Sonntagsfrage warnt SPD

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23315
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Sonntagsfrage warnt SPD

Beitrag von Niels » Freitag 12. Juli 2019, 18:37

Das kann ja spannend werden...
Bild :schnarch:
Surrexit Christus spes mea

Caviteño
Beiträge: 10089
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Sonntagsfrage warnt SPD

Beitrag von Caviteño » Freitag 12. Juli 2019, 18:59

Niels hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 18:31
Ist das einer der Onkel, die immer in den ganzen Schwatzsendungen zu Gast sind und wo man denkt, die wohnen schon im Fernsehstudio? :hmm:
Weiß ich nicht, da ich mir die Schwatzsendungen nicht anschaue.
Lauterbach ist eigentlich ziemlich bekannt, tritt immer mit Fliege auf und hat eine nervige Stimme. Könnte bzgl. seiner Beliebtheit auch ein Vetter von Ralle (Stegner) sein....

Mit ihm als Vorsitzenden würde es bestimmt stramm abwärts gehen...

Caviteño
Beiträge: 10089
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Sonntagsfrage warnt SPD

Beitrag von Caviteño » Freitag 19. Juli 2019, 09:59

Niels hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 18:31
Noch ein "Bewerberduo": https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 81909.html
SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach und die Umweltpolitikerin Nina Scheer wollen als Team für den Parteivorsitz kandidieren.
Spitzenduo Karl Lauterbach und Nina Scheer Ist DAS die Rettung der SPD?!

Auf dem Foto hat er jetzt sogar die markante Fliege abgelegt - um volkstümlich bei den Genossen zu wirken?
Daher die Forderung von Lauterbach und Scheer: „Die SPD sollte raus aus der GroKo.“ Lauterbach: „Bei den Defiziten der SPD kann nicht die Frage sein, mit wem wir als Nächstes regieren …“
Damit könnte die GroKo zum Ende des Jahres ihr Ende finden.

Besonders begehrt scheint der Posten des SPD-Vorsitzenden wohl nicht zu sein:
Neben dem Tandem Lauterbach/Scheer haben außerdem Staatsminister Michael Roth und die ehemalige NRW-Landesministerin Christina Kampmann ihre Kandidatur angekündigt. Als Einzelbewerber will zudem der frühere Bundestagsabgeordnete Hans Wallow antreten.
Vor zehn Jahren war das noch anders, wie Müntefering einmal sagte:

Münteferings Rückkehr : „Das schönste Amt neben Papst"

:D

Marcus, der mit dem C
Beiträge: 242
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 15:02
Wohnort: Sanctae Romanae Ecclesiae Specialis Vera Filia

Re: Sonntagsfrage warnt SPD

Beitrag von Marcus, der mit dem C » Freitag 19. Juli 2019, 10:06

Caviteño hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 09:59
(...)
Besonders begehrt scheint der Posten des SPD-Vorsitzenden wohl nicht zu sein:
(...)
:D
Ich habe neulich den Vorschlag gelesen, daß die Genossen anstatt exzessiv zu versuchen Sarrazin auzuschließen und vor den Parteigerichten doch zu unterliegen, man ihn zum Vorsitzenden wählen solle. Dann würde er nach 6 Monaten freiwillig die Partei verlassen.
"Das katholische Modell ist ja seit 2000 Jahren am Scheitern und daher dringend ablösungsbedürftig"

Caviteño
Beiträge: 10089
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Sonntagsfrage warnt SPD

Beitrag von Caviteño » Freitag 19. Juli 2019, 10:30

Marcus, der mit dem C hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 10:06
Ich habe neulich den Vorschlag gelesen, daß die Genossen anstatt exzessiv zu versuchen Sarrazin auzuschließen und vor den Parteigerichten doch zu unterliegen, man ihn zum Vorsitzenden wählen solle. Dann würde er nach 6 Monaten freiwillig die Partei verlassen.
:D
Käme auf einen Versuch an.

Aber wenn er es so ähnlich macht wie Kurz mit der ÖVP und mit einer eigenen Liste "Thilo Sarrazin - die neuen Sozialdemokraten (SPD)" antritt, könnte er einen Teil der früheren Wähler zurückgewinnen. Natürlich müßte er dafür auf "bewährte" Genossen verzichten, z.B. Stegner - die gingen dann in Pension oder zur Linken. Ein Nullsummenspiel wäre es vermutlich nicht... :neinfreu:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema