Der Nekrolog

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Linus » Mittwoch 6. Juli 2011, 13:36

incarnata hat geschrieben:Dafür wird im Cafeehaus jeder halbwegs vernünftig gekleidete Herr mit "Herr Baron" tituliert.
Irrtum. Adelstitel sind im Cafehaus nur tatsächlichem Adel vorbehalten. (außer man heißt Barbara Coudenhove Kalergi, die "Standard"kolumnistin streikt jedenfalls wenn man sie als Gräfin anredet. Ein "Herr Direktor" ist man dagegen schnell.

(und Ja : Otto hatte jahrelang (bis 1966) einen österreichischen Reisepass mit dem Vermerk: "Reisepass für alle Staaten der Welt. Dieser Paß berechtigt nicht zur Ein und Durchreise durch die Republik Österreich."
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Mittwoch 6. Juli 2011, 14:38

Man sollte es auch mal am Rande erwähnen: Otto von Habsburg hatte insgesamt 4 Staatsbürgerschaften. "Man kann nie genug Pässe haben", soll er gesagt haben.

Nun ja, andere Menschen sammeln Briefmarken. :roll:

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2044
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Re: Der Nekrolog

Beitrag von incarnata » Donnerstag 7. Juli 2011, 12:46

Jedenfalls ist er ein Musterbeispiel dafür,wie man in einem beruflich und privat hochaktiven Alltag christliche Grundüberzeugungen glaubhaft leben kann.Seine persönliche Bescheidenheit,die sich daraus speiste,dass er immer sich bewußt war,dass auch eigener Verdienst und die Entwicklung vorhandener Begabungen letztlich Geschenk eines Höheren sind- zeigt sich jetzt auch bei der Aufbahrung in Pöcking:Es ist dort bis zur Messe am Freitag seit Dienstag Abend Tag und Nacht eine ununterbrochene ewige Anbetung: wenn man die Kirche betritt geht der erste Blick gleich automatisch auf die Monstranz
am Hochaltar-erst danach auf den Sarg ! Rechts und Links des Hochaltares schauen die Heiligen St. Urban und St. Ullrich auf den Sarg: auch dies fügt sich sehr gut: der Papst,der über der Politik steht und der Bischof der einst das Abendland vor den damals noch heidnischen Ungarnheeren gerettet hat !
Heute nachmittag und morgen(freitag) nachmittag ist dort um 16.00 Hl. Messe; am Freitag ausdrücklich nur für die Familie.
Der große Aufmarsch aller Vereine etc. ist dann bei dem am Samstag 14.00 in der anderen Pöckinger Kirche(St.Pius) von Bischof
Zdarsa aus Augsburg zelebrierten Requiem
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22634
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Donnerstag 7. Juli 2011, 17:37

Quelle hat geschrieben:(...) Bis Samstag ist der Leichnam in der Kirche St. Ulrich im bayerischen Pöcking aufgebahrt (...) Die Kirche ist rund um die Uhr geöffnet; ein Kondolenzbuch liegt aus. Am Samstag feiert der Augsburger Diözesanbischof Konrad Zdarsa als Hauptzelebrant das Requiem in der Kirche St. Pius in Pöcking; von dort wird der Leichnam nach München überführt. Dort steht Kardinal Reinhard Marx am kommenden Montag dem Requiem in der Theatinerkirche vor. Marx leitet auch die Verabschiedung auf dem Odeonsplatz (...).
Am Nachmittag des 12. Juli werden die Särge von Otto und Regina von Habsburg auf dem Vorplatz der steirischen Wallfahrtsbasilika Mariazell empfangen und vor dem Hochaltar aufgebahrt. Danach wird bis in die Nacht bei einer Totenwache der Verstorbenen gedacht.
Das feierliche Requiem in dem mitteleuropäischen Marienwallfahrtsort findet am Mittwoch, 13. Juli, statt. Hauptzelebrant ist der Grazer Diözesanbischof Egon Kapellari. (...)
Am Donnerstag und Freitag werden Otto und Regina von Habsburg in der Kapuzinerkirche am Neuen Markt in Wien aufgebahrt. Im Stephansdom findet am 16. Juli das feierliche Requiem unter der Leitung des Wiener Kardinals Christoph Schönborn statt. Nach einem Leichenzug durch die Wiener Innenstadt erfolgt die Beisetzung in der Kapuzinergruft. Den Abschluss der Trauerfeiern für Otto von Habsburg bilden ein Requiem in Budapest und die Beisetzung der Herzurne in der Benediktinerabtei Pannonhalma.
Die Priesterbruderschaft St. Pius X. in Deutschland wird am Begräbnistag, dem 16. Juli, am Distriktsitz in Stuttgart das Requiem für S. K. u. Kgl. Hoheit Otto von Habsburg im überlieferten, katholischen Ritus zelebrieren.
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13280
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von HeGe » Donnerstag 7. Juli 2011, 17:41

Das Requiem aus München wird vom Bayerischen Rundfunk live übertragen.

http://www.br-online.de/aktuell/otto-vo ... 856574.xml
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Donnerstag 7. Juli 2011, 21:09

Stell' ich mich nur vollkommen blöd an oder kommt man am Samstag Vormittag wirklich nicht mit den Verkehrsmitteln vom MVV von München nach Pöcking, zu anderen Zeiten aber doch?

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Donnerstag 7. Juli 2011, 21:47

Mit der Deutſchen Bahn wird's auch nichts. :motz: :traurigtaps:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22634
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Donnerstag 7. Juli 2011, 21:49

Vulpius Herbipolensis hat geschrieben:Mit der Deutſchen Bahn wird's auch nichts. :motz: :traurigtaps:
Wie oft musst Du denn umsteigen? Ich dachte, Pöcking ist am Starnberger See?
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Donnerstag 7. Juli 2011, 21:56

Niels hat geschrieben:
Vulpius Herbipolensis hat geschrieben:Mit der Deutſchen Bahn wird's auch nichts. :motz: :traurigtaps:
Wie oft musst Du denn umsteigen? Ich dachte, Pöcking ist am Starnberger See?
Umſteigen? Das wäre ja kein Problem. Wenn ich nach Verbindungen für Samstag Vormittag ſuche - egal, ob beim MVV oder bei der DB, ob vom Oſtbahnhof oder vom Hbf aus -, bekomme ich immer nur ſolche für morgen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22634
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Donnerstag 7. Juli 2011, 22:00

Such mal bei http://www.bahn.de
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Donnerstag 7. Juli 2011, 22:04

:?:
Vulpius Herbipolensis hat geschrieben:Wenn ich nach Verbindungen für Samstag Vormittag ſuche - egal, ob beim MVV oder bei der DB, ...

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Der Nekrolog

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 7. Juli 2011, 22:05

Das ist mir neulich passiert, als ich Nassos anlässlich der Feierlichkeiten seiner Gemeinde in Esslingen besuchen wollte... :roll:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Donnerstag 7. Juli 2011, 22:11

cantus planus hat geschrieben:Das ist mir neulich passiert, als ich Nassos anlässlich der Feierlichkeiten seiner Gemeinde in Esslingen besuchen wollte... :roll:
Ja, das habe ich mitbekommen. Ärgerlich! Aber es hätte doch wohl eine Verbindung gegeben. Ich kann hier aber überhaupt keine finden, weder eine ſchnelle, noch eine langſame.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10641
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 7. Juli 2011, 22:12

Vulpius Herbipolensis hat geschrieben:Stell' ich mich nur vollkommen blöd an oder kommt man am Samstag Vormittag wirklich nicht mit den Verkehrsmitteln vom MVV von München nach Pöcking, zu anderen Zeiten aber doch?
Du mußt einfach mit der S-Bahn bis Possenhofen. Von dort aus ist die Kirche in (geschätzt) 10-15 min. Fußmarsch zu erreichen (Ich bin nämlich heute einer spontanen Eingebung gefolgt und hingefahren, da bin ich direkt am Bahnhof vorbeigekommen).
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22634
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Donnerstag 7. Juli 2011, 22:15

Hubertus hat geschrieben:
Vulpius Herbipolensis hat geschrieben:Stell' ich mich nur vollkommen blöd an oder kommt man am Samstag Vormittag wirklich nicht mit den Verkehrsmitteln vom MVV von München nach Pöcking, zu anderen Zeiten aber doch?
Du mußt einfach mit der S-Bahn bis Possenhofen. Von dort aus ist die Kirche in (geschätzt) 10-15 min. Fußmarsch zu erreichen (Ich bin nämlich heute einer spontanen Eingebung gefolgt und hingefahren, da bin ich direkt am Bahnhof vorbeigekommen).
:daumen-rauf:
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2044
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Re: Der Nekrolog

Beitrag von incarnata » Donnerstag 7. Juli 2011, 22:16

Vulpius Herbipolensis hat geschrieben:Stell' ich mich nur vollkommen blöd an oder kommt man am Samstag Vormittag wirklich nicht mit den Verkehrsmitteln vom MVV von München nach Pöcking, zu anderen Zeiten aber doch?
Bis Starnberg wirst Du kommen-dann musst du Dir ein Taxi nehmen.Kann dir leider auch nicht 100% versprechen,Dich am Bahnhof aufzulesen,da ich nicht sicher weiss,ob ich hingehe: das hängt davon ab,ob meine Mama da irgendwo sitzen kann-
stundenlang im Freien stehn kann sie nicht mit ihren 88 Jahren.Falls ja -lasse ich die Nachmittagsvorträge der med. Fortbildung in Bad Wiessee,auf der ich dann gerade bin- sausen und das Mittagessen und fahre von dort heim und von dort samt Mama weiter nach Pöcking.Falls man eh nur irgendwo im Pulk stehen muss tu ich mir das nicht an- sondern höre mir lieber an durch welche Doku-arbeiten ich dem Regress entkommen und dennoch meine Patienten anständig versorgen kann. Wir waren ja schon gestern
in der St. Ulrich Kirche,wo es wie beschrieben sehr schön still und andächtig zuging. Irgendwie hatte man den Eindruck eines Abschieds von einer Ikone des christlichen Abendlandes,das sich seinerseits eh schon nach und nach auflöst.
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Donnerstag 7. Juli 2011, 22:31

@ Hubertus: Danke! Für ſolche Löſungen muß man natürlich den Ort kennen.

@ Incarnata: Wenn das ſo ginge, daß du mich vom Bahnhof mitnimmſt, wäre das ſehr nett. Aber ich kann's ſelbſtverſtändlich auch ſo machen, wie Hubertus vorgeſchlagen hat.

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2044
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Re: Der Nekrolog

Beitrag von incarnata » Donnerstag 7. Juli 2011, 23:57

Wenn Hubertś Lösung geht am Samstag und Du genügend Zeit hast-istś die sicherere Version ! Wie gesagt-ich bin nicht sicher dabei !
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10641
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 9. Juli 2011, 10:18

Habe gerade gelesen, daß sein Herz auf dem Martinsberg getrennt vom Rest seiner sterblichen Überreste beigesetzt werden soll:
Sonntag, 17. Juli

15.00 h Requiem in der St. Stephans-Basilica, Budapest

[...]
Anschließend: Beisetzung der Herzurne von Dr. Otto von Habsburg in der Benediktinerabtei Pannonhalma im engsten Familienkreis
(Quelle)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8568
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Gamaliel » Sonnabend 9. Juli 2011, 11:09

Ökumene-Feier zur Herzbestattung Habsburgs

Daraus:
Die Beisetzung der Herzurne Otto von Habsburgs findet im Rahmen einer ökumenischen Vesper am Sonntag, 17. Juli, 19 Uhr, in der Unterkirche der Basilika Pannonhalma statt. An der Vesper nehmen unter anderem der Erzabt der Benediktinerabtei Pannonhalma, Imre Asztrik Varszegi, der evangelische Bischof Tamas Fabiny und der emeritierte Oberrabbiner von Budapest, Jozsef Schweitzer, teil.


Münchner Oberrabbiner spricht Totengebet für Otto von Habsburg

Daraus:
Der Münchner Oberrabbiner Steven Langnas wird im Rahmen der Trauerfeierlichkeiten für den verstorbenen Otto von Habsburg in der bayerischen Landeshauptstadt das jüdische Lob- und Totengebet Kaddisch sprechen.

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Sonnabend 9. Juli 2011, 19:03

:auweia: :glubsch: :panisch: :aengstlich: :erschrocken:

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2044
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Re: Der Nekrolog

Beitrag von incarnata » Sonntag 10. Juli 2011, 19:03

Vulpius Herbipolensis hat geschrieben::auweia: :glubsch: :panisch: :aengstlich: :erschrocken:
reg Dich nicht auf Vulpi-solange es kein IMam ist,der da betet.Juden und Christen haben denselben Gott,die Juden haben ihn nur noch nicht in seiner Dreifaltigkeit erkannt.Warst Du in Pöcking ? Ich fand es war eine würdige Feier; nur Präfation und Hochgebet hätte er ruhig lateinisch beten können-wenn schon der Chor so ein schönes Requiem singt.
Bischof Mixa hat sich vor der Kirche dann sichtlich gefreut über den Zuspruch seiner ehemaligen Schäfchen ! :)
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Sonntag 10. Juli 2011, 20:09

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8568
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Gamaliel » Montag 11. Juli 2011, 21:13

Flugzeugabsturz im Kongo: Katholischer Bischof unter den Toten

Daraus:
Bei dem Absturz eines Passagierflugzeugs in der Demokratischen Republik Kongo am Freitag ist auch ein katholischer Bischof ums Leben gekommen. Der 61-jährige Bischof Camille Lembi Zaneli aus der Diözese Isangi befand sich an Bord des Flugzeugs, berichtete "Radio Vatikan" am Sonntag.
[...]
Behördlichen Angaben zufolge kamen bei dem Absturz insgesamt 74 Menschen ums Leben.

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Montag 11. Juli 2011, 23:33

incarnata hat geschrieben:
Vulpius Herbipolensis hat geschrieben::auweia: :glubsch: :panisch: :aengstlich: :erschrocken:
reg Dich nicht auf Vulpi-solange es kein IMam ist,der da betet.Juden und Christen haben denselben Gott,die Juden haben ihn nur noch nicht in seiner Dreifaltigkeit erkannt.Warst Du in Pöcking ? Ich fand es war eine würdige Feier; nur Präfation und Hochgebet hätte er ruhig lateinisch beten können-wenn schon der Chor so ein schönes Requiem singt.
Bischof Mixa hat sich vor der Kirche dann sichtlich gefreut über den Zuspruch seiner ehemaligen Schäfchen ! :)
(Die Antwort werde ich dir, ſobald ich Zeit habe, per PN ſchreiben.)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22634
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Montag 11. Juli 2011, 23:35

Mir bitte auch. :ja:
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Der Nekrolog

Beitrag von cantus planus » Montag 11. Juli 2011, 23:41

incarnata hat geschrieben:
Vulpius Herbipolensis hat geschrieben::auweia: :glubsch: :panisch: :aengstlich: :erschrocken:
reg Dich nicht auf Vulpi-solange es kein IMam ist,der da betet.
Dennoch ist es weder sinnvoll noch gutzuheißen, wenn Diener irrgläubiger Religionen ohne irgendwelche Notwendigkeit an einem katholischen Begräbnis auftreten. Es ist jetzt sicherlich hier nicht der rechte Strang dafür. Aber für mich ist es relativ egal, ob ein Rabbiner, ein Imam oder ein Zen-Mönch an meinem Grabe herumturnt. Wenn ich einst erkalte, erwarte ich ein katholisches Begräbnis und verbitte mir schon jetzt sicherheitshalber jeglichen anderen Firlefanz.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Der Nekrolog

Beitrag von anneke6 » Montag 11. Juli 2011, 23:57

Leider gibt es keine Garantie, daß der eigene Wunsch respektiert wird…
???

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13280
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von HeGe » Dienstag 12. Juli 2011, 00:16

Das Requiem heute aus München für Otto von Habsburg hat mir übrigens recht gut gefallen. Marx trug eine schöne Kasel, obgleich ihm darin wohl etwas warm war und dank der Aufführung von Haydns "Missa pro defunctis" wurde sogar das Dies Irae gesungen. Fast alle Frauen trugen eine Mantilla und die Kommunionbank wurde auch fleißig benutzt.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Linus » Mittwoch 13. Juli 2011, 11:03

Habsburg-Requiem am 21. Juli im Karmel Mayerling

utl: Am Requiem des Ordens vom Heiligen Vlies nimmt auch der Großmeister
des Ordens, Karl Habsburg-Lothringen, teil =
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_ ... -mayerling

der Republikanische Club regt sich derweil auf:

Pressemitteilung des Republikanischen Clubs - Neues Österreich zu den Trauerfeiern für Dr. Otto Habsburg
Utl.: Private Beisetzung oder Staatsbegräbnis? =
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_ ... o-habsburg
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Donnerstag 14. Juli 2011, 13:17

Schauspieler Heinz Reincke ist tot.
http://www.stern.de/wirtschaft/news/sch ... 634.html

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13280
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von HeGe » Donnerstag 14. Juli 2011, 13:32

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema