Terror allerorten

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11607
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von Hubertus » Samstag 24. März 2018, 14:49

In diesem Zusammenhang übrigens ganz interessant:

"Frankreich: Das Land mit dem Ausnahmezustand im Gesetzesrang"
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Sascha B. » Dienstag 27. März 2018, 12:12

Schock in Frankreich
27.03.2018 06:30
Islamist ermordet und verbrennt in Paris Jüdin

Ein mutmaßlich antisemitisch motivierter Mord an einer 85-jährigen Jüdin schockt ganz Frankreich. Die mit Messerstichen übersäte und teilweise verbrannte Leiche der Frau war am Freitag in deren Wohnung in einem Sozialbau in Paris entdeckt worden, nachdem eine Nachbarin wegen des Brandes die Feuerwehr gerufen hatte. Der Täter – ein Nachbar der Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll – und ein Komplize wurden am Wochenende festgenommen.
http://www.krone.at/1678129
Auch das ist Terror, da es den Muslimen darum geht die "Ungläubigen" in Angst zu versetzen.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11607
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von Hubertus » Samstag 7. April 2018, 18:00

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

MonTheres
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 09:34

Re: Terror allerorten

Beitrag von MonTheres » Samstag 7. April 2018, 19:07

Gehöre zum Bistum Münster und wollte es soeben posten

https://www.rundschau-online.de/region/ ... d-29981134

Beten wir für alle Toten, für die Hinterbliebenen und vor allem für die verblendeten oder psychisch kranken Menschen in dieser Welt.....
Ich wollte mich selbst vergessen, um anderen Freude zu machen. Von da an war ich glücklich.

Hl Theresia von Lisieux

MonTheres
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 09:34

Re: Terror allerorten

Beitrag von MonTheres » Samstag 7. April 2018, 19:10

MonTheres hat geschrieben:
Samstag 7. April 2018, 19:07
Gehöre zum Bistum Münster und wollte es soeben posten

https://www.rundschau-online.de/region/ ... d-29981134

Beten wir für alle Toten, für die Hinterbliebenen und vor allem für die verblendeten Menschen in dieser Welt.....
Ich wollte mich selbst vergessen, um anderen Freude zu machen. Von da an war ich glücklich.

Hl Theresia von Lisieux

CIC_Fan
Beiträge: 9287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

der Anschlag in Münster

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 8. April 2018, 07:28

Nach dieser Entsetzlichen Tat von Münster strickt das rechte Gesindel bereits an Schlumpfungen weil es "leider" eben kein islamistischer Anschlag war

https://philosophia-perennis.com/2018/0 ... um-taeter/
und wieder mal ein Beweis für den Charakter der Frau von Storch
https://www.huffingtonpost.de/entry/att ... 3485e53715

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: der Anschlag in Münster

Beitrag von Cath1105 » Sonntag 8. April 2018, 07:42

Kennen wir die wirklichen Motive?
ET VERBUM CARO FACTUM EST

CIC_Fan
Beiträge: 9287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: der Anschlag in Münster

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 8. April 2018, 10:08

offenbar die psychische Krankheit des Mannes was ich gemeint habe sind die jämmerlichen Versuche doch irgendwie einen islamistischen Hintergrund herbei zwingen zu wollen

CIC_Fan
Beiträge: 9287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 8. April 2018, 16:00

jetzt hört man von Kontakten zu rechtsextremen Kreisen
http://orf.at/stories/2433357/2433358/

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 8. April 2018, 16:18

Was heißt da schon Kontakte? Wenn er zur Szene gehört hätte, wüßte man das mittlerweile. Kontakte habe ich auch, wirst Du auch haben, CIC.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Sascha B. » Sonntag 8. April 2018, 16:26

Vier Männer in Haft

Polizei verhindert Terror bei Berlin-Halbmarathon
http://www.krone.at/1688586
Freunde des Weihnachtsmarktattentäters. Wir lassen echt jeden Dreck ins Land.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

CIC_Fan
Beiträge: 9287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 8. April 2018, 16:28

ich stelle nur fest was man liest
mir sagte letztes Jahr ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes der mich wegen kreuznet befragte
"ihre Akte bei uns liest sich wie ein witzblatt sie kennen offenbar überall jemand"
leider konnte ich ihm wegen kreuznet nicht wirklich helfen

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 8. April 2018, 16:33

Haben die wenigstens erklärt, weshalb sie Deine Kontakte beobachtet haben? Nur zum Spaß sind sie schließlich nicht da.

CIC_Fan
Beiträge: 9287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 8. April 2018, 16:36

ich tauche immer wieder auf also sie beobachten nicht mich ich tauche immer wieder in allem möglichen Zusammenhänge auf und das seit über 25 Jahren ich bin eben sehr kommunikativ

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14064
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von HeGe » Sonntag 8. April 2018, 17:26

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 16:28
ich stelle nur fest was man liest
mir sagte letztes Jahr ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes der mich wegen kreuznet befragte
"ihre Akte bei uns liest sich wie ein witzblatt sie kennen offenbar überall jemand"
leider konnte ich ihm wegen kreuznet nicht wirklich helfen
"Kreuz.net" ist doch schon seit 2012 tot und da befragen die dich letztes Jahr noch zu? So wichtig war die Seite nun auch nicht. :hmm:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 8. April 2018, 17:43

Ich habe es verfolgt, die strafrechtliche Aufarbeitung hat sich tatsächlich extrem hingezogen.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: der Anschlag in Münster

Beitrag von Cath1105 » Montag 9. April 2018, 06:35

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 10:08
offenbar die psychische Krankheit des Mannes
Das kann vieles bedeuten. Der Mann aus Brilon hat wohl schon suizidale Absichten geäußert. Warum ist das nicht behandelt worden?
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Caviteño
Beiträge: 10084
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño » Montag 9. April 2018, 07:12

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 17:43
Ich habe es verfolgt, die strafrechtliche Aufarbeitung hat sich tatsächlich extrem hingezogen.
Bei der strafrechtlichen Aufarbeitung dürfte aber kaum der Verfassungsschutz involviert gewesen sein. In Österreich umfassen seine Aufgaben:
Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) schützt verfassungsmäßige Einrichtungen der Republik Österreich und deren Handlungsfähigkeit. Zu den Kernaufgaben des BVT zählen die Bekämpfung extremistischer und terroristischer Phänomene, der Spionage, des internationalen Waffenhandels und der organisierten Kriminalität in diesen Bereichen. Außerdem zählen der Schutz kritischer Infrastruktur, Cyber-Sicherheit, Lagebeurteilungen und Gefährdungseinschätzungen, sowie die Steuerung und Koordination von Personen- und Objektschutzmaßnahmen zum Aufgabengebiet des BVT.
http://www.bmi.gv.at/205/

Das kreuz.net unter eine der oben aufgezählten Rubriken fällt, erstaunt dann doch (sehr). :breitgrins:

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Montag 9. April 2018, 07:28

Man hat da auf ein extremistisches Phänomen im Sinne von "Wiederbetätigung" untersucht. Ohne mich in Österreich sonderlich auszukennen, vermute ich, es ist nicht viel anders als bei uns. Volksverhetzung ist auch bei uns ein Fall für Ermittlungen durch den Verfassungsschutz, der dann relevante Erkenntnisse abgibt.

CIC_Fan
Beiträge: 9287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von CIC_Fan » Montag 9. April 2018, 08:45

richtig es ging um dieses Gesetz
https://www.jusline.at/gesetz/vbtg
wegen diverser Artikel in bezug auf den Holocaust

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11607
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von Hubertus » Dienstag 10. April 2018, 04:25

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 16:00
jetzt hört man von Kontakten zu rechtsextremen Kreisen
http://orf.at/stories/2433357/2433358/
Das ist ja angesichts des Textes genauso "herbeibetend" wie die Einlassungen der "Gegenseite" zum Thema. Im Art. heißt es:
Nach der Todesfahrt [...] haben die Ermittler derzeit auch „keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund“ der Tat. Vielmehr werde davon ausgegangen, „dass die Motive und Ursachen in dem Täter selber liegen“
[...]
Nach der Tat gab es auch Berichte über angebliche Kontakte des Täters in die rechtsextreme Szene [...]
---

"Vater über Amokfahrer von Münster : "Er muss in seinem Kopf Höllenqualen erlebt haben""
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von Raphael » Dienstag 10. April 2018, 06:22

Hubertus hat geschrieben:
Dienstag 10. April 2018, 04:25
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 16:00
jetzt hört man von Kontakten zu rechtsextremen Kreisen
http://orf.at/stories/2433357/2433358/
Das ist ja angesichts des Textes genauso "herbeibetend" wie die Einlassungen der "Gegenseite" zum Thema. Im Art. heißt es:
Nach der Todesfahrt [...] haben die Ermittler derzeit auch „keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund“ der Tat. Vielmehr werde davon ausgegangen, „dass die Motive und Ursachen in dem Täter selber liegen“
[...]
Nach der Tat gab es auch Berichte über angebliche Kontakte des Täters in die rechtsextreme Szene [...]
---

"Vater über Amokfahrer von Münster : "Er muss in seinem Kopf Höllenqualen erlebt haben""
Irgendwie kommt einem das "spanisch" vor: :pfeif:
Wenn Frau von Storch einen islamistischen Hintergrund dieser monströsen Tat propagiert, ist das dumm, fahrlässig und nicht hinnehmbar. Wenn aber linke Gazetten einen rechtsradikalen Hintergrund dieser monströsen Tat herbeischreiben, dann ist das vorausschauend, engagiert und auf jeden Fall zulässig. :roll:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Dienstag 10. April 2018, 07:30

Wo hast Du denn den Unfug gelesen?

CIC_Fan
Beiträge: 9287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Terror allerorten

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 10. April 2018, 09:27

Raphael hat geschrieben:
Dienstag 10. April 2018, 06:22
Hubertus hat geschrieben:
Dienstag 10. April 2018, 04:25
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 16:00
jetzt hört man von Kontakten zu rechtsextremen Kreisen
http://orf.at/stories/2433357/2433358/
Das ist ja angesichts des Textes genauso "herbeibetend" wie die Einlassungen der "Gegenseite" zum Thema. Im Art. heißt es:
Nach der Todesfahrt [...] haben die Ermittler derzeit auch „keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund“ der Tat. Vielmehr werde davon ausgegangen, „dass die Motive und Ursachen in dem Täter selber liegen“
[...]
Nach der Tat gab es auch Berichte über angebliche Kontakte des Täters in die rechtsextreme Szene [...]
---

"Vater über Amokfahrer von Münster : "Er muss in seinem Kopf Höllenqualen erlebt haben""
Irgendwie kommt einem das "spanisch" vor: :pfeif:
Wenn Frau von Storch einen islamistischen Hintergrund dieser monströsen Tat propagiert, ist das dumm, fahrlässig und nicht hinnehmbar. Wenn aber linke Gazetten einen rechtsradikalen Hintergrund dieser monströsen Tat herbeischreiben, dann ist das vorausschauend, engagiert und auf jeden Fall zulässig. :roll:
ich sage nur was man liest die Frau von Storch ist eine Abg sie hat somit Verantwortung sollte also 3 mal achtgeben was sie sagt was Medien sind da nicht so gefordert

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23315
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Niels » Montag 7. Mai 2018, 12:46

"Messerattacke in Den Haag: Täter war wohl psychisch gestört":
https://www.waz.de/panorama/messerattac ... 22469.html
Der 31-jährige Mann sei „bei Polizei und Hilfsinstanzen als verwirrt“ bekannt, teilte die Polizei am Montag in Den Haag mit. „Die Ermittlungen zu Motiv und Hintergründen der Tat laufen noch.“
Nach Berichten niederländischer Medien soll es sich bei dem Mann um einen syrischen Flüchtling handeln. Das bestätigte die Polizei nicht. (...) Der Mann soll bei der Tat „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) gerufen haben.
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Sascha B. » Dienstag 29. Mai 2018, 15:36

Eine "Allahu AKbar" rufennde Fachkraft tötete in Lüttich drei Menschen.

http://www.krone.at/1715085



Sicher wieder ein psychisch Kranker, ohne jeden Bezug zur Religion des Friedens™. :pfeif:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Caviteño
Beiträge: 10084
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño » Freitag 1. Juni 2018, 04:26

Aufgrund von erhöhten Sicherheitsauflagen mußte die Fronleichnamsprozession in Bergkamen abgesagt werden:

Das Kreuz mit den Sicherheitsauflagen
Wir haben einen Brief vom Planungsamt der Stadt Bergkamen bekommen. In diesem Brief wurde uns mitgeteilt, dass wir erhöhte Sicherheitsbedingungen zu erfüllen hätten. Wir hätten Absperrgitter stellen müssen, drei Lkw oder Pkw an neuralgischen Kreuzungen aufstellen müssen. Wir hätten den Prozessionsweg absperren sollen, auch jeweils mit zwei Wächtern an diesen Absperrungen für die ganze Zeit der Prozession.
Natürlich hat man auch die Frage gestellt, warum die Polizei mit Hundertschaften Fußballspiele sichern kann, die Sicherung der Prozession aber "Ehrenamtlichen" überläßt. Die Antwort:
Das weiß ich im Grunde auch nicht. Allerdings habe ich von Veranstaltungen gehört, die ähnliche Auflagen hatten, von einem Seifenkistenrennen, von einem Schützenumzug. Ich kenne das schon seit ein paar Jahren, weil unsere Kindergärten bei den Martinzügen auch vergleichbare Auflagen haben. Auch sie müssen selber für ihre Sicherheit sorgen und das natürlich nochmal in besonderer Weise für das Pferd, das im Martinszug mitgeht.
Kisslers Konter nutzt die Gelegenheit und beschäftigt sich mit der Frage, wie sich unser Lebensstil - entgegen der Aufforderung der "politischen Elite" - geändert hat:

Umgang mit Terror - Freiheit stirbt in Stücken
Die Nachrichten aus Bergkamen bedeuten dreierlei: Die weltliche Gemeinde ist nicht willens oder nicht fähig, die Sicherheit der örtlichen Katholiken bei Ausübung ihrer Religionsfreiheit zu gewährleisten; der Terror, oft ein islamistischer, macht als Drohung auch vor Bergkamen nicht halt; die kirchliche Gemeinde fügt sich, statt trotzig und gelassen auf ihrem Umzug zu beharren. Christen feiern, beten, singen nun hinter geschlossenen Türen. Der Katholizismus bleibt an diesem Fronleichnam unsichtbar, die Öffentlichkeit wird nicht von christlicher Religion belästigt. Freiheitsfeinde siegen.
Die Leuchttürme des deutschen Episkopats - die Kardinäle Meisner und Marx - werden, sofern sie überhaupt Stellung nehmen, diesen Vorfall bagatellisieren. Für sie ist es halt wichtiger, die "Willkommenskultur" nicht zu beschädigen als die Rechte einzufordern, die man seit Jahrhunderten hat.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Terror allerorten

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Freitag 1. Juni 2018, 04:48

Ich frage mich statt dessen, was denn in diesem Bergkamen los ist. Von einem gestiegenem Sicherheitsbedürfnis ist in Bochum, Gelsenkirchen, Essen.... nicht die Rede. Da reichen ein paar Polizisten und drei Autos, die sie selber mitbringen, und drei Sanis aus, um zum Beispiel die Wattenscheider Prozession zu begleiten und die nötigen Verkehrssperrungen durch zu führen.

Caviteño
Beiträge: 10084
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño » Freitag 1. Juni 2018, 05:18

Vielleicht gab es ernstzunehmende Sicherheitshinweise?

Ich kann mir jedenfalls nur schwer vorstellen, daß die Stadt und die Polizei entsprechende Auflagen "aus Jux und Dollerei" erlassen. Sie wissen doch, daß das in den nächsten Tagen thematisiert wird - von der Steilvorlage für die AfD müssen wir erst gar nicht reden.

Der verlinkte Artikel von Kissler bringt es ja gut auf den Punkt: Die schleichende Änderung im täglichen Leben - von den Merkelpollern bis zu den flughafenähnlichen Kontrollen bei Volksfesten....

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von Raphael » Freitag 1. Juni 2018, 06:37

Caviteño hat geschrieben:
Freitag 1. Juni 2018, 04:26
Die Leuchttürme des deutschen Episkopats - die Kardinäle Meisner und Marx - werden, sofern sie überhaupt Stellung nehmen, diesen Vorfall bagatellisieren. Für sie ist es halt wichtiger, die "Willkommenskultur" nicht zu beschädigen als die Rechte einzufordern, die man seit Jahrhunderten hat.
Meinst Du Kardinal Woelki? :achselzuck:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Sascha B. » Freitag 1. Juni 2018, 08:41

Caviteño hat geschrieben:
Freitag 1. Juni 2018, 05:18
Vielleicht gab es ernstzunehmende Sicherheitshinweise?

Ich kann mir jedenfalls nur schwer vorstellen, daß die Stadt und die Polizei entsprechende Auflagen "aus Jux und Dollerei" erlassen. Sie wissen doch, daß das in den nächsten Tagen thematisiert wird - von der Steilvorlage für die AfD müssen wir erst gar nicht reden.

Der verlinkte Artikel von Kissler bringt es ja gut auf den Punkt: Die schleichende Änderung im täglichen Leben - von den Merkelpollern bis zu den flughafenähnlichen Kontrollen bei Volksfesten....
Ich denke, um die Auflagen besser einordnen zu können, müsste man die Route und das Umfeld dort kennen. Gibt es in dem Ort Personen denen Polizei/VS Gewalt gegen Katholiken zutrauen? Gibt es eine radikale Moschee? Eine Asylunterkunft mit ein paar Irren? Ganz Grundlos macht sich ein deutscher Beamter sicher nicht die Arbeit irgendwelche Auflagen niederzuschreiben. Sein Geld bekommt er für drei Zeilen ebenso wie für 30.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Caviteño
Beiträge: 10084
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño » Freitag 1. Juni 2018, 09:51

Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 1. Juni 2018, 08:41
Ganz Grundlos macht sich ein deutscher Beamter sicher nicht die Arbeit irgendwelche Auflagen niederzuschreiben. Sein Geld bekommt er für drei Zeilen ebenso wie für 30.
Das ist ja nicht die Entscheidung irgendeines Subalternen zwischen Frühstück und Mittag, da werden Rücksprachen mit anderen Stellen (Polizei, Ausländeramt usw.) genommen. Nach den bisherigen Erfahrungen wird man auch bedenken, wie Presse und Öffentlichkeit reagieren würden, wenn es tatsächlich einen "Unfall" gibt und man Hinweise oä hatte.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema