Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1775
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Bruder Donald »

Safe Space für Meinungseinfalt

1/3 von befragten Studenten an der Uni Frankfurt zeigen ihre wahre linksfaschistoide Gesinnung.
Eine aktuelle Studie belegt die laut FAZ „überraschend große Bereitschaft“ von Studenten der Sozialwissenschaft, die Meinungsfreiheit einzuschränken. Das mit der angeblichen Überraschung über das Ergebnis der Untersuchung kann eigentlich nur ironisch gemeint sein. Hat die Zeitung ihren Sitz doch ausgerechnet in jener Stadt, deren Universität in der Untersuchung der Sozialwissenschaftler Matthias Revers und Richard Traunmüller zum Paradebeispiel für die starke Tendenz zur Meinungseinfalt an unseren Hochschulen wurde.
[...]
Zumindest die Autoren der aktuellen Studie haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, daß alles doch gar nicht so schlimm sei, wie es ihre eigene Untersuchung ergeben hat. Sie sehen diese lediglich als Ausgangspunkt weiterer Studien, die sich erübrigt hätten, wenn Frankfurt bereits „Entwarnung“ gegeben hätte. Zudem gäbe es ja immer noch eine liberale Mehrheit unter den Studenten. Allerdings erfüllt sie die große Zahl der Intoleranten mit Besorgnis. Ganz besonders beunruhigend ist für sie, daß ihre Ergebnisse unter Sozialwissenschaftlern zustande kamen. Das sei eine Hypothek für eine Fachrichtung, die auf dem freien Austausch der Argumente beruhe.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Juergen »

Zwei Bilder/Screenshots von Instagram
https://www.instagram.com/p/CHhrZ1GMfZd/





https://www.youpax.de/content/gott-mit-sternchen.php


- YOUPAX - Das junge Glaubensportal im Erzbistum Paderborn. – Powered by Kirchensteuer – YOUPAY -
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1775
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Bruder Donald »

Juergen hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 15:26
https://www.youpax.de/content/gott-mit-sternchen.php
Pretz: Das wurde uns übrigens auch vorgeworfen, dass wir Gott benutzen, um ein gewisses Bild für unsere politische Agenda herzustellen. Das kommt daher, weil die meisten nur gelesen haben: „KSJ gendert Gott“, was natürlich bullshit ist, weil man Gott nicht gendern kann. Gott hat kein Geschlecht – und sprachlich können wir uns ihm immer nur annähern.
Ja, umso größerer "bullshit", Gott ein dämliches Sternchen zu verpassen. :vogel:

Feuerbach lässt grüßen. :huhu:

Da sitzt man schon auf einem 2000 Jahre alten Berg von christlicher Tradition und solche Spinner meinen das Rad neu erfinden zu müssen.
Pretz: Das führt mich zu der Frage, wie man die Bibel denn dann liest? Zum Beispiel waren da bei der Brotvermehrung nicht auf einmal eine Million Brote, die vom Himmel gefallen sind, sondern da wird klar beschrieben, wie Widerstand gegen ein ungerechtes System auszusehen hat. Und zwar, indem man sich zusammensetzt, indem man Gruppen bildet, indem man teilt, was man hat. Dann kann man klar eine Aussage treffen, dass die Konzeption von Gott vorsieht, dass man als Gemeinschaft zusammengeht.
Natürlich, es geht um (linke) Politik. Die Bibel als politisches Buch... meine Fresse... ich kann grad echt nicht mehr :kotz: als ich essen kann.
Zuletzt geändert von Bruder Donald am Freitag 13. November 2020, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 877
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Stephanie »

Ich wusste nicht, dass das Vaterunser, immerhin von Christus ausgesprochen, inzwischen so unbekannt ist...
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Fuchsi
Beiträge: 444
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Fuchsi »

Juergen hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 15:26
Zwei Bilder/Screenshots von Instagram
https://www.instagram.com/p/CHhrZ1GMfZd/







- YOUPAX - Das junge Glaubensportal im Erzbistum Paderborn. – Powered by Kirchensteuer – YOUPAY -
4 oder 5 Stunden lang diskutiert. Mit Bischof Soundso. Über sowas... :vogel: :patsch: :gaehn:

wie privilegiert muss man sein um dazu in der Lage zu sein :narr: :tuete:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Juergen »

Der gleiche Herr hier nochmal:
https://www.rnd.de/digital/darum-schrei ... 2CRWY.html

Und das Gleiche wollten Sie mit Gott und dem Gendersternchen erreichen, zu zeigen, dass Geschlecht eine menschengemachte Kategorie ist, die nicht auf diesen Gott passt?

Wobei ich dazu sagen muss: Das Sternchen, was wir benutzen, ist kein Gendersternchen. Das haben wir auch nirgendwo behauptet. Ja, es ist dasselbe Symbol und es geht um das Thema Geschlecht. Aber, für uns am wichtigsten ist, dass man beim Wort Gott* stockt, wenn man Texte von der KSJ liest. Und sich überlegt: Warum steht da ein Sternchen?
:patsch:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Juergen »

Wenn man das Instagram-Konto des BDKJ-Diözesanverbandes Paderborn aufruft, sieht man doch gleich, welche Theme für sie so richtig wichtig sind.
https://www.instagram.com/bdkj_dv_paderborn/

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Osthugo
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 29. Juni 2019, 18:06

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Osthugo »

Fuchsi hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 17:24

4 oder 5 Stunden lang diskutiert. Mit Bischof Soundso. Über sowas... :vogel: :patsch: :gaehn:

wie privilegiert muss man sein um dazu in der Lage zu sein :narr: :tuete:
Ein zeitgeistiger Bischof* muss natürlich bereit sein, über jeden Quatsch stundenlang zu diskutieren und jeden quer sitzenden Hirnfurz* ernst nehmen. Klar.
Schließlich könnte ja der heilige Geist* hinter dem Völlegefühl im Hirn* stecken. :vogel: :patsch:
"Heiliger Engel, Schützer meiner Seele und meines Leibes, verlaß mich Sünder nicht! Weiche nicht von mir wegen meiner Sünden! Umfasse meine schwache Hand und führe mich den Weg des Heiles!"
(Makarios der Ägypter)

Caviteño
Beiträge: 11368
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Caviteño »

Jetzt auch die BBC

BBC Today programme replaces ‘fishermen’ with ‘fisherpeople’
However an advisory be aware about gender and job titles led to Radio 4’s At present programme discussing the livelihoods of “fisherpeople”, moderately than “fishermen”.
(...)
The information states: “Until you might be positive solely males are concerned, keep away from phrases comparable to ‘newsmen’, ‘businessmen’ and ‘policemen’. Substitute journalists, enterprise leaders, law enforcement officials and many others, as acceptable.”
Da haben wir es im Deutschen mit dem Gendersternchen doch leichter.. :D

Fuchsi
Beiträge: 444
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Neues von der gendergerechten Multikulti-Gesellschaft

Beitrag von Fuchsi »

https://www.tagesspiegel.de/politik/pol ... obal-de-DE

So... jetzt wissen wir es. Frauen sind als Führungskräfte total empathisch etc. pp. usw. blabla und Männer haben jetzt ein Problem, auf prekäre Arbeitsverhältnisse wie Frauen sie haben herabgedrückt zu werden. "So haben wir Frauen uns seit jeher gefühlt."

Meine Erfahrung in meiner Erwerbsbiographie und auch durch Gespräch/Austausch hat ergeben, dass Frauen als Vorgesetzte überhaupt nicht empathisch usw. sind. Sie regieren überwiegend mit Heimtücke, Intrigantentum und solchen weichen Standortvorteilen. Und hauen auch mal kräftig drauf, wenn einer schwach ist. Als Beispiel sei angemerkt, dass die Leiterin einer WfbM von den dort beschäftigten u. a. als "Hexe" charakterisiert wird. Und die anderen "total empathischen Frauen" in Leitungspositionen ebenfalls. Und von "alltäglichen Demütigungen" gesproche wird. So gehen nette Führungskräftinnen also mit den Schwachen unserer Gesellschaft um :kotz: Eine von den lieben Frauen hat doch glatt die Unverfrorenheit besessen, einem Werkstattbeschäftigten ins Gesicht zu sagen, dass "ihr dem Staat schliesslich schon genug Geld kostet". Naaaa, soll ich jetzt ein Mathematikbuch aus der Nazizeit bei Ebay ersteigern und vorrechen wie viele Häuser für erbgesunde Volksgenossen man bauen kann wenn...

Das war noch nichtmal der Gipfelpunkt weiblicher Empathie in der Arbeitswelt... :unbeteiligttu: :pfeif:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema