Landtagswahl Bayern 2018

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Lazzaro
Beiträge: 7
Registriert: Montag 16. Oktober 2017, 11:33

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Lazzaro » Donnerstag 3. Mai 2018, 20:02

1. Da lobe ich mir die Regelung in Niedersachsen: Es gibt keine, dort wo die Bevölkerung katholisch ist, hängen Kreuze in öffentlichen Gebäuden, dort wo sie es nicht ist, hängen keine. Niemand hat Probleme.

2. Das Kreuz ist und bleibt ein Christliches Symbol, es ist kein Maskottchen des Bayerntums. Wer letzteres versucht irgendwie herzuleiten, begibt sich langsam aber sicher auf den Weg in Richtung Gotteslästerung.

3. Der eigentliche Punkt ist nicht, daß Kreuze in den Behörden sind, sondern daß sie stets an der falschen Stelle hängen:
Wer einen Mittelalterlichen Gerichtsraum betritt, zum Beispiel die Gerichtslaube im Lüneburger Rathaus sieht die Richter und hinter ihnen ein Symbol der weltlicher Herrschaft, in diesem Fall die Neun Guten Helden,* als ein Zeichen, daß man der Obrigkeit verantwortlich ist. Die Richter aber schauen auf das Jüngste Gericht,** als Mahnung, daß sie Gott verantwortlich sind.

Das Ganze gilt entsprechend für eine moderne Behörde: Der Bürger sieht über dem Beamten ein staatliches Symbol - zum Beispiel Wappen, Fahne, Bild des Präsidenten - und der Beamte sieht über dem Bürger ein religiöses Symbol - z. B.: ein Kreuz, die 10-Gebote-Tafeln, der Name Gottes in Schönschrift.

Das heißt: Die Kreuze sind keine Mahnung an die Bürger, sondern eine Ermahnung der Beamten!
So wie es derzeit praktiziert wird, der Bürger schaut auf den Beamten und das Kreuz heißt es nichts anderes als: "Schau wie fromm ich bin" und: "Wenn Du nicht machst, was ich Dir sage, ist Gott aber ganz böse auf Dich." Kein Wunder, daß viele dagegen sind.

4. Hängen wir neben die Kreuze eine Ikone des Heiligen Moses des Starken als Mahnung an die CSU- Politiker: Moses war Sub-Sahara-Afrikaner, Migrant und Krimineller - und ist dennoch erst Mönch und dann ein Heiliger geworden.

Lazarus


* https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... Helden.png

** https://de.wikipedia.org/wiki/Rathaus_L ... _Laube.jpg )

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5041
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von umusungu » Donnerstag 3. Mai 2018, 23:19

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 3. Mai 2018, 14:35
Die umstrittenen Aussagen von Kardinal Marx zur Initiative von Söder haben jetzt zu einer scharfen Reaktion des österreichischen Nuntius geführt:
Die Aussagen von Kardinal Marx sind absolut richtig!
Dieser Nuntius hat leider keine Ahnung ...... er sollte zu Angelegenheiten außerhalb seines Tätigkeitsfeldes sich aller Äußerungen enthalten.

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2678
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von ar26 » Freitag 4. Mai 2018, 00:18

umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 3. Mai 2018, 23:19
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 3. Mai 2018, 14:35
Die umstrittenen Aussagen von Kardinal Marx zur Initiative von Söder haben jetzt zu einer scharfen Reaktion des österreichischen Nuntius geführt:
Die Aussagen von Kardinal Marx sind absolut richtig!
Dieser Nuntius hat leider keine Ahnung ...... er sollte zu Angelegenheiten außerhalb seines Tätigkeitsfeldes sich aller Äußerungen enthalten.
Speak for Yourself!
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Niels » Sonnabend 12. Mai 2018, 10:52

Die CSU bekämpft hausgemachte Probleme: https://www.welt.de/politik/deutschland ... steht.html

:ikb_horse:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Caviteño
Beiträge: 8727
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 12. Mai 2018, 11:14

Wenn die AfD im Wahlkampf die Frage plakatiert, warum Innenminister Seehofer den "mündlichen Erlaß" seines Vorgängers zur Grenzöffnung noch immer nicht zurückgenommen hat und sich dazu der zahlreichen Seehofer-Bemerkungen (z.B. "Herrschaft des Unrechts") zu diesem Thema bedient, könnte es für die CSU eng werden.

Guten Marketing-Experten fällt da bestimmt eine tolle Kampagne ein.... :breitgrins:

Fehlt nur noch, daß der Togolese bis dahin wieder einreist und "Asyl" sagt... :D - das wäre ein royal flush für die AfD, wenn sie es richtig vermarktet.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2444
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 13. Mai 2018, 14:31

Da müßte die AfD es schon verlogen vermarkten, denn mit diesem Togolesen ist der Rechtsstaat tatsächlich durch. Wenn er wieder einreist, kann er, wann immer die Landespolizei dafür Zeit hat, abgeschoben werden ohne richterliche Überprüfung.

Caviteño
Beiträge: 8727
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Sonntag 13. Mai 2018, 23:56

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Sonntag 13. Mai 2018, 14:31
Da müßte die AfD es schon verlogen vermarkten, denn mit diesem Togolesen ist der Rechtsstaat tatsächlich durch. Wenn er wieder einreist, kann er, wann immer die Landespolizei dafür Zeit hat, abgeschoben werden ohne richterliche Überprüfung.
Ist es wirklich das, was die Bevölkerung von einem Rechtsstaat erwartet?

Das Problem ist doch, daß der Togolese einreisen kann, obwohl er weder über gültige Papiere verfügt noch die Voraussetzungen des GG für einen "Asyl"antrag erfüllt. Ist es das, was der Rechtsstaat vorschreibt?
Trotzdem läuft das ganze Programm durch: Zunächst Aufnahme, Überprüfung usw. usf.. Wenn dann - wie Du schreibst - die Landespolizei "Zeit hat", wird er abgeschoben. Wie hoch sind die Kosten für den ganzen Aufwand? Wie aufwendig die Abschiebung solcher Personen ist, haben wir ja gerade in diesem Fall gesehen.

Also - warum wird der mündliche Erlaß nicht von Seehofer aufgehoben und solche Illegalen bereits an der Grenze zurückgewiesen, wenn man dabei sie erwischt? Wie häufig sollen denn Einreise, Identifizierung, Einweisung in Aufnahmeeinrichtung usw. usf. wiederholen? Das kann doch nicht die Lösung für die Probleme sein.

Ich kann jedenfalls nicht nachvollziehen, warum die AfD einen solchen Fall "verlogen vermarkten" würde, wenn sie auf die geltende Rechtslage nach GG und Dublin hinweist und den jetzigen Innenminister auffordert, diese auch buchstabengetreu umzusetzen - was sein Vorgänger nicht tat. Genau das wurde von ihm doch kritisiert und jetzt macht er..... nichts! Wenn man dieses Verhalten thematisiert - was wäre daran "verlogen"?

Caviteño
Beiträge: 8727
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 17. Mai 2018, 12:06

CSU mit 42% und um den zweiten Platz kämpfen AfD/SPD mit 13% und Grüne mit 12%. Wenn es die FDP nicht schafft (5%), könnte es für Söder mit gaaaaaanz viel Glück für die absolute Mehrheit reichen.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/bayern.htm

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2444
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 17. Mai 2018, 12:33

Es spielen doch in Bayern doch auch noch unabhängige Wählergemeinschaften mit.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6646
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von holzi » Donnerstag 17. Mai 2018, 14:49

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 12:33
Es spielen doch in Bayern doch auch noch unabhängige Wählergemeinschaften mit.
Ja, die freien Wähler sind hier nicht unbedeutend.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Caviteño
Beiträge: 8727
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Freitag 18. Mai 2018, 01:32

holzi hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 14:49
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 12:33
Es spielen doch in Bayern doch auch noch unabhängige Wählergemeinschaften mit.
Ja, die freien Wähler sind hier nicht unbedeutend.
Lt. Umfrage liegen sie bei 7%. Nur wenn sie es nicht den Landtag schaffen, kann die CSU daraus Honig saugen, denn dann würden die 4,9% auf die restlichen Parteien verteilt.

Die entscheidende Frage ist doch, ob die CSU es schafft, die Alleinregierung zu erreichen - egal ob mit 50% bei den Stimmen oder nur einer Mehrheit der Sitze. Muß sie eine Koalition eingehen - mit wem auch immer - wird das als Niederlage gewertet.

Caviteño
Beiträge: 8727
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Landtagswahl Bayern 2018

Beitrag von Caviteño » Freitag 18. Mai 2018, 06:33

Sehen die internen Umfragen für Söder noch schlechter aus als bisher bekannt? Herr Curio von der AfD hatte gestern in der Haushaltsdebatte den Innenminister Seehofer, Vorsitzender der CSU, aufgefordert, Grenzkontrollen wieder einzuführen. Heute zieht Herr Söder nach und kündigt Grenzkontrollen an, wenn die "Ankerzentren" nicht funktionieren sollten.

Bayern will Flüchtlinge notfalls an der Grenze zurückweisen

Ob sie funktionieren werden, weiß noch niemand und das wird auch erst mittelfristig feststehen. Bisher sind weder sie noch die gesetzlichen Voraussetzungen dafür existent.
Die Zeit drängt aber. Wie die EU-Kommission mitgeteilt hat, steigt die Zahl der "Flüchtlinge", sie habe sich in den ersten Monaten dieses Jahres verneunfacht. Auf der Balkanroute herrscht wieder ein großes "Kommen" und aus der Türkei begeben sich immer mehr Flüchtlinge nach GR. Dort hat vor kurzem ein Gericht entschieden, daß die sog. "Flüchtlinge" nicht auf einer Insel festhalten werden dürfen. Sind sie aber erst einmal auf dem Festland, geht es in den Norden.
Droht wieder ein Sommer wie 2015? Das wäre für die CSU der Super-GAU. Bilder mit teddywerfenden Willkommensjublern sind diesmal vom Müchener Hbf nicht zu erwarten.. :D

Die Nervorsität von Herrn Söder erklärt sich; man darf gespannt sein, wie sich Seehofer verhält. Hilft er seinem Nachfolger und hebt den umstrittenen (mündlichen) Erlaß seines Vorgängers auf (und erfüllt damit eine Forderung der AfD) oder weidet er sich den Versuchen seines Nachfolgers in München, der AfD Stimmen abzujagen? Die SPD wird in Berlin weiter hart bleiben. Sie kann in Bayern nicht gewinnen und ob es dann 14% oder 10% werden, ist egal. Hauptsache für sie, die CSU verliert die absolute Mehrheit.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema