Terror allerorten

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Caviteño
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Ein Polizeibeamter tötet vier seiner Kollegen mit einem Keramikmesser. Vorbildlich die Reaktion des franz. Staatspräsidenten:
Staatschef Emmanuel Macron besuchte den Tatort. Er habe den Mitarbeitern der Polizei seine Unterstützung und Solidarität bekundet, hieß es aus Élyséekreisen. Der 41-Jährige wurde von Innenminister Christophe Castaner und dem französischen Innenstaatssekretär Laurent Nuñez begleitet. Castaner verschob laut Nachrichtenagentur AFP seine geplante Dienstreise nach Griechenland und in die Türkei.
Fünf Tote bei Messerattacke - Angreifer von Paris soll kürzlich zum Islam konvertiert sein

Wie war noch mal die Reaktion der Kanzlerin nach dem Attentat am Breitscheidplatz in Berlin?! Hätte Seehofer auch seine Reise in Türkei verschoben?

Caviteño
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Ganz langsam sickert durch, daß der Anschlag in Paris wohl einen terroristischen Hintergrund hat:

Pariser Messerattacke - Die Folgen des menschengemachten Kulturwandels
Denn das, was man uns als „Buntheit“, „Diversität“, „offene Gesellschaft“ verkauft, muß unbedingt als Fortschritt erscheinen, der dafür sorgt, daß Europa nicht mehr weiß, homogen und langweilig ist. Eine Annahme, die mittlerweile einen solchen Grad an Selbstverständlichkeit erreicht hat, daß sie kein verantwortlicher Politiker zu leugnen wagt und der Bürger selbst bei der Aussicht auf ein „neues 2015“ ratlos mit den Achseln zuckt.

Eichbaum
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 21. September 2019, 21:20

Re: Terror allerorten

Beitrag von Eichbaum »

Caviteño hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 15:00
Ganz langsam sickert durch, daß der Anschlag in Paris wohl einen terroristischen Hintergrund hat:
Das Handy des Täters ist ausgewertet worden.
Woraufhin seine Frau verhaftet wurde.
Gebt den Bäumen diese Welt!

Caviteño
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Die Wahrheit scheibchenweise
Dass die Wahrheit scheibchenweise ans Licht kommt, hat in diesem Fall nichts damit zu tun, dass Recherche Zeit benötigt (was stimmt) oder dass der Täter seine Spuren verschleiert hätte. Im Gegenteil: Der Mann war schon lange auffällig gewesen. Das wurde nicht nur ignoriert, man ließ ihn sogar im Hochsicherheitsbereich des polizeilichen Geheimdienstes arbeiten.
Die Wahrheit kam nur deshalb raus, weil Polizisten der Presse heimlich Informationen zuspielten. Der französische Innenminister schien hingegen von Anfang an verhindern zu wollen, dass die Attacke als das erkannt wurde, was sie offenbar war: islamistischer Terror. Für Montag ist in der französischen Nationalversammlung eine Debatte über Migration geplant.
Wie sagte unser früherer Innenminister einmal: "Das könnte die Bevölkerung beunruhigen" :breitgrins:

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15048
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von HeGe »

N-TV hat geschrieben: Lkw-Zwischenfall in Limburg

Hinweise auf Anschlag verdichten sich


Als ein Lkw in Limburg in mehrere Autos rast, werden mehrere Menschen verletzt. Einem Medienbericht zufolge gehen die Ermittler nun von einem terroristischen Hintergrund aus. Der Täter soll aus Syrien kommen. [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Caviteño
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Amoklage in Halle – Großeinsatz der Polizei
In Halle haben bewaffnete Täter mindestens zwei Passanten getötet. Sie eröffneten vor einer Synagoge das Feuer, anschließend wurden Menschen vor einem Imbiss beschossen. Einer der Täter wurde festgenommen, die Bundesanwaltschaft übernahm die Ermittlungen.
Die Junge Freiheit berichtet:
Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Halle, Max Privorotzki, sagte dem Spiegel, zwei Männer hätten versucht, in die Synagoge einzudringen, in der sich zurzeit zwischen 70 und 80 Personen befänden. Allerdings hätten die Sicherungsvorkehrungen am Eingang „dem Angriff standgehalten“. Laut Medienberichten warfen der oder die Täter auch eine Handgranate auf den dortigen jüdischen Friedhof. Am heutigen Mittwoch begehen Juden auf der ganzen Welt das Versöhnungsfest Jom-Kippur. An diesem Tag gilt ein strenges Ruhe- und Fastengebot.
https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... -in-halle/

Tinius
Beiträge: 1956
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Tinius »

Schön, alles einfach zu verlinken. Das spart Engagement.

Benutzeravatar
Barbarossa
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 1. Oktober 2019, 23:18

Re: Terror allerorten

Beitrag von Barbarossa »

Pressestimmen zum Rechtsterror

"Der Angriff ist das Ergebnis des Versagens deutscher Behörden"
https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... rden-.html


Die internationale Presse sieht das Attentat von Halle fast durchegehend als Ausdruck einer weltweiten white-supremacy Ideologie (Linie Breivik-Tarrant[Neuseland]). Auf die AfD nehmen sie dabei nicht Bezug.
Steelungnahme von Beatrix von Storch (AfD):



Tinius
Beiträge: 1956
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Tinius »

Zum :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:

Caviteño
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Barbarossa hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 18:56
Pressestimmen zum Rechtsterror

"Der Angriff ist das Ergebnis des Versagens deutscher Behörden"
https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... rden-.html
Die internationale Presse sieht das Attentat von Halle fast durchegehend als Ausdruck einer weltweiten white-supremacy Ideologie (Linie Breivik-Tarrant[Neuseland]). Auf die AfD nehmen sie dabei nicht Bezug.
Zu diesem Ergebnis kommt auch Mathias Döpfner (VV der Axel Springer AG) in einem Artikel in der WELT, der in den sozialen Medien breit diskutiert wird:

Nie wieder „nie wieder“! - hinter einer Bezahlschranke

Bericht im Deutschlandfunk

Döpfner schreibt:
Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sind in Deutschland wieder vital. Existiert haben sie immer. Entscheidend ist, wie die Mehrheit der Bevölkerung und ihre demokratisch gewählte Führung damit
umgehen. Unser Umgang wirkt derzeit wie ein Brandbeschleuniger. Die Hauptursachen dafür sind:
- die "rechtsstaatlich sehr zweifelhafte Flüchtlingspolitik" - keine Unterscheidung zwischen wirklich Verfolgen und "Wirtschaftsflüchtlingen"
- die zu schwache und schlecht ausgestattete Polizei. Dadurch hätten die Menschen den Eindruck, daß der öffentl. Raum aufgegeben wurde.
- eine überforderte und tlw. auch handlungsunwillige Justiz. Weder würden Abschiebungen in dem erforderlichen Maße durchgeführt noch die vorgegebenen Strafrahmen ausgeschöpft.
- "Eine politische Elite, die die Realitäten verdrängt oder ihnen entrückt ist, die redet statt handelt und oft weit mehr verspricht, als sie hält."
- die mediale Elite, bei der Haltung mehr zähle als die Fakten und die so ihre Glaubwürdigkeit schwäche.

Wenn die Bundesregierung der Kuweit Airlines nicht - wie die Schweiz und die USA - die Landerechte entzieht, weil die Fluggesellschaft sich weigert, Juden an Bord der Flugzeuge zu lassen, toleriert sie Rassismus auf ihrem Hoheitsgebiet.

Döpfner spricht von einem Systemversagen - wahrscheinlich hat er damit Recht.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10172
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Edi »

Caviteño hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 12:37
Barbarossa hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 18:56
Pressestimmen zum Rechtsterror

"Der Angriff ist das Ergebnis des Versagens deutscher Behörden"
https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... rden-.html
Die internationale Presse sieht das Attentat von Halle fast durchegehend als Ausdruck einer weltweiten white-supremacy Ideologie (Linie Breivik-Tarrant[Neuseland]). Auf die AfD nehmen sie dabei nicht Bezug.
Zu diesem Ergebnis kommt auch Mathias Döpfner (VV der Axel Springer AG) in einem Artikel in der WELT, der in den sozialen Medien breit diskutiert wird:

Nie wieder „nie wieder“! - hinter einer Bezahlschranke

Bericht im Deutschlandfunk

Döpfner schreibt:
Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sind in Deutschland wieder vital. Existiert haben sie immer. Entscheidend ist, wie die Mehrheit der Bevölkerung und ihre demokratisch gewählte Führung damit
umgehen. Unser Umgang wirkt derzeit wie ein Brandbeschleuniger. Die Hauptursachen dafür sind:
- die "rechtsstaatlich sehr zweifelhafte Flüchtlingspolitik" - keine Unterscheidung zwischen wirklich Verfolgen und "Wirtschaftsflüchtlingen"
- die zu schwache und schlecht ausgestattete Polizei. Dadurch hätten die Menschen den Eindruck, daß der öffentl. Raum aufgegeben wurde.
- eine überforderte und tlw. auch handlungsunwillige Justiz. Weder würden Abschiebungen in dem erforderlichen Maße durchgeführt noch die vorgegebenen Strafrahmen ausgeschöpft.
- "Eine politische Elite, die die Realitäten verdrängt oder ihnen entrückt ist, die redet statt handelt und oft weit mehr verspricht, als sie hält."
- die mediale Elite, bei der Haltung mehr zähle als die Fakten und die so ihre Glaubwürdigkeit schwäche.

Wenn die Bundesregierung der Kuweit Airlines nicht - wie die Schweiz und die USA - die Landerechte entzieht, weil die Fluggesellschaft sich weigert, Juden an Bord der Flugzeuge zu lassen, toleriert sie Rassismus auf ihrem Hoheitsgebiet.

Döpfner spricht von einem Systemversagen - wahrscheinlich hat er damit Recht.
Merkelstaat eben, es wird geredet, aber nicht gehandelt. Aber die Medien versagen ja auch massiv. Daß das viele Bürger auch nach und nach merken und dann anders als erwünscht wählen, ist die Folgen der ganzen verfehlten Politik. Statt dies mal einzuräumen, macht man andere für alles verantwortlich.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Tinius
Beiträge: 1956
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Tinius »

Jetzt wird erstmal das Nazi-Gesindel um diesen West-Lehrer plattgemacht. Und der Terrorist in Halle hat das dann ausgelöst.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7124
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Terror allerorten

Beitrag von Siard »

Tinius hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 20:55
Jetzt wird erstmal das Nazi-Gesindel um diesen West-Lehrer plattgemacht. Und der Terrorist in Halle hat das dann ausgelöst.
Um wen handelt es sich und was meint "platt gemacht"?

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7124
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Terror allerorten

Beitrag von Siard »

Tinius hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 20:55
Jetzt wird erstmal das Nazi-Gesindel um diesen West-Lehrer plattgemacht. Und der Terrorist in Halle hat das dann ausgelöst.
MMn ist dies "Hatespeech" at it's best. :unbeteiligttu:

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15048
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von HeGe »

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1126
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Die Leichen sind noch nicht kalt und alle wissen bereits alles. :daumen-runter:
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15048
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von HeGe »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 12:56
Die Leichen sind noch nicht kalt und alle wissen bereits alles. :daumen-runter:
Erstens steht da nur was von "Verdacht" und "Ermittlungen", das alle bereits alles wissen, ist also gerade nicht behauptet. Nachdem es offensichtlich auch ein Bekennerschreiben gibt, dürfte man für die Ermittlung der Motivlage vermutlich aber auch keinen Meisterdetektiv benötigen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1126
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 13:04
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 12:56
Die Leichen sind noch nicht kalt und alle wissen bereits alles. :daumen-runter:
Erstens steht da nur was von "Verdacht" und "Ermittlungen", das alle bereits alles wissen, ist also gerade nicht behauptet. Nachdem es offensichtlich auch ein Bekennerschreiben gibt, dürfte man für die Ermittlung der Motivlage vermutlich aber auch keinen Meisterdetektiv benötigen.
In den Live-Tickern der Medien trudeln die ersten Statements der Politiker ein. Dort wird der Anschlag zu politischen Zwecken schamlos und pietätlos instrumentalisiert nach dem Motto: „Die AfD hat abgedrückt“. Bitte überlege einmal wie lange man sich zur politischen Beurteilung Zeit lässt, wenn die Opfer Deutsche sind: „Südländisches Aussehen“ und Abschlachten unter „Allahu Akbar“-Geschrei lassen dann keine „voreiligen Schlüsse“ zu.
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15048
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von HeGe »

In den Meldungen, die ich kenne, habe ich keine ausdrücklichen Vorwürfe in Richtung AfD gesehen. Aber selbst wenn: "Wie man sich bettet, ..."
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1126
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 13:44
Aber selbst wenn: "Wie man sich bettet, ..."
Was meinst du damit?
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1126
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 13:44
In den Meldungen, die ich kenne, habe ich keine ausdrücklichen Vorwürfe in Richtung AfD gesehen.
Statement von Konstantin von Notz (B'90/Die Grünen)
Der Bundestagsabgeordnete Konstantin zu Notz gegenüber BILD:
„Ich bin tief betroffen von dem grauenvollen Terroranschlag von Hanau. Meine Gedanken sind bei den Opfern und Verletzten und ihren Angehörigen. Meine Solidarität ist bei den Menschen in Hanau, vor allem bei den Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationsgeschichte. Die Hintergründe von Tat und Täter müssen jetzt mit der gebotenen Sorgfalt aufgeklärt werden. Es ist die Stunde der Ermittler. Klar ist aber auch, dass das Hetzen gegen Migranten, das Bedienen antisemitischer Narrative und die Verächtlichmachung von Staat und Medien wie es auch von der AfD seit Jahren systematisch betrieben wird, tödliche Konsequenzen hat. Dieses vergiftete gesellschaftliche Klima ist der Nährboden für die rechtsterroristischen Strukturen, mordende Einzeltäter und Terroranschläge wie in Halle, Kassel und nun Hanau.
[Hervorhebungen:VF]
https://www.bild.de/news/2020/news/terr ... la68919270
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15048
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von HeGe »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 13:50
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 13:44
In den Meldungen, die ich kenne, habe ich keine ausdrücklichen Vorwürfe in Richtung AfD gesehen.
Statement von Konstantin von Notz (B'90/Die Grünen)
Der Bundestagsabgeordnete Konstantin zu Notz gegenüber BILD:
„Ich bin tief betroffen von dem grauenvollen Terroranschlag von Hanau. Meine Gedanken sind bei den Opfern und Verletzten und ihren Angehörigen. Meine Solidarität ist bei den Menschen in Hanau, vor allem bei den Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationsgeschichte. Die Hintergründe von Tat und Täter müssen jetzt mit der gebotenen Sorgfalt aufgeklärt werden. Es ist die Stunde der Ermittler. Klar ist aber auch, dass das Hetzen gegen Migranten, das Bedienen antisemitischer Narrative und die Verächtlichmachung von Staat und Medien wie es auch von der AfD seit Jahren systematisch betrieben wird, tödliche Konsequenzen hat. Dieses vergiftete gesellschaftliche Klima ist der Nährboden für die rechtsterroristischen Strukturen, mordende Einzeltäter und Terroranschläge wie in Halle, Kassel und nun Hanau.
[Hervorhebungen:VF]
https://www.bild.de/news/2020/news/terr ... la68919270
Und hat er damit unrecht?
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 3124
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Terror allerorten

Beitrag von ar26 »

Das kommt drauf an. Wenn man glaubt, dass es unter AfD-Leuten Konsens ist, seit der Geburt einer vollständigen Gedankenkontrolle zu unterliegen, welche zum Diebstahl geistigen Eigentums wie zB des Drehbuchs von "Basic Instinct 2" geführt hat, dann hat der Öko recht. Wenn man halbwegs an sich halten kann, wird man die Ansätze einer schweren geistigen Störung des mutmaßlichen Täters, die mit dt. Innenpolitik nichts zu tun hat, jedenfalls nicht von vornherein leugnen.

Es steht aber natürlich jedem frei, die Verbindungen herzustellen, die ihm zusagen. Ich zB bin überhaupt kein Fan der Popkultur. Daher glaube ich fest, dass die Beatles für die Morde der MansonFamily mitverantwortlich sind ;-)
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 3124
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Terror allerorten

Beitrag von ar26 »

Eine Zusammenfassung des "Denkens" des Täters. https://m.faz.net/aktuell/politik/inlan ... ssion=true
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2369
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Terror allerorten

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Dushan Wegner:

Gedanken zur Gewalt in Hanau
Ob eine Tat in News auf Ideologie oder auf Verwirrung zurückgeführt wird, hängt davon ab, welche Perspektive das linke Narrativ stützt.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Terror allerorten

Beitrag von Benedikt »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 17:48
Dushan Wegner:

Gedanken zur Gewalt in Hanau
Ob eine Tat in News auf Ideologie oder auf Verwirrung zurückgeführt wird, hängt davon ab, welche Perspektive das linke Narrativ stützt.
Ideologische Verwirrung ist das gesuchte Wort.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10172
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Edi »

ar26 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 14:52
Das kommt drauf an. Wenn man glaubt, dass es unter AfD-Leuten Konsens ist, seit der Geburt einer vollständigen Gedankenkontrolle zu unterliegen, welche zum Diebstahl geistigen Eigentums wie zB des Drehbuchs von "Basic Instinct 2" geführt hat, dann hat der Öko recht. Wenn man halbwegs an sich halten kann, wird man die Ansätze einer schweren geistigen Störung des mutmaßlichen Täters, die mit dt. Innenpolitik nichts zu tun hat, jedenfalls nicht von vornherein leugnen.

Es steht aber natürlich jedem frei, die Verbindungen herzustellen, die ihm zusagen. Ich zB bin überhaupt kein Fan der Popkultur. Daher glaube ich fest, dass die Beatles für die Morde der MansonFamily mitverantwortlich sind ;-)
Manchmal hat man geradezu den Eindruck, dass vielen Politikern solche Verbrechen nicht ganz ungelegen kommen, damit sie die Wasser der Empörung auf ihre eigenen Mühlräder lenken können und sich selber darstellen können. Das gilt für alle Parteien. Auch der Bundeseiermeier fliegt dann extra an den Ort des Geschehens. Das alles hilft aber niemandem, denn die Ursache dieser Verbrechen ist doch eine gewaltige geistige Störung des Täters, die sich mal in diese, mal in eine andere Richtung entladen kann. Geht es in die falsche Richtung, dann liest oder hört man von manchen Politikern wenig. Schizophrene und psychisch gestörte Menschen wird es immer geben, die einen sind nur unauffällig, andere wenige begehen Verbrechen aller Art.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Terror allerorten

Beitrag von Benedikt »

Ach, Leute, das ist langsam peinlich hier.

Bild

Caviteño
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Mal wieder ein Behördenversagen? Der Attentäter hat sich mit seinen Wahnvorstellungen schon vor einigen Jahren und nach eigenen Aussagen vor wenigen Monaten an den Generalbundesanwalt gewandt. Warum ist das wichtig?
Dass sich R. möglicherweise bereits Monate, wenn nicht gar Jahre vor seiner mutmaßlichen Tat an deutsche Behörden wandte, ist relevant, weil sein Gefahrenpotenzial möglicherweise unterschätzt wurde.
Auch müssen sich Behörden nun mit der Frage auseinandersetzen, inwiefern die Erteilung einer Waffenerlaubnis überhaupt gerechtfertigt war. R. hatte als Sportschütze eine Waffenbesitzkarte und war im legalen Besitz von drei Pistolen.
Attentäter hatte offenbar schon vor 15 Jahren Behördenkontakt

Warten wir ab, was die weiteren Ermittlungen ergeben....

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 3124
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Terror allerorten

Beitrag von ar26 »

Caviteño hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 11:44
Mal wieder ein Behördenversagen? Er hat sich mit seinen Wahnvorstellungen schon vor einigen Jahren und nach eigenen Aussagen vor wenigen Monaten an den Generalbundesanwalt gewandt. Warum ist das wichtig?
Dass sich R. möglicherweise bereits Monate, wenn nicht gar Jahre vor seiner mutmaßlichen Tat an deutsche Behörden wandte, ist relevant, weil sein Gefahrenpotenzial möglicherweise unterschätzt wurde.
Auch müssen sich Behörden nun mit der Frage auseinandersetzen, inwiefern die Erteilung einer Waffenerlaubnis überhaupt gerechtfertigt war. R. hatte als Sportschütze eine Waffenbesitzkarte und war im legalen Besitz von drei Pistolen.
Attentäter hatte offenbar schon vor 15 Jahren Behördenkontakt

Warten wir ab, was die weiteren Ermittlungen ergeben....
In der Tat ist das der Knackpunkt des Falls. Stimmen die im Manifest des Täter gemachten Behauptungen, er habe sich u.a. an die Bundesanwaltschaft und die StA gewendet, wäre das ein erheblicher Fall von Behördenversagen.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10172
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Edi »

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... riefs.html

"Generalbundesanwalt Frank sagte nun, dass damals bei seiner Behörde eine Anzeige des Mannes eingegangen sei. Das Schreiben habe keine rechtsextremistischen oder rassistischen Ausführungen enthalten und man habe wegen des Briefes kein Ermittlungsverfahren eingeleitet. In dem auf den 6. November datierten Dokument, das t-online.de vorliegt, beschrieb Tobias R. allerdings detailreich seine Wahnvorstellungen und auch seine rassistische Abneigung gegen Menschen anderer Herkunft."
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema