SARS-CoV2 [1]

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Erzengel
Beiträge: 13
Registriert: Montag 22. März 2010, 23:12

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Erzengel »

Liebe Leser/-innen,
ich schließe mich absolut der Meinung eines österreichischen Priesters an, welcher das Verbot von GOttesdiensten in einem offenen Brief angeprangert hat.
Bei allem Verständnis für die Intentionen der Regierungen, es sind noch nie GOttesdienste bzw. Eucharistiefeiern in solchen Situationen, selbst im Mittelalter bei der Pestilenz, verboten worden. Vielen ist das gemeinsame Gebet und die Gemeinschaft mit Christus wichtig und sie finden Halt im GOttesdienst.
Sollten wir nicht etwas mehr GOttvertrauen haben? Sollten wir nicht in kindlicher Einfalt unsern Herrgott um Hilfe anrufen? Wenn nicht er, wer sollte dann helfen?
Das vermisse ich auch von unsern "Kirchenfürsten". alles ist verwässert und verweltlicht! "Alles ist an GOttes Segen und an seiner Gnad gelegen..."

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Benedikt »

Wie gefährlich der Gottesdienstbesuch in der derzeitigen Pandemiesituation ist, stellt dieser Artikel gut dar: https://graphics.reuters.com/CHINA-HEAL ... Lh5K950fts In Südkorea hatte eine infizierte zwei Gottesdienste besucht. Das führte zu Infektionen wohl im vierstelligen Bereich.

Wir waren heute auf einer Burgruine und haben innerhalb der Fundamente der alten Burgkapelle Schriftlesung gehalten und gesungen.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Benedikt »

https://www.washingtonexaminer.com/news ... JnL_b9Bycw

Italien rief die EU um Hilfe, doch die EU-Mitglieder halfen nicht. Der einzige, der antwortete, war China...

Caviteño
Beiträge: 11354
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Caviteño »

Benedikt hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 00:15
https://www.washingtonexaminer.com/news ... JnL_b9Bycw

Italien rief die EU um Hilfe, doch die EU-Mitglieder halfen nicht. Der einzige, der antwortete, war China...
s.a.: Kampf um Beatmungsgeräte und Impfstoff - Corona-Virus lässt Nationalismus spriessen

Es ist ja nicht so, daß bei den angeforderten Hilfsmitteln in D. ein Überfluß geherrscht hätte und das jede Regierung zunächst daran denkt, die Mittel für die eigene Bevölkerung vorzuhalten, ist auch verständlich. Schließlich würde bei evtl. Wahlen auch die eigene Regierung abgestraft und "Solidarität" zahlt sich da nicht aus, wo das eigene Volk gravierende - in diesem Fall sogar lebensgefährliche - Nachteile zu erwarten hätte.

Die Krise zeigt deutlich, daß letztendlich in der EU die jeweiligen Nationalstaaten entscheidend sind und die europ. "Solidarität" eben da endet, wo vitale eigene Interssen verletzt würden. Das mag man bedauern, aber ein "europäisches Staatsvolk" gibt es nun einmal nicht.

Ohne den Euro und die Gefahr seiner möglichen Implosion in dieser Krise würde sich D. vermutlich auch ziemlich wenig um die Stützung der ital. Banken kümmern, sondern dies der ital. Regierung überlassen.

Herr v. Liliencron
Beiträge: 658
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Herr v. Liliencron »

Anstelle von Covid 19 lieber Ovid 25:

"Dissociata locis/
concorda pace ligavit." (Metamorphosen)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3273
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Lycobates »

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 07:15
Anstelle von Covid 19 lieber Ovid 25:

"Dissociata locis/
concorda pace ligavit." (Metamorphosen)
*concordi*
aus dem 1. Buch


Ja, es stimmt, daß die communio sanctorum heute eine besondere Prägnanz erhält!
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

CIC_Fan

Re: SARS-CoV2

Beitrag von CIC_Fan »

Edi hat geschrieben:
Montag 16. März 2020, 18:57
Da sehen einige vieles anders:

https://www.youtube.com/watch?v=va-3zS9 ... e=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=QDOFMdoMv-M
Ach ja es sind wieder mal die pöhsen Eliten lächerlich

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: SARS-CoV2

Beitrag von HeGe »

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 08:18
Edi hat geschrieben:
Montag 16. März 2020, 18:57
Da sehen einige vieles anders:

https://www.youtube.com/watch?v=va-3zS9 ... e=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=QDOFMdoMv-M
Ach ja es sind wieder mal die pöhsen Eliten lächerlich
Tenor bei Facebook ist im Moment, dass die Pandemie natürlich frei erfunden ist, aber dass wir alle sterben, ist auf jeden Fall Frau Merkel schuld.
- Nutzer nicht aktiv. -

Herr v. Liliencron
Beiträge: 658
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Herr v. Liliencron »

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 08:05
Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 07:15
Anstelle von Covid 19 lieber Ovid 25:

"Dissociata locis/
concorda pace ligavit." (Metamorphosen)
*concordi*
aus dem 1. Buch


Ja, es stimmt, daß die communio sanctorum heute eine besondere Prägnanz erhält!
Danke für die Korrektur. Kein Tippfehler, falsche Gedächtnisleistung!

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10222
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Edi »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 08:57
CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 08:18
Edi hat geschrieben:
Montag 16. März 2020, 18:57
Da sehen einige vieles anders:

https://www.youtube.com/watch?v=va-3zS9 ... e=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=QDOFMdoMv-M
Ach ja es sind wieder mal die pöhsen Eliten lächerlich
Tenor bei Facebook ist im Moment, dass die Pandemie natürlich frei erfunden ist, aber dass wir alle sterben, ist auf jeden Fall Frau Merkel schuld.
Wer ist denn schuld, wenn so ein Virus möglicherweise viele dahinraffen kann, weil das menschliche Immunsystem bei vielen am Boden liegt Diese Frage sollte sich jeder selber einmal stellen und vielleicht darüber nachdenken, warum viele Menschen so anfällig sind und das nicht nur für solche Viren. Ich weiss aber, dass hier von den meisten keine Antwort kommt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Stefan hat geschrieben:
Montag 16. März 2020, 21:41
Und wenn die Jacke nicht passt?
Ist doch Jacke wie Hose: Dann benutzt Du sie eben als Hose.


Apropos Kleidung




Petrus hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 09:23
Frage: wie bereite ich mich auf diese Pandemie vor?
Wie haben gehamstert: Rotwein für die Osterzeit.

Merke: Rotwein kann man nie genug im Haus haben. :daumen-rauf:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Benedikt hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 00:00
Wie gefährlich der Gottesdienstbesuch in der derzeitigen Pandemiesituation ist, stellt dieser Artikel gut dar: https://graphics.reuters.com/CHINA-HEAL ... Lh5K950fts In Südkorea hatte eine infizierte zwei Gottesdienste besucht. Das führte zu Infektionen wohl im vierstelligen Bereich.
Die Frau hat alles mögliche Unvernünftige getan.
So wie die sich verhalten hat und den Ratschlägen der Ärzte aus dem Weg gegangen ist, hat sie grob Fahrlässig gehandelt. Und, so muß man wohl sagen, die Ärzte, die sie haben gehen lassen, sind nicht ganz unschuldig an den Folgen.
…While at that hospital, she attended services at the Daegu branch of the Shincheonji Church of Jesus, on February 9 and again on February 16…
Wenn sich in Deutschland jemand wegen einer Möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 im Krankenhaus befindet, kann er während der Zeit kaum zu zwei Gottesdiensten gehen. Da verstehen ich das Krankenhaus in Korea nicht.
Zuletzt geändert von Juergen am Dienstag 17. März 2020, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Benedikt »

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 11:10
Wenn sich in Deutschland jemand wegen einer Möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 im Krankenhaus befindet, kann er während der Zeit kaum zu zwei Gottesdiensten gehen. Da verstehen ich das Krankenhaus in Korea nicht.
Sie war nicht wegen des Virus im Krankenhaus, sondern wegen eines leichten Verkehrsunfalls.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7296
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 08:18
Ach ja es sind wieder mal die pöhsen Eliten lächerlich
Die ja bekanntlich nicht das Problem sind, sonndern das tumbe Volk.
Es sind sicher auch nicht vdL und die EU-"Eliten", die die Grenzen für Migranten (v/o Flüchtlinge) offen halten, während normale Menschen aufgrund der Elitenentscheidungen ihre Arbeit verlieren.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Gamaliel »

Zum zeitlichen Ausblick ein paar Zitate, aus dem jüngsten Bericht vom 16. März des "Imperial College London", der sich mit verschiedenen (gesellschaftlichen) Maßnahmen und ihrer (medizinischen) Wirkung beschäftigt:

Eine schnelle Aufhebung der Maßnahmen verschiebt nur die Krise für das Gesundheitssystem:
Seite 11 hat geschrieben:Once interventions are relaxed [...], infections begin to rise, resulting in a predicted peak epidemic later in the year.

Zeithorizont für eine "völlige" Lösung des Problems:
Seite 15 hat geschrieben:To avoid a rebound in transmission, these policies will need to be maintained until large stocks of vaccine are available to immunise the population – which could be 18 months or more.

Zeithorizont mit dem man jedenfalls rechnen sollte:
Seite 15 hat geschrieben:This means it is difficult to be definitive about the likely initial duration of measures which will be required, except that it will be several months.

Direkter Link zur pdf-Datei: "Report 9"

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7296
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Die WKO rechnet anscheinend mit drei bis sechs Monaten für die Einschränkungen.
Die Folgen tragen besonders diejenigen, die ohnehin finanziell nicht gut dastehen, wie kleine Gewerbetreibende und Beschäftigte in weiten Teilen des Dienstleistungssektors – besonders Gastro.
Die für solche Fälle vorgesehenen Hilfen / Entschädigungen sind gestrichen.
Auf das AMS kommt eine Welle von Arbeitslosmeldungen zu, Magistrate und BHen dürfen viele neue BMS-Anträge erwarten.

Auf der Straße vor dem Haus hält sich der Verkehrsrückgang in Grenzen, die Innenstadt ist aber weitgehend ausgestorben.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Die Influenza sollte man als bekannte, jährliche Virusinfektion nicht aus dem Auge verlieren:
Wochenbericht KW10 zur Influenza: https://influenza.rki.de/Wochenberichte ... 020-10.pdf


Wolfgang Wodarg: https://www.youtube.com/watch?v=jtl7S2kCGUo
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Benedikt »

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 12:05
Wolfgang Wodarg: https://www.youtube.com/watch?v=jtl7S2kCGUo
Wenn "Corona" so harmlos ist, kann Wodarg sich ja als Freiwilliger in die Lombardei melden. Mehr fällt mir zu ihm nicht ein.

Vir Probatus
Beiträge: 4034
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Vir Probatus »

Benedikt hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 12:19
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 12:05
Wolfgang Wodarg: https://www.youtube.com/watch?v=jtl7S2kCGUo
Wenn "Corona" so harmlos ist, kann Wodarg sich ja als Freiwilliger in die Lombardei melden. Mehr fällt mir zu ihm nicht ein.
Statt dessen zieht er in sein Ferienhäuschen in Griechenland und gibt von da aus den Experten.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7296
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Siard »

Benedikt hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 12:19
Wenn "Corona" so harmlos ist, ….
Muß es wohl, so wie die EU und die BR DRegierung handeln. :pfeif:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Roman: The Eyes of Darkness
Wikipedia:
Coronavirus disease 2019 "prediction"
For the 1989 edition onwards, the novel's bioweapon was renamed from Gorki-400 to Wuhan-400 (likely due to the end of the Cold War), prompting speculation from some in early 2020 that Koontz had somehow predicted the Coronavirus disease 2019.

:D
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Laut Internetseite mit Informationen von Gestern, bleiben die Kirchen zum privaten Gebet geöffnet:
https://www.erzbistum-paderborn.de/aktu ... navirus-2/

Das Erzbistum Paderborn hat mit Blick auf die Ausbreitung des Coronavirus von Montag, 16.03.2020, an bis auf weiteres die Absage aller öffentlichen Veranstaltungen beschlossen. Dies betrifft in besonderer Weise öffentliche Gottesdienste, Tagungen, kirchliche Fortbildungsangebote, öffentliche Gremiensitzungen, Wallfahrten und sonstige Fahrten.

Die Feier der Ersten Heiligen Kommunion muss aufgrund der Gesamtsituation zunächst bis in die zweite Jahreshälfte verschoben werden. Dies betrifft auch sämtliche Firmfeiern im Erzbistum Paderborn.

Alle öffentlichen Gottesdienste wie Eucharistiefeiern, Vespern, Andachten und ähnliches finden nicht statt. Die Kirchengebäude bleiben in dieser Zeit als Orte des persönlichen Gebetes geöffnet.
Auf https://judica-me.de/aktuelles/ lese ich jedoch mit Erschrecken:
Der Corona-Virus und die Folgen – 2 –
Leider hat sich die Lage verschärft. Alle Heiligen Messen fallen aus, die Glübigen sind von der Sonntagspflicht befreit, die Kirchen – außer dem Hohen Dom – bleiben geschlossen,…
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: SARS-CoV2

Beitrag von HeGe »

kath.net hat geschrieben: Papstsekretär: Menschen werden Kirche verlassen, die sie allein lässt

Yoannis Lahzi Gaid: Priester sollten sich nicht auf die Rolle des Zuschauers beschränken, sondern zu den Menschen gehen. Dabei sollten sie alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um Ansteckungen zu vermeiden [...]

[...] „Pasta und Pizza“ würden weiterhin zugestellt, aber nicht die Kommunion für Alte, Kranke und Menschen in Not. Supermärkte und andere Läden seien offen, aber nicht die Kirchen, schrieb Gaid. Die Regierung habe die Pflicht, die Gesundheit und materielle Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen, die Kirche habe die Pflicht, das Gleiche für die Seelen zu tun betonte er. [...]
- Nutzer nicht aktiv. -

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: SARS-CoV2

Beitrag von HeGe »

Vatican News hat geschrieben: Traurige Premiere: Ostern im Vatikan ohne Gläubige

Das gab’s noch nie: Kar- und Osterfeierlichkeiten im Vatikan ohne die Teilnahme von Gläubigen. [...]

[...] „Ich habe bisher nichts Vergleichbares gefunden, nicht mal, als in Rom die Cholera wütete, oder in den Kriegszeiten.“ Das sagte Vatikan-Experte Ulrich Nersinger dem Kölner Domradio. „Man hat immer gewisse Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Aber man hat nie ganz auf die Zeremonie öffentlicher Gottesdienste verzichtet.“ [...]
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

PK vom RKI
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Christian
Beiträge: 1475
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Christian »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 13:33
kath.net hat geschrieben: Papstsekretär: Menschen werden Kirche verlassen, die sie allein lässt

Yoannis Lahzi Gaid: Priester sollten sich nicht auf die Rolle des Zuschauers beschränken, sondern zu den Menschen gehen. Dabei sollten sie alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um Ansteckungen zu vermeiden [...]

[...] „Pasta und Pizza“ würden weiterhin zugestellt, aber nicht die Kommunion für Alte, Kranke und Menschen in Not. Supermärkte und andere Läden seien offen, aber nicht die Kirchen, schrieb Gaid. Die Regierung habe die Pflicht, die Gesundheit und materielle Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen, die Kirche habe die Pflicht, das Gleiche für die Seelen zu tun betonte er. [...]
Ist es nicht möglich die Krankenkommunion mit Mundschutz und Einmalhandschuhen auszuteilen oder spricht etwas dagegen ?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Christian hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 14:50
HeGe hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 13:33
kath.net hat geschrieben:
Papstsekretär: Menschen werden Kirche verlassen, die sie allein lässt

Yoannis Lahzi Gaid: Priester sollten sich nicht auf die Rolle des Zuschauers beschränken, sondern zu den Menschen gehen. Dabei sollten sie alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um Ansteckungen zu vermeiden [...]

[...] „Pasta und Pizza“ würden weiterhin zugestellt, aber nicht die Kommunion für Alte, Kranke und Menschen in Not. Supermärkte und andere Läden seien offen, aber nicht die Kirchen, schrieb Gaid. Die Regierung habe die Pflicht, die Gesundheit und materielle Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen, die Kirche habe die Pflicht, das Gleiche für die Seelen zu tun betonte er. [...]
Ist es nicht möglich die Krankenkommunion mit Mundschutz und Einmalhandschuhen auszuteilen oder spricht etwas dagegen ?
Oder so:


Ach ne! Mundkommunion ist ja verboten.

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Erzbistum Paderborn:
17. März, 15 Uhr: Zur Feier des Österlichen Triduums in den Pastoralen Räumen

Wie bereits in der Dienstanweisung an das Pastorale Personal vom 16.03.2020 unter Nr. 11 kommuniziert, muss die Feier des Österlichen Triduums in den Pastoralen Räumen des Erzbistums Paderborn in diesem Jahr aufgrund der Absage aller öffentlichen Gottesdienste bis zum 19. April 2020 entfallen.

Diese Meldung sollte zunächst Planungssicherheit schaffen. Nachdem dieser Fakt jetzt feststeht, stellen sich natürlich viele geistliche und praktische Fragen, deren Beantwortung heute noch nicht möglich ist. Die Entscheidung, das Österliche Triduum nicht öffentlich zu feiern, ist Erzbischof Becker sehr schwer gefallen. Denn damit wird – erstmals überhaupt – den Gemeinden und Priestern im Erzbistum die Feier des Gedächtnisses des Leidens, Sterbens und der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus nicht möglich sein.

Was diese Situation geistlich sowohl für die Priester wie für die Gemeinden bedeuten bzw. wie diese Situation verarbeitet wird, lässt sich heute noch kaum erfassen. In den nächsten Tagen und Wochen ist es daher nötig, auf Ebene des Bistums sowie der Gemeinden und Priester, mit dieser Situation umzugehen und andere Wege zu finden, die österlichen Geheimnisse zu begehen.

Der Livestream aus dem Paderborner Dom und anderen Kirchen wird eine Möglichkeit sein. Hinzu kommen müssen sicherlich weitere Formen, wie insbesondere die Gläubigen miteinander diese Tage geistlich begehen können. In den nächsten Tagen und Wochen wird auch auf der Bistumshomepage hierzu Unterstützung abrufbar sein.

:roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

Hoffentlich muß kein Angehöriger oder man selbst ins Krankenhaus:
https://www.erzbistum-paderborn.de/aktu ... navirus-2/

17. März, 16 Uhr: Absolutes Besuchsverbot in Paderborner Krankenhäusern
Mit sofortiger Wirkung erlassen die Paderborner Akut-Krankenhäuser – das Brüderkrankenhaus St. Josef, das St. Johannisstift, die Frauen- und Kinderklinik St. Louise, das MZG Bad Lippspringe und das St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn – sowie das St. Josefs-Krankenhaus in Salzkotten ein absolutes Besucherverbot für Patienten. Gleiches gilt für die LWL-Klinik Paderborn – sowohl für die Erwachsenenpsychiatrie als auch die Kinder- und Jugendpsychiatrie der LWL-Klinik Marsberg am Standort Paderborn.

„Wir folgen damit den behördlichen, dringenden Empfehlungen zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeitenden“, betont Siegfried Rörig, Kaufmännischer Direktor des Brüderkrankenhauses St. Josef. Das absolute Besuchsverbot gelte ab Dienstag. Haupt- und Nebeneingänge aller Krankenhäuser seien mit sofortiger Wirkung für Besucher gesperrt. „Ausnahmen bestehen lediglich bei Besuchern von Patienten in kritischem Gesundheitszustand, bei jugendlichen Patienten unter 16 Jahren sowie werdenden Vätern, die ihre Partnerin unter der Geburt begleiten“, ergänzt Dr. Josef Düllings, Hauptgeschäftsführer der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH. Dringende notwendige Angehörigengespräche seien telefonisch durchzuführen bzw. nach vorheriger Terminabsprache außerhalb der Patientenbereiche durchzuführen, so Ute Panske, Geschäftsführerin des St. Johannisstift.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4004
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: SARS-CoV2

Beitrag von lutherbeck »

Als nächstes wird es vermutlich eine allgemeine Ausgangssperre geben... ;D
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Juergen »

lutherbeck hat geschrieben:
Dienstag 17. März 2020, 17:03
Als nächstes wird es vermutlich eine allgemeine Ausgangssperre geben... ;D
Wenn das Ausgehen verboten wird, nehme ich das Auto. :tuete:

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2405
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: SARS-CoV2

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Sind Gottesdienste „verboten“?
Die Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Landesregierungen, wonach „Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften“ „zu verbieten sind“, wirft in dieser Pauschalität Fragen auf. Zumal für kommerzielle Einrichtungen wie Restaurants oder Hotels weniger einschneidende Maßnahmen angeordnet werden sollen. [...]

Natürlich kann keine Regierung Gottesdienste „verbieten“, und auch deren Öffentlichkeit nur auf jene beschränkte Weise, wie sie dem beschränkten Weltbild des Säkularismus entspricht: Als Beschränkung des freien Zugangs. Und in Zeiten des Internet-Streamings ist selbst das nur für den körperlichen Zugang möglich. Niemand kann die Priester daran hindern, die Messe zu feiern, und die Gläubigen daran, im Geist oder per HighTech daran teilzunehmen.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema