Terror allerorten

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Terror allerorten

Beitrag von Torsten »

propagandaschau hat geschrieben:ARD – Die „vertrauenswürdigen“ Medienaktivisten der Öffentlich-Rechtlichen in Aleppo
17.08.2016

ARD-Korrespondent Volker Schwenck präsentiert mit GEZ-Geldern islamistische Terroristen, die für ihn Propaganda produzieren. Bilder zeigen seinen „Stringer“ in kameradschaftlicher Nähe mit jenen Verbrechern, die kürzlich einem Kind lebendig den Kopf abschnitten.
[....]
"Von einer Kontaktschuld wollen wir hier nichts wissen."

Ist das ein Pack ..

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Niels »

Moooment; "PACK"
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

PigRace
Beiträge: 566
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 15:21

Re: Terror allerorten

Beitrag von PigRace »

Ich stelle das mal hier ein:

Kontrollierte Explosion nicht näher identifizierbarer, verdächtiger Objekte am Strand

Was als Zeitungsmeldung banal klingt, ist tief beeindruckend, wenn man sich mit den Kindern gerade dort aufhält. Eine solche Explosion ist laut. Wirklich sehr, sehr laut. Und das "BOUM" ist tatsächlich das gleiche wie es damals im TV beim Fußballspiel in Paris zu hören war. Und ging alles vom Helikoptereinsatz bis zur kontrollierten Sprengung in nur wenigen Minuten über die Bühne. Da wird in Frankreich bei so etwas, wohl aufgrund der gemachten Erfahrungen, offensichtlich nicht lange gefackelt...

:|

PigRace

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2317
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Terror allerorten

Beitrag von Sascha B. »

Die Terrormiliz Daesh (Islamischer Staat/IS) hat sich zum jüngsten Überfall auf einen Posten der Verkehrspolizei 2 Kilometer östlich von Moskau bekannt. Das berichtete das russische Internetportal life.ru am Donnerstag unter Berufung auf eine dem Daesh nahestehende Nachrichtenagentur.

http://de.sputniknews.com/panorama/216 ... ntnis.html

Caviteño
Beiträge: 11579
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Caviteño hat geschrieben:
Ein "Büroversehen" so, so.....
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß es sich hier um eine gezielte Indiskretion handelt, um die Kanzlerin - die nicht nur in den Augen der Bevölkerung - für die "Flüchtlings"politik verantwortlich ist, in Schwierigkeiten zu bringen. Zwischen dem BMI und dem Kanzleramt dürfte noch immer eine Rechnung aus dem September 2015 offen sein, als Merkel die beabsichtigte Grenzschließung stoppte.
Interessante Informationen, die diese These untermauern: Der Staatssekretär im Bundesinnenministerium, der die "versehentliche" Freigabe ohne Abstimmung mit dem AA zu verantworten hat, ist der Ehemann der früheren Bundesfamilienministerin Kristina Schröder und hat vor wenigen Monaten seinen Rückzug aus der Politik angekündigt:
Trotzdem lancierte nun das Unions-geführte Innenministerium in der Person des langjährigen Staatssekretärs Ole Schröder eine interne Türkei-Beurteilung des Bundesnachrichtendienstes via PdL in die Öffentlichkeit. Das – und nicht die Erkenntnis der Terrorplattform Türkei – ist das eigentlich Spannende an diesem Vorgang.
(...)
Denn dieser Vorgang selbst lässt nur einen einzigen Schluss zu: In der Union sind die Widerstände gegen die deutsche Türkei-Politik und die hinter dieser stehenden Merkel mittlerweile so groß, dass eine gezielte Indiskretion als notwendig erachtet wurde, um das Ruder herumreißen zu können. Ausgerechnet der Ehemann der früheren Bundeministerin Kristina Schröder steckte in seiner offiziellen Funktion als Staatssekretär die BND-Informationen durch und kann sich dabei – wie er es tat – auf die Informationspflicht gegenüber dem Parlament berufen. Allerdings – um die Anfrage zu beantworten, hätte es auch das sonst in vergleichbaren Situationen übliche, inhaltleere Geschwafel und Herausreden getan. Das dieses diesmal anders war, lässt aufhorchen.
Schröder konnte – wie nun offenbar geschehen – nicht nur Merkel, sondern auch seinen Chef ohne jeden Schaden für sich selbst vorführen. Denn der Holsteiner Abgeordnete aus der Hamburger Vorstadt Pinneberg hat gerade erst vor zwei Monaten seinen Rückzug aus der Politik angekündigt. Was also kann ihm geschehen? Gleichwohl: Es wird mehr dahinter stecken als eine einsame Entscheidung des Ole Schröder.
So gilt die Schleswig-Holsteinische CDU traditionell als konservativ. Möglich, das von dort die Bitte kam, den Türkei-Spuk zu beenden.
Doch auch seiner Frau Kristina, der früheren Ministerin für das von Gerhard Schröder dereinst abfällig als „Ministerium für Gedöns“ bezeichnet, mag eine Rolle gespielt haben. Ihr wird ein gespanntes Verhältnis zu Merkel nachgesagt – und sie ist nach wie vor in der Partei gut vernetzt. Sie hat ihre Verbindungen insbesondere in den heimatlichen Landesverband der ebenfalls zum konservativen Flügel gehörenden Hessen-Union. Denkbar also auch, dass von dort die diskrete Bitte kam, in Sachen Türkei initiativ zu werden.
Gleichzeitig aber gehören beide Schröders als in den Vierzigern stehend einer politischen Generation an, deren Vertreter nicht länger bereit sein könnten, sich ihre Zukunft durch eine sich und die Union zunehmend mehr ins Abseits manövrierende Merkel nehmen zu lassen. Möglich also auch, dass Schröder ansetzte, den Weg für seit Junge-Union-Zeiten befreundete Mitstreiter freizuräumen.
(...)
Was immer auch die Motivation hinter den Kulissen des Offiziellen gewesen sein mag: Es riecht mehr als je zuvor nach Palast-Revolution. Und es sieht so aus, dass nicht mehr nur der Bayerische Ministerpräsident alles auf Merkel-Ablösung setzt. Gut vorstellbar also, dass wir in den kommenden Wochen mit weiteren, unerwarteten Erkenntnissen beglückt werden, die Merkel aus dem Amt treiben sollen.
Denn wenn wir in Sachen Motivation auch noch im Nebel stochern müssen, so können wir als gesetzt unterstellen: Wer wie Schröder seit 1989 Politik betreibt, seit 2002 dem Deutschen Bundestag angehört und davon die letzten sieben Jahre in unmittelbarer Regierungsverantwortung gestanden hat, der ist mit allen politischen Wassern gewaschen. Der wusste auch, dass die als „vertraulich“ deklarierte Antwort auf die PdL-Anfrage umgehend den Weg in die Öffentlichkeit finden würde – und damit die bisherige Regierungspolitik gegenüber der Türkei ins Aus schießt. Es war also weder eine unüberlegte noch eine unbeabsichtigte Handlung, die die Erkenntnisse des BND in die Öffentlichkeit brachte.
(...)
Und so bleibt im Ergebnis der Abwägung realistischer Möglichkeiten nur eine unvermeidbare Feststellung: Ole Schröder hat – von wem auch immer inspiriert – nicht nur einen Coup gegen die ungeliebte Merkel gelandet – er hat dabei auch seinen eigenen Minister aus dem Rennen genommen. Denn – siehe oben: De Maizière kann von der Antwort auf die Anfrage nichts gewusst haben. Womit er nach dem Drohnen-Versagen als Bundesminister der Verteidigung nun auch seine Unfähigkeit unter Beweis gestellt hat, das Ministerium des Innern erfolgreich zu managen. So könnte es nun schnell auch um jenen Mann, der in seinem Leben niemals etwas anderes als Politik gemacht hat und der wie kein anderer zur Merkel-Seilschaft gehört, einsam werden. So einsam, wie es um Merkel als Kanzler der Bundesrepublik offenbar schon längst ist.
Von Erdogan zu Merkel – das Desaster des Zusammenbruchs von Kartenhäusern

Ole Schröder ist Jahrgang 1971 (also jetzt 45 Jahre alt) und seit 2010 mit Kristina Schröder verheiratet. Beide treten bei der nächsten Bundestagswahl nicht mehr an. Sie können vermutlich abschätzen, daß unter Merkel kaum eine Änderung der verfahrenen "Flüchtlings"politik möglich ist. Es könnte sein, daß beide eine vorübergehende Auszeit als notwendig ansehen, um nach dem Merkel-Spuk relativ unbelastet in die Politik zurückkehren zu können.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Das Durchstechen von Informationen ist insbesondere bei Linken und Grünen gerne und ohne Folgen genutztes und übliches Mittel.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Terror allerorten

Beitrag von Torsten »

tagesschau hat geschrieben:Omran - Russland sieht einiges anders
19.08.2016 16:06 Uhr

Dieses Bild wurde sofort zum Sinnbild für die Grausamkeit des Syrien-Krieges: der verstörte Junge Omran nach einem Luftangriff. Doch wer ist verantwortlich? Russland bestreitet jede Schuld und spricht von Propaganda. In den dortigen Medien ist der Junge kein Thema.
[...]
rt.deutsch.com hat geschrieben:#Aleppo Boy: Omran Daqneesh als Symbol des Krieges in Syrien?
19.08.2016 • 13:39 Uhr

[...]
Bilder und Videos eines kleinen syrischen Jungen, der aus den Trümmern in Aleppo geborgen wurde, gehen um die Welt. Für viele ist er schon jetzt ein Symbol für das Grauen des Krieges in Syrien. Doch es gibt auch kritische Stimmen zu Instrumentalisierung und Hintergründen des Fotos.
[...]
In den Sozialen Medien wird zudem die Frage diskutiert, wie unkritisch man Bilder eines Fotografen wiedergeben sollte, der sich kurz zuvor mit genau den Männern hat fotografieren lassen, die im Juli einen 10-jährigen Jungen geköpft hatten, und dies in einem Video zelebrierten
Was auffällt: Diese "Männer" sind immer noch am Leben, haben nicht einmal einen Kratzer im Gesicht. Mein Angebot: Mein Taschenmesser. Länge der Klinge circa 4 cm. Ohne zu zögern schneide ich ihnen damit den Kopf ab, was langwierig wird und eine ziemlich blutige Angelegenheit. Danach gehe ich meinen Kumpel besuchen und trinke Sangria. 'Ne Runde bowlen vielleicht ...

Mauritius
Beiträge: 327
Registriert: Dienstag 23. Januar 2007, 23:19

Re: Terror allerorten

Beitrag von Mauritius »

Dann klingt Ole Schröders Aktion ja fast nach einer Palastrevolution. Ohne moralische Rückendeckung hätte er das nicht getan. Fast so eine Art Schillscher Rebellenzug. Ich glaube für Deutschland immer noch an eine Revolution von Oben, war ja immer so. Die Kirchen werden ja jetzt auch langsam unruhig!

Schon Lenin sagte: "Bevor die Deutschen den Bahnhof stürmen, kaufen sie sich eine Fahrkarte."! :D

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Terror allerorten

Beitrag von Amanda »

Islamischer Staat schlachtet zum Opferfest Gefangene wie Schafe
Wo sind die deutschen Medien, warum berichten sie nicht?
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Terror allerorten

Beitrag von Dieter »

Amanda hat geschrieben:Islamischer Staat schlachtet zum Opferfest Gefangene wie Schafe
Wo sind die deutschen Medien, warum berichten sie nicht?
Vielleicht weil Krieg ist?

Gefangene schlachten haben nicht erst die IS erfunden. Im Zweiten Weltkrieg waren die Rumänen groß darin, Kriegsgefangene in Hähnchenschlachtereien zwischen die Hähnchen zu hängen, so dass sie in die Schneidemaschinen kamen...
Zuletzt geändert von Hubertus am Mittwoch 14. September 2016, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Terror allerorten

Beitrag von Amanda »

"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Terror allerorten

Beitrag von umusungu »

Die hessische AfD hat für den kommenden Bundeskonvent in Kassel beantragt, jedesmal nach einem Terroranschlag zu plakatieren: "Danke, Frau Merkel".

Menschenverachtender geht es wohl nicht...... eine skandalöse Truppe!

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2317
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Terror allerorten

Beitrag von Sascha B. »

umusungu hat geschrieben:Die hessische AfD hat für den kommenden Bundeskonvent in Kassel beantragt, jedesmal nach einem Terroranschlag zu plakatieren: "Danke, Frau Merkel".

Menschenverachtender geht es wohl nicht...... eine skandalöse Truppe!
Was soll daran Menschenverachten sein?
Frau Merkel haben wir die Masseneinwanderung junger Muslime zu verdanken, sollten solche hier Anschläge verüben können sie das nur durch ihre verfehlte Politik.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Sascha B. hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:Die hessische AfD hat für den kommenden Bundeskonvent in Kassel beantragt, jedesmal nach einem Terroranschlag zu plakatieren: "Danke, Frau Merkel".

Menschenverachtender geht es wohl nicht...... eine skandalöse Truppe!
Was soll daran Menschenverachten sein?
Frau Merkel haben wir die Masseneinwanderung junger Muslime zu verdanken, sollten solche hier Anschläge verüben können sie das nur durch ihre verfehlte Politik.
Die Aussage „verfehlte Politik“ ist falsch und beschönigend.
Es geht um Rechtsbruch. – Es wurde der Artikel 16a, 2 aus freiem Willen (sua sponte) und eigenem Antrieb (motu proprio) der Kanzlerin außer Kraft gesetzt.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Caviteño
Beiträge: 11579
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

umusungu hat geschrieben:Die hessische AfD hat für den kommenden Bundeskonvent in Kassel beantragt, jedesmal nach einem Terroranschlag zu plakatieren: "Danke, Frau Merkel".

Menschenverachtender geht es wohl nicht...... eine skandalöse Truppe!
Was ist daran falsch, wenn bei solchen Anschlägen - so sie denn von Muslimen verübt werden, die aufgrund der offenen Grenze von Merkel einreisen konnten - darauf hingewiesen wird, wer die politische Verantwortung trägt?

Frau Merkel sollte nicht nur für die "schönen" Flüchtlingsselfies die Verantwortung übernehmen, sondern auch für alle Folgen ihrer Politik. Rosinenpickerei - das geht weder bei Brexit noch in der "Flüchtlings"politik.

Vielleicht solltest Du Dich einmal daran gewöhnen, daß der Ton der politischen Auseinandersetzung künftig rauer wird - auch ein Ergebnis der Merkelschen Politik.

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3077
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Terror allerorten

Beitrag von Marcus »

Ein minderjähriger Syrer aus Köln war offenbar zu einem Terroranschlag bereit und wurde festgenommen:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 46442.html
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Marcus hat geschrieben:Ein minderjähriger Syrer aus Köln war offenbar zu einem Terroranschlag bereit und wurde festgenommen:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 46442.html
Der Syrer hatte über WhatsApp kommuniziert. Sowas ist natürlich blöd für die Polizei und schwupps wird ein weiteres Gesetz gefordert…
http://www.abendblatt.de/politik/articl ... ingen.html

TERROR-ERMITTLUNGEN
Zu gut gesichert: BKA will WhatsApp-Chats lesen dürfen

WhatsApp verschlüsselt Chats mittlerweile so gut, dass selbst Geheimagenten nicht ohne weiteres mitlesen können. Das soll sich ändern.

Düsseldorf. In vielen Fällen haben Terroristen in den vergangenen Monaten ihre Anschläge über Messenger-Dienste geplant, doch die Geheimdienste konnten wegen der Verschlüsselung nicht mitlesen. Der Chef des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, will diese Art der Kommunikation nun besser überwachen.

Besonders ins Auge genommen hat der BKA-Chef die Facebook-Tochter WhatsApp. "WhatsApp zu nutzen ist einfach, WhatsApp zu überwachen ist für uns eine besondere Herausforderung", sagte BKA-Chef Holger Münch der "Rheinischen Post".
http://www.rp-online.de/politik/deutsch ... -1.6274262

Interview mit Holger Münch
BKA befürchtet Gewalt im Wahljahr

Exklusiv | Berlin. Beim Bundeskriminalamt wächst die Sorge vor einer möglichen Gewaltwelle im Wahljahr 217. Der Chef des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, spricht im Interview zudem über die wachsende Terrorgefahr in Deutschland


Terrorverdächtige kommunizieren über kryptierte Netzwerke wie WhatsApp. Da kommen Sie nicht rein, oder?

Münch Wir werden nicht sagen, was wir im Einzelfall können und was nicht…

Brauchen Sie eine gesetzliche Grundlage, um Provider zu zwingen, im Verdachtsfall mit Ihnen zu kooperieren, auch wenn diese im Ausland sitzen?

Münch Es ist sicherlich sinnvoll, Anfragen direkt bei ausländischen Providern stellen zu dürfen statt über den Umweg über die Polizeien im Ausland. Allerdings gilt das Prinzip weltweit, dass ein Staat im Ausland eine private Stelle nicht zur Mitwirkung zwingen kann. Es würde uns im nationalen Recht schon helfen, wenn die Anbieter von Telemediendiensten genauso wie in der klassischen Telekommunikation verpflichtet wären, Bestandsdaten vorzuhalten und auskunftspflichtig zu sein.

Aber die Debatte über einen speziellen Zugang der Ermittlungsbehörden zur kryptierten Kommunikation und zu verschlüsselten Daten auf der Festplatte, also die so genannte Hintertüre, halte ich für wenig zielführend, denn diese könnte dann auch von anderen genutzt und missbraucht werden. Für uns wichtig sind aber die Instrumente der Quellen-TKÜ sowie der Online-Durchsuchung. Letztere, mit der kryptierte Daten auf dem Rechner eines Beschuldigten auswertbar werden, ist uns zur Gefahrenabwehr ausdrücklich erlaubt, nicht jedoch zur Strafverfolgung. Hier wünschte ich mir auch eine klare Regelung für den Bereich der Strafverfolgung. Der Staat muss eine schlagkräftige Strafverfolgung gewährleisten!
Für die Sicherheit soll der Bürger einmal mehr durchleuchtet werden können…
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Caviteño
Beiträge: 11579
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Marcus hat geschrieben:Ein minderjähriger Syrer aus Köln war offenbar zu einem Terroranschlag bereit und wurde festgenommen:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 46442.html
"Turbo-Radikalisierung" innerhalb von drei Monaten bei einem 16jährigen, der nicht als MUFL, sondern mit der Familie hier Schutz gefunden hat.

Da steht uns ja noch etwas bevor - sofern es sich nicht um einen der vielberühmten "Einzelfälle" handelt.

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1396
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Terror allerorten

Beitrag von ziphen »

Sprengstoffanschläge in Dresden gegen eine Moschee und ein Kongresszentrum. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei geht von einem fremdenfeindlichen Motiv aus.
http://www.mdr.de/sachsen/dresden/spren ... n-1.html

Die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit finden in diesem Jahr in Dresden statt. Könnte eine Art Generalprobe gewesen sein. :|

Wenn jetzt die Rechten auch noch anfangen die Bevölkerung so zu terrorisieren, dann haben die Islamisten genau das geschafft, was sie wollen. Die Ungläubigen zerfleischen sich selbst. :klatschhops:
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 3132
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Sachsen

Re: Terror allerorten

Beitrag von ar26 »

Bisher gibt es zu Tätern, Motiv usw. nur Spekulationen. Könnte sich auch um kurdische Anti-Erdogan-Aktivisten gehandelt haben.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Terrorverdächtiger von Chemnitz war ein anerkannter Flüchtling.
http://www.sueddeutsche.de/politik/sach ... -1.3198126

Futter für CSU & Co.
Süddeutsche hat geschrieben:…Wegen des Falles fordert die CSU Konsequenzen für die Registrierung von Flüchtlingen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge müsse bei der Anerkennung der Flüchtlinge viel stärker die Sicherheitsrelevanz beachten, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer. Es dürfe keine pauschale Anerkennung mehr geben. Nötig sei eine "Totalrevision" der Registrierung…
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Niels »

"Was wir wissen und was nicht": http://www.gmx.net/magazine/politik/ant ... 2wissen.
Hauptverdächtiger ist der Syrer Dschaber al-Bakr, geboren am 1. Januar 1994 in Sasa, einem Ort südlich von Damaskus. Der mutmaßliche Islamist wurde schon länger vom Verfassungsschutz beobachtet, zu ihm lagen "Erkenntnisse" vor. Der junge Mann kam vor einigen Monaten als Flüchtling nach Deutschland.

- Der Hinweis auf die später vom SEK gestürmte Wohnung kam am vergangenen Freitag vom Bundesamt für Verfassungsschutz. Der 22-Jährige soll sich in der Wohnung aufgehalten und einen Bombenanschlag vorbereitet haben.
Hauptverdächtiger in der Nacht zum Montag in Leipzig gefasst

- Der als Flüchtling registrierte Syrer war am Samstag der Polizei entwischt, während sie die Überprüfung einer Wohnung im Fritz-Heckert-Viertel in Chemnitz vorbereitete. Die Beamten haben Dschaber al-Bakr erkannt und einen Warnschuss abgegeben, sind aber nicht auf ihn zugegangen.

- Al-Bakr konnte in der Nacht zum Montag im Leipziger Plattenbauviertel Paunsdorf gefasst werden - in der Wohnung eines Landsmannes. Den hat er nach Medienberichten am Hauptbahnhof angesprochen und gefragt haben, ob er bei ihm schlafen könnte. Der Syrer lud ihn zu sich nach Hause ein und informierte die Polizei, nachdem er von der Fahndung gehört hatte. Die Polizisten konnten Al-Bakr dann schon gefesselt in der Wohnung festnehmen.
Ich kann mir nicht helfen, aber das kommt mir alles spanisch vor.
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Terror allerorten

Beitrag von Niels »

Niels hat geschrieben:"Was wir wissen und was nicht": http://www.gmx.net/magazine/politik/ant ... 2wissen.

Ich kann mir nicht helfen, aber das kommt mir alles spanisch vor.
Das hier um so mehr: https://www.welt.de/politik/deutschland ... angen.html

Naja, spätestens beim Jüngsten Gericht wird alles rauskommen...
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Terror allerorten

Beitrag von Raphael »

Nun ist es dringend Zeit für neue Schlumpfungen: :emil:
Terrorverdächtiger al-Bakr begeht Selbstmord
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Vir Probatus
Beiträge: 4034
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Terror allerorten

Beitrag von Vir Probatus »

Raphael hat geschrieben:Nun ist es dringend Zeit für neue Schlumpfungen: :emil:
Terrorverdächtiger al-Bakr begeht Selbstmord
Zumindest kann er kein Attentat mehr begehen oder planen.
Um ehrlich zu sein: Meine Trauer hält sich in engen Grenzen.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Terror allerorten

Beitrag von Amanda »

Albakr soll gegenüber den Ermittlern ausgesagt haben, die drei "Helden" seien in Wahrheit Mittäter.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Caviteño
Beiträge: 11579
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Terror allerorten

Beitrag von Caviteño »

Amanda hat geschrieben:Albakr soll gegenüber den Ermittlern ausgesagt haben, die drei "Helden" seien in Wahrheit Mittäter.
Erst "entkommt" er der Polizei in Chemnitz, die ihn angeblich unter Dauerbeobachtung hatte. Dann kann er sich im Gefängnis erhängen, in dem er "ständig beobachtet" wird. Das kann man als Versagen der Polizei und der Gefängnisbehörden ansehen.
Wenn seine Aussage wahr sein sollte, daß die drei "Helden" Mittäter seien - dann wird daraus Stoff für schöne Geschichten über den Staat, sein verdeckten Ziele usw. usf..... (gemeinhin bekannt als Verschw..theorien) :ja:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Amanda hat geschrieben:Albakr soll gegenüber den Ermittlern ausgesagt haben, die drei "Helden" seien in Wahrheit Mittäter.
Wie? Er behauptet, daß die Helden, die das Bundesverdienstkreuz bekommen sollen,, Mitwissen waren?

:auweia:


Apropos Bundesverdienstkreuz… Da gab es vor Jahrzehnten schon einen Witz:
Die Polizei möchte von Zeugen eine Täterbeschreibung für einen Bankräuber haben, doch die Zeugenaussagen widersprechen sich. Schließlich fragt ein Polizist, ob der Täter vielleicht ein Bundesverdienstkreuz getragen habe. Als die Zeugen das verneinen, meint der Polizist: „Dann werden wir den Täter schnell haben, denn so viele Leute ohne Bundesverdienstkreuz gibt es ja in Deutschland nicht.“
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

http://www.faz.net/aktuell/politik/kamp ... #1.4478174

Terrorverdächtiger Albakr
Justizminister: „Keine akute Selbstmordgefahr“

Der Terrorverdächtige Dschaber Albakr hat sich in seiner Gefängniszelle mit einem Hemd erhängt. „Das hätte nicht passieren dürfen“, sagt der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow. Es sei aber alles getan worden, um einen Suizid zu verhindern.

Albakr sei in seiner Gefängniszelle in Leipzig zunächst alle 15 Minuten kontrolliert worden, sagte Jacob. Nach Beratung einer Psychologin seien die Kontrollintervalle in der Zelle auf 30 Minuten erhöht worden. „Wir verlassen uns natürlich auf das Votum der Experten“, sagte Jacob. Erfahrung mit Terroristen habe die Psychologin nicht gehabt. „Im Nachhinein müssen wir uns schon fragen, ob wir vielleicht nicht etwas zu gutgläubig waren.“
Wenn sich Architekten nur halb so oft irrten wie Psychologen, dann könnte man nicht mehr guten Gewissens in ein Haus oder über eine Brücke gehen…
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7486
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Terror allerorten

Beitrag von Marion »

Der Postillion hat geschrieben: In einer Pressekonferenz erklärte nun der Leiter der Anstalt, es habe keine Hinweise darauf gegeben, dass bei einem mutmaßlichen Selbstmordattentäter wie Albakr mit einem Selbstmord zu rechnen gewesen sei.
http://www.der-postillon.com/216/1/jva-leipzig.html
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Terror allerorten

Beitrag von Amanda »

@Jürgen: Ja, ich las es heute morgen. Verlinken möchte ich ausnahmsweise nicht, da ich mir nicht sicher bin, ob die Seite als seriöse Quelle gelten kann.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Terror allerorten

Beitrag von Juergen »

Amanda hat geschrieben:@Jürgen: Ja, ich las es heute morgen. Verlinken möchte ich ausnahmsweise nicht, da ich mir nicht sicher bin, ob die Seite als seriöse Quelle gelten kann.
Die Information bezüglich der Mitwisserschaft steht doch auch in der FAZ
http://www.faz.net/aktuell/politik/kamp ... 78174.html
Justizminister: Keine akute Selbstmordgefahr bei Albakr
Der Terrorverdächtige Jaber Albakr hat sich in seiner Zelle in der JVA Leipzig erhängt. Zuvor hatte er seine Überwältiger der Mitwisserschaft bezichtigt. Sein Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen die sächsische Justiz…
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema