SARS-CoV2

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10269
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

holzi hat geschrieben:
Montag 21. Dezember 2020, 19:42
Petrus hat geschrieben:
Montag 21. Dezember 2020, 19:23
Caviteño hat geschrieben:
Sonntag 20. Dezember 2020, 17:55
In GB wurden bis zum 18. 12. insgesamt 112.807 Menschen geimpft. Davon konnten 3.150 keine normale Tagesaktivitäten mehr ausführen, waren unfähig zu arbeiten, benötigten ärztliche oder pflegerische Hilfe.

https://www.cdc.gov/vaccines/acip/meeti ... -CLARK.pdf



Es wurde der Pfizer-BioNTech-Impfstoff gespritzt.
habe ich richtig gerechnet? Das sind dann 0,28%. Dafür, dass der Impfstoff "auf Tempo" entwickelt wurde, eigentlich wenig, finde ich. Ich hatte Schlimmeres befürchtet, in diesem Zusammenhang.
Ich komme auf 2,8%.
2,8 % ist zutreffend und sehr viel, selbst 0,28 % wären noch zu viel. Und dann auch noch die angegebenen Folgeerscheinungen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Petrus
Beiträge: 4010
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Petrus »

holzi hat geschrieben:
Montag 21. Dezember 2020, 19:42

Ich komme auf 2,8%.

danke dir, holzi, für die "correctio fraterna"! :ja:

Petrus
Beiträge: 4010
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Petrus »

es wär' zum Lachen, wenn's nicht so traurig wär:
Senioren missachten Corona-Regeln - Polizei löst Veranstaltung auf -

Eine 89-Jährige unterrichtete gut ein Dutzend älterer Personen - in besonders ausdrucksstarkem, artikuliertem Sprechen.
Quelle, und ganzer Artikel: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/mu ... -1.5155626

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 22. Dezember 2020, 19:13
es wär' zum Lachen, wenn's nicht so traurig wär:
Senioren missachten Corona-Regeln - Polizei löst Veranstaltung auf -

Eine 89-Jährige unterrichtete gut ein Dutzend älterer Personen - in besonders ausdrucksstarkem, artikuliertem Sprechen.
Quelle, und ganzer Artikel: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/mu ... -1.5155626
Petrus, das interessiert mich jetzt.

Was findest Du denn traurig:

- daß die Senioren ohne Maske und Mindestabstand dem Unterricht folgten;
- daß die Polizei die Versammlung aufgelöst und Anzeigen geschrieben hat;
- daß man eine Lektion in "besonders ausdrucksstarkem, artikuliertem Sprechen, bei dem der Aerosol-Ausstoß nicht gering sein dürfte" in diesen Zeiten erteilt?

Petrus
Beiträge: 4010
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Petrus »

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 22. Dezember 2020, 19:40
[

Was findest Du denn traurig:

- daß die Senioren ohne Maske und Mindestabstand dem Unterricht folgten;
- daß die Polizei die Versammlung aufgelöst und Anzeigen geschrieben hat;
- daß man eine Lektion in "besonders ausdrucksstarkem, artikuliertem Sprechen, bei dem der Aerosol-Ausstoß nicht gering sein dürfte" in diesen Zeiten erteilt?
ja/nein/ja.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7507
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 22. Dezember 2020, 20:41
ja/nein/ja.
:ikb_shutup:
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Pilger »

Bei 962 Covid 19 Todesfällen in 24h heißt dass, das alle 90 Sekunden ein Mensch an Covid 19 stirbt.

Natürlich ist der Impfstoff nicht ausreichend erprobt geschweige denn liegen Langzeitstudien vor, dennoch werden auch aus wirtschaftlichen Erwägungen jetzt die Bürger geimpft, der gesundheitliche Schaden durch die Impfung scheint kleiner als der gesundheitliche Schaden durch das Coronavirus SARS-CoV-2 und seine Mutation.

Für den Einzelnen geimpften kann das natürlich erheblichen gesundheitlichen Schaden bedeuten, dieser wird aber in den Prioritäten der Erwägungen der Entscheider in kauf genommen, wenn dadurch die Mehrheit und die wirtschaftlichen Abläufe geschützt werden.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2317
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Sascha B. »

Ein Winterbiwak stellt einen Verstoß gegen die nächtliche Ausgangssperre dar. :glubsch: Wer soll mich bitte im tiefsten Wald anstecken? Bin noch am Überlegen ob mir die Sperre nicht am Ar... vorbei geht. Im Wald sieht mich ja eh niemand, höchstens auf dem Weg zurück.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2637
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Bad Waldsee

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Lupus »

So langsam komme ich in einen seelisch-nervlichen Zustand, der mich dazu verführen könnte, absichtlich und hoffentlich mit so manchem Anderen dazu über zu gehen, gerade solche Verbote zu missachten und offen das Gegenteil zu tun zu dem, was die "Korona Merkelsöderspahn" uns zumutet! Wann endlich setzen sich klarer Verstand und Vernunft auch bei uns gedemütigten Deutschen durch?
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Dezember 2020, 15:26
So langsam komme ich in einen seelisch-nervlichen Zustand, der mich dazu verführen könnte, absichtlich und hoffentlich mit so manchem Anderen dazu über zu gehen, gerade solche Verbote zu missachten und offen das Gegenteil zu tun zu dem, was die "Korona Merkelsöderspahn" uns zumutet! Wann endlich setzen sich klarer Verstand und Vernunft auch bei uns gedemütigten Deutschen durch?
+L.
Da bist Du nicht der Einzige!
Aber die Hoffnung auf "klaren Verstand und Vernunft" habe ich aufgegeben. Es wird erfolgreich mit der Angst regiert und das ist nur möglich, wenn der Level hoch gehalten wird. Neue Mutationen des Virus und überfüllte Krematorien sind da die richtige Begleitmusik. Oberlehrerhaft wird, als bestände das Volks aus Kindern, mit mehr Stubenarrest gedroht, wenn man nicht artig ist und die Anweisungen befolgt - (eine Drohung "kein Fernsehen" ginge ins Leere, weil man dann sein Propagandainstrument verlieren würde). So erzieht man auch viele Hilfssheriffs, die den unnachsichtig durchgreifenden Behörden Verfehlungen melden.

Zahlen müssen nicht mehr kritisch hinterfragt werden und die im ÖRR gebotenen Informationen werden geglaubt - wie soll da "klarer Verstand und Vernunft" einkehren? :traurigtaps:

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2507
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Erst die Testpannen im Sommer, jetzt Mega-Panne bei Impfstart in Bayern:

Mehrere Landkreise und Augsburg müssen Impfungen verschieben
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Petrus
Beiträge: 4010
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Petrus »

Nun,

in mehreren Landkreisen und in Augsburg sind die Impfungen von Sonntag auf voraussichtlich Montag um einen Tag verschoben worden, da die Temperatursensoren eine mögliche Unterbrechung der Kühlkette angezeigt hatten. Dies ist z. T. und wird z. Z. mit dem Hersteller geklärt.

Nach Auffassung des "Münchner Merkur" sei dies eine "Mega-Panne".

Petrus
Beiträge: 4010
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Petrus »

Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Dezember 2020, 15:26
So langsam komme ich in einen seelisch-nervlichen Zustand, der mich dazu verführen könnte, absichtlich und hoffentlich mit so manchem Anderen dazu über zu gehen, gerade solche Verbote zu missachten und offen das Gegenteil zu tun
ja, Kinder machen das auch gern (wenn auch nicht aus einem seeiisch nervlichem Zustand):

1) Was verboten ist, macht doppelt Spaß
2) "Grenzen ausloten" ist wichtig.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7507
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Sonntag 27. Dezember 2020, 15:16
Nach Auffassung des "Münchner Merkur" sei dies eine "Mega-Panne".
Das hat nicht mit einer Auffassung zu tun. Wurde die Kühlkette unterbrochen dürfte es sich nurmehr um Sondermüll handeln.
Petrus hat geschrieben:
Sonntag 27. Dezember 2020, 15:20
ja, Kinder machen das auch gern (wenn auch nicht aus einem seeiisch nervlichem Zustand):

1) Was verboten ist, macht doppelt Spaß
2) "Grenzen ausloten" ist wichtig.
Der Fachmann spricht! ;D
Ach du meine Nase!

Petrus
Beiträge: 4010
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Petrus »

Siard hat geschrieben:
Sonntag 27. Dezember 2020, 17:18
Petrus hat geschrieben:
Sonntag 27. Dezember 2020, 15:16
Nach Auffassung des "Münchner Merkur" sei dies eine "Mega-Panne".
Das hat nicht mit einer Auffassung zu tun. Wurde die Kühlkette unterbrochen dürfte es sich nurmehr um Sondermüll handeln.
In Schwaben ist in Zusammenarbeit mit dem Hersteller das bereits (positiv) gelöst, das Impfen kann morgen losgehen - das Problem waren die Temperaturfühler. Zum Thema Oberfranken wird noch am Problem gearbeitet.
Siard hat geschrieben:
Petrus hat geschrieben:
Sonntag 27. Dezember 2020, 15:20
ja, Kinder machen das auch gern (wenn auch nicht aus einem seeiisch nervlichem Zustand):

1) Was verboten ist, macht doppelt Spaß
2) "Grenzen ausloten" ist wichtig.
Der Fachmann spricht! ;D
Gut erkannt! ich halte es gerne mit Martti Talvela: "Die Menschen sagen von mir, ich sei ein ganz großes Kind."

:ja:

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2507
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Die FOCUS-Kolumne von Jan Fleischhauer

Merkel blieb im Impfstoff-Rennen seltsam untätig:

Nun drohen Deutschland weitere Lockdowns
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Das miserable Krisenmanagement von Merkel, Söder, Spahn & Co wird nur selten dokumentiert, der Artikel ist eine wohltuende Ausnahme. Stattdessen wird meist der Eindruck erweckt, als lebe man in der besten aller Welten und wir seien gut durch die Krise gekommen.

Inzwischen stellt sich heraus, daß Spahn - obwohl er immer vor einer zweiten Welle warnte - nichts getan hat, um die Testkapazitäten erheblich auszubauen. Merkel versagte bei der Impfstoffbeschaffung und Söder kann nur markige Sprüche und gibt der Bevölkerung die Schuld, wenn es zum lockdown kommt. Wirksame und umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der Risikogruppen wurden überhaupt nicht ergriffen. Unsere Bekannte arbeitet Vollzeit in einem Alters- und Pflegeheim und wurde bisher zweimal seit Beginn auf Covid getestet. Sieht so eine Strategie zur Bekämpfung einer Pandamie aus, bei der vor allem Alte und Hochbetagte gefährdet sind? Stattdessen ergeht man sich in Maßnahmen, die überhaupt nicht die Risikogruppen betreffen - oder gehen die noch in die Schule oder den Kindergarten bzw. machen im Winter nachts Party auf öffentl. Plätzen und brennen zu Sylvester Feuerwerkskörper ab?

Effizientes Handeln sieht wohl anders aus....

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Die Beschönigungen der Regierung werden inzwischen auch kritisch hinterfragt:

Empörung über Spahn-Aussage: Wir waren NICHT „bestmöglich vorbereitet“, Herr Minister!

und als Beispiele werden aufgeführt:
Fakt ist: Im Herbst kam der Großteil aller Corona-Toten aus Pflegeheimen. In Berlin etwa waren 63 % aller Corona-Toten Heimbewohner, in Schleswig-Holstein sogar 90 %.
Bund und Länder beschlossen erst am 13. Dezember, dass Pflegeheime Mitarbeiter und Besucher testen müssen.
(...)
„Für den Schulbereich trifft Herrn Spahns Aussage mit Sicherheit in keiner Weise zu“, kritisiert Lehrerverbands-Chef Heinz-Peter Meidinger (66) in BILD. „Man hat zwar immer beteuert, wie wichtig Unterricht ist, aber nichts dafür getan, dass er auch bei einem neuerlichen Lockdown stattfinden kann“, so Meidinger. Die Schulen wurden für Distanz-Unterricht schlicht nicht ausgerüstet.
Weitere logistische Fehlleistung: die Impfstoff-Beschaffung! Weil die Bundesregierung sich auf die EU verlassen hat, bekommt Deutschland bis Ende Januar nur Impfdosen für zwei Millionen Bürger geliefert.

Petrus
Beiträge: 4010
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Petrus »

Caviteño hat geschrieben:
Montag 28. Dezember 2020, 12:33
Das miserable Krisenmanagement von Merkel, Söder, Spahn & Co wird nur selten dokumentiert

Aber dafür haben wir doch dich - oder?

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2507
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Paul Schreyer:

Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19133
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: SARS-CoV2

Beitrag von taddeo »

Petrus hat geschrieben:
Montag 28. Dezember 2020, 21:56
Caviteño hat geschrieben:
Montag 28. Dezember 2020, 12:33
Das miserable Krisenmanagement von Merkel, Söder, Spahn & Co wird nur selten dokumentiert

Aber dafür haben wir doch dich - oder?
:kugel: :klatsch:

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2507
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Ist die Orientierung am Inzidenzwert 50 richtig?
Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen in Deutschland bleibt hoch. Nun versucht die Politik also, mit einem harten Lockdown gegenzusteuern. Als zu erreichender Fixpunkt wird nach wie vor ein Inzidenzwert von 50 genannt. Ist der im Winter überhaupt möglich? Und bildet dieser Wert grundsätzlich eine sinnvolle Entscheidungsgrundlage? Ein Überblick über die gängigsten Argumente.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 29. Dezember 2020, 07:18
Ist die Orientierung am Inzidenzwert 50 richtig?
Schön, daß man erneut die Begründung für die ominöse Zahl "50" finden kann. Sie wurde nach der Kapazität der Gesundheitsämter festgelegt:
Bundeskanzlerin Merkel gab dazu am 6. Mai eine Pressekonferenz und begründete die Festlegung auf den Inzidenzwert 50 damit, dass man sich angeschaut hab.e, wie die Gesundheitsämter personell ausgerüstet seien. Bei den Gesundheitsbehörden sei ein Team von fünf Leuten pro 20.000 Einwohner eingeteilt, das die Infektionsketten zurückverfolgen und Kontaktpersonen informieren müsse. Das sei bei einem Inzidenzwert von 50 noch zu leisten.
Daß aufgrund einer solchen Zahl in die Grundrechte eingegriffen wird, ist rechtlich strittig. Der frühere Präsident des BVerfG, Hans Jürgen Papier, hat dazu im Oktober in der NZZ ausgeführt:
Die Risikogebiete werden nach bestimmten Zahlen festgelegt – ob es 35 oder 50 Fälle an Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen gegeben habe. Wer aber hat diese Zahlen festgelegt? Das sind politische Zahlen, zum Teil ausgerichtet auf die Kapazitäten der Gesundheitsämter. Da frage ich mich: Sind die Kapazitäten überall gleich, so dass man für das ganze Bundesgebiet dieselben Grenzen anwendet und daran die Freiheitsbeschränkungen knüpft? Müsste man nicht vorrangig bestrebt sein, die Kapazitäten der Gesundheitsämter zu erhöhen, um die Infektionsketten zurückzuverfolgen? Das Bundesverfassungsgericht hat beispielsweise in anderen Zusammenhängen immer geurteilt, man könne eine Versammlung nicht nur deshalb verbieten, weil die zur Verfügung stehenden Polizeikräfte gewalttätiger Gegenproteste nicht Herr würden; dann müssen die Behörden eben die Polizeikapazitäten erhöhen. Ähnlich verhält es sich hier. Ein formales Zahlenverhältnis von 35 oder 50 pro 100 000 reicht jedenfalls allein nicht, um schwerwiegende Grundrechtseinschränkungen zu begründen.
Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Hans-Jürgen Papier warnt: «Auch wer die Gesundheit der Bevölkerung schützen will, darf nicht beliebig in die Grundrechte eingreifen»

Ganz absurd wird es aber, wenn diese Zahl "50" auch bei der Einstufung anderer Länder als Risikogebiet angewandt wird. Dem hat das OVerwG Münster einen Riegel vorgeschoben und die Quarantänepflicht für Rückreisende untersagt, die aus einem "Risikogebiet" (lt. Definition von Merkel & Co) kommen.
Die Anordnung einer Absonderung für grundsätzlich alle Urlaubsrückkehrer und sonstige Einreisende aus Risikogebieten sei voraussichtlich rechtswidrig, weil sie gegen den Gleichbe­handlungsgrundsatz verstoße und unverhältnismäßig sei. Die Regelung lasse unberücksichtigt, ob durch die Einreise zusätzliche Infektionsgefahren begründet würden. In der aktuellen Pandemielage seien das Land Nordrhein-Westfalen und ein Großteil der übrigen Bundesrepublik nach den in der Coronaeinreiseverordnung benannten Kriterien als Risikogebiete einzustufen. Das von den Rückkehrern ausgehende Infektionsrisiko stelle sich jedenfalls bei vergleichbaren Inzidenzwerten nicht anders dar, als wenn sie daheim geblieben wären.
(...)
Die angefochtenen Regelungen seien insoweit auch unverhältnismäßig. Eine Absonderungspflicht für Rückreisende sei nicht geeignet, einen nennenswerten Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu leisten, wenn in den Gebieten des jeweiligen Aufenthalts kein höheres Ansteckungsrisiko als hierzulande bestehe.
https://www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/ ... /index.php

Das Land NRW hatte angeregt, die Risikoeinteilung der Länder zu überarbeiten - erfolglos. Die Schweiz hat z.B. festgelegt, daß nur Länder, in denen die Inzidenz um 50 über dem nationalen Wert der Schweiz liegt, als Risikogebiet gelten. So etwas ist vernünftig und nachvollziehbar.

Wahrscheinlich fürchtet die Bundesregierung ein Aufweichen des Wertes. Dies wird in dem Satz des Kanzleramtsministers deutlich:
Braun mahnte: Würde die 50 als Schwellenwert dadurch entwertet, dass man den Eindruck erwecke, schlimm sei nur über 200, wäre das gefährlich.
Aufrechterhalten eines hohen Angstlevels - das scheint wohl das Ziel zu sein.

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

taddeo hat geschrieben:
Montag 28. Dezember 2020, 23:27
Petrus hat geschrieben:
Montag 28. Dezember 2020, 21:56
Caviteño hat geschrieben:
Montag 28. Dezember 2020, 12:33
Das miserable Krisenmanagement von Merkel, Söder, Spahn & Co wird nur selten dokumentiert

Aber dafür haben wir doch dich - oder?
:kugel: :klatsch:
Danke für die Blumen. Ich freue mich, daß Euch die Beiträge gefallen und werde weiter versuchen, das Licht auch bis nach Bayern scheinen zu lassen. :breitgrins:

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2507
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Prof. Dr. Thomas Aigner, Universität Tübingen, zum Thema „Fakten-basierte Wissenschaft“:

Erklärung zur „7. ad hoc Stellungnahme“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina vom 8.12.2020
Ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, ein Teil dieser Art von Wissenschaft zu sein. Ich möchte einer Wissenschaft dienen, die einer Fakten-basierten Aufrichtigkeit, einer ausgewogenen Transparenz, und einer umfassenden Menschlichkeit verpflichtet ist.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Niels »

"Tausende bestellen Drosten-Räuchermann": https://www.welt.de/vermischtes/article ... Japan.html
:D
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3434
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Lycobates »

Niels hat geschrieben:
Donnerstag 31. Dezember 2020, 14:39
"Tausende bestellen Drosten-Räuchermann": https://www.welt.de/vermischtes/article ... Japan.html
:D
Droste-Vischering gefiele mir besser!
:blinker:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Niels »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 31. Dezember 2020, 14:43
Niels hat geschrieben:
Donnerstag 31. Dezember 2020, 14:39
"Tausende bestellen Drosten-Räuchermann": https://www.welt.de/vermischtes/article ... Japan.html
:D
Droste-Vischering gefiele mir besser!
:blinker:
Wohl wahr...

Im Familienwappen gibt es ja auch passenderweise einen Mundnasenschutz - also ganz up to date... :breitgrins:

Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Die nächste Klatsche für die Landesregierung NRW:

"Unverhältnismäßig": Gericht kippt Versammlungsverbot zu Silvester

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Inzwischen findet man immer mehr Berichte zum Desaster bei der Bestellung des Impfstoffes:

Merkels Impfstoff-Versagen: Die verheerendste Entscheidung der Kanzlerin in 15 Jahren Amtszeit

Bezeichnend:
Man sollte denken, dass der missglückte Impfstoff-Ankauf ein Riesenthema in den Medien ist. (...) Große Teile der Presse reagieren mit enormer Nachsicht auf das Versagen der Kanzlerin.
Ich habe in der „Süddeutschen Zeitung“ oder der „Frankfurter Allgemeinen“ bislang nicht einmal eine entschiedene Nachfrage gefunden, was schief gelaufen ist. Stattdessen gibt es dort Durchhalteparolen („Spahn erwartet bald mehr Impfstoff“) oder die auf dem Prinzip Hoffnung beruhende Prognose, dass sich die Dinge schon bald zum Besseren wenden werden („es wird genug Impfdosen geben, wenn alle Kandidaten durchs Rennen kommen“).
Laschet ua versuchen jetzt die Kritiker in die -bewährte- rechte Ecke zu stellen. Man habe bewußt keinen "Impfstoffnationalismus" fördern wollen - deswegen mußte die Beschaffung auch über Brüssel erfolgen. Damit war Sanofi im Rennen, also der "französische Konzern, der für seine Unzuverlässigkeit bekannt ist."
Die Wahrheit ist: Gegen Biontech sprach zweierlei, die deutsche Herkunft und die Allianz mit Pfizer, dem großen Rivalen aus New York. Wenn man sich bei Leuten umhört, die mit den Verhandlungen vertraut sind, hört man, dass die Franzosen die Impfstoffbestellung als eine Frage des Ansehens betrachteten. Deshalb war auch klar, dass die Bestellung bei Biontech niemals über die 300 Millionen Impfdosen hinausgehen durfte, die man im September bei Sanofi geordert hatte. Das sei eine Sache der nationalen Ehre.
Weitere Berichte:

Biontech-Boss kritisiert Impf-Trödelei der EU

und selbst der Spiegel - wahrlich nicht als Trump-Freund bekannt - muß zugeben:
Der Kontrast ist unübersehbar. Auf der einen Seite die vermeintlich unfähige Trump-Regierung, die allein in den kommenden zwei bis drei Wochen 20 Millionen Amerikaner mit Impfstoff versorgen wird. Bis Ende März sollen gut hundert Millionen Amerikaner zweimal geimpft sein.
Auf der anderen Seite die vermeintlich gut vorbereiteten Europäer, die weiter auf die in Deutschland entwickelte Vakzine warten. Und nicht genau wissen, wie viel Impfstoff sie in den kommenden Monaten bekommen werden.
Das Planungsdesaster

Aber die Mehrzahl der Deutschen glaubt noch immer, das Merkel das Land gut durch die Krise bringt... :D

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2317
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Sascha B. »

Beamte trafen am Samstagabend in Metten (Landkreis Deggendorf) auf zwei 16-Jährige, die auf einer Parkbank saßen und Bier tranken. Weil sie keinen triftigen Grund nennen konnten, weshalb sie sich außerhalb ihrer Wohnung befanden, erwartet sie nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.
Quelle: PNP

:vogel:
Die armen Mädels.

Christian
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Christian »

Sascha B. hat geschrieben:
Montag 4. Januar 2021, 10:58
Beamte trafen am Samstagabend in Metten (Landkreis Deggendorf) auf zwei 16-Jährige, die auf einer Parkbank saßen und Bier tranken. Weil sie keinen triftigen Grund nennen konnten, weshalb sie sich außerhalb ihrer Wohnung befanden, erwartet sie nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.
Quelle: PNP

:vogel:
Die armen Mädels.
Wenn die Biergärten zu sind wo wollen die Mädels denn trinken. Mich interessiert sind die Beamten Streife gelaufen oder hat der Blockwart Meldung gemacht?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema