Terror allerorten

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Tinius
Beiträge: 1956
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Tinius »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 12:56
Die Leichen sind noch nicht kalt und alle wissen bereits alles. :daumen-runter:
Pfui Teufel ! Deine abstoßende Äußerung ist widerwärtig.

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Wenn es in Deutschland irgendeine Problem gibt (egal auf welcher Ebene und in welchem Zusammenhang), dann stellt zuerst niemand die Frage, wie man das Problem lösen kann.
Die erste Frage lautet in Deutschland immer:
„Wer ist Schuld an der Sache?“

In diesem Fall ist die Schuldfrage schnell gelöst worden: Es ist die AfD.
Unser Loklalradio fasst gut zusammen, wer sich inzwischen alles in die Richtung gehend geäußert hat: Kritik an der AfD nach Anschlag von Hanau

Der Rückgriff auf probates Mittel gegen Terror ist auch schon geplant: Mahnwache in Paderborn gegen rechten Terror geplant
Mahnwachen helfen bekanntlich immer, solche Probleme zu lösen. Da samma dabei, das ist pri-i-ma…
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 3124
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Terror allerorten

Beitrag von ar26 »

Edi hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 12:16
https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... riefs.html

"Generalbundesanwalt Frank sagte nun, dass damals bei seiner Behörde eine Anzeige des Mannes eingegangen sei. Das Schreiben habe keine rechtsextremistischen oder rassistischen Ausführungen enthalten und man habe wegen des Briefes kein Ermittlungsverfahren eingeleitet. In dem auf den 6. November datierten Dokument, das t-online.de vorliegt, beschrieb Tobias R. allerdings detailreich seine Wahnvorstellungen und auch seine rassistische Abneigung gegen Menschen anderer Herkunft."
Danke. Das ist ein äußerst interessanter Vorgang. Es kommt der Verdacht auf, dass der GenBAnw die Rassismuskarte gezogen hat, weil die psych. Erkrankung seine Behörde untätig erscheinen lässt.

Alexander v. Stahl musste diesen Posten räumen, weil er den Linksextremusmus erfolgreich bekämpfte. Der gegenwärtite Amtsleiter lässt dagegen Terror geschehen.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10172
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Edi »

Juergen hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 14:08
Wenn es in Deutschland irgendeine Problem gibt (egal auf welcher Ebene und in welchem Zusammenhang), dann stellt zuerst niemand die Frage, wie man das Problem lösen kann.
Die erste Frage lautet in Deutschland immer:
„Wer ist Schuld an der Sache?“

In diesem Fall ist die Schuldfrage schnell gelöst worden: Es ist die AfD.
Unser Loklalradio fasst gut zusammen, wer sich inzwischen alles in die Richtung gehend geäußert hat: Kritik an der AfD nach Anschlag von Hanau

Der Rückgriff auf probates Mittel gegen Terror ist auch schon geplant: Mahnwache in Paderborn gegen rechten Terror geplant
Mahnwachen helfen bekanntlich immer, solche Probleme zu lösen. Da samma dabei, das ist pri-i-ma…
Jeder, der Rang und Namen hat, von den Balltretern und ihren Trainern und Schauspielern, Politikern usw., fragt sich dabei nur welchen Rang, soll sich jetzt gegen Terror und Haß äussern. Ja, damit lösen wir das Problem für immer. :achselzuck: Den linken Terror, den wir ja auch in Hamburg gesehen haben und die Haßaufrufe linker Zeitgenossen erwähnen wir am besten gar nicht.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Terror allerorten

Beitrag von Benedikt »

Edi hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 15:27
Jeder, der Rang und Namen hat, von den Balltretern und ihren Trainern und Schauspielern, Politikern usw., fragt sich dabei nur welchen Rang, soll sich jetzt gegen Terror und Haß äussern. Ja, damit lösen wir das Problem für immer. :achselzuck: Den linken Terror, den wir ja auch in Hamburg gesehen haben und die Haßaufrufe linker Zeitgenossen erwähnen wir am besten gar nicht.
Welche linksextremen Morde gab es denn in den letzten zehn Jahren?

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10172
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Edi »

Benedikt hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 15:44
Edi hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 15:27
Jeder, der Rang und Namen hat, von den Balltretern und ihren Trainern und Schauspielern, Politikern usw., fragt sich dabei nur welchen Rang, soll sich jetzt gegen Terror und Haß äussern. Ja, damit lösen wir das Problem für immer. :achselzuck: Den linken Terror, den wir ja auch in Hamburg gesehen haben und die Haßaufrufe linker Zeitgenossen erwähnen wir am besten gar nicht.
Welche linksextremen Morde gab es denn in den letzten zehn Jahren?
Morde gab es m.W. nicht, aber Abfackelungen von Autos, drei davon in diesem Januar gegen Thyssen-Grupp gerichtet, andere gegen politische Gegner und in Hamburg offenbar auch gegen Autos von Anwohnern. Bei indymedia wird da und dort auch zum Haß aufgerufen. Wenn dann mal ein Irrer das ernst nehmen würde, könnte das ebenso zu Mord führen.
https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne ... ung-hervor
https://twitter.com/SteinbachErika/stat ... 9849018368
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10172
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Edi »

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10172
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Edi »

"Hanauer Attentäter suchte Hilfe bei Detektei"

https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 46122.html
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Caviteño
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Das vor Monaten beim BKA eingegangene Schreiben des Attentäters sie in weiten Teilen mit gefundenen Bekkerschreiben identisch, "habe aber keine rechtsextremistischen oder rassistischen Ausführungen enthalten und man habe wegen des Briefes kein Ermittlungsverfahren eingeleitet" - so die Äußerung des BKA.

Vor Monaten galt ein Schreiben an den Generalbundesanwalt als „nicht rassistisch“

Unmittelbar nach dem Attentat hörte sich das noch gaaaanz anders an:
Laut Generalbundesanwalt Peter Frank hatte der Todesschütze eine "zutiefst rassistische Gesinnung". Das gehe aus den Videobotschaften und "einer Art Manifest" auf der Homepage des Mannes hervor.
Hanau: Bundesanwalt sieht "zutiefst rassistische Gesinnung"

Da wird dem Generalbundesanwalt doch nicht das Schicksal von Herrn Maaßen blühen?
Immerhin hat er ja zunächst die geforderte Sprachregelung übernommen, der gute Wille war somit erkennbar. Wahrscheinlich war es irgendein Subalterner, der die rassistische Gesinnung nicht erkannt hat... :D

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7124
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Terror allerorten

Beitrag von Siard »

Caviteño hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 08:39
Da wird dem Generalbundesanwalt doch nicht das Schicksal von Herrn Maaßen blühen?
Das ist nicht anzunehmen.
Caviteño hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 08:39
Immerhin hat er ja zunächst die geforderte Sprachregelung übernommen, der gute Wille war somit erkennbar.
Warum zunächst? Ich denke er steht auf der "richtigen" Seite.
Caviteño hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 08:39
Wahrscheinlich war es irgendein Subalterner, der die rassistische Gesinnung nicht erkannt hat... :D
Selbstverständlich.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10172
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Edi »

Ich zitiere nochmals t-online. Demnach enthielt das Schreiben doch Aussagen, denen man eine rassistische Abneigung gegen Menschen anderer Herkunft entnehmen konnte. Was stimmt also jetzt? Das, was t-online aus dem Schreiben herausliest oder was der Generalbundesanwalt dazu sagt.

"In dem auf den 6. November datierten Dokument, das t-online.de vorliegt, beschrieb Tobias R. allerdings detailreich seine Wahnvorstellungen und auch seine rassistische Abneigung gegen Menschen anderer Herkunft."

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... ibens.html
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Caviteño
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Edi hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 09:30
Ich zitiere nochmals t-online. Demnach enthielt das Schreiben doch Aussagen, denen man eine rassistische Abneigung gegen Menschen anderer Herkunft entnehmen konnte. Was stimmt also jetzt? Das, was t-online aus dem Schreiben herausliest oder was der Generalbundesanwalt dazu sagt.
Wahrscheinlich sind die Unterlagen doch nicht "in weiten Teilen identisch" - wie berichtet wurde. Schließlich sollen fünf Seiten des Bekennerschreibens nicht in dem Brief an die Bundesanwaltschaft enthalten sein.

Hier müßte der Generalbundesanwalt auch für Klarheit sorgen, denn schließlich sprach er zunächst von rassistischen Äußerungen und konnte die dann später in dem erhaltenen Brief nicht mehr entdecken.

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 3124
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Terror allerorten

Beitrag von ar26 »

Caviteño hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 13:39
Edi hat geschrieben:
Samstag 22. Februar 2020, 09:30
Ich zitiere nochmals t-online. Demnach enthielt das Schreiben doch Aussagen, denen man eine rassistische Abneigung gegen Menschen anderer Herkunft entnehmen konnte. Was stimmt also jetzt? Das, was t-online aus dem Schreiben herausliest oder was der Generalbundesanwalt dazu sagt.
Wahrscheinlich sind die Unterlagen doch nicht "in weiten Teilen identisch" - wie berichtet wurde. Schließlich sollen fünf Seiten des Bekennerschreibens nicht in dem Brief an die Bundesanwaltschaft enthalten sein.

Hier müßte der Generalbundesanwalt auch für Klarheit sorgen, denn schließlich sprach er zunächst von rassistischen Äußerungen und konnte die dann später in dem erhaltenen Brief nicht mehr entdecken.
Wenn mit diesem Schreiben das sogenannte Manifest des Täters gemeint ist, machen 5 Seiten nicht so viel aus. Denn dieses hatte in der "letzten Fassung" 22-Word-Seiten.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2369
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Terror allerorten

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Aloysius Hingerl:

Vor Monaten galt ein Schreiben an den Generalbundesanwalt als „nicht rassistisch“
Behörden im real existierenden Deutschland, das wird hier nicht zum ersten mal offenkundig, sind eines nicht: unabhängig.

BKA-Präsident Münch zum Mörder von Hanau:

„Schwere psychotische Krankheit“
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Heute hörte ich im Lokalradio das Ergebnis einer Umfrage, wonach die meisten Menschen der Meinung sind, daß Terrorgefahr vor allen Dingen von rechts ausgeht.

Diese Umfrage zeigt auch, wie Mehheitsmeinungen entstehen. Wäre der Anschlag von einem Islamisten gemacht worden, würden sich die Menschen vor allem vor islamistischem Terror fürchten. – Solche Umfragen, zeitnah zu einem Ereignis, sind sinnbefreit.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Tinius
Beiträge: 1956
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Tinius »

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 23. Februar 2020, 09:57
zeitnah zu einem Ereignis, sind sinnbefreit.
[/font]
Stimmt. Wenn wieder neue perverse Skandale von Schandpriestern einer bekannten Kirche irgendwo auf der Welt bekannt werden, haben danach 80 Prozent der Befragten ein kritisches Bild. Zwei Wochen später sind es dann 60 Prozent.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10172
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Edi »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Sonntag 23. Februar 2020, 08:23
Aloysius Hingerl:

Vor Monaten galt ein Schreiben an den Generalbundesanwalt als „nicht rassistisch“
Behörden im real existierenden Deutschland, das wird hier nicht zum ersten mal offenkundig, sind eines nicht: unabhängig.

BKA-Präsident Münch zum Mörder von Hanau:

„Schwere psychotische Krankheit“
Man kann wohl auch sagen, ein Mensch, der so einen Verfolgungswahn hatte und Stimmen hörte, der wäre ein Fall für einen Exorzisten gewesen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2369
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Terror allerorten

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Es erscheint eigenartig, dass es im Fall der Amokfahrt im nordhessischen Volkmarsen so seltsam ruhig geblieben ist. Keine Schuldzuweisungen an die AfD, die sonst sofort in vorhersehbaren Reflexen von links kommen. Noch am Montagabend hatte das hessische Innenministerium mitgeteilt, man könne einen Anschlag nicht ausschließen ... und bis heute weiß man nichts über das Motiv?
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Täglich steigt die Zahl der Opfer in Volkmarsen.

Erst waren es rund 50, dann rund 60 und inzwischen sind es 76. :hmm:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Terror allerorten

Beitrag von Benedikt »

Wie die AfD den Hass rhetorisch befeuert
Höcke hielt eine Rede. Er wetterte gegen die Terroristen des „Islamischen Staates“. Wer tut das nicht? Es sind Mörder. Höcke aber ging viel weiter. Er begann einen Satz über die Dschihadisten mit: „Diese Menschen . . .“ und ging am Ende mit der Stimme hoch. Es war nur eine Frage der Betonung. Wie Höcke es sagte, klang es wie ein Fragezeichen: „Diese Menschen?“ Dann macht er eine Kunstpause. Es war zwei Sekunden lang still in Erfurt.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8698
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Terror allerorten

Beitrag von Sempre »

Stanislaw Tillich, amtierender Bundesratspräsident, 2016: „Das sind keine Menschen, die sowas tun. Das sind Verbrecher. Widerlich und abscheulich ist das.“

Man sagt auch "Unmenschen". Ist ganz normale deutsche Sprache und bedeutet Entrüstung angesichts von Untaten und nicht etwa, daß Höcke und Tillich Menschen in den Zoo stecken oder auf den Grill befördern wollen.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Terror allerorten

Beitrag von Benedikt »

Sempre hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 15:49
Stanislaw Tillich, amtierender Bundesratspräsident, 2016: „Das sind keine Menschen, die sowas tun. Das sind Verbrecher. Widerlich und abscheulich ist das.“

Man sagt auch "Unmenschen". Ist ganz normale deutsche Sprache und bedeutet Entrüstung angesichts von Untaten und nicht etwa, daß Höcke und Tillich Menschen in den Zoo stecken oder auf den Grill befördern wollen.
In der Denke dieser Leute sind alle Moslems Dschihadisten, und schon haben wir den Grill...

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8698
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Terror allerorten

Beitrag von Sempre »

Benedikt hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 16:06
In der Denke dieser Leute sind alle Moslems Dschihadisten, und schon haben wir den Grill...
Jedenfalls wahr ist: In Deiner Denke sind in der Denke dieser Leute alle Moslems ...

Du verrätst etwas über Deine Denke und nicht über die dieser Leute.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Terror allerorten

Beitrag von Benedikt »

Sempre hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 16:32
Benedikt hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 16:06
In der Denke dieser Leute sind alle Moslems Dschihadisten, und schon haben wir den Grill...
Jedenfalls wahr ist: In Deiner Denke sind in der Denke dieser Leute alle Moslems ...

Du verrätst etwas über Deine Denke und nicht über die dieser Leute.
Das ist albern.

Tinius
Beiträge: 1956
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Tinius »

Sempre hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 15:49
Stanislaw Tillich, amtierender Bundesratspräsident, 2016: „Das sind keine Menschen, die sowas tun. Das sind Verbrecher. Widerlich und abscheulich ist das.“

Man sagt auch "Unmenschen". Ist ganz normale deutsche Sprache und bedeutet Entrüstung angesichts von Untaten und nicht etwa, daß Höcke und Tillich Menschen in den Zoo stecken oder auf den Grill befördern wollen.
Stan Tillich ist ja gerade wegen seiner kurzsichtigen und peinlichen Haltung gegen RECHTS nicht mehr Regierungschef in Sachsen.

Dass unser Dauerbeschaller hier den irreführenden Titel "Bundesratspräsident" gebraucht, ist typisch für ihn.

Unser Juraprofessor führte uns Erstsemester damals in die Begriffswelten des Strafrechts ein.
Der "entmenschter Verbrecher" war natürlich der Hit.....

Nochmal: "Entmenschter Verbrecher"

:erschrocken: :erschrocken: :erschrocken: :galgen: :galgen: :guillotine: :guillotine:

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8698
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Terror allerorten

Beitrag von Sempre »

Tinius hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 17:42
Unser Juraprofessor führte uns Erstsemester damals in die Begriffswelten des Strafrechts ein.
Der "entmenschter Verbrecher" war natürlich der Hit.....

Nochmal: "Entmenschter Verbrecher"
Der Duden schreibt zu "entmenschen":
  • seiner Menschlichkeit, seiner Würde und seines Wertes als Mensch berauben
    Beispiel: der Krieg hatte sie alle entmenscht
  • zum Unmenschen werden lassen, verrohen
    Beispiel: entmenschte Horden fielen über sie her
Worüber empörst Du Dich? Welcher Paragraph des Sprachgesetzbuchs wird verletzt?
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2369
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Terror allerorten

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 09:22
Es erscheint eigenartig, dass es im Fall der Amokfahrt im nordhessischen Volkmarsen so seltsam ruhig geblieben ist. Keine Schuldzuweisungen an die AfD, die sonst sofort in vorhersehbaren Reflexen von links kommen. Noch am Montagabend hatte das hessische Innenministerium mitgeteilt, man könne einen Anschlag nicht ausschließen ... und bis heute weiß man nichts über das Motiv?
Volkmarsen: Zahl der Verletzten nach Auto-Attacke steigt auf 122

Der Tatverdächtige befindet sich weiter in Untersuchungshaft, zu seinem Motiv gibt es immer noch keine gesicherten Erkenntnisse.

:hmm:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12785
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von Hubertus »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Freitag 6. März 2020, 18:12
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 09:22
Es erscheint eigenartig, dass es im Fall der Amokfahrt im nordhessischen Volkmarsen so seltsam ruhig geblieben ist. Keine Schuldzuweisungen an die AfD, die sonst sofort in vorhersehbaren Reflexen von links kommen. Noch am Montagabend hatte das hessische Innenministerium mitgeteilt, man könne einen Anschlag nicht ausschließen ... und bis heute weiß man nichts über das Motiv?
Volkmarsen: Zahl der Verletzten nach Auto-Attacke steigt auf 122

Der Tatverdächtige befindet sich weiter in Untersuchungshaft, zu seinem Motiv gibt es immer noch keine gesicherten Erkenntnisse.

:hmm:
"Die Amokfahrt von Volkmarsen und eine seltsam stumme Staatsanwaltschaft"
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2369
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Terror allerorten

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Diese Analyse muss alle überraschen, die sich an der schnellen Einordnung des Anschlags von Hanau als rechtsextremistisch beteiligt haben:

Bundeskriminalamt: Attentäter von Hanau war kein Rechtsextremist
In einer Analyse zum Täter heißt es, Tobias R. sei in erster Linie nicht von einer rechtsextremen Gesinnung getrieben worden. Er habe seine Opfer vielmehr ausgewählt, um möglichst viel Aufmerksamkeit für seine V-Theorie zu bekommen. Rassismus sei nicht das Hauptmotiv von Tobias R. gewesen, so die BKA-Ermittler.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12785
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von Hubertus »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 31. März 2020, 07:19
Diese Analyse muss alle überraschen, die sich an der schnellen Einordnung des Anschlags von Hanau als rechtsextremistisch beteiligt haben:

Bundeskriminalamt: Attentäter von Hanau war kein Rechtsextremist
In einer Analyse zum Täter heißt es, Tobias R. sei in erster Linie nicht von einer rechtsextremen Gesinnung getrieben worden. Er habe seine Opfer vielmehr ausgewählt, um möglichst viel Aufmerksamkeit für seine V-Theorie zu bekommen. Rassismus sei nicht das Hauptmotiv von Tobias R. gewesen, so die BKA-Ermittler.
Ja, und doch wird es niemand mehr mitbekommen.

'Corona' macht Fußballturniere tatsächlich überflüssig. Es funktioniert als Aufmerksamkeits-Magnet ganz genau so.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Terror allerorten

Beitrag von Benedikt »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 31. März 2020, 07:19
Diese Analyse muss alle überraschen, die sich an der schnellen Einordnung des Anschlags von Hanau als rechtsextremistisch beteiligt haben:

Bundeskriminalamt: Attentäter von Hanau war kein Rechtsextremist
In einer Analyse zum Täter heißt es, Tobias R. sei in erster Linie nicht von einer rechtsextremen Gesinnung getrieben worden. Er habe seine Opfer vielmehr ausgewählt, um möglichst viel Aufmerksamkeit für seine V-Theorie zu bekommen. Rassismus sei nicht das Hauptmotiv von Tobias R. gewesen, so die BKA-Ermittler.
Daß der Täter kein Rechtsextremist war, steht nicht im Artikel und das BKA hat es auch nicht behauptet. Es hat lediglich behauptet, daß der Anschlag ein Produkt seiner paranoiden Schizophrenie und nicht seines Rechtsextremismus war. Diese These des BKA halte ich allerdings für gewagt und durch medizinische Erkenntnisse nicht gedeckt. Während Schizophrene tatsächlich im Schnitt gewalttätiger sind als der Rest der Bevölkerung, ist man heute der Ansicht, dass nicht die Krankheit selbst diese Gewalttätigkeit verursacht, sondern Umwelteinflüsse wie soziale Isolation, berauschende Substanzen, etc. https://www.cambridge.org/core/journals ... 2CB2710BA9

Auch eine ideologische Ausrichtung des Kranken hat natürlich Auswirkungen auf seine Gewaltbereitschaft. Wenn der Täter von Hanau in seinem Manifest rassistische Vernichtungsphantasien äußert und diese Vernichtungsphantasien im Attentat auslebt, dann hat das auch seinen Einfluß seine Tat gehabt.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7124
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Terror allerorten

Beitrag von Siard »

Es hat also alles funkrioniert, wie es geplant war.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema