerne zur Kenntnis.
jedenfalls haben die "Bergolianer die Sperrminorität von einem drittel es wird also ein Kompromißkandidat gesucht d.h. jemand der sich ordentlich anzieht aber sonst so weiter macht
Sag' ich ja ... wobei ich selbst das mit dem ordentlich anziehen mittlerweile skeptisch sehe: was ein Papst mal abgelegt hat (Tiara, Fanon, Sedia), kommt nie mehr zurück. Ob wir rote Schuhe oder die Mozetta wiedersehen werden, ist zweifelhaft. Wie ich schon sagte:
http://kreuzgang.org/viewtopic.php?p=758476#p758476 hat geschrieben:Und wenn die Entwicklung so weitergeht, kommt der Nach-Nachfolger als Krawattiner auf die Loggia. :aergerlich:
Auch Kursänderungen erwarte ich nicht mehr wirklich. Das Pontifikat Benedikts war vmtl. die letzte Möglichkeit, das Ruder noch einmal herumzureißen. Der Kairos ist wohl vorbei.
dazu würde ich gerne wissen was konkret heißt "das Steuer herumreißem"

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23489
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von Niels » Mittwoch 12. Oktober 2016, 10:23

Na, vom Abgrund weg und zur Überlieferung in Lehre und Liturgie hin. :nuckel:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11968
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von Hubertus » Dienstag 18. Oktober 2016, 06:33

maliems hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:Die aktuellen Konklave sind völlig egal, weil der nächste Papst eh kein Bergolianer sein wird. Der Heilige Vater ist für Vatikan und Kardinalskollegium gerade noch so ertragbar, ohne dass es Aufstände gibt. Aber für die Zukunft wird man sich "was anderes" wünschen.
worauf stützt du diese Meinung?
Es ist offensichtlich.
Die Irritationen, die sein Auftreten (bei manchen) hervorrufen, ja. Daß man sich aber auch an Inhalten stört? Zumindest scheint mir das keine Mehrheit der Kardinäle zu tun ...
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

maliems
Beiträge: 2705
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von maliems » Mittwoch 19. Oktober 2016, 00:19

Das Auftreten reicht schon. Und wer weiß, was alles unter der Hand geredet wird.

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 748
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von Granuaile » Montag 24. Oktober 2016, 15:35

Hubertus hat geschrieben: ... Ich wollte damit nur sagen, daß die Mutmaßung, traditionelle Kardinalssitze seien übergangen worden, weil die Ränder zu stärken ihm, Franz, wichtiger sei, offenbar einer kritischen Überprüfung nicht standhält.
Der Umstand, dass ein traditioneller Kardinalssitz seinem Inhaber nicht mehr einen beinahe automatischen Anspruch auf die Kardinalswürde verschafft, schliesst nicht aus, dass ein Inhaber eines traditionellen Kardinalssitzes tatsächlich zum Kardinal erhoben wird. Die Tendenz, dass Inhaber wichtiger Erzbischofs- und Bischofssitze früher oder später Kardinäle werden, dürfte anhalten. Es ist einfach keine tatsächliche oder vermeintliche Selbstverständlichkeit mehr. "Weck die tote Christenheit aus dem Schlaf der Sicherheit, ..." (2. Strophe von "Sonne der Gerechtigkeit") tut vielleicht auch einem mächtigen und karrierebewussten Erzbischof gut.

Stabilitas loci
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 14:33

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von Stabilitas loci » Sonntag 21. Mai 2017, 15:02

Am 28. Juni werden 5 neue Kardinäle kreiert
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... kardinaele
einer davon ist interessanter weise Weihbischof

Stabilitas loci
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 14:33

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von Stabilitas loci » Montag 22. Mai 2017, 09:54


Stabilitas loci
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 14:33

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von Stabilitas loci » Montag 22. Mai 2017, 12:18

ein weiterer interessanter Artikel
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... -sein-erbe
sehr gut finde ich daß die "automatischen Ernennungen" weniger und weniger werden

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von CIC_Fan » Montag 21. Mai 2018, 09:48

und wieder gib es neue Kardinäle
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... inaelen-an
spannend ist wieder aller nicht ernannt wurde kein einziger Europäischer Ortsbischof der Malteserorden freut sich sicher daß der Apostolische Delegat des Papstes Kardinal wird damit haben sie wahrscheinlich auch schon ihren nächsten Kardinalpatron den das war ja bis zu Em Burke eine Aufgabe die keine Hauptaufgabe für einen Kardinal war

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von CIC_Fan » Montag 21. Mai 2018, 12:36

warum er Kardinal wurde wissen wir
er hat aus einem reinen Ehrentitel ein wirkliches Amt gemacht das Menschen hilft
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... sernennung

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von umusungu » Montag 21. Mai 2018, 12:47

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 12:36
warum er Kardinal wurde wissen wir
er hat aus einem reinen Ehrentitel ein wirkliches Amt gemacht das Menschen hilft
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... sernennung
eine Anerkennung für eine tolle Aufgabe! Mehr solche Papstwähler brauchen wir.

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 1. September 2019, 13:34

Konsistorium am 5 Oktober
hier die Kandidaten

1. Erzbischof Miguel Angel Ayuso Guixot, mccj – Präsident des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Rat.

2. Erzbischof José Tolentino Medonça – Archivist und Bibliothekar der Heiligen Römischen Kirche.

3. S.E. Ignatius Suharyo Hardjoatmodjo – Erzbischof von Jakarta.

4. S.E. Juan de la Caridad García Rodríguez – Erzbischof von San Cristóbal de la Habana.

5. S.E. Fridolin Ambongo Besungu, o.f.m. cap – Erzbischof von Kinshasa.

6. S.E. Jean-Claude Höllerich, sj – Erzbischof von Luxemburg.

7. S.E. Alvaro L. Ramazzini Imeri – Bischof von Huehuetenamgo.

8. S.E. Matteo Zuppi – Erzbischof von Bologna.

9. S.E. Cristóbal López Romero, sdb – Erzbischof von Rabat.

10. R.P. Michael Czerny, sj – Untersekretär der Sektion Migranten – Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen
dazu kommen noch 3 über 80 Jährige
1. S.E. Michael Louis Fitzgerald – emeritierter Erzbischof von Nepte

2. S.E. Sigitas Tamkevicius, sj – emeritierter Erzbischof von Kaunas

3. S.E. Eugenio Dal Corso, psdp – emeritierter Bischof von Benguela

​Interessant ist daß der Archivar der Kirche wieder Kardinal wird
und ein gewöhnlicher Pater Kardinal mit Wahlrecht wird​

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11968
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Konsistorium: neue Kardinäle

Beitrag von Hubertus » Sonntag 8. September 2019, 16:43

"Zehn neue Papstwähler: Franziskus „zementiert“ nächstes Konklave"

Daraus:
Die Auswirkungen sind weitreichend. Zwei sogar herausragend:

● alle Neuernannten sind laut Franziskus „Fortgeschrittene“, ein Synonym für Progressive;
● mit den zehn neuen Papstwählern wird Franziskus mehr als die Hälfte der Teilnehmer am nächsten Konklave ernannt haben, das seinen Nachfolger küren wird.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema