SARS-CoV2

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12980
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

SARS-CoV2

Beitrag von Hubertus »

Dies ist der Nachfolgestrang für Nachrichten, welche die Corona-Pandemie betreffen.
Der alte Strang war wegen Überlänge geschlossen worden.

Hubertus als Mod.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Caviteño
Beiträge: 11359
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Irmgard hat geschrieben: Die Zahl ist vergleichsweise willkürlich. Ausgegangen ist man wohl mal davon, wieviel Neuinfektionen man haben darf, damit die Gesundheitsämter bei der damaligen Personalstärke noch mit dem Nachverfolgen hinterherkommen. Grundsätzlich ist das schon eine wichtige Grenze. Wenn man das Nachverfolgen mangels Personal aufgibt, bleibt einem nur die Cluster-Rückverfolgungs-Strategie. Aber ob die nun genau bei 50 liegt...

Gruß
Irmgard
Das hatte ich auch gelesen - aber damit wird es ja nicht besser. Ich hatte hier das Interview mit dem früheren Präsidenten des BVerfG verlinkt. Genau zu diesem Punkt führt er aus:
Das sind politische Zahlen, zum Teil ausgerichtet auf die Kapazitäten der Gesundheitsämter. Da frage ich mich: Sind die Kapazitäten überall gleich, so dass man für das ganze Bundesgebiet dieselben Grenzen anwendet und daran die Freiheitsbeschränkungen knüpft? Müsste man nicht vorrangig bestrebt sein, die Kapazitäten der Gesundheitsämter zu erhöhen, um die Infektionsketten zurückzuverfolgen? Das
Bundesverfassungsgericht hat beispielsweise in anderen Zusammenhängen immer geurteilt, man könne eine Versammlung nicht nur deshalb verbieten, weil die zur Verfügung stehenden Polizeikräfte gewalttätiger Gegenproteste nicht Herr würden; dann müssen die Behörden eben die Polizeikapazitäten erhöhen. Ähnlich verhält es sich hier. Ein formales Zahlenverhältnis von 35 oder 50 pro 100 000 reicht jedenfalls allein nicht, um schwerwiegende Grundrechtseinschränkungen zu begründen.
Noch absurder wird es, wenn die Zahl 50 dann auch noch dazu herangezogen wird, "Risikogebiete" im Ausland zu bestimmen, bei deren Besuch für den Heimkehrenden eine Quarantäne angeordnet wird. In diesem Fällen kann die Zahl 50 ja wohl kaum eine Entscheidungsgrundlage sein.

Man hat genügend Zeit gehabt, sich auf die immer wieder beschworene zweite Welle vorzubereiten. Inzwischen sieht man das gleiche Gehampel wie vorher. War es im Frühjahr der R-Faktor so ist es heute die Zahl 50, der zum Fetisch erhoben wird. "Intelligentere" Grenzwerte, die z.B. auch die Belastung des Gesundheitswesens und der Krankenhäuser berücksichtigen, hat man nicht aufgestellt und überprüft, obwohl man genügend Zeit hatte.

Man kann nur hoffen, daß die Gerichte den Regierungen diese Willkürmaßnahmen um die Ohren hauen.

Nachtrag:
Inzwischen wird auch kritischer berichtet:

Der Druck durch Neuinfektionen steigt – ab Mittwoch drohen strengere Corona-Regeln
Eine Gruppe von renommierten deutschen Gesundheitsexperten weist darauf hin, „dass die Zahl der Infektionen, die im Augenblick die öffentliche Debatte beherrscht, nicht gleichzusetzen ist mit der Krankheitsschwere der Epidemie“.
(...)
„Die Dramatik der Epidemie begründet sich erst durch die schweren Krankheitsverläufe beziehungsweise Todesfälle.“ Das bedeutet: Statt der Zahl der positiv Getesteten müsse das Augenmerk viel stärker auf der Belegung der Kliniken und den Krankheitsverläufen bei Risikogruppen liegen.
(...)
Die Expertengruppe um die früheren Gesundheitsweisen Matthias Schrappe und Gerd Glaeske fordert, statt Gedankenspielen über harte Kontaktbeschränkungen den Schutz von Risikogruppen stärker in den Mittelpunkt zu stellen. Die aktuelle Debatte über Restriktionen und Schutzmaßnahmen konzentriere sich auf die Gesamtbevölkerung mit dem Schwerpunkt auf jüngere oder mobile Personen, schreiben sie.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7324
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: SARS-CoV2

Beitrag von holzi »

Schweden scheint auf der Zielgerade zur Herdenimmunität zu sein: https://www.heise.de/tp/features/Schwed ... 38407.html
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7324
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: SARS-CoV2

Beitrag von holzi »

Marion hat geschrieben:
Montag 26. Oktober 2020, 14:39
Erst mal das ganze Volk mit Panik in Depressionen stürzen und dann mit dem bekannten Antidepressivum Soma (aus dem Orwell-Film) wieder glücklich und heile Welt machen.
Soma war in Aldous Huxleys "Schöne neue Welt". Nicht bei Orwell.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10222
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

Man hat sich doch auch jahrelang an schwere Verläufe und Tote bei Grippe gewöhnt, trotz Impfungen, die zum Teil ja auch versagen, warum macht man so ein Tamtam bei Corona? Offenbar auch wegen der Bilder aus andern Ländern? Ursachen werden ja von keiner Seite angegangen. Gut, da braucht man auch mehr Gehirnschmalz für die Konsequenzen als nur zu sagen, wir müssen schnellstens Impfstoffe entwickeln, die dann jedem eingetrichtert werden.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Caviteño
Beiträge: 11359
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Über 40 Corona-Infektionen in Münchner Altenheim
Corona-Ausbruch in einem Münchner Altenheim: Im dem Haus des Bayerischen Roten Kreuzes sind derzeit 36 Bewohner und acht Mitarbeiter mit dem Virus infiziert. Die Patienten zeigen bislang kaum Symptome.
(...)
Die Sprecherin der zuständigen Sozialservice-Gesellschaft des BRK, Elisabeth Mark, erklärte dem BR, alle Infizierten - auch die hochbetagten Risikopatienten - würden bislang so gut wie keine Symptome zeigen. Niemand habe wegen der Corona-Infektion bisher ins Krankenhaus verlegt werden müssen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10222
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 07:14
Über 40 Corona-Infektionen in Münchner Altenheim
Corona-Ausbruch in einem Münchner Altenheim: Im dem Haus des Bayerischen Roten Kreuzes sind derzeit 36 Bewohner und acht Mitarbeiter mit dem Virus infiziert. Die Patienten zeigen bislang kaum Symptome.
(...)
Die Sprecherin der zuständigen Sozialservice-Gesellschaft des BRK, Elisabeth Mark, erklärte dem BR, alle Infizierten - auch die hochbetagten Risikopatienten - würden bislang so gut wie keine Symptome zeigen. Niemand habe wegen der Corona-Infektion bisher ins Krankenhaus verlegt werden müssen.
Genau darauf kommt es jetzt an, dass man beobachtet, welche "Infizierten" überhaupt infiziert oder auch ansteckend sind. Ich formuliere das mal einfach so, aber man wird verstehen, was gemeint ist. Das haben etliche hier ja schon des öfteren geschrieben, dass es hier an Daten fehlt, weil keine erhoben werden. Im Grunde sagen das auch etliche Forscher und Mediziner.
Seit Jahrzehnten ist auch bekannt, das man auch die Grippe zu einem beträchtlichen Teil vermeiden könnte und das ohne Impfung, aber das Wissen darum wird nicht verbreitet. Mittelalterlich, Esoterik usw. wird dann gesagt. An der Krankheit verdient man, an der Gesundheit verdient man nichts.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Caviteño
Beiträge: 11359
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Es ist ja durchaus denkbar, daß sich das Virus abgeschwächt hat - einen entsprechenden Bericht hatte ich mal verlinkt.
Natürlich würde das Merkel, Söder & Co widersprechen, die vehement weitere, härtere Maßnahmen fordern und einen lock-down light planen.

Corona und kein Ende....

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10222
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 08:03
Es ist ja durchaus denkbar, daß sich das Virus abgeschwächt hat - einen entsprechenden Bericht hatte ich mal verlinkt.
Natürlich würde das Merkel, Söder & Co widersprechen, die vehement weitere, härtere Maßnahmen fordern und einen lock-down light planen.

Corona und kein Ende....
Denkbar ist vieles. Es wurde ja auch schon gesagt, dass eine Grippeimpfung möglicherweise auch etwas gegen Corona schützt oder den Verlauf einer Infektion milder macht. Man weiß halt vieles noch nicht so genau. Was man aber weiß ist, daß sIGA (sekretorische Immunglobuline A) die Viren packt, so man genug davon hat. Wenn nicht, kann man die Bildung stimulieren. Ich habe ja hier schon mal einen Film verlinkt über das Thema.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Protasius »

Es gibt Hinweise für die Gründe der schweren Verläufe einer Erkrankung am neuartigen Coronavirus: https://www.nature.com/articles/s41598-020-74598-5 Anders als die verbreiteten Erkältungs-Coronaviren kann SARS-CoV2 offenbar in den unteren Atemtrakt eindringen. Dort greift das Virus dann die Stammzellen an, die normalerweise für die Reparatur des geschädigten Lungenepithels nach der Infektion verantwortlich wären.

In den russischen Nachrichten bin ich auch auf einen Artikel gestoßen, daß bei Kindern, die am Coronavirus erkranken – auch wenn es symptomfrei war –, als Nachwirkung die Spermatogenese gestört ist, was im späteren Leben zu verminderter Fruchtbarkeit führen würde. Dort war allerdings kein Link zu einer Veröffentlichung, wie Vesti das normalerweise tut.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10222
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

Übrigens: Jetzt bieten gewisse Firmen schon Corona-Schnelltests 25 Stück für 15,- Euro für Firmen an. Ergebnis innerhalb 15 Minuten. Was das für ein Test sein soll, wird nicht mitgeteilt, er sei aber angeblich von der Regierung zugelassen, so etwa.
Ablage Papierkorb am besten.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Bei den großen Internet-Verkaufsplattformen werden seit längerem auch Antikörpertests angeboten. Tropfen Blut aus dem Finger kommt mit irgendeiner Flüssigkeit auf einen Teststreifen und nach wenigen Minuten soll das Ergebnis da sein.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Egal, was die Regierungen Europsa derzeit treiben, eines sollte klar sein:

Es hilft weder den Kranken noch den Gesunden.
Man greift wie der Alchemist zu Luthers Zeiten zu angeblichen Heilmitteln und hofft, daß durch Zufall was wirkt.
Anstatt mal die bislang aufgestellten "Dogmen" zu hinterfragen, hält man unbeirrt daran fest und drischt sie noch fester ein.

Die Schuld für das Versagen der Maßnahmen wird dann bei den sowieso schon Geprügelten gesucht.

Man hatte genug Zeit, sich wissenschaftlich und ordentlich mit den Auswirkungen und Mechanismen des Virus auseinanderzusetzen.
Stattdessen verschwendet man Zeit in Kontrollen, Regelverschärfungen, Geldspritzen für Pharma etc.

Daß die Maske offensichtlich nicht das bringt, was sie soll, zeigt doch der Fall von dutzend Infizierten in einem Krankenhaus. (t-online.de)

Nur, niemand macht sich die Mühe mal anständig, objektiv und sachlich Argumente abzuwägen und neue Lösungswege zu beschreiten.
Egal, wo man hinkommt: MASKE; MASKE; MASKE..... als wäre das das Allheilmittel schlechthin. Oder ist es mittlerweile nur eine Verzweiflungstat? Weil man selbst merkt, daß man einen Irrweg beschreitet? Natürlich hält die Maske was ab, aber sicher nicht Viren, die man seitlich einsaugt oder durch die viel zu große Maschenweite, oder die sich wunderbar auf der feuchten Oberfläche halten.

Der Focus hat heute morgen zum ersten Mal (!) den Gedanken ins Spiel gebracht, daß die massigen Infektionszahlen durch die wesentlich höheren Testraten generiert werden und das Virus sich abgeschwächt haben könnte. Man nimmt auch seitens der Presse nicht einfach mehr die Zahlen des RKI als Dogma hin.

Die Panikmache der "Leitmedien" ist meines Erachtens ein klares Ablenkungsmanöver der Regierung. Man hat den Karren bös in den Dreck gesetzt, jetzt hinzugehen und zu sagen:
"Ja, im Frühjahr, da haben wir die Sache überzogen und falsch eingeschätzt, der Lockdown wäre unnötig gewesen und hat unterm Strich nichts gebracht, da das Virus offenbar saisonal ist, wir entschuldigen uns dafür, daß wir Euch Schulden und Insolvenzen ohne Ende aufbürden...."
das wird nicht geschehen. Man zieht die Zahlen hoch, laviert rum, macht Angst und hofft, daß es glücklich abebbt und man das Volk zum erlösenden Impfstoff führt. Schließlich möchte man der Pharma nicht aufs Schläppchen tappen. Auch wenn jetzt schon abzusehen ist, daß dieser Impfstoff in die Riege "Grippeimpfung" gehört.... also nichts Valides.

Mich nervt es einfach nur noch, daß offensichtlich sehr viele der Corona-Angst-Sekte verfallen sind. Normal reden und argumentieren ist unmöglich, ein bißchen Kritik und schon biste Schlumpf und Leugner. So funktionierte das auch im Mittelalter bei Hexen und bei dem Fassadenmaler aus Braunau mit Juden.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Nachdem in Bad Lippspringe in einem Seniorenzentrum inzwischen über 60 Personen (Bewohner und Mitarbeiter) positiv getestet wurden, hat der Kreis Paderborn heute die 50er-Marke überschritten (50,7) und gilt damit als Risikogebiet. Im Laufe des Tages will der Kreis eine Allgemeinverfügung herausgeben, die dann ab morgen gelten soll.

Die Sache in Bad Lippspringe wurde eher zufällig entdeckt:
…Vor zehn Tagen hatte ein Hausbewohner ins Krankenhaus gemusst und war routinemäßig auf Covid 19 untersucht worden - der Mann war positiv, darüber wurde das Haus drei Tage später vom Kreis Paderborn informiert. Daraufhin wurden alle Bewohner und Mitarbeiter des Hauses getestet und es kam die Masseninfektion zu Tage…

QUELLE

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Man sollte diesen PCR-Test mal auf Herz und Nieren prüfen. Zur Zeit gilt er ja als Orakel von Delphi, das zweifelsfrei jeden Corona-Spreader schonungslos offenlegt.

oder sollte das Virus schon wesentlich breiter eingedrungen sein, als bekannt?
Oder mißt er auch andere Coronaviren?
Oder mißt er Mist?

Rechnet man die Dunkelziffer-Faktoren, die so kursieren, mal im Frühjahr dagegen, dann hatten wir damals weit über 50.000 an einem Tag.

Umgekehrt muß ich fragen:
Als es im März knallte, ....da war doch zuvor der Karneval und alles noch beim Alten?
Und jetzt, nach Monaten der Beschränkung und Maske..... solche Anstiege??
Man muß ja auch mal das exponentielle Wachstum beachten!
Kämen die Infektionszahlen nur durch Parties, dann wäre der Anstieg milder.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

kabelkeber hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 10:43

Und jetzt, nach Monaten der Beschränkung und Maske..... solche Anstiege??
Daran sieht man, wie wichtig es ist Masken zu tragen und die Pflicht zum Tragen auszuweiten.

Heilige Maske rette uns und halte das Unheil von uns fern!

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Da wir hier ja innem katholischen Forum sind:

ich finde es überwältigend, was unsere Kirche uns in dieser Zeit bietet.

.................

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7299
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

kabelkeber hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 11:31
ich finde es überwältigend, was unsere Kirche uns in dieser Zeit bietet.
Falls ich die Kirche finde, werde ich dazu Stellung beziehen. :pfeif:

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1139
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Papst sagt Weihnachtsfeierlichkeiten ab
"Wegen der Corona-Pandemie will Papst Franziskus die traditionelle Christmette nur in privater Form feiern."
Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker/li ... ergeld-aus
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Tja, der weiß halt, daß der nächste Lockdown so sicher kommt wie das Amen in der Kirche :freude:

Caviteño
Beiträge: 11359
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

kabelkeber hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 19:57
Tja, der weiß halt, daß der nächste Lockdown so sicher kommt wie das Amen in der Kirche :freude:
Wenn ich mir die Situation in Italien anschaue, kann es bis Weihnachten noch richtig knallen:

Ausschreitungen gegen Corona-Regeln - In Italien droht ein Aufstand

Selbst wenn Corona über Nacht verschwinden würde, stände IT noch weiter mit dem Rücken zur Wand, meint Prof. Sinn in diesem Interview:

Der Coronaschock: Wird die Wirtschaft, der Euro und die EU überleben? (Interview Hans-Werner Sinn)

Das Interview dauert zwar 1:22 Std., ist aber sehenswert. Prof. Sinn weist darauf hin, daß die franz. Banken viermal so stark in ital. Staatspapiere investiert seien wie deutsche Banken. Aus diesem Grunde dürfte schon der Druck auf D. zunehmen, schnell die Gelder nach IT zu überweisen, wenn die Lage dort eskaliert.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25496
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Hubertus hat geschrieben:
Montag 26. Oktober 2020, 17:00
Dies ist der Nachfolgestrang für Nachrichten, welche die Corona-Pandemie betreffen.
Der alte Strang war wegen Überlänge geschlossen worden.

Hubertus als Mod.
Es gibt keine „Corona-Pandemie“.

Es gibt eine PCR-Test-Pandemie zur Errichtung totalitär-faschistischer Sklavenhalterstaaten und zum Hinabdrücken der Völker zu entmenschten Heloten.

Robert Ketelhohn als Betreiber.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Mittwoch 28. Oktober 2020, 11:34

Es gibt eine PCR-Test-Pandemie zur Errichtung totalitär-faschistischer Sklavenhalterstaaten und zum Hinabdrücken der Völker zu entmenschten Heloten.
Zeit hat geschrieben:Bund-Länder-Beratung zu Corona
Karl Lauterbach fordert Kontrollen in privaten Wohnungen

Der SPD-Gesundheitsexperte spricht von einer "nationalen Notlage". Die Unverletzbarkeit der Wohnung dürfe da kein Argument mehr für ausbleibende Kontrollen sein.

Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten fordert der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach Kontrollen der Behörden auch in privaten Räumen. "Wir befinden uns in einer nationalen Notlage, die schlimmer als im Frühjahr werden kann. Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument mehr für ausbleibende Kontrollen sein", sagte er der Rheinischen Post. "Wenn private Feiern in Wohnungen und Häusern die öffentliche Gesundheit und damit die Sicherheit gefährden, müssen die Behörden einschreiten können."
:auweia:

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25496
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 28. Oktober 2020, 12:22
Zeit hat geschrieben:Bund-Länder-Beratung zu Corona
Karl Lauterbach fordert Kontrollen in privaten Wohnungen
Dem sollte man Streichers Abschiedsphoto auf den Spiegel kleben.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25496
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Robert Ketelhohn »

​​​Klabauterbach befürchtet Intelligenzverlust durch Coronagrippe:

https://philosophia-perennis.com/2020/1 ... rbloedung/

Zum Glück sind Pfosten, Spahn und er immun. Einem nackten Mann kann auch das Virus nicht ins Hirn greifen.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25496
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 15:12
Papst sagt Weihnachtsfeierlichkeiten ab
"Wegen der Corona-Pandemie will Papst Franziskus die traditionelle Christmette nur in privater Form feiern."
Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker/li ... ergeld-aus
Herr Bergoglio, schaffen Sie die hl. Messe ganz ab und werfen Sie Ihre Maskerade auf den Müll. Dann begreift hoffentlich auch der letzte gläubige Christ, welches Schlages Sie sind.
Während wir Weihnachten feiern, können Sie dann in der heimatlichen Pampa um Ihre Pachamama tanzen und ihr die Corona aufsetzen.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2257
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Sascha B. »

Die sollen ruhig Mal versuchen in meine Wohnung zu kommen. Irgendwann reicht's auch wieder mit dem Coronawahn. Was kommt als nächstes? Internierungslager für Verdachtsfälle?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 28. Oktober 2020, 12:53
… Was kommt als nächstes? Internierungslager für Verdachtsfälle?
Wegen der dt. Geschichte scheut sich die Politik hierzulande noch etwas davor, diese einzuführen.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Caviteño
Beiträge: 11359
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 28. Oktober 2020, 12:53
Die sollen ruhig Mal versuchen in meine Wohnung zu kommen. Irgendwann reicht's auch wieder mit dem Coronawahn. Was kommt als nächstes? Internierungslager für Verdachtsfälle?
Wieso "als nächstes"?

Als z.B. Reiserückkehrer bist Du ein Verdachtsfall und mußt in Haus-Quarantäne. Wenn Du Dich dieser Quarantäne entziehst, kann Dich das Gesundheitsamt in eine geschlossene Einrichtung stecken (= internieren). Gleiches gilt auch für andere Quarantänefälle, die "unbelehrbar" sind.

Wie gesagt: Man steckt keine Kranken in Quarantäne, sondern Personen, von denen man vermutet, daß sie krank sein bzw. das Virus verbreiten könnten.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Caviteño hat geschrieben:
Mittwoch 28. Oktober 2020, 13:27
Wie gesagt: Man steckt keine Kranken in Quarantäne, sondern Personen, von denen man vermutet, daß sie krank sein bzw. das Virus verbreiten könnten.
Man könnte es ja auch andersrum machen: Man steckt alle Gesunden für 3 Wochen in Quarantäne und läßt nur noch die Kranken und Verdachtsfälle frei rumlaufen. Die können sich dann gegenseitig, soweit noch nicht passiert, anstecken und nach 3 Wochen ist der Spuk mit dem Virus vorbei.
:hmm:

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Caviteño
Beiträge: 11359
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 28. Oktober 2020, 12:53
Was kommt als nächstes?
Nachdem z.B. Essen die Bürger auffordert, Corona-Verstöße -ggfs. auch anonym- im Netz zu melden gibt es aus Baden-Württemberg den nächsten Vorschlag, den Corona-Vorschriften mehr Druck zu verleihen:

Corona-Hilfssheriffs mit Waffe und Uniform "sollen vor Ort auf den Straßen und Plätzen auf die Menschen zugehen und sie von der Notwendigkeit der neuen Corona-Kontaktbeschränkungen überzeugen.“

Einrichtung einer Hilfspolizei
Das alles nach nur 84 Stunden Ausbildung in einem Land, in dem man für einen Angelschein Wochen braucht.
Mit Uniform und Waffe: CDU will Corona-Hilfssheriffs

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Ich finde und fand es interessant, wie die Medien uns in der vergangenen Woche auf den kommenden Lockdown vorbereitet haben.
Und wieder werden Milliardenhilfen versprochen.

Einfach nur noch genial!!

Für was arbeite ich eigentlich?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema