Erfolgreiche Integrationspolitik?

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10291
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Edi »

Caviteño hat geschrieben:Imad Karim, dt-libanesischer Regisseur und zweifacher Gewinner des ARD-Civis-Preises für Integration, äußert sich zur gegenwärtigen Migrationspolitik der Bundesregierung:

Jedes Unrecht beginnt mit einer Lüge

Er weist darauf hin, daß die Entscheidung der Kanzlerin zu offenen Grenzen keineswegs ein Akt der Humanität war..
Die Merkel habe ich noch nie als human oder sozial gesinnt empfunden, geschweige denn als ökologisch. Deren Entscheidungen haben andere Gründe. Wäre sie human, dann hätte sie dem Irakkrieg von Bush schon nicht zustimmen dürfen und auch nicht die Aufstände in Syrien ideell oder auch anderweitig unterstützt und die Kürzung der UNO-Flüchtlingsgelder ist ja in deinem Link thematisiert. Es glaubt doch kein Mensch, daß sie das nicht gewusst hat. Hätten sie und andere Regierungen diese Gelder nicht gekürzt, dann wären auch weniger Menschen auf die Idee gekommen aus den Flüchtlingslagern nach Europa und letztlich vor allem auch nach Deutschland zu übersiedeln.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Caviteño
Beiträge: 11679
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Caviteño »

Edi hat geschrieben: Die Merkel habe ich noch nie als human oder sozial gesinnt empfunden, geschweige denn als ökologisch. Deren Entscheidungen haben andere Gründe.
Die angebliche Humanität ihrer "Flüchtlingsentscheidung" wurde doch von den Medien und der Migrationsindustrie vorgebetet und hat auch hier im Forum einige Nachbeter. Merkel war so geschickt, ihre falsche Politik unter dem Deckmäntelchen der "Humanität" zu verkaufen; ihr Versagen bekam/bekommt dadurch auch noch eine moralische Rechtfertigung und dagegen zu argumentieren ist schwierig. Es war ein ganz großes Kartell der Politik, der Medien und der Asylindustrie, das im letzten Jahr und Anfang 2016 das Volk mit entsprechenden Nachrichten und Bildern sedierte und leider sind bis heute einige noch immer nicht aufgewacht. Sie glauben noch immer: Wir schaffen das! - obwohl die Urheberin sich selbst von dieser Nichtaussage distanziert hat.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Cath1105 »

Habe eben auf meinem Handy einen Hinweis auf ein neues Video von Michael Stürzenberger erhalten. Gesegnete Weihnachten 2016!
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Niels »

Lustige Truppe in Düren: https://www.welt.de/vermischtes/article ... r-los.html
Mit einem „hohen Kräfteeinsatz“ hat die Polizei in Düren eine Gruppenschlägerei auf offener Straße beendet. Annähernd 3 Männer unterschiedlicher Nationalitäten hätten am Freitag zum Teil mit Knüppeln, Stangen und Werkzeugen aufeinander eingeschlagen. (...) Die meisten der Männer stammen demnach aus Syrien und aus dem Libanon.
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Niels »

Große "Überraschung": http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/a ... 9432.html
Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt läuft nach Einschätzung des Arbeitgeberverbands BDA schwieriger als erwartet. „Die Vorbildung der Flüchtlinge ist vielfach deutlich schlechter, als wir gehofft hatten“, sagte BDA-Vizepräsident Gerhard Braun.
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Niels »

Noch eine lustige Truppe: http://www.derwesten.de/staedte/duisbur ... 74123.html
Mindestens 16 Mal schlugen sie zu, immer in wechselnder Besetzung: Eine Bande von 13 jungen Männern (17 bis 26 Jahre) überfiel Spielhallen, Restaurants, einen Supermarkt oder auch Personen auf der Straße. Meistens in Duisburg, aber auch in Oberhausen, Greven, Mülheim und Düsseldorf.
Sie gingen meist zu dritt oder zu viert vor. Und sie hatten immer Schusswaffen dabei. Acht der Männer wohnen in Duisburg, drei in Mülheim, je einer in Düsseldorf und Oberhausen. Sie erbeuteten mehrere tausend Euro und mehrere Smartphones. (...)
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Yeti »

Demographischer Wandel, die Rente und Fachkräftemangel – wie Flüchtlinge instrumentalisiert werden
Jens Berger hat geschrieben:"Ex-Kanzler Schröder fordert in der WELT eine „Agenda 2020“, eine „Zuwanderung in unser Sozialsystem“, da Deutschland schrumpfe. Nur mit hohen Zuwandererzahlen könne „unsere Rente“ gesichert werden. Ins gleiche Horn bläst der SPD-Vorsitzende Gabriel – für ihn ist eine „große Zuwanderung“ nötig, um „den absehbaren Fachkräftemangel“ zu schließen. Beide Aussagen sind blanker Unsinn, dennoch gibt es selbst aus progressiven Kreisen kaum Kritik. Das ist verständlich, schließlich setzt man sich schnell dem Verdacht aus, „gegen Flüchtlinge“ zu argumentieren. Doch das ist zu kurz gedacht. Schröder und Gabriel missbrauchen vielmehr die Flüchtlingsthematik, um alten Wein in neuen Schläuchen unter das Volk zu bringen. Der Begriff „Agenda 2020“ ist da – obgleich Schröder dies sicher nicht einmal so gemeint hat – durchaus passend."
Mehr als ein Jahr danach und ein erschreckender Gedanke: Hat sich Merkel - einmal mehr - damit zur Erfüllungsgehilfin einer neoliberal gewendeten SPD entwickelt; oder besser: Sie wollte es sein, aber das ging wohl schief...
#gottmensch statt #gutmensch

Caviteño
Beiträge: 11679
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Caviteño »

Yeti hat geschrieben: Mehr als ein Jahr danach und ein erschreckender Gedanke: Hat sich Merkel - einmal mehr - damit zur Erfüllungsgehilfin einer neoliberal gewendeten SPD entwickelt; oder besser: Sie wollte es sein, aber das ging wohl schief...
Die story von den "Fluechtlingen", die die Renten sichern, ist doch eine Medienerfindung, um die Akzeptanz zu erhoehen. Das wurde schnell widerlegt, als das Ausbildungs- und Schulniveau der "Fluechtlinge" bzw. ihrer Herkunftslaender bekannt wurde. Merkel hat die ganze Sache nicht ueberblickt. Sie handelte - wie so haeufig - rein impulsiv und dachte "nicht vom Ende her", obwohl sie das immer wieder behauptet. Bezeichnend ihr Satz in einer Fraktionssitzung: "Ist mir auch egal, ob ich schuld bin. Jetzt sind sie nun mal da."

https://www.welt.de/politik/deutschland ... chaft.html

So spricht niemand, der einen langfristigen Generalplan hat, das sind Aeusserungen von einer "auf Sicht" handelnden Person. Aber natuerlich darf das image der Kanzlerin, die die Lage immer Griff hat, nicht angekratzt werden.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8697
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Sempre »

Caviteño hat geschrieben:So spricht niemand, der einen langfristigen Generalplan hat, das sind Aeusserungen von einer "auf Sicht" handelnden Person. Aber natuerlich darf das image der Kanzlerin, die die Lage immer Griff hat, nicht angekratzt werden.
Du setzt stillschweigend Aufrichtigkeit voraus. Dass Merkel aber nicht aufrichtig ist, sondern nach Lust und Laune sagt, was sie gerade für opportun hält, hat sie ja selbst gelegentlich geäußert.

Merkel ist ganz klar ein Feind derjenigen, die schon länger in Deutschland sind, und Feinde soll man nicht unterschätzen.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Yeti »

Sempre hat geschrieben:
Caviteño hat geschrieben:So spricht niemand, der einen langfristigen Generalplan hat, das sind Aeusserungen von einer "auf Sicht" handelnden Person. Aber natuerlich darf das image der Kanzlerin, die die Lage immer Griff hat, nicht angekratzt werden.
Du setzt stillschweigend Aufrichtigkeit voraus. Dass Merkel aber nicht aufrichtig ist, sondern nach Lust und Laune sagt, was sie gerade für opportun hält, hat sie ja selbst gelegentlich geäußert.

Merkel ist ganz klar ein Feind derjenigen, die schon länger in Deutschland sind, und Feinde soll man nicht unterschätzen.
Das denke ich auch. Sie ist eine reine politische Opportunistin; wenn der Mehrheit der Deutschen plötzlich die Stromrechnungen zu teuer werden würden, hätte sie auch kein Problem damit, die Energiewende wieder rückgängig zu machen. Kommt eh noch. Bei der Flüchtlingsproblematik hat sie sich vermutlich wirklich verschätzt, was das Tränendrüsendepot der Deutschen anging.
#gottmensch statt #gutmensch

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Dieter »

Berlin: 7 "Jugendliche" versuchen, Obdachlosen anzustecken.

Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes.

rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/12/unbekannte-zuenden-obdachlosen-an-u-bahnhof-schoenleinstrasse-be.html

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Torsten »

Dieter hat geschrieben:rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/12/unbekannte-zuenden-obdachlosen-an-u-bahnhof-schoenleinstrasse-be.html
Vor der Veröffentlichung der Bilder hatte eine Polizeisprecherin auf schwierige rechtliche Abwägungen verwiesen. So könnten auf den Bildern aus dem U-Bahnhof Schönleinstraße etwa Unbeteiligte zu sehen sein.
Die Bilder "Unbeteiligter" könnten vor einer Veröffentlichung ganz leicht verpixelt werden. Aber nicht die gezeigte alltägliche Ignoranz.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Yeti »

Dieter hat geschrieben:Berlin: 7 "Jugendliche" versuchen, Obdachlosen anzustecken.

Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes.

rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/12/unbekannte-zuenden-obdachlosen-an-u-bahnhof-schoenleinstrasse-be.html
Ich hab mich zuerst gefragt, warum das hier unter "erfolgreiche Integrationspolitik" steht...bis ich den Link zu den Fahndungsfotos der Berliner Polizei benutzt habe. Die Tatverdächtigen sind vermutlich sogar hier geboren.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Niels »

Was heißt das schon, wenn man hier "geboren" wurde? Das "Umfeld" zählt... das weiß jeder Soziologe und jeder Sozialpädagogenheini... und Du als Schulmann auch... :blinker:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Niels »

Die zeitnahe Veröffentlichung von Bildern aus Videos von Überwachungskameras bringt schon was: https://www.welt.de/vermischtes/article ... -sich.html
Nach dem Angriff auf einen Obdachlosen in einem Berliner U-Bahnhof haben sich alle sieben Tatverdächtigen der Polizei gestellt. Sie hätten sich seit Montagabend bei verschiedenen Dienststellen gemeldet, sagte eine Polizeisprecherin.
Die jungen Männer im Alter von 15 bis 21 Jahren würden nun von einer Mordkommission vernommen.
:daumen-rauf:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Dieter »

Zwei Tage nach dem Angriff auf einen Obdachlosen auf einem Berliner U-Bahnhof sind alle sieben Tatverdächtigen festgenommen worden. Dass in diesem Fall so schnell nach den Männern mit Fotos gefahndet wurde, begründet die Polizei mit dem Tatbestand.

Sechs Tatverdächtige haben sich nach dem Angriff auf einen Obdachlosen in einem Berliner U-Bahnhof der Polizei gestellt. Der siebte wurde von Zivilfahndern festgenommen. Die meisten der 15 bis 21 Jahre alten Männer hätten sich seit Montagabend bei verschiedenen Dienststellen gemeldet, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.
http://www.rbb-online.de/panorama/beitr ... erlin.html

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Dieter »

Es müssen überall an städtischen Brennpunkten Videokameras aufgestellt werden! Jeder aufrichtige Mensch, der nichts zu verstecken hat, wird so etwas begrüßen.

Dass diese Kameras nicht schon jetzt weiter verbreitet sind, verdanken wir Rot-Rot-Grün.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Cath1105 »

Niels hat geschrieben:Das "Umfeld" zählt...
:klatsch:
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Dieter »

Bei den festgenommenen Mohammedanern handelt es sich um 6 Syrer und um 1 Libyer. Alles "Schutzsuchende"...

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Dieter »

Der Familiennachzug Zehntausender Flüchtlinge belastet Deutschland nach Einschätzung des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer auf Dauer stärker als die neu ankommenden Migranten.

Die Zahl der Syrer hierzulande werde sich verdoppeln, weil Angehörige nachkommen, sagte der CSU-Politiker der Deutschen-Presse-Agentur. Die saarländische Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) forderte, die Einwanderung müsse klarer geregelt werden. Wie jeder Staat dürfe Deutschland definieren, «wen wir gerne bei uns hätten». Nötig sei auch eine neue «Leitkultur»-Debatte, um die «geschriebenen und ungeschriebenen Regeln» im Land für alle zu klären.
https://de.nachrichten.yahoo.com/zehnta ... 42424.html

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Cath1105 »

Ich plädiere auch an dieser Stelle für ein klug durchdachtes Einwanderungsgesetz.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Cath1105 »

Aktuelles zur Härtefallregelung in der ARD:

https://www.tagesschau.de/multimedia/vi ... 44361.html
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Ewald Mrnka »

http://www.focus.de/panorama/welt/obdac ... 9436.html

Ich wünsche allerseits ein fröhliches neues Jahr!
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2331
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Sascha B. »

Die Anklage lautet dann am Ende eh nur auf Versuchte gefärhliche Körperverletzung und schon kommen diese armen Schutzsuchenden mit einer Bewährungsstrafe davon.
Passio Domini nostri Iesu Christi sit semper in cordibus nostris.

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Ewald Mrnka »

Sascha B. hat geschrieben:Die Anklage lautet dann am Ende eh nur auf Versuchte gefärhliche Körperverletzung und schon kommen diese armen Schutzsuchenden mit einer Bewährungsstrafe davon.
"..............und das ist auch gut so, liebe Genossinnen und Genossen..........°
"
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10291
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Edi »

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/b ... 2765.html

"Die jungen Männer haben eines gemeinsam: Sie sind als Flüchtlinge nach Berlin gekommen. Sechs von ihnen stammen aus Syrien, einer aus Libyen. Ihr genauer Aufenthaltsstatus ist noch ungeklärt. Einige sollen über Aufenthaltsgenehmigungen verfügen, andere befinden sich laut Polizei in laufenden Asylverfahren.

"Alle bis auf einen sind bereits polizeilich aufgefallen", sagt Müller. Dabei sei es auch in mehreren Fällen um Körperverletzung gegangen."
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Torsten »

Eines steht fest: Viel im Hirn haben die nicht. Außer Sch... . Die aus ihnen herauszuprügeln kann aber nicht unsere Aufgabe sein.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2331
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Sascha B. »

Torsten hat geschrieben:Eines steht fest: Viel im Hirn haben die nicht. Außer Sch... . Die aus ihnen herauszuprügeln kann aber nicht unsere Aufgabe sein.
Wer soll es dann machen? Die kaputtgesparte Polizei?
Passio Domini nostri Iesu Christi sit semper in cordibus nostris.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Cath1105 »

Musste nach NRW ziehen. Da wird die Polizei kräftig aufgestockt.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Torsten »

islam.de hat geschrieben:Weihnachts - und Neujahrsgrußbotschaft des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD)

[...]
In der Weihnachts- und Neujahrsgrußbotschaft des ZMD, welche an zahlreiche Vertreter von Kirche, Politik und öffentlichem Leben erging, erklärt der Vorsitzender Aiman A. Mazyek: „Eines muss klar sein, wir alle, die Religion allzumal, stehen für Versöhnung und stehen auf gegen Hass und Gewalt. Wir beten für Deutschland und Berlin. Wir beten ebenso für die vielen Getöteten und Entrechteten in Syrien, Irak und anderswo auf der Welt und geben ihnen so eine Stimme. Wir beten für die Opfer von Anschlägen in Jemen, in der Türkei, in Jordanien, in Burma und in Zürich.
„Terror bleibt Terror, egal wo und von wem begangen. Unser Land wird sich weder den Terroristen beugen, noch denen, die den Terroristen in die Arme spielen, indem sie gegen Flüchtlinge und Muslime Stimmung machen“, Vorsitzender Aiman Mazyek
Der Terroristenfreund Mazyek erdreistet sich, von "unserem Land" zu sprechen, als wäre es auch seines. Lassen wir ihn in dem Glauben? Wir müssen wohl, obwohl wir, die wir mit Recht von unserem Land sprechen können, wissen, dass er und seine faschistische (nicht muslimische) Gesinnung hier absolut nichts verloren haben. Und nicht nur hier nicht. Nirgendwo in der Welt.
Zuletzt geändert von Torsten am Dienstag 27. Dezember 2016, 23:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Torsten »

Ruhig bleiben.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche Integrationspolitik?

Beitrag von Cath1105 »

ET VERBUM CARO FACTUM EST

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema