Sodom & Co. IV

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von HeGe »

ORF hat geschrieben:Fremdadoption bisher untersagt

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat das Adoptionsverbot für homosexuelle Paare aufgehoben. [...]
:/
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2317
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Sascha B. »

Link zu einem widerlichen "Gay babies calendar" entfernt.

Ekelerregend, mea sog i ned :kotz:

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Yeti »

Das ist der typische deutsche Fremdgänger
Der typische Fremdgänger ist international von der Statur her sehr ähnlich: Bei Männern liegt die durchschnittliche Größe bei 1,79 Metern und das Gewicht bei 79,9 Kilogramm. Bei den Frauen liegt die Durchschnittsgröße bei 1,68 Meter und das durchschnittliche Gewicht bei 65,2 Kilo. Ein Hobby, das sowohl männliche als auch weibliche Fremdgänger vereint, ist das Reisen. Dabei kann man auf der Webseite sogar angeben, wann genau man wo auf Reisen ist – und mit wem man dann gerne ein „diskretes Abenteuer“ haben möchte. Beide Geschlechter bevorzugen außerdem Partner, die beruflich erfolgreich und gepflegt sind. Frauen suchen laut der Statistik am häufigsten im Alter zwischen 30 und 39 Jahren nach einer Affäre, Männer eher ein Jahrzehnt später, mit 40 bis 49 Jahren. Auffällig ist, dass 23 Prozent der männlichen deutsche Fremdgeher als "selbstständiger Unternehmer" arbeiten. Auf Platz zwei folgt die Finanzbranche und auf Platz drei kaufmännische Berufe. Der CEO und Gründer von Ashley Madison, Noel Biderman, erklärt der "Welt" das Ergebnis mit folgenden Worten: "Die Tatsache, dass viele Leute auf unserer Seite Unternehmer sind oder im Finanzbereich arbeiten, deutet auf eine klare Typologie von Fremdgängern hin. Diese Gemeinsamkeiten zeigen, dass sie gerne Risiken eingehen. Und wer beruflich zum Risiko neigt, tut das offensichtlich auch im Privatleben." Die Frauen arbeiten vor allem im medizinischen Bereich. So sind 19 Prozent der Frauen, die im Internet nach Seitensprüngen suchen, in der Gesundheitsbranche tätig. Auf Platz zwei stehen Hausfrauen und auf Platz drei auch hier kaufmännische Berufe.
Uff! Und ich dachte schon, dass an den Klischees gar nichts dran wäre. Also nehm' ich mich jetzt in acht vor Yuppie-Unternehmern mit glänzendem Gel im Haar (wenn' denn Gel ist... :panisch: ) und "erfolgreichen Frauen" (v.a. Ärztinnen, s.o.) und gebe ihnen vorsichtshalber nicht die Hand.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
PaceVeritas
Beiträge: 1005
Registriert: Freitag 13. April 2007, 22:26

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von PaceVeritas »

Zwei italienische Modeschöpfer sagen etwas überraschend Vernünftiges zum Thema "normale Familie". Elton John & Co. rasten deswegen aus. Was fehlt noch?
Der Boykottaufruf, war ja klar.
Pasta und Nudelsoße als (Gegen-)Protest kaufen war ja noch einfach, jetzt müsste man auch noch auf Luxusgüter upgraden ... :glubsch: :roll:
(früher hat man Firmen boykottiert, weil sie Tiere quälten, die Umwelt verschmutzten oder Menschen ausbeuteten, aber das war halt früher).
(Quellen 1 + 2)
» Sic enim dilexit Deus mundum ... «
(Joh. 3,16)
[/color]

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13260
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Hubertus »

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Dieter »

Meinen herzlichen Glückwunsch!

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Isidor_von_Sevilla »

Dieter hat geschrieben:Meinen herzlichen Glückwunsch!
Wie kann man Jemandem dazu Glück wünschen, wenn dieser sich freiwillig von der Gnade Gottes verabschiedet? :achselzuck:
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Amanda »

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Meinen herzlichen Glückwunsch!
Wie kann man Jemandem dazu Glück wünschen, wenn dieser sich freiwillig von der Gnade Gottes verabschiedet? :achselzuck:
Frage ich mich auch grad... :hae?:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Dieter »

Der Großherzog und die Großherzogin von Luxemburg haben auch gratuliert.

http://www.journal.lu/typo3temp/pics/15394fe4c.jpg

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Isidor_von_Sevilla »

Dieter hat geschrieben:Der Großherzog und die Großherzogin von Luxemburg haben auch gratuliert.

http://www.journal.lu/typo3temp/pics/15394fe4c.jpg
Das ist deren Fehler! :/
Aber die hatte ich auch nicht gefragt ............
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

CIC_Fan

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von CIC_Fan »

nein das sind höfliche Menschen

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Isidor_von_Sevilla »

CIC_Fan hat geschrieben:nein das sind höfliche Menschen
Was soll an einer Gratulation zu so 'nem Event höflich sein? :detektiv:
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

CIC_Fan

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von CIC_Fan »

Tja Benehmen ist halt nicht jedem gegeben

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Isidor_von_Sevilla »

CIC_Fan hat geschrieben:Tja Benehmen ist halt nicht jedem gegeben
Wem sagst Du das? :pfeif:
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Isidor_von_Sevilla »

CIC_Fan hat geschrieben:nein das sind höfliche Menschen
Übrigens:
Das wird weniger eine Frage der Höflichkeit gewesen sein als eine der Staatsraison. Es ist schlicht so, daß der Staatschef dem Regierungschef gratuliert hat. Das hat wenig mit Höflichkeit zu tun, sondern eher damit, daß der Staatschef den Regierungschef nicht desavouieren will.
Ob der Großherzog als Person das Verhalten des Regierungschefs für gratulationswürdig befindet, ist mit seinen offiziellen Glückwünschen nicht gesagt.
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Palmesel
Beiträge: 535
Registriert: Montag 16. September 2013, 10:05
Wohnort: Lübeck

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Palmesel »

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Meinen herzlichen Glückwunsch!
Wie kann man Jemandem dazu Glück wünschen, wenn dieser sich freiwillig von der Gnade Gottes verabschiedet? :achselzuck:
Muss wohl der Katholische Gott sein, der über sowas seine Gnade verliert... :unbeteiligttu:
Wäre Glück in solchem Falle nicht gerade umso nötiger? :hmm:

Nur mal so... :huhu:

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Isidor_von_Sevilla »

Palmesel hat geschrieben:Muss wohl der Katholische Gott sein, der über sowas seine Gnade verliert... :unbeteiligttu:
Der Gott, an den die Katholiken glauben, respektiert den freien Willen des Menschen. Wer die Gnade dieses Gottes nicht haben will, der bekommt sie nicht aufgezwungen.

Wer das tut, was der Luxemburger Regierungschef getan hat, tut damit implizit kund, daß er an der Gnade Gottes kein Interesse hat. Salopp gesprochen: Die Gnade geht ihm am A...h vorbei, weil ihm sein eigener A...h wichtiger als diese Gnade ist.
Palmesel hat geschrieben:Wäre Glück in solchem Falle nicht gerade umso nötiger? :hmm:
Gemeinhin gilt: Jeder ist seines Glückes Schmied!
Im vorliegenden Falle jedoch gilt: Dieser ist seines Unglückes Schmied!
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Reinhard »

Palmesel hat geschrieben:Muss wohl der Katholische Gott sein, der über sowas seine Gnade verliert... :unbeteiligttu:
Ich weiß ja, dass Du gerne Deine Spitzen gegen "die Katholiken" abschießt ... :blinker:

Aber in diesem Fall ist es einfach nur Gott, um dessen Gnade es geht, also nix "katholisch".

Auch wenn es Isidor in verschiedener Hinsicht nicht ganz wasserdicht formuliert hat, ist es
1. ganz schön blöd, sich von Gottes Gnade abzuschneiden und
2. nicht Gottes Schuld, wenn es mit der Gnade dann nicht mehr so richtig funktioniert.

Wenn der Rettungskreuzer ein Schiff in Schlepp genommen hat, und der Oberspezialist von Kapitän nun meint, er muss das Schlepptau kappen, dann funktioniert das mit dem Retten nicht mehr. Aber der Kommandant des Rettungskreuzers kann da nun wirklich nichts dafür.

Und ob "Glück" dann wirklich so ein guter Ersatz für Gottes gnädige Hilfe ist ?? . . . . Es klingt ja regelrecht zynisch !

CIC_Fan

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von CIC_Fan »

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:nein das sind höfliche Menschen
Übrigens:
Das wird weniger eine Frage der Höflichkeit gewesen sein als eine der Staatsraison. Es ist schlicht so, daß der Staatschef dem Regierungschef gratuliert hat. Das hat wenig mit Höflichkeit zu tun, sondern eher damit, daß der Staatschef den Regierungschef nicht desavouieren will.
Ob der Großherzog als Person das Verhalten des Regierungschefs für gratulationswürdig befindet, ist mit seinen offiziellen Glückwünschen nicht gesagt.
na also wozu dann die Aufregung
Ich hätte besser schreiben sollen "es sind intelligente Menschen"
du hast recht

Benutzeravatar
Palmesel
Beiträge: 535
Registriert: Montag 16. September 2013, 10:05
Wohnort: Lübeck

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Palmesel »

@Isidor_von_Sevilla & @Reinhard:

Danke für Eure Erklärungen. Um theologische Fachbegriffe lohnt sich für mich das Streiten nicht - da habt Ihr sicher mehr Ahnung.

Trotzdem wage ich den Zweifel am Ursprung jeder Empörung über die wahrhaftigen oder vermeintlichen Sünden Anderer in Gottes Liebe. Das wird aber sicher niemandem den scheinheiligen Spaß in diesem Thread verderben. :breitgrins:

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Isidor_von_Sevilla »

Palmesel hat geschrieben:Trotzdem wage ich den Zweifel ...
Das ist aber ungeheuer mutig von Dir! :roll:
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Pit »

Hallo CIC_Fan,

gehen wir mal von dem genannten Beispiel ab und nehmen ein anderes:
(reines Gedankenspiel)
Der englische Thronfolger heiratet nach anglikanischem Ritus und lädt zu der Feier u.A. den deutschen Bundeskanzler (einen bekennenden Katholiken) ein.
Soll der Bundeskanzler absagen und dem Thronfolger nicht zur Hochzeit gratulieren,aus dem Grund weil der nicht katholisch sondern anglikanisch geheiratet hat?

Gruss,
Pit
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Juergen »

Ich weiß ja nicht was CIC_Fan geschrieben hat, da der auf meiner Ignore-Liste steht… Aber der englische Thronfolger steht ja nicht unter der Formpflicht. Der heiratet auch nach katholischem Verständnis anglikanisch gültig. Warum sollte man ihn dazu nicht gratulieren?
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

CIC_Fan

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von CIC_Fan »

Pit hat geschrieben:Hallo CIC_Fan,

gehen wir mal von dem genannten Beispiel ab und nehmen ein anderes:
(reines Gedankenspiel)
Der englische Thronfolger heiratet nach anglikanischem Ritus und lädt zu der Feier u.A. den deutschen Bundeskanzler (einen bekennenden Katholiken) ein.
Soll der Bundeskanzler absagen und dem Thronfolger nicht zur Hochzeit gratulieren,aus dem Grund weil der nicht katholisch sondern anglikanisch geheiratet hat?

Gruss,
Pit
natürlich nicht ich finde es intelligent vom luxenburgischen Großherzog daß er gratuliert hat genau das hab ich ja geschrieben

Alt-Katholik
Beiträge: 251
Registriert: Dienstag 23. April 2013, 15:22

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Alt-Katholik »

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:Wer das tut, was der Luxemburger Regierungschef getan hat, tut damit implizit kund, daß er an der Gnade Gottes kein Interesse hat. Salopp gesprochen: Die Gnade geht ihm am A...h vorbei, weil ihm sein eigener A...h wichtiger als diese Gnade ist.

Richtig!

Die Afrikaner hingegen hassen Homos aus purem Herzen und Gott belohnt sie dafür! Man sieht ja wie gut es Ihnen geht!

In Luxemburg hingegen wird's bald ein Erdbeben geben wenn der Herr Premier mit seinem Gatten schnackselt, das meinen zumindest ein paar Popen in Serbien.

Während in Russland blühende Landschaften vorherrschen wird das verschwuchtelte Gayropa bald untergehen, wartets nur ab!

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Isidor_von_Sevilla »

Alt-Katholik hat geschrieben:Richtig!
Gut das Du das auch so siehst!
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Juergen »

Nach einem Artikel in der Werbebeilage »OWL am Sonntag«[1] gab es einigen Ärger.

Zuerst kam „queer“ mit dem Ding um die Ecke:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=23789

Homo-Hass in Ostwestfalen
OWL am Sonntag: Schwule sind eine Gefahr für Kinder

Ein Anzeigenblatt aus Ostwestfalen bedient in einer Beratungskolumne übelste homophobe Klischees.
Dann griffen es eine Reihe von Zeitungen und Medien auf:
http://www.stern.de/panorama/homophobie ... 95013.html

Schutz der Töchter vor Homosexualität
"Westfalen-Blatt" druckt homophoben Ratgeber

Ein Vater ist sich unsicher, ob er seine Töchter mit der homosexuellen Ehe seines Bruders konfrontieren soll und fragt um Rat. Das "Westfalen-Blatt" hat einen parat - diskriminierend und homophob.

Kinder muss man sicher vor einigen Dingen schützen – Gewalt, Drogen, Pornographie. Was sicher nicht dazu gehört: Homosexualität. In den meisten Köpfen ist das glücklicherweise schon angekommen. Doch leider nicht in allen…
Man könnte auch fragen: Warum fragt der Vater eigentlich so blöd? – Offenbar durfte es nur eine passende Antwort geben.

Folge:

1. Akt: Entschuldigung
http://www.westfalen-blatt.de/Ueberregi ... -schuetzen

In eigener Sache
Stellungnahme zum Artikel »Unsere Töchter schützen«


Bielefeld (WB). Zu der Kolumne »Unsere Töchter schützen«, erschienen am 17. Mai in der zur Unternehmensgruppe WESTFALEN-BLATT gehörenden Sonntagszeitung »OWL am Sonntag«, nimmt unser Haus wie folgt Stellung:
Das reicht aber Medien wie „queer“ nicht. Sie legen nach:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=23799
Fragwürdige Entschuldigung

Homophobe Kolumne: Redaktion verlangt Toleranz für Intoleranz

Die Zeitungsgruppe Westfalen-Blatt rechtfertigt sich, man sei bei dem Rat, Kinder von einer Homo-Hochzeit fernzuhalten, nur dem "legitimen" Anliegen der Eltern nachgekommen…
Folge:

3. Akt: Rauswurf der Autorin
http://www.westfalen-blatt.de/Ueberregi ... llungnahme

Zur Kolumne »Guter Rat am Sonntag« vom 17. Mai in der Sonntagszeitung »OWL am Sonntag«:
Stellungnahme

Der Artikel der freien Autorin Barbara Eggert in der Sonntagszeitung »OWL am Sonntag« vom 17. Mai hätte so in keinem Fall erscheinen dürfen.

Frau Eggert wird fortan nicht mehr für uns schreiben, wir werden ihre Kolumne beenden…
Es wird in den Medien dankbar angenommen:
http://www.rp-online.de/nrw/panorama/we ... -1.5106168

Homophobie-Vorwurf
"Westfalen-Blatt" trennt sich von umstrittener Kolumnistin

Düsseldorf. Barbara Eggert ist nicht länger freie Autorin des "Westfalen-Blatts". Das teilte das Unternehmen am späten Mittwochabend in einer Erklärung mit. Eggert hatte zuvor mit einer in der Zeitung veröffentlichten Kolumne eine Welle der Empörung ausgelöst. Ihr wird Homophobie vorgeworfen…

Anm.
[1] Die Beilage »OWL am Sonntag« wird kostenlos verteilt und enthält hauptsächlich Werbung. Die wenigen Artikel sind meist recht schlecht oder Wiederholungen aus der Tageszeitung oder der »OWL am Donnerstag«. Oftmals hat man den Eindruck, daß sich dort auch mal Praktikanten austoben dürfen und erste „journalistische“ Gehversuche machen dürfen. Aber sowas ist bei diesen Werbedingern wohl „normal“. Ich erinnere nur an den Advent-Plag
Zuletzt geändert von Juergen am Donnerstag 21. Mai 2015, 12:03, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von overkott »

Dass das Westfalen-Blatt sich unter Druck setzen lässt, statt den Meinungsstreit journalistisch aufzubreiten, ist eine Niederlage für die Pressefreiheit in Bielefeld.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Juergen »

Ich habe die Zeitung seit Jahren abonniert und überlege, ob ich sie weiterhin abonnieren soll: Nicht wegen des Artikels, sondern wegen des Umgangs mit der Autorin und des Umgangs mit der Meinungsfreiheit.

Einen Brief werde ich denen auf jeden Fall schreiben.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Pit »

Nir gehen zwei Fragen durch den Kopf:
1. Warum wurde die Redakteurin entlassen?
2. Warum hat der Herausgeber offenbar- wie hier bereits angemerkt - eine inhaltliche (!) Auseinandersetzung mit dem Thema (anfallende Leserbriefe incl.) gescheut?
- Handelte es sich um eine zivilrechtliche Eheschliessung oder was?
- Wie sehen die Leser das Thema?
(Leserbriefe usw.)
usw.
Ich hätte es als Herausgeber auf eben eine solche Auseinandersetzung ankommen lassen.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Juergen »

Pit hat geschrieben:- Wie sehen die Leser das Thema?
(Leserbriefe usw.)
Der Kreis „der Leser“ ist normalerweise lokal recht begrenzt. Es handelt sich, wie schon geschrieben, um eine Anzeigenblatt, das zwar kostenlos verteilt wird, aber wohl auch regelmäßig ungelesen im Altpapier landet.
Dadurch, daß das Thema von großen Medien aufgegriffen wurde und durch den „Shitstorm“, ist der Kreis der Leute, die es wahrgenommen haben, immens gestiegen. Für die Redaktion mag es sich anfühlen, als sei ganz Deutschland – was ja gleichbedeutend ist mit der ganzen Welt oder zumindest ihrem Nabel – nun gegen sie.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema