Freimaurer II.

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Freimaurer II.

Beitrag von civilisation » Samstag 6. Oktober 2012, 16:28

Der alte Strang viewtopic.php?f=6&t=343&start=1568 wurde nach 99 Seiten geschlossen.

Ab sofort können die "Maurerarbeiten" hier fortgesetzt werden.

civilisation
als Moderator

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24065
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Juergen » Samstag 6. Oktober 2012, 16:35

Tipheret hat geschrieben:Juergen, es gibt außer den bekannten Darstellungen der katholischen Journalisten offenbar kein Original, das von den Carbonari stammt.
Ich muß einschränkend sagen, dass ich die Schrift des Jacques Crétineau-Joly nicht vorliegen habe, dort wäreja evtl. eine Quellenangabe zu finden.
John Vennani zitiert in genanntem "Werk" lediglich Sekundärliteratur, meißt Schriften, die sich von der RKK mit Gegnern der Kirche beschäftigen.
An keiner Stelle kann er "mit Hinweis auf das Original" Aussagen zitieren.
Kauf Dir das Buch und lies nach, ISBN hast Du ja jetzt.
Also bleibt festzuhalten, daß die Aussage
Die AltaVendita Nummer ist nichts anderes als eine katholische Propaganda-Nummer, die die Lüge des Papstes, oder besser der Päpste, weil die haben die Hauptbeschuldigungen voneinander abgeschrieben, vertuschen oder legitimieren sollte.
nichts anderes als eine unbewiesene Behauptung ist.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Tipheret
Beiträge: 701
Registriert: Samstag 28. April 2012, 12:06
Wohnort: am Rhein

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Tipheret » Samstag 6. Oktober 2012, 16:48

Das ist , Juergen , eine merkwürdige Formulierung, wenn man nach der Sachlage davon ausgehen muss, dass die Alta Vendita kein authentisches Werk ist, sondern nur auf Grund von nicht nachvollziehbaren Journalistenaussagen geschrieben wurde.

Es mag sein, dass meine Vermutung über die Hintergründe übertrieben unzutreffend ist (ich werde ggf. meine Aussagen korrigieren) - Tatsache bleibt, dass die Alta Vendita sich NICHT auf Freimaurerische Quellen berufen kann - und darum geht es ja.
Was Du auch tust, handele klug und bedenke das Ende
quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Fridericus » Samstag 6. Oktober 2012, 16:49

Tipheret hat geschrieben:Das ist , Juergen , eine merkwürdige Formulierung, wenn man nach der Sachlage davon ausgehen muss, dass die Alta Vendita kein authentisches Werk ist, sondern nur auf Grund von nicht nachvollziehbaren Journalistenaussagen geschrieben wurde.

Es mag sein, dass meine Vermutung über die Hintergründe übertrieben unzutreffend ist (ich werde ggf. meine Aussagen korrigieren) - Tatsache bleibt, dass die Alta Vendita sich NICHT auf Freimaurerische Quellen berufen kann - und darum geht es ja.
Das müsstest Du nun freilich im Einzelnen beweisen. Ansonstens ist es eine Aussage ohne jeglichen "qouellenkritischen" Wert.
Zuletzt geändert von Fridericus am Samstag 6. Oktober 2012, 17:06, insgesamt 2-mal geändert.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Freimaurer II.

Beitrag von civilisation » Samstag 6. Oktober 2012, 16:52

Fridericus hat geschrieben:
Tipheret hat geschrieben:Das ist , Juergen , eine merkwürdige Formulierung, wenn man nach der Sachlage davon ausgehen muss, dass die Alta Vendita kein authentisches Werk ist, sondern nur auf Grund von nicht nachvollziehbaren Journalistenaussagen geschrieben wurde.

Es mag sein, dass meine Vermutung über die Hintergründe übertrieben unzutreffend ist (ich werde ggf. meine Aussagen korrigieren) - Tatsache bleibt, dass die Alta Vendita sich NICHT auf Freimaurerische Quellen berufen kann - und darum geht es ja.
Das müsstest Du nun freilich im Einzelnen beweisen.
Als Freimaurer wird er das bestimmt nicht tun ... :hmm:

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 6. Oktober 2012, 16:58

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Tipheret hat geschrieben:Die "Ständige Anweisung der Alta Vendita" ist erschienen 1999 unter der ISBN 3-901851-18-6 von John Vennari , einem der Piusbruderschaft nahestehender Theologe. Soviel zur Frage ob katholisches Pamphlet oder nicht.
:D :kugel: :freude: :kugel: :D :kugel: :freude: :kugel: :D
Aber Jürgen hat das ja schon erklärt.

Das Original dieser istruzione permanente befindet sich übrigens in den vatikani-
schen Archiven. Die Edition wurde von Gregor XVI. und Pius IX. angeordnet.

Ausführlich und aufschlußreich zu ganzen Thema:

[/color]
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 6. Oktober 2012, 16:59

Juergen hat geschrieben:Also bleibt festzuhalten, daß die Aussage
Die AltaVendita Nummer ist nichts anderes als eine katholische Propaganda-Nummer, die die Lüge des Papstes, oder besser der Päpste, weil die haben die Hauptbeschuldigungen voneinander abgeschrieben, vertuschen oder legitimieren sollte.
nichts anderes als eine unbewiesene Behauptung ist.
Nein, eine nachgewiesenermaßen feiste Lüge.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 6. Oktober 2012, 17:08

Übrigens schwindelt der Nehemoth uns hier nur darum so dreist die
Hucke voll, weil er’s gewohnt ist, daß seine Kettenbrüder in „unserer
westlichen Wertegemeinschaft“ die Deutungshoheit und Letztentschei-
dung darüber innehaben, was einer wozu sagen darf. Die Kerninhalte
der Maurerideologie sind fast überall gesatztes Recht, und uns werden
sie geradezu mit der Muttermilch eingeflößt.

Insoferne begegnet ihm hier was für ihn Neues.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24065
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Juergen » Samstag 6. Oktober 2012, 17:15

Ne Robert, da geht es um was Anderes. Das ist eine Art von KastrationsVerlustangst . Der Spiegel schrieb doch schon 1963:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45142971.html

…Tatsächlich war die deutsche Freimaurerei ausgerechnet in der Zeit ihrer größten internationalen Erfolge in eine Existenzkrise geraten, wie sie 13 Jahre zuvor niemand vorhersehen konnte - als sich ihre Stuhlmeister zum erstenmal und voller Hoffnung in der Paulskirche zusammenfanden.…

…- über die Hälfte der rund 400 deutschen Logen konnte im abgelaufenen Freimaurerjahr - von Herbstkonvent zu Herbstkonvent - keinen neuen Lehrling aufnehmen, und

- zahlreiche Logen existieren nur noch auf dem Papier, ihre letzten Mitglieder praktizieren nicht mehr, die Großlogen mußten dazu übergehen, solchen Schrumpflogen die Legitimation zu entziehen.

Die Freimaurerei, die man jahrhundertelang anfeindete oder zu der man sich drängte, die zu Goethes Zeiten als Stoßtrupp der Aufklärung und während des Dritten Reiches als eine Art verbrecherischer Ku-Klux-Klan galt, läuft Gefahr, mit ihren Feinden auch zugleich ihre Freunde zu verlieren.…
:maske:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 6. Oktober 2012, 17:52

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Tipheret hat geschrieben:Die "Ständige Anweisung der Alta Vendita" ist erschienen 1999 unter der ISBN 3-91851-18-6 von John Vennari , einem der Piusbruderschaft nahestehender Theologe. Soviel zur Frage ob katholisches Pamphlet oder nicht.
:D :kugel: :freude: :kugel: :D :kugel: :freude: :kugel: :D
Aber Jürgen hat das ja schon erklärt.

Das Original dieser istruzione permanente befindet sich übrigens in den vatikani-
schen Archiven. Die Edition wurde von Gregor XVI. und Pius IX. angeordnet.

Ausführlich und aufschlußreich zu ganzen Thema:

[/color]
Dazu haben wir hier übrigens noch das: http://kreuzgang.org/pdf/henri-delassus ... tienne.pdf
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Tipheret
Beiträge: 701
Registriert: Samstag 28. April 2012, 12:06
Wohnort: am Rhein

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Tipheret » Samstag 6. Oktober 2012, 18:04

Na Schwätzerchen,
Du scheinst ja Zugang zu den vatikanischen Archiven zu haben.
Würdest Du mir ggf. eine Bezugsquelle nennen? Ich würde eine entsprechende Kopie gerne kaufen.
Übrigens schwindelt der Nehemoth uns hier nur darum so dreist die
Hucke voll, weil er’s gewohnt ist, daß seine Kettenbrüder in „unserer
westlichen Wertegemeinschaft“ die Deutungshoheit und Letztentschei-
dung darüber innehaben, was einer wozu sagen darf. Die Kerninhalte
der Maurerideologie sind fast überall gesatztes Recht, und uns werden
sie geradezu mit der Muttermilch eingeflößt.

Insoferne begegnet ihm hier was für ihn Neues.
Nein, Palaver-Bobbi, es sind die immer gleichen dümmlichen Behauptungen, die ich in verschiedenen Formen - leider - immer wieder höre.
Das istmanches Mal die V-Theorie, über angedrohte und durchgeführte Morde bis hin zu einem solchen Quatsch wie Meinungshoheit.
Du überschätzt den Einfluß der Freimaurer.
Was mich allerdings wundert ist, dass Du in dieser Sache die sonst von Dir festgestellte Unterschiedlichkeit der verschiedenen Richtungen der Freimaurer durchaus erkannt hast, aber in der Beurteilung außen vor lässt. Absicht???

Mit der Aussage Nein, eine nachgewiesenermaßen feiste Lüge. gebe ich Dir in Bezug auf die Alta Vendita Recht, bis die Quellenfrage eindeutig geklärt ist.

Im Übrigen solltest Du Dir überlegen, ob Du mir Deine Zugehörigkeit per pn mitteilen willst. Es machte Diskussionen leichter :D .

Tschüss und schönen Abend noch!
.
Was Du auch tust, handele klug und bedenke das Ende
quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 6. Oktober 2012, 18:08

Schreib mal Kardinal Brandmüller an, der kann dir vielleicht wegen der Archive helfen.
(Mach dir aber nicht zu viel Mühe, lohnt sich nicht, die Dokumente sind unter Historikern
gar nicht umstritten.)
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Linus » Samstag 6. Oktober 2012, 19:07

Also wenn Robert in einer Loge säße, dann hieße die wohl Opus Dei :freude: oder Regnum Christi ;)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24065
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Juergen » Samstag 6. Oktober 2012, 19:20

Oder Pugnus Dei :hmm: :D
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Pilgerer » Sonntag 7. Oktober 2012, 01:02

Grundsätzlich sind Bildung und soziale Netzwerke gut. Was aus christlicher Sicht bei den Freimaurern zu kritisieren ist, ist die Neigung, sich so sehr der Loge hinzugeben, dass für Gott eigentlich kein Platz mehr ist. Das ist vergleichbar mit einem Fußballfan, für den Fußball das Leben ist und der kaum noch an Gott denkt. Oder der Nationalist, der die "heilige Nation" so überhöht, wie es vor hunder Jahren der Fall war.
Die Erlösung geht aus christlicher Sicht dadurch, dass Gott im Herzen wohnt. Das geht jedoch nur, wenn sich jemand Ihm öffnet und bereit ist, seine persönliche Weltsicht von Gott korrigieren zu lassen.
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Fridericus » Sonntag 7. Oktober 2012, 10:07

Tipheret hat geschrieben: Mit der Aussage Nein, eine nachgewiesenermaßen feiste Lüge. gebe ich Dir in Bezug auf die Alta Vendita Recht, bis die Quellenfrage eindeutig geklärt ist.
Wo denn? Wer hat hier Quellenkritik betrieben? Hast Du Literatur dazu?

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 7. Oktober 2012, 15:30

Wenigstens gibt er seine Lüge zu.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Raphael » Sonntag 7. Oktober 2012, 18:24

Tipheret hat geschrieben:Na Schwätzerchen,.
Ja, ja, Tipheret, Freundlichkeit ist aller Laster Anfang! :D :D :D
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Tipheret
Beiträge: 701
Registriert: Samstag 28. April 2012, 12:06
Wohnort: am Rhein

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Tipheret » Sonntag 7. Oktober 2012, 23:59

Raphael,
Du kennst doch den Spruch mit dem Wald........................

Wende Dich bitte an "Schwätzer", er ist prädestiniert für "besondere Anreden".

@Bobbi-Neunmalklug
Du missverstehst - wieder einmal - (absichtlich?)
So lange die >Herren Schriftsteller< und es handelt sich ja bei Beiden bekannten um katholische Journalisten bei der Alta Vendita keine konkreten Quellen angeben oder der Zugang zu den Quellen nicht allgemein ist, handelt es sich um erfundene Geschichten, deren Wahrheitsgehalt mehr als zweifelhaft ist.
Deshalb ist die "Alta Vendita" eine Lüge!
Was Du auch tust, handele klug und bedenke das Ende
quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Robert Ketelhohn » Montag 8. Oktober 2012, 02:17

Bist du eigentlich auch blond? :kugel:

Also noch mal ganz langsam. Die das Originaldokument der Istruzione
permanente dell’Alta Vendita
wurde von den Behörden des Kirchenstaats
unter Leo XII. (1823-1829) beschlagnahmt und befindet sich seit dem in
den vatikanischen Archiven. Die Edition erfolgte erst 1859 durch Jacques
Crétineau-Joly im Auftrag Papst Gregors XVI., nach dessen Tod bestätigt
von Pius IX. (1846-1878).

Crétineau-Joly hatte sich für die Aufgabe durch seine großangelegte Ge-
schichte der Gesellschaft Jesu empfohlen; auch beim Auftrag Gregors ging
es nicht bloß um die Edition eines einzelnen Dokuments, sondern darum,
eine Geschichte der Geheimgesellschaften zu schreiben. Das Ergebnis wa-
ren 1859 Crétineau-Jolys zwei Bände L’Église romaine en face de la Révolution.
Beide kannst du im Internet finden. Im zweiten Band ist der Erstabdruck
der Istruzione.

Auf die zum Thema sehr wichtige Arbeit von Henri Delassus habe ich oben
bereits hingewiesen (beide Bände sind auf italienisch im Netz). Weiterhin
nenne ich George F. Dillon, The War of Antichrist with the Church and Christian
Civilization
, in der Neuauflage unter dem Titel: Grand Orient Freemasonry Un-
masked
.

Mit der eigentlichen Carboneria ging es in Italien übrigens in den dreißiger
Jahren zu Ende. Sie lebte im Geist aber im Großen Orient fort. Ihr revolutio-
närer Impetus ging insbesondere auch in Mazzinis neugegründete Giovine
Italia
und Giovine Europa ein, im engen Bündnis übrigens mit der britischen
Machtelite.

Zieh dir das nach und nach rein oder laß es bleiben. Aber stell dich hier nicht
als Oberdepp in den Saal und kräh: »Dreimal drei ist fünf«, oder was immer
du noch auf der Pfanne hast.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Raphael » Montag 8. Oktober 2012, 10:14

Tipheret hat geschrieben:Raphael,
Du kennst doch den Spruch mit dem Wald........................
Diese Entgegnung ist entlarvend! :pfeif:
Tipheret hat geschrieben:Wende Dich bitte an "Schwätzer", er ist prädestiniert für "besondere Anreden".
In Roberts Einlassungen stehen überwiegend Fakten und hin und wieder 'mal ein verbaler Uppercut.
Aber den wirst Du als gestandener Schürzenbruder doch aushalten können, oder? 8)
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Freimaurer II.

Beitrag von civilisation » Montag 8. Oktober 2012, 10:35

Raphael hat geschrieben:Aber den wirst Du als gestandener Schürzenbruder doch aushalten können, oder? 8)
Offenbar nicht. :blinker:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23444
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Niels » Montag 8. Oktober 2012, 10:39

Weltweite "Imagekampagne" - von :zirkusdirektor: :maske: zu :anton: :fieselschweif: ?

"Wakefield man, 27, new leader of Lynn Freemasons lodge": http://www.itemlive.com/articles/212/ ... news4.txt
(...) or one thing, the Freemasons' aura of secrecy is a misconception, said longtime member and past leader of the lodge, Herbert French Jr.
"We're not a secret organization," he said. Like any fraternity, the Freemasons have secret rituals and even secret words, but any man 18 years or older who has a belief in a supreme being can join, French said.
Another common misconception its members want to clear: The fraternity is a stuffy place for old men.
This month, the Golden Fleece Lodge installed its youngest leader ever, 27-year-old Wakefield resident Chris Schubert.(...)
"If they come in and see a group of younger guys who are all doing this, they'll think, 'Oh, I have something in common,'" he said.
The Lodge is taking steps to ensure that happens. It opened Schubert's Sept. 8 installation ceremony to the public. And on Oct. 2, the Lodge will hold an open house along with the other Freemason organization housed in the building, the Mount Carmel Lodge.
The public relations campaign comes as Freemason lodges around the nation face declining membership, French said.(...)
And new membership rules allow masons to invite non-members to join; in the past such an action was prohibited, said Bob Schubert, the secretary of the Golden Fleece Lodge and Chris Schubert's father.
---

"The Freemason Society of Ghana popularly called “Lodge” has made it clear that it is not a secret society as has been perceived by some people": http://www.dailyguideghana.com/?p=62239
A lot of people perceived that we are a secret society. We are not a secret society. Freemasonry teaches a common set of core values, which can form the basis of global ethics, for adoption by individuals, as a way of life, to enable good men to become better members of society and thereby make the world a better place to live,” they maintained. (...)
“I’m telling you that there are no secrets in Freemasonry; however, to be a Freemason, you have to be a believer in a supreme being; so you can be a Christian or a Muslim,” he added. (...)
Dr. Husunukpe said although charity was one of the fundamental principles of Freemasonry, they did not provide support to only those in the fraternity, but extended it to others within their respective communities.
Mr. Husunukpe said the society over the past years has contributed immensely to the development of the country.
Surrexit Christus spes mea

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Fridericus » Montag 8. Oktober 2012, 10:53

Tipheret hat geschrieben:@Bobbi-Neunmalklug
Du missverstehst - wieder einmal - (absichtlich?)
So lange die >Herren Schriftsteller< und es handelt sich ja bei Beiden bekannten um katholische Journalisten bei der Alta Vendita keine konkreten Quellen angeben oder der Zugang zu den Quellen nicht allgemein ist, handelt es sich um erfundene Geschichten, deren Wahrheitsgehalt mehr als zweifelhaft ist.
Deshalb ist die "Alta Vendita" eine Lüge!
:hae?: :achselzuck: :hae?:

Was soll das denn bitte für ne Quellenkritik sein? Nur weil jemand seine Quellen nicht am Ende jeden Absatzes in der Fußnote nennt, heißt das noch lange nicht, dass er nicht auf bestehende Quellen zurückgegriffen hat. Auch der Zugang zu den Quellen hat freilich nichts mit der Glaubwürdigkeit zu tun. Würde man die Geschichtswerke an diesen Deinen Aussagen messen, dann müsste man zum Schluss kommen, dass die allermeisten Lügen verbreiten.

Wenn Du behauptet, es seien nur erfundene Geschichten, dann müsstest Du bei den einzelnen Aussagen Quellenkritik betreiben und nachweisen, dass der Autor falsches darstellt.

Benutzeravatar
Tipheret
Beiträge: 701
Registriert: Samstag 28. April 2012, 12:06
Wohnort: am Rhein

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Tipheret » Dienstag 9. Oktober 2012, 00:02

Bis jetzt Bobbie, bist DU der einzige "blonde"in der Diskussion!

Den Nachweis, dass die Carbonieri eine Freimaurerorganisation seien, konntest Du NICHT erbringen.

Warum hat der Papst das angebliche Original eigentlich "beschlagnahmt und man versteckt es im Geheimarchiv?

Wenn man Beweise hat - warum legt man sie nicht vor?
Sind es am Ende keine Beweise gegen die Freimaurer, sondern bestätiugen, dass es sich NUR um CARBONARI, die nichts mit FM zu tun hatten, handelt???

Deine Hinweise auf Crétineau-Joly bringen auch kein besseres Ergebnis.
Ich habe mir die beiden Bände von L’Église romaine en face de la Révolution angesehen - wo bitte ist der Originaltext der
Istruzione de Alta Vendita?
Vielleicht ist mein französisch etwas "eingerostet" - sag' mir die Seite(n), damit ich endlich die Hinweise auf FM finde.

Was George F. Dillon und sein "Grand Orient Freemasonry Unmasked" betrifft, kenne ich das Buch schon lange.
Es wiederholt lediglich unbewiesene Behauptungen, substantiell Neues ist nicht vorhanden.

Hast Du eigentlich überlegt wen er mit "Grand Orient" der Freimaurer gemeint haben könnte?
Wie Du selbst (richtig) geschrieben hast, ist Freimaurerei nicht einheitlich.

DEN Großorient GIBT ES NICHT!

Sei also mit Deinen Behauptungen zu Rechenergebnissen etwas zurückhaltender - vielleicht verkündest DU ja die ganze Zeit falsche Zahlen !

Damit wir in der Sache weiterkommen, bin ich Dir für die Seitenangabe dankbar - dann können wir weiter schauen.
Was Du auch tust, handele klug und bedenke das Ende
quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
Haiduk
Beiträge: 1290
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 20:02
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Haiduk » Dienstag 9. Oktober 2012, 10:11

Was verspricht man sich davon, wenn hier ewig mit diesem Freimaurer diskutiert wird?

Freimaurer sind genauso unbelehrbar wie Theosophen und andere Gnostiker.
Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel. (Mt. 5, 37)
Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. (2. Kor. 10,4)

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 1537
Registriert: Sonntag 20. August 2006, 11:23
Wohnort: Frag den Igel
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Sebastian » Dienstag 9. Oktober 2012, 11:45

Hatten wir das hier schon? Einige Videoaufnahmen aus dem Michel, samt Pius Erläuterungen:

http://pius.info/video/diversa/7223-vid ... rzeremonie
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Jarom1 » Mittwoch 10. Oktober 2012, 11:08

Sebastian hat geschrieben:Hatten wir das hier schon? Einige Videoaufnahmen aus dem Michel, samt Pius Erläuterungen:

http://pius.info/video/diversa/7223-vid ... rzeremonie
Die Begrüßung des Logenmeisters erinnert mich fatal an den jeweiligen Beginn der "Aktuellen Kamera": "... der Vorsitzende des Zentralsrats der ...." :schnarch:
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 10. Oktober 2012, 11:16

Ach Quatsch, so was ist gut katholisch.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Tipheret
Beiträge: 701
Registriert: Samstag 28. April 2012, 12:06
Wohnort: am Rhein

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Tipheret » Mittwoch 10. Oktober 2012, 12:04

Laber-Bobbi,
lenk nicht ab - rück' endlich mit den Infos zu
L’Église romaine en face de la Révolution und dem
Originaltext der Istruzione de Alta Vendita heraus.
Oder ist das nur Theaterdonner, den Du hier veranstaltest?
Was Du auch tust, handele klug und bedenke das Ende
quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23444
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Niels » Mittwoch 10. Oktober 2012, 12:34

Das sagt der Richtige, Tiphi... :blinker: :D

Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 1537
Registriert: Sonntag 20. August 2006, 11:23
Wohnort: Frag den Igel
Kontaktdaten:

Re: Freimaurer II.

Beitrag von Sebastian » Mittwoch 10. Oktober 2012, 22:43

Raphael hat geschrieben:
Tipheret hat geschrieben:Na Schwätzerchen,.
Ja, ja, Tipheret, Freundlichkeit ist aller Laster Anfang! :D :D :D
man könnte bei den ganzen zuletzt verfassten Liebenswürdigkeiten auch geneigt sein zu sagen, wie sehr hier doch das FM Motto zum Tragen kommt: "make a good men better" :gaehn:
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema