Thema Islam

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10270
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Thema Islam

Beitrag von Edi »

Pit hat geschrieben:
Fridericus hat geschrieben: Die aggressive Expansion und die Unterdrückung aller Andersgläubigen...ist jedoch dem Islam von Grund aus eigen...
Dass es in einigen Epochen gelegentlich zu etwas milderem Umgang kam, steht dem nicht entgegen.
Kurzfassung:
Der Islam unterdrückte immer schon andersgläubige Menschen.

Wenn du meinen Link gelesen hättest, hättest sehen können, daß Frau Schirrmacher nachweisen kann, daß unter der Herrschaft des Islam andere Religionen mehr oder weniger unterdrückt werden und zwar bis heute. Christen und Juden weniger als andere, weil diese bei Mohammed mehr oder weniger geduldet waren, als Dhimmis galten und einen gewissen Schutz hatten. Sie haben aber nicht die gleichen Rechte wie die Anhänger des Islam. Du hättest auch zur Kenntnis nehmen können, daß der Abfall vom Islam auch nach HEUTIGEN islamischen Rechtsschulen als der Todestrafe würdig gilt. Um es mal auf den Punkt zu bringen: Ein junger Mann, der aus irgendeinem Grunde in die Fänge von Islamisten kommt und den Islam annimmt, ihn aber wenn er etwas älter und vernünftiger wird, wieder verwirft, kann in einem Lande wo der Islam die Mehrheit hat, getötet werden. Abfall vom Islam kann mit der Todesstrafe bestraft werden und es gibt genug Beispiele dafür, daß diese auch vollzogen wurde. Wer dem entgehen will, muss sich verstecken oder verschwinden wie der Mann, der bei Frau Schirrmacher erwähnt ist und der zum Christentum übergetreten ist.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4004
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Thema Islam

Beitrag von lutherbeck »

Pit hat geschrieben:
martin v. tours hat geschrieben: Mohammed sagt: Und tötet die Ungläubigen, wo immer Ihr sie trefft !
Und daher meine Frage:
Wann und wo galt oder gilt diese Aussage?
Ist es eine Aussage,die grundsätzlich gilt,also
"Muslime,egal wann und wo ihr auf Nichtmuslime trefft:Tötet sie!"
oder galt die von Dir zitierte Aussage zu einer bestimmten Zeit unter bestimmten Voraussetzungen?...
Wie dem auch immer sei;
so lange keine von einer anerkannten muslimischen "Geistlichkeit" transformierte oder auch sublimierte Form der Auslegung problematischer Texte gefunden wird - so lange werden wir mit den Anhängern des falschen Propheten große Probleme haben!

Es wäre zudem Sache der vergleichenden Religionswissenschaften, der immanenten Gewaltbereitschaft des Islam einmal auf den intellektuellen Grund zu gehen...

Es zeugt schon von ideologischen oder intellektuellen Scheuklappen, diese Probleme einfach nicht als Fakt anzuerkennen...

:achselzuck:
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Thema Islam

Beitrag von Raphael »

lutherbeck hat geschrieben:..............
Es zeugt schon von ideologischen oder intellektuellen Scheuklappen, diese Probleme einfach nicht als Fakt anzuerkennen...

:achselzuck:
Es ist einer der besonderen "Vorzüge", von denen gehirngewaschene Menschen zehren dürfen, daß ihnen alles immer durch ihr selbstentworfenes Raster paßt, mit dem die Welt wahrgenommen wird.
Da ist die Ideologiekritik der 68-er-Generation selber zur Ideologie geworden! :patsch:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Thema Islam

Beitrag von overkott »

Raphael hat geschrieben:
lutherbeck hat geschrieben:..............
Es zeugt schon von ideologischen oder intellektuellen Scheuklappen, diese Probleme einfach nicht als Fakt anzuerkennen...

:achselzuck:
Es ist einer der besonderen "Vorzüge", von denen gehirngewaschene Menschen zehren dürfen, daß ihnen alles immer durch ihr selbstentworfenes Raster paßt, mit dem die Welt wahrgenommen wird.
Da ist die Ideologiekritik der 68-er-Generation selber zur Ideologie geworden! :patsch:
Da spricht ein Kenner, der es aus eigener Erfahrung weiß.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Thema Islam

Beitrag von Pit »

overkott hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben: Es ist einer der besonderen "Vorzüge", von denen gehirngewaschene Menschen zehren dürfen, ...:
Da spricht ein Kenner, der es aus eigener Erfahrung weiß.
Ob er es aus Erfahrung kennt oder nicht,interessiert mich nicht länger,Raphael steht bei mir auf der Ignorier-Liste.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Thema Islam

Beitrag von Raphael »

overkott hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:
lutherbeck hat geschrieben:..............
Es zeugt schon von ideologischen oder intellektuellen Scheuklappen, diese Probleme einfach nicht als Fakt anzuerkennen...

:achselzuck:
Es ist einer der besonderen "Vorzüge", von denen gehirngewaschene Menschen zehren dürfen, daß ihnen alles immer durch ihr selbstentworfenes Raster paßt, mit dem die Welt wahrgenommen wird.
Da ist die Ideologiekritik der 68-er-Generation selber zur Ideologie geworden! :patsch:
Da spricht ein Kenner, der es aus eigener Erfahrung weiß.
Deine rhetorische Spiegelung verfängt hier nicht, lieber ovi, denn da spricht einer jener Foranten, der sich - entgegen Deinen subjektiven Erwartungen - in Mitdiskutanten hineinversetzen kann, auch wenn er deren Meinung rundheraus ablehnt; ja sogar teilweise ablehnen muß. :maske:

Das mag jetzt Deinen Horizont übersteigen, aber es ist ja sicherlich gut für Dich, wenn selbst Du noch etwas dazulernen kannst .......
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Thema Islam

Beitrag von Torsten »

lutherbeck hat geschrieben: Wie dem auch immer sei;
so lange keine von einer anerkannten muslimischen "Geistlichkeit" transformierte oder auch sublimierte Form der Auslegung problematischer Texte gefunden wird - so lange werden wir mit den Anhängern des falschen Propheten große Probleme haben!

Es wäre zudem Sache der vergleichenden Religionswissenschaften, der immanenten Gewaltbereitschaft des Islam einmal auf den intellektuellen Grund zu gehen...

Es zeugt schon von ideologischen oder intellektuellen Scheuklappen, diese Probleme einfach nicht als Fakt anzuerkennen...

:achselzuck:
lutherbeck,

Du bist so geistlos wie ein Stück protestantisches Brot? Um die eigene - christliche und unchristliche - Geschichte vergessen, und die Größe und Weisheit Gottes missachtend wie einen nicht unerheblichen Teil seiner Geschöpfe, denen er einen Propheten gab, der kein falscher ist. Und das nicht nur, um diese zu erreichen, sondern auch jene, die an die Gnade glauben, die er ihnen durch das Blut seines Sohnes gab, und an die Konsequenzen zu erinnern, die das Annehmen dieser Gnade erfordert. Allein aus Glauben das ewige Leben erlangen? Ein Glauben, der allein durch Gottes Gnade gewährt wird? Die zu erlangen ein falscher Prophet verhindert?

Das ist zweimal falsch und einmal richtig.

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4004
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Thema Islam

Beitrag von lutherbeck »

...denen er einen Propheten gab, der kein falscher ist...
aha...

Ehrlich gesagt: Du redest wirr...

Fühlst Du Dich nicht wohl? Hast Du etwa Fieber?

:roll:
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
PaceVeritas
Beiträge: 1005
Registriert: Freitag 13. April 2007, 22:26

Re: Thema Islam

Beitrag von PaceVeritas »

Die wild fuchtelnden Arme, die Mischung aus klaren Ansagen und Kauderwelsch-Sätzen -
Edmund Stoiber heute:
In der Bundesrepublik gelte nicht die Scharia, sagte er. „Hier gibt es kein Kalifat. Wer es errichten will, muss raus.“ Mit Blick auf drakonische Strafen in Saudi-Arabien ergänzte Stoiber: „Hier gibt es keine Peitschenhiebe für Blogger.“
Zur Integrationsdebatte sagte der frühere Parteivorsitzende, dass zwar Muslime „zu uns in Deutschland gehören“. Aber den Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ mache er sich auf keinen Fall zu eigen, erläuterte Stoiber. „Der ist so falsch.“ [...]
Quelle
» Sic enim dilexit Deus mundum ... «
(Joh. 3,16)
[/color]

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Thema Islam

Beitrag von overkott »

Wie weit ist Stoiber beim Thema EU-Behörde für Würzburg?

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Thema Islam

Beitrag von Jarom1 »

Raspails "Heerlager der Heiligen" könnte neue Aktualität gewinnen:

http://www.focus.de/politik/ausland/isl ... 87068.html
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Thema Islam

Beitrag von HeGe »

kath.net hat geschrieben:Alle sind 'Charlie' – Wer ist 'Nigeria'?

Zu den Terroranschlägen der islamischen Sekte „Boko Haram“. Vielleicht sollte man tatsächlich von Medienrassismus sprechen. Von Matthias Matussek [...]
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Thema Islam

Beitrag von Jarom1 »

HeGe hat geschrieben:
kath.net hat geschrieben:Alle sind 'Charlie' – Wer ist 'Nigeria'?

Zu den Terroranschlägen der islamischen Sekte „Boko Haram“. Vielleicht sollte man tatsächlich von Medienrassismus sprechen. Von Matthias Matussek [...]
War auch Editorial der gestrigen Ausgabe von "Idea Spektrum"
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10270
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Thema Islam

Beitrag von Edi »

Jarom1 hat geschrieben:Raspails "Heerlager der Heiligen" könnte neue Aktualität gewinnen:

http://www.focus.de/politik/ausland/isl ... 87068.html
Wenn das so käme, wird vielleicht der Papst nicht mehr der Regensburger Rede seines Vorgängers widersprechen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4004
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Thema Islam

Beitrag von lutherbeck »

Ein abartiges Szenario - aber das hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun...

:pfeif:
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Thema Islam

Beitrag von HeGe »

Die Presse hat geschrieben:Töten legitim? Islam-Lehrer darf wieder unterrichten

Der Grazer Lehrer hatte nach den Attentaten in Paris vor Schülern gemeint, es sei in Ordnung, jemandem wehzutun, der Allah beleidige. [...]
Ich stelle mir gerade vor, welche Reaktion erfolgt wäre, wenn ein katholischer Lehrer auch nur eine objektive, historische Einordnung der Kreuzzüge propagiert hätte... :roll:
- Nutzer nicht aktiv. -

Tritonus
Beiträge: 1451
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 03:03

Re: Thema Islam

Beitrag von Tritonus »

US-General a.D. Wesley Clark erklärt auf CNN, welchem geostrategischen Zweck es dienen sollte, dass die "friends and allies" eine Organisation radikaler Islamisten namens ISIS gegründet und finanziell unterstützt haben:

https://www.youtube.com/watch?v=QHLqaSZPe98

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4004
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Thema Islam

Beitrag von lutherbeck »

Vorwurf der Heuchelei aus Berlin:

http://news.google.de/news/url?sr=1&ct2 ... d=n&at=dt

daraus:
"Nicht die Integration schreitet voran, sondern eine Art Landnahme durch fundamentalistische Überreligiösität"
Danach hatten Kinder in Ethik-Stunden verkündet, dass Christen getötet werden müssten, die Satiriker des französischen Magazins "Charlie Hebdo" den Tod verdient hätten.
Aber das hat alles nichts mit dem Islam zu tun.
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7512
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Thema Islam

Beitrag von Siard »

lutherbeck hat geschrieben:Aber das hat alles nichts mit dem Islam zu tun.
Gut, daß Du es einsiehst! :narr:
Ach du meine Nase!

Tinius
Beiträge: 1961
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Thema Islam

Beitrag von Tinius »

Was haltet ihr eigentlich davon, wenn muslimische Kinder private, katholische Grundschulen besuchen wollen ?
Außerhalb von NRW (dort besteht eine Sondersituation).

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7512
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Thema Islam

Beitrag von Siard »

Tinius hat geschrieben:Was haltet ihr eigentlich davon, wenn muslimische Kinder private, katholische Grundschulen besuchen wollen ?
Außerhalb von NRW (dort besteht eine Sondersituation).
Warum nicht? Solange man das Katholischsein nicht aus falscher Rücksicht aufgibt. Das führt aber möglicherweise zu pädagogischen Schwierigkeiten, wie ich von einer Reihe Grund- bzw. Volksschullehrer gehört habe.
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 912
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Re: Thema Islam

Beitrag von Stephanie »

Ich poste das mal hier, weil ich grad keinen anderen Ort dafür finde.

Es geht um einen vom Katholizismus konvertierten ISler.
Erwähnenswert finde ich das Ganze eigentlich nur dahingehend, dass dezidiert damit zum einen vom IS Propaganda gemacht wird (was zu erwarten war) und zum anderen so etwas sogar in ägyptischen Zeitungen erwähnt wird.
Letzteres vermutlich deshalb, weil man froh ist, dass die Extremisten nicht nur aus den "eigenen" Reihen stammen und außerdem man hier alles andere als selten eindeutig westliche Konvertiten unter den Radikalos auf den Straßen ausmachen kann (zumindest bei den Männern, die dazugehörige Frau ist dann grundsätzlich komplett verschleiert, sodass man darüber keine Aussage treffen kann).

http://www.egyptindependent.com//news/i ... est-member
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Tinius
Beiträge: 1961
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Thema Islam

Beitrag von Tinius »

Stephanie hat geschrieben:Ich poste das mal hier, weil ich grad keinen anderen Ort dafür finde.

Es geht um einen vom Katholizismus konvertierten ISler.
Erwähnenswert finde ich das Ganze eigentlich nur dahingehend, dass dezidiert damit zum einen vom IS Propaganda gemacht wird (was zu erwarten war) und zum anderen so etwas sogar in ägyptischen Zeitungen erwähnt wird.
Letzteres vermutlich deshalb, weil man froh ist, dass die Extremisten nicht nur aus den "eigenen" Reihen stammen und außerdem man hier alles andere als selten eindeutig westliche Konvertiten unter den Radikalos auf den Straßen ausmachen kann (zumindest bei den Männern, die dazugehörige Frau ist dann grundsätzlich komplett verschleiert, sodass man darüber keine Aussage treffen kann).

http://www.egyptindependent.com//news/i ... est-member
Idioten gibt es immer wieder.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2466
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Thema Islam

Beitrag von Lilaimmerdieselbe »

Es gibt sie aber unter westlichen Konvertiten zum Islam prozentual gesehen häufiger als zum Beispiel unter traditionellen Türken.

Caviteño
Beiträge: 11579
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Thema Islam

Beitrag von Caviteño »

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Es gibt sie aber unter westlichen Konvertiten zum Islam prozentual gesehen häufiger als zum Beispiel unter traditionellen Türken.
Wobei es in diesem Fall aber auf die absolute Zahl ankommt.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2466
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Thema Islam

Beitrag von Lilaimmerdieselbe »

Kommt auf den Gesichtspunkt an. Will man nach Kräften versuchen, solches zu unterbinden, hat man einen brauchbaren Ansatzpunkt, wenn man die Missionen von Pierre Vogel und Konsorten nach Kräften sabotiert.
Bei den traditionellen Türken ist es schwieriger. Die radikalisieren sich meist über das Internet, oft gegen den Willen ihrer Eltern und in Opposition zu den türkischen Islamverbänden. Ein paar Erfolge hat es gegeben, wenn Eltern sich überwunden haben, sich rechtzeitig an den Staat zu wenden.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7512
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Thema Islam

Beitrag von Siard »

Nehmen Sie Ihre Religion ernst? Nein, natürlich nicht, sonst wären Sie ja Moslem.
Die Konvertiten hatten oft Kontakt zu überzeugten und überzeugenden Persönlichkeiten, darum sind sie übergetreten.
In der Türkei wird es vermutlich sein, wie in den meisten christlichen Gemeinden hier: da herrscht Laxheit.
Vielleicht sagen auch da nicht wenige "Religionsvertreter": ›Wir glauben doch eh alle an einen Gott.‹
Moslems, die sich zu ihrem Glauben offen und deutlich bekennen, gibt es hier inzwischen wahrscheinlich mehr, als Christen, die dies tun.
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Thema Islam

Beitrag von Niels »

Das Kopftuch gehört zu Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... rbote.html
Ein pauschales Kopftuchverbot für Lehrerinnen an deutschen Schulen ist rechtswidrig. Nach einer am Freitag vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe veröffentlichten Grundsatzentscheidung verstößt das in den Schulgesetzen mehrerer Bundesländer enthaltene Verbot gegen die Religionsfreiheit. (...)
Das Christentum gehört wohl eher nicht zu Deutschland, denn:
Eine weitere Regelung des nordrhein-westfälischen Schulgesetzes wurde von den Richtern mit der aktuellen Entscheidung komplett gekippt. Ein Privileg für die "Darstellung christlicher und abendländischer Bildungs- und Kulturwerte oder Traditionen" verstoße gegen das Grundgesetz, das Benachteiligungen aus religiösen Gründen verbietet.

Tinius
Beiträge: 1961
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Thema Islam

Beitrag von Tinius »

Niels hat geschrieben:Das Kopftuch gehört zu Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... rbote.html
Ein pauschales Kopftuchverbot für Lehrerinnen an deutschen Schulen ist rechtswidrig. Nach einer am Freitag vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe veröffentlichten Grundsatzentscheidung verstößt das in den Schulgesetzen mehrerer Bundesländer enthaltene Verbot gegen die Religionsfreiheit. (...)
Das Christentum gehört wohl eher nicht zu Deutschland, denn:
Eine weitere Regelung des nordrhein-westfälischen Schulgesetzes wurde von den Richtern mit der aktuellen Entscheidung komplett gekippt. Ein Privileg für die "Darstellung christlicher und abendländischer Bildungs- und Kulturwerte oder Traditionen" verstoße gegen das Grundgesetz, das Benachteiligungen aus religiösen Gründen verbietet.

Die Konsequenz, um diese grausigen Kopftucheinheiten als Lehrerinnen von den Schulen fernzuhalten ist dann sehr einfach:

In der staatlichen Schule und Universität sind ALLE Kleidungen, die die Zivilgesellschaft als religiös einstuft, untersagt. Keine Nonnen oder Juden mit Kippa. Keine Kopftücher.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Thema Islam

Beitrag von overkott »

Zur Kosmologie der Jesiden laut Wikipedia:

Die Religion der Jesiden ist monotheistisch: Der allmächtige Gott erschuf die Welt aus einer Perle. Nach einiger Zeit formten sieben heilige Engel aus dieser Perle die Welt mit allen Himmelskörpern.
„In der Mishefa Reş wird erläutert wie Gott die sieben Engel schuf:
II. Der erste Tag, an welchem er erschuf, war der Sonntag; einen Engel erschuf er (da), dem er den Namen 'Azra'il beilegt, nämlich den, welcher der Engel Pfau ist, welcher der große ihrer aller ist.
III. Am Montag erschuf er den Engel Dardail, welcher der Scheich Hasan ist.
IV. Am Dienstag erschuf er den Israfail, welcher der Scheich Shams ist.
V. Am Mittwoch erschuf er den Engel Mikail, welcher der Scheich Abu-bakr ist.
VI. Am Donnerstag erschuf er den Engel Gibrail, welcher der Sagg(ad)-id-din ist.
VII. Am Freitag erschuf er den Engel Shamnail, welcher Nasir-ad-din ist.
VIII. Am Samstage erschuf er den Engel Turail, welcher Fahr-ad-din ist.
IX. Den Engel Pfau, den machte er zur ihrem Großen.“
– Irene Dulz[20]
Die Ähnlichkeit der kosmogonischen Vorstellungen der Jesiden mit dem Zoroastrismus führt zur Annahme, dass hier eine ursprüngliche Verwandtschaft bestehen könnte.
Der Ursprungsmythos der Jesiden besagt, dass die Jesiden direkt von Adam abstammten, noch vor der Schaffung Evas. Aus diesem Mythos wird ein exklusiver Anspruch abgeleitet, dass die Jesiden die ältesten Menschen und in ihrer Entstehung einzigartig seien sowie auch die älteste Religion hätten.[21]

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7512
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Thema Islam

Beitrag von Siard »

Ach du meine Nase!

PigRace
Beiträge: 566
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 15:21

Re: Thema Islam

Beitrag von PigRace »

:breitgrins:

Lustig, mußte erst zwei Mal hinblicken, bis es klingelte. Aber nicht schlecht... Irgendwie auch ziemlich cool, die junge Frau mit dem selbstgemachten Plakat direkt neben den "schweren Jungs".

PigRace

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema