Donald Trump - 45. Präsident der USA

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15002
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von HeGe »

Niels hat geschrieben:
Mittwoch 20. Februar 2019, 17:46
"16-Jähriger verklagt „Washington Post“ auf 250 Millionen Dollar": https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... itung.html
Ich hätte 250 Milliarden Dollar gefordert. :emil:
CNN muss Millionen an katholischen Schüler Nick Sandmann zahlen
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »

Die Rede von Donald Trump in Davos wird kontrovers diskutiert. Der Grünen-Chef Habeck machte aus seiner Ablehnung keinen Hehl:
„Ich bin fassungslos, wie man sowas hier verzapfen kann“, sagte Habeck und ergänzte: „Er ist der einzige, der es hier nicht verstanden hat.“ Habeck verwies darauf, dass es nach seiner Einschätzung in Davos eigentlich einen neuartigen Geist gebe, man setze sich deutlich mehr mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz auseinander.
Das stehe im deutlichen Kontrast zu der Haltung von Trump: „Ich hätte gedacht, dass man sich dem Motto, dem Geist, auch wenn man einer anderen Meinung ist, höflich nähert.“
Robert Habeck reagiert empört auf Trumps Rede

Trump vertritt in seiner Rede genau das Gegenteil von Habecks Ideen. Er verweist auf die wirtschaftlichen Erfolge während seiner Amtszeit, den Abbau der Arbeitslosigkeit, die steigenden Einkommen der Mittelklasse. Sätze wie diese müssen auf Habeck (und andere führende Politiker in Berlin) befremdlich wirken (und werden wohl kaum in den Nachrichten des ÖRR auftauchen):
A nation’s highest duty is to its own citizens. Honoring this truth is the only way to build faith and confidence in the market system. Only when governments put their own citizens first will people be fully invested in their national futures.
Stattdessen konzentriert man sich auf die Sätze, die eine Anspielung auf die Klimahysterie in Europa sind:
But to embrace the possibilities of tomorrow, we must reject the perennial prophets of doom and their predictions of the apocalypse. They are the heirs of yesterday’s foolish fortune-tellers — and I have them and you have them, and we all have them, and they want to see us do badly, but we don’t let that happen. They predicted an overpopulation crisis in the 1960s, mass starvation in the ’70s, and an end of oil in the 1990s. These alarmists always demand the same thing: absolute power to dominate, transform, and control every aspect of our lives.
We will never let radical socialists destroy our economy, wreck our country, or eradicate our liberty.
Das Habeck und vermutlich vielen deutschen Politikern eine solche Aussage zuwider ist, kann man annehmen. Man hat es sich schließlich mit der Drohung des Klimawandels bequem gemacht, kann unter dieser Prämisse neue Steuern durchsetzen und die Wirtschaft reglementieren. Wenn da jemand kommt, der -dazu noch erfolgreich- ein Gegenmodell propagiert, gilt er als Störenfried.

Trump wird das egal sein. Bei der Leistungsbilanz, die er in Davos vortrug, weiß ich nicht, wie ihm jemand den Sieg im November nehmen kann.

Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »


Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »

Bei dem tweed von POTUS werden unsere Medien wieder mit Schaum vor dem Mund reagieren:

Bild

:D :D :D

Juergen
Beiträge: 26195
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Juergen »

Basler Pfarrer ruft zum Mord an Trump auf
Martin Dürr vergleicht Trump mit Hitler und wünscht dem Tyrannen das Ende. Dabei stützt er sich auf den Nazi-Widerständler und Theologen Dietrich Bonhoeffer.


Er rief zum Tyrannenmord am amerikanischen Präsidenten Donald Trump auf. Das tat er mit folgenden Worten: «Wie kann es sein, dass sie einen pathologischen Lügner und Narzissten wählten und ihn weiterhin anbeten, als wäre er Gott? Wann ist der Moment gekommen, einen faschistischen Diktator umzubringen? Was braucht es noch ausser den 10’000 und vermutlich bald 100’000 Menschen, die jetzt sterben, alleine wegen seinem perversen Wunsch, an der Macht zu bleiben, und seiner unendlichen Gier?
Was braucht es noch? Nochmals: Was braucht es denn noch?»
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7108
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Siard »

Juergen hat geschrieben:
Montag 20. April 2020, 19:02
Basler Pfarrer ruft zum Mord an Trump auf
Martin Dürr vergleicht Trump mit Hitler und wünscht dem Tyrannen das Ende. Dabei stützt er sich auf den Nazi-Widerständler und Theologen Dietrich Bonhoeffer.


Er rief zum Tyrannenmord am amerikanischen Präsidenten Donald Trump auf. Das tat er mit folgenden Worten: «Wie kann es sein, dass sie einen pathologischen Lügner und Narzissten wählten und ihn weiterhin anbeten, als wäre er Gott? Wann ist der Moment gekommen, einen faschistischen Diktator umzubringen? Was braucht es noch ausser den 10’000 und vermutlich bald 100’000 Menschen, die jetzt sterben, alleine wegen seinem perversen Wunsch, an der Macht zu bleiben, und seiner unendlichen Gier?
Was braucht es noch? Nochmals: Was braucht es denn noch?»
Es brauch dringend ein Strafverfahren (oder eine psychatrische Untersuchung)!
Natürlich gegen den Pfr. Dürr.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Raphael »

Siard hat geschrieben:
Montag 20. April 2020, 19:24
Juergen hat geschrieben:
Montag 20. April 2020, 19:02
Basler Pfarrer ruft zum Mord an Trump auf
Martin Dürr vergleicht Trump mit Hitler und wünscht dem Tyrannen das Ende. Dabei stützt er sich auf den Nazi-Widerständler und Theologen Dietrich Bonhoeffer.


Er rief zum Tyrannenmord am amerikanischen Präsidenten Donald Trump auf. Das tat er mit folgenden Worten: «Wie kann es sein, dass sie einen pathologischen Lügner und Narzissten wählten und ihn weiterhin anbeten, als wäre er Gott? Wann ist der Moment gekommen, einen faschistischen Diktator umzubringen? Was braucht es noch ausser den 10’000 und vermutlich bald 100’000 Menschen, die jetzt sterben, alleine wegen seinem perversen Wunsch, an der Macht zu bleiben, und seiner unendlichen Gier?
Was braucht es noch? Nochmals: Was braucht es denn noch?»
Es brauch dringend ein Strafverfahren (oder eine psychatrische Untersuchung)!
Natürlich gegen den Pfr. Dürr.
[sarkasmus]Nun, man muß diesen heiligmäßigen Pfarrer verstehen:
Trump ist ja schließlich auch böse, weil er nach seiner Wahl genau das macht, was er vor seiner Wahl angekündigt hatte.[/[sarkasmus]
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Stefan

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Stefan »

Genau. Schuld sind die Wähler, der wahre Souverän. Da muss an ran.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7108
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Siard »

Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 06:39
[sarkasmus]Nun, man muß diesen heiligmäßigen Pfarrer verstehen:
Trump ist ja schließlich auch böse, weil er nach seiner Wahl genau das macht, was er vor seiner Wahl angekündigt hatte.[/[sarkasmus]
In D wäre das nicht passiert! :/

Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »

Siard hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 06:56
In D wäre das nicht passiert! :/
Unvergessen dazu der Wahlkampf 2005:
CDU: Wir werden die MwST um Zwei-Prozentpunkte erhöhen
SPD: Keine Steuererhöhung

Ergebnis der CDU/SPD-Koalition: Erhöhung von 16% auf 19% - durchgepeitscht während der Fußball-WM 2006.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7108
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Siard »

Caviteño hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 07:35
Siard hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 06:56
In D wäre das nicht passiert! :/
Unvergessen dazu der Wahlkampf 2005:
CDU: Wir werden die MwST um Zwei-Prozentpunkte erhöhen
SPD: Keine Steuererhöhung

Ergebnis der CDU/SPD-Koalition: Erhöhung von 16% auf 19% - durchgepeitscht während der Fußball-WM 2006.
Die übliche Taktik – man hat es ja schon wieder gemacht. Diesmal aber ohne WM.

Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »

Trump heute auf twitter:
Today we commemorate the 100th Anniversary of the birth of Saint John Paul II. HAPPY BIRTHDAY!
https://twitter.com/realDonaldTrump/sta ... 5028626439

Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »

Dem letzten US-Botschafter der USA, Richard Grenell, schlugen aufgrund seiner Äußerungen wenig Sympathien entgegen. Das könnte sich beim designierten neuen Botschafter, Douglas Macgregor, noch einmal steigern. Seine Äußerungen sind an Deutlichkeit kaum zu überbieten:
Er kritisierte Deutschland dafür, dass es anstatt für seine Streitkräfte „Millionen ausgebe für unerwünschte muslimische Invasoren“. Macgregor bezeichnete muslimische Flüchtlinge in Deutschland zudem als „unerwünschte Eindringlinge“. Die Zitate des 71 Jahre alten Macgregor stammen aus verschiedenen Radio- und Fernsehinterviews der vergangenen Jahre.
(...)
„Es gibt eine kranke Mentalität, dass Generationen nach Generationen die Sünden dessen sühnen müssen, was in 13 Jahren deutscher Geschichte geschehen ist, und die anderen 1500 Jahre Deutschland werden ignoriert. Und Deutschland spielte in Mitteleuropa eine entscheidende Rolle bei der Verteidigung der westlichen Zivilisation“, sagte Macgregor 2018.
Das denkt Trumps Botschafter-Kandidat über Deutschland

Sollte Macgregor bestätigt werden, wird es für Berlin nicht gemütlicher, vor allem, wenn Trump die Wahlen gewinnen sollte.

Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »

US-Wahl: Warum man Trump jetzt nicht unterschätzen sollte

Es scheint wohl doch nicht so eindeutig zu sein, wie die deutschen Medien immer wieder berichten.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15002
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von HeGe »

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7108
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Siard »

BLM wird damit nicht recht zufrieden sein, die Frau ist eindeutig zu weiß.
Korrektur: Die Frau bezeichnet sich selbst als schwarz, daher genügt es wohl – auch ohne schwarze Vorfahren.

Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »

Bei dem Gegenkandidaten könnte die Wahl für Trump zum Selbstläufer werden - wegen "Corona":
Biden hat geschrieben: Full quote verbatim: "COVID is taken this year, just since the outbreak, has taken more than 100 years. Look, here's, the lives, it's just, it's uh mean think about it. More lives this year than any other year for the past 100 years."
Wörtlich übersetzt: „Covid hat dieses Jahr, seit seinem Ausbruch, hat dieses Jahr mehr als 100 Jahre gekostet. Schau, hier, die Leben, es ist so, ähm, (ich) meine, denkt mal drüber nach. Mehr Leben gekostet als irgendein anderes Jahr in den letzten 100 Jahren.“
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... zu-corona/

Hoffentlich gibt es mindestens eine Fernsehdiskussion zwischen den beiden Kontrahenten - das wird lustig....

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6373
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Protasius »

Caviteño hat geschrieben:
Mittwoch 2. September 2020, 14:53
Bei dem Gegenkandidaten könnte die Wahl für Trump zum Selbstläufer werden - wegen "Corona":
Biden hat geschrieben: Full quote verbatim: "COVID is taken this year, just since the outbreak, has taken more than 100 years. Look, here's, the lives, it's just, it's uh mean think about it. More lives this year than any other year for the past 100 years."
Wörtlich übersetzt: „Covid hat dieses Jahr, seit seinem Ausbruch, hat dieses Jahr mehr als 100 Jahre gekostet. Schau, hier, die Leben, es ist so, ähm, (ich) meine, denkt mal drüber nach. Mehr Leben gekostet als irgendein anderes Jahr in den letzten 100 Jahren.“
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... zu-corona/

Hoffentlich gibt es mindestens eine Fernsehdiskussion zwischen den beiden Kontrahenten - das wird lustig....
Es wäre ein Treppenwitz der Geschichte, wenn ausgerechnet die USA einen Präsidenten bekämen, der es an Senilität mit einem stereotypen Generalsekretär des ZK der KPdSU aufnehmen kann.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »

Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 2. September 2020, 16:34
Es wäre ein Treppenwitz der Geschichte, wenn ausgerechnet die USA einen Präsidenten bekämen, der es an Senilität mit einem stereotypen Generalsekretär des ZK der KPdSU aufnehmen kann.
Vielleicht wird das dann nach kurzer Zeit erkannt, er dankt ab und der Weg ist frei für Kamala Harris. Dann gibt es die erste US-Präsidentin, nachdem es mit Hillary nicht geklappt hat und wir werden sehen, ob Georg Friedrich Wilhelm Hegel mit seiner Meinung richtig lag:
Georg Friedrich Wilhelm Hegel hat geschrieben: „Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.“
https://beruhmte-zitate.de/zitate/12832 ... ng-so-ist/

https://books.google.de/books?id=HX4PAA ... &q&f=false

:D

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23571
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Niels »

"Trump ließ Kunstwerke aus Pariser US-Botschaft mitgehen": https://www.welt.de/politik/ausland/art ... gehen.html

Reißerische Überschrift. :pirat:
Nun der "Bericht":
Im Hôtel de Pontalba habe er mehrere Kunstwerke bewundert – und sie anschließend in der Air Force One nach Washington mitgenommen.

Trumps Sprecher Judd Deere bestätigte die Mitnahme der Kunstwerke. Trump habe sie nach Washington mitgenommen, um sie an „prominenter“ Stelle im Weißen Haus auszustellen, sagte er der Nachrichtenagentur AFP.

Laut dem Bloomberg-Bericht hatte Trump mit seiner spontanen Entscheidung damals allerdings durchaus für Stirnrunzeln gesorgt. Juristen des US-Außenministeriums überprüften demnach eilig, ob er die Kunstwerke überhaupt mitnehmen durfte. Sie gaben demnach aber grünes Licht, weil sie ohnehin im Besitz der US-Regierung sind. Es handelt sich laut Bloomberg unter anderem um ein Porträt und eine Büste von US-Gründungsvater Benjamin Franklin. Ein Zeuge schätzt den Wert der Kunstwerke auf 750.000 Dollar.

:patsch:
Das Sommerloch lässt grüßen. :zirkusdirektor:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1238
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von RomanesEuntDomus »

Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 2. September 2020, 16:34
Es wäre ein Treppenwitz der Geschichte, wenn ausgerechnet die USA einen Präsidenten bekämen, der es an Senilität mit einem stereotypen Generalsekretär des ZK der KPdSU aufnehmen kann.
Den bekommen sie wahrscheinlich sowieso.

Während vor einigen Monaten in allen (außer in deutschen) Medien die Frage gestellt wurde, ob Biden sich nur mal einige Ausrutscher geleistet hat oder ob er sich tatsächlich im Frühstadium der Demenz befindet, ...

Bild

... geht es inzwischen um die Frage, ob überhaupt einer der beiden Kandidaten geistig einigermaßen gesund ist:

https://www.cnbc.com/2020/09/10/2020-el ... ident.html
Most voters don’t see Trump and Biden as mentally fit to be president, new poll shows

A majority of voters in six swing states consider President Trump and Joe Biden mentally unfit to be president, according to a new CNBC/Change Research poll. ...

Petrus
Beiträge: 3592
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Petrus »

warum brennt es nicht in Österreich? weil die Österreicher im Wald leben, meint Donald Trump.

Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 720265628d

hierzu ein, wie ich meine, sehr hilfreicher und erhellender Beitrag:

"Das Fest des Huhnes".

Achtung, Vorsicht, Musik.

https://www.bing.com/videos/search?q=da ... M%3DHDRSC3

;)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7108
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 14:25
warum brennt es nicht in Österreich? weil die Österreicher im Wald leben, meint Donald Trump.

Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 720265628d

hierzu ein, wie ich meine, sehr hilfreicher und erhellender Beitrag:

"Das Fest des Huhnes".

Achtung, Vorsicht, Musik.

https://www.bing.com/videos/search?q=da ... M%3DHDRSC3

;)
:roll:

Benutzeravatar
Haiduk
Beiträge: 1332
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 20:02
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Haiduk »

Dieser Artikel des konservativen Autors Rod Dreher zeigt die Parallelen im politisch-kulturellen Geschehen zwischen dem Russland in den Jahren und Jahrzehten vor der Revolution 1917 und den USA von heute auf.

(leider nur auf Englisch)

Woke America Is Pre-Revolutionary Russia
Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel. (Mt. 5, 37)
Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. (2. Kor. 10,4)

Caviteño
Beiträge: 11165
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño »

Das könnte eine gute Wahlkampfhilfe für Trump sein:

Trump stimmt vorläufigem Tiktok-Deal zu – Verwirrung um Milliardenzahlung

Er drohte, Tiktok vom us-amerikanischen Markt auszuschließen und schon knickt man ein, spaltet einen Teil des Gesamtbetriebes ab und hostet die videos in der cloud von oracle in den USA. Dadurch würde sichergestellt, "dass der chinesische Staat keinen Zugriff auf die Daten von Tiktok-Nutzern erhält" - zumindest aus den USA.

Da fallen sofort die Wirkungen der Sanktionen i.S. Nordstream ein, vor allem, wenn man diese beiden Nachrichten vergleicht:

Tiktok:
Trump hatte im Zuge der Verhandlungen einen Tribut an den US-Haushalt aus dem Kaufpreis für Tiktok gefordert. Diese Bedingung wird nun tatsächlich erfüllt: Tiktok Global werde fünf Milliarden Dollar an den amerikanischen Staat bezahlen, teilten Oracle und Walmart mit. Wer das Geld bereitstellt, ist bislang unklar. Tiktok soll bislang nicht profitabel sein, Bytedance dagegen soll 2019 drei Milliarden Dollar Gewinn gemacht haben.
Nordstream 2:

Deutschland will USA angeblich mit Milliardeninvestition besänftigen
Durch die Investition soll demnach die umstrittene Ostseepipeline gerettet werden. Über Terminals in den Häfen Brunsbüttel und Wilhelmshaven wollen US-Firmen amerikanisches Gas nach Deutschland exportieren.
In dem schriftlichen Vorschlag, der laut "Zeit" am 7. August nach Washington ging, verspreche die Bundesregierung, "die öffentliche Unterstützung für die Konstruktion" der Terminals "massiv durch die Bereitstellung von bis zu einer Milliarde Euro zu erhöhen".
Man kauft sich frei, um den Zugang zum US-Markt nicht zu gefährden. Trump setzt diese "Waffe" kompromißlos ein; er weiß um die Attraktivität der USA für jeden Produzenten. Vor den Wähler kann er mit der Aussage treten, daß er seine Versprechen hält und ein harter Verhandler ist.
Es kostet ihn nichts, ganz im Gegenteil: Von China bekommt er noch Geld und in D. findet er einen weiteren Abnehmer für sein Gas.
"Geht alles - man muß nur wollen" - so könnte eine Wahlwerbung für ihn aussehen...

Mal sehen, wie die Sache "Huawei" ausgeht.... Würde mich nicht wundern, wenn man hier auch einen Kompromiß findet.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3082
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von martin v. tours »

Wer immer noch glaubt "Putin" habe Nawalny vergiften lassen muss wirklich völlig bescheuert sein.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema