SARS-CoV2

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

"Ich bin der Arne. Als 2020 der Corona-Cäse hochgespielt wurde, hatte ich ein Restaurant übernommen. Es lief gut. Doch dann wollten alle meine Gäste Helden sein und blieben zu Haus. Ich hatte irgendwann gar kein Zuhause mehr wo ich bleiben konnte, nachdem ich wegen Mietrückständen zum Hauptbahnhof umgezogen wurde. ABer ich war ein Held, wie mein Opa Stalingrad schlief ich im Schnee, ich aß Schnee und wusch mich mit Schnee. Im Sommer gabs keinen Schnee. Da stank ich halt. Aber auch ich wurde von der Bundesregierung ein Held genannt. Das war all die Entsagungen wert."

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Ich versuche immer wieder das Gedankengebäude der Merkelaner zu verstehen. Entgegen aller Entwicklung, die offenbar einige "Experten" durchgemacht haben (man akzeptiert ja mittlerweile, daß nicht jeder Positive den Tod bringt,.... man spricht von "an oder mit Corona-Gestorbenen", und gibt damit unfreiwillig zu, daß alle "positiv"-Gestorbenen gleich Coronaopfer sind)... verharren unsere Regierenden in immer der gleichen Schiene:

Neuinfektionen stoppen, lockdown, Wirtschaft ramponieren,.... Intensivstationen sind zweitrangig, Todeszahlen offenbar auch.

Sogar jetzt, wo man doch sieht, und zwar in vielen europäischen Ländern, daß die Zahlen zu einem Wendepunkt kommen (Mathematik eben), wird stur auf "Verschärfung" gedrungen.

Vergleicht mal die Welle der Spanischen Grippe mit der Corona-Kurve ..... frappierende Ähnlichkeit.
kleinere Welle im Frühjahr, große Welle im Oktober / November / Dezember ,.... dann wieder ne kleiner ab Februar bis April..... und weg war die Grippe.

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

kabelkeber hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 17:44
Ich versuche immer wieder das Gedankengebäude der Merkelaner zu verstehen. Entgegen aller Entwicklung, die offenbar einige "Experten" durchgemacht haben (man akzeptiert ja mittlerweile, daß nicht jeder Positive den Tod bringt,.... man spricht von "an oder mit Corona-Gestorbenen", und gibt damit unfreiwillig zu, daß alle "positiv"-Gestorbenen gleich Coronaopfer sind)... verharren unsere Regierenden in immer der gleichen Schiene:

Neuinfektionen stoppen, lockdown, Wirtschaft ramponieren,.... Intensivstationen sind zweitrangig, Todeszahlen offenbar auch.

Sogar jetzt, wo man doch sieht, und zwar in vielen europäischen Ländern, daß die Zahlen zu einem Wendepunkt kommen (Mathematik eben), wird stur auf "Verschärfung" gedrungen.

Vergleicht mal die Welle der Spanischen Grippe mit der Corona-Kurve ..... frappierende Ähnlichkeit.
kleinere Welle im Frühjahr, große Welle im Oktober / November / Dezember ,.... dann wieder ne kleiner ab Februar bis April..... und weg war die Grippe.


Wir bekommen zu Weihnachten dann eine neue Nationalhymne - könnt euch ja schomma nen Text ausdenken :narr:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

Ich hätte da schon ein Text - is aber nich von mir:
Ode an Meerkel (mit 2 ee wie das Meer mit den Wellen)
Duuu, nur duuu allein sollst ... die Königin sein

https://www.youtube.com/watch?v=UQZWj37K-2E

:pfeif:

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2406
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Corona-Song von Dieter Hallervorden:

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

https://www.derwesten.de/panorama/vermi ... 20852.html

…Eine Selbstisolation auch bei Erkältungssymptomen befürwortet Ulrichs: „Wenn es irgendwie machbar ist, könnte eine Selbstisolation schon vor einer Weiterübertragung schützen, gegebenenfalls auch durch Maskentragen zu Hause. Und sinnvoll wäre es allemal. Denn eine Übertragung innerhalb der Haushalte zu reduzieren, würde sehr helfen, das Virus nicht in weitere Gruppen und Bereiche zu tragen.“…
(Hervorhebung von mir)
:roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Die Party geht jetzt erst richtig los. Weihnachtsgottesdienste schmink ich mir mal zart ab.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »


Caviteño
Beiträge: 11362
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

In Davao, der zweitgrößten Stadt auf den PH, hat die Bürgermeisterin (= Tochter von Präsident Duterte) eine mehrspurige Straße verengen lassen und dort einen Sarg aufgestellt. Dazu die Botschaft:

"Stay at home or stay inside"

https://de.share-your-photo.com/db7d89dedf (auf das Foto klicken, um unverdeckt lesen zu können)

Gleichzeitig wurden dort die Regeln verschärft. Außer Haus darf man nur noch jeden zweiten Tag. Arztbesuche oä sind durch eine Bescheinigung nachzuweisen. Das seit einigen Monaten bestehende Alkoholverkaufsverbot wurde verlängert. Über 60 und unter 20 Jahre alte Menschen dürfen das Haus nicht verlassen.

Der Erfolg all dieser Maßnahmen ist mehr als übersichtlich - die Zahlen steigen, obwohl man nur mit Maske und face-shield auf der Straße sein darf, der Verkehr beschränkt wurde, Neuankömmlinge neben negativen Testergebnissen erneut getestet werden, in Quarantäne müssen und nach einigen Tagen wieder getestet werden. Damit ist die Stadt praktisch komplett abgeriegelt.

Weltweit scheint der Politik nichts anderes einzufallen als mit zusätzlichen Beschränkungen das Virus zu "bekämpfen"...

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Nnur ne kurze, blöde Frage....

das DIVI-Register ist doch eine "offizielle" Statistik? Darauf kann man sich doch verlassen, oder?

Die Regierung jammert ja da rum, daß die Intensivkapazitäten am Limit seien, und die Covid-Belegung steigt. Das erkenne ich aber nur für Berlin.... ansonsten fallen doch die Zahlen wieder..... ich vergleich täglich....
bin ich zu blöd, um Statistiken zu lesen??

https://www.intensivregister.de/#/inten ... tenansicht :nuckel:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

MP Laschet hat bei Instagram was gepostet.
https://www.instagram.com/p/CHqn5RLpnVn/

Ich habe natürlich nicht alle Kommentare gelesen, doch finde ich es überraschend, so sogar erschreckend, wie viele gleich in den ersten Kommentaren fordern, daß Schulen ganz oder teilweise geschlossen werden. Klar, wer im Home-Office sitzt oder wie im Helden-Video der Bundesregierung rumgammelt, der kann auch seien Kinder zu Hause betreuen.
Wer aber zur Arbeit geht, für den sieht es doch ganz anders aus. Der bekommt große Schwierigkeiten, wenn die Kinder nicht in die Schule gehen und er niemanden zur Kinderbetreuung findet: Zur Oma sollen die Kinder ja nicht und fremde Leute soll man ja auch weitestgehend nicht treffen.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Caviteño
Beiträge: 11362
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

@kabelkleber: Du sollst die Äußerungen der Regierung nicht anzweifeln!

Interessante Äußerungen eines Abgeordneten der Regierungsparteien:
„Ich habe festgestellt, dass eine Eigendynamik in Gang gesetzt worden ist, der man zum Teil heute nicht mehr Herr wird, wenn man denn glaubhaft bleiben möchte“, so der Abgeordnete: „Man hat als Instrument die Angst genutzt, um die Menschen zu sensibilisieren und um eine Akzeptanz für die angeordneten Maßnahmen zu erhalten. Das hat sich verselbständigt.
(...)
Stellen Sie sich mal vor, was los wäre, wenn die heutigen Kritiker in Teilen recht hätten. Das wäre ein politisches Erdbeben, das für unsere Demokratie sehr gefährlich wäre.
Corona: In den Regierungsfraktionen rumort es

Daß der harte lockdown-Kurs nicht mehr unumstritten ist, konnte man gestern sehen. Der Vorschlag der Bundesregierung zu einer Verschärfung wurde von den Länderchefs nicht abgenickt. Es gibt aber kaum noch wirksame Handlungsoptionen.

Eine noch weitere Maskenpflicht im Freien (oder sogar in der Wohnung, wie tlw. gefordert) stößt auf Unverständnis. Warum sollte man auf einer unbelebten Straße oder im Wald eine Maske tragen?
Schulen kann man nicht erneut schließen, ohne die Probleme der Eltern (Beaufsichtigung) zu lösen.
Beim ÖPNV sind weder zusätzliche Züge (bessere Verteilung der Reisenden) noch Einschränkungen möglich. Hier fährt man zwar maskenbewehrt, aber in den Hauptverkehrszeiten eng an eng.
Großveranstaltungen sind bereits verboten, Reisen wurden durch Quarantäneregelungen unattraktiv gemacht.
Die jetzt angedachte Einschränkung von Familientreffen wird auf Unverständnis stoßen und ist nicht zu kontrollieren.

Gehen die Zahlen nicht signifikant nach unten, wird sich der Widerspruch noch verstärken. Man wandelt auf einem ganz schmalen Grad und verbrennt irrsinnig viel Geld....

Nachtrag zu den "Heldenvideos" s.o.

Netzfund:
Henry M. Broder hat geschrieben: "Was mich angeht, so möchte ich der Regierung zurufen: Liebe Angela, lieber Peter, lieber Heiko, liebe Svenja, bleibt bitte zu Hause und macht nichts! Es wäre besser, gar nicht regiert zu werden als so, wie es gerade läuft."
https://twitter.com/Steinhoefel/status/ ... 8212252672

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

https://www.suedtirolnews.it/italien/ne ... -im-umlauf

einfach nur geil :klatsch:


ich war ja im Februar in Südtirol und danach 2 Wochen platt mit Fieber und Husten.....

Caviteño
Beiträge: 11362
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Medizinstatistiker: "Nehme Corona-Zahlen nicht so ernst und bin entnervt"
Der Mathematiker und Medizinstatistiker Gerd Antes kritisiert die Corona-Informationspolitik der Bundesregierung und des Robert-Koch-Instituts. Im SWR sagte er: „Es ist keine Welle, die wir brechen können. Wir sitzen auf einem Schwelbrand und der nennt sich exponentielles Wachstum.“ Man könne nur die Geschwindigkeit reduzieren, allerdings nicht durch Kontaktsperren. Es gehe darum, die Infektionswahrscheinlichkeiten einzuschränken, beispielsweise mit besserer Einhaltung der Abstände.
Er kritisiert nicht nur, sondern bringt auch sachdienliche Vorschläge. Da wundert man sich, daß die Politik und die Verwaltungen bisher nicht auf diese Idee gekommen ist.
Es geht um die Schulbusse. Hier fahren die Schüler häufig eng gedrängt zur Schule und wieder zurück. Abhilfe wäre ganz einfach. Man muß nur die Touristenbusse chartern, die im Augenblick nutzlos herumstehen, weil Tagesfahrten uä nicht erlaubt sind. Damit könnte man den Transport entzerren, den notleidenden Busunternehmern helfen und den Busfahrern eine Beschäftigung geben.

Natürlich fragt er auch, warum z.B. bei Taxen keine Trennscheibe verpflichtend vorgeschrieben ist oder was bisher für den online-Unterricht getan wurde.

Geht alles - man muß nur wollen und phantasievoll sein - aber offensichtlich bevorzugt man die "Holzhammermethode" (O-Ton Gerd Antes).

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

@Caviteño....

mir hamm doch in Frankfurt so ne geile Geldpresse, deren Ausschalter defekt ist,.... das funktioniert dann schon alles :koenig:

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2464
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Senensis »

kabelkeber hat geschrieben:
Dienstag 17. November 2020, 12:27
https://www.suedtirolnews.it/italien/ne ... -im-umlauf

einfach nur geil :klatsch:


ich war ja im Februar in Südtirol und danach 2 Wochen platt mit Fieber und Husten.....
Lustig. Ich hatte im Mai 2019 eine Lungenentzündung, die den Symptomen nach ziemlich auf Corona gepaßt hat inklusive Atemnot. Hat mich noch Monate beschäftigt mit Nachhusten, Rippenfellentzündung, allgemeine Entkräftung, Schwächung der Lunge...
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2464
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Senensis »

Senensis hat geschrieben:
Dienstag 17. November 2020, 13:48
kabelkeber hat geschrieben:
Dienstag 17. November 2020, 12:27
https://www.suedtirolnews.it/italien/ne ... -im-umlauf

einfach nur geil :klatsch:


ich war ja im Februar in Südtirol und danach 2 Wochen platt mit Fieber und Husten.....
Lustig. Ich hatte im Mai 2019 eine Lungenentzündung, die den Symptomen nach ziemlich auf Corona gepaßt hat inklusive Atemnot. Hat mich noch Monate beschäftigt mit Nachhusten, Rippenfellentzündung, allgemeine Entkräftung, Schwächung der Lunge...
Ich hab aber damals - unter Wahrung lediglich der üblichen Vorsichtsmaßnahmen - niemanden (!!) angesteckt außer eine einzige sehr unvorsichtige Person.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6514
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Protasius »

kabelkeber hat geschrieben:
Dienstag 17. November 2020, 12:27
https://www.suedtirolnews.it/italien/ne ... -im-umlauf

einfach nur geil :klatsch:


ich war ja im Februar in Südtirol und danach 2 Wochen platt mit Fieber und Husten.....
Der erste Patient in China, der sich mit dem neuen Coronavirus bei den Ärzten vorgestellt hat, war nach Angaben der South China Morning Post ein 55jähriger Mann aus Hubei am 17. November 2019, also heute vor einem Jahr. Kommt das Virus womöglich vielleicht gar nicht aus China? :hmm:
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Hier mal wieder Corona-Zahlen im Bild:

Wichtig ist die rote Fläche. Das sind im RKI-Sprech die sogenannten „aktiven Fälle“ und zwar dargestellt als Prozentsatz.
Schwarz sind die Verstorbenen dargestellt. Diese Prozentzahl sinkt, weil die neuen positiven Tests recht hoch sind und die neu hinzugekommenen Verstorbenen im Verhältnis dazu relativ gering sind.
In grün sind die „Genesenen“ abgebildet. Alle drei bilden zusammen 100%.
Man sieht, daß sich die Zahl der aktiven Fälle anfängt, sich zu stabilisieren. Ob sie sinken wird, läßt (noch) nicht sagen.

https://i.imgur.com/kebutJf.png
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Die Niederlande lockern Maßnahmen

In Belgien hat sich eine junge Unternehmerin das Leben genommen, weil sie keine Ausweg mehr sah

In Norddeutschland ein Metzger/ Hotelier

Macron giftet gegen Deutschland, weil er endlich die Transferunion durchdrücken will, die Bundesregierung aber eine klare Absage erteilt hat....



Es ist einfach nur noch zum Heulen.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25506
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Die Schweizer haben Humor … 🤣😂😆

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Endlich zeigt das RKI mal, wie unsinnig wahllose Massentests sind. Die Grafik bezieht sich zwar auf Schnelltests, doch prinzipiell gilt gleiches auch für PCR-Tests, wenngleich dort die Ergebnisse etwas weniger daneben liegen.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... cationFile
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Rechenkunst des RKI gem. Tagesberichten
Genesene am 17.11.2020: 530.200
Genesene am 18.11.2020: 564.500 (+ 16.400)


Bild

Bild

:roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2464
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Senensis »

:patsch: :nuckel:
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2258
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Sascha B. »

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 01:04
Rechenkunst des RKI gem. Tagesberichten
Genesene am 17.11.2020: 530.200
Genesene am 18.11.2020: 564.500 (+ 16.400)


Bild

Bild

:roll:
Dort arbeiten evtl. bereits die Fachkräfte, welche 2015 kommen durften. :pfeif:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Das RKI hat ein interaktives Programm verlinkt, mit dem man die richtig/falsch Positiven/Negativen je nach Spezifität und Sensitivität der Testmethoden ausrechnen kann.
Die Eigabemöglichkeiten sind: Prävalenz (x Personen pro 100.000 Einwohner) sowie Spezifität und Sensitivität.
https://rki-wiko.shinyapps.io/test_qual/

Beim Antigen-Test sind die Ergebnisse unterirdisch:
Praevalenz 100 / Spezifitätvon 98% / Sensitivität 80%.

Infiziert und richtig positiv: 98.00
Infiziert und falsch negativ: 2.00

nicht infiziert und richtig negativ: 80020.00
nicht infiziert und falsch positiv: 19880.00 :auweia:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 869
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Jürgen, das haben wir doch weiter oben schon mal diskutiert und ich hatte da, glaube ich, auch schon mal einen Beispielrechner (da für die Aussagefähigkeit von Pränataltests, da gilt ja gleiches) verlinkt. Bei niedriger Vortestwahrscheinlichkeit werden in der Tat bei den Schnelltests etliche falsch Positive dabei sein. Wenn man die in Altenheimen nutzt, dann ist aber wichtiger, wie viele falsch Negative dabei sind und der Wert geht ja noch so einigermaßen. So ein Schnelltest macht halt nur dann Sinn, wenn man hohe Vortestwahrscheinlichkeiten hat, oder (wie im Altenheim), wenn man eine große Notwendigkeit hat, infizierte Menschen zu finden auch auf die Gefahr hin, dass da einer falsch positiv getestet wird (Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste). Für Massentests "einfach so" taugen die Schnelltests nichts.

Gruß
Irmgard

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Irmgard hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 11:37
…Für Massentests "einfach so" taugen die Schnelltests nichts.
Eben!
Und dennoch sollen sie nun das Allheimittel sein. Alle möglichen und unmöglichen Institutionen und Einrichtungen wollen solche Tests einsetzen. Ein Großabnehmer ist die Lufthansa, die ihre Fluggäste vor Antritt der Flugreise testen will.
Da läßt man dann nur noch die richtig und falsch Negativen mitfliegen.
In großer Zahl werden aber wohl kerngesunde Leute nicht fliegen dürfen. – Ob man also mitfliegen darf ist reines Lotteriespiel.

Achja: Die oben eingegebenen Werte der Spezifitätvon 98% / Sensitivität 80% sind jene die das RKI für den Antigentest angibt.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Man versichert seitens der Politik, man würde die aktuelle Handlungsweise anhand der Intensivberatung durch Wissenschaftler verifizieren, d.h. alle Maßnahmen basieren auf wissenschaftlicher Erkenntnis.
In Wahrheit sehe ich aber, daß es gerade die Wissenschaftler sind, die ein Chaos nach dem anderen produzieren, als sei eine Staat und seine Bevölkerung ein riesen Versuchslabor.

Petrus
Beiträge: 3769
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Petrus »

kabelkeber hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 12:57
In Wahrheit sehe ich aber, daß es gerade die Wissenschaftler sind, die ein Chaos nach dem anderen produzieren, als sei eine Staat und seine Bevölkerung ein riesen Versuchslabor.
nun.

wer was macht,
macht Fehler.

nur wer nichts macht,
macht keine Fehler.

Leute: für mich ist diese Situation neu.

Oder habt Ihr in Eurem Leben schon mal was einigermaßen Vergleichbares erlebt? falls ja - was?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 13:10
Oder habt Ihr in Eurem Leben schon mal was einigermaßen Vergleichbares erlebt? falls ja - was?
Ich nicht, aber meine Mutter weiß noch von der Asiatischen Grippe zu berichten, der allein in Deutschland 30.000 Menschen zum Opfer fielen.
Sie erinnert sich daran, daß es damals Schulschließung gab und meint, sie hätte diese Grippe als Kind - sie war damals 10-11 Jahre alt - wohl auch gehabt.

Was wurde damals in Deutschland unternommen?

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/o ... r-BB165Ic3
łELT: Was können wir aus der „Asiatischen Grippe“ vor 63 Jahren für heute lernen?

Berghoff: Gelassenheit. Pandemien treten historisch gesehen immer wieder auf, aber sie gehen auch vorüber, selbst ohne oder nur bei geringer Intervention. Das heißt aber keineswegs, dass Interventionen überflüssig sind, denn sie retten sehr viele Leben. Dass wir diese Leben wertschätzen und das Leiden nicht mehr teilsnahmslos hinnehmen, ist ein echter humanitärer Fortschritt.

Zuletzt geändert von Juergen am Donnerstag 19. November 2020, 13:53, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 13:10
kabelkeber hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 12:57
In Wahrheit sehe ich aber, daß es gerade die Wissenschaftler sind, die ein Chaos nach dem anderen produzieren, als sei eine Staat und seine Bevölkerung ein riesen Versuchslabor.
nun.

wer was macht,
macht Fehler.

nur wer nichts macht,
macht keine Fehler.

Leute: für mich ist diese Situation neu.

Oder habt Ihr in Eurem Leben schon mal was einigermaßen Vergleichbares erlebt? falls ja - was?
Also, da fällt mir folgendes ein:

im Golfkrieg 1990 hiess es, wenn "der Saddam" die Ölquellen in Brand setzt, dann verdunkelt sich der Himmel dermassen auf der ganzen Welt, dass es im August schneit. Und es dauer irgendwie 200 Jahre oder so bis dei wieder gelöscht sein werden.

Nichts geschah. Ja die ölquellen brannten, aber der sommerliche Schnee blieb aus. Und zack, war ein Verfahren da, dass die ölquellen nach viiiel weniger Jahren allesamt gelöscht waren.

jaaaa jaaa.... ständig wird eine neue Paniksau durchs Dorf getrieben :panisch:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema