Was ist Dein Lieblings-Bier?

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Petrus » Montag 7. November 2016, 10:35

gemäß der Überschrift dieses Unterforums ("das Brauhaus") mache ich mal einen neuen thread (Strang?) zu diesem Thema auf.

Mein Lieblingsbier ist das Bier in Scheyern.

Achtung: Auch in München wird das angeboten. Das ist aber "in Lizenz gebraut".

Original Scheyrer Bier gibt es nur in Scheyern. Und das schmeckt. Auch im Refektorium.

Peter :)

Marcus, der mit dem C
Beiträge: 216
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 15:02
Wohnort: Sanctae Romanae Ecclesiae Specialis Vera Filia

Re: was ist Dien Lieblings-Bier?

Beitrag von Marcus, der mit dem C » Montag 7. November 2016, 10:49

Andechser Export Dunkel

das mit den blauen Etiketten!
"Das katholische Modell ist ja seit 2000 Jahren am Scheitern und daher dringend ablösungsbedürftig"

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2413
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: was ist Dien Lieblings-Bier?

Beitrag von Lupus » Montag 7. November 2016, 11:05

Es ist natürlich überaus wichtig und vor allem lehrrreich, wenn, wie Taddeus schreibt, in bischöflichen Seminaren reichlich "Gerstensaft" ausgeschenkt wird oder wenigstens zur Verfügung steht. Woher sollen denn sonst die Seminaristen, die sich doch auf katholische Seelsorge vorbereiten, den "Stallgeruch der Schafe" wittern können, da doch vor allem die "Böcke" oft tief und ausgiebig in die entsprechenden Maßkrüge schauen ;D :roll:

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

taddeo
Moderator
Beiträge: 18361
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: was ist Dien Lieblings-Bier?

Beitrag von taddeo » Montag 7. November 2016, 11:13

Wie schon an anderer Stelle als OT angemerkt:

Die Biere aus der Klosterbrauerei Weltenburg (älteste Klosterbrauerei der Welt, schon seit 1035 belegt), sind allesamt eine Klasse für sich und jedem wärmstens zu empfehlen, der die typisch bayerische Geschmacksrichtung (eher süßlich, nicht herb) zu schätzen weiß. Unübertroffen der Asam-Bock (mit 7% Alkohol ein echt heftiges Gebräu) und das Weltenburger Dunkel. Aber auch die verschiedenen hellen Biere und die Weißbiere sind geschmacklich hervorragend.

Ich habe das Glück, jetzt in einer Gegend zu wohnen, wo es noch zahlreiche kleinere Brauereien gibt, die ausgezeichnete Biersorten herstellen. Besonders gut finde ich die Weißbiere der Schloßbrauerei Fuchsberg in Teunz und der Brauerei Jacob in Bodenwöhr. Bei beiden schmeckt das leichte Weizen fast noch besser als das normale, für Autofahrer ist das top.

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: was ist Dien Lieblings-Bier?

Beitrag von Jarom1 » Montag 7. November 2016, 11:21

Als Norddeutscher schätze ich weniger das süßliche, sondern eher das herbe Bier. Meine Lieblingsmarke ist seit einiger Zeit das Dithmarscher Pils (http://www.dithmarscher.de). Es darf aber auch gerne ein Jever sein. Und natürlich auch ein Braunschweiger Wolters (http://www.hofbrauhaus-wolters.de/) oder ein Einbecker (http://www.einbecker.de/).
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: was ist Dien Lieblings-Bier?

Beitrag von HeGe » Montag 7. November 2016, 11:25

Die Sorte ist durchaus eine schwierige Frage, aber spontan würde ich sagen Mühlen-Kölsch. :prost: Wobei auch das Bönnsch nicht schlecht ist, wie ich kürzlich mal wieder feststellen konnte.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3494
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Florianklaus » Montag 7. November 2016, 12:16

Tegernseer Hofbräu.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22390
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Juergen » Montag 7. November 2016, 12:17

Bild


Das gibt es nur hier in der Stadt und es ist nicht zu verwechseln mit dem normalen Paderborner (Pennerglück).
Gruß
Jürgen

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Dieter » Montag 7. November 2016, 12:41

alle belgischen Klosterbiere, gereicht jeweils in einem eigenen Glas

https://www.google.de/search?q=belgisch ... 15&bih=955

Am besten schmecken diese Biere vor Ort, z.B. in La Roche en Ardenne in den Hochardennen, dort, wo der Regen an die Fenster prasselt und in den Gasthöfen offene Feuer flackern. Dazu gehört natürlich der echte Ardenner Schinken.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1422
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Lycobates » Montag 7. November 2016, 12:49

Dieter hat geschrieben:alle belgischen Klosterbiere, gereicht jeweils in einem eigenen Glas

https://www.google.de/search?q=belgisch ... 15&bih=955

Am besten schmecken diese Biere vor Ort, z.B. in La Roche en Ardenne in den Hochardennen, dort, wo der Regen an die Fenster prasselt und in den Gasthöfen offene Feuer flackern. Dazu gehört natürlich der echte Ardenner Schinken.

Wichtig ist da in der Tat das richtige Glas, das gehört unbedingt dazu.
Ich hatte vor kurzem noch ein Triple von Westmalle, gar nicht schlecht, obwohl ich im Grunde vorzugsweise ein Weintrinker bin.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Dieter » Montag 7. November 2016, 13:01

Lycobates hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:alle belgischen Klosterbiere, gereicht jeweils in einem eigenen Glas

https://www.google.de/search?q=belgisch ... 15&bih=955

Am besten schmecken diese Biere vor Ort, z.B. in La Roche en Ardenne in den Hochardennen, dort, wo der Regen an die Fenster prasselt und in den Gasthöfen offene Feuer flackern. Dazu gehört natürlich der echte Ardenner Schinken.

Wichtig ist da in der Tat das richtige Glas, das gehört unbedingt dazu.
Ich hatte vor kurzem noch ein Triple von Westmalle, gar nicht schlecht, obwohl ich im Grunde vorzugsweise ein Weintrinker bin.

In Belgien werden Trappistenbiere wie Wein getrunken. Sie werden also nicht hinunter geschüttet, sondern Schluck für Schluck genossen. Zu jedem Essen (Käse aus dem Kloster, Ardenner Schinken) passt eine bestimmte Biersorte.

Einige dieser Biere (Westmalle) sind zwar auch in Deutschland zu bekommen, aber gerade bei belgischen Bieren sollte alles zusammen passen - der Ort, der Gasthof und die Beilagen.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1422
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Lycobates » Montag 7. November 2016, 13:08

Dieter hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:alle belgischen Klosterbiere, gereicht jeweils in einem eigenen Glas

https://www.google.de/search?q=belgisch ... 15&bih=955

Am besten schmecken diese Biere vor Ort, z.B. in La Roche en Ardenne in den Hochardennen, dort, wo der Regen an die Fenster prasselt und in den Gasthöfen offene Feuer flackern. Dazu gehört natürlich der echte Ardenner Schinken.

Wichtig ist da in der Tat das richtige Glas, das gehört unbedingt dazu.
Ich hatte vor kurzem noch ein Triple von Westmalle, gar nicht schlecht, obwohl ich im Grunde vorzugsweise ein Weintrinker bin.

In Belgien werden Trappistenbiere wie Wein getrunken. Sie werden also nicht hinunter geschüttet, sondern Schluck für Schluck genossen. Zu jedem Essen (Käse aus dem Kloster, Ardenner Schinken) passt eine bestimmte Biersorte.

Einige dieser Biere (Westmalle) sind zwar auch in Deutschland zu bekommen, aber gerade bei belgischen Bieren sollte alles zusammen passen - der Ort, der Gasthof und die Beilagen.
Nein, "hinunter schütten" käme sowieso nicht in Frage.
Ich habe das fragliche Westmalle übrigens in Löwen genossen, bei einer meiner Durchfahrten, in einer Gaststätte in der Nähe des Bahnhofs, als ich dort auf den Zug warten mußte.
Beilagen hatte ich keine bestellt, es war ein Fasttag! ;)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Dieter » Montag 7. November 2016, 13:19

Lycobates hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:alle belgischen Klosterbiere, gereicht jeweils in einem eigenen Glas

https://www.google.de/search?q=belgisch ... 15&bih=955

Am besten schmecken diese Biere vor Ort, z.B. in La Roche en Ardenne in den Hochardennen, dort, wo der Regen an die Fenster prasselt und in den Gasthöfen offene Feuer flackern. Dazu gehört natürlich der echte Ardenner Schinken.

Wichtig ist da in der Tat das richtige Glas, das gehört unbedingt dazu.
Ich hatte vor kurzem noch ein Triple von Westmalle, gar nicht schlecht, obwohl ich im Grunde vorzugsweise ein Weintrinker bin.

In Belgien werden Trappistenbiere wie Wein getrunken. Sie werden also nicht hinunter geschüttet, sondern Schluck für Schluck genossen. Zu jedem Essen (Käse aus dem Kloster, Ardenner Schinken) passt eine bestimmte Biersorte.

Einige dieser Biere (Westmalle) sind zwar auch in Deutschland zu bekommen, aber gerade bei belgischen Bieren sollte alles zusammen passen - der Ort, der Gasthof und die Beilagen.
Nein, "hinunter schütten" käme sowieso nicht in Frage.
Ich habe das fragliche Westmalle übrigens in Löwen genossen, bei einer meiner Durchfahrten, in einer Gaststätte in der Nähe des Bahnhofs, als ich dort auf den Zug warten mußte.
Beilagen hatte ich keine bestellt, es war ein Fasttag! ;)
Du hättest dir ja auch ein Bibersteak bestellen können - das ist ja ein Fisch, also in der Fastenzeit erlaubt.

http://www.zeit.de/211/11/Stimmts-Kath ... Fastenzeit

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: was ist Dien Lieblings-Bier?

Beitrag von Petrus » Montag 7. November 2016, 13:23

Lupus hat geschrieben:Es ist natürlich überaus wichtig und vor allem lehrrreich, wenn, wie Taddeus schreibt, in bischöflichen Seminaren reichlich "Gerstensaft" ausgeschenkt wird oder wenigstens zur Verfügung steht.
nun,

in meinem "unbischöflichen" Seminar konnte man sich da noch Bockbier aus dem Automaten ziehen. für eine Mark.
Zuletzt geändert von Petrus am Montag 7. November 2016, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1422
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Lycobates » Montag 7. November 2016, 13:25

Dieter hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:alle belgischen Klosterbiere, gereicht jeweils in einem eigenen Glas

https://www.google.de/search?q=belgisch ... 15&bih=955

Am besten schmecken diese Biere vor Ort, z.B. in La Roche en Ardenne in den Hochardennen, dort, wo der Regen an die Fenster prasselt und in den Gasthöfen offene Feuer flackern. Dazu gehört natürlich der echte Ardenner Schinken.

Wichtig ist da in der Tat das richtige Glas, das gehört unbedingt dazu.
Ich hatte vor kurzem noch ein Triple von Westmalle, gar nicht schlecht, obwohl ich im Grunde vorzugsweise ein Weintrinker bin.

In Belgien werden Trappistenbiere wie Wein getrunken. Sie werden also nicht hinunter geschüttet, sondern Schluck für Schluck genossen. Zu jedem Essen (Käse aus dem Kloster, Ardenner Schinken) passt eine bestimmte Biersorte.

Einige dieser Biere (Westmalle) sind zwar auch in Deutschland zu bekommen, aber gerade bei belgischen Bieren sollte alles zusammen passen - der Ort, der Gasthof und die Beilagen.
Nein, "hinunter schütten" käme sowieso nicht in Frage.
Ich habe das fragliche Westmalle übrigens in Löwen genossen, bei einer meiner Durchfahrten, in einer Gaststätte in der Nähe des Bahnhofs, als ich dort auf den Zug warten mußte.
Beilagen hatte ich keine bestellt, es war ein Fasttag! ;)
Du hättest dir ja auch ein Bibersteak bestellen können - das ist ja ein Fisch, also in der Fastenzeit erlaubt.

http://www.zeit.de/211/11/Stimmts-Kath ... Fastenzeit
Das mag schon sein, aber es war, wenn ich mich recht entsinne, die Zeit der Kollation.
Ein ganzes Bibersteak hätte ich mir für die Hauptmahlzeit, an jenem Tag am Abend, aufgehoben. :)
(Ein Fasttag braucht übrigens nicht zugleich ein Abstinenztag zu sein)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von HeGe » Montag 7. November 2016, 13:50

Wer Trappisten-Biere mag, dem kann ich auch empfehlen, das Bier der Abtei Mariawald mal zu probieren: http://www.shop-mariawald.de/bier/index.html

Mir schmeckt das sehr gut, auch wenn es nicht in der Abtei selbst gebraut wird, sondern bei Bitburger.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Amanda » Montag 7. November 2016, 14:16

Meine Lieblingsbiere:
Guinness, Köstritzer, Schöfferhofer Kristallweizen.

Aber auch gern heimische Produkte wie Hachenburger...

Die Marienstatter Mönche brauen seit einigen Jahren auch wieder.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

PascalBlaise
Beiträge: 926
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von PascalBlaise » Montag 7. November 2016, 14:22

Florianklaus hat geschrieben:Tegernseer Hofbräu.
^ Das :klatsch: Und viele kleine lokale Brauereien, die hier wohl kaum jemand kennt.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22390
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Juergen » Montag 7. November 2016, 14:39

Wenn es was Kleines, Feines sein soll: http://www.essel-braeu.de/
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22390
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Juergen » Montag 7. November 2016, 14:43

Wenn es was Frommes sein soll:

Bild
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22390
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Juergen » Montag 7. November 2016, 14:49

Wenn es was Hochprozentiges sein soll:

http://www.express.de/news/mit-57-5-pro ... d-15326232

57 %
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1901
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Sascha B. » Montag 7. November 2016, 14:58

Trinke zwar nur noch selten mal Bier, dann aber Weltenburger (wird bei uns im Kolpinghaus ausgeschenkt).

Früher noch Literweise Augustiner, Tegernseer und Lindner.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Dieter » Montag 7. November 2016, 15:12

Juergen hat geschrieben:Wenn es was Frommes sein soll:

Bild

Interessant auch, wie Produkte mit frommen Motiven, gut verkauft werden können. Auch die Fotos von Mönchen auf verschiedenen Käsesorten sind umsatzsteigernd.

Die Trappistenbiere in Belgien allerdings müssen im Kloster gebraut werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trappistenbier

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Schwenkelpott » Montag 7. November 2016, 15:18

Dieter hat geschrieben:[...] belgische[...] Klosterbiere, gereicht jeweils in einem eigenen Glas
[...]
Am besten schmecken diese Biere vor Ort[...]
Bspw. Chimay in Chimay. Im Kloster selbst aber wird das Bier nicht verkauft, sondern in einer Art "Outlet" etwa einen Kilometer entfernt ...

Ansonsten: In fremden Gefilden versuche ich immer, falls möglich, ein lokales/regionales Bier zu trinken.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Petrus » Montag 7. November 2016, 16:03

Dieter hat geschrieben:

Interessant auch, wie Produkte mit frommen Motiven, gut verkauft werden können.
schon.

aber der ist echt.


Bild

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22390
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Juergen » Montag 7. November 2016, 16:06

Dieter hat geschrieben:Interessant auch, wie Produkte mit frommen Motiven, gut verkauft werden können. Auch die Fotos von Mönchen auf verschiedenen Käsesorten sind umsatzsteigernd.
Derzeit sind Landbiere irgendwie „in“. Das ist unabhängig davon ob ein frommes Motiv drauf ist.
Viele Brauereien sind auf den Zug aufgesprungen und bieten solche meist naturtrüben Biere an. – Hier in Paderborn wird es als „Pilger“ verkauft. Irgendwie bietet sich so ein Bezug ja auch an (vgl. unten die Info).
Dazu gibt es auch noch ein hübsches Glas.



Selbstdarstellung von Warsteiner (die Paderborner Brauerei gehört seit den 9ern zur Warsteiner-Gruppe):
https://www.warsteiner-gruppe.de/216/ ... pilgerweg/
Gruß
Jürgen

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Dieter » Montag 7. November 2016, 16:13

Übrigens: Wer Bier mag, sollte das alljährlich stattfindende Berliner Bierfestival besuchen. 2. Sorten Bier aus 86 Ländern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Internati ... erfestival

maliems
Beiträge: 2704
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von maliems » Montag 7. November 2016, 18:40

Oechsner

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22390
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Juergen » Montag 7. November 2016, 18:46

Dieter hat geschrieben:Übrigens: Wer Bier mag, sollte das alljährlich stattfindende Berliner Bierfestival besuchen. 2.000 Sorten Bier aus 86 Ländern.
Neeeee! Da sind ja 85 Länder dabei, die das dt. Reinheitsgebot nicht kennen. 8)
Gruß
Jürgen

taddeo
Moderator
Beiträge: 18361
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von taddeo » Montag 7. November 2016, 20:24

Ach ja, eins hab ich noch vergessen.
In meiner Heimat hier (bzw. etwas nördlich davon) gibt es das legendäre Zoigl-Bier. Lang bevor jemand den Begriff "Craft-Bier" erfunden hat, haben in der nördlichen Oberpfalz Privatleute zuhause gebraut und in ihren Stuben ausgeschenkt. Diese Tradition gibt es bis heute, und echtes Zoigl ist eine feine Sache, wenn der Brauer ein bißchen Ahnung und Erfahrung hat.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von overkott » Dienstag 8. November 2016, 10:02


Caviteño
Beiträge: 9210
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Was ist Dein Lieblings-Bier?

Beitrag von Caviteño » Dienstag 8. November 2016, 11:57

Im Ruhrgebiet gibt es inzwischen Bierverlage, die nicht nur die Fließbandbiere der Großbrauereien sondern auch viele bayerische Biere im Angebot haben, tlw. wöchentlich wechselnd. Dazu kommen Saisonspezialitäten.

Ich trinke besonders gern Maibock und auch das Oktoberfestbier - ansonsten probiere ich je nach Angebot, z.B. Rauchbier aus Bamberg, Altmünster hopfig-herb, Weltenburger oder eine andere bayerische Klosterbrauerei.

Hier auf den PH gibt es nur im Grunde nur ein Bier San Miguel Pale Pilsen. San Miguel wurde 1890 auf den PH gegründet und expandierte erst 1946 nach Spanien. In 1953 gab es einen spin-off und San Miguel Spanien wurde selbständig. Das phil. Bier kann man trinken, da gibt es schlechtere - aber natürlich ist mir die deutsche Biervielfalt lieber.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema