Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2072
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Freitag 21. Februar 2020, 22:13

CDU, Linke, SPD und Grüne: Ramelow soll Ministerpräsident werden

Neuwahlen in Thüringen im April 2021
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Caviteño
Beiträge: 10652
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Beitrag von Caviteño » Samstag 22. Februar 2020, 02:44

Man rechnet wohl mit dem kurzen Gedächtnis der Wähler ....

Caviteño
Beiträge: 10652
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Beitrag von Caviteño » Samstag 22. Februar 2020, 09:07

Paul Ziemiak hat geschrieben: Es wird keine Unterstützung der CDU für Herrn Ramelow als Ministerpräsidenten oder jemand anderen von den Linken geben. Herr Ramelow hat keine Mehrheit in diesem Parlament. Da braucht man sich nichts vorzumachen.
https://twitter.com/PaulZiemiak/status/ ... 9568848897

:D :breitgrins: :freude: :kugel:

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6115
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Beitrag von Siard » Samstag 22. Februar 2020, 09:13

Caviteño hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 02:44
Man rechnet wohl mit dem kurzen Gedächtnis der Wähler ....
Wohl zurecht.
Superkalifragiliſtiſchexpialigetiſch

Caviteño
Beiträge: 10652
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Beitrag von Caviteño » Samstag 22. Februar 2020, 13:58

Siard hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 09:13
Caviteño hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 02:44
Man rechnet wohl mit dem kurzen Gedächtnis der Wähler ....
Wohl zurecht.
Allerdings wird diesmal eine Partei im Wahlkampf genußvoll an die Wendungen der CDU erinnern: "Schwarz wählen - rot bekommen" oder "Aus Schwarz mach Rot - oder so ähnlich, könnte ein griffiger Slogan lauten.

Im übrigen haben wir dann im Frühjahr 2021 schon eine vorgezogene kleine Bundestagswahl: Nicht nur in Thüringen, auch in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz wird gewählt - immerhin wohnen in diesen Bundesländern fast 20 Mio Bürger, ein Viertel der Bevölkerung. Sollte die CDU bei diesen Wahlen schlecht abschneiden, wird das auch den nur wenige Wochen vorher gekürten Kanzlerkandidaten treffen. Der dürfte mit einer noch amtierenden Kanzlerin in jedem Fall mit einem handicap starten, denn alle Fehler, Mißgeschicke usw., die Merkel nach seiner Inthronisation begeht, werden ihm zugerechnet werden, obwohl er u.U. noch nicht einmal Abgeordneter ist. :breitgrins:

Die Bundesländer, in denen gewählt wird, sind auch nicht "ohne". Zwei liegen im Osten - einer traditionellen Hochburg der AfD und Baden-Württemberg ist "Autoland" - bei der gegenwärtigen "Klimadiskussion" u.U. ehr ein Nachteil bzgl. der Beschäftigungsaussichten.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2072
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Samstag 22. Februar 2020, 17:26

Caviteño hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 09:07
Paul Ziemiak hat geschrieben: Es wird keine Unterstützung der CDU für Herrn Ramelow als Ministerpräsidenten oder jemand anderen von den Linken geben. Herr Ramelow hat keine Mehrheit in diesem Parlament. Da braucht man sich nichts vorzumachen.
https://twitter.com/PaulZiemiak/status/ ... 9568848897

:D :breitgrins: :freude: :kugel:
Zu früh gefreut, Ziemiak bleibt sich zumindest in diesem Punkt (vorerst) treu:

Generalsekretär Paul Ziemiak droht Thüringer CDU
Die Bundes-CDU lehnt nach den Worten von Generalsekretär Paul Ziemiak die Wahl eines linken Ministerpräsidenten Bodo Ramelow in Thüringen mit Hilfe der CDU ab. Wer von der CDU Ramelow wähle, verstoße gegen die Beschlüsse der CDU, sagte Ziemiak am Samstag in Iserlohn.
Ziemiaks Statement

Jetzt könnte es wirklich „lustig“ werden für die CDU ...
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Caviteño
Beiträge: 10652
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Beitrag von Caviteño » Sonntag 23. Februar 2020, 01:00

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 17:26
Zu früh gefreut, Ziemiak bleibt sich zumindest in diesem Punkt (vorerst) treu:

Generalsekretär Paul Ziemiak droht Thüringer CDU
Die Bundes-CDU lehnt nach den Worten von Generalsekretär Paul Ziemiak die Wahl eines linken Ministerpräsidenten Bodo Ramelow in Thüringen mit Hilfe der CDU ab. Wer von der CDU Ramelow wähle, verstoße gegen die Beschlüsse der CDU, sagte Ziemiak am Samstag in Iserlohn.
Ziemiaks Statement

Jetzt könnte es wirklich „lustig“ werden für die CDU ...
Ziemiak wird doch wissen, das sofortige Neuwahlen in Thüringen aus einem gaaanz einfachen Grund nicht möglich sind:
Wer sich fragt, warum die Thüringer Abgeordneten ausgerechnet April für Neuwahl anpeilen: Laut Abgeordnetengesetz, Paragraf 13, wird jeden April die Altersversorgung um ein Jahr aufgerundet. 5,5 Jahre im Landtag genügen.
https://twitter.com/CDeutschlaender/sta ... 3293345794
Thüringer Abgeordnetengesetz § 13 hat geschrieben: (1) Abgeordnete erhalten nach einer Zugehörigkeit zum Landtag von mindestens sechs Jahren nachihrem Ausscheiden mit Erreichen der Altersgrenze für den Bezug der Regelaltersrente nach demSechsten Buch Sozialgesetzbuch Altersentschädigung. Mit jedem weiteren Jahr der Mitgliedschaft imLandtag entsteht der Anspruch auf Altersentschädigung ein Lebensjahr früher, frühestens jedoch mitder Vollendung des 57. Lebensjahres. § 11 Abs. 1 Satz 5 gilt entsprechend.
(2) Für den Anspruch auf Altersentschädigung gilt § 11 Abs. 2 Satz 1 und 2 entsprechend.

und § 11 Abs. 1 Satz 5:
Volle Jahre sinddurch Auf- oder Abrundung zu ermitteln.
https://www.thueringer-landtag.de/filea ... H_1995.pdf

Mit 57 (nicht mit 67) bereits Anspruch auf Altersentschädigung und dann wundert man sich, wenn die Politikverdrossenheit steigt. Da von der Union doch einige (hoffentlich) kein Mandat mehr bekommen, haben sie natürlich nur an sich und nicht an das Land gedacht. :kotz: :traurigtaps:

Sollte es wirklich dabei bleiben, kann man nur hoffen, daß die CDU unter 5% rutscht.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2072
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Sonntag 23. Februar 2020, 08:24

Jan Fleischhauer:

Die Seite, die kaum einer kennt: Unter Stress verliert Ramelow schnell die Nerven
Bodo Ramelow gilt als Vorzeigedemokrat, der erst ans Land und dann an die Partei denkt. Dabei gibt es kaum einen Politiker, der so mit sich selbst beschäftigt ist wie der Mann aus Thüringen. Schon die leiseste Kritik führt ihn an seine Belastungsgrenze.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9684
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Thüringen und Sachsen

Beitrag von Edi » Sonntag 23. Februar 2020, 10:58

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Sonntag 23. Februar 2020, 08:24
Jan Fleischhauer:

Die Seite, die kaum einer kennt: Unter Stress verliert Ramelow schnell die Nerven
Bodo Ramelow gilt als Vorzeigedemokrat, der erst ans Land und dann an die Partei denkt. Dabei gibt es kaum einen Politiker, der so mit sich selbst beschäftigt ist wie der Mann aus Thüringen. Schon die leiseste Kritik führt ihn an seine Belastungsgrenze.
Dass es diesem Mann und auch etlichen seiner Genossen vor allem um sich selber geht, hat er doch vor kurzem erst wieder bewiesen, als er nicht mehr gewählt wurde zum MP, sondern ein FDP-Mann. Tränenausfluss. Der hängt so an seinem Amt wie wenige. Ist bestens abgesichert, aber meint er sei der King und müsse unbedingt wieder MP werden,
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema