Integrationspolitik 2

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9381
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Montag 1. Juli 2019, 21:02

Bericht einer ehemaligen Flüchtlingshelferin: https://www.youtube.com/watch?v=7wztJNRnHeA
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 364
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Vinzenz Ferrer » Dienstag 2. Juli 2019, 10:43

Edi hat geschrieben:
Montag 1. Juli 2019, 21:02
Bericht einer ehemaligen Flüchtlingshelferin: https://www.youtube.com/watch?v=7wztJNRnHeA
Sehr guter und wichtiger Beitrag, Edi.
Solers unaufgeregte Art des Erzählens bietet "Braunanstreichern" keine Angriffsfläche.
Kleiner Schönheitsfehler auf ihrer Seite: Sie empört sich (immer noch) über das Verhalten der "Geflüchteten" und nicht über das System, das diese Landnahme und Plünderung unseres Sozialsystems fördert.
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Caviteño
Beiträge: 10075
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Dienstag 2. Juli 2019, 13:18

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 10:43
Kleiner Schönheitsfehler auf ihrer Seite: Sie empört sich (immer noch) über das Verhalten der "Geflüchteten" und nicht über das System, das diese Landnahme und Plünderung unseres Sozialsystems fördert.
Wenn man die "Systemfrage" stellen würde, dann wäre es schwierig weiter von "Einzelfällen" zu sprechen.

Man kann es z. Zt. gut nachvollziehen: Politik und Kirchen empören sich über die Festnahme von Frau Racketen und lenken ab mit Äußerungen wie "Menschen aus Seenot retten ist nicht strafbar". Dabei ist die Kernfrage doch, inwieweit die sog. "Seenotretter" überhaupt erst die Ursache ist, daß die Menschen sich in Gefahr begeben.

Insofern hat Salvini natürlich recht: Wenn man die auf dem Meer aufgegriffenen Personen konsequent nach Tunesien oder Libyen zurückbringen würde, gäbe niemand mehr Geld an die Schlepper für die gefährliche Überfahrt. Vor dem Aufschrei der Migrationsindustrie fürchtet man sich und ist deswegen nicht bereit, das gesamte Asyl auf den Prüfstand zu stellen.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 364
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Vinzenz Ferrer » Dienstag 2. Juli 2019, 13:25

Caviteño hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 13:18
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Dienstag 2. Juli 2019, 10:43
Kleiner Schönheitsfehler auf ihrer Seite: Sie empört sich (immer noch) über das Verhalten der "Geflüchteten" und nicht über das System, das diese Landnahme und Plünderung unseres Sozialsystems fördert.
Wenn man die "Systemfrage" stellen würde, dann wäre es schwierig weiter von "Einzelfällen" zu sprechen.

Man kann es z. Zt. gut nachvollziehen: Politik und Kirchen empören sich über die Festnahme von Frau Racketen und lenken ab mit Äußerungen wie "Menschen aus Seenot retten ist nicht strafbar". Dabei ist die Kernfrage doch, inwieweit die sog. "Seenotretter" überhaupt erst die Ursache ist, daß die Menschen sich in Gefahr begeben.

Insofern hat Salvini natürlich recht: Wenn man die auf dem Meer aufgegriffenen Personen konsequent nach Tunesien oder Libyen zurückbringen würde, gäbe niemand mehr Geld an die Schlepper für die gefährliche Überfahrt. Vor dem Aufschrei der Migrationsindustrie fürchtet man sich und ist deswegen nicht bereit, das gesamte Asyl auf den Prüfstand zu stellen.
:ja:
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9381
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Donnerstag 4. Juli 2019, 09:12

"Söhne von Prügel-Opfer wollen Deutschland verklagen"

http://www.kath.net/news/68443
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9381
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Samstag 6. Juli 2019, 13:49

"Diese Menschen sind überwiegend zwischen 20 und 30 Jahre alt, meist männlich, vergleichsweise gut gebildet - und nicht arm. Die Leute in den meisten armen Ländern Afrikas, die gern auswandern würden, können sich das nämlich gar nicht leisten. Man muss erst mal zum Mittelstand gehören, um das Wissen anzuhäufen, die Netzwerke zu knüpfen und das nötige Geld zu beschaffen. Die vielbeschworene Armutsmigration nach Europa ist also ein Mythos."

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 76011.html
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Juergen
Beiträge: 23681
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Juergen » Montag 8. Juli 2019, 18:56

Interview mit Domkapitular T. Witt:
Geschlossene Grenzen als einzige Lösung?
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9381
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Edi » Dienstag 9. Juli 2019, 13:31

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Freitag 12. Juli 2019, 22:53

Gastkommentar von Daniel Matissek auf dem Blog von Vera Lengsfeld:

Deutschland - ein Abgesang
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Caviteño
Beiträge: 10075
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Caviteño » Samstag 13. Juli 2019, 08:51

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 22:53
Gastkommentar von Daniel Matissek auf dem Blog von Vera Lengsfeld:

Deutschland - ein Abgesang
Treffend beschrieben. So etwas wird man in der Jubelpresse vergeblich suchen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Samstag 13. Juli 2019, 09:56

Frauen: Freiwild im Freibad?
Belästigt, beschimpft, begrabscht: Frauen werden in Freibädern zu Freiwild. Die Täter? In großer Mehrheit Migranten. Bademeister klagen: Es hat sich seit 2015 verschärft. Lange haben Politik und Medien aus Angst vor dem Rassismus-Vorwurf das Problem nicht beim Namen genannt. Doch das verschärft es nur. Jetzt reden die BademeisterInnen.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Vir Probatus
Beiträge: 3794
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Integrationspolitik 2

Beitrag von Vir Probatus » Samstag 13. Juli 2019, 14:58

https://www.youtube.com/watch?v=7wztJNRnHeA



Erfahrungen einer Flüchtlingshelferin. Das ist furchtbar.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema