Crypto-Leaks: Operation Rubikon

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24509
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Crypto-Leaks: Operation Rubikon

Beitrag von Juergen » Samstag 15. Februar 2020, 11:10

NZZ:
Der Bundesnachrichtendienst steht im Zentrum der «Crypto-Leaks»: Noch ist die Affäre in Deutschland kein grosses Thema, doch brisante Fragen müssen geklärt werden

Die «Crypto-Leaks» werfen ein neues Licht auf den BND. Der Geheimdienst agierte in den siebziger und achtziger Jahren ungewöhnlich dreist und hörte zusammen mit der CIA rund hundert Länder ab.



Seit vorgestern gibt es dazu einen Wikipedia-Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Operation ... operation)
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8684
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Crypto-Leaks: Operation Rubikon

Beitrag von Sempre » Samstag 15. Februar 2020, 12:06

Cryptoleaks – Wie CIA und BND mit Schweizer Hilfe weltweit spionierten | Doku | SRF DOK



youtube.com

Wirft auch ein neues Licht auf die "neutrale Schweiz".
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24509
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Crypto-Leaks: Operation Rubikon

Beitrag von Juergen » Samstag 15. Februar 2020, 15:25

Auch wenn das ZDF schon über die Sache berichtet hat, so scheint mir das Thema doch untergegangen zu sein.
Der Kampf gegen das Klima, gegen Rächts und das thüringische Possenspiel sind im Moment wichtiger. Da hat sich das ZDF den falschen (oder vielleicht gerade den richtigen) Zeitpunkt für die Veröffentlichung ausgesucht. Das Dossier haben sie ja seit zwei Jahren schon vorliegen.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema