SARS-CoV2

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

"Hallo, ich heiße Erwin Lindemann, bin 72 und seit 50 Jahren in Quarantäne :nuckel:"

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 15. November 2020, 18:12
Caviteño hat geschrieben:
Sonntag 15. November 2020, 17:56
Passend zum Volkstrauertag, dem früheren Heldengedenktag, erklärt die Bundesregierung mit einem Video alle zu Helden, die zu Hause bleiben:

https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/ ... en,SGOZ8jJ

Ein Kommentar auch hier:

Der kalte Hohn der Regierung

Wenn Sie also wissen wollen, was die Regierung über Sie denkt, welche Nähe sie zur Wirklichkeit der Bürger hat, dann schauen Sie sich dieses Video an, das im Stil noch dazu die Zeitzeugen, die nationalsozialistischen oder kommunistischen Terror oder den Krieg erlebten, lächerlich macht:
Das Video:


Wir müssen unsere Urlaubswüsche immer schon recht früh einreichen, und so hatte ich Ende letzten Jahres bereits drei Wochen Urlaub ab 2.11.2020 beantragt.
Bin ich jetzt auch ein Held, weil ich Zuhause rumgammel? :hmm:
...und wenn ich einmal "hochrechne", wie der "Omma-Style" in punkto Wohnungseinrichtung im Jahr 2070 aussehen wird, so komme ich eher nicht auf den "Omma-Style" von heute mit Schweinsblasen-Schirmlampe und Co. Wie abgrundtief dumm die Propagandavideos unserer Regierung gemacht werden.... ":heul:" :narr:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

und dann die "Ober-Dämlichkeit":

Das Tagebuch sieht von Material und Muster her so aus, wie das Tagebuch der Anne Frank. :maske: :zirkusdirektor: :narr: Im Jahr 2020 sehen Tagebüche so aus, wie das, was einem die Google-Bildersuche bei diesem Begriff vors Auge spült. :doktor:

Soll wohl implizieren, wie "wichtig" und "bedeutend" das alles istund welcher Art von Bedrohung wir ausgesetzt sind. Jahaaaa die Parallelen sind [Punkt] :doktor:

Einfach nur noch peinlich, einer Nation mit etwa 200-jähriger realer Schulpflichttradition so etwas für Torfköppe gemachtes vorzusetzen :vogel: :vogel: :vogel: :patsch: :patsch: :patsch:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

Dann habe ich endgültig zu viel gekriegt, als der Schmierlapp bei min1, 9 sec. seinen halb aufgefutterten Chicken-Nugget ins Zimmer wirft. Also, ja klar, wenns schimmelt und Ratten sich einnisten ist der Vermieter schuld, dieser ausbeuterische Kapitalist....

Man erkennt deutlich, was unsere regierung für Untertanen heranerziehen will:

*mampfen; vom Lieferdienst gebracht
*netflix gucken
*B%msen 2 mal am Tag
*Stubenhocken
*Fehlen jeglicher geistiger und kultureller Anregungen
*pennen
*gammeln
*verblöden
*usw
*etc
*pp

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

...und bei min1.22 sec greift er in den Behälter und holt sich ein neuen Chicken-Nugget raus...

gehts noch?? :vogel: :vogel: :vogel:

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

regt Euch nicht auf,....

...das sind einfach die Früchte von linker Pädagogik, hammer doch auch bei Kirchens genügend.


und daß die CDU seit Jahren unter Merkel meint, sie müsse, indem sie vergrünt "cooler" wirken, ist in diesem Video gut bewiesen.

Mir tut es in diesem Jahr weh um die verschwendeten Monate, die man aufgrund teils unnötiger Zwangsmaßnahmen unproduktiv verbringen mußte.
Gestern wurde ja berichtet, daß den Kirchen über eine Milliarde Steuern flöten gehen.
Das wird dann ja wohl noch lustig.

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

kabelkeber hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 09:30

...das sind einfach die Früchte von linker Pädagogik, hammer doch auch bei Kirchens genügend.
genau. das ist es...
regt Euch nicht auf,....
leicht gesagt :D :pfeif:

Die Dystopie ist da! Filme wie "Idiocracy" lassen grüßen :auweia:

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Ich kenne so viele, die meinen, eine Demo morgen vor'm Reichstag würde die Bundeskasper dazu bewegen, das neue Infektionsschutzgesetz zu kippen.... weit gefehlt.
Heute wird nochmal bißchen rumgeheult, Merkel mit ihren Ministerzwergen, ab morgen geht es dann flott vorwärts.
Ich hätte da ja den richtigen Spruch für die Impfzentren: "Impfen macht frei!"..... sorry, ich weiß, höchst zynisch, aber leider nicht ganz unpassend.

Solange sich im Volk keine wirklich starke Opposition bildet, ist alles zwecklos.
Die Kirche agiert doch derzeit höchst angepaßt. Es sind doch mehrheitlich einzelne Pfarrer, die bestehende Regeln soweit aushöhlen, daß Seelsorge halbwegs möglich ist.
Bei uns sollte der Gesang auf ein Minimum reduziert werden, lt. Bistum,.... nun gut,.... wir stellten ein Minimum bei 3 Gemeindeliedern fest......Ordinarium.... So what?

Fortbildungen sind verboten, Besinnungen erlaubt,..... also läuft die Firmkatechese als Besinnung.

Es gibt Diözesen, da wird der Bischof die Firmlinge ohne jegliche Vorbereitung firmen. Skandalös.

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

Fuchsi hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 09:33
kabelkeber hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 09:30

...das sind einfach die Früchte von linker Pädagogik, hammer doch auch bei Kirchens genügend.
genau. das ist es...
regt Euch nicht auf,....
leicht gesagt :D :pfeif:

Die Dystopie ist da! Filme wie "Idiocracy" lassen grüßen :auweia:
...und dann tönte gestern im ZDF Herr Habeck man würde dies Jahr das Haus (resp. die Partei) umbauen und nächstes Jahr die Republik :panisch: :erschrocken: :bedrippelt: :ikb_rip: :ikb_sick: :ikb_sick: :ikb_sick:

Es tanzt ein grüner Habeckmann auf unserm Kopf herum dideldum
:ikb_taz:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

kabelkeber hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 09:40
Ich kenne so viele, die meinen, eine Demo morgen vor'm Reichstag würde die Bundeskasper dazu bewegen, das neue Infektionsschutzgesetz zu kippen.... weit gefehlt.
Heute wird nochmal bißchen rumgeheult, Merkel mit ihren Ministerzwergen, ab morgen geht es dann flott vorwärts.
Ich hätte da ja den richtigen Spruch für die Impfzentren: "Impfen macht frei!"..... sorry, ich weiß, höchst zynisch, aber leider nicht ganz unpassend.

Solange sich im Volk keine wirklich starke Opposition bildet, ist alles zwecklos.
Die Kirche agiert doch derzeit höchst angepaßt. Es sind doch mehrheitlich einzelne Pfarrer, die bestehende Regeln soweit aushöhlen, daß Seelsorge halbwegs möglich ist.
Bei uns sollte der Gesang auf ein Minimum reduziert werden, lt. Bistum,.... nun gut,.... wir stellten ein Minimum bei 3 Gemeindeliedern fest......Ordinarium.... So what?

Fortbildungen sind verboten, Besinnungen erlaubt,..... also läuft die Firmkatechese als Besinnung.

Es gibt Diözesen, da wird der Bischof die Firmlinge ohne jegliche Vorbereitung firmen. Skandalös.
Solange sich im Volk keine wirklich starke Opposition bildet, ist alles zwecklos.
Fried Chicken liefert, Netflix funzt... Meine Schrappnelle bleibt, sie kann ja kein andern Kerl kennen lernen.
Merkel sorgt, das es uns allen gut geht :patsch:

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Das ist doch alles lang geplantes Spiel.
Ich habe immer gesagt: Grüne sind verkappte Marxisten.
Denen steht die Ideologie über allem.

Niemand, der sich wirklich ernsthaft und wissenschaftlich mit Themen wie "Energiewende, Klima, etc" auseinandersetzt, wird dem sinnlosen Windkraftausbau und einer CO²-Steuer zustimmen.

In unserer Gegend hat man alles zugepflastert mit Windmühlen. Einige waren gut 2 Jahre garnicht ans Netz angeschlossen.... aber die Fördergelder sind geflossen.
Pro Rad wurden 3000m³ Beton versenkt. Rechne ich die CO²-Bilanz nach, wird mir schlecht. Hektarweise alten Wald gerodet, Straßen von 6m Breite zum Windrad geschoben etc.

Das ist Lug und Betrug. Und geködert werden die zustimmungspflichtigen Gemeinderäte mit tollen Einnahmen.

Man hat zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:
- seht her! wir machen was für's Klima!
- seht her! wir bringen Geld in die klammen Gemeindekassen!

Einziges Problem: es wurden keinerlei neue Arbeitsplätze geschaffen IN DER REGION!!
d.h. es wird auch keine Gewerbesteuer geben, immer mehr pendeln pro Tag 100km und mehr in größere Städte.

Aber das Wahlvolk scheint es so zu wollen.


Es ist echt erstaunlich, wie schwer doch Denken zu sein scheint. :maske:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

...und was für eine tumbe, willfährige Masse wir haben in D. Unglaublich... Ideologische Beeinflussung ist das eine, das diese auf fruchtbaren Boden fällt das andere...

und im Stadtrat sitzen landauf land ab die typischen "Graupen" halt. Nicknegersystem, es klimpert und der Neger nickt alles ab...

Wenn ich mal mit einer ehem. Stadträtin rede in etwa "Warum dieses und jenes?" sagt sie "Ach da hab ich mich gar nicht mit befasst". Aber so eine stimmt ab. Meistens einfach die vorgegebene Parteilinie :nein: :achselzuck: :hmm: :/

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Ich war 15 Jahre im Gemeinderat und auch im Pfarrgemeinderat aktiv.
Bei Ersterem kam man dann vorwärts, wenn man "auf Linie" und mit den "Höheren" gut konnte. Parteizugehörigkeit war da sehr von Vorteil.

bei Zweitem war es von Vorteil, wenn man in der Gunst der Pfarreileitung ganz oben angesiedelt war......


Die Vorbesprechung zu den jeweiligen Wahlen und Kandidatenlisten war immer identisch:
es wird vom "Chef" der- oder diejenige gefragt, mit dem/ der man "kann".

Demokratie sieht anders aus.

Und Landtag und Bundestag sind doch längst zum "Wellness-Sprungbrett" für all diejenigen verkommen, die mit geringstem Aufwand schnell an fette Töpfe wollen.

Man sollte mal die Gehälter kürzen, dann würde sich ganz schnell Spreu vom Weizen trennen, aber das gilt ja auch für die Hauptamtlichen in hohen Vikariaten.....räusper :tuete:

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

...und das allerlustigste/allerdämlichste ist, dass die Inhaber der Macht sich noch nichtmal selber um den Erhalt des Status quo kümmern müssen. Jeglicher Hauch von Rebellentum an der Basis wird von irgendjemand schon im Keim erstickt. Jemand der meint, sein Lebenssinn sei, der höheren Macht bedingungslos zu dienen, ohne davon auch nur im Geringsten zu profitieren. Ganz im Gegenteil, ein Rebell könnte auch für den was positives erreichen. Von daher sollte er den män machen lassen... aber nein... :vogel: Der Subalterne Supporter des Status quo reisst den Rebell sowas von vom Sockel dass er nichtmal mehr piep sagen kann...

Zwecklos... geliefert wie bestellt...

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Die Rebellen von früher sind die Herrscher von heute....

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

kabelkeber hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 10:49
Die Rebellen von früher sind die Herrscher von heute....
Ähm... nicht ganz... in der Regel geht der erste Rebell kaputt, der zweite auch, der dritte... irgendwann kann es sein, dass sich irgendwann etwas ändert. In D aber nur durch äusseren Einfluss. In etwa so: Weltkrieg verloren -> Kaiser hau ab! Das braune Kapitel konnte nur noch wesentlich drastischer geschlossen werden...

BTW gibts bei Wikipedia Artikel des Tages heute ein Paradebeispiel wie D funktioniert:

https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdi ... 3_bis_1938
War der Antisemitismus bis 1933 eine Randerscheinung in Ostfriesland geblieben, wurde er nun von der Mehrheit getragen. Die Boykottaufrufe der Nationalsozialisten verfehlten ihr Ziel nicht. Ein Auricher Bürger – Wilhelm Kranz, der Gründer der NSDAP-Ortsgruppe – fotografierte die Bürger, welche in jüdischen Geschäften kauften, um sie dann in den KdF-Schaukästen an den Pranger zu stellen. Dadurch verschlechterte sich die ökonomische Lage der Inhaber dieser Geschäfte. Eines nach dem anderen musste aufgegeben werden und wurde somit auf dem kalten Wege „arisiert“.
So ein mieser kleiner Speichellecker vor Ort kommt ganz groß raus. Alle müssen kuschen. Und schon ist der Nationalsozialismus keine Randerscheinung mehr sondern wird von der Mehrheit getragen.

Und auch wenn so ein Vergleich nicht überall gern gehört wird, man kann das Wort "Nationalsozialismus" im Text durch jede Ideologie ersetzen. Egal wie "heftig" eine Ideologie ist, das system zu deren Etablierung läuft wie eh und je.

Ich hatte mal bei der Arbeit den verkehrsberuhigten Ausbau der Hauptdurchgangsstrasse und seine Folgen anhand von Beispielen aus anderen Orten kritisiert und wumms! hat mich eine "Corona" von Arbeitskollegen sowas von zusammengefaltet :erschrocken: Keiner von denen wohnt dort. Aber auf Seite der "Macht" zu sein ist doch etwas Erhebendes :patsch:

...nur ein Beispiel anhand meiner Person :unbeteiligttu:

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 869
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Fuchsi, Kabelkleber,

ich finde, ihr übertreibt.

Gruß
Irmgard

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 869
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Glaubensstärke und Corona:
Die Corona-Krise hat offenbar die Glaubensfestigkeit von Menschen in Deutschland beeinflusst. Während die Religiosität gläubiger Christen in der Krise oftmals anwuchs, hätten Menschen ohne Religion eher noch weniger geglaubt als zuvor, sagte die Münsteraner Politikwissenschaftlerin Carolin Hillenbrand am Montag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).
Quelle: https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... hr-glauben

Caviteño
Beiträge: 11362
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:20
Glaubensstärke und Corona:
Die Corona-Krise hat offenbar die Glaubensfestigkeit von Menschen in Deutschland beeinflusst. Während die Religiosität gläubiger Christen in der Krise oftmals anwuchs, hätten Menschen ohne Religion eher noch weniger geglaubt als zuvor, sagte die Münsteraner Politikwissenschaftlerin Carolin Hillenbrand am Montag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).
Quelle: https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... hr-glauben
Daraus:
Das ist das Ergebnis einer nicht-repräsentativen Studie des Exzellenzclusters Religion und Politik der Universtität Münster.
(...)
Das hätten erste Ergebnisse einer Online-Befragung zwischen dem 7. Juli und dem 18. Oktober gezeigt.
(...)
Die Befragung ist weiterhin auf den Seiten des Exzellenzclusters Religion und Politik der Universität Münster zugänglich.
Nicht-repräsentativ - erste Ergebnisse - Befragung läuft noch immer....

Die Meldung scheint wohl ein Lückenfüller zu sein.

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:19
Fuchsi, Kabelkleber,

ich finde, ihr übertreibt.

Gruß
Irmgard
Hmmm,
noch vor einem Jahr hätte ein Kinofilm mit dem Namen "Covid-19" in der Kritik das Prädikat "sehenswert", "gut gemacht" bekommen. Heute ist diese Dystopie Realität. :hmm:

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 869
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Fuchsi hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:41
Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:19
Fuchsi, Kabelkleber,

ich finde, ihr übertreibt.

Gruß
Irmgard
Hmmm,
noch vor einem Jahr hätte ein Kinofilm mit dem Namen "Covid-19" in der Kritik das Prädikat "sehenswert", "gut gemacht" bekommen. Heute ist diese Dystopie Realität. :hmm:
Das ist wohl so, ändert aber nichts daran, dass ich finde, die Diskussion hier driftet ab....

Gruß
Irmgard

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:55
Fuchsi hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:41
Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:19
Fuchsi, Kabelkleber,

ich finde, ihr übertreibt.

Gruß
Irmgard
Hmmm,
noch vor einem Jahr hätte ein Kinofilm mit dem Namen "Covid-19" in der Kritik das Prädikat "sehenswert", "gut gemacht" bekommen. Heute ist diese Dystopie Realität. :hmm:
Das ist wohl so, ändert aber nichts daran, dass ich finde, die Diskussion hier driftet ab....

Gruß
Irmgard
Das Wort "abdriften" stimmt so nicht. Es passt schon alles zueinander. Es gibt genügend Fälle, wo sich ein, ich nenne ihn mal Enkel von Wilhelm Kranz, den Gründer der NSDAP-Ortsgruppe Aurich, berufen fühlt, Nicht-Maskenträger, subversive Elemente "zur Raison zu bringen". es gibt zwar keine KdF-Schaukästen heutzutage, das wird dann halt anders gemacht... und auch Klimaleugner, Covidioten, Dieselfahrer, Greta-für bekloppt-Halter, Fleischesser, Umweltsäue, usw usw...

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:55
Fuchsi hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:41
Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:19
Fuchsi, Kabelkleber,

ich finde, ihr übertreibt.

Gruß
Irmgard
Hmmm,
noch vor einem Jahr hätte ein Kinofilm mit dem Namen "Covid-19" in der Kritik das Prädikat "sehenswert", "gut gemacht" bekommen. Heute ist diese Dystopie Realität. :hmm:
Das ist wohl so, ändert aber nichts daran, dass ich finde, die Diskussion hier driftet ab....

Gruß
Irmgard
Bin selbständig, zahle Steuern, bin politisch lange aktiv gewesen und verfüge über einen sehr guten Wahrnehmungssinn. Wir übertreiben nicht, wir sind nur realistisch und geben das wieder, was wir wahrnehmen. Rückfrage an Dich: Hast Du täglich mit Behörden, Bauleitern, Arbeitnehmern und der öffentlichen Hand zu tun?

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

kabelkeber hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 12:07
Bin selbständig, zahle Steuern,
...und daher gegen diese dystopischen Zustände... :hutab:

BTW

https://de.wikipedia.org/wiki/Anna_Pete ... Jugend.jpg

Wenn "sowas" über unser Land bestimmt, dann GN8

"TriTraTrullala - Wenn ich groß bin werd ich bunte Oma" :gaehn:

So wie die da: https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 65618.html (nur das Foto zählt hier im Kontext :unbeteiligttu: )

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 869
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

kabelkeber hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 12:07
Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:55
Fuchsi hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:41


Hmmm,
noch vor einem Jahr hätte ein Kinofilm mit dem Namen "Covid-19" in der Kritik das Prädikat "sehenswert", "gut gemacht" bekommen. Heute ist diese Dystopie Realität. :hmm:
Das ist wohl so, ändert aber nichts daran, dass ich finde, die Diskussion hier driftet ab....

Gruß
Irmgard
Bin selbständig, zahle Steuern, bin politisch lange aktiv gewesen und verfüge über einen sehr guten Wahrnehmungssinn. Wir übertreiben nicht, wir sind nur realistisch und geben das wieder, was wir wahrnehmen. Rückfrage an Dich: Hast Du täglich mit Behörden, Bauleitern, Arbeitnehmern und der öffentlichen Hand zu tun?
Also an Wahrnehmungssinn fehlt es mir nicht, aber meine Wahrnehmung ist offenbar eine andere. An Umgang mit dem Wahnsinn in Corona-Zeiten allerorten mangelt es mir im Übrigen auch nicht. Da hatte ich ja schon mal drüber berichtet, was man Arbeitgebern alles so zumutet.

Mir fehlt hier der konstruktive Blick nach vorne, denke ich.

Gruß
Irmgard

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2464
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Senensis »

kabelkeber hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 12:07
Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:55
Fuchsi hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 11:41


Hmmm,
noch vor einem Jahr hätte ein Kinofilm mit dem Namen "Covid-19" in der Kritik das Prädikat "sehenswert", "gut gemacht" bekommen. Heute ist diese Dystopie Realität. :hmm:
Das ist wohl so, ändert aber nichts daran, dass ich finde, die Diskussion hier driftet ab....

Gruß
Irmgard
Bin selbständig, zahle Steuern, bin politisch lange aktiv gewesen und verfüge über einen sehr guten Wahrnehmungssinn. Wir übertreiben nicht, wir sind nur realistisch und geben das wieder, was wir wahrnehmen. Rückfrage an Dich: Hast Du täglich mit Behörden, Bauleitern, Arbeitnehmern und der öffentlichen Hand zu tun?
Stimme Dir zu, ich hatte auch schon solche Assoziationen. Man muß sich nur ein bißchen mit Geschichte beschäftigt haben.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Gerne zurück zum Thema.

Aktuell werden ja alle Maßnahmen damit begründet, daß man wieder eine Kontaktverfolgung erreichen möchte, diese würde angeblich nur bis 50/100.000 effektiv laufen. Ich wage zu behaupten, daß das eine Lüge ist. Effektiv hat die Kontaktverfolgung bei viel weniger schon nicht funktioniert. Das haben mir gegenüber sogar hinter vorgehaltener Hand Mitarbeiter des Gesundheitsamtes bestätigt. Nun gut.
Dann wollen wir ja die angeblich massive Belastung der Intensivstationen nicht weiter ausreizen.

Zu der maximal verfügbaren Zahl der Betten ist zu sagen:
Gegen Ende Juli hat man diese Nummer von rund 32.500 auf 29.000 reduziert (!), angeblich wegen der vielen Pflegekräfte, die zu diesem Zeitpunkt (R-Wert war damals unter 1, Neuansteckungen sinkend) in Quarantäne seien. Was ich ebenfalss für eine Lüge halte.

Hier der aktuelle Stand:
https://www.intensivregister.de/#/intensivregister

Caviteño
Beiträge: 11362
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 12:49
Mir fehlt hier der konstruktive Blick nach vorne, denke ich.

Gruß
Irmgard
Der fehlt mir vor allem bei der Regierung.

Außer Angst verbreiten hat man ja nichts auf dem Programm, während man gleichzeitig die Chance nutzt, um sonst undenkbare Vorhaben (EU-Schuldenfinanzierung, Infektionsschutz-(Ermächtigungs)Gesetz) durchzupeitschen.

Im Sommer wurde vor einer zweiten Welle gewarnt. Welche Maßnahmen hat die Regierung getroffen? Wurden die Testkapazitäten signifikant erhöht? Nein - bei 1 Mio Tests in der Woche ist man am Limit, während in China eine 10 Mio-Stadt innerhalb einer Woche komplett durchgetestet wird. Das würde hier mehr als zwei Monate dauern...

Hat man die Erfahrungen des 1. lockdown ausgewertet und festgestellt, wo die Gefahren für eine Ansteckung liegen? Auch das scheint nicht der Fall zu sein. Phantasielos wird der Gastronomie eine Schließung verordnet, während gleichzeitig die Menschen dichtgedrängt den ÖPNV nutzen und die Schulen geöffnet bleiben, weil das Aufsichtsproblem für die Eltern nicht lösbar ist.
Die Maßnahmen waren ja nicht überall gleich. Manche Bundesländer verzichteten auf die Maskenpflicht und andere waren strenger. Gibt aus Auswertungen, wie sich diese unterschiedlichen Ansätze auf das Infektionsgeschehen ausgewirkt haben? Zumindest liest man davon nichts, was die Vermutung bestätigt, daß keine Auswertungen gemacht wurden oder ein Ergebnis brachten, das nicht zur offiziellen Linie paßt.

Wurde die Zeit genutzt flächendeckend auf online-Unterricht umzustellen? Nein - in Kalifornien durfte unser Enkel nach den Ferien nicht zurück zur Schule - läuft alles über online. Warum ist das hier nicht möglich?

Es wird eine Knappheit der Intensivbetten an die Wand gemalt und gleichzeitig fliegt man Patienten aus den Nachbarländern ein.

Jetzt wird überlegt, Schnelltests beim Besuch von Altenheimen und kostenlose Masken für Gefährdete einzuführen. Warum erst jetzt? Waren die Probleme im Sommer nicht bekannt? Am Geld kann es wohl kaum liegen, wenn dreistellige Mrden-Beträge in den Süden geschickt werden.

Die Handlungen der Regierung sind widersprüchlich, man hat keinen Plan, hofft auf den Impfstoff und versucht bis dahin, mit irgendwelchen show-Effekten (Maske tragen!) Handlungsfähigkeit vorzutäuschen. Schnell gehandelt wird aber, wenn die Möglichkeit besteht, Grundrechte einzuschränken, Bußgelder zu verhängen und zu kassieren und Kreditermächtigungen zu erhalten. Man kann, wenn man will....

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Caviteño hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 14:00
Irmgard hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 12:49
Mir fehlt hier der konstruktive Blick nach vorne, denke ich.

Gruß
Irmgard
Der fehlt mir vor allem bei der Regierung.

Außer Angst verbreiten hat man ja nichts auf dem Programm, während man gleichzeitig die Chance nutzt, um sonst undenkbare Vorhaben (EU-Schuldenfinanzierung, Infektionsschutz-(Ermächtigungs)Gesetz) durchzupeitschen.

Im Sommer wurde vor einer zweiten Welle gewarnt. Welche Maßnahmen hat die Regierung getroffen? Wurden die Testkapazitäten signifikant erhöht? Nein - bei 1 Mio Tests in der Woche ist man am Limit, während in China eine 10 Mio-Stadt innerhalb einer Woche komplett durchgetestet wird. Das würde hier mehr als zwei Monate dauern...

Hat man die Erfahrungen des 1. lockdown ausgewertet und festgestellt, wo die Gefahren für eine Ansteckung liegen? Auch das scheint nicht der Fall zu sein. Phantasielos wird der Gastronomie eine Schließung verordnet, während gleichzeitig die Menschen dichtgedrängt den ÖPNV nutzen und die Schulen geöffnet bleiben, weil das Aufsichtsproblem für die Eltern nicht lösbar ist.
Die Maßnahmen waren ja nicht überall gleich. Manche Bundesländer verzichteten auf die Maskenpflicht und andere waren strenger. Gibt aus Auswertungen, wie sich diese unterschiedlichen Ansätze auf das Infektionsgeschehen ausgewirkt haben? Zumindest liest man davon nichts, was die Vermutung bestätigt, daß keine Auswertungen gemacht wurden oder ein Ergebnis brachten, das nicht zur offiziellen Linie paßt.

Wurde die Zeit genutzt flächendeckend auf online-Unterricht umzustellen? Nein - in Kalifornien durfte unser Enkel nach den Ferien nicht zurück zur Schule - läuft alles über online. Warum ist das hier nicht möglich?

Es wird eine Knappheit der Intensivbetten an die Wand gemalt und gleichzeitig fliegt man Patienten aus den Nachbarländern ein.

Jetzt wird überlegt, Schnelltests beim Besuch von Altenheimen und kostenlose Masken für Gefährdete einzuführen. Warum erst jetzt? Waren die Probleme im Sommer nicht bekannt? Am Geld kann es wohl kaum liegen, wenn dreistellige Mrden-Beträge in den Süden geschickt werden.

Die Handlungen der Regierung sind widersprüchlich, man hat keinen Plan, hofft auf den Impfstoff und versucht bis dahin, mit irgendwelchen show-Effekten (Maske tragen!) Handlungsfähigkeit vorzutäuschen. Schnell gehandelt wird aber, wenn die Möglichkeit besteht, Grundrechte einzuschränken, Bußgelder zu verhängen und zu kassieren und Kreditermächtigungen zu erhalten. Man kann, wenn man will....
Genauso ist es. Und die Kirchen jaulen ohne zu hinterfragen lustig mit.

https://www.arte.tv/de/videos/098118-00 ... -freiheit/

Unbedingt anschauen, super analysiert!! :daumen-rauf:

Caviteño
Beiträge: 11362
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

#besonderehelden aus Bochum

Es geht noch schlimmer....

Wer kommt eigentlich auf die Idee, solche videos zu produzieren und wer ist für die Veröffentlichung verantwortlich?

Was hat das alles gekostet?

Ach so: Wenn es nach Merkel geht, gibt es jetzt auch keine Privattreffen mehr...

Knallhart-Regeln für Zuhause geplant: Wie Merkel ins Private eingreifen will
Private Zusammenkünfte mit Freunden und Bekannten sollen sich auf einen festen weiteren Hausstand beschränken. Kinder und Jugendliche werden angehalten, sich nur noch mit einem festen Freund in der Freizeit zu treffen.
Auf private Feiern soll bis zum Weihnachtsfest sogar ganz verzichtet werden.
Auf Freizeitaktivitäten und nicht notwendige private Reisen sowie touristische Tagestouren soll ebenfalls ganz verzichtet werden.
Jetzt dreht sie vollkommen durch und will mit aller Kraft eine DDR 2.0.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Es ist immer noch nicht hart genug. Die ganz Treuen würden sogar ihre Kinder separieren, um dem Corona-Gott zu huldigen. Hätte dieses Volk auch nur noch einen Funken Glauben und Anstand, wäre es garnicht so weit gekommen.
Hauptsache die Freß' und die Suff' laufen noch.
Und Faulenzen auf Staatskosten.

Fuchsi
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Fuchsi »

Tja, der Tobi aus dem Twitter-Video der war schon vorher ein Stubenhocker.

Im übrigen wundere ich mich, dass man uns vorgaukelt, wir hätten im Jahr 2070 alle ein gemütliches Heim, von dem wir a la Onkel Dittmeyer wie ein Werthers Echter auf unser Leben zurückblicken könnten :D

Wenn der Corona-Mist weiter ruinieren darf, dann siehts doch eher so aus:

https://www.istockphoto.com/de/foto/alt ... -271522035

:unbeteiligttu: :kussmund:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema