Integrationspolitik 2

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Montag 1. Juli 2019, 21:02

Bericht einer ehemaligen Flüchtlingshelferin: https://www.youtube.com/watch?v=7wztJNRnHeA
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 469
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Vinzenz Ferrer » Dienstag 2. Juli 2019, 10:43

Edi hat geschrieben:
Montag 1. Juli 2019, 21:02
Bericht einer ehemaligen Flüchtlingshelferin: https://www.youtube.com/watch?v=7wztJNRnHeA
Sehr guter und wichtiger Beitrag, Edi.
Solers unaufgeregte Art des Erzählens bietet "Braunanstreichern" keine Angriffsfläche.
Kleiner Schönheitsfehler auf ihrer Seite: Sie empört sich (immer noch) über das Verhalten der "Geflüchteten" und nicht über das System, das diese Landnahme und Plünderung unseres Sozialsystems fördert.
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Caviteño
Beiträge: 10473
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Dienstag 2. Juli 2019, 13:18

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 10:43
Kleiner Schönheitsfehler auf ihrer Seite: Sie empört sich (immer noch) über das Verhalten der "Geflüchteten" und nicht über das System, das diese Landnahme und Plünderung unseres Sozialsystems fördert.
Wenn man die "Systemfrage" stellen würde, dann wäre es schwierig weiter von "Einzelfällen" zu sprechen.

Man kann es z. Zt. gut nachvollziehen: Politik und Kirchen empören sich über die Festnahme von Frau Racketen und lenken ab mit Äußerungen wie "Menschen aus Seenot retten ist nicht strafbar". Dabei ist die Kernfrage doch, inwieweit die sog. "Seenotretter" überhaupt erst die Ursache ist, daß die Menschen sich in Gefahr begeben.

Insofern hat Salvini natürlich recht: Wenn man die auf dem Meer aufgegriffenen Personen konsequent nach Tunesien oder Libyen zurückbringen würde, gäbe niemand mehr Geld an die Schlepper für die gefährliche Überfahrt. Vor dem Aufschrei der Migrationsindustrie fürchtet man sich und ist deswegen nicht bereit, das gesamte Asyl auf den Prüfstand zu stellen.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 469
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Vinzenz Ferrer » Dienstag 2. Juli 2019, 13:25

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 13:18
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 10:43
Kleiner Schönheitsfehler auf ihrer Seite: Sie empört sich (immer noch) über das Verhalten der "Geflüchteten" und nicht über das System, das diese Landnahme und Plünderung unseres Sozialsystems fördert.
Wenn man die "Systemfrage" stellen würde, dann wäre es schwierig weiter von "Einzelfällen" zu sprechen.

Man kann es z. Zt. gut nachvollziehen: Politik und Kirchen empören sich über die Festnahme von Frau Racketen und lenken ab mit Äußerungen wie "Menschen aus Seenot retten ist nicht strafbar". Dabei ist die Kernfrage doch, inwieweit die sog. "Seenotretter" überhaupt erst die Ursache ist, daß die Menschen sich in Gefahr begeben.

Insofern hat Salvini natürlich recht: Wenn man die auf dem Meer aufgegriffenen Personen konsequent nach Tunesien oder Libyen zurückbringen würde, gäbe niemand mehr Geld an die Schlepper für die gefährliche Überfahrt. Vor dem Aufschrei der Migrationsindustrie fürchtet man sich und ist deswegen nicht bereit, das gesamte Asyl auf den Prüfstand zu stellen.
:ja:
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Donnerstag 4. Juli 2019, 09:12

"Söhne von Prügel-Opfer wollen Deutschland verklagen"

http://www.kath.net/news/68443
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Samstag 6. Juli 2019, 13:49

"Diese Menschen sind überwiegend zwischen 20 und 30 Jahre alt, meist männlich, vergleichsweise gut gebildet - und nicht arm. Die Leute in den meisten armen Ländern Afrikas, die gern auswandern würden, können sich das nämlich gar nicht leisten. Man muss erst mal zum Mittelstand gehören, um das Wissen anzuhäufen, die Netzwerke zu knüpfen und das nötige Geld zu beschaffen. Die vielbeschworene Armutsmigration nach Europa ist also ein Mythos."

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 76011.html
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24302
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Juergen » Montag 8. Juli 2019, 18:56

Interview mit Domkapitular T. Witt:
Geschlossene Grenzen als einzige Lösung?
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Dienstag 9. Juli 2019, 13:31

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2003
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Freitag 12. Juli 2019, 22:53

Gastkommentar von Daniel Matissek auf dem Blog von Vera Lengsfeld:

Deutschland - ein Abgesang
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Caviteño
Beiträge: 10473
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Samstag 13. Juli 2019, 08:51

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 22:53
Gastkommentar von Daniel Matissek auf dem Blog von Vera Lengsfeld:

Deutschland - ein Abgesang
Treffend beschrieben. So etwas wird man in der Jubelpresse vergeblich suchen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2003
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Samstag 13. Juli 2019, 09:56

Frauen: Freiwild im Freibad?
Belästigt, beschimpft, begrabscht: Frauen werden in Freibädern zu Freiwild. Die Täter? In großer Mehrheit Migranten. Bademeister klagen: Es hat sich seit 2015 verschärft. Lange haben Politik und Medien aus Angst vor dem Rassismus-Vorwurf das Problem nicht beim Namen genannt. Doch das verschärft es nur. Jetzt reden die BademeisterInnen.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Vir Probatus » Samstag 13. Juli 2019, 14:58

https://www.youtube.com/watch?v=7wztJNRnHeA



Erfahrungen einer Flüchtlingshelferin. Das ist furchtbar.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Caviteño
Beiträge: 10473
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Sonntag 21. Juli 2019, 11:43


Integration in Deutschland : Wo Flüchtlinge auf Hilfsarbeiter treffen


Über die Integration in D. entscheidet der Wohnungsmarkt - so stellt es eine Studie des Berliner Wissenschaftszentrums fest und erklärt damit auch die Erfolge der AfD in bestimmten Regionen und Städten.
Der Anstieg der Ausländeranteile in sozial sehr ungünstigen Vierteln der untersuchten Städte war dreimal so hoch wie in den deutlich bessergestellten. Auch zeigt sich, dass dieser Effekt in Ostdeutschland stärker ausgeprägt ist als in westdeutschen Städten. Hier wie dort lasse sich außerdem ein „positiver linearer Zusammenhang“ zwischen der SGB-II-Quote und Ausländeranteilen feststellen: Je mehr Hartz-IV-Empfänger, desto mehr Migranten.
(...)
Die Folge ist, dass gerade sozial ohnehin benachteiligte Stadtviertel und deren Bewohner auch noch mit den Integrationsaufgaben im Übermaß belastet werden.
Bemerkenswert ist, daß die Studie keine ethnischen oder religiösen Merkmale heranzog, sondern nur sozioökonomische Kategorien anwandte. Dies ist wichtig, weil in 2016 mehr Migranten aus EU-Ländern (überwiegend Bulgarien und Rumänien) nach D. kamen als "Flüchtlinge" (800k zu 722k) und beide Zuwanderergruppen zu den sozial schwachen Gruppen zählen.

Das Ergebnis der Studie kann man anhand der Wahlergebnisse bestätigen. Bei uns erzielte die AfD in den sozialen Brennpunkten erheblich bessere Ergebnisse als in den gutsituierten Wohngebieten. Entsprechendes gilt auch auf der Ebene der Städte. Münster, eine Beamtenstadt, und Gelsenkirchen sind nicht vergleichbar, wenn man auf die Wahlergebnisse schaut.

Caviteño
Beiträge: 10473
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Sonntag 28. Juli 2019, 12:41

Nachdem das Rheinbad in Düsseldorf mehrmals aufgrund von Randale von der Polizei geräumt werden mußte, wird jetzt dort eine Ausweispflicht eingeführt:

Schwimmbad führt nach Randale Ausweispflicht ein
Das Rheinbad musste bereits zum dritten Mal innerhalb von vier Wochen wegen aggressiver Besucher geräumt werden. Am letzten Juni-Wochenende hatten sich nach Polizeiangaben dort mehrere Hundert Jugendliche und junge Männer zusammengetan. Ihrer Sprache und ihrem Aussehen nach, seien viele von ihnen nordafrikanischer oder arabischer Herkunft gewesen, hatte ein Polizeisprecher damals gesagt.
Damit wird der Besuch im Schwimmbad besser kontrolliert als die Einreise nach D.. :D :vogel:

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5902
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Siard » Sonntag 28. Juli 2019, 19:44

Caviteño hat geschrieben:
Sonntag 28. Juli 2019, 12:41
Damit wird der Besuch im Schwimmbad besser kontrolliert als die Einreise nach D.. :D :vogel:
Und vermutlich bleibt die Ausweispflicht folgenlos.
Als Staatsbürger ist eine Ausweispflicht im Schwimmbad im eigenen Land für mich eine Frechheit.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24302
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Juergen » Sonntag 28. Juli 2019, 20:31

Siard hat geschrieben:
Sonntag 28. Juli 2019, 19:44
Und vermutlich bleibt die Ausweispflicht folgenlos.
Als Staatsbürger ist eine Ausweispflicht im Schwimmbad im eigenen Land für mich eine Frechheit.
Du hast in Deutschland sowieso eine Ausweispflicht, allerdings keine Mitführpflicht.

Statt eine „Ausweispflicht“ einzuführen, sollte besser dafür gesorgt werden, daß Leute ihrer Ausreisepflicht nachkommen.
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Caviteño
Beiträge: 10473
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Sonntag 28. Juli 2019, 21:30

Siard hat geschrieben:
Sonntag 28. Juli 2019, 19:44
Und vermutlich bleibt die Ausweispflicht folgenlos.
Als Staatsbürger ist eine Ausweispflicht im Schwimmbad im eigenen Land für mich eine Frechheit.
Vermutlich werden immer mehr Freibäder bzw. Schwimmanlagen dem Beispiel von Wachtendonk folgen. Dort wird das Freibad von einem Verein betrieben, man muß Mitglied sein - wobei es auch eine Tagesmitgliedschaft gibt. Natürlich muß man sich anmelden, bevor man Mitglied wird:

http://naturbadwachtendonk.de/mitgliedschaft/

Dadurch kann kontrolliert werden, wer das Freibad besucht und bei Fehlverhalten dürfte die Mitgliedschaft und der Aufenthalt im Bad enden. :breitgrins:

Auch das Einkaufserlebnis könnte sich künftig immer mehr in große malls mit eigener security verschieben. Die Alternative wäre, die Waren bei amazon zu bestellen. Auch die ersten "gated communities" gibt es bereits in D.

https://www.haz.de/Sonntag/Top-Thema/Wo ... s-im-Trend

https://www1.wdr.de/archiv/staedtebau/b ... en100.html

"Deutschland wird sich ändern und ich freu mich drauf..." (O-Zitat KGE) - niemand sage, er habe es nicht gewußt.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5902
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Siard » Montag 29. Juli 2019, 09:42

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 28. Juli 2019, 20:31
Du hast in Deutschland sowieso eine Ausweispflicht, allerdings keine Mitführpflicht.
Deshalb schrieb ich "Ausweispflicht im Schwimmbad".
Allerdings bezweifle ich, daß die Ausweispflicht auch für die randalierenden Gruppen gilt, bzw. bei diesen durchgesetzt wird.
Andererseits haben diese ja manchmal gleich mehrere Ausweisdokumente mit unterschiedlichen Namen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2003
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Montag 29. Juli 2019, 12:06

Vera Lengsfeld:

Deutschland mauert sich ein
Weil die Grenze nicht kontrolliert wird, zerfällt unser Land in kleine Festungen, wie im Mittelalter. Kein Volksfest ohne Merkelpoller, die gern bunt angemalt werden, damit sie wenigstens das Auge erfreuen. Demnächst kein Freibad mehr ohne strenge Einlasskontrolle.

[...]

Von Kontrollverlust soll man nicht sprechen, denn das verdeckt den wahren Sachverhalt. Deutschland soll mit Gewalt zum multikulturellen Siedlungsgebiet umfunktioniert werden. Es ist kein Kontrollverlust, sondern der praktizierte Wille der Politik.
:auweia:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24302
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Juergen » Montag 29. Juli 2019, 13:13

Was ist nur in Deutschland los?

Mann stößt Achtjährigen vor Zug – Kind stirbt
:heul:



NACHTRAG:
Frankfurter Neue Presse:
Mutter und Kind wurden auf Gleis gestoßen - Hintergrund völlig unklar

Die Mutter und der Sohn wurden heute Morgen um kurz vor zehn Uhr in das Gleisbett des Gleis 7 gestoßen. Dies teilt eine Sprecherin der Frankfurter Polizei mit. Die Mutter konnte sich noch retten, das Kind leider nicht mehr. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatten Täter, Mutter und Kind keinen verwandschaftlichen Hintergrund. Der mutmaßliche Täter wurden in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs festgenommen. Er wird zur Stunde verhört. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

blick.ch
…Ein 40-jähriger Mann wurde festgenommen. Welche Nationalität er hat oder ob er bereits straffällig wurde, konnte die Polizei noch nicht sagen.…
:roll:
Mit Ausweispflicht am Bahnhof wüßte die Polizei schon mehr…

…zumindest so viel wie n-tv
…Das Motiv des 40-jährigen Mannes afrikanischer Herkunft ist noch unklar.…
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Caviteño
Beiträge: 10473
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Montag 29. Juli 2019, 14:09

Ein 40-jähriger Mann eritreischer Herkunft wurde nach dem Vorfall festgenommen, teilte eine Sprecherin der Polizei am Hauptbahnhof mit. Passanten hatten ihn zuvor überwältigt und festgehalten.
(...)
Wie die Polizei in einer Mitteilung erklärte, wurde zunächst die 40-jährige Mutter und dann das Kind auf die Gleise gestoßen. Während die Mutter sich auf einen Fußweg zwischen dem Gleis 7 und 8 retten konnte, wurde ihr Kind vom Zug erfasst und verstarb noch vor Ort. Die Mutter wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.
(...)
Hinweise deuten darauf hin, dass der mutmaßliche Täter im Anschluss eine weitere Person auf die Gleise zu stoßen versuchte, die sich jedoch in Sicherheit bringen konnte.
https://www.focus.de/panorama/welt/mann ... GZsdeQKtDw

Das ist wohl das Schlimmste, was einer Mutter passieren kann... Unvorstellbar....

Ob es heute wohl einen Brennpunkt gibt? Thema könnte ja mal sein "Migrantengewalt".....

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Montag 29. Juli 2019, 16:27

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Montag 29. Juli 2019, 22:45

Caviteño hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 14:09
Ob es heute wohl einen Brennpunkt gibt? Thema könnte ja mal sein "Migrantengewalt".....
Das ist ja nicht der erste Gleisbettmörder, offenbar hat der den vor etwa 2 Wochen nachgeahmt. Wir kriegen hier noch Zustände, die wir bisher nie kannten.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5902
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Siard » Dienstag 30. Juli 2019, 10:13

Geliefert, wie bestellt: :ikb_devil2:

Caviteño
Beiträge: 10473
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Dienstag 30. Juli 2019, 13:16

Siard hat geschrieben:
Dienstag 30. Juli 2019, 10:13
Geliefert, wie bestellt: :ikb_devil2:
Zur Erinnerung:

https://www.youtube.com/watch?v=QVLNSOvpmT8
Deutschland sperrt Weihnachtsmärkte ab. Deutschland sperrt Volksfeste ab. Deutschland sperrt Domplatten ab. Deutschland sperrt Freibäder ab. Deutschland sperrt den Bundestag mit einem Graben ab. Deutschland will Bahngleise absperren. Nur seine Grenzen sperrt Deutschland nicht ab.
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna - 30. Juli 2019

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Dienstag 30. Juli 2019, 15:57

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 30. Juli 2019, 13:16
Siard hat geschrieben:
Dienstag 30. Juli 2019, 10:13
Geliefert, wie bestellt: :ikb_devil2:
Zur Erinnerung:

https://www.youtube.com/watch?v=QVLNSOvpmT8
Deutschland sperrt Weihnachtsmärkte ab. Deutschland sperrt Volksfeste ab. Deutschland sperrt Domplatten ab. Deutschland sperrt Freibäder ab. Deutschland sperrt den Bundestag mit einem Graben ab. Deutschland will Bahngleise absperren. Nur seine Grenzen sperrt Deutschland nicht ab.
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna - 30. Juli 2019
Ja, eine Bahnlänge Abstand. Die Diktatorin regiert durch, weil sich dem allem zu wenige widersetzen. Ein Diktator ist ja auch nur ein solcher, weil sich genug Menschen ihm unterordnen, ja willfährig sind. Übrigens hat der bayrische Seher Alois Irlmaier seinerzeit prophezeit, dass eines Tages eine grosse Anzahl Fremde ins Land kommen werden.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Caviteño
Beiträge: 10473
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Dienstag 30. Juli 2019, 17:31

Alexander Kissler zu Frankfurt:

Frankfurter Hauptbahnhof - Deutschland barbarisiert sich
Wer „hässliche Bilder“ an der Grenze partout vermeiden will, produziert diese im Innern. Wer an der Grenze nicht zu kontrollieren bereit ist, muss Innenstädte überwachen, Bahnhöfe umbauen und Schwimmbäder in Hochsicherheitstrakte verwandeln. Wer jeden ins Land lässt und kaum einen wieder außer Landes bringt, der heißt auch böse Menschen, Tunichtgute und Barbaren willkommen – Feinde unserer „Wertvorstellungen“. Darin liegt die wahre „Werteerosion“, die Seehofer heute an untauglichen Beispielen erläuterte: dass ein Staat nicht willens ist, die Oberhoheit über sein Territorium auszuüben und dass weite Teile von Politik und Medien diese Selbstabdankung begrüßen.
Die Medien: Sie hatten sich mit "Klima" gerade so schön eingerichtet - alles lief den grünen Vorstellungen entsprechend und plötzlich "Frankfurt"....

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24302
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Juergen » Dienstag 30. Juli 2019, 17:59

Vater von drei Kindern
Mutmaßlicher Frankfurt-Täter wurde psychiatrisch behandelt

Gewaltausbruch und psychiatrische Behandlung: Nach dem Tod eines Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof werden Details zum Tatverdächtigen bekannt. Warum er aber das Kind vor einen ICE stieß, bleibt unklar. Die Konsequenzen der Tat beschäftigen den Bundesinnenminister.

Laut Züricher Polizei war der Mann in diesem Jahr in psychiatrischer Behandlung. Vergangene Woche kam es dann zu einer Gewalteskalation, und der Mann floh aus der Schweiz.

Wie Bundespolizeipräsident Romann berichtete, war der Mann 2006 unerlaubt in die Schweiz eingereist und hatte dort Asyl beantragt, was ihm zwei Jahre später gewährt wurde. «Er besitzt seitdem in der Schweiz die Niederlassungsbewilligung der Kategorie C, das heißt gut integriert», sagte Romann. Der Verdächtige sei einer festen Arbeit nachgegangen, «aus Sicht der Ausländer- und Asylbehörden in der Schweiz vorbildlich». Er sei in Publikationen als Beispielfall gelungener Integration genannt worden, sagte Seehofer.

„gelungene Integration“ :roll:
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Dienstag 30. Juli 2019, 19:04

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 30. Juli 2019, 17:31
Alexander Kissler zu Frankfurt:

Frankfurter Hauptbahnhof - Deutschland barbarisiert sich
Wer „hässliche Bilder“ an der Grenze partout vermeiden will, produziert diese im Innern. Wer an der Grenze nicht zu kontrollieren bereit ist, muss Innenstädte überwachen, Bahnhöfe umbauen und Schwimmbäder in Hochsicherheitstrakte verwandeln. Wer jeden ins Land lässt und kaum einen wieder außer Landes bringt, der heißt auch böse Menschen, Tunichtgute und Barbaren willkommen – Feinde unserer „Wertvorstellungen“. Darin liegt die wahre „Werteerosion“, die Seehofer heute an untauglichen Beispielen erläuterte: dass ein Staat nicht willens ist, die Oberhoheit über sein Territorium auszuüben und dass weite Teile von Politik und Medien diese Selbstabdankung begrüßen.
In Rom sitzt ein weissgekleideter Mann, der hat gesagt: Nehmt alle auf, gute und böse. Nur dieser Typ lässt sich selber schützen von rund hundert Schweizer Garden, diesen Schutz aber hat der Durchschnittsbürger hier nie und nimmer. Die Oberen in Politik und Kirche können meist schön reden und heucheln, aber sie trifft es nicht. Man fragt sich aber manchmal auch, warum immer wieder erneut der Abschaum nach oben geschwemmt wird. Ist das Volk nicht auch mit daran schuld? Es ist ja nicht so, das unten das Volk viel moralischer lebt als die Oberen, unten hat man meist nur weniger Möglichkeiten als die Oberen und muss daher im kleineren Rahmen lügen und bescheissen.

https://katholisches.info/2019/07/29/we ... ubwuerdig/
Zuletzt geändert von Edi am Dienstag 30. Juli 2019, 20:04, insgesamt 2-mal geändert.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Caviteño
Beiträge: 10473
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Dienstag 30. Juli 2019, 19:12

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 30. Juli 2019, 17:59
„gelungene Integration“ :roll: [/font]
Hier gibt es einen ausführlicheren Bericht:

https://www.blick.ch/news/schweiz/zueri ... 44074.html

David Berger glaubt sogar, daß der Täter kein Moslem sondern Christ sei:
PP hat sich deshalb weiter auf die Suche nach Informationen zu Habte A. gemacht und über komplizierte Wege auch seine beiden Facebookprofile gefunden. Sie zeigen einen seiner Söhne, aber auch Freunde, mit denen er gemütlich feiert.
Und sie legen noch etwas nahe: Habte A. scheint eben kein Muslim, sondern überzeugter Christ zu sei. Auf seinem Profil postete er zahlreiche religiöse Fotos: Von Kirchen in Eritrea, von Weihnachtskrippen, Gottesdiensten und Kruzifixen. Von einem Schlafzimmer mit einem Christusbild, das eine ganze Wand einnimmt.
https://philosophia-perennis.com/2019/0 ... rn-christ/

Zumindest dürften die Schweizer Behörden über zahlreiche Unterlagen verfügen, die vielleicht Rückschlüsse auf die Motivation zulassen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Dienstag 30. Juli 2019, 22:17

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9579
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Dienstag 30. Juli 2019, 22:17

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema