Seite 74 von 74

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Montag 29. Juni 2020, 19:16
von Juergen

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 06:30
von martin v. tours
Siard hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 17:29
Ja. Aber ich habe auch gutes erlebt.

Die Kirche erscheint mir, wie ein Baum. Lange schon verfaulte er von innen herraus, doch alles sah normal aus.
Dann kam der Sturm ›Corona‹ und der Baum stürzte.
Jetzt liegt er am Boden und man sieht deutlich, daß er morsch ist, im weiten Teilen schon unfruchtbarer, teils sogar giftiger Staub.
In und auf dem verwesenden Leichnam zeigen sich immer wieder tröstliche Lichter, oder es wachsen Blumen.
Der Baum ist nicht vollkommen tot, es gibt ja auch noch seine Samen.
Aber den meisten Tieren, denen er vorher Schutz und Lebensraum geboten hat, ist er verloren.
:daumen-rauf: :daumen-rauf:

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 18:57
von Juergen
kath.net Bericht: http://kath.net/news/72113
Video: https://vimeo.com/431208870

Dazu auch den Kommentar „Thomasius“ lesen.

:hmm:

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 21:26
von Robert Ketelhohn
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 18:57
kath.net Bericht: http://kath.net/news/72113
Video: https://vimeo.com/431208870
Dazu auch den Kommentar „Thomasius“ lesen. :hmm:
Der Täter.


Re: SARS-CoV2

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 23:27
von Juergen
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 21:26
Der Täter.
Was hat der Täter den getätert?


Re: SARS-CoV2

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 23:48
von Robert Ketelhohn
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 23:27
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 21:26
Der Täter.
Was hat der Täter den getätert?
Getan. – Entsprechende Anweisungen zu Verfolgung Gläubiger erteilt. (Ja, das Domkapitel gehört auch dazu.)

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 00:24
von Lycobates
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 23:48
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 23:27
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 21:26
Der Täter.
Was hat der Täter den getätert?
Getan. – Entsprechende Anweisungen zu Verfolgung Gläubiger erteilt. (Ja, das Domkapitel gehört auch dazu.)
Wenn man bedenkt, was einst das erlauchte Haus jenes unsäglichen Fraters O.P. für Reich und Kirche geleistet hat, dann möchte man weinen.
:bedrippelt:

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 08:23
von Protasius
Ich erlaube mir den von Jürgen oben erwähnten Kommentar von Thomasius auf kath.net zu zitieren, der die Dinge in deutlich anderem Licht darstellt:
Thomasius auf kath.net hat geschrieben:

Da ich den Vorfall 'life' miterlebt hatte, erlaube ich mir einige Zeilen zu diesem Bericht zu schrei

Die Dame, die an Lungenembolie leidet, ist keine Wienerin. Sie kam zu einem AntiCorona-Demo nach Wien.

Der 17. 5. war der erster Sonntag nach dem Corona-Asnahmezustand, an dem man die Heiligen Messen - unter Einhaltung von Vorgaben (Maskenpflicht, Abstand, etc.) - auch öffentlich besucht werden konnten.

Nach dem die Dame auf den Maskenpflicht hingewiesen wurde - währen der Hl Messe im Dom - fing sie an zu Schreien. Ihr gesellten sich noch drei andere Personen, die sich lauthals über die Vorgaben des Domes beschwerten, was dazu geführt hatte, dass die Domaufsicht die Polizei rief. Die 2 Damen und ein Herr haben bis zu Ankunft der Polizei und auch danach keine Rücksicht auf die Messbesucher genommen und sogar am Stephansplatz - wo ich sie gesehen hatte - weiter geschrieen.

Es handelte sich eindeutig um eine politische Provokation und dass die Störung der Hl. Messe im Stephansdom als Plattform dazu genutzt wurde, ist zu energisch zu verurteilen.

Danke an die Domaufsicht.
Wenn Leute während des Gottesdienstes anfangen herumzuschreien, sehe ich die Domaufsicht völlig im Recht die Polizei zu rufen um die Ordnung wiederherzustellen.

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 13:00
von Siard
Thomasius auf kath.net hat geschrieben:
Die Dame, die an Lungenembolie leidet, ist keine Wienerin. Sie kam zu einem AntiCorona-Demo nach Wien.
Und woher weiß er dies? Sah man ihr das an? Kennt im Dorf jeder jeden?
Die Aussage ist für mich nicht glaubwürdiger, als die anderen.
Thomasius auf kath.net hat geschrieben:
Es handelte sich eindeutig um eine politische Provokation und dass die Störung der Hl. Messe im Stephansdom als Plattform dazu genutzt wurde, ist zu energisch zu verurteilen.
Da der Dom auch von Seiten der Diözese zu politischen Aktionen genutzt wird, teilweise auch zu anti-christlichen, sehe ich darin ein geringes Problem. :unbeteiligttu:

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 16:15
von Juergen
Siard hat geschrieben:
Mittwoch 1. Juli 2020, 13:00
Thomasius auf kath.net hat geschrieben:
Die Dame, die an Lungenembolie leidet, ist keine Wienerin. Sie kam zu einem AntiCorona-Demo nach Wien.
Und woher weiß er dies? Sah man ihr das an? Kennt im Dorf jeder jeden?
Die Aussage ist für mich nicht glaubwürdiger, als die anderen.
Schau Dir das verlinkte Video an.
https://vimeo.com/431208870

Dort sagt sie gleich als Erstes:
Es war Sonntag, der 17. Mai. Ich bin von meinem Wohnort mit dem Bus nach Wien gefahren, weil dort eine Demonstation stattfand. Es war sehr interessant; gegen die Corona-Maßnahmen. Es waren normale Bürger, wie Du und Ich…



Re: SARS-CoV2

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 17:24
von ar26
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 1. Juli 2020, 00:24
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 23:48
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 23:27
Was hat der Täter den getätert?
Getan. – Entsprechende Anweisungen zu Verfolgung Gläubiger erteilt. (Ja, das Domkapitel gehört auch dazu.)
Wenn man bedenkt, was einst das erlauchte Haus jenes unsäglichen Fraters O.P. für Reich und Kirche geleistet hat, dann möchte man weinen.
:bedrippelt:
Kürzlich haben Sie derartige Maßnahmen noch gerechtfertigt. Jetzt die Kritk an Schöborn. Wie geht das zusammen?

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 17:53
von Lycobates
ar26 hat geschrieben:
Mittwoch 1. Juli 2020, 17:24
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 1. Juli 2020, 00:24
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 23:48
Getan. – Entsprechende Anweisungen zu Verfolgung Gläubiger erteilt. (Ja, das Domkapitel gehört auch dazu.)
Wenn man bedenkt, was einst das erlauchte Haus jenes unsäglichen Fraters O.P. für Reich und Kirche geleistet hat, dann möchte man weinen.
:bedrippelt:
Kürzlich haben Sie derartige Maßnahmen noch gerechtfertigt. Jetzt die Kritk an Schöborn. Wie geht das zusammen?
Habe ich Gewaltmaßnahmen in einer Kirche gerechtfertigt? :hmm:
Ich glaube nicht.
Gewaltaktionen nicht, Gewaltreaktionen auch nicht.

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 18:42
von Siard
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 1. Juli 2020, 16:15
Schau Dir das verlinkte Video an.
https://vimeo.com/431208870
Danke, dann braucht man Thomasius ja nicht als Gewährsmann. :unbeteiligttu:
Nö, ich muß mich schon genug ärgern. :pfeif:

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 18:44
von Libertas Ecclesiae
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 1. Juli 2020, 17:53
ar26 hat geschrieben:
Mittwoch 1. Juli 2020, 17:24
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 1. Juli 2020, 00:24


Wenn man bedenkt, was einst das erlauchte Haus jenes unsäglichen Fraters O.P. für Reich und Kirche geleistet hat, dann möchte man weinen.
:bedrippelt:
Kürzlich haben Sie derartige Maßnahmen noch gerechtfertigt. Jetzt die Kritk an Schöborn. Wie geht das zusammen?
Habe ich Gewaltmaßnahmen in einer Kirche gerechtfertigt? :hmm:
Ich glaube nicht.
Gewaltaktionen nicht, Gewaltreaktionen auch nicht.
Ich denke, ar26 bezog sich auf die Diskussion über die Gehorsamspflicht gegenüber der zuständigen Obrigkeit, auch wenn diese ungerechte oder nicht nachvollziehbare Anordnungen verhängen sollte, solange man dadurch nicht zur Sünde gezwungen wird.

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 05:06
von Vir Probatus
Corona als Ersatzreligion:

Die Trittbrettfahrerei des ehemaligen Limburger Pressesprechers.
Jede Woche wird eine neu Sau durchs Dorf getrieben.

https://www.youtube.com/watch?v=3IjpA1SF4Zo&t=198s

Bedauerlich, wenn man so sein Geld verdienen muss.

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 11:23
von holzi

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 12:58
von Lupus
Natürlich kann ich zum angegebenen Text nichts Zutreffendes sagen, aber doch darauf hinweisen, dass ich seit 35 Jahren (da ich meine Mutter in Pflege hatte und vorsorgen wollte, dass ich nicht sie allein lassen müsste, falls ich Grippe bekäme) stets im September mich gegen Grippe impfen lasse, und seitdem bin ich grippefrei! Zudem gehöre ich zu den "Vitamin-D-Fans". Täglich 4000i.E.! Ob "Corona" mich deshalb "nicht mag"?
Vielleicht legt Ihr es als Leichtsinn aus, aber ich halte das ganze Corona-Geschwätz vor allem für Hysterie und den Versuch, das "dumme Volk" nieder zu halten und den Politikern ungeahnte Möglichkeiten des leichtsinnigen Spiels mit Wirtschaft, Gesundheit etc. zu verschaffen. "Wann habt Ihr je die Bundeskanzlerin mit Maulkorb (den sie in anderer Weise natürlich verdiente) gesehen? Wir dürften uns ja dann nicht an ihren Hängebacken erfreuen!"
+L.

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 13:28
von holzi
Ich will da nicht sehr heftig widersprechen, ich bin da weitgehend deiner Meinung.

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 13:35
von Caviteño
Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 12:58
Vielleicht legt IhrNlich kann ich zum angegebenen Text nichts Zutreffendes sagen, aber doch darauf hinweisen, dass ich seit es als Leichtsinn aus, aber ich halte das ganze Corona-Geschwätz vor allem für Hysterie und den Versuch, das "dumme Volk" nieder zu halten und den Politikern ungeahnte Möglichkeiten des leichtsinnigen Spiels mit Wirtschaft, Gesundheit etc. zu verschaffen. "Wann habt Ihr je die Bundeskanzlerin mit Maulkorb (den sie in anderer Weise natürlich verdiente) gesehen? Wir dürften uns ja dann nicht an ihren Hängebacken erfreuen!"

:klatsch: :ja:

Das sehe ich genauso - und in diesem Artikel argumentiert man ähnlich:
Obendrein sind die Abgeordneten im Bund wie in den Ländern durch das Regieren mit Corona-Notstandsverordnungen derzeit weitgehend parlamentarisch entmachtet. Das sollte zwar nur wegen einer drohenden Überlastung des Gesundheitssystems gelten. Die ist jedoch nie eingetreten, trotzdem regiert der Notstand einfach weiter. Auch deswegen muss man vor allem die 709 Bundestagsabgeordneten auf Trab halten. Am besten beschäftigt man sie mit sich selbst – mit Veränderungen in ihren Wahlkreisen und akuter Jobgefahr. Im Hintergrund zieht bei der Union die frühere CDU-Chefin Merkel als „unheimliche Vorsitzende“ weiter die Strippen, wie zahlreiche Abgeordnete berichten.
Ablenkungsmanöver - Bundestagsabgeordnete werden mit sich selbst beschäftigt

Es geht dabei zwar eine Reform des Wahlrechts und der Wahlkreise - aber viele Abgeordnete müssen um ihren Job bangen und da ist natürlich ein Widerstand gegen andere Vorhaben kaum zu erwarten. So kann Merkel immer noch mehr Geld in den Süden schaufeln....

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 14:01
von Edi
holzi hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 11:23
Wieder was für Edi: Vitamin-D-Mangel und Risiko für eine schwere Covid-19-Erkrankung
Warum für mich? Ich widerspreche Vitamin D Gaben nicht. Nehme selber ab und an welches. Die Frage die sich stellt ist nur, welche Dosierungen man vornimmt. Die hochdosierten Vitamine von Rath oder kleinere normalere Dosierungen.
Was Vitamin D angeht, da sagen viele Fachleute vor allem, was ältere Leute betrifft, sie hätten zu wenig, weil sie oft nicht lange genug an der Sonne sind und auch aus anderen Gründen.
Früher hat man schon Kindern Lebentran gegeben, heute wird man synthetisches Vitamin D geben.

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 14:28
von holzi
Edi hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 14:01
Warum für mich? Ich widerspreche Vitamin D Gaben nicht. Nehme selber ab und an welches. Die Frage die sich stellt ist nur, welche Dosierungen man vornimmt. Die hochdosierten Vitamine von Rath oder kleinere normalere Dosierungen.
Was Vitamin D angeht, da sagen viele Fachleute vor allem, was ältere Leute betrifft, sie hätten zu wenig, weil sie oft nicht lange genug an der Sonne sind und auch aus anderen Gründen.
Früher hat man schon Kindern Lebertran gegeben, heute wird man synthetisches Vitamin D geben.
Für dich deshalb, weil du stets solche natürliche Prophylaxe propagiert hast. Als Bestätigung, nicht als Kontra-Argument!

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 15:00
von Edi
holzi hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 14:28
Edi hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 14:01
Warum für mich? Ich widerspreche Vitamin D Gaben nicht. Nehme selber ab und an welches. Die Frage die sich stellt ist nur, welche Dosierungen man vornimmt. Die hochdosierten Vitamine von Rath oder kleinere normalere Dosierungen.
Was Vitamin D angeht, da sagen viele Fachleute vor allem, was ältere Leute betrifft, sie hätten zu wenig, weil sie oft nicht lange genug an der Sonne sind und auch aus anderen Gründen.
Früher hat man schon Kindern Lebertran gegeben, heute wird man synthetisches Vitamin D geben.
Für dich deshalb, weil du stets solche natürliche Prophylaxe propagiert hast. Als Bestätigung, nicht als Kontra-Argument!
Ich dachte, das du auf @zuspruch anspielst, der dauernd seine Hochdosisbehandlung nach Rath propagiert.

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 16:10
von holzi
Edi hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 15:00
Ich dachte, das du auf @zuspruch anspielst, der dauernd seine Hochdosisbehandlung nach Rath propagiert.
Sei mir bitte ned bös, aber den nehm ich nicht ernst. :breitgrins:

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 16:48
von Juergen
holzi hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 11:23
Wieder was für Edi: Vitamin-D-Mangel und Risiko für eine schwere Covid-19-Erkrankung
Vitamin D?
Da gab es vor zwei Wochen ein Video von Udo Pollmer


Vor zwei Jahren hatte er zum „Sonnenvitamin“ auch schon mal was gesagt



Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 16:50
von Edi
holzi hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 16:10
Edi hat geschrieben:
Donnerstag 2. Juli 2020, 15:00
Ich dachte, das du auf @zuspruch anspielst, der dauernd seine Hochdosisbehandlung nach Rath propagiert.
Sei mir bitte ned bös, aber den nehm ich nicht ernst. :breitgrins:
Ich bin im Wesentlichen derselben Ansicht, auch wenn ich einräumen muss, daß er gelegentlich da und dort auch recht hat.

Re: SARS-CoV2

Verfasst: Donnerstag 2. Juli 2020, 17:29
von Juergen