SARS-CoV2

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26013
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Auf dem Kreis Gütersloh
Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Personen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten. Diese Zahl wurde in Abstimmung mit dem RKI von 21 auf 20 korrigiert.
:roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14933
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: SARS-CoV2

Beitrag von HeGe »

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 15:12
Auf dem Kreis Gütersloh
Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Personen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten. Diese Zahl wurde in Abstimmung mit dem RKI von 21 auf 20 korrigiert.
:roll:
Erinnert mich irgendwie an Monty Python:

"Bringt eure Toten raus!" "Aber ich bin doch noch gar nicht tot! Ich würde gerne etwas spazieren gehen!" :D

https://youtu.be/lTD97lOmIn4?t=53
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25056
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Die dritte Welle rollt!

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Masken auf! Die Beulenpest kommt!

Natürlich wieder aus China. Dort ist jetzt der Pestbazillus Yersinia pestis zum Killer-, Pest- und Cholera-Virus mutiert, wie die „Welt“ berichtet: https://www.welt.de/vermischtes/article ... aeger.html

Offenbar wird das Virus durch unmaskierte Murmeltiere übertragen. In den Alpen wurde schon beobachtet, wie einzelne dieser Tiere vor Schmerzen schrien, als sich Wanderer näherten.

Aus Ungarn wird bereits ein Fall von Budapest berichtet. Da rächt sich Orbáns europafeindliche Politik.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3050
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Die dritte Welle rollt!

Beitrag von Lycobates »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 21:19
Masken auf! Die Beulenpest kommt!

Natürlich wieder aus China. Dort ist jetzt der Pestbazillus Yersinia pestis zum Killer-, Pest- und Cholera-Virus mutiert, wie die „Welt“ berichtet: https://www.welt.de/vermischtes/article ... aeger.html

Offenbar wird das Virus durch unmaskierte Murmeltiere übertragen. In den Alpen wurde schon beobachtet, wie einzelne dieser Tiere vor Schmerzen schrien, als sich Wanderer näherten.

Aus Ungarn wird bereits ein Fall von Budapest berichtet. Da rächt sich Orbáns europafeindliche Politik.
Nach Ofen mit dem Buda!
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7056
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Die dritte Welle rollt!

Beitrag von Siard »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 21:19
Masken auf! Die Beulenpest kommt!

Natürlich wieder aus China. Dort ist jetzt der Pestbazillus Yersinia pestis zum Killer-, Pest- und Cholera-Virus mutiert, wie die „Welt“ berichtet: https://www.welt.de/vermischtes/article ... aeger.html

Offenbar wird das Virus durch unmaskierte Murmeltiere übertragen. In den Alpen wurde schon beobachtet, wie einzelne dieser Tiere vor Schmerzen schrien, als sich Wanderer näherten.

Aus Ungarn wird bereits ein Fall von Budapest berichtet. Da rächt sich Orbáns europafeindliche Politik.
Die Pest ist schon lange wieder in Europa angekommen, bislang war das egal (wegen "offene Grenzen" und so), jetzt kommt aber wohl eine medikamentenresistente Variante.
Und die Pest ist Schlands Rache an Ungarn? Oder was willst Du uns sagen? :hae?:

Merke: Gegen EU schlecht, gegen Europäer gut?

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25056
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Die dritte Welle rollt!

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Siard hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 21:56
Oder was willst Du uns sagen? :hae?:
Sach ma, wie ernst hast du meinen Beitrag genommen?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25056
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26013
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

welt:
… Obwohl die Pest behandelt werden kann, verläuft sie in China immer wieder tödlich: Nach Angaben der nationalen Gesundheitskommission starben zwischen 2014 und September 2019 fünf Menschen an der Krankheit.
Da hat die Krankheit ja echt einen Pandemiecharakter angenommen. :panisch:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7438
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Marion »

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 14:27
welt:
… Obwohl die Pest behandelt werden kann, verläuft sie in China immer wieder tödlich: Nach Angaben der nationalen Gesundheitskommission starben zwischen 2014 und September 2019 fünf Menschen an der Krankheit.
Da hat die Krankheit ja echt einen Pandemiecharakter angenommen. :panisch:
https://m.news.de/panorama/855857302/be ... erchtet/1/
daraus
Beulenpest in China: Weitere Pandemie befürchtet! Komplette Stadt unter Quarantäne
..Nachdem in einem Krankenhaus eine Pesterkrankung registriert wurde, wurde eine ganze Stadt abgeriegelt..
---
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 00:09
Siard hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 21:56
Oder was willst Du uns sagen? :hae?:
Sach ma, wie ernst hast du meinen Beitrag genommen?
Ganz so einfach ist das heute nicht mehr, rauszufinden was Satire ist und was nicht :heul: Die bringen es härter als man es sich ausdenken kann.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7056
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Marion hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 14:50
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 00:09
Siard hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 21:56
Oder was willst Du uns sagen? :hae?:
Sach ma, wie ernst hast du meinen Beitrag genommen?
Ganz so einfach ist das heute nicht mehr, rauszufinden was Satire ist und was nicht :heul: Die bringen es härter als man es sich ausdenken kann.
:ja:
Ich war mir zugegebenermaßen nicht sicher. ;D

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7056
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 00:09
Als Ergänzung:

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 793
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Ich habe die Videos nicht angeschaut bislang. Aber als Wissenschaftlerin weise ich eine verallgemeinernde Headline "Medien und Wissenschaft sind institutionell korrupt" weit von mir. Das kann ich für meinen Wissenschaftsbereich nun wahrlich nicht teilen.

Überhaupt fällt mir in der Corona-Krise auf, dass aus dem Zusammenhang gerissene und teilweise falsch zusammenfassende Headlines um sich greifen. Egal, bei welchem Medium und aus welcher anschaulicher Ecke.

Geht alles gar nicht.

Gruß
Irmgard

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6311
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Protasius »

Irmgard hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 18:27
Ich habe die Videos nicht angeschaut bislang. Aber als Wissenschaftlerin weise ich eine verallgemeinernde Headline "Medien und Wissenschaft sind institutionell korrupt" weit von mir. Das kann ich für meinen Wissenschaftsbereich nun wahrlich nicht teilen.

Überhaupt fällt mir in der Corona-Krise auf, dass aus dem Zusammenhang gerissene und teilweise falsch zusammenfassende Headlines um sich greifen. Egal, bei welchem Medium und aus welcher anschaulicher Ecke.

Geht alles gar nicht.

Gruß
Irmgard
:daumen-rauf:
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7056
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 18:37
Irmgard hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 18:27
Ich habe die Videos nicht angeschaut bislang. Aber als Wissenschaftlerin weise ich eine verallgemeinernde Headline "Medien und Wissenschaft sind institutionell korrupt" weit von mir. Das kann ich für meinen Wissenschaftsbereich nun wahrlich nicht teilen.

Überhaupt fällt mir in der Corona-Krise auf, dass aus dem Zusammenhang gerissene und teilweise falsch zusammenfassende Headlines um sich greifen. Egal, bei welchem Medium und aus welcher anschaulicher Ecke.

Geht alles gar nicht.

Gruß
Irmgard
:daumen-rauf:

Die Überschrift ist für die heute bei Presse üblichen Formulierungen völlig harmlos.
Das wird noch viel schlimmer werden, auch dank der Bananenrepublikanischen Regierung.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26013
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Irmgard hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 18:27
…Aber als Wissenschaftlerin…
Ach Du bist Wissenschaftlerin. Welches Teilgebiet Deines Paralleluniversums betrachtest Du denn?

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10037
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

Irmgard hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 18:27
Ich habe die Videos nicht angeschaut bislang. Aber als Wissenschaftlerin weise ich eine verallgemeinernde Headline "Medien und Wissenschaft sind institutionell korrupt" weit von mir. Das kann ich für meinen Wissenschaftsbereich nun wahrlich nicht teilen.
In gewissen Bereichen kann man die von dir monierte Aussage teilweise schon bestätigen. Ob da Korruption oder Desinteresse oder Geld eine Rolle spielen, ist eine andere Frage. Die Schulmedizin jedenfalls tut sich oft sehr schwer damit - jedenfalls in gewissen Bereichen - neue Erkenntnisse gelten zu lassen. Das hat man schon vielfach erfahren und erleben können. Dazu gibt es schon lange den Spruch, dass erst die alten Professoren aussterben müssen, bevor man Neues ins Auge fasst.

Ich habe gerade, wenn auch in einem anderen wissenschaftlichen Bereich mit einigen der Herren zu tun (es geht um Pflanzenzucht), die sich schwer damit tun, gewisse Arbeiten gelten zu lassen, aber selber nicht willens sind, die Daten und die Versuche, die ein Forscher gemacht hat, anzuerkennen bzw. bereit wären diese Versuche selber nachzustellen. Da heisst es nur, die Ergebnisse seien nicht wissenschaftlich anerkannt.Ja, dann belasse ich das doch nicht dabei, sondern stelle selber Versuche an und die habe ich schon vor vielen Jahren gemacht mit guten Ergebnissen, ebenso andere Leute, aber wissenschaftlich war das nicht sagen die, aber ich hatte auch nicht die Mittel dazu, langfristige und präzise Versuche zu machen und die, die die Mittel und die Zeit dafür haben, die machen nichts und schreiben nur: wissenschaftlich nicht belegt. Der eine Prof., der zwar beim Telefonat sehr nett war, kriegt aber sicher demnächst noch eine Antwort von mir. Würden diese Leute mal ein wenig über Ihr Fachgebiet hinausschauen, würden sie vielleicht anders denken.

In der Medizin ist es doch dasselbe in manchen Themenbereichen. Dinge, die seit 100 Jahren bekannt sind und inzwischen tausendfach von der Erfahrungsheilkunde, aber inzwischen auch von der medizinisch-biologischen Forschung bestätigt wurden, wurden viele Jahrzehnte lang als Unfug angesehen. Ich erinnere mich noch gut daran wie ein frommer Arzt, der mich beinahe umgebracht hätte, wenn es nach ihm gegangen wäre, mir vor vielleicht 20 Jahren gesagt hat, die Behandlung mit Bakterien sei mittelalterlich. Daß das nicht stimmt, weiß ich schon seit 50 Jahren. Aber erst in den letzten 10, 20 Jahren hat die medizinisch-biologische Forschung da und dort dieses Thema aufgegriffen und bearbeitet es und zwar mit Ergebnissen, die überraschend sind.
Ach je, das könnte man noch seitenweise darüber schreiben. Geld regiert die Welt auch auf dem Gebiet der Wissenschaft mehr oder weniger. Wer die Millionen hat, der kann viele Dinge erforschen lassen. Eine kleine Firma, die seit 60 oder gar 80 Jahren ein bestimmtes gut wirksames und harmloses Mittel hergestellt hat, das ich selber und viele Ärzte erfolgreich eingesetzt haben, darf dieses Mittel nicht mehr verkaufen, weil die nötigen Untersuchungen, die sehr, sehr viel kosten, nicht vorliegen. Die Firma ist zu klein um diese bezahlen zu können. In anderen Bereichen gibt es einen Bestandsschutz, warum hier nicht? Ich sage lieber nicht, was mir, einen anderen Bereich betreffend., mal ein Beamter einer Behörde, die zuständig ist für die Kontrolle von Produkten gesagt hat.
Übrigens: auch Medien sind käuflich. Man sollte auch nicht so tun als ob in der Wissenschaft immer alles mit rechten Dingen zuginge.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 793
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Edi hat geschrieben:Übrigens: auch Medien sind käuflich. Man sollte auch nicht so tun als ob in der Wissenschaft immer alles mit rechten Dingen zuginge.
Das habe ich sicher nicht getan. Mir ging es um die pauschalierte Aussage, dass Medien und Wissenschaften institutienell korrupt seien. In dieser Allgemeinheit ist das falsch. Und das ist auch kein Widerspruch dazu, dass es in der Wissenschaft nicht ummer mit rechten Dingen zu geht.

Diese ganzen Verallgemeinerungen finde ich unerträglich.

Gruß
Irmgard

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7438
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Marion »

Edi hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:11
Man sollte auch nicht so tun als ob in der Wissenschaft immer alles mit rechten Dingen zugehe.
Spätestens dieses Corona hat der Wissenschaft das letzte Vertrauen genommen. Was die Experten so alles von sich lassen ist ja nicht mehr feierlich. Das ist ja nur noch Satire. Wer bis jetzt micht kapiert hat daß nur verar..... wird, der wird es wohl nie kapieren!
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 793
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:09
Irmgard hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 18:27
…Aber als Wissenschaftlerin…
Ach Du bist Wissenschaftlerin. Welches Teilgebiet Deines Paralleluniversums betrachtest Du denn?

Was hast du denn vermutet, dass ich in Pfarrkränzchen sitze? :huhu:

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 793
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Marion hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:23
Edi hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:11
Man sollte auch nicht so tun als ob in der Wissenschaft immer alles mit rechten Dingen zugehe.
Spätestens dieses Corona hat der Wissenschaft das letzte Vertrauen genommen. Was die Experten so alles von sich lassen ist ja nicht mehr feierlich. Das ist ja nur noch Satire. Wer bis jetzt micht kapiert hat daß nur verar..... wird, der wird es wohl nie kapieren!
Auch das kann ich in dieser Allgemeinheit nicht teilen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10037
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

Irmgard hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:22
Edi hat geschrieben:Übrigens: auch Medien sind käuflich. Man sollte auch nicht so tun als ob in der Wissenschaft immer alles mit rechten Dingen zuginge.
Das habe ich sicher nicht getan. Mir ging es um die pauschalierte Aussage, dass Medien und Wissenschaften institutienell korrupt seien. In dieser Allgemeinheit ist das falsch. Und das ist auch kein Widerspruch dazu, dass es in der Wissenschaft nicht ummer mit rechten Dingen zu geht.

Diese ganzen Verallgemeinerungen finde ich unerträglich.

Gruß
Irmgard
Das muss man gelassen sehen, die Leute sind halt da und dort sauer und dann wird halt auch übertrieben. Daß es auch genug seröse Wissenschaftler gibt, zweifelt ja wohl keiner an.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7438
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Marion »

Edi hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:31
Daß es auch genug seröse Wissenschaftler gibt, zweifelt ja wohl keiner an.
Das sind aber die, die die unseriösen "Wissenschaftler" laut anklagen! Die andern kannst du allesamt in der Pfeife rauchen. Allein das nicht laut anklagen zeigt, daß sie sich auch nicht für Wissen interessieren und somit unseriöse Wissenschaftler sind. Angst um ihre Karriere haben sie wohl langsam, da auch dieser einst so hochangesehene Bereich, offensichtlich den Bach runter geht.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26013
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Irmgard hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:24
Was hast du denn vermutet, dass ich in Pfarrkränzchen sitze? :huhu:
Schlimmer. Aber das will ich hier nicht sagen. Das verbietet der Anstand (in meinem Universum).

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10037
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6311
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Protasius »

Marion hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:48
Edi hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:31
Daß es auch genug seröse Wissenschaftler gibt, zweifelt ja wohl keiner an.
Das sind aber die, die die unseriösen "Wissenschaftler" laut anklagen! Die andern kannst du allesamt in der Pfeife rauchen. Allein das nicht laut anklagen zeigt, daß sie sich auch nicht für Wissen interessieren und somit unseriöse Wissenschaftler sind. Angst um ihre Karriere haben sie wohl langsam, da auch dieser einst so hochangesehene Bereich, offensichtlich den Bach runter geht.
Otto Normalverbraucher bekommt Informationen über wissenschaftliche Publikationen praktisch ausschließlich über die Massenmedien mit. Das heißt insbesondere, daß der Inhalt durch einen i.d.R. fachunkundigen Journalisten gefiltert und umformuliert wird; oft genug wird dabei aus einer korrekten wissenschaftlichen Arbeit eine falsche oder zumindest irreführende Schlagzeile mit entsprechendem Artikel. Nur weil ein Wissenschaftler sich nicht zu jeder sein Fachgebiet betreffenden Sau äußert, die durch das mediale Dorf getrieben wird, ist er noch lange nicht unseriös; ganz zu schweigen von den Säuen, die sein Fachgebiet maximal peripher tangieren.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 793
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Protasius hat geschrieben:
Freitag 10. Juli 2020, 08:43
Marion hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:48
Edi hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:31
Daß es auch genug seröse Wissenschaftler gibt, zweifelt ja wohl keiner an.
Das sind aber die, die die unseriösen "Wissenschaftler" laut anklagen! Die andern kannst du allesamt in der Pfeife rauchen. Allein das nicht laut anklagen zeigt, daß sie sich auch nicht für Wissen interessieren und somit unseriöse Wissenschaftler sind. Angst um ihre Karriere haben sie wohl langsam, da auch dieser einst so hochangesehene Bereich, offensichtlich den Bach runter geht.
Otto Normalverbraucher bekommt Informationen über wissenschaftliche Publikationen praktisch ausschließlich über die Massenmedien mit. Das heißt insbesondere, daß der Inhalt durch einen i.d.R. fachunkundigen Journalisten gefiltert und umformuliert wird; oft genug wird dabei aus einer korrekten wissenschaftlichen Arbeit eine falsche oder zumindest irreführende Schlagzeile mit entsprechendem Artikel. Nur weil ein Wissenschaftler sich nicht zu jeder sein Fachgebiet betreffenden Sau äußert, die durch das mediale Dorf getrieben wird, ist er noch lange nicht unseriös; ganz zu schweigen von den Säuen, die sein Fachgebiet maximal peripher tangieren.
Das möchte ich ausdrücklich unterstreichen. So sehe ich das auch.

Gruß
Irmgard

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Raphael »

taddeo hat geschrieben:
Dienstag 7. Juli 2020, 11:38
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Dienstag 7. Juli 2020, 11:17
Irmgard hat geschrieben:
Dienstag 7. Juli 2020, 10:46
Ehrlich Robert, solche Vergleiche sind absolut unangemessen.
Nein. Das ist genau der Charaktertypus.
Deine krude Rhetorik sagt mehr über deinen eigenen Charakter aus als über den anderer Leute. :roll:
Die Aussage von Robert ist nicht den Kategorien einer kleinbürgerlichen Moral entsprungen und daher auch nicht von denen zu erfassen, die in derlei Kategorien verhaftet sind. :maske:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2158
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Sascha B. »

Raphael hat geschrieben:
Freitag 10. Juli 2020, 10:00
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 7. Juli 2020, 11:38
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Dienstag 7. Juli 2020, 11:17
Nein. Das ist genau der Charaktertypus.
Deine krude Rhetorik sagt mehr über deinen eigenen Charakter aus als über den anderer Leute. :roll:
Die Aussage von Robert ist nicht den Kategorien einer kleinbürgerlichen Moral entsprungen und daher auch nicht von denen zu erfassen, die in derlei Kategorien verhaftet sind. :maske:
Eine proletarische Moral kann es beim Akademiker aber auch nicht sein. Trotz Sozialisation in der DDR. :breitgrins:
Passio Domini nostri Iesu Christi sit semper in cordibus nostris.
"Das Leiden unseres Herrn Jesus Christus sei immer in unseren Herzen." (Hl. Paul vom Kreuz)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Raphael »

Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 10. Juli 2020, 11:21
Raphael hat geschrieben:
Freitag 10. Juli 2020, 10:00
taddeo hat geschrieben:
Dienstag 7. Juli 2020, 11:38


Deine krude Rhetorik sagt mehr über deinen eigenen Charakter aus als über den anderer Leute. :roll:
Die Aussage von Robert ist nicht den Kategorien einer kleinbürgerlichen Moral entsprungen und daher auch nicht von denen zu erfassen, die in derlei Kategorien verhaftet sind. :maske:
Eine proletarische Moral kann es beim Akademiker aber auch nicht sein. Trotz Sozialisation in der DDR. :breitgrins:
Robert wurde meines Wissens nicht in der Ostzone sozialisiert, sondern in Westberlin! :hmm:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10037
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

Protasius hat geschrieben:
Freitag 10. Juli 2020, 08:43
Marion hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:48
Edi hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 20:31
Daß es auch genug seröse Wissenschaftler gibt, zweifelt ja wohl keiner an.
Das sind aber die, die die unseriösen "Wissenschaftler" laut anklagen! Die andern kannst du allesamt in der Pfeife rauchen. Allein das nicht laut anklagen zeigt, daß sie sich auch nicht für Wissen interessieren und somit unseriöse Wissenschaftler sind. Angst um ihre Karriere haben sie wohl langsam, da auch dieser einst so hochangesehene Bereich, offensichtlich den Bach runter geht.
Otto Normalverbraucher bekommt Informationen über wissenschaftliche Publikationen praktisch ausschließlich über die Massenmedien mit. Das heißt insbesondere, daß der Inhalt durch einen i.d.R. fachunkundigen Journalisten gefiltert und umformuliert wird; oft genug wird dabei aus einer korrekten wissenschaftlichen Arbeit eine falsche oder zumindest irreführende Schlagzeile mit entsprechendem Artikel. Nur weil ein Wissenschaftler sich nicht zu jeder sein Fachgebiet betreffenden Sau äußert, die durch das mediale Dorf getrieben wird, ist er noch lange nicht unseriös; ganz zu schweigen von den Säuen, die sein Fachgebiet maximal peripher tangieren.
Damit hast du bestätigt, daß die Medien oft unseriös vorgehen auch auf dem Gebiet. Ich habe das selber schon mal erlebt als ich ein Interview am Telefon geben musste. Was nachher im Radio dann dabei herauskam, war in Teilen ungenau und einseitig.
Vor wenigen Minuten hat eine Dame von einer Behörde mir gesagt, sie müssten das ausbaden, wenn Medien falsch berichten. Da ging es um die neuen Verkehrsstrafen eines gewissen Herrn Scheuer. Medien sind ein Thema für sich. Wollen alle möglichst schnell berichten und dann stimmt die Hälfte nicht.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26013
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Heute meldete WDR2, daß in Rheda-Wiedenbrück in den Ämtern wegen des Tönnies-Corona-Masseninfektions-Fleischverarbeitungsskandals viele Arbeiten liegen bleiben. Die Mitarbeiter müssen sich erst um die Folgen des Tönnies-Corona-Masseninfektions-Fleischverarbeitungsskandals kümmern.
Eine Reporterin vor Ort berichtete, daß in der Stadt noch „etliche Menschen“ in Quarantäne seien und sich deswegen Mitarbeiten aus den verschiedensten Ressorts um die Eingesperrten kümmen müßten und ihre eigentliche Arbeit liegen bleibe.

Der Kreis Gütersloh – wohlgemerkt der Kreis, nicht die Stadt Rheda-Wiedenbrück – beglückt uns heute mit folgenden Zahlen:
Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 12. Juli, 0 Uhr, 2.547 (11. Juli: 2.542) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.262 (11. Juli: 1.998) Personen als genesen und 265 (11. Juli: 524) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh 26,1 (11. Juli: 26,9), Stand 12. Juli, 0 Uhr. Von den 265 noch infizierten Personen befinden sich 254 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 9 Patienten (11. Juli: 9) stationär behandelt. Davon wird 1 Person (11. Juli: 1) intensivpflegerisch versorgt. Beatmet wird derzeit 1 Patient (11. Juli: 0). Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Personen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.
Im ganzen Kreis sind also 254 Leute in häuslicher Quarantäne. Und da lähmt die Stadtverwaltung in Rheda-Wiedenbrück, wo es noch 111 (Vortag: 224) aktive Fälle gibt.

Will man die Leute für doof verkaufen, oder was?



Wenn Quarantäne verordnet wird, können den betroffenen Betriebe die Lohnkosten erstattet werden. Beim WDR liest man nun
Laumann erwartet, dass bei der Lohnkosten-Erstattung "alles so geprüft wird, das möglichst kein Geld fließt." Er habe "keinen Bock, dass ich Herrn Tönnies oder den Subunternehmern irgendwas überweise", so der Minister wörtlich.
Offenbar soll in NRW nicht gemäß dem Gesetz entschieden werden, sondern gemäß dem „Bock“ eines Ministers. :roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 261
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Juergen hat geschrieben:
Montag 13. Juli 2020, 19:18


Will man die Leute für doof verkaufen, oder was?
Man hält ja auch wegen 6000 Infizierten ein ganzes Land unterm Deckel..........

Ich habe gestern mit einem Mitarbeiter des Statistischen Landesamtes telefoniert, der gab offen zu, daß wir auf die größte Wirtschaftskatastrophe nach WK2 hinsteuern. Die Zahlen seien katastrophal.

Da steht nix mehr im Verhältnis und langsam, aber sicher, bin ich überzeugt, daß da wirklich mehr dahinter steht.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema