US-Wahl 2020

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Pleiten, Pech, Pannen u.v.m.

https://www.nytimes.com/interactive/202 ... ident.html

So langsam kommen die Kartons mit den Biden-Stimmzetteln an:
A new batch of votes reported this hour in Georgia has cut Trump’s lead there to just under 90,000 votes
Biden has expanded his lead to more than 30,000 votes in Michigan, with a new batch coming in from Wayne County (Detroit). His current margin is bigger than Trump’s in 2016


Ersatztinte vergessen?
The absentee ballot results in Green Bay, Wis., are delayed because one of the vote-counting machines ran out of ink. An elections official had to return to City Hall to get more.


Korrekturbuchungen


Wie langsam ist denn die Post bei denen?


Stehen da Wahlpakete im Stau?

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Kaffeesatzleserei?
An estimated 200,000 votes remain uncounted in Georgia, officials say — that’s more than double Trump’s current margin over Biden in the state.
Of the 200,000 uncounted votes in Georgia, most come from left-leaning areas of metropolitan Atlanta, suggesting they’re likely to skew Democratic


Biden-Wahlschutz-Fond gegründet
Biden is now raising money for a new “Biden Fight Fund,” which will finance “election protection efforts for Joe Biden and Democrats up and down the ballot,” his campaign manager says.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

“I’m not here to declare that we’ve won, but I am here to report that when the count is finished, we believe we will be the winners,” Biden says in his speech.
:roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

NYT vs CNN
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von kabelkeber »

Was Briefwähler ausmachen können..... WAAAAHNSINN

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von kabelkeber »

Wichtig ist doch nur, dass dieser böse, dumme, chinafeindliche Trump endlich ma' weg ist, gell :dudu:

Er kann einem schon leid tun.... :blinker:

Verstehe nicht, wieso er das bekanntermaßen manipulative Briefwahlsystem nicht geändert hat? 4 Jahre war ja Zeit....

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7404
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von holzi »

kabelkeber hat geschrieben:
Donnerstag 5. November 2020, 07:51
Verstehe nicht, wieso er das bekanntermaßen manipulative Briefwahlsystem nicht geändert hat? 4 Jahre war ja Zeit....
Weil die Wahlgesetze nicht auf US-Bundesebene, sondern auf in den jeweiligen Staaten gemacht werden. Da kann der Präsident nicht durchregieren.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von kabelkeber »

Stimmt, hab ich garnicht mehr dran gedacht. Sorry.

Ich war ja selbst mal über ein Jahr in den Staaten.. und da besteht jeder Bundesstaat seeeeehr auf das Seine... :P

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1844
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Bruder Donald »

Tja, offenbar wird es sich anhand von Nevada entscheiden, wer die Wahl gewinnt.

Jedenfalls blamabel für die die "Liberals", da Trump ja eindeutig verlieren sollte. Stattdessen ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Trisagion
Beiträge: 1104
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2019, 03:59

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Trisagion »

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 4. November 2020, 22:37
“I’m not here to declare that we’ve won, but I am here to report that when the count is finished, we believe we will be the winners,” Biden says in his speech.
:roll:
Und das Problem mit dieser Aussage ist jetzt was bitte? Es ist keineswegs dasselbe zu behaupten, daß man gewonnen hat (wie es Trump in seinem übliche Maulheldentum bereits getan hat), und mitzuteilen, daß man glaubt gewinnen zu werden. Letzteres ist auch komplett unnötig, aber der moderne Politiker muß ja ständig irgendetwas in die Kamera labern...

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Korrekturbuchungen?

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Input-Error!


https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5FCA45C8

hat geschrieben:Did Joe Biden's vote tally suddenly rise by 138,000 in Michigan, with no change to the vote count for president Donald Trump? No, that's not true: What looked like a suspicious, one-sided jump was actually just an input error. The data was quickly corrected, but screenshots of the momentary error live on.

The claim appeared in a Facebook post (archived here) on November 4, 2020. The post included two graphics that showed vote tallies for Michigan, one with 4,261,878 counted and one with 4,400,217 counted, and asked the question.

Quelle.: https://leadstories.com/hoax-alert/2020 ... trump.html
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

NYT (link siehe 1. Posting) hat geschrieben:In Pennsylvania, an automatic recount is triggered when the margin is less than 0.5 percent of the total, which would currently be 33,674. At the moment, Biden’s lead is 30,908.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Vor 20 Minuten
This is the first time Maricopa County voters chose a Democrat for president in more than 70 years. My colleagues reported on one of the biggest political shifts in the country:
5 Minuten später
The latest batch of Maricopa County votes was somewhat better for Trump than other recent batches, which means he closed the gap more than many observers expected.
Mannomann, was für eine tolle Berichterstattung. :roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Joseph R. Biden Jr. hat Pennsylvania mit einem Vorsprung von 34414 Stimmen Vorsprung (0,53%) gewonnen.

Damit hat er 273 Wahlmänner hinter sich und die Wahl gewonnen und wird wohl der 46. Präsident der USA werden.

(Sofern Nachzählungen etc. die Sache nicht noch kippen)
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Juergen hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 17:36
Joseph R. Biden Jr. hat Pennsylvania mit einem Vorsprung von 34414 Stimmen Vorsprung (0,53%) gewonnen.

Damit hat er 273 Wahlmänner hinter sich und die Wahl gewonnen und wird wohl der 46. Präsident der USA werden.

(Sofern Nachzählungen etc. die Sache nicht noch kippen)
Achja, rund 100.000 Stimmen müssen in Pennsylvania noch ausgezählt werden, aber die Wahlforscher gehen davon aus, daß die mehrheitlich nach Biden gehen… :roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Caviteño »

Merkel, Macron usw. haben schon gratuliert. Denen wird ein Stein vom Herzen gefallen sein und Angela kann jetzt daran denken, noch eine Amtszeit dranzuhängen.

Benutzeravatar
TeDeum
Beiträge: 244
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 09:07

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von TeDeum »

Also den großmäuligen Narzisten mochte ich ja nie, aber in der Not ... Wäre immer noch besser als das, was jetzt folgt - nämlich die Rückkehr der alten korrupten Elite an die Futtertröge der Macht. Mal gespannt, wann und wo der nächste Feldzug stattfindet.

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1844
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Bruder Donald »

TeDeum hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 20:35
Also den großmäuligen Narzisten mochte ich ja nie, aber in der Not ... Wäre immer noch besser als das, was jetzt folgt - nämlich die Rückkehr der alten korrupten Elite an die Futtertröge der Macht. Mal gespannt, wann und wo der nächste Feldzug stattfindet.
Ich mache mir eher darüber Sorgen, was da im Schlepptau mitkommt... Harris und ihre linksfaschistoide Bande
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von kabelkeber »

Die Amerikaner waren leider nie die Helden, wenn es darum ging, "hintenrum" was zu drehen, ohne daß es irgendwann "seltsam" schmeckt.
Ich erwähne nur den 11. September oder Pearl Harbour.
In beiden Fällen war rasch klar, daß man entweder wußte, was kommt, es aber akzeptierte, um dann einen guten Grund zu haben, dem Volk Kriegserklärungen schmackhaft zu machen.... oder man war eben selbst an der Ausführung beteiligt, ...jedoch schnuppe, es diente immer dem gleichen Zweck.
Aktuell bei der Wahl hat man den Eindruck, daß wirklich einiges faul ist.
Aber da wird nix Weltbewegendes kommen.
Biden ist gesetzt.

Und das ist wichtig so, denn seine Corona-Maßnahmen werden nun auch die stärkste Volkswirtschaft der Erde an den Abgrund führen, damit wir im kommenden Frühjahr in Davos gute Gründe für den "great reset" haben.

Christian
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Christian »

Ich verstehe nicht warum Trump die Niederlage bei der Wahl nicht anerkennt Gibt es eventuell Links wo auf massive Wahlfälschung hingewiesen wird ich finde leider nichts im Netz ? Dankeschön

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Christian hat geschrieben:
Sonntag 8. November 2020, 18:03
Ich verstehe nicht warum Trump die Niederlage bei der Wahl nicht anerkennt Gibt es eventuell Links wo auf massive Wahlfälschung hingewiesen wird ich finde leider nichts im Netz ? Dankeschön
Wahrscheinlich weil es teilweise sehr knapp ausgegangen ist.
Wir ich oben schon schrieb, ist die Differenz in PA nur 0,53%. Bei <0,5% gäbe es dort automatisch eine Neuauszählung. Die Differenz beträgt ca 34.000 Stimmen, bei gleichzeitig 100.000 noch ungezählten Stimmen. Bei den unausgezählten Stimmen vermuten die Wahlforscher, daß der größere Teil an Biden geht.

In Wis. ist es ebenfalls sehr knapp (0,63% = ca. 20.000) Stimmen. Dort sind mehr als 98% sind ausgezählt.

Ich sehe es nicht unbedingt als Frevel an, wenn jemand nicht darauf vertraut, was Wahlforscher als Ergebnis hochgerechnet haben, sondern auf das amtliche Ergebnis wartet.


Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Christian
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Christian »

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 8. November 2020, 18:10
Christian hat geschrieben:
Sonntag 8. November 2020, 18:03
Ich verstehe nicht warum Trump die Niederlage bei der Wahl nicht anerkennt Gibt es eventuell Links wo auf massive Wahlfälschung hingewiesen wird ich finde leider nichts im Netz ? Dankeschön
Wahrscheinlich weil es teilweise sehr knapp ausgegangen ist.
Wir ich oben schon schrieb, ist die Differenz in PA nur 0,53%. Bei <0,5% gäbe es dort automatisch eine Neuauszählung. Die Differenz beträgt ca 34.000 Stimmen, bei gleichzeitig 100.000 noch ungezählten Stimmen. Bei den unausgezählten Stimmen vermuten die Wahlforscher, daß der größere Teil an Biden geht.

In Wis. ist es ebenfalls sehr knapp (0,63% = ca. 20.000) Stimmen. Dort sind mehr als 98% sind ausgezählt.

Ich sehe es nicht unbedingt als Frevel an, wenn jemand nicht darauf vertraut, was Wahlforscher als Ergebnis hochgerechnet haben, sondern auf das amtliche Ergebnis wartet.


Erinnert mich an Hamburg FDP war Sonntagsabend drin und Montagmittag raus. Das es einfacher ist die Briefwahl zu fälschen weiß mittlerweile jeder.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Bis das amtliche Ergebnis vorliegt kann wohl noch einige Zeit ins Land gehen. Über Alaska ist z.B. zu lesen:

Bild
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Caviteño »

kabelkeber hat geschrieben:
Sonntag 8. November 2020, 16:51
Und das ist wichtig so, denn seine Corona-Maßnahmen werden nun auch die stärkste Volkswirtschaft der Erde an den Abgrund führen, damit wir im kommenden Frühjahr in Davos gute Gründe für den "great reset" haben.
Das Treffen findet diesmal nicht in Davos im Winter, sondern Ende Mai in Luzern statt. Vier Monate vor den BTW wage ich auch zu bezweifeln, ob es einen "great reset" geben wird.
Geld drucken kostet nichts und stellt die Wähler ruhig.
Das ist wichtig für Merkel, denn die Ersparnisse der Deutschen liegen überwiegend auf Bankkonten oder in Lebensversicherungen. Jede Unsicherheit könnte da zu einem bank-run führen, von dem Wahlergebnis ganz zu schweigen.
Biden wird das Problem eines gespaltenen Kongresses haben. Er kann also nicht so, wie er gerne möchte, z.B. die Abgaben erhöhen.

Meine Prognose: Die Unterschiede zwischen Biden und Trump werden mehr im Ton als in der Politik liegen. Auch Biden wird auf Lastenteilung bei der NATO bestehen und auch er sieht Nordstream kritisch. Vielleicht müssen sich BMW & Co nicht mehr viele Gedanken um Strafzölle machen, aber auch Biden wird bzw. muß eine "America first" Politik umsetzen.
D. wird für viele Jahre durch die zahllosen Transfers in den Süden und die erwartenden Abgabenerhöhungen (ab 2023) als Wachstumlokomotive ausfallen.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13270
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Hubertus »

In Großbritannien geht mittlerweile die Furcht um, daß Biden ganz andere Töne im transatlantischen Verhältnis anschlagen wird als es unter Trump der Fall war:
"Brexit bombshell: Joe Biden will put UK at ‘back of the queue’ on trade warns writer"
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 765
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Granuaile »

Bruder Donald hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 22:00


...

Ich mache mir eher darüber Sorgen, was da im Schlepptau mitkommt... Harris und ihre linksfaschistoide Bande

Was ist an Harris und ihren Anhängern „linksfaschistoid“?
Ich verstehe die Aussage einfach nicht. Bitte begründen.

Fuchsi
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Fuchsi »

Granuaile hat geschrieben:
Montag 9. November 2020, 15:53
Bruder Donald hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 22:00


...

Ich mache mir eher darüber Sorgen, was da im Schlepptau mitkommt... Harris und ihre linksfaschistoide Bande

Was ist an Harris und ihren Anhängern „linksfaschistoid“?
Ich verstehe die Aussage einfach nicht. Bitte begründen.
`tschuldigung, wenn ich hier vorpresche...

Man kann hier:

https://www.n-tv.de/politik/politik_per ... 42678.html

so einiges lesen, was die Charakterisierung als linksfaschistoid rechtfertigen würde...

zum Beispiel
Sie war die erste Frau auf dem Chefposten der Bezirksstaatsanwaltschaft von San Francisco, die erste Justizministerin Kaliforniens, schließlich die erste schwarze Senatorin Kaliforniens in Washington. Die Verkörperung der Doppelinnovation bei Gender und Diversity hat Harris zum heimlichen Star im US-Wahlkampf werden lassen.
Kalifornien wäre als unabhängiger Staat die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt. Es ist das Entwicklungslabor der digitalen Welt und ökologische Avantgarde, modern, erfolgreich und liberal - wie eine Blaupause für die besseren USA des 21. Jahrhunderts.
Berühmt und gefürchtet wurde sie, als sie den heutigen Verfassungsrichter Brett Kavanaugh während seiner Bestätigungsanhörungen im Senat 2018 wie eine Inquisitorin in die Mangel nahm. Für Donald Trump ist sie seither "außerordentlich böse". Als sie sich kürzlich eine gute Debatte mit dem Vizepräsidenten Mike Pence lieferte, griff der Präsident Harris sogar als "Monster", "schrecklich", "völlig unsympathisch" und "Kommunistin" an.
Bislang ist Harris als Parteilinke positioniert, und damit als kaum mehrheitsfähig für das ganze Land. Anders als der mittige Biden tritt sie für den öko-sozialistischen "Green New Deal" ein, für höhere Steuern und steigende Sozialausgaben. Sie will offene Grenzen für mehr Zuwanderung, befürwortet Gendergesetze und ist eine Verteidigerin der Abtreibung.

Trisagion
Beiträge: 1104
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2019, 03:59

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Trisagion »

KH ist "linksfaschistoid" und "antikatholisch" eher in einem amerikanischen Kontext. Wenn man als Europäer die Beschreibung ihrer Untaten durchliest, denkt man wohl eher "naja, links-liberale 'mein Bauch gehört mir' Emanze halt, das Übliche aus der Ecke".

Ich finde ja ehrlich gesagt Leute wie Biden oder Pelosi schlimmer. Feinde sind Feinde, man sieht sich in der Schlacht... aber falsche Freunde, Betrüger und Verräter in den eigenen Reihen sind ein echtes Problem.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Juergen »

Im WDR regte man sich soeben darüber auf, daß Trump noch keine Anstalten macht auszuziehen und daß Biden noch handlungsunfähig ist, weil er keinen Zugriff auf die Beamten und die Regierungsgelder hat. :vogel:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6624
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Protasius »

Juergen hat geschrieben:
Montag 9. November 2020, 19:21
Im WDR regte man sich soeben darüber auf, daß Trump noch keine Anstalten macht auszuziehen und daß Biden noch handlungsunfähig ist, weil er keinen Zugriff auf die Beamten und die Regierungsgelder hat. :vogel:
Noch gibt es kein amtliches Endergebnis; es wird sich zwar nichts mehr durch noch nicht ausgezählte Stimmen ändern (es sei denn Trump könnte tatsächlich die behaupteten Beweise für Wahlbetrug vorlegen, das könnte die Gerichtsverfahren beeinflussen), aber noch ist Biden nicht offiziell Sieger. Der Kreml hat aus dem Grund übrigens auch noch kein Glückwunschtelegramm nach Washington gesandt.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1844
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: US-Wahl 2020

Beitrag von Bruder Donald »

Trisagion hat geschrieben:
Montag 9. November 2020, 16:56
KH ist "linksfaschistoid" und "antikatholisch" eher in einem amerikanischen Kontext. Wenn man als Europäer die Beschreibung ihrer Untaten durchliest, denkt man wohl eher "naja, links-liberale 'mein Bauch gehört mir' Emanze halt, das Übliche aus der Ecke".
Wenn ich die Infos im Artikel lese, fällt mir drastischere als "naja" ein ... :erschrocken:

Anders, als sie denkende, sollten sich gefasst machen. Allein schon, dass sie die Polizei auf einen Journalisten gehetzt hat, der über PP negatives veröffentlicht hat.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema