Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Vir Probatus
Beiträge: 3967
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 10. Februar 2015, 19:54

Siard hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Aber theologische Tiefflieger wie der CIC_Fan sind nun wahrlich die letzten, die sich abfällig über die geistige Potenz von Kirchenfürsten äußern sollten.
:dudu:
Wer die Notwendigkeit hoher Einkommen selbst untätiger Kirchenfürsten hier ernsthaft mit "standesgemässen Notwendigkeiten" begründet, der fliegt nicht nur theologisch recht tief.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13986
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Raphael » Dienstag 10. Februar 2015, 20:11

Vir Probatus hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Aber theologische Tiefflieger wie der CIC_Fan sind nun wahrlich die letzten, die sich abfällig über die geistige Potenz von Kirchenfürsten äußern sollten.
:dudu:
Wer die Notwendigkeit hoher Einkommen selbst untätiger Kirchenfürsten hier ernsthaft mit "standesgemässen Notwendigkeiten" begründet, der fliegt nicht nur theologisch recht tief.
Da würde man nur theologisch tieffliegen, wenn man "standesgemässe Notwendigkeiten" theologisch zu begründen versuchte! 8)

Im Übrigen stellt sich die Frage, ob Deine Behauptung, Bischof Franz-Peter wäre nach seiner Entpflichtung als Limburger Bischof untätig gewesen, der Wahrheit entspricht. :detektiv:
Belege, Hinweise, Nachweise? :achselzuck:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1778
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Benedikt » Dienstag 10. Februar 2015, 20:38

Raphael hat geschrieben: Dann widerlege doch meine Ansichten! 8)
Das hat mit dem Inhalt deiner Ansichten überhaupt nichts zu tun.
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13986
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Raphael » Dienstag 10. Februar 2015, 20:40

Benedikt hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Dann widerlege doch meine Ansichten! 8)
Das hat mit dem Inhalt deiner Ansichten überhaupt nichts zu tun.
Wieso mischst Du Dich in ein Gespräch zwischen dem Florianklaus und mir ein? :|
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Exilfranke » Donnerstag 12. Februar 2015, 17:30

http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... ickel.html
Der katholische Oberhirte wird immer mehr zu einem Stand-up-Comedian. Im tiefsten Innern haben wir es aber mit einem launigen Papst zu tun, dem es egal ist, in den Fettnapf zu treten.
Die Frage ist nun: Franzes Schuld oder die der Medien, die aus jedem Zitat eine Schlagzeile machen? Ich sage: Beide haben Schuld. Die Medien, weil das ihr Geschäft ist und gute Recherche und Kontext ein Relikt der Vergangenheit, und Franz, weil er das als Papst wissen sollte.
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Exilfranke » Donnerstag 12. Februar 2015, 17:30

http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... ickel.html
Der katholische Oberhirte wird immer mehr zu einem Stand-up-Comedian. Im tiefsten Innern haben wir es aber mit einem launigen Papst zu tun, dem es egal ist, in den Fettnapf zu treten.
Die Frage ist nun: Franzes Schuld oder die der Medien, die aus jedem Zitat eine Schlagzeile machen? Ich sage: Beide haben Schuld. Die Medien, weil das ihr Geschäft ist und gute Recherche und Kontext ein Relikt der Vergangenheit, und Franz, weil er das als Papst wissen sollte.
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

CIC_Fan
Beiträge: 9768
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 12. Februar 2015, 17:45

ich bleibe dabei daß ist die Wirkung der Weihnachtsansprache an die Kurie

Benutzeravatar
Zarahfication
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 14. Januar 2011, 21:03

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Zarahfication » Freitag 13. Februar 2015, 19:25

Eine Frage:

wie würde ein legitimer Widerstand gegen einen Papst aussehen, wenn dieser
eigenmächtig Dogmen oder die Lehre ändert ohne dass man zum Piusbruder wird oder
die Kirche verlässt?

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6212
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Siard » Freitag 13. Februar 2015, 19:49

Zarahfication hat geschrieben:Eine Frage:

wie würde ein legitimer Widerstand gegen einen Papst aussehen, wenn dieser
eigenmächtig Dogmen oder die Lehre ändert ohne dass man zum Piusbruder wird oder
die Kirche verlässt?
Das Verlassen der Körperschaft öffentlichen Rechts? Geht aber nur in DACH.
Ελευθερία ή θάνατος

Vir Probatus
Beiträge: 3967
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Vir Probatus » Freitag 13. Februar 2015, 20:00

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 18008.html
Der Papst hat Paare getadelt, die sich gegen Nachwuchs entscheiden. Wenn Kinder als Belastung oder etwas Störendes empfunden werden, sei das ein Zeichen für eine "deprimierte Gesellschaft". Ideal seien drei Kinder pro Paar.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Pit » Freitag 13. Februar 2015, 20:10

Jetzt wird für mich wiedermal bestätigt,warum ich mir normalerweise keine "Spiegel"-Artikel zu kirchlichen Themen mehr durchlese.
Sie sind entweder polemisch oder inhaltlich aus dem Zusammenhang gerissen oder schlimmstenfalls Beides.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23526
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Niels » Freitag 13. Februar 2015, 20:47

Was willst Du uns damit konkret sagen? :detektiv:

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8594
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Gamaliel » Freitag 13. Februar 2015, 22:10

Die Mittwochsaudienzen waren auch schon mal besser besucht (auch im Februar). Bild vom 11. Feb. 2015:


Quelle hat geschrieben:St. Peter’s Square as you can see is somewhat empty, despite it being February 11th, the Feast of the Blessed Virgin of Lourdes and the day for the sick, with a flux of delegates from Unitalsi [the "National Italian Union for the Transportation of the Sick to Lourdes and other International Shrines"].

The phenomenon of Pope Bergoglio’s increasingly “empty” audiences has been going on for some time now, although the media talks all the time about the (invisible) “crowds” and the Vatican establishment confirms this account. This phenomenon is parallel with the sales of Pope Bergoglio’s books, which are anything but flourishing: try and ask the publishing houses and you will be surprised…

CIC_Fan
Beiträge: 9768
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 14. Februar 2015, 11:27

Zarahfication hat geschrieben:Eine Frage:

wie würde ein legitimer Widerstand gegen einen Papst aussehen, wenn dieser
eigenmächtig Dogmen oder die Lehre ändert ohne dass man zum Piusbruder wird oder
die Kirche verlässt?
was meinst Du mit "Piusbruder"

CIC_Fan
Beiträge: 9768
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 14. Februar 2015, 15:26

So eben ist mir der Artikel in die Hand gefallen
http://www.katholisches.info/215/2/14 ... -comedian/
er zeigt ein sehr großes Problem dieses Papstes das Amt ist durch seine Aktionen dermaßen Beschädigt daß kaum ein Nachfolger wird das je wieder korrigieren können die Welt wird dann einem zukünftigen Papst auch nicht mehr zu hören
Innerkirchlich wird es hingegen in dem Jahr sehr interessant
der Erzbischof von Warschau spricht vom Verrat an JPII und mit der Kurienreform wird es nichts vor 216 vielleicht ist dieses Pontifikat ja bis dann überstanden

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Pit » Samstag 14. Februar 2015, 16:00

CIC_Fan hat geschrieben:.... und mit der Kurienreform wird es nichts vor 2016 vielleicht ist dieses Pontifikat ja bis dann überstanden
aus biologischen Gründen oder durch Rücktritt? :irritiert:
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Pit » Samstag 14. Februar 2015, 18:29

Mir ist es schnuppe,wie Du das abkürzt,mein Beitrag war ironisch gemeint.
Davon abgesehen:
Gesundheit und Gottes Segen für Papst Franziskus! :) :daumen-rauf:
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24761
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Juergen » Samstag 14. Februar 2015, 18:31

Pit hat geschrieben:Gesundheit und Gottes Segen für Papst Franziskus! :) :daumen-rauf:
Wieso?
Ist er krank?
:umkuck:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Pit » Samstag 14. Februar 2015, 18:39

Juergen hat geschrieben: Ist er krank?
:umkuck:
Nö,nicht,dass ich wüsste,aber darf jemandem auch (!) Gesundheit wünschen,wenn er nicht krank ist.
Für Dich formuliere ich es um! ;)
"Alles Gute,bleibende Gesundheit und Gottes Segen für Papst Franziskus!"
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von umusungu » Samstag 14. Februar 2015, 22:34

CIC_Fan hat geschrieben:er zeigt ein sehr großes Problem dieses Papstes das Amt ist durch seine Aktionen dermaßen Beschädigt daß kaum ein Nachfolger wird das je wieder korrigieren können
welche Äußerungen meinst du konkret?
- die zu schwulen Menschen?
- die zum Thema "Anzahl der Kinder"?
- die zum Thema "Kinderlosigkeit als Zeichen von Egoismus"?

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6212
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Siard » Sonntag 15. Februar 2015, 10:26

umusungu hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:er zeigt ein sehr großes Problem dieses Papstes das Amt ist durch seine Aktionen dermaßen Beschädigt daß kaum ein Nachfolger wird das je wieder korrigieren können
welche Äußerungen meinst du konkret?
- die zu schwulen Menschen?
- die zum Thema "Anzahl der Kinder"?
- die zum Thema "Kinderlosigkeit als Zeichen von Egoismus"?
CIC schrieb von Aktionen.
Das Hauptproblem sehe ich stärker in der Art der Äußerungen, als in den Aussagen selber. Vor allem aber, daß offensichtlich dem Ganzen eine Willkürlichkeit zu eigen ist – und Franziskus den Eindruck eines Blenders vermittelt.
Ελευθερία ή θάνατος

CIC_Fan
Beiträge: 9768
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 15. Februar 2015, 11:27

Pit hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:.... und mit der Kurienreform wird es nichts vor 2016 vielleicht ist dieses Pontifikat ja bis dann überstanden
aus biologischen Gründen oder durch Rücktritt? :irritiert:
das ist mir völlig egal

CIC_Fan
Beiträge: 9768
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 15. Februar 2015, 11:29

Juergen hat geschrieben:
Pit hat geschrieben:Gesundheit und Gottes Segen für Papst Franziskus! :) :daumen-rauf:
Wieso?
Ist er krank?
:umkuck:
Also Benedikt hat gestern besser ausgesehen als Franz

CIC_Fan
Beiträge: 9768
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 15. Februar 2015, 11:34

umusungu hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:er zeigt ein sehr großes Problem dieses Papstes das Amt ist durch seine Aktionen dermaßen Beschädigt daß kaum ein Nachfolger wird das je wieder korrigieren können
welche Äußerungen meinst du konkret?
- die zu schwulen Menschen?
- die zum Thema "Anzahl der Kinder"?
- die zum Thema "Kinderlosigkeit als Zeichen von Egoismus"?
es ist eine Frage des "Wie und nicht des "was" die Beschädigung des Amtes hat mit dem Rücktritt BXVI begonnen Johannes XXIII und auch JPII waren schlechter beisammen als BXVI der Rücktritt ist und bleibt unverantwortlich das ist Fahnenflucht dann kommt ein Papst der im Hotel wohnt und ständig zeichen setzt das amt ist heute genau so herabgewürdigt auf die Ebene eines Politischen amtes alleine das Rücktritt normal ist es ist die nachkonziliare Katastrophe radikal auf das Papstamt angewendet von BXVI und von F. das Ausmaß der Katstrophe ist uns immer noch nicht bewußt

Benutzeravatar
Zarahfication
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 14. Januar 2011, 21:03

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Zarahfication » Montag 16. Februar 2015, 17:19

Sagt mal was ist eigentlich mit Kathnet los? Die sperren ohne Vorwarnung sämtliche Mitglieder, die sich ein wenig kritisch oder besorgt über Franziskus äußern anstatt mit Argumente die Kritiker zum Verstummen zu bringen. Woher kommt diese Dünnhäutigkeit der Moderatoren dort? Da lobe ich doch die Professionalität eines Taddeos(außer einmal wo er Amok gegen mich lief), HeGes, Cantus und andere Moderatoren hier.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1952
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Sascha B. » Montag 16. Februar 2015, 17:32

Zarahfication hat geschrieben:Sagt mal was ist eigentlich mit Kathnet los? Die sperren ohne Vorwarnung sämtliche Mitglieder, die sich ein wenig kritisch oder besorgt über Franziskus äußern anstatt mit Argumente die Kritiker zum Verstummen zu bringen. Woher kommt diese Dünnhäutigkeit der Moderatoren dort? Da lobe ich doch die Professionalität eines Taddeos(außer einmal wo er Amok gegen mich lief), HeGes, Cantus und andere Moderatoren hier.
Kathnet reagiert auf Kritik am Papst in etwa so wie die Gestapo auf Kritik am Gröfaz reagierte. Personenkult in seiner ekelhaftesten Form.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von overkott » Montag 16. Februar 2015, 18:24

Zarahfication hat geschrieben:Sagt mal was ist eigentlich mit Kathnet los? Die sperren ohne Vorwarnung sämtliche Mitglieder, die sich ein wenig kritisch oder besorgt über Franziskus äußern anstatt mit Argumente die Kritiker zum Verstummen zu bringen. Woher kommt diese Dünnhäutigkeit der Moderatoren dort? Da lobe ich doch die Professionalität eines Taddeos(außer einmal wo er Amok gegen mich lief), HeGes, Cantus und andere Moderatoren hier.
Kathnet ist ideologisch. Andere Meinungen sind nicht erwünscht.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3011
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von martin v. tours » Montag 16. Februar 2015, 19:03

Zarahfication hat geschrieben:Sagt mal was ist eigentlich mit Kathnet los? Die sperren ohne Vorwarnung sämtliche Mitglieder, die sich ein wenig kritisch oder besorgt über Franziskus äußern anstatt mit Argumente die Kritiker zum Verstummen zu bringen. Woher kommt diese Dünnhäutigkeit der Moderatoren dort? Da lobe ich doch die Professionalität eines Taddeos(außer einmal wo er Amok gegen mich lief), HeGes, Cantus und andere Moderatoren hier.
Wie schon gesagt: Kathnet ist extrem parteiisch.
Kurzformel:
Medjugorje - Hui
Pius - Pfui
Ich hätte ja Verständnis dafür wenn man zu extreme Kritik an Papst Franziskus ablehnt, aber es betrifft eben auch andere Themenfelder. Manche Kardinäle kommen da auch immer gut weg, aber man beisst auch nicht die Hand die einen füttert.

Sehr positiv finde ich, das Du die Qualität unserer Moderatoren lobst ! Denn,
1. stimmt es und
2. geschieht es viel zu selten.
:daumen-rauf:
Und Taddeo, der ist doch eigentlich die Sanftmut in Person, aber er ist auch ein Bayer, d.h.
Die hobn an broaden Buggl, oba wenns das übatreibst, dann geht ihm des Geimpfte auf ! :ikb_furious:
Jo mei, so sans hoit.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9766
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Edi » Montag 16. Februar 2015, 20:00

Zarahfication hat geschrieben:Sagt mal was ist eigentlich mit Kathnet los? Die sperren ohne Vorwarnung sämtliche Mitglieder, die sich ein wenig kritisch oder besorgt über Franziskus äußern anstatt mit Argumente die Kritiker zum Verstummen zu bringen. Woher kommt diese Dünnhäutigkeit der Moderatoren dort? Da lobe ich doch die Professionalität eines Taddeos(außer einmal wo er Amok gegen mich lief), HeGes, Cantus und andere Moderatoren hier.
Im Gegensatz zu früher schreibt doch bei kath.net kaum noch jemand im Forum, in den Kommentaren zu den Nachrichten aber schon. Das muss ja schon einen Grund haben.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19005
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von taddeo » Montag 16. Februar 2015, 20:02

Ich fühl mich sehr geschmeichelt angesichts Eurer Lobsprüche hier. Fast ein Grund zum Beichten. :ikb_shy: :pfeif:
Ich hab keinen Vergleich, wie es auf dem genannten Forum zugeht. Aber wenn ICH schon als "professionell" taxiert werde (wo doch im Kreuzgang jeder andere Mod professioneller und fleißiger ist als ich), dann muß dort ja Sodom und Gomorrha herrschen. :panisch:

Benutzeravatar
Zarahfication
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 14. Januar 2011, 21:03

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Zarahfication » Montag 16. Februar 2015, 20:44

taddeo hat geschrieben:Ich fühl mich sehr geschmeichelt angesichts Eurer Lobsprüche hier. Fast ein Grund zum Beichten. :ikb_shy: :pfeif:
Ich hab keinen Vergleich, wie es auf dem genannten Forum zugeht. Aber wenn ICH schon als "professionell" taxiert werde (wo doch im Kreuzgang jeder andere Mod professioneller und fleißiger ist als ich), dann muß dort ja Sodom und Gomorrha herrschen. :panisch:
Sodom und Gomorrha herrschen dort zwar nicht, aber hysterische Zensurwut insbesondere beim Kommentarbereich bei den Nachrichten. Auch wenn ich hier als Radau-Tante gelte, ich weiß durchaus zu schätzen, wenn Leute die nicht meiner Meinung sind fair genug sind mit Argumente zu battle anstatt mit Zensur und Sperrungen ohne Vorwarnung. So übel finde ich Dich persönlich gar nicht, weil Du immerhin versuchst auf Argumente einzugehen, nur deine Ansichten finde ich manchmal so lala. Selbst Rafael, der mir manchmal gehörig auf den Kecks geht, sagt hier und da korrekte Sachen, denen ich nur beipflichten kann. Mein Lob gilt natürlich auch für die fleißigen und professionellen nicht namentlich genannten Moderatoren.

Benutzeravatar
Zarahfication
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 14. Januar 2011, 21:03

Re: Malachias' Rache - Der weiße Mann in Rom

Beitrag von Zarahfication » Montag 16. Februar 2015, 20:50

Edi hat geschrieben:
Zarahfication hat geschrieben:Sagt mal was ist eigentlich mit Kathnet los? Die sperren ohne Vorwarnung sämtliche Mitglieder, die sich ein wenig kritisch oder besorgt über Franziskus äußern anstatt mit Argumente die Kritiker zum Verstummen zu bringen. Woher kommt diese Dünnhäutigkeit der Moderatoren dort? Da lobe ich doch die Professionalität eines Taddeos(außer einmal wo er Amok gegen mich lief), HeGes, Cantus und andere Moderatoren hier.
Im Gegensatz zu früher schreibt doch bei kath.net kaum noch jemand im Forum, in den Kommentaren zu den Nachrichten aber schon. Das muss ja schon einen Grund haben.
Gerade bei den Kommentaren zu den Nachrichten, wird krass zensiert. Viele User, die sich kritisch und besorgt
zu den Entwicklungen im Vatikan, dem widersprüchlichen Verhalten und missverständlichen Aussagen von Franziskus geäußert haben, wurden irgendwann ohne Vorwarnung gesperrt und können nicht mehr kommentieren.

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema