Wahlen in Frankreich

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Wahlen in Frankreich

Beitrag von Niels » Dienstag 20. März 2018, 10:05

Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Wahlen in Frankreich

Beitrag von Niels » Mittwoch 2. Mai 2018, 13:11

"Frankreichs Präsident Emmanuel Macron – eigentlich recht gewandt in der englischen Sprache – hat sich bei einem Besuch in Australien einen ziemlichen Fauxpas geleistet. Bei einem Treffen mit Premierminister Malcolm Turnbull in Sydney lobte der 40-Jährige dessen Ehefrau Lucy, 60, als „delicious“ – zu Deutsch: „köstlich“ oder „lecker“: https://www.welt.de/vermischtes/article ... tlich.html

Freudscher Versprecher? Auf Kölsch wäre das jedenfalls kein Problem gewesen: "A lecker Mädsche". Das hätte auch keiner übeljenomme.
(Der gute Mann steht ja offenbar auf reife Damen...)
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12918
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Wahlen in Frankreich

Beitrag von Raphael » Mittwoch 2. Mai 2018, 13:30

Niels hat geschrieben:
Mittwoch 2. Mai 2018, 13:11
"Frankreichs Präsident Emmanuel Macron – eigentlich recht gewandt in der englischen Sprache – hat sich bei einem Besuch in Australien einen ziemlichen Fauxpas geleistet. Bei einem Treffen mit Premierminister Malcolm Turnbull in Sydney lobte der 40-Jährige dessen Ehefrau Lucy, 60, als „delicious“ – zu Deutsch: „köstlich“ oder „lecker“: https://www.welt.de/vermischtes/article ... tlich.html

Freudscher Versprecher? Auf Kölsch wäre das jedenfalls kein Problem gewesen: "A lecker Mädsche". Das hätte auch keiner übeljenomme.
(Der gute Mann steht ja offenbar auf reife Damen...)
Schon die Rodgau Monotones wußten: Frauen schmecken gut! :koch:
Hallo isch bin Herman hat geschrieben:Hannelörchen, isch beiss dir gleisch ins Öhrschen du!
:narr:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Caviteño
Beiträge: 8721
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Wahlen in Frankreich

Beitrag von Caviteño » Sonntag 13. Mai 2018, 00:55

Macron besticht durch Betriebsamkeit. Zweifelhaft ist indes, ob die Neuerungen Tiefgang haben.

Im Gegensatz zur deutschen Presse, die Macron als neuen Anführer für EU ropa darstellt, ist der Blick der NZZ auf den franz. Präsidenten kritischer. Er sei weiterhin staatsgläubig (wie die deutsche Kanzlerin), wolle das System, das für ihn noch immer vorbildlich sei, reparieren - praktisch eine "Perestroika à la française." Vor wichtigen Reformen schrecke er zurück:
- Staatsquote von 56,5%
- Verschuldung bei 100%
- Abbau der Stellen im öffentl. Dienst.

Die Zustimmung bröckele:
Laut Umfragen sind noch knapp 45 Prozent der Franzosen mit ihrem Präsidenten zufrieden. (...)
Drei Viertel der Befragten werfen dem Staatschef vor, sich vor allem um die Reichen zu kümmern. Für Unmut sorgt Macrons Versuch, die Investitionstätigkeit durch Steuerermässigungen für Anleger und Unternehmen anzukurbeln.(...)
Nicht hilfreich ist aber auch, dass Macron alles andere als volksnah ist, ja den typisch elitären Technokraten verkörpert und einen oft monarchisch anmutenden Führungsstil pflegt.
Vier Jahre hat er noch, bis er sich dem Wählervotum erneut stellen muß. Ob seine Freundin in Berlin dann noch im Kanzleramt sitzt? :hmm:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema