Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
CIC_Fan
Beiträge: 8717
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 10. Dezember 2015, 16:55

da muß sich mehr abgespielt haben den normalen Freikirchlern werden dort nicht die Kinder weg genommen

PascalBlaise
Beiträge: 968
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von PascalBlaise » Donnerstag 10. Dezember 2015, 17:07

CIC_Fan hat geschrieben:da muß sich mehr abgespielt haben den normalen Freikirchlern werden dort nicht die Kinder weg genommen
Genau. Sowas machen die Norweger nicht. Das mit den Sünden ist natürlich publikumswirksamer Blödsinn, da war halt irgendwas anderes.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

CIC_Fan
Beiträge: 8717
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 10. Dezember 2015, 17:18

interessant ist wie viele bei dem thema die Verfolgung förmlich herbei wünschen

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Amanda » Donnerstag 10. Dezember 2015, 17:27

CIC_Fan hat geschrieben:interessant ist wie viele bei dem thema die Verfolgung förmlich herbei wünschen
Meinst Du jetzt die potenziell Verfolgten?
Oder die potenziellen Verfolger?
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13753
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von HeGe » Donnerstag 10. Dezember 2015, 17:55

CIC_Fan hat geschrieben:interessant ist wie viele bei dem thema die Verfolgung förmlich herbei wünschen
Interessant ist, wie viele bei dem Thema den Kopf in den Sand stecken und immer noch nicht erkennen, wohin die Reise geht. Kein Pogrom der Weltgeschichte hat direkt mit Brandanschlägen und Lynchmobs begonnen, es war immer schön ein Schritt nach dem anderen.

Man kommt sich vor, wie in West-Atlantis: https://youtu.be/iZiO9bqzHzg ;)
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Amanda » Donnerstag 10. Dezember 2015, 21:07

Siehe Johannes 15, 20...
Wir werden uns noch ganz schön umgucken.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

CIC_Fan
Beiträge: 8717
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 11. Dezember 2015, 08:22

Amanda hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:interessant ist wie viele bei dem thema die Verfolgung förmlich herbei wünschen
Meinst Du jetzt die potenziell Verfolgten?
Oder die potenziellen Verfolger?
erstere

CIC_Fan
Beiträge: 8717
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 11. Dezember 2015, 08:23

HeGe hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:interessant ist wie viele bei dem thema die Verfolgung förmlich herbei wünschen
Interessant ist, wie viele bei dem Thema den Kopf in den Sand stecken und immer noch nicht erkennen, wohin die Reise geht. Kein Pogrom der Weltgeschichte hat direkt mit Brandanschlägen und Lynchmobs begonnen, es war immer schön ein Schritt nach dem anderen.

Man kommt sich vor, wie in West-Atlantis: https://youtu.be/iZiO9bqzHzg ;)
ganz konkretes Beispiele bitte in unseren Breiten nicht im Orient

PascalBlaise
Beiträge: 968
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von PascalBlaise » Freitag 11. Dezember 2015, 08:45

Von wem werden denn Christen in Norwegen verfolgt?
Von der Polizei?
Vom Jugendamt?
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2878
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von martin v. tours » Freitag 11. Dezember 2015, 14:20

Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von overkott » Mittwoch 16. Dezember 2015, 14:41

Die Bundesrepubik taumelt vor Glückshormonen: Die Geburtenrate steigt. Die Statistik sagt nichts darüber, wieviel Babys Deutschland Müttern mit Migrationshintergrund verdankt. Und natürlich dem Elterngeld.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von overkott » Mittwoch 16. Dezember 2015, 22:21

Ein sehr wichtiger Faktor für die Zahl der Geburten ist die wirtschaftliche Entwicklung. Ist die Arbeitslosigkeit niedrig, sind die wirtschaftlichen Erwartungen insgesamt positiv, wirkt sich das aus. Andersrum unterdrücken Angst vor Arbeitslosigkeit und wirtschaftliche Schwierigkeiten wie etwa kurz nach der Wende in den damals neuen Bundesländern den Kinderwunsch. Aber auch familienpolitische Maßnahmen wie Erziehungsgeld und Elterngeld machen sich bemerkbar, führen allerdings auch häufig dazu, dass der Kinderwunsch bis zur Einführung der Maßnahme verschoben wird. Dass die jetzige Familienministerin sich im Licht der Geburtenentwicklung sonnt, ist gelinde gesagt eine Selbsttäuschung.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Amanda » Donnerstag 28. Januar 2016, 19:57

"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2745
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von ar26 » Sonntag 13. März 2016, 23:17

Mal was neues von den rot-grün lackierten Faschisten und ihren "schwarzen" Sekundanten:

https://youtu.be/MNYLrsTXN2U

Vorsicht. Das Video enthält Inhalte, die die traditionelle katholische Moral ablehnt; es gibt damit allerdings lediglich den Schulunterricht mancherorts in Deutschland wieder.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8417
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Sempre » Montag 14. März 2016, 01:39

ar26 hat geschrieben:Mal was neues von den rot-grün lackierten Faschisten und ihren "schwarzen" Sekundanten:

https://youtu.be/MNYLrsTXN2U

Vorsicht. Das Video enthält Inhalte, die die traditionelle katholische Moral ablehnt; es gibt damit allerdings lediglich den Schulunterricht mancherorts in Deutschland wieder.
Die Bundesstaatsanwaltschaft und der Bundesgerichtshof haben dagegen offenbar nichts einzuwenden, aber die dienen wohl auch nur der Regierung, die dem Teufel dient und nicht dem Volk.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8417
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Sempre » Montag 14. März 2016, 01:44

P.S.: Anschauen sollte man sich das wirklich nicht. Da meint eine Oma, dass schlimm sei, dass der Finger der dem Kind in den ... eingeführt wird, ein Finger eines Erwachsenen sei. Als wäre ein Kinderfinger kein Problem. Selbst die Kritiker der Perversion dort sind pervers.

Herr, komm bald!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8417
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Sempre » Montag 14. März 2016, 02:07

Vor zehn Jahren wurden auf der Seite der berliner "Familienministerin" bereits Anleitungen für Eltern veröffentlicht, in denen diese angeleitet wurden, ihre Kleinstkinder sexuell zu stimulieren.

Im Kreuzgang wurde nicht lange später berichtet, dass sämtliche Ministranten im Kenntnisbereich des damaligen Berichterstatters masturbieren, was eine Selbstverständlichkeit sei. Einspruch gegen solche Dreistigkeit war Mangelware.

Dann wurde über Lügen diskutiert, was von der überwiegenden Mehrheit als je nach dem gar als gut und sinnvoll bezeichnet wurde. Schweigen oder die Wahrheit täte ggf. weh oder richte Schaden an.

Wer wundert sich da noch, was zehn Jahre später abgeht, wenn dann ein Rindviehcher hütender Gaucho in Rom fragt, wer er denn sei zu richten?

Benutzeravatar
Palmesel
Beiträge: 535
Registriert: Montag 16. September 2013, 10:05
Wohnort: Lübeck

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Palmesel » Dienstag 15. März 2016, 09:39

ar26 hat geschrieben:https://youtu.be/MNYLrsTXN2U

Vorsicht. Das Video enthält Inhalte, die die traditionelle katholische Moral ablehnt; es gibt damit allerdings lediglich den Schulunterricht mancherorts in Deutschland wieder.
Sehr unglaubwürdig, imho. Nur wird Unglaubwürdiges offenbar für manchen glaubwürdiger, wenn man es von unterschiedlich aussehenden Menschen vor laufender Kamera sagen lässt, zu einem Film zusammenschneidet, und das ganze dann als "Dokumentation" etikettiert.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2878
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von martin v. tours » Freitag 1. April 2016, 16:03

Interessante Dokumentation:
https://www.youtube.com/watch?v=7jSOzUZmms

Ist lang, aber lohnt sich, vor allem wenn man Kinder hat. Einfach mal bei Minute 25 reinklicken. Die Protagonisten dieser Frühsexualisierung sind wirklich krank.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Yeti » Freitag 1. April 2016, 19:20

Palmesel hat geschrieben:
ar26 hat geschrieben:https://youtu.be/MNYLrsTXN2U

Vorsicht. Das Video enthält Inhalte, die die traditionelle katholische Moral ablehnt; es gibt damit allerdings lediglich den Schulunterricht mancherorts in Deutschland wieder.
Sehr unglaubwürdig, imho. Nur wird Unglaubwürdiges offenbar für manchen glaubwürdiger, wenn man es von unterschiedlich aussehenden Menschen vor laufender Kamera sagen lässt, zu einem Film zusammenschneidet, und das ganze dann als "Dokumentation" etikettiert.
Kann sein, fehlt aber dann immer noch der im Film von Pastötter angemahnte Beleg dafür, dass Kinder, Jugendliche und Heranwachsende ohne diese Art der Sexualaufklärung ein sexuell unbefriedigerendes Leben führen müssten. Und dieser Beleg ist ziemlich evident; Pastötter sagt ja (in der Langversion des Films), dass er nicht wisse, was eine solche Stimulation (denn dies scheint es zu sein) z.B. bei Kindern, deren Hormonapparat noch gar nicht "hochgefahren" sei, anrichten könne, da es hierüber noch keine Studien gebe. Pastötter nennt als Urgrund eine Begriffsverzerrung: Die geforderte "Ganzheitlichkeit" sexueller Aufklärung werde zur "Totalität".

Mein Fazit: Die ganze Sexual-Aufklärungs-Kampagne ist ein Fall für die Landesrechnungshöfe und den Bund der Steuerzahler. Und falls die im Film gezeigte Bild-Broschüre authentisch sein sollte, auch ein Fall für den Staatsanwalt oder besser eine auf Sexualstrafrecht spezialisierte staatsanwaltliche Ermittlungsgruppe bei dem Sumpf, den die in manchen Ministerien (und Lehrerkollegien?) dann ausheben müssten. Ich fände es auch interessant, wie hoch die Fehlzahlen von Schülerinnen und Schülern in den Klassen bei solchen Veranstaltungen sind und ob solche Veranstaltungen angekündigt werden. Allein die geradezu manische Fixierung rot-grüner Bildungsmaßstäbe auf dieses Thema müsste Eltern schulpflichtiger Kinder in allgemeinbildenden Schulen hellhörig machen; es sei denn natürlich, sie würden das propagierte Sexualverhalten bis hin zur Patchwork-Promiskuität selbst vorleben, was ich nicht ausschließen kann. Für den kinderlosen Rest an Orientierungslosen ist eine solche "Aufklärungskampagne" natürlich letzlich einfach nur - sprichwörtlich - geil.

Möglich, dass diese Welle an aggressiver sexualpädagogischer Agitation auch - sehr banal - ein Geschäftsmodell ist:
FAZ.NET hat geschrieben:Wer sind die Vordenker dieser neuen Aufklärungswelle? Und ist sie überhaupt neu? Besonderen Einfluss haben die „Gesellschaft für Sexualpädagogik“, GSP, und ihr Mitgründer und Vorstand Uwe Sielert, Professor für Pädagogik in Kiel. Sielert ist der Vermittler einer Gender-Sexualpädagogik, mit der er drei Lebensumstände „entnaturalisieren“ möchte: die Kernfamilie, die Heterosexualität und die Generativität, also die Altersgrenzen zwischen den Generationen. Geforscht hat Sielert auch über Prozesse der Vergesellschaftung und über Jungenarbeit. Sielert kommt aus der Schule der sogenannten neoemanzipatorischen Sexualforschung, die der Sozialpädagoge und früher in breiten Kreisen verehrte Sexforscher Helmut Kentler begründet hat. Kentler nahm Jungen bei sich auf. Anfang der siebziger Jahre ließ er verwahrloste Jugendliche bei vorbestraften Päderasten unterbringen. Die bekamen Pflegegeld vom Senat, und Kentler schaute regelmäßig vorbei - zur „Supervision“. Es gab nie einen Aufschrei. Kümmern gegen Sex, das war der Deal. Wie später bei Gerold Becker in der Odenwaldschule. Kentler hat sich damals als Wissenschaftler und ganz besonders als Pädagoge selbst diskreditiert. Wer sich seitdem und heute noch auf ihn beruft, muss gute Gründe haben. Sielerts Gesellschaft vergibt als einzige in Deutschland ein Siegel für Sexualpädagogen. Der Pädagoge ist gut vernetzt, etwa mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, deren Mitarbeiter er einst war. Auch das Institut für Sexualpädagogik wurde von ihm mitbegründet. Mit dem Fotografen Will McBride machte er in den neunziger Jahren das Buch „Zeig mal mehr“ in Anspielung auf McBrides umstrittenes Kinderbuch „Zeig mal“, zu dem wiederum Kentler das Vorwort geschrieben hatte. Sielert war auch Mitglied in mehreren Kommissionen, etwa der Kommission zur „Sexualethik der Evangelischen Kirche“ oder der Kommission „Sexualität, Gewalt und Pädagogik“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, deren Mitglied er auch ist. Sielerts Gender-Mainstream-Programm kann man im Informationsdienst der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung nachlesen.
Aber auch in seinem Buch:
FAZ.NET hat geschrieben:Mitglied der Gesellschaft für Sexualpädagogik ist auch die Kasseler Professorin Elisabeth Tuider. Zusammen mit Sielert hat sie ein Buch veröffentlicht: „Sexualpädagogik weiter denken“, Untertitel: „Postmoderne Entgrenzungen“. Tuider hat mit einigen Kollegen, alle in der GSP, außerdem das Standardwerk „Sexualpädagogik der Vielfalt“ verfasst.
Dabei ist das alles gar nicht neu, auch nicht Sielerts Buch, welches im verlinkten Film genannt wird:
„Das ist brandgefährlich“, sagt auch die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Christina Hennen von der Vereinigung Deutscher Psychotherapeuten. Eine solche Sexualpädagogik sei der Versuch, die Schamgrenzen von Kindern und Jugendlichen aufzubrechen. Pädagogen, die die Abhängigkeit der Schüler ausnutzen, könnten so Gehorsam erzwingen, glaubt Hennen. Sie hält den vermeintlichen Aspekt von „Vielfalt“ und „Ganzheitlichkeit“ für vorgeschoben. „Hier wird versucht, die Realität der Kinder auszublenden, auch mögliche negative Erfahrungen wie Missbrauch und Gewalt“, so die Psychotherapeutin. Sie hält diese Art der Sexualpädagogik für eine aufgewärmte Geschichte. Unter dem Vorzeichen von „Gender“ komme hier zurück, was schon in der Kinderladenbewegung und der Reformpädagogik als übergriffig erkannt wurde. „Die Kinder werden hier gezielt verwirrt. Dabei brauchen sie gerade in der Persönlichkeitsreifung natürlich Toleranz, aber auch Eindeutigkeit und Strukturen.“ Und biologische Unterschiede gebe es sehr wohl, sagt Hennen. Längst nicht alles sei anerzogen, auch nicht die sexuelle Ausrichtung.
Ein Staatsanwalt kritisiert:
FAZ.NET hat geschrieben:In dem Buch fänden sich ganz klar Anweisungen, die Pädophilen als Ermunterung zum Missbrauch von Kindern dienen könnten, sagt der Ermittler, der sich seit zehn Jahren mit sexuellem Kindesmissbrauch und Internet-Pornographie beschäftigt. Ähnliche Texte habe er immer wieder auf Rechnern pädophiler Täter gefunden, sagt der Staatsanwalt.
"Unglaubwürdig"? Das wird in Zukunft wohl eher von Juristen festgestellt werden. Interessierte Bürger für die Anstrengung auch eines (Straf-) Prozesses gibt es genug; darunter Wählergruppen, die bislang mit Vorliebe von rot-grün umworben wurden; z.B. Migranten und Migrationsstämmige.
martin v. tours hat geschrieben:Die Protagonisten dieser Frühsexualisierung sind wirklich krank.
Ein medizinischer Befund wäre sicher auch arbeitsrechtlich am günstigsten für die Betroffenen. Ich glaube, einige von denen brauchen bald vor allem eine gute Rechtsschutzversicherung. Denn so deutsch sind sie noch allemal: Ein Blättchen Papier vom (Staats-) Anwalt und ihre "Toleranz" schmilzt zur Feigheit dahin wie Butter in der Sonne.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von guatuso » Freitag 1. April 2016, 20:59

martin v. tours hat geschrieben:Interessante Dokumentation:
https://www.youtube.com/watch?v=7jSOzUZmms

Ist lang, aber lohnt sich, vor allem wenn man Kinder hat. Einfach mal bei Minute 25 reinklicken. Die Protagonisten dieser Frühsexualisierung sind wirklich krank.
Ich bin fassungslos.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2878
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von martin v. tours » Samstag 2. April 2016, 16:14

Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13753
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von HeGe » Mittwoch 6. April 2016, 13:50

martin v. tours hat geschrieben:Das musste ja noch unbedingt sein:
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/b ... 22/u9dx53/
Es gab aber wohl noch Änderungen, so wurde das am meisten kritisierte Leitprinzip der Bildungspläne, die "Akzeptanz sexueller Vielfalt", jedenfalls als eigenständiger Punkt gestrichen:

http://www.kath.net/news/5476
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13753
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von HeGe » Donnerstag 12. Mai 2016, 14:44

Falls noch jemand der Meinung ist, die Grünen wären so etwas wie eine rechtsstaatliche Partei:

Grüne fordern Verbot von Lebensschutz-Vorträgen an Schulen

Es geht wohlgemerkt um Vorträge im Religionsunterricht.

Aber wenn angeblich v.a. der Einsatz von realistischen Föten-Nachbildungen problematisch sein soll, würde ich vorschlagen, das in den Biologieunterricht zu übernehmen, da könnte man die ja genauso gut zeigen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8717
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 12. Mai 2016, 14:49

gibts in deutschland keinen lehrplan für Religion ?

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2467
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 12. Mai 2016, 15:23

Doch gibt es, in allen Bundesländern einen. Lebensschutz im engeren Sinn, ich meine mit Hauptbezug zu gesetzlichen Regelungen, ist da nicht unbedingt leicht zu integrieren. Muß es aber aber eigentlich auch nicht, denn in allen möglichen Fächern werden bei Gelegenheit nicht ganz in den Lehrplan passende Ausstellungen besucht, Filme geguckt usw.
Ohne mehrstündige Vorbereitung und genaue inhaltliche Absprache würde ich allerdings auch keinen Lebensschützer einladen, da gibt es sehr verschiedene und die Sache kann auch furchtbar schiefgehen.
Biologie ist übrigens eine gute Adresse für das Anliegen. Ich finde allerdings die schönen Bildbände, die Schwangere kaufen und geschenkt kriegen um Klassen besser, als diese Plastikdinger, und habe deshalb einige für die Bibliothek angeschafft.

CIC_Fan
Beiträge: 8717
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 12. Mai 2016, 15:28

in Österreich wären sollche vorträge über sog "Lebensschutz" durch Privat Personen ist nicht möglich

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13753
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von HeGe » Donnerstag 12. Mai 2016, 15:34

CIC_Fan hat geschrieben:in Österreich wären sollche vorträge über sog "Lebensschutz" durch Privat Personen ist nicht möglich
In dem kath.net-Bericht geht es um Österreich. Schön, dass du den Artikel gelesen hast, bevor du hier mitdiskutierst. :roll: Aber dein Kadavergehorsam gegenüber der Politik und irgendwelchen Lehrplänen ist schon faszinierend, wenn man deine Haltung gegenüber "Rom" kennt.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8717
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 12. Mai 2016, 15:39

das sind nicht irgendwelche Lehrpläne sondern diese erstellen die Bischöfe
O.k. hier gehts um Österreich dann ist die Sache relativ einfach es ist alles möglich was Bischofskonferenz und Unterrichtsministerium erlauben
An sich sind Vorträge von Privat personen nicht möglich etwas anderes ist es wenn der Vortrag von einer kirchlich anerkannten Organisation gehalten wird. Was man hier jetzt wissen müßte Sind die Organisationen die hier Workshops veranstalten kirchlich anerkannt und ist der Inhalt durch den Religions Schulinspektor und dem jeweiligen Landesschulrat genehmigt
Zuletzt geändert von CIC_Fan am Donnerstag 12. Mai 2016, 15:47, insgesamt 2-mal geändert.

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von Siard » Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:[…] Ich finde allerdings die schönen Bildbände, die Schwangere kaufen und geschenkt kriegen um Klassen besser, als diese Plastikdinger, und habe deshalb einige für die Bibliothek angeschafft.
Dir ist schon klar, wie die Bildbände über die Kinder im Mutterleib entstehen, oder?
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13753
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von HeGe » Donnerstag 12. Mai 2016, 15:48

CIC_Fan hat geschrieben:O.k. hier gehts um Österreich dann ist die Sache relativ einfach es ist alles möglich was Bischofskonferenz und Unterrichtsministerium erlauben
An sich sind Vorträge von Privat personen nicht möglich etwas anderes ist es wenn der Vortrag von einer kirchlich anerkannten Organisation gehalten wird.
Womit wir dann beim Thema dieses Strangs wären, denn genau über das Bildungsministerium versucht man doch Einfluss auf die Inhalte des Unterrichts zu nehmen und missliebige Themen zu verhindern. Dass die Bischöfe dem Widerstand entgegenbringen werden, dürfte eher utopisch sein.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8717
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die Lufthoheit über den Kinderbetten

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 12. Mai 2016, 15:54

HeGe hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:O.k. hier gehts um Österreich dann ist die Sache relativ einfach es ist alles möglich was Bischofskonferenz und Unterrichtsministerium erlauben
An sich sind Vorträge von Privat personen nicht möglich etwas anderes ist es wenn der Vortrag von einer kirchlich anerkannten Organisation gehalten wird.
Womit wir dann beim Thema dieses Strangs wären, denn genau über das Bildungsministerium versucht man doch Einfluss auf die Inhalte des Unterrichts zu nehmen und missliebige Themen zu verhindern. Dass die Bischöfe dem Widerstand entgegenbringen werden, dürfte eher utopisch sein.
Es kann keinen Unterricht in einer Schule gegen das Unterrichtsministerium geben das wäre ja grotesk was in der Schule gelehrt wird auch im Religionsunterricht muß zwischen den Schulämtern der Diözesen und dem Unterrichtsministerium akkordiert werden

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema