SARS-CoV2

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 867
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Marion hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 15:47
Darf man eigentlich ohne größeren Schaden ein geouteter "Coronaleugner" sein?
Nein, du siehst doch im Video, was passiert. ;)
Notabene: Attila hat noch nicht einmal "geleugnet".
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7427
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Marion »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 15:53
Nein, du siehst doch im Video, was passiert. ;)
Notabene: Attila hat noch nicht einmal "geleugnet".
Ich habe es ohne Ton angeschaut. Ich vertrag das Geschrei nicht mehr :/

Wisnewski und auch unser Bolsonaro haben Anfangs auf jeden Fall "leugnen" dürfen. Da gabs nur etwas Hetze dagegen. Zwischenzeitlich läuft unser Präsident aber immer mal wieder mit ner Maske rum und redet auch so, als ob der Virus ne Gefahr sei. Nicht soooo groß wie die meisten, aber schon doch ganz schön groß, sodaß es besser ist wenn die Alten daheim bleiben sollen.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6938
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Anteil der Infizierten an der Österreichischen Bevölkerung Stand 25.05.2020: ca. 0,0085% (760 Personen)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Raphael »

Siard hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 16:17
Anteil der Infizierten an der Österreichischen Bevölkerung Stand 25.05.2020: ca. 0,0085% (760 Personen)
Und wie hoch ist die Dunkelziffer? :emil:

Wie? :hmm:
Das weißt Du nicht? :dudu:
Du mußt ein Verschwörungs_theoretiker sein! :narr:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9988
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

Was sagt eigentlich die heutige Kirche geistlicherweise zu Pandemien wie Corona? Nichts. Was hat sie seinerzeit zur Spanischen Grippe gesagt? Und was hat sie zur Pest im Mittelalter gesagt? Wohl schon einiges oder irre ich mich?
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Der Maskenball geht weiter, nun bis 5. Juli, oder andersrum ausgedrückt:

das Volk wird weiter gegängelt.
Grund: solange kein Impfstoff oder Heilmittel gefunden ist.

-> Veröffentlichung Bundesregierung

Das kann ja noch heiter werden.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Siard hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 16:17
Anteil der Infizierten an der Österreichischen Bevölkerung Stand 25.05.2020: ca. 0,0085% (760 Personen)
Deutschland ca. 0,01%

wer steuert den ganzen Scheiß????????

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1080
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Einsiedelei St. Athanasius

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Athanasius0570 »

Siard hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 16:17
Anteil der Infizierten an der Österreichischen Bevölkerung Stand 25.05.2020: ca. 0,0085% (760 Personen)
Deshalb ist es auch so wichtig, dass die Bischöfe Maßnahmen verordnen, die der Staat für religiöse Versammlungen (ausgenommen Begräbnisse) ausgesetzt hat, bzw. nie im Sinn gehabt hätte, wie z.B. das Verbot bei der Kommunionspendung zu verkünden und zu bekennen, dass es sich um den Leib Christi handle.

Br. Elias.
Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlass! Dankt für alles; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus. (1 Thess 5, 16-18)

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Man muß schon Böses denken, wenn einem in den Sinn kommt, daß just zu dem Zeitpunkt, wo die öffentliche Meinung sich auf der Straße regen zu beginnt und auch Ministerpräsidenten auf die Idee kommen, daß es reicht, sich zwei Präzedenzfälle ereignen, die nun wieder zeigen, wie "unendlich gefährlich und hirnrissig" es ist, Lockerungen zu mißbrauchen.

Kam ja wie gerufen, Leer und Frankfurt.... wie hätte man sonst seitens des Bundes nun die Keule schwingen können.

Aber, wie war das eigentlich mit dem Förderalismus? Unterm Strich kann es den Thüringern und Sachsen doch wurscht sein, was Berlin "entscheidet"? Oder sehe ich das falsch?

Tinius
Beiträge: 1952
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Tinius »

kabelkeber hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 18:31


Kam ja wie gerufen, Leer und Frankfurt.... wie hätte man sonst seitens des Bundes nun die Keule schwingen können.

Dödel aus der Werftgeschäftsleitung und Kuschel-Baptisten, die stundenlang gefeiert und gesungen haben.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25887
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

In Paderborn gab es eine Anti-Corona-Maßnahmen Demonstation. Die Leute waren u.a. gegen die Einschränkungen der Grundrechte.
Ferner gab es eine Gegen-Demo für Grundgesetz und Demokratie. Diese Leute waren gegen das, was die ersten forderten. Offenbar waren also die Leute für Grundgesetz und Demokratie dafür, daß die grundgesetzlichen Grundrechte eingeschränkt bleiben.

Verkehrte Welt.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Raphael »

kabelkeber hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 18:31
Kam ja wie gerufen, Leer und Frankfurt.... wie hätte man sonst seitens des Bundes nun die Keule schwingen können.
Datt is' lediglich tendenziöse Berichterstattung, mit der sich die MSM bei Mutti beliebt machen! :pirat:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6938
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Athanasius0570 hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 18:24
Deshalb ist es auch so wichtig, dass die Bischöfe Maßnahmen verordnen, die der Staat für religiöse Versammlungen (ausgenommen Begräbnisse) ausgesetzt hat, bzw. nie im Sinn gehabt hätte, wie z.B. das Verbot bei der Kommunionspendung zu verkünden und zu bekennen, dass es sich um den Leib Christi handle.
In der Diözese Fulda bleiben Taufen wohl bis September untersagt. :vogel:
Von der Diözese aus – staatlicher Seite gibt es keine Bedenken. :vogel:
(Ich bekomme den Mailwechsel noch.)

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24947
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Siard hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 20:30
In der Diözese Fulda bleiben Taufen wohl bis September untersagt. :vogel:
Deutlicher kann man nicht machen, daß man Synagoge Satans ist und nicht die Kirche Jesu Christi und seiner Apostel.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2995
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Lycobates »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 21:18
Siard hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 20:30
In der Diözese Fulda bleiben Taufen wohl bis September untersagt. :vogel:
Deutlicher kann man nicht machen, daß man Synagoge Satans ist und nicht die Kirche Jesu Christi und seiner Apostel.
und grob gegerbt.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Caviteño
Beiträge: 11038
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Siard hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 20:30
In der Diözese Fulda bleiben Taufen wohl bis September untersagt. :vogel:
Von der Diözese aus – staatlicher Seite gibt es keine Bedenken. :vogel:
(Ich bekomme den Mailwechsel noch.)
Auf der homepage des Bistums heißt es dazu:
Taufen, Firmungen und Hochzeiten sind weiterhin soweit als möglich aufzuschieben.
In schwerwiegenden Gründen kann der Empfang dieser Sakramente in Absprache mit dem Ortsordinarius entsprochen werden.
Die Feier ist dann jedoch nur im kleinen Kreis möglich.
https://www.bistum-fulda.de/bistum_fuld ... und-Taufen

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 867
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Siard hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 20:30
Athanasius0570 hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 18:24
Deshalb ist es auch so wichtig, dass die Bischöfe Maßnahmen verordnen, die der Staat für religiöse Versammlungen (ausgenommen Begräbnisse) ausgesetzt hat, bzw. nie im Sinn gehabt hätte, wie z.B. das Verbot bei der Kommunionspendung zu verkünden und zu bekennen, dass es sich um den Leib Christi handle.
In der Diözese Fulda bleiben Taufen wohl bis September untersagt. :vogel:
Von der Diözese aus – staatlicher Seite gibt es keine Bedenken. :vogel:
(Ich bekomme den Mailwechsel noch.)
Unter Dyba galt Fulda noch als eine katholische Hochburg. :traurigtaps:
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24947
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6938
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Caviteño hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 23:23
Auf der homepage des Bistums heißt es dazu:
Taufen, Firmungen und Hochzeiten sind weiterhin soweit als möglich aufzuschieben.
In schwerwiegenden Gründen kann der Empfang dieser Sakramente in Absprache mit dem Ortsordinarius entsprochen werden.
Die Feier ist dann jedoch nur im kleinen Kreis möglich.
Was sind denn schwerwiegende Gründe? Firmungen können warten, Hochzeiten auch. Bei Taufen finde ich die Verzögerung aus verschiedenen Gründen unverantwortlich.
Bei Nottaufen findet eh alles im kleinen Kreis statt.

Caviteño
Beiträge: 11038
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Siard hat geschrieben:
Dienstag 26. Mai 2020, 12:41
Was sind denn schwerwiegende Gründe? Firmungen können warten, Hochzeiten auch. Bei Taufen finde ich die Verzögerung aus verschiedenen Gründen unverantwortlich.
Bei Nottaufen findet eh alles im kleinen Kreis statt.
Schon klar - aber mit der Formulierung hat sich das Bistum geschickt auf eine Position zurückgezogen, die es wenig angreifbar macht. Im Notfall ist der Seelsorger eben für seine Schafe da....

PS: Ich hatte zunächst vor, beim Bistum nachzufragen, habe aber zum Glück vorher noch mal auf die homepage geschaut. Eine Anfrage ist jetzt nicht notwendig - die Antwort kann man sich ja denken...

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2555
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Lupus »

Das Video,das uns Robert herein gesetzt hat, habe ich mir "angetan"! ("Hans-Joachim Maaz" auf eingeschenkt.tv)
Meine Meinung dazu: Der Mann setzt einem Lichter auf!
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7427
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Marion »

Bild
Taufe mit Wasserpistole
https://gloria.tv/post/ovgcZxqmDZku3Xcao182YWTMR

Das gabs vor 10 jahren schon mal im Kindergarten
Medienhaus DER NEUE TAG
Von (dob) | 27.03.2010 | Netzcode: 2256592
VohenstrauÄ
Die kleine Lea tauft das Krokodil mit der
Wasserpistole auf den Namen Kasimir

Bild
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 740
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Irmgard »

Lupus hat geschrieben:
Dienstag 26. Mai 2020, 13:43
Das Video,das uns Robert herein gesetzt hat, habe ich mir "angetan"! ("Hans-Joachim Maaz" auf eingeschenkt.tv)
Meine Meinung dazu: Der Mann setzt einem Lichter auf!
+L.
Also, 15 Minuten habe ich jetzt geschafft, für den Rest fehlt mir über Tag die Zeit. Puh, anstrengend.

"sogenannter neuer Virus"
"Angst einflößende Infos stammen von der Politik und werden von den Medien verstärkt."
"Die Dinge sind wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert."
"ARD, ZDF und Printmedien informieren nur einseitig."
"Wahrheit ist subjektiv."

Wer im Glashaus sitzt...

Mit Verlaub, das ist mindestens so tendenziös wie die vermeintlich bösen Mainstream-Medien.

Gruß
Irmgard

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25887
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

BZ:
Corona-Beschränkungen sollen bis 5. Juli bleiben – Gruppen mit 10 Leuten erlaubt

Auch bei privaten Zusammenkünften in geschlossenen Räumen seien die Hygieneregeln umzusetzen „sowie die Zahl der Personen generell auf höchstens 10 zu beschränken“, hieß es in einer Vorlage aus dem Kanzleramt. Angesichts der bundesweit niedrigen Infektionszahlen sollte der Aufenthalt im öffentlichen Raum hingegen nur noch dort „durch verbindliche Anordnungen beschränkt werden, wo die regionale Dynamik im Infektionsgeschehen dies erfordert“.
Bisher regierte – zumindest hier in NRW – der Staat resp. das Land nicht in die Privatwohnungen hinein. Kontaktverbote etc. galten nur im öffentlichen Raum. Nun soll also auch noch bis in die Privatwohnungen hinein regiert werden. Aber der Michel nimmt ja inzwischen alles hin oder applaudiert sogar noch bei Eingriffen in Grundrechte.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2269
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Kontakt-Minimum und Mindestabstand nicht eingehalten? Kostet in Berlin jetzt kein Bußgeld mehr!

Berliner Verfassungsgericht kassiert Corona-Bußgelder
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25887
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

NW.de
Die Ausbreitung des Coronavirus im Kreis Paderborn

Die Gesamtzahl der Infizierten schlüsselt sich auf wie folgt: Altenbeken: 33, Bad Lippspringe: 15, Bad Wünnenberg: 30, Borchen: 13, Büren: 28, Delbrück: 67, Hövelhof: 51, Lichtenau: 12, Paderborn 334, Salzkotten: 55.

Aktuell sind 58 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. Als einzige Kommune gilt derzeit Bad Lippspringe als coronafrei: Hier ist aktuell niemand infiziert.

Für den Kreis Paderborn mit seinen 306.890 Einwohnerinnen und Einwohnern ist der Grenzwert von 50 bei einer Zahl von 154 Neuinfizierungen in den vergangenen 7 Tagen erreicht. In den vergangenen 7 Tagen wurden 23 Neuinfektionen bestätigt. Das entspricht einem aktuellen Inzidenzwert von 7,5 (Vortag 6,8).
Zwischen rund 5300 Menschen befindet sich derzeit ein bekannter Infizierter.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2269
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Der hessische Vogelsberg ist seit vier Wochen coronafrei:
Seit vier Wochen hat es im Kreisgebiet kein positives Testergebnis auf COVID-19 gegeben. Am 28. April wurde der bisher letzte positive Fall registriert. Seitdem steht der Zähler bei 121 positiven Testungen im Kreisgebiet. Die Anzahl der Genesenen hat sich im Lauf des Dienstags auf 115 erhöht. Damit bleibt noch ein aktiver Fall im Kreisgebiet. Die Zahl der Verstorbenen bleibt unverändert (5).
Quelle


Es lebe der Vulkan!
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Caviteño
Beiträge: 11038
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 26. Mai 2020, 18:21
Kontakt-Minimum und Mindestabstand nicht eingehalten? Kostet in Berlin jetzt kein Bußgeld mehr!

Berliner Verfassungsgericht kassiert Corona-Bußgelder
Vor kurzem las ich einen Artikel, in dem berichtet wurde, daß inzwischen über 1.000 Klagen oder Eilverfahren i.S. Corona bei den Gerichten liegen. Die ganze juristische Aufarbeitung wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
Nach dem Verbot einer Quarantänepflicht durch das Niedersächsische OVG inzwischen die zweite schallende Ohrfeige für den Gesetzgeber, der übereifrig seine Vorstellungen durchsetzen wollte.

maliems
Beiträge: 2739
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: SARS-CoV2

Beitrag von maliems »

Edi hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 18:17
Was sagt eigentlich die heutige Kirche geistlicherweise zu Pandemien wie Corona? Nichts. Was hat sie seinerzeit zur Spanischen Grippe gesagt? Und was hat sie zur Pest im Mittelalter gesagt? Wohl schon einiges oder irre ich mich?
Eine bitte an das Forum: Ich bin jetzt 2 Tage auf der Suche nach einem guten Artikel oder einer Monographie genau darüber: Den kirchlichen Umgang mit Seuchen in der vor-vatikanischen Zeit. Natürlich war die Kirche aktiv. Natürlich haben die Theologen geschrieben. Aber wo kann man´s nachlesen? Im LThK (2) war zu "Seuche" peinlicherweise nur ein medizinischer Artikel. Und auch bei wikipedia und google finde ich nichts zusammenhängendes. Und das Missale und Rituale Romanum geben zwar geniale Einblicke, geben aber keinen historisch-theologischen Überblick.

Ich habe immer nur Einzelheiten zu Heiligen wie Karl Borromäus oder zu Pestsäulen gefunden, aber nichts zusammenhängendes.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6265
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Protasius »

maliems hat geschrieben:
Mittwoch 27. Mai 2020, 00:00
Edi hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 18:17
Was sagt eigentlich die heutige Kirche geistlicherweise zu Pandemien wie Corona? Nichts. Was hat sie seinerzeit zur Spanischen Grippe gesagt? Und was hat sie zur Pest im Mittelalter gesagt? Wohl schon einiges oder irre ich mich?
Eine bitte an das Forum: Ich bin jetzt 2 Tage auf der Suche nach einem guten Artikel oder einer Monographie genau darüber: Den kirchlichen Umgang mit Seuchen in der vor-vatikanischen Zeit. Natürlich war die Kirche aktiv. Natürlich haben die Theologen geschrieben. Aber wo kann man´s nachlesen? Im LThK (2) war zu "Seuche" peinlicherweise nur ein medizinischer Artikel. Und auch bei wikipedia und google finde ich nichts zusammenhängendes. Und das Missale und Rituale Romanum geben zwar geniale Einblicke, geben aber keinen historisch-theologischen Überblick.

Ich habe immer nur Einzelheiten zu Heiligen wie Karl Borromäus oder zu Pestsäulen gefunden, aber nichts zusammenhängendes.
Mir ist zwar keine zusammenhängende Darstellung bekannt, aber vllt. helfen diese Artikel, die in den letzten Monaten auf New Liturgical Movement erschienen sind:
Good Shepherds in the Face of Danger, Natural and Otherwise über die Vorschriften des Freisinger Rituale von 1673 für Pestzeiten.
Durandus on the Minor Litanies eine Übersetzung des Abschnitts aus Durandus' Rationale Divinorum Officiorum über den großen Bittag am Fest des hl. Apostels Markus und die kleinen Bittage vor Christi Himmelfahrt sowie deren Geschichte und liturgische Feier.
Daneben gab es natürlich noch Artikel über verschiedene Heilige, die in Pestzeiten wirkten, wie Aloysius von Gonzaga, Gregor den Großen, Christophorus, Sebastian oder Rochus; derlei dürfte aber auch problemlos auf Deutsch zu finden sein.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: SARS-CoV2

Beitrag von kabelkeber »

Interessantes Thema, vielleicht kann ich einen kleinen Beitrag leisten.
Wir sind ein Wallfahrtsort und es gibt so einige Belege aus früheren Zeiten.
Standara waren Bittgänge, Prozessionen, Messen.

Eremitagen zeugen heute noch von "Pflegestationen" für Pestkranke, wobei sich die Pflegenden oft selbst infizierten. Der hl. Rochus war ein beliebter Heiliger.

Die Klöster hatten, vor allem Franziskaner, Krankenstationen und betreuten die Menschen. Eben im Rahmen der damaligen Mittel.
Auf jeden Fall stand das persönliche Gebet, die Wallfahrt und die allgemeine Frömmigkeit eine große Rolle.
Geschlossene Kirchen und Rückzug gab es definitiv nicht, im Gegenteil.

Aus dem 18. Jh hat sich ein "Mirakelbüchlein" erhalten, das vor allem auch die Krankheiten der Hilfesuchenden aufzeichnet. Und da war alles dabei.

Petrus
Beiträge: 3475
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Petrus »

danke, Protasius! :daumen-rauf:

ich hatte auch "gehirnt" - ein zusammenfassendes Werk dürfte es wohl nicht geben, sondern nur im Zusammenhang anderer Werke (Mittelalter, Pest, Begräbnistradition, Cholera) Einzeldarstellungen.

Würde ich im zarten Alter von 69 Jahren (nö, ich hab keine Lust dazu, wozu auch) noch promovieren wollen, wäre das ein spannendes Thema für eine Dissertation - die Recherche dazu wäre wohl sehr aufwendig.

Man könnte (nur ne Idee) auch ein interdisziplinäres Seminar abhalten (z. B. mit Historikern, Mediävisten, Medizinhistorikern usw.)

Um zum "eigentlichen" (?) Thema zurückzukommen: interessant finde ich, wie geht Kirche mit dem Corona-Phänomen um?

Bausteine dazu gibt es ja schon - Athanasius Schneider, Baptisten, Ludwig Card. Müller, Papst Rosenkranzgebet weltweit gegen Corona usw.)

Hl.Corona, bitt für uns.*)

Petrus.

__

*) das ist kein "Petrus-Herumblödeln", das meine ich ernst. näheres dazu hier, bittschön:

https://www.erzbistum-muenchen.de/cms-m ... 018520.pdf

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema