Ermächtigungsgesetz stoppen!

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Hast du die Petitionen unterzeichnet?

Umfrage endete am Dienstag 24. November 2020, 18:20

Ich habe beide Petitionen unterzeichnet.
8
40%
Ich habe eine Petition unterzeichnet.
3
15%
Ich habe keine Petition unterzeichnet.
9
45%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 20

Benutzeravatar
DarPius
Beiträge: 332
Registriert: Samstag 29. November 2014, 00:39
Wohnort: Germanistan

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von DarPius »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 22:32
Aus den Systemparteien gab es folgende Gegenstimmen:

Irmer, Hans-Jürgen, CDU/CSU, Hessen
Bekannter Freimaurer, der seit Jahren den "guten Polizisten" spielt. :)
'Et portae inferi non praevalebunt eam'

Caviteño
Beiträge: 11360
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Caviteño »

Bestellt - geliefert!
Einen Tag nach Verabschiedung des Ermächtigungsgesetzes kommen schon die ersten Forderungen nach einem totalen lockdown für einen Monat:

Amtsärztin will „komplette Ausgangssperre“
Darf die Regierung die Bürger im Kampf gegen Corona zu Hause einsperren?

Grundsätzlich: ja. Das „Dritte Bevölkerungsschutzgesetz“, das gestern von Bundestag und Bundesrat beschlossen wurde, erlaubt es in einer Pandemie, das Verlassen der privaten Wohnung nur zu „bestimmten Zeiten oder zu bestimmten Zwecken“ zu genehmigen.
https://www.bild.de/news/inland/news-in ... =twttr.shr

Natürlich werden in der Zeitung dann auch die Erfolge in Israel und in Neuseeland dargestellt. Verschwiegen wird, daß es um Inselstaat handelt bzw. daß die Grenzen in Israel gesichert sind.
Wie soll das in D. funktionieren? Werden die Grenzen gesichert, fehlen die Kontrollbeamten, um die Ausgangssperre im Land zu überwachen. Ein kompletter lockdown würde auch die Schließung der Schulen und der Fabriken bedeuten - der wirtschaftliche Schaden wäre unermeßlich.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von kabelkeber »

wenn man den durchsickernden Nachrichten Glauben schenken darf, was ich derzeit eher weniger tue, dann muß Merkel sich wie folgt geäußert haben:
"...noch länger die hohen Zahlen und keine schärferen Beschränkung, daß macht es nicht billiger..."

Die Logik möge mir mal bitte einer darlegen...


Ich vermute, daß es darauf hinausläuft, daß wir über Weihnachten im virtuellen Gefängnis sitzen. Auch Gottesdienste werden vermutlich auf ein Minimum ausgedünnt.

Heute verbreiten die Medien ja wieder die "Horrormeldung" vom neuen Höchststand. Man bereitet uns also langsam vor. Und da ja immer wieder die gleiche Methode Verwendung findet, weiß man langsam, was kommt.


Sehr schön wäre es doch, wenn endlich mal "Leugner" und "Jünger" an einen Tisch kämen, darunter mal seriöse Wissenschaftler, und die Sachlage ordentlich beurteilen.


Betrachte ich das Intensivregister, dann kann ich im Vergleich zu anderen Jahren keine Notlage erkennen. Es sei denn, wie ich schon von einigen Bekannten gehört habe, daß OPs verschoben werden. Da sind einige dabei, die seit Monaten auf ein neues Knie, eine Hüfte etc. warten.


Kriegt man eigentlich die Antigentests irgendwo schon? Mich würde ja interessieren, ob ich es im Februar hatte, mein Hausarzt meint im Nachgang: 99%,.... aber ich möchte mir nicht den Drostentest antun.... Quarantäne wegen nix geht akutell garnitt.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Juergen »

kabelkeber hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 08:40
Kriegt man eigentlich die Antigentests irgendwo schon?

ebay: https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... n&_sacat=0
amazon: https://www.amazon.de/CHECK-19-Antigen- ... 08N3CTKDL/

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Caviteño
Beiträge: 11360
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Caviteño »

Kaum ist das Ermächtigungsgesetz verabschiedet kassiert die Landesregierung NRW die nächste gerichtliche Klatsche:

Gericht kippt Quarantänepflicht für Auslandsrückkehrer in NRW
Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat die in der Corona-Einreiseverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen geregelte Quarantänepflicht für Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten gekippt. Nach Ansicht des Gerichts hat das Land nicht berücksichtigt, dass Reisende bei der Rückkehr aus Ländern mit geringeren Infektionszahlen als an ihrem Wohnort nach der Heimkehr einem höherem Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Somit sei die Quarantäne aktuell kein geeignetes Mittel zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland, teilte das Gericht am Freitag mit. Der Beschluss ist nicht anfechtbar (Az: 13 B 1770/20.NE).
Im Gegensatz zum Gesetzentwurf macht eine solche Begründung auch Sinn. In der Schweiz muß man z.B. nur in Quarantäne, wenn man aus einem Gebiet einreist, in dem das Infektionsrisiko um 60 größer ist als in der Schweiz. Eine solche Regelung ist für jeden nachvollziehbar.
Warum man in D. die Zahl "50" als Kriterium festgelegt hat, kann niemand sagen. Hoffentlich kippt da noch mehr.

Nachtrag:
Da Laschet Merkel beerben will, schwenkt er jetzt schon mal auf deren Kurs ein:

Laschets Lockdown-Vorschlag: Treffen nur noch mit zwei weiteren Personen aus einem Haushalt
„Eine Familie darf sich nur noch mit zwei weiteren Personen aus einem anderen Hausstand treffen.“ Das werde der 59-Jährige beim Treffen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin am nächsten Mittwoch vorschlagen.
Natürlich auch zu Weihnachten und am Jahresende - sonst kommt die Polizei.
Man muß die Angstspirale immer weiter verschärfen, damit die Leute folgen....

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1761
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Bruder Donald »

Wie die deutschen »Bible Belts« die Anti-Corona-Proteste befeuern
Dass sich die Protesttouristen – zumindest die via Telegram – vor allem aus dem sächsischen Erzgebirge und dem Stuttgarter Umland auf den Weg machten, ist kein Zufall. Die beiden Regionen seien die »Bible Belts« der Bundesrepublik, sagt der Leipziger Historiker und Politikwissenschaftler Michael Lühmann – »Renitenz und Protest sind hier seit Jahren gereift«. Lühmann forscht an der Uni Göttingen zum deutschen Osten, schon 2016 hat er die Netzwerke konservativer Christen und der Neuen Rechten entlang der deutschen »Bible Belts« in einer Studie erforscht.
"deutscher Bibel Belt"...
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Fuchsi
Beiträge: 439
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Fuchsi »

Und hier eine schöne Tiermetapher, found on Youtube, wie es dem armen Altmaier erging:

Es war einmal ein Alter Maier, der lebte zufrieden in einem grossen Haus, das inmitten von anderen grossen Häusern lag. Aber eines Tages da war im großen Haus jemand, der da nicht sein sollte. Man hatte schonmal den Fuchs im Hühnerstall gehabt, oder die Oma mit dem Motorrad in selbigem, aber so ein garstiges Schnatterinchen, nein, das war noch nie da.



...und wenn er nicht dran gestorben ist, dann coronat er noch heute.

Benutzeravatar
Haiduk
Beiträge: 1334
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 20:02
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Haiduk »

Portugal: Quarantäne unrechtmäßig, weil PCR-Test unzuverlässig
Am 11. November 2020 hat das Berufungsgericht von Lissabon in Portugal die Quarantäne von vier Portugiesen für unrechtmäßig erklärt. Von diesen vier Personen war eine Person mittels eines PCR-Tests positiv auf Covid-19 getestet worden, die anderen drei Personen waren als nahe Kontaktpersonen ebenfalls unter Quarantäne gestellt worden.
Grund ist die unzureichende Aussagekraft von PCR-Tests: Wenn ein solcher Test positiv ausfällt, kann lediglich eine Wahrscheinlichkeit für eine Infektion daraus abgeleitet werden:

Das Gericht schreibt dazu in seiner Urteilsverkündung:
Was sich aus diesen Studien ergibt, ist einfach - die mögliche Zuverlässigkeit der durchgeführten PCR-Tests hängt von Anfang an von der Schwelle der Amplifikationszyklen ab, die sie beinhalten, so dass bis zu einer Grenze von 25 Zyklen die Zuverlässigkeit des Tests bei etwa 70% liegt; wenn 30 Zyklen durchgeführt werden, sinkt der Zuverlässigkeitsgrad auf 20%; wenn 35 Zyklen erreicht werden, liegt der Zuverlässigkeitsgrad bei 3%.
Und weiter:
Das bedeutet, dass bei einem positiven PCR-Test bei einer Zyklusschwelle von 35 oder höher (wie es in den meisten US-amerikanischen und europäischen Labors der Fall ist) die Wahrscheinlichkeit einer Infektion weniger als 3% beträgt. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person ein falsches Positiv erhält, liegt bei 97% oder höher.
https://www.salto.bz/de/article/1911202 ... verlaessig
Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel. (Mt. 5, 37)
Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. (2. Kor. 10,4)

Caviteño
Beiträge: 11360
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Caviteño »

Ich weiß zwar nicht, ob solche Maßnahmen durch das Ermächtigungsgesetz gedeckt wären - aber zur Not würde man es sicherlich ergänzen. Was in GB geplant ist, läßt mich jedenfalls nachdenklich werden:

Ohne Maske einkaufen – dank regelmässiger Corona-Tests - Boris Johnson plant «Freiheitspass» für Briten
Die britische Regierung nennt ihn Freiheitspass, «freedom pass». Es ist ein Zertifikat, das es Menschen ermöglichen soll, nach der Einführung des Corona-Impfprogramms ein möglichst normales Leben zu führen. Zwei Covid-19-Tests pro Woche sind erforderlich, um den Freiheitspass zu erhalten, wie britische Medien vorab berichten. (...)
Solange Menschen nachweisen können, dass sie sich regelmässig auf das Coronavirus testen lassen, sollen sie sich wieder grösstmöglich frei bewegen können und keinen Einschränkungen unterliegen.(...)
Wer sich als Covid-frei erweist, soll eine Karte, einen Brief oder ein Dokument erhalten, das womöglich auch auf dem Mobiltelefon gespeichert werden kann. Das Dokument soll zeigen, dass der Inhaber des Zertifikats kein Virusträger ist und sich frei bewegen darf.
ähnlicher Bericht auch hier

Besonders erstaunlich - wenn es denn stimmen sollte:
Der Plan, solche Corona-Freiheitspässe einzuführen, scheint sowohl unter Politikern auch in der breiten Bevölkerung Unterstützung zu finden.
Man muß also nur die Zügel anziehen und die Bevölkerung lechzt danach, sich kontrollieren zu lassen....
Ich bin mal gespannt, wann Merkel, Spahn und Söder auf den Zug aufspringen und eine solche Lösung ins Spiel bringen werden.

Christian
Beiträge: 1476
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Christian »

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 15:36
Ich weiß zwar nicht, ob solche Maßnahmen durch das Ermächtigungsgesetz gedeckt wären - aber zur Not würde man es sicherlich ergänzen. Was in GB geplant ist, läßt mich jedenfalls nachdenklich werden:

Ohne Maske einkaufen – dank regelmässiger Corona-Tests - Boris Johnson plant «Freiheitspass» für Briten
Die britische Regierung nennt ihn Freiheitspass, «freedom pass». Es ist ein Zertifikat, das es Menschen ermöglichen soll, nach der Einführung des Corona-Impfprogramms ein möglichst normales Leben zu führen. Zwei Covid-19-Tests pro Woche sind erforderlich, um den Freiheitspass zu erhalten, wie britische Medien vorab berichten. (...)
Solange Menschen nachweisen können, dass sie sich regelmässig auf das Coronavirus testen lassen, sollen sie sich wieder grösstmöglich frei bewegen können und keinen Einschränkungen unterliegen.(...)
Wer sich als Covid-frei erweist, soll eine Karte, einen Brief oder ein Dokument erhalten, das womöglich auch auf dem Mobiltelefon gespeichert werden kann. Das Dokument soll zeigen, dass der Inhaber des Zertifikats kein Virusträger ist und sich frei bewegen darf.
ähnlicher Bericht auch hier

Besonders erstaunlich - wenn es denn stimmen sollte:
Der Plan, solche Corona-Freiheitspässe einzuführen, scheint sowohl unter Politikern auch in der breiten Bevölkerung Unterstützung zu finden.
Man muß also nur die Zügel anziehen und die Bevölkerung lechzt danach, sich kontrollieren zu lassen....
Ich bin mal gespannt, wann Merkel, Spahn und Söder auf den Zug aufspringen und eine solche Lösung ins Spiel bringen werden.
Der Impfpass ist ein ""freedom pass" ohne gültige Impfung kein Zutritt / Einlaß ins Geschäft, Restaurant, Kneipe usw., Im WDR wurde heute gesagt das ab den 15 Dezember die Impfzentren einsatzbereit sind, d.h. das bis Ende Februar schon die gewünschte Impfquote erreicht sein dürfte (eigene Schätzung).

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Protasius »

Christian hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 16:43
Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 15:36
Ich weiß zwar nicht, ob solche Maßnahmen durch das Ermächtigungsgesetz gedeckt wären - aber zur Not würde man es sicherlich ergänzen. Was in GB geplant ist, läßt mich jedenfalls nachdenklich werden:

Ohne Maske einkaufen – dank regelmässiger Corona-Tests - Boris Johnson plant «Freiheitspass» für Briten
Die britische Regierung nennt ihn Freiheitspass, «freedom pass». Es ist ein Zertifikat, das es Menschen ermöglichen soll, nach der Einführung des Corona-Impfprogramms ein möglichst normales Leben zu führen. Zwei Covid-19-Tests pro Woche sind erforderlich, um den Freiheitspass zu erhalten, wie britische Medien vorab berichten. (...)
Solange Menschen nachweisen können, dass sie sich regelmässig auf das Coronavirus testen lassen, sollen sie sich wieder grösstmöglich frei bewegen können und keinen Einschränkungen unterliegen.(...)
Wer sich als Covid-frei erweist, soll eine Karte, einen Brief oder ein Dokument erhalten, das womöglich auch auf dem Mobiltelefon gespeichert werden kann. Das Dokument soll zeigen, dass der Inhaber des Zertifikats kein Virusträger ist und sich frei bewegen darf.
ähnlicher Bericht auch hier

Besonders erstaunlich - wenn es denn stimmen sollte:
Der Plan, solche Corona-Freiheitspässe einzuführen, scheint sowohl unter Politikern auch in der breiten Bevölkerung Unterstützung zu finden.
Man muß also nur die Zügel anziehen und die Bevölkerung lechzt danach, sich kontrollieren zu lassen....
Ich bin mal gespannt, wann Merkel, Spahn und Söder auf den Zug aufspringen und eine solche Lösung ins Spiel bringen werden.
Der Impfpass ist ein ""freedom pass" ohne gültige Impfung kein Zutritt / Einlaß ins Geschäft, Restaurant, Kneipe usw., Im WDR wurde heute gesagt das ab den 15 Dezember die Impfzentren einsatzbereit sind, d.h. das bis Ende Februar schon die gewünschte Impfquote erreicht sein dürfte (eigene Schätzung).
Die Impfdosen müssen aber erstmal produziert werden, wenn der Impfstoff zugelassen ist. In Rußland gibt es das ähnliche Problem mit den drei Impfstoffen, die hier entwickelt wurden: hunderttausende Impfdosen zu produzieren ist kein großes Problem, aber mehrere Millionen brauchen einfach Zeit. Es hieß erst, die Impfungen würden im Herbst anfangen, dann wurde das soweit verschoben, daß mittlerweile vom Anfang des nächsten Jahres die Rede ist.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Caviteño
Beiträge: 11360
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Caviteño »

Protasius hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 19:07
Die Impfdosen müssen aber erstmal produziert werden, wenn der Impfstoff zugelassen ist. In Rußland gibt es das ähnliche Problem mit den drei Impfstoffen, die hier entwickelt wurden: hunderttausende Impfdosen zu produzieren ist kein großes Problem, aber mehrere Millionen brauchen einfach Zeit. Es hieß erst, die Impfungen würden im Herbst anfangen, dann wurde das soweit verschoben, daß mittlerweile vom Anfang des nächsten Jahres die Rede ist.
Das Problem ist schon seit Sommer bekannt und die drei großen Produzenten (Stevanato Group, SCHOTT und Gerresheimer) haben sich darauf eingerichtet:
Die Vorstandsvorsitzenden von Gerresheimer, Stevanato Group und SCHOTT bekräftigen die Bedeutung der weltweiten Versorgung mit Arzneimittelbehältern und stehen bereit, die Pharmabranche im Kampf gegen Covid-19 zu unterstützen. Alle drei Unternehmen produzieren Pharmafläschchen aus Spezialglas, in denen Impfstoffe und Medikamente gegen das neuartige Coronavirus letztlich zu den Menschen gelangen – und zwar unabhängig davon, in welcher Region diese leben. Die drei Hersteller betonen, dass sie die Pharmaunternehmen trotz der besonderen Liefersituation durch Covid-19 auch bei der generellen Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten unterstützen werden – je nachdem, welche Prioritäten diese setzen. Jedes der drei Unternehmen stellt jährlich Milliarden von Fläschchen aus sogenanntem Borosilicatglas Typ 1 her. Dieser Glastyp ist der Quasi-Standard in der Pharmaindustrie, wenn es um Verpackungen für Impfstoffe geht.
(Hervorhebung von mir)

https://www.gerresheimer.com/news-event ... id-19.html

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Protasius »

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 19:21
Protasius hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 19:07
Die Impfdosen müssen aber erstmal produziert werden, wenn der Impfstoff zugelassen ist. In Rußland gibt es das ähnliche Problem mit den drei Impfstoffen, die hier entwickelt wurden: hunderttausende Impfdosen zu produzieren ist kein großes Problem, aber mehrere Millionen brauchen einfach Zeit. Es hieß erst, die Impfungen würden im Herbst anfangen, dann wurde das soweit verschoben, daß mittlerweile vom Anfang des nächsten Jahres die Rede ist.
Das Problem ist schon seit Sommer bekannt und die drei großen Produzenten (Stevanato Group, SCHOTT und Gerresheimer) haben sich darauf eingerichtet:
Die Vorstandsvorsitzenden von Gerresheimer, Stevanato Group und SCHOTT bekräftigen die Bedeutung der weltweiten Versorgung mit Arzneimittelbehältern und stehen bereit, die Pharmabranche im Kampf gegen Covid-19 zu unterstützen. Alle drei Unternehmen produzieren Pharmafläschchen aus Spezialglas, in denen Impfstoffe und Medikamente gegen das neuartige Coronavirus letztlich zu den Menschen gelangen – und zwar unabhängig davon, in welcher Region diese leben. Die drei Hersteller betonen, dass sie die Pharmaunternehmen trotz der besonderen Liefersituation durch Covid-19 auch bei der generellen Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten unterstützen werden – je nachdem, welche Prioritäten diese setzen. Jedes der drei Unternehmen stellt jährlich Milliarden von Fläschchen aus sogenanntem Borosilicatglas Typ 1 her. Dieser Glastyp ist der Quasi-Standard in der Pharmaindustrie, wenn es um Verpackungen für Impfstoffe geht.
(Hervorhebung von mir)

https://www.gerresheimer.com/news-event ... id-19.html
Schön, für die Verpackung ist also gesorgt; aber was ist mit den Impfdosen selbst?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Caviteño
Beiträge: 11360
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Caviteño »

Protasius hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 19:34
Schön, für die Verpackung ist also gesorgt; aber was ist mit den Impfdosen selbst?
Genau die werden doch von den drei Unternehmen hergestellt:
Alle drei Unternehmen produzieren Pharmafläschchen aus Spezialglas, in denen Impfstoffe und Medikamente gegen das neuartige Coronavirus letztlich zu den Menschen gelangen (...)
oder meintest Du den Impfstoff?

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7325
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von holzi »

Warum ich mich ganz sicher nicht mit der ersten Welle impfen lassen werde: https://www.heise.de/tp/features/Corona ... 69117.html
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Protasius »

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 19:40
Protasius hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 19:34
Schön, für die Verpackung ist also gesorgt; aber was ist mit den Impfdosen selbst?
Genau die werden doch von den drei Unternehmen hergestellt:
Alle drei Unternehmen produzieren Pharmafläschchen aus Spezialglas, in denen Impfstoffe und Medikamente gegen das neuartige Coronavirus letztlich zu den Menschen gelangen (...)
oder meintest Du den Impfstoff?
Ich meinte den Impfstoff selbst, der Plural von Dosis ist im Deutschen nun mal Dosen; ein Glasfläschchen würde ich nie als Dose bezeichnen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Protasius »

holzi hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 19:52
Warum ich mich ganz sicher nicht mit der ersten Welle impfen lassen werde: https://www.heise.de/tp/features/Corona ... 69117.html
Da bin hier in Rußland ich mit den einheimischen Impfstoffen wohl besser bedient, das sind klassische Impfstoffe; der vom Gamaleja-Institut entwickelte Sputnik-V bspw. basiert auf derselben Vektortechnologie wie zwei Ebola-Impfstoffe, die dort bereits vor Jahren entwickelt und in Guinea eingesetzt wurde.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12984
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Hubertus »

Protasius hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 21:03
holzi hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 19:52
Warum ich mich ganz sicher nicht mit der ersten Welle impfen lassen werde: https://www.heise.de/tp/features/Corona ... 69117.html
Da bin hier in Rußland ich mit den einheimischen Impfstoffen wohl besser bedient, das sind klassische Impfstoffe; der vom Gamaleja-Institut entwickelte Sputnik-V bspw. basiert auf derselben Vektortechnologie wie zwei Ebola-Impfstoffe, die dort bereits vor Jahren entwickelt und in Guinea eingesetzt wurde.
Gibt es dazu eigentlich mittlerweile aussagekräftige Studien (hinsichtlich Wirksamkeit resp. Verträglichkeit)?
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23870
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Niels »

"Drosten: Mers-Virus könnte „nächster Kandidat” für eine Pandemie sein": https://www.rnd.de/gesundheit/drosten-m ... GMHS4.html
„Wenn der Rummel jetzt vorbei ist, dann werde ich mit einer kleinen Arbeitsgruppe ein neues Thema aufbauen“, sagte Drosten im Gespräch mit dem Wirtschaftsmagazin „Capital“. Im Zentrum seiner Forschung sollen dann nicht mehr die aktuellen Coronaviren (Sars-Cov2) stehen, sondern die Mers-Viren. Dieser Virenstamm hätte laut dem Charité-Virologen das Potenzial, der „nächste Pandemiekandidat“ zu werden.
Mit Mers wird gemeinhin das Middle East Respiratory Syndrome beschrieben, das zur Gruppe der Coronaviren gehört. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) mitteilt, bezeichnet Mers-CoV eine Infektion der oberen Atemwege, die erstmals im April 2012 auf der Arabischen Halbinsel nachgewiesen wurde. Seitdem verbreitet sich das Virus überwiegend in Saudi-Arabien.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Caviteño
Beiträge: 11360
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Ermächtigungsgesetz stoppen!

Beitrag von Caviteño »

Protasius hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 20:45
Ich meinte den Impfstoff selbst, der Plural von Dosis ist im Deutschen nun mal Dosen; ein Glasfläschchen würde ich nie als Dose bezeichnen.
Na ja, bei Impfstoffen ist der Ausdruck "Impfstoffdose" nicht unüblich. Im übrigen läuft die Produktion doch schon:

Corona-Impfstoffe in Produktion - Eine logistische Herausforderung
Die Produktion läuft schon auf Hochtouren. Die Unternehmen gehen, mit finanzieller Unterstützung durch die Politik, das Risiko ein, den Impfstoff vernichten zu müssen, falls er die Zulassung doch nicht schafft.
Im Fall der Marktzulassung aber wollen sie liefern können, schnell und viel. Biontech produziert in Mainz und Idar-Oberstein. Zusätzlich bald in Marburg.
Pfizer stellt BNT162b2 an drei Standorten in den USA her, sowie im belgischen Puurs - 100 Millionen Impfstoffdosen bis Ende dieses Jahres, potenziell 1,3 Milliarden Dosen bis Ende nächsten Jahres. Da der Impfstoff zweimal verimpft werden muss, würde die Menge für 700 Millionen Menschen reichen.
Auch andere Pharmaunternehmen stellen ihre Impfstoffe gegen Sars-CoV-2 in großen Mengen her, während die Erprobung noch läuft.
s.a. hier
Somit bauten sie [= Pharmaunternehmen] parallel zur Impfstoff-Forschung ihre Produktion aus, um nachher keine Zeit zu verlieren, so die dpa. Manch Arzneimittelhersteller sind besonders „mutig“ und produzieren bereits in großem Stil, obwohl die Zulassung noch ungewiss ist.
(...)
Auf zwei bis vier Milliarden Dosen Corona-Impfstoff schätzt vfa-Experte Throm die weltweiten Produktionskapazitäten für das Jahr 2021.
Jetzt macht man sich bereits Gedanken über die Impfzentren. Sie sollen bis Mitte Dezember in NRW einsatzbereit sein.
Herstellung und Verteilung scheinen diesmal gut geplant zu sein. Nicht erstaunlich, denn die Privatunternehmen wollen Gewinne erzielen. :breitgrins:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema