EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5326
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Siard » Donnerstag 12. Juli 2018, 22:37

Wenn man über 80 und/oder schwer krank ist kann das schon passieren.

Meiner persönlichen Einschätzung nach sollte man seinen vielen Auszeichnungen noch den Juhnke-Stern und die Pinocchio-Nase in Gold hinzufügen. :tuete:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Raphael » Freitag 13. Juli 2018, 07:31

Edi hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 21:02
Der Juncker ist schon lange als Schnapsdrossel bekannt. Wie oft schon wurde er in diesem Zustand gesehen. Leider sagt das öffentlich kein Politiker in Europa, daß dieser Mann völlig untragbar ist. Warum hat man ihn überhaupt gewählt, ist doch nichts Neues, daß er so ist.
Offenbar hat der Mohr seine Schuldigkeit noch nicht getan, daher darf er auch noch nicht gehen! :pfeif:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Caviteño
Beiträge: 9836
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Caviteño » Freitag 13. Juli 2018, 08:24

Immerhin bringt sogar Deutschlands größte Zeitung die Videos:

https://www.bild.de/politik/ausland/jea ... .bild.html

Dem Vorwurf der "Lückenpresse" möchte man sich wohl nicht gerne aussetzen, nachdem die videos eine große Verbreitung im Netz gefunden haben.

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 13. Juli 2018, 13:49

und natürlich verschweigen die Rechten hier die Erklärung naja das wundert ja nicht das entpricht ja der Natur des heutigen freunden der heutigen charakterlosen Rechten wie Herrn Vilimsky
https://diepresse.com/home/ausland/eu/5 ... rVideo-als

Caviteño
Beiträge: 9836
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Caviteño » Freitag 13. Juli 2018, 15:22

Rücken- bzw. Ischias-Probleme :D :D
Die Ausreden werden auch immer dünner....
Wenn es ein symbolisches Bild gibt für den Zustand der EU, dann ist es jenes, das Jean-Claude Juncker abgab beim jüngsten Nato-Gipfel in Brüssel. Volltrunken, wirr mit den Händen nach Halt suchend und nicht in der Lage, ohne Hilfe Dritter ein Podest zu besteigen oder zu verlassen. Symbolträchtig auch die Reaktionen: Während Donald Trump sichtlich auf Distanz hielt, stützten die europäischen Regierungschefs den torkelnden EU-Kommissionspräsidenten. Keiner von ihnen widersprach der offen wahrheitswidrigen Pressemitteilung, die schweren Gleichgewichtsstörungen seien Folge von Rückenproblemen; niemand stellte die Frage, ob Juncker für sein Amt noch geeignet sei. Das eben ist Brüssel: Die Herrschaft des Wegschauens, das Ausblenden selbst offenkundiger Probleme.
http://nicolaus-fest.de/lebenslanges-le ... es-labern/
Edi hat geschrieben: Warum hat man ihn überhaupt gewählt, ist doch nichts Neues, daß er so ist.
Er wurde als Premierminister in Luxemburg abgewählt, war nur noch Oppositionsführer. Da konnte man ihn nicht im Regen stehen lassen; ein guter Posten mußte her. Er kandidierte als "Spitzenkandidat" für die EVP, obwohl die natürlich in keinem Land antreten konnte. Auf der Gegenseite stand unser früherer Kanzlerkandidat Schulz. Die EVP wurde stärker und damit wurde Juncker Kommissionspräsident bzw. "mußte" von den Regierungschefs dazu ernannt werden. Cameron und Orbán waren dagegen, Merkel hatte auch Bedenken - aber wann setzte sich Merkel schon einmal durch... :hmm:

Im übrigen gilt auch hier der alte Satz: Hast Du einen Opa, schick ihn nach Europa. :breitgrins:

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 13. Juli 2018, 15:25

kannst du belegen daß es eine Ausrede ist oder glaubst du es weil es deiner Anschauung besser entspricht oder würdest du selbst zu solchen Ausreden greifen? und der Link zeigt eben was die Rechtspolitiker oft für schlechte Charäktere haben

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8452
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Sempre » Freitag 13. Juli 2018, 15:35

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 13. Juli 2018, 15:25
kannst du belegen daß es eine Ausrede ist oder glaubst du es weil es deiner Anschauung besser entspricht oder würdest du selbst zu solchen Ausreden greifen? und der Link zeigt eben was die Rechtspolitiker oft für schlechte Charäktere haben
ROTFL, CIC_Fan: "kannst Du belegen".

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Caviteño
Beiträge: 9836
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Caviteño » Freitag 13. Juli 2018, 15:49

Die Alkoholprobleme des EU-Kommissionspräsidenten sind schon lange bekannt. Google mal bei you tube unter "Juncker besoffen" - und Du wirst erstaunt sein, welche videos Du da findest, z.B.

https://www.youtube.com/watch?v=-9s8d5_rJx8

https://www.youtube.com/watch?v=faXLDW3f-5A

https://www.youtube.com/watch?v=hbg-46ZMIQI

Das ist sogar in Deinem Heimatland bekannt:
Im gleichen Monat schrieb das österreichische Nachrichtenportal OE24.at, der EU-Kommissionspräsident soll zu wichtigen Gipfeln immer wieder betrunken erscheinen und deshalb unüberlegte Entscheidungen treffen.
https://de.sputniknews.com/panorama/201 ... en-gipfel/

Glaub doch weiter, was man Dir erzählt und was in Dein Weltbild paßt. Form Dir Deine Welt, so wie es Dir paßt.
Schau Dir mal das video genau an. Für stechende Ischiaschmerzen macht er beim "Küssen" seiner Kollegen aber ganz schöne Verrenkungen.

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 13. Juli 2018, 15:51

also es soll einfach so sein verstehe
wenn du das Schundblatt oe24 als Grundlage nimmst kann es nichts anderes sein

Caviteño
Beiträge: 9836
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Caviteño » Freitag 13. Juli 2018, 16:04

Ich hatte doch entsprechende videos verlinkt - google einfach "Juncker besoffen" - das reicht, um einen Überblick zu erhalten.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Raphael » Samstag 14. Juli 2018, 07:56

Caviteño hat geschrieben:
Freitag 13. Juli 2018, 16:04
Ich hatte doch entsprechende videos verlinkt - google einfach "Juncker besoffen" - das reicht, um einen Überblick zu erhalten.
Wer sich die Bilder anschaut, kann ganz genau sehen, daß Juncker unsicher auf den Beinen ist. Er torkelt.

Jemand der Ischias-Beschwerden hat, bewegt sich anders: Er legt eine Schonhaltung an den Tag, geht leicht gekrümmt etc..
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 14. Juli 2018, 11:07

ja bosheit und häme das ist mir schon klar die reaktion von AfD und FPö Politikern sagt alles rechtes Gesindel das kein Interesse hat den korrekten Sachverhalt zur Kenntnis zu nehmen weil das ja so schön zur bösen EU paßt ich hoffe die FPö Führung maßregelt Herrn Vilimsky es wird zeit daß man sich in der Freiheitlichen Partei von solchen Leuten endlich trennt

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Raphael » Samstag 14. Juli 2018, 12:05

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 14. Juli 2018, 11:07
ja bosheit und häme das ist mir schon klar die reaktion von AfD und FPö Politikern sagt alles rechtes Gesindel das kein Interesse hat den korrekten Sachverhalt zur Kenntnis zu nehmen weil das ja so schön zur bösen EU paßt ich hoffe die FPö Führung maßregelt Herrn Vilimsky es wird zeit daß man sich in der Freiheitlichen Partei von solchen Leuten endlich trennt
Das hat mit Bosheit oder Häme überhaupt nix zu tun. Was Juncker da vorführt, ist eine Tragödie! :maske:

Interessant ist nur, daß selbst offensichtliche Fakenews wie Ischias et al. für bare Münze genommen werden, nur weil die "Rechten" nicht recht behalten dürfen. :pfeif:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Caviteño
Beiträge: 9836
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Caviteño » Samstag 14. Juli 2018, 13:04

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 14. Juli 2018, 11:07
ja bosheit und häme das ist mir schon klar die reaktion von AfD und FPö Politikern sagt alles rechtes Gesindel das kein Interesse hat den korrekten Sachverhalt zur Kenntnis zu nehmen weil das ja so schön zur bösen EU paßt ich hoffe die FPö Führung maßregelt Herrn Vilimsky es wird zeit daß man sich in der Freiheitlichen Partei von solchen Leuten endlich trennt
wahrscheinlich auch ein fake:

https://www.youtube.com/watch?v=-9s8d5_rJx8

so wie die Aussage von Dijsselbloem "Starker Raucher und Trinker"

aber träum weiter, CIC_Fan. Weder wird die FPÖ Vilimsky maßregeln noch sich gar von ihm trennen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13954
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von HeGe » Mittwoch 25. Juli 2018, 15:35

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 25. Juli 2018, 15:39

wieso über der EU das ist die erste Folge der polnischen Justizreform es kann in dem Land eben nicht für alle ein faires Verfahren garantiert werden

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5326
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Siard » Mittwoch 25. Juli 2018, 15:44

Auch in Deutschland und Österreich gibt es jene Weisungsrechte, die an Polen kritisiert werden.
Ensprechend sind dort auch keine fairen Verhandlungen garantiert - ist es das, was Du uns sagen willst?

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 25. Juli 2018, 15:52

schau dir mal das Weisungsrecht in Österreich an und schau dir den Regierungs Einfluß auf die Richter in Polen an dann reden wir weiter

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5326
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Siard » Mittwoch 25. Juli 2018, 16:05

Du hast die B.R.D. vergessen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13954
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von HeGe » Mittwoch 25. Juli 2018, 16:09

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 15:39
wieso über der EU das ist die erste Folge der polnischen Justizreform es kann in dem Land eben nicht für alle ein faires Verfahren garantiert werden
Habe ich über irgendwelche Schuldzuweisungen gesprochen? Hör auf, hier auf irgendwelche herbeiphantasierten Strohpuppen einzudreschen, nur um deine Vorurteile zu pflegen.

Fakt ist, dass die irische Justiz der polnischen Justiz nicht vertraut, was im Sinne einer europäischen Einigung und Harmonisierung der Justiz mit Sicherheit kein gutes Zeichen ist. Daher betrifft das selbstverständlich die weitere europäische Einigung. Ob daran jetzt die polnischen Justizreformen schuld sind oder ob das eine versuchte Beeinflussung innerpolnischer Politik sein soll, ist mir dabei erst einmal völlig egal.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 25. Juli 2018, 16:12

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 16:09
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 15:39
wieso über der EU das ist die erste Folge der polnischen Justizreform es kann in dem Land eben nicht für alle ein faires Verfahren garantiert werden
Habe ich über irgendwelche Schuldzuweisungen gesprochen? Hör auf, hier auf irgendwelche herbeiphantasierten Strohpuppen einzudreschen, nur um deine Vorurteile zu pflegen.

Fakt ist, dass die irische Justiz der polnischen Justiz nicht vertraut, was im Sinne einer europäischen Einigung und Harmonisierung der Justiz mit Sicherheit kein gutes Zeichen ist. Daher betrifft das selbstverständlich die weitere europäische Einigung. Ob daran jetzt die polnischen Justizreformen schuld sind oder ob das eine versuchte Beeinflussung innerpolnischer Politik sein soll, ist mir dabei erst einmal völlig egal.
das ist schuld der polnischen Regierung aber das Verfahren wegen Vertragsverletzung durch die polnische Regierung bei der EU ist ja im werden

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 25. Juli 2018, 16:13

Siard hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 16:05
Du hast die B.R.D. vergessen.
nein hab ich nicht
dazu sage ich nichts da ich das system nicht kenne

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13954
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von HeGe » Mittwoch 25. Juli 2018, 16:17

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 16:12
das ist schuld der polnischen Regierung aber das Verfahren wegen Vertragsverletzung durch die polnische Regierung bei der EU ist ja im werden
Beantworte du weiter Fragen, die niemand gestellt hat... :patsch: Mit einfachen Schuldzuweisungen kann man in der Politik ja ohnehin auch nie etwas verkehrt machen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5326
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Siard » Mittwoch 25. Juli 2018, 16:31

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 16:12
das ist schuld der polnischen Regierung aber das Verfahren wegen Vertragsverletzung durch die polnische Regierung bei der EU ist ja im werden
Die EU hat die Tendenz Verträge einseitig - und gerne auch unlegitimiert - zu interpretieren.

Caviteño
Beiträge: 9836
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 25. Juli 2018, 18:29

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 16:09
Fakt ist, dass die irische Justiz der polnischen Justiz nicht vertraut, was im Sinne einer europäischen Einigung und Harmonisierung der Justiz mit Sicherheit kein gutes Zeichen ist. Daher betrifft das selbstverständlich die weitere europäische Einigung. Ob daran jetzt die polnischen Justizreformen schuld sind oder ob das eine versuchte Beeinflussung innerpolnischer Politik sein soll, ist mir dabei erst einmal völlig egal.
Das Mißtrauen der Justiz bzgl. der Zustände in anderen EU-Ländern ist ja nicht neu. Ich erinnere an die vielen deutschen VG, die die Überstellung von Asylbewerbern nach GR mit der Begründung verweigert haben, daß dort die "Mindeststandards" nicht gewahrt seien....

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 26. Juli 2018, 07:12

Einigung mit den USA im Handelsstreit
https://orf.at/stories/2448433/2448432/

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8452
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Sempre » Donnerstag 26. Juli 2018, 07:23

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 07:12
Einigung mit den USA im Handelsstreit
https://orf.at/stories/2448433/2448432/
Der Juncker sieht auf dem Bild eher entspannt aus. Wie nach der ersten Flasche Strom morgens so um elf Uhr rum.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Caviteño
Beiträge: 9836
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 26. Juli 2018, 10:36

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 07:12
Einigung mit den USA im Handelsstreit
https://orf.at/stories/2448433/2448432/
Na, da warten wir doch mal in Ruhe ab. Die Washington Post sieht es sehr kritisch:

It’s way too soon to declare Trump’s trade war over

Die EU hat sich verpflichtet, mehr Sojabohnen und LNG zu kaufen. Wer soll das tun? Die Kommission?

Sollen private Unternehmen nun zur Abnahme gezwungen werden? Warum wurde bisher nicht eingekauft? Das wird ziemlich deutlich beim LNG; die Washington Post führt dazu aus:
Trump said Europe would be “a massive buyer of LNG,” but it isn’t clear how that will happen. Liquefying natural gas, shipping it across the Atlantic in special tankers and turning it into gas again is costly. Russia, which has very low gas production and pipeline costs, can easily undercut U.S. LNG. That’s why European facilities for re-gasifying LNG are operating at about a quarter of capacity. And new pipelines will deliver natural gas from the Caspian Sea to southern Europe and from Russia to Germany. “The United States is putting a ceiling on the price of gas in Europe,” Total chief executive Patrick Pouyanné said in a recent visit to Washington. But that doesn’t necessarily translate into massive sales.
BTW: D. hat überhaupt keine Anlage zur Regasifizierung...

Auch die Sprunghaftigkeit von Trump sollte man berücksichtigen. Sie wurde beim letzten G7-Gipfel in Kanada deutlich. Was wird, wenn Trump in einem halben Jahr feststellt, daß sich das Handelsdefizit der USA nicht merklich vermindert hat, das LNG weiter in den Tavernen der USA lagert und die Sojabohnen in der EU keinen reißenden Absatz finden?

Die "Einigung" ist ein hoffnungsvolles Zeichen - aber warten wir einmal ab, wie lange sie hält.

Nachtrag: Ähnlich kritisch sieht es auch das Handelsblatt:

Trumps und Junckers Handelspakt hat viele Haken

Die Jubelmeldungen der staatlich Medien könnten verfrüht sein....

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5326
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Siard » Donnerstag 26. Juli 2018, 19:14

Gerade bei Sojabohnen besteht noch ein Nachfrageproblem.
Gentechnisch veränderte Sojabohnen gibt es eh genug.

Caviteño
Beiträge: 9836
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Caviteño » Sonntag 29. Juli 2018, 06:35

Der demographische Wandel betrifft auch Polen. Trotzdem lehnt man vehement die Umverteilung von "Flüchtlingen" innerhalb der EU ab - und jetzt kommt diese Nachricht noch dazu:

Neue Arbeitskräfte aus Asien- Polen klopft auf den Philippinen an
Die Verhandlungen mit der philippinischen Regierung seien "auf einem guten Weg" und könnten im Herbst zur Unterzeichnung eines Anwerbeabkommens führen, sagte der stellvertretende Arbeitsminister Stanislaw Szwed. Er verwies auf die "kulturelle Nähe" beider Länder - "insbesondere durch die katholische Konfession".
:breitgrins:

CIC_Fan
Beiträge: 9132
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Montag 30. Juli 2018, 14:00

Also wie das ausgeht darauf bin ich neugierig
https://www.orf.at/#/stories/2448972/
So wie auf die Volksabstimmung im Herbst in Polen und natürlich auf die Wahlen vom Januar 2019

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5326
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: EU am Scheideweg - wie geht es weiter?

Beitrag von Siard » Montag 30. Juli 2018, 16:10

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 30. Juli 2018, 14:00
Also wie das ausgeht darauf bin ich neugierig
Vermutlich so, wie in der Ukraine.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema