Terror allerorten

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13593
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von HeGe » Mittwoch 17. Oktober 2018, 11:34

Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen zu dem Anschlag in Köln übernommen:

Köln entgeht knapp verheerendem Anschlag
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Caviteño
Beiträge: 9482
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 17. Oktober 2018, 13:03

Dazu:

Empathie nach politischer Einordnung - Dem Opfer zuwenden, nicht den Täter entschuldigen
Hier wurde keine große Katastrophe vermieden, bei der „lediglich” ein Mensch Schaden nahm, für das junge Mädchen, für die Eltern hat sich eine Katastrophe ereignet. Ein „Einzelfall”, aber die Folgen einer falschen Politik treffen immer den einzelnen. Das Gerede von den Einzelfällen ist eine Tautologie. Viele Einzelfälle jedoch ergeben ein Bild der Lage, ein Bild Deutschlands im Jahr 2018, das Bild eines Landes, in dem unter erheblichen Aufwand Linke, Grüne, Gewerkschaften Seit an Seit mit der Antifa, mit Antisemiten, mit Islamisten, mit Extremisten marschieren für eine Politik, deren Folgen gerade eben in Köln sich zeigte, gestern an einem anderen Ort, morgen vielleicht in Berlin oder Frankfurt.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13968
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von Raphael » Mittwoch 17. Oktober 2018, 14:41

Caviteño hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 13:03
Dazu:

Empathie nach politischer Einordnung - Dem Opfer zuwenden, nicht den Täter entschuldigen
Hier wurde keine große Katastrophe vermieden, bei der „lediglich” ein Mensch Schaden nahm, für das junge Mädchen, für die Eltern hat sich eine Katastrophe ereignet. Ein „Einzelfall”, aber die Folgen einer falschen Politik treffen immer den einzelnen. Das Gerede von den Einzelfällen ist eine Tautologie. Viele Einzelfälle jedoch ergeben ein Bild der Lage, ein Bild Deutschlands im Jahr 2018, das Bild eines Landes, in dem unter erheblichen Aufwand Linke, Grüne, Gewerkschaften Seit an Seit mit der Antifa, mit Antisemiten, mit Islamisten, mit Extremisten marschieren für eine Politik, deren Folgen gerade eben in Köln sich zeigte, gestern an einem anderen Ort, morgen vielleicht in Berlin oder Frankfurt.
Empathie und Betroffenheit ist in solchen Fällen sicherlich die beste Reaktion gegenüber dem Opfer und seinen Angehörigen. :traurigtaps:
Aber selbst das klingt streng genommen noch viel zu banal angesichts des Horrors, den diese 14-Jährige durchmachen muß. :streichel:
Mit Weisheit wird der Umgang mit der Klugheit bezeichnet!

CIC_Fan
Beiträge: 8497
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 28. Oktober 2018, 11:34

Jetzt 2 Terror Anschläge in den USA die nicht von Islamisten verübt wurden
https://orf.at/stories/3082021/

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen » Sonntag 28. Oktober 2018, 14:26

Kann mir mal jemand erklären, was die da in der Synagoge für eine Zeremonie abgehalten haben, als die Schüsse fielen?
Tvila?

https://www.derwesten.de/panorama/mann- ... 64767.html

Während einer Taufe in einer Synagoge in Pittsburgh fallen Schüsse, elf Menschen sterben.

Er soll mit dem Ruf „Alle Juden müssen sterben“ in die Synagoge gestürmt sein, während eine Taufzeremonie für ein Kleinkind abgehalten wurde.
https://www.merkur.de/politik/pittsburg ... 94747.html

MERIKANER TÖTET ELF MENSCHEN WÄHREND TAUFE - NEWS-BLOG

Ein 46 Jahre alter Mann ist bei einem antisemitisch motivierten Attentat in die Synagoge in Pittsburgh (US-Bundesstaat Pennsylvania) eingedrungen und hat das Feuer während einer Taufzeremonie am jüdischen Feiertag Sabbat eröffnet.


Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 8497
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 28. Oktober 2018, 14:40

Ja das religiöse Vokabular es war eine Bat Mizwa

https://mobil.religionen-entdecken.de/l ... -bat-mizwa
der Attentäter wußte was er tat den es war eine Synagoge der Chabad Bewegung und sie gilt bei Schlumpf als ganz böse

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5713
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Protasius » Sonntag 28. Oktober 2018, 14:58

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 28. Oktober 2018, 14:26
Kann mir mal jemand erklären, was die da in der Synagoge für eine Zeremonie abgehalten haben, als die Schüsse fielen?
Tvila?

https://www.derwesten.de/panorama/mann- ... 64767.html

Während einer Taufe in einer Synagoge in Pittsburgh fallen Schüsse, elf Menschen sterben.

Er soll mit dem Ruf „Alle Juden müssen sterben“ in die Synagoge gestürmt sein, während eine Taufzeremonie für ein Kleinkind abgehalten wurde.
https://www.merkur.de/politik/pittsburg ... 94747.html

MERIKANER TÖTET ELF MENSCHEN WÄHREND TAUFE - NEWS-BLOG

Ein 46 Jahre alter Mann ist bei einem antisemitisch motivierten Attentat in die Synagoge in Pittsburgh (US-Bundesstaat Pennsylvania) eingedrungen und hat das Feuer während einer Taufzeremonie am jüdischen Feiertag Sabbat eröffnet.


Vielleicht Zeved habat? Ich hatte gelesen, daß ein neugeborenes Kind seinen Namen bekommen hat; nach meinem begrenzten Wissen über das rabbinische Judentum ist das entweder Zeved habat (im Falle eines Mädchens) oder die Beschneidung (im Falle eines Jungen). Auf der Website der Tree of Life-Synagoge steht
Celebrate the birth of your child with a baby naming or brit milah (bris) at Tree of Life * Or L'Simcha.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen » Sonntag 28. Oktober 2018, 16:55

Also haben die Medien da Taufe als Synonym für „Namensgebung“ verwendet.

Wenn das Wort „Taufe“ im religiösen Kontext fällt, so denkt man doch zuerst an was Christliches und was mit Wasser und so. OK, es gibt auch Schiffstaufen und ähnliche Dinge, bei denen das Wort uneigentlich benutzt wird.
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 8497
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 28. Oktober 2018, 17:01

das Wort wurde schlicht falsch gebraucht

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen » Sonntag 18. November 2018, 19:20

Neue Sicherheitsideen auf den Weihnachtsmärkten in NRW

Da es Bielefeld nicht gibt, ist es logisch, daß SIE auch nichts gegen Terroranschläge unternehmen.
Gruß
Jürgen

Caviteño
Beiträge: 9482
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 21. November 2018, 07:51

Die bisher eingesetzten Merkel-Poller reichen wohl nicht mehr aus, um Weihnachtsmärkte vor Terroranschlägen zu schützen. Über die Bauarbeiten (ja, dieses Wort ist angemessen) am Breitscheid-Platz
Seit Montag – fast zwei Jahre nach dem Terroranschlag – bauen Arbeiter an den Längsseiten des Platzes mehr als hundert quadratische Gitterkörbe auf und verschrauben sie miteinander zu einer langen Reihe. In die Körbe kommen mit Sand gefüllte Kunststofftaschen.
Stahlburg Weihnachtsmarkt - Der Berliner Breitscheidplatz wird immer mehr zur Festung

Man sollte einen Blick auf die Fotos in dem Artikel werfen, um eine Vorstellung der Bauarbeiten zu erhalten. Sie schützen allerdings nur vor Angriffen durch Lastwagen. Was ist mit Bombenanschlägen oder Selbstmordattentätern? Die Menschen sitzen dann im Weihnachtsmarkt fest - wie in einem Gefängnis.
Wer sich solche Gedanken macht, wird wohl kaum noch mit ruhigem Gewissen auf dem Weihnachtsmarkt bummeln oder einen Glühwein trinken.

Wie hieß es beim "Großen Willkommen" von KGE: "Unser Land wird sich ändern und zwar drastisch. Und ich freu mich drauf"

Caviteño
Beiträge: 9482
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño » Sonntag 2. Dezember 2018, 09:07

In Bautzen wird der Weihnachtsmarkt jetzt mit Weihnachtsbäumen geschützt - allerdings sind die aus Beton und wiegen eine Tonne.

https://www.tag24.de/nachrichten/bautze ... bau-883138

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23054
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Niels » Donnerstag 20. Dezember 2018, 11:27

O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen » Freitag 4. Januar 2019, 11:28

Festnahmen nach Anschlag auf AfD-Büro in Döbeln
…Die Hintergründe der Tat seien aktuell noch nicht konkret umreißbar, so der LKA-Sprecher. Man gehe aber von einer politisch motivierten Straftat aus, weshalb Beamte des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrums ermitteln.…
Gruß
Jürgen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema